Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für K. Wagner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Wagner
Top-Rezensenten Rang: 89.062
Hilfreiche Bewertungen: 159

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Wagner
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Das Geheimnis der Flamingofrau - Erotische Erzählung
Das Geheimnis der Flamingofrau - Erotische Erzählung

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leckres Appetithäppchen, 25. April 2012
"Das Geheimnis der Flamingofrau" erzählt von einer geheimnisvollen, kalten Frau die neu in der Stadt ist. Alle Welt redet über sie und es gibt nur einen den das scheinbar kalt lässt - den Vertretungslehrer und Journalist, Christian Konrad. In einem weiteren Handlungsstrang erfährt der Leser, dass dies eigentlich nur eine Geschichte in der Geschichte ist, denn der erfolglose Journalist Leon bekommt von einer unbekannten Dame ein Angebot, welches er nicht ablehnen kann: Er schreibt ihr eine erotische Geschichte nach ihren Vorstellungen. Bald nimmt das ganze jedoch in beiden Geschichten eine spannende Wendung.

Bis heute war ich noch jungfräulich in Sachen erotische Literatur, aber die Erzählung von Laura Lay hat mir sehr gut gefallen. Ich habe immer lieber die Finger von solchen Geschichten gelassen, weil ich dachte es könnte zu billig oder gar zu geschmacklos werden.
Das trifft zum Glück hier nicht zu, denn die Autorin benutzt eine wirkliche zauberhafte Sprache. Alles wird richtig detailliert beschrieben, solange es um Orte und Personen geht. Natürlich wird es auch sexuell, aber da lässt die Autorin dem Leser sein Kopfkino und reduziert die Beschreibungen auf das Nötigste, und lässt so auch die sexuellen Szenen sehr ästhetisch wirken.

Die Geschichte in der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, denn als ich zunächst anfing zu lesen, dachte ich wirklich, es wäre der einzige Handlungsstrang. Als ich dann das zweite Kapitel begann wurde ich aber überrascht und durfte die andere Handlung um den Journalisten Leon kennenlernen.
Bei beiden Handlungen kann man sich natürlich von Anbeginn denken, dass es hier nicht nur um platonische Freundschaften geht, sondern das es früher oder später noch heftig knistern wird.
Hauptthemen der Erzählung sind Dominanz, Vertrauen und Hingabe, die wie ich finde nicht zu heftig dargestellt wurden - sondern das gewisse Maß an Erotik völlig ausreichend war.

Leider war der Lesespaß dann viel zu schnell schon wieder vorbei und ich sitze hier und will unbedingt erfahren, wie es weitergeht. Eine empfehlenswerte Erzählung, ich denke gerade für "Einsteiger" in die erotische Literatur. Die Autorin hält sich fern von schmuddeligen Klischees und überrascht den Leser mit toller Wortwahl und schönen Beschreibungen.


Der Boss: Roman
Der Boss: Roman
von Moritz Netenjakob
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer ist hier der Boss?, 10. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Broschiert)
Erster Satz:
"Unsere Flitterwochen-Top-3 sind: Seychellen, Malediven und Hawaii."

Zwei verschiedene Kulturen krachen aufeinander als Daniel seine Aylin heiraten will.
Auf der einen Seite Daniel und seine 68er-Eltern mit künstlerischen Wurzeln und auf der anderen Seite Aylins Großfamilie die nicht genug Kitsch und Pomp haben kann und sofort in Hysterie ausbricht sobald auch nur der geringste Grund dazu besteht.
Und Panik, die kommt auf, denn Tante Emine liest aus dem Kaffeesatz das große Probleme auf sie zukommen werden.. Und da haben sie schon den Weihnachtsfeiertag bei Daniels Eltern überstanden, inklusive Seelenstriptease seiner Mutter und einer Rede seiner Oma über den Führer.
Was da wohl noch an Katastrophen kommen mag?

