Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für Jana > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jana
Top-Rezensenten Rang: 1.385.605
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jana

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Emily lives loudly
Emily lives loudly
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 16. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Emily lives loudly (Kindle Edition)
Da es bereits 2:10 Uhr nachts ist, kann ich nicht viel mehr sagen, als dass ich nicht aufhören konnte zu lesen :)


Zwischen dir und mir
Zwischen dir und mir
von Lino Munaretto
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch für junge Leser!, 26. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Zwischen dir und mir (Taschenbuch)
Details und meine Meinung:
Lisa ist ein Mädchen, das dem gewissen Klischee entspricht.
Reich, schön, beliebt und einen coolen Freund. So scheint es jedenfalls auf den ersten Blick.
Denn hinter ihrer allzu hübschen Fassade, ist ein Mensch mit gemischten Gefühlen, ein Mensch, der Entscheidungen anzweifelt und sich selbst kritisch sieht.
Auch mit ihren Eltern, die penibel auf Sauberkeit und Ordnung stehen, versteht sich Lisa nicht immer gut, doch sie versucht stetig die perfekte Tochter zu sein und alles richtig zu machen. Anfangs.

Dann ist da noch Lisas Freund Dennis.
Er ist ebenso wie Lisa reich und beliebt und hat sehr viele Freunde. Sie scheinen das perfekte Paar zu sein und sich perfekt zu ergänzen. Doch Dennis ist wenig verständnisvoll und denkt mehr an sich und das Ansehen, als an das Wohl von Lisa.

Als es Lisa zu viel wird und sie sich von Dennis trennen will, gerät dieser vollkommen aus der Fassung.
Alex greift ein und kassiert gleich ordentlich Prügel. Eigentlich ist es nicht sein Ding, sich in die Angelegenheiten anderer einzumischen, aber zu Lisa fühlt er sich hingezogen und muss ihr einfach helfen.

Als danach bei Lisa sehr viel schief läuft, ist es immer wieder Alex, der sie regelrecht auffängt und hilft.
Doch es ist vorprogrammiert, dass Probleme auftreten, wenn nahezu die ganze Welt gegen einen spielt.

Besonders am Anfang der Geschichte war ich sehr kritisch! Ich habe bereits viele Jugendbücher gelesen, die das Thema "Erste Liebe" und Selbstfindung thematisieren- das leider nicht immer gut.
Auch hier dachte ich anfangs, dass es nicht tiefgehend und originell, sondern vielmehr klischeehaft und langweilig werden könnte. Doch ich wurde enttäuscht: zum Glück!

Denn wenn man mal überlegt, dann stellt Lisa nicht die eigentliche Protagonistin dar. Immer und immer wieder wird von dem Mädchen in Jeans und T-Shirt gesprochen, dass nie besonders auffällt und sich selbst nur bemängelt, obwohl sie eigentlich das schönste und klügste Mädchen auf der ganzen Welt ist.
Und natürlich interessiert sie sich nur für diesen wahnsinnig beliebten Jungen, der aber in Wirklichkeit gar nicht so oberflächlich ist, wie er scheint, sondern ein riesen Romantiker ist. Bla bla bla!

Hier wurde der Spieß umgedreht. Lisa stellt eine ganz andere Art von Protagonistin dar. Ein beliebtes Mädchen, dass im Mittelpunkt steht und sich selbst trotzdem noch finden muss. Endlich, endlich wird mal dargestellt, dass auch Mädchen, die nach außen hin vollkommen perfekt scheinen sich kritisieren. Dass sie nicht oberflächlich und arrogant sind und andere niedermachen.

Aber auch Alex konnte einen überraschen. Er macht sich zwar immer wieder schlechter, als er selbst ist, aber letzten Endes ist er immer mutig und stark und setzt sich für diejenigen ein, die er Liebt.

Dem Schreibstil von Lino Munaretto merkt man an, dass es sich um einen männlichen Autor handelt.
Gefühle werden anders beschrieben, es werden Details auf andere Dinge gelegt, wie zum Beispiel auf die Musik, die im Club läuft, das schöne Auto und mehr.
Die Atmosphäre ist insgesamt stimmig und nicht zu übertrieben, was die Geschichte wirklicher wirken lässt.

Fazit:
Trotz kleiner Schwierigkeiten, mich in die Geschichte einzulesen, wurde ich ziemlich überrascht.
Es gab tolle Charaktere, eine neue Geschichte, die zwar Klischees behandelt, sie aber aus anderer Sichtweise darstellt und eine schöne Liebesgeschichte, bei der die Probleme im Vordergrund stehen, als auch die Zweifel der Liebenden.
Auch der Schreibstil ist außergewöhnlich und erfrischend anders.
Dennoch war mir die Geschichte teilweise zu langatmig und oftmals wurde mir ein Thema zu viel besprochen.
In einem Satz: Eine tolle Geschichte mit nur wenigen Mängeln!


Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
von Gina Rosati
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Super Geschichte- fantastische Charaktere!, 28. April 2013
Details und meine Meinung:
Ich erwartete gar nichts, lediglich das Cover sprach mich so sehr an, dass ich das Buch unbedingt haben wollte.
Doch ich wurde sehr positiv überrascht, die Geschichte war zwar nicht die Spannendste, aber eine, mit einer wirklich tollen Idee und super Charakteren, die mich alle auf ihre eigene Art faszinieren konnten.

