Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16
Profil für Harald Meyer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Harald Meyer
Top-Rezensenten Rang: 11.145
Hilfreiche Bewertungen: 1955

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Harald Meyer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Gray Matter
Gray Matter
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,99

16 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für Adventure-Freunde eine glatte Enttäuschung, 28. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Gray Matter (Computerspiel)
Da ich zahlreiche Adventure der letzten Jahre und Jahrzehnte gespielt habe, erlaube ich mir, meine Meinung schon nach dem ersten Kapitel des Spiels kundzutun: grandioser Mist!

a)
Selten habe ich eine so leblose Stadt wie in einem Spiel gesehen. Es tut sich absolut nichts. Geist- und hirnlos ziehen einige non-player character (NPC) ihre Bahn durch das düstere Oxford. Interagieren ist nicht möglich und Sam (die Protagonistin) sagt bei jedem Klick auf ein Objekt stets die selben Worte. Da waren vor 20 Jahren schon diverse Firmen deutlich weiter.

b)
Sams Bewegungen sind ein Witz. Sie und die anderen Figuren des Spiels bewegen sich wie Roboter, eckig und ungelenk. Auch passen die Bewegungen oft nicht zum gesprochenen Text. Beim Bezahlvorgang z. B. bewegt allein sie sich und er wird erst dargestellt, wenn das Geld bereits "ausgetauscht" ist.

c)
In Oxford ist es düster und dunkel, es ist offenbar Abend. Man fährt einige Straßenzüge weiter und die Sonne scheint, es ist helllichter Tag und Studenten sonnen sich. Das ist unlogisch und nervt!

d)
Sam soll einige Studenten rekrutieren. Sie entdeckt einen Flyer für eine Studentparty, freut sich darüber und geht hin. Nachdem sie die Studenten rekrutiert hat, sagt sie beim Klick auf den Flyer immer noch das gleiche. Hier erwarte ich einfach mehr Mühe und Originalität.

e)
Dialoge, Dialoge, Dialoooo schnach-chrch-schnarch...

d)
Wer wissen will, wie man es deutlich (!) besser macht: The Book of Unwritten Tales

Nachtrag:
Habe das Spiel durchgespielt. Pluspunkte: die gemalten Zwischensequenzen, (sieht aus wie Tusche) die sich bewusst vom 3D-Einerlei abheben.

Tiefpunkt: das letzte Kapitel. Negativbeispiel: Sam findet einen Pistole, kann sie jedoch nicht aufnehmen (Wozu brauche ich die?). Sie trifft schließlich ihren Gegner, macht jedoch nichts sondern sagt zum Spieler: ich will sicher sein, dass er die Wahrheit sagt. Dadurch soll man den Schluß ziehen, sich nun erneut auf den Weg (Labyrinth!) zur Pistole zu machen, sie nun (endlich) zu nehmen und damit dann den Gegner zu bedrohen. Müll!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2011 11:38 PM MEST


Skulduggery Pleasant - Die Diablerie bittet zum Sterben: Band 3
Skulduggery Pleasant - Die Diablerie bittet zum Sterben: Band 3
von Derek Landy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so viel Action wie in Teil 1 und 2, dennoch sehr spannend!, 22. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und wieder machen sich das nette Skelett mit der Feuerhand und seine Gehilfin Walküre Unruh auf dem Weg, die Welt zu retten. Wie in Teil 2 muss verhindert werden, dass die Gesichtlosen (wirklich böse Götter) den Weg in "unsere Welt" finden. Diesmal will ihnen die sog. "Diablerie", die dem Buch den Titel gegeben hat, den Weg ebnen. Bei der Diablerie handelt es sich um ein Trio von Profikillern, gegen die es sogar Tanith Low sehr schwer hat. Angeführt wird es von einem bösen Obermotz, der, das muss man dem Autor lassen, sich erst wirklich auf den letzten Seiten zu erkennen ist. Ich habe jedenfalls nicht damit gerechnet, dass gerade er/sie der Feind ist.