Ein wirklich sehr lustiger Roman, der mich oft zum lachen gebracht hat - denn nicht nur die türkische Kultur wird überspitzt dargestellt, nein auch das oft spießige Verhalten der Deutschen wird auf die Schippe genommen. Zum Glück, denn so wird die Geschichte um Daniel und die türkische Traumhochzeit nie langweilig.
Sehr gut gefallen haben mir einfach die Szenen wo die Brautelternpaare aufeinander trafen.
So geschehen an Weihnachten, wo Aylins Mutter Daniels Eltern Rigobert und Erika eine sehr kitschige Krippe schenkt (Daniels Eltern sind Atheisten) und diese auf gar keinen Fall wieder zurück nehmen will.
Oder auch als Freunde von Daniels Eltern die Denizo'lus zu einer Neuinszenierung des Klassikers "Romeo und Julia" einladen und das ganze in einer sehr freien Interpretation endet die das Weltbild der türkischen Familie erschüttert.
Moritz Netenjakob gelingt es sämtliche Vorurteile und Klischees aufzuführen aber es wird zu keinem Zeitpunkt zu krass. Obwohl ich hin und wieder den Kopf schütteln musste und mich in den Klischees die von Daniel aufgeführt werden wieder fand.
Tolle Unterhaltung und genau mein Humor, eine Pointe jagt oft die andere und so vergoss ich doch die ein oder andere Lachträne.
Empfehlenswerter Roman!


Weil ich euch liebte: Thriller
Weil ich euch liebte: Thriller
von Linwood Barclay
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fesselnde Story, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Weil ich euch liebte: Thriller (Taschenbuch)
Glen Garbers Familie wird durch den tödlichen Unfall seiner Frau auseinandergerissen.
Nicht nur das Sheila den Unfall, bei dem noch zwei weitere Menschen verstarben, verursacht haben soll. Laut polizeilichen Untersuchungen soll sie auch stark alkoholisiert gewesen sein.
Schier unvorstellbar für Glen, der seine Frau als verantwortungsbewussten Menschen kennt.
Einige Zeit nach dem Verkehrsunfall möchte seine Tochter bei ihrer besten Freundin Emily übernachten. Doch am späten Abend bekommt Glen einen Anruf von ihr - sie möchte so schnell wie nur möglich abgeholt werden.
Am nächsten Tag wird Ann, die Mutter von Emily und auch eine Freundin von Sheila, tot am Hafen gefunden.
Glen ist endgültig mit den Nerven am Ende als sich eine weitere Freundin von Sheila meldet, die einen braunen Umschlag mit 62 000 Dollar haben will, den angeblich Sheila am Tag ihres Unfalls dabei hatte.
Was ist nur mit Sheila passiert und warum hat sie sich auf Geschäfte eingelassen, bei denen mit horrenden Bargeldsummen gehandelt wird?!
Ob das wirklich alles nur ein Unfall war oder steckt mehr dahinter? Und dann sind da ja noch die zwei Frauen die in New York niedergeschossen wurden, als sie sich gefälschte Taschen im Hinterhof ansahen.. Nicht zu vergessen, dass Ann Feiern veranstaltete bei denen gefälschte Designertaschen verkauft wurden...

Der Thriller von Linwood Barclay hat mir sehr gut gefallen. Ein sehr spannendes Buch was immer wieder unvorsehbare Wendung mit sich bringt und den Leser somit öfter aufs Glatteis führt.
Der Charakter des Ehemanns, welcher verzweifelt versucht seine verstorbene Ehefrau zu verstehen, ist besonders gelungen. Sofort konnte ich mit Glen mitfühlen - Zorn, Unverständnis, all das was man nach dem Verlust eines geliebten Menschens fühlt.
Seine kleine Tochter Kelly ist ein tapferes Mädchen, allerdings verhält sie sich für ihre 8 Jahre sehr erwachsen. Nicht nur das sie ein Handy besitzt, nein, sie kann auch schon richtig gut damit umgehen - sie kann zum Beispiel mit Leichtigkeit Videos aufnehmen. Ausserdem chattet sie bereits oft mit ihrer Freundin Emily. Ich habe mich hier öfter gefragt, ob das im Alter von 8 Jahren heutzutage normal ist, ich zumindest hatte in dem Alter noch kein Handy oder gar einen Computer.
Das Buch thematisiert die trügerische Idylle einer Kleinstadt. Hinter den Vorhängen ist nicht mehr viel von der nach außen hin präsentierten Harmonie - korrupte Polizisten, geldgeile Ehefrauen, wohin man auch schaut - nichts ist wie es scheint.
Auf dem Buchrücken schreibt Stephen King: "Wie konnte ich eigentlich jemals ohne Linwood Barclay auskommen?" - Das frage ich mich jetzt auch. Weil ich euch liebte war das erste Buch was ich von ihm gelesen habe, aber nachdem es mir so viel Spannung und "Aha"-Momente gebracht hat, werde ich aufjeden Fall in der nahen Zukunft weitere Werke von ihm lesen.
Definitiv das beste Buch in diesem Monat - Ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen!


