Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17
Profil für Rainer Klute > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Klute
Top-Rezensenten Rang: 3.138.206
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Klute

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung
Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung
von Martin Hahn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Titel leicht irreführend, 4. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch behandelt gar nicht Webdesign – zumindest nicht so, wie der Begriff von vielen verstanden wird: Vor dem eigentlichen Gestalten und Coden geht es dem Autor erst einmal um Grundsätzliches. Generelle Prinzipien des modernen Webdesigns werden erläutert, eine Einführung in Projektmanagement gegeben und viel Wert auf Konzeption und Strategie gelegt. Das ist alles sehr gut durchdacht, damit die Leser am Ende eben auch sehr gute Webprojekte realisieren können. Auch veränderte Arbeitsweisen durch den Ansatz des »Responsive Webdesign« und Informationsarchitektur werden thematisiert, so dass man gut vorbereitet ist, wenn es dann im Buch ums eigentliche Gestalten geht. Und auch hier bleibt der Autor sehr umfassend und detailliert, wenn er beispielsweise über Gestaltungsraster, Farbe, Typo, Bilder, Navigation und vieles mehr.

Das ganze Buch verlangt kein Vorwissen; alle Abschnitte fangen mit ganz Grundsätzlichem an, so dass die Inhalte eigentlich für alle Projekte im Kommunikationsdesign und sogar darüber hinaus sehr nützlich sind. Beispielsweise schreibt Hahn auch über Projektkalkulation, Briefing oder Rechnungsstellung – Themen, die ich hinter diesem Buchtitel nicht unbedingt erwartet hätte.

Code-Zeilen kommen letztendlich nur sehr wenige vor. Sie dienen eher zur Verdeutlichung, was auf die eine oder andere Weise später beim Programmieren alles möglich ist. Dementsprechend scheint mir die Zielgruppe des Buches eher der Kommunikationsdesigner, aber auch der interessierte Anfänger zu sein, der mit komplexen Webprojekten noch nichts zu tun hatte und mit dem Buch das umfassende Know-how bekommt, um erfolgreich entsprechende Aufgaben im Team mit Programmierern zu realisieren.

Was mir auch sehr gut gefällt, sind die zahlreichen Beispieldateien, die auf der Verlagsseite zum Download bereit stehen. Das 800 Seiten starke Buch (15 (!!!) Seiten detailliertes Inhaltsverzeichnis helfen, schnell das Richtige zu finden) gibt es auch als E-Book; die Käufer des Buches können es für nur 5 € hinzukaufen. Ich persönlich lese gerne zunächst das gedruckte Buch; später dann im Arbeitsalltag ist mir jedoch das E-Book hilfreicher, da ich es schneller und direkt am Arbeitsplatz durchsuchen kann.

Es gibt aber auch ein paar Verbesserungsvorschläge meinerseits: SEO kommt zu kurz, Alternativen zu Photoshop ebenfalls. Diese Kleinigkeiten trüben aber in keiner Weise meinen sehr positiven Eindruck.

Mein Fazit: 800 Seiten geballtes Wissen, um erfolgreich Web-Projekte realisieren zu können.

Hinweis: Das Buch bekam ich vom Verlag für diese Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Zen oder die Kunst der Präsentation: Mit einfachen Ideen gestalten und präsentieren
Zen oder die Kunst der Präsentation: Mit einfachen Ideen gestalten und präsentieren
von Garr Reynolds
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Inhaltlich top, aber mit Wiederholungen, 29. Dezember 2013
Garr Reynolds hat zu Recht keine Lust mehr auf langweilige Präsentationen mit oftmals viel zu überladenen Folien und ohne "roten Faden". Sein Buch gibt wertvolle Anregungen, das zu ändern. Dabei beschränkt er sich nicht auf die Gestaltung der Folien, sondern gibt darüber hinaus viele wertvolle Hinweise zur Vorbereitung der Präsentation und auch zum Vortrag selber.

Ein gutes Buch, dessen Rat- und Vorschläge ich zukünftig zu beherzigen versuchen werde. Allerdings denke ich, dass man den Inhalt auch auf viel weniger als den 300 Seiten hätte vermitteln können und sich einiges mehrfach wiederholt. Vielleicht steckt dahinter der Ansatz, dass Wiederholungen helfen, das Gelernte auch zu behalten. Bei mir führte das allerdings dazu, das beim Lesen immer wieder die Konzentration auf das Buch nachließ und ich manches überblätterte.


Seite: 1