Das Buch folgt dem bewährten Aufbau von Teil 1 (Der Gentleman mit der Feuerhand (Skulduggery Pleasant 1)) und Teil 2 Skulduggery Pleasant 02. Das Groteskerium kehrt zurück). Man sollte auf jeden Fall die beiden ersten Bände gelesen haben. Vieles wird dadurch verständlicher. Auch der dritte Band ist extrem spannend und unterhaltsam, jedoch nicht ganz so gut wie Band 1 und Band 2. Vielleicht liegt dies daran, dass es deutlich weniger Action "als bisher" gibt. Vielleicht hat mich auch das eine oder andere Déjà-vu gestört. Auch habe ich gehofft, dass man mehr über die Welt der "Spiegel-Stefanie" erfahrt, denn dort schien irgendetwas nicht zu stimmen. Leider Fehlanzeige.

Wie dem auch sei, vor mir liegt bereits der vierte Band. Denn das Ende lässt einem kaum eine andere Chance, als gleich weiterzulesen. Ach ja: auch im dritten Band gibt es wieder viele Tote, auch unter den Hauptpersonen.


Audiolith - Blow your mind with good music!
Audiolith - Blow your mind with good music!

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Geschenk von Amazon., 21. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
OK, ich gebe es zu: mit 45 Jahren bin ich vielleicht nicht unbedingt das Zielpublikum für diesen Sampler. Doch für einen "Nullo" habe ich mir gesagt: ab den in den Einkaufswagen; und bin (angenehm) überrascht worden. Die Mischung ist durchaus stimmig und hat mir einen guten Einblick verschafft, was es außerhalb des von mir gehörten "Mainstream-Pop-Rock" noch gibt. Entsetzt war ich jedoch über Track No 9 (Excess Express). So einen Schrott habe ich wirklich noch nie gehört. Doch zum Glück kann man ja immer einen Track überspringen...


Parallel Tracks
Parallel Tracks

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 21. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Parallel Tracks (MP3-Download)
Selten hat mich eine CD mehr überrascht. Ich mochte schon immer Dudelsackmusik, doch meistens hört man "immer nur das gleiche". Auf dieser CD ist alles vertreten; von sanftem "Pop-Dudelsack" bis "Rock-Dudelsack". Wer sich einmal davon überzeugen möchte, was alles möglich ist, sollte sein Ohr in Ashley's Thinning Napper (Track 11) hineinhalten. Das Lied höre ich oft als Endlosschleife, wenn ich im Fittnesslub auf dem Laufband bin.


Nackt duschen - streng verboten: Die verrücktesten Gesetze der Welt
Nackt duschen - streng verboten: Die verrücktesten Gesetze der Welt
von Roman Leuthner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 4,99

14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Uninspirierend langweilig., 21. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was soll daran unterhaltsam sein, habe ich mich beim Lesen einiger (denn mehr habe ich nicht geschafft) Seiten dieses Buches gefragt. Ein Beispiel:

In Massachusetts verbietet es ein Gesetz, die Füße zwecks Abkühlung aus dem Fenster hängen zu lassen.

In Arizona ist es verboten, in der Öffentlichkeit Hosenträger zu tragen.

In der Schweiz ist es gesetzlich verboten, eine Autotür zu zuknallen.

In Ungarn muss beim Sex das Licht gelöscht werden.

Mal' ehrlich: ist das Stoff für ein ganzes Buch oder eher für eine kleine Website?

So geht es über ca. 140 Seiten, angereichert noch durch ein wenig Rechtsprechung. Vielleicht liegt es an meinem Beruf, bei dem ich täglich mit Gesetzen zu tun habe, aber ich hätte zumindest ab und zu eine Quellenangabe erwartet: von wann ist das Gesetz, wie heißt es, wann ist es in Kraft getreten. Man muss dem Autor schon glauben, dass alles stimmt, was er gesammelt hat. Das mache ich ja auch, doch unterhaltsam ist es wirklich nur die ersten 5 - 10 Minuten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 29, 2015 11:03 AM CET