Stadt aus Trug und Schatten: Band 1 (Eisenheim-Dilogie)
Stadt aus Trug und Schatten: Band 1 (Eisenheim-Dilogie)
von Mechthild Gläser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal was anderes, 14. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Stell dir vor du schläfst ein, doch anstatt zu träumen wachst du wieder auf, du wachst in einer Parallelwelt auf und alles wirkt ziemlich real.

Für die 17 jährige Flora wird dieses Szenario zur Realität. Eines Tages sieht sie überall beängstigende Schatten und fühlt sich beobachtet, zur Krönung des seltsamen Tages bekommt sie einen angeblichen Austauschschüler aus Finnland vorgestellt. Marian - der Junge mit den grünen Augen soll jetzt bei der Familie wohnen.
Komisch nur, dass sonst nie jemand die Wohnung betreten darf, denn Floras Vater besitzt ein Aquaristikfachgeschäft, ist selbst sein bester Kunde und hat Angst um seine wertvollen Fische.
In der Nacht trifft Flora Marian dann wieder. Und zwar in Eisenheim, der Stadt in der die Seelen der Schlafenden wandern und leben.
Flora versteht die Welt nicht mehr, sie soll schon ihr lebenlang hier gewesen sein ohne es zu merken? Und was hat es mit dieser seltsamen Geschichte auf sich, dass sie (oder viel mehr ihre Seele) den Stein des weißen Löwen geklaut und versteckt hat? Flora kann sich an all das nicht erinnern - findet bald aber einen Brief von ihrem Seelen Ich der ihr klar macht, dass sie niemandem trauen darf nicht einmal sich selbst.

Der Roman von Mechthild Gläser hat mir gut gefallen, anders als viele Jugendromane in den letzten Monaten geht es einmal nicht um eine längst ausgelutschte Geschichte. Der Leser wird in eine wundervoll beschriebene Geschichte mitgenommen und durch den großartigen Schreibstil der Autorin kann man sich wirklich alles bildhaft vorstellen.
Flora ist ein vorlautes Mädchen, dass schon sehr früh Verantwortung für sich und ihren Vater übernehmen musste, ihr beste Freundin Wiebke steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und die beiden verbindet nicht nur das Ballet. Linus, der Zwillingsbruder von Wiebke, ist hoffnungslos verliebt in Flora und sieht es gar nicht gerne, dass der Austauschschüler Marian sie ihm madig macht.
Im Prinzip nichts neues, aber doch anders. Denn keiner der Charaktere wird als perfekt oder unnahbar beschrieben. Ebenso gerät die Liebesgeschichte von Marian und Flora nie zu sehr in den Fokus, denn im Grunde geht es immer nur um Flora die versucht ihre Seele zu verstehen, rauszufinden wem sie trauen kann und das Versteck des Steines zu finden.
Ich persönlich hätte noch ein bisschen mehr Action vertragen können, aber da es ein Jugendbuch ist, finde ich es völlig ausreichend an Gewalt.
Das Cover des Buches finde ich sehr hübsch: Es ist schlicht aber es würde mir im Buchladen trotzdem auffallen, obwohl die Farbe rosa eher nicht so zu der Thematik des Buches (nämlich der Schattenwelt) passt.

Die Fortsetzung des Romans soll 2013 erscheinen - ich freue mich schon sehr darauf und werde den 2ten Band der Trilogie aufjeden Fall kaufen.


Na servus!: Wie ich lernte, die Bayern zu lieben (Jungjournalist Sebastian, Band 1)
Na servus!: Wie ich lernte, die Bayern zu lieben (Jungjournalist Sebastian, Band 1)
von Sebastian Glubrecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja mei!, 11. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl Sebastian sich sau wohl in Berlin fühlt - fehlt ihm der Job. Und wie ist das Schicksal so will, muss er für seinen Job ins Feindesland Bayern umziehen.
Wahrlich der Albtraum für jeden Berliner. An seinem letzten Tag unterschreibt er optimistisch einen Vertrag, dass sein Freund Jochen ihn nach Ablauf eines Jahres zur Not mit Gewalt (falls die bösen Bayern ihm eine Gehirnwäsche verabreicht haben) wieder zurück nach Hause holen darf.
Schweren Herzens macht er sich auf in Richtung München - natürlich nicht ohne jede Menge Vorurteile gegen den Freistaat mitzunehmen. Am Flughafen wird er von Knoll abgeholt - einem Ur-Bayer!

Dieses Buch macht wahrlich Spaß! Ich selbst habe 2 Monate in München in einer Wohngemeinschaft mit einer 75-Jährigen Dame verbracht. Wie oft durfte ich mir da was von Preißn oder Tradition anhören! Spaß hat's trotzdem gemacht! Nachdem die Sprachbarrikade überwunden wurde und ich mehr als Servus verstand natürlich erst! ;)
Vorurteile hatte ich keine, aber im Laufe der Zeit habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht wie Sebastian (allerdings hatte ich nie die Chance einen Ochsen zu reiten oder zu rankeln).
Es wird wirklich alles mit einem Augenzwickern aufs Korn genommen und es bietet neben viel Comedy auch eine waschechte Love Story.
Denn wenn man es nicht erwartet, dann findet man sie - die große Liebe.
In diesem Fall ist es die Stieftochter von Knoll und Roni kann sogar Hochdeutsch sprechen.. Wackelt da etwa das Vorurteilgerüst?
Sebastian lebt sich immer mehr ein in Minga und beginnt die Bayern zu verstehen (Irgendwann denkt und spricht er ausversehen sogar bayrisch!)
Das Buch ist aufjeden Fall ein lustiger Zeitvertreib und recht kurzweilig. Die perfekte Lektüre für zwischendurch oder für eine Zugfahrt. Ich würde es jedem empfehlen der Spaß an der bayrischen Kultur hat und die Eigenarten der Bayern kennt oder kennenlernen will.


Mini Shopaholic: Ein Shopaholic-Roman 6 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 6)
Mini Shopaholic: Ein Shopaholic-Roman 6 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 6)
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Nicht ganz so gut wie die anderen Shopaholic Bücher, 9. Februar 2012
Auch im sechsten Roman um und mit Rebecca Brandon (geboren Bloomwood) steht Chaos auf dem Programm. Zunächst sieht alles nach Familienidylle aus, Becky hat Luke geheiratet und im letzten Band kam dann als I-Tüpfelchen Tochter Minnie zur Welt.
Soweit so gut, doch scheinbar hat Becky einen "Mini-Shopaholic" zu Welt gebracht, denn kaum hat man die ersten Seiten gelesen schreit das Kind "Meeeeeeeeein" und kennt sich mit Begriffen wie "VISA", "Kleid" oder "Puppe" bestens aus. Ein verwöhntes Kind? Was für eine Überraschung nach dem Becky doch jeden Kinderladen leer gekauft hat um immer die hippsten Klamotten für ihren kleinen Liebling zu bekommen.
Das verwöhnte Kind soll aber nicht ihr einziges Problem sein, irgendetwas verheimlicht Luke vor ihr, doch was könnte das sein? Das Luke ihr treu ist, weiß sie schließlich seit dem sie Venetia "besiegt" hat. Was also ist sein Geheimnis?
Früher als ihr lieb ist erfährt sie es, Die Bank of London ist pleite. Für Becky ein Grund zum sparen? Naja, der Leser wird es erfahren...
Ich hatte zunächste leichte Startprobleme mit dem neuen Buch um meinen persönlichen Star Becky. In den vorhergehenden Bänden hat sie mich doch immer zum lachen gebracht, aber in diesem Buch nervte mich stellenweise alles. Die überempfindliche Mutter (die ganz klar einfach nur einen Stereotyp von Mutter darstellt und deswegen auch so unglaublich nervt!), der gestresste Ehemann, einen Shopaholic der mittlerweile, dank der Hochzeit, über unmengen Geld verfügt und es einfach zum Fenster rauswirft und ein verwöhntes Kind. Allerdings finde ich Nachbarin Janice in diesem Band einfach großartig - denn Jess und Tom sind zwar ein Liebespaar aber das reicht noch lange nicht : Eine Hochzeit und ein Baby muss her und zwar so schnell wie möglich. Koste es was es wolle!
Sophie Kinsella ist es dann also doch irgendwann gelungen mich milde zu stimmen, als "Nerv Becky" zur "Charming Becky" wurde.
Becky entwickelt eine bahnbrechende Idee, die ihren Job in der Wirtschaftskrise retten soll, doch wird das gut gehen? Sie will auch ihrem Ehemann endlich etwas gutes tun, wie wäre es mit einer Party?
Als treuer Leser dieser Reihe weiß man also ab Beginn dieser Themen, NEIN! Natürlich wird sich Becky erstmal ins Chaos stürzen um dann doch wieder mit Hilfe ihrer teilweise göttlichen Ideen ein großartiges Ergebniss zu präsentieren.
Mit Abstrichen was das Verhalten von Minnie angeht, hat mir das Buch ganz gut gefallen. Es ist meines Erachtens nicht das beste Buch dieser Reihe aber es ist wie immer ein angenehmer Zeitvertreib während einer langen Zugfahrt, eines Strandurlaubs oder sonstigem.