Moon
Moon
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 18,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem DSi XL etwas zu pixelig, 31. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Moon (Videospiel)
Bei Moon handelt es sich um einen soliden 3D-Ego-Shooter, der in der "Anfänger-Stufe" auch Shooter-Novizen viel Spaß machen kann. Wie gehabt durchstreift man unzählige Labyrinthe und muss sich, ja nach gewähltem Schwierigkeitsstufe mit mehr oder weniger aggressiven Gegnern herumschlagen. Nett finde ich das Feature, dass man viele Aufgaben nur gemeinsam mit seiner Roboter-Drone lösen kann. So kann man z. B. zahlreiche Räume nur betreten, wenn der kleine Helfer Laserkanonen etc. vorher ausgeschaltet hat. Richtig gut hat mir gefallen, dass man stets eine sehr (!) übersichtliche Karte auf dem oberen Display einschalten kann. Dort sieht man stets seinen Standort und vor allem auch, welche Gänge bereits gesäubert sind und wo noch Gegner warten. Nichts nervt mich mehr als die Frage: wo bin ich jetzt eigentlich? Die Sound-Untermalung ist OK. Sie ist angenehm zurückhaltend und sorgt in den langen Gängen das eine oder andere Mal für Gänsehaut. Für mich als Gelegenheitsspieler besonders wichtig ist eine regelmäßige Speicheroption. Die bietet das Spiel. Man kann schon auf der Kartenübersicht sehen, an welchen Stellen man speichern kann. Dann wird auch gleich die Gesundheit regeneriert. Als Profispieler könnte man deshalb ein wenig unterfordert werden für mich war es genau richtig.

Ich habe das Spiel auf dem Nintendo DSi XL - Konsole Dunkelbraun gespielt. Das größere Display hat dazu geführt, dass Spiel ziemlich "pixelig" wirkte. Man gewöhnt sich zwar schnell daran, doch zuvor hatte ich Dragon Quest V: Die Hand der Himmelsbraut gespielt. Da wirkte das größere Display wesentlich besser. Ich vermute, dass 3D-Spiele nicht ganz so geeignet für das DSi XL sind.


Panasonic Lumix DMC-TZ10EG-S Digitalkamera (12 Megapixel 12-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Bildstabilisator, Geo-Tagging) silber
Panasonic Lumix DMC-TZ10EG-S Digitalkamera (12 Megapixel 12-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Bildstabilisator, Geo-Tagging) silber

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optimale Reisekamera mit minimalen Abstrichen - Ersatzakku ist Pflicht, 9. September 2010
An der TZ10 gefallen mir vor allem zwei Dinge: das überragende Display und die Brennweite von 25 mm Weitwinkel - 276 mm Tele. Die Kamera habe ich nun auf zwei Reisen im Einsatz gehabt: einer Kreuzfahrt und einer Städtereise. Sie hat sich prima bewährt.

Genial ist die sog. Q-Menü-Taste auf der Rückseite. Sie gewährt einen unmittelbaren Zugriff auf besonders wichtige Einstellungen: z. B. GPS, Auflösung, Weißabgleich. Das erspart einem das Blättern durch die doch sehr umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten.

Wie bei meinen bisherigen Kompaktkameras habe ich alle Fotos in der sog. P-Einstellung gemacht bei Vorgabe von ISO Max 800. Ich mag es, wenn ich beim Auslösen erkennen kann, welcher ISO-Wert gewählt wurde und welche Blende etc. Interessant ist, dass die Kamera stets versucht, den maximalen ISO-Wert NICHT auszureizen und die Verschlusszeit so zu wählen, dass der Verwacklungsschutz unter Beachtung der gewählten Brennweite noch greift. Deshalb gab es kaum verwackelte Fotos. Wie bei fast allen Kompakten ist ab ISO 800 ein deutliches Rauschen zu erkennen. Doch für Ausdrucke im Format 10 x 15 cm ist es absolut ausreichend und in der Regel geht die Kamera nicht über ISO 400 hinaus.

GPS hat mir mehr gefallen als erwartet. Allerdings braucht die Kamera nach dem Einschalten ca. 5 Minuten um einen Satelliten zu finden. Wer sich die Zeit nimmt, wird mit genauen Angaben von Sehenswürdigkeiten belohnt, die mit dem Foto abgespeichert werden. Ich möchte es nicht mehr missen. Vor allem nach einer Kreuzfahrt mit vielen Sehenswürdigkeiten ist es prima schon auf dem Foto zu lesen, was man da eigentlich fotografiert hat.