Niceville: Roman (Niceville-Trilogie, Band 1)
Niceville: Roman (Niceville-Trilogie, Band 1)
von Carsten Stroud
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungener Auftakt der Trilogie, 9. Februar 2012
Niceville - eine kleine idyllische Stadt im Süden Amerikas. So wirkt es zumindest auf den ersten Blick - doch in dieser Stadt wird das Böse beherbergt.
Über 100 Leute wurden in den letzten Jahren als vermisst gemeldet und nie wieder gefunden, weder tot noch lebendog. Es scheint als wären sie vom Erdboden verschwunden.
Eines Tages verschwindet der elf Jahre alte Rainey Teague spurlos.
Selbst Videomaterial, welches sein Verschwinden von einer Sekunde auf die andere dokumentiert, kann nicht weiterhelfen. Allem Anschein nach geht etwas sehr mysteriöses vor sich.
Zehn Tage später wird der Junge geborgen - aus einer alten Gruft die seit hunderten von Jahren nicht mehr geöffnet wurde.
Doch das war erst der Anfang: ein Jahr später wird eine Bank überfalle, entwendet werden über 2 Millionen Dollar.
Dahinter stecken Merle Zane und Chalie Danzinger. Doch die beiden haben auch noch einen geheimnisvollen Helfer.
Der Leser merkt schnell, Niceville hätte eher einen anderen Namen verdient.
Denn nice ist so gut wie gar nichts an diesem Ort.
Zu Beginn des Thrillers wird der Leser in verschiedene Handlungsstränge eingeführt, die zunächst nicht oder nur oberflächlich miteinander zutun haben.
So kennt das der Filmliebhaber ja schon aus "Pulp Fiction" und daher weiß man auch, dass sie doch in irgendeiner Verbindung miteinander stehen.
Im Prinzip kan man Niceville drein Handlungsrahmen zu ordnen: Zum einen sind da die mysteriösen Entführungsfälle - nach Rainey Teague verschwinden noch weitere Einwohner der Stadt auf ebenso unerklärliche Art und Weise - und stellen die Polizei vor eine zunächst unlösbare Aufgabe.
Zum anderen wird der Banküberfall thematisiert - insbesondere auch die korrupte Polizei in Niceville. Dieser Handlungsstrang hat mich sehr an "Cop Land" aus dem Jahr 1997 erinnert.
Der letzte Handlungsstrang ist das Treiben des Tony Bock. Dieser wurde vor Gericht gedemütigt und will sich nun rächen. Wie und an wem ist ihm egal, also versucht er nun einfach jeden an den Pranger zu stellen, der etwas zu verbergen hat.
Ob das mal gut geht in einer Stadt voll mit korrupten Menschen?
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Als ich mir zunächst das Cover ansah las ich auf der Buchrückseite: "Niceville ist mehr als ein Thriller. Viel mehr." und diese Aussage kann ich so unterschreiben.
Am Anfang hatte ich gewisse Probleme mich in diese Story einzufinden aber nach den ersten 100 Seiten gewann die Story mich immer mehr für sich.
Ich finde es gut, dass nicht sofort das ganze Pulver verschossen wird, wie man es so oft von Thriller kennt, nein, kontinuierlich über das ganze Buch wurde die Spannung gehalten und zugespitzt.
Horrorfans kommen bei diesem Buch allerdings auch auf ihre Kosten - oft genug wird der mysteriöse Crater Sink erwähnt, er zieht das Böse magisch an und versprüht eine unheimliche und beängstigende Aura.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen die für die kommenden Jahre angekündigt wurden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 29, 2012 7:26 PM CET


Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
von Jonas Jonasson
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 7. Februar 2012
Allan Karlsson wird 100 und das soll groß gefeiert werden. Aber nicht wenn es nach dem alten Herrn geht, der andere Geburtstagspläne hat.
Also klettert er aus dem Fenster, tappst im Blumenbeet rum und entschließt sich dann zu fliehen.
In dem ortseigenen Reisebüro angekommen, kann Allans Roadtrip beginnen. Und was für eine göttliche Fügung das der dümmlich wirkende Jüngling auf dessen Jacke "Never again" steht ihm seinen Koffer anvertraut.
Als Allans Bus kommt, entschließt er sich den Koffer zu klauen und so nimmt das Unglück für den jungen Mann seinen Lauf und der Roadtrip für den 100 Jährigen geht los.

Das Buch "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" zählt nicht umsonst zu den meistgelesenen Büchern des letzten Jahres.
Die Rückblenden in das nun wirklich spannende Leben des Allan Karlsson präsentieren einen naiven, wie auch skrupellosen aber vorallem immer optimistischen und humorvollen Jungen und später dann Mann.
Da sein Vater schon früh starb als er für sein eigenes eingezäuntes Stück Land in Russland kämpfte und die Mutter irgendwann auch dahin schied war Allan schnell auf sich alleine gestellt.
Er wurde Dynamitexperte. Das brachte ihm dann auch schnell viele Freunde, gerade die Sowjetunion und Amerika waren sehr interessiert an dem Jungen Mann der drei Jahre auf der Schule verbracht hat.
Warum? Nunja, Allan schaffte das was viele hochkarätige Physiker zu der Zeit nicht schafften.
Aber das war bei weitem nicht alles, denn gelebt hat Allan so richtig. Der Leser wird auf den 410 Seiten immer wieder in spannende, skurrile und lustige Episoden aus dem Leben des Rentners entführt.
Ausser spannenden Geschichten rund um Politik und Religion (von den Themen will Allan aber eigentlich gar nichts hören!) wird auch jede Menge Schnaps getrunken.
Denn vertrauen kann man nur denen die auch ordentlich einen mit dir trinken!
Auf seiner Flucht aus dem Seniorenheim im Hier und jetzt trifft Allan auf verschiedene Menschen die schnell seine Freunde werden aber auch auf die Gangstergruppe "Never again" denn in dem Koffer waren nicht wie gehofft Klamotten sondern viel mehr ein riesiger Batzen an Schwedischen Kronen. Den wollen Sie natürlich wieder haben und so beginnt mal wieder ein Wettlauf gegen die Zeit.

Dieses Buch ist wirklich grandios. Oft musste ich laut lachen, oft auch einfach nur mit dem Kopf schütteln. In den 100 Jahren die der Protagonist gelebt hat ist nämlich so einiges passiert - nicht nur politisch gesehn und in den Rückblenden wird dies auch gesellschaftskritisch reflektiert und erzählt.
So hatte Allan das Vergnügen ob er nun wollte oder nicht, sämtliche wichtigen Politiker der Zeit zu treffen, die ihn doch nur alle mit ihrem Geschwätz gelangweilt haben.

In diesem Sinne: Jesli tschelowek kurit, on plocho igrajet v futbol.


Seite: 1 | 2 | 3