Die Kamera ist ein echter Batteriefresser, vor allem bei aktivierten GPS. Ein Zweit- oder besser noch Drittakku sind absolute Pflicht. Ich habe mich für diesen entschieden: Hähnel HL-PG10E 3,6V 820mA Ersatzakku (Typ Panasonic DMW-BCG10E, kompatibler Infochip), passend für TZ10, TZ8, ZX3 Er ist mit 820mA nicht ganz so stark wie das Original-Akku (895 mA), einen signifikanten Unterschied konnte ich jedoch nicht ausmachen. Als Tasche kann ich die Cullmann ULTRALIGHT Mini 200, black, empfehlen, die es leider bei Amazon (noch) nicht gibt. Die Kamera passt zusammen mit zwei weiteren Ersatzakkus optimal hinein. Bei der Speicherkarte habe ich gute Erfahrungen gemacht mit der Transcend 16GB Extreme-Speed SDHC Speicherkarte Class 10 (20MB/s). Sie verarbeitet auch Videos im HD Format 1.280 x 720 Pixel ohne zu murren.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 11, 2010 12:06 PM MEST


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Wertvolle Hilfe für Kranke, 9. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Produkt für meine Mutter erworben, die täglich mehrere unterschiedliche Tabletten nehmen muss. Es war eine große Hilfe für sie. Besonders gut gefallen hat ihr, dass man seine Pillen für eine Woche im voraus verteilen kann. Probleme bei der Anwendung gab es nicht. Aus meiner Sicht sehr zu empfehlen.


INLINE USB 2.0 Verlaengerung 2m InLine USB 2.0 St/Bu Typ A schwarz vergoldete Kontakte 2m
INLINE USB 2.0 Verlaengerung 2m InLine USB 2.0 St/Bu Typ A schwarz vergoldete Kontakte 2m
Wird angeboten von Versandmaennchen
Preis: EUR 3,17

5.0 von 5 Sternen Optimales Kabel, 9. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Produkt hatte die zugesicherte Länge, Kontakte waren vergoldet und nicht verbogen oder ähnliches und es funktioniert an meiner Logitech MX510 Optical Mouse USB, PS2 einwandfrei. Besser geht's nicht.


The Big Bang Theory - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
The Big Bang Theory - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
DVD ~ Johnny Galecki
Preis: EUR 9,47

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man muss die ersten vier Folgen durchhalten, dann geht's., 16. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Big Bang Theory hat es schwer gehabt bei mir. Ich bin zu Anfang einfach nicht warm geworden mit den leicht verschrobenen Darstellern. Vier junge (fast: jugendliche) Wissenschaftler die in ihrer eigenen Welt leben und die nette Nachbarin von nebenan (natürlich: jung, blond, extrem gut gebaut), die in der "richtigen" Welt lebt. Das sollte Stoff für viele lebhafte Diskussionen, Streits, Stories etc liefern. Doch im ersten Moment war ich einfach nur abgeschreckt. Die vier sind derart überzeichnet durchgeknallt, dass ich kaum einen Bezug zu ihnen gefunden habe. Ehrlich: im TV hätte ich es mir nicht angeschaut. Doch da die DVD Box vor mir lag und jede Folge nur ca. 20 Minuten dauert, habe ich mir dann doch einige Folgen angeschaut. Und siehe da: nach ca. vier Folgen macht es richtig Spaß, Sheldon & Co. in ihr Universum aus SF, Computerspielen und Wissenschaft zu folgen.

Da die vier sehr unterschiedlich sind (Sheldon, der durchgeknalle Wissenschaftler; Leonhard, der normale Wissenschaftler; Wolowitz, immer auf der Suche nach einer Frau; Rajesh, verliert immer die Stimme, wenn er vor einer Frau steht) kommen aberwitzige Dialoge und unverbrauchte (!) Situationen zustande. Und das war es dann auch, was mir am Ende sehr gut gefallen hat; the Big Bang Theory passt in absolut kein Raster. Es gibt weder Ehefrauen noch Anwälte noch Polizisten noch CSI-Teams noch Geister noch ... Es ist eben neu. Und allein deshalb sollte man der Sendung eine Chance geben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20