Direkt am Anfang möchte ich die Besonderheit der Charaktere in den Mittelpunkt stellen.
Diese konnten mich durch ihre Emotionalität, ihre Realistik und durch ihre Unterschiedlichkeiten total beeindrucken. Ich konnte mich zu beginn der Geschichte gleich mit Anna anfreunden, die ein sympathisches, lebensbegeistertes und stures Mädchen ist. Noch mehr konnte mich Rei in seinen Bann ziehen. Was würde ich nur dafür geben, ihn auch mal im richtigen Leben zu treffen! Rei war einfach anders und dabei er selbst. Man hat seine Ehrlichkeit zu Schätzen gelernt und wurde eigentlich nie von ihm Enttäuscht. Auch seine ruhige Art und seine Furcht, dass Anna was zustoßen konnte waren für mich ein riesen Pluspunkt. Aber natürlich hat auch sein Aussehen dazu beigetragen, dass ich ihn unwiderstehlich fand.
Auch Taylor hat mir als Charakter ziemlich gut gefallen. Sie war zwar die "Böse", aber irgendwo konnte man im Laufe der Geschichte auch Mitgefühl für sie entwickeln.
Natürlich waren auch die weiteren Charaktere wirklich alle auf ihre Art einzigartig und sensationell.

Die Geschichte konnte mich auch wirklich überraschen. Niemals hätte ich eine so tiefsinnige Idee erwartet. Niemals. Das Astralreisen wurde zwar nicht genauer beschrieben, beziehungsweise wurde man nicht darüber aufgeklärt, wie es dazu kommt, allerdings wurden die Gefühle, die Anna bei einer solchen Reise hat wirklich super umgesetzt.

Aber auch die Übernahme von Annas Körper durch Taylor wurde super umgesetzt, sodass man sofort Mitgefühl mit Anna hatte und die Verzweiflung vollkommen spüren konnte.

Besonders aufgefallen ist mir auch Annas positive Veränderung nach ihrem "Austrieb" aus ihrem Körper. Sie wurde in sich gekehrter, nachdenklicher und ist definitiv Reifer geworden.

Besonders der Schreibstil gefiel mir super, super gut. Er war locker zu lesen, ohne komplizierte Satzstellungen, aber einfach voller Gefühl. Es war ein absolut tolles Lesegefühl!

Was das Buch ein wenig runtergezogen hat war die nicht vorhandene Spannung. Anfangs war es einfach nur die Geschichte über ein Mädchen, dass in ihren Körper zurück will.. Dann wurde es zwar etwas, wirklich ein kleines bisschen Spannend, aber nicht unerträglich, sodass man sofort wissen möchte, was passiert, weil man es eigentlich schon weiß. Also man war eigentlich dabei, aber es wird anders dargestellt- zum verhängnis des Angeklagten versteht sich.

Fazit:
Eine wirklich tolle Geschichte, mit tollen und ausgebauten Charakteren, die einen schnell ans Herz wachsen und einer super Idee. Ich habe es sehr genossen zu lesen und war total fasziniert von den Gefühlen, die übermittelt wurden. Auch das Ende konnte punkten, sodass es insgesamt eine super Leistung der Autorin war.
Das einzige Manko ist die wenige Spannung im Buch, was mich allerdings nicht gestört hat.
Dennoch wohl eher ein Buch für zwischendurch.

Bewertung:
4,5/5 ♥


Subway Sound
Subway Sound
von Katrin Bongard
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss man lesen!, 26. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Subway Sound (Taschenbuch)
Details und meine Meinung:
Ich muss gestehen: Vor diesem Buch hatte ich noch nie etwas von der Autorin gehört.
Aber ich kann euch sagen: Ich werde mir alle ihre Bücher zulegen müssen.
Meine Güte, dieses Buch war wirklich wunderschön! Ich hab eine leichte Geschichte erwartet, die so ist, wie die Meisten Liebesgeschichten für Jugendliche, wurde aber in diesem Sinne enttäuscht, was einfach super war.

Katrin Bongard hat einen unglaublich mitreißenden und tiefsinnigen Schreibstil, bei dem die Seiten nur so dahin fließen. Da ich nahe am Wasser gebaut bin auch die ein oder andere Träne!
Die Charaktere, als auch die Umgebung wirkten natürlich und harmonierten mit der Geschichte.
Fast schon könnte man sagen, dass das Buch in sich perfekt ist. Jedenfalls wüsste ich jetzt aus dem Kopf nicht, was ich groß zu bemängeln hätte.

Livia ist ein Mädchen, das Luxus gewöhnt ist. Auch als sie nach Berlin zieht, ist es nicht anders. Ihre Mutter und ihr Vater haben sich zwar getrennt, in ihrere neuen Wohnung wäre aber dennoch Platz für mindestens 3 weitere Personen. Auch in Sachen Kleidung ist Livia gutes gewohnt und versteht viel von Mode. Immerhin ist ihre Mutter Designerin.

Schnell stellt sie fest, dass sie auch in der Schule zeigen sollte, dass sie etwas von Mode versteht, da sie an ihrem ersten Tag nicht gerade Eindruck mit ihrem Outfit schinden konnte. Doch sie will alles besser machen, will anerkannt werden.

Tim jedoch interessiert sich wohl nicht besonders für Mode. Er wohnt auf der Straße und bettelt sich durch sein Leben. Livia sieht, dass er anders ist und denkt immer öfter an ihn. Tim ist kein Schläger. Tim ist nicht asozial oder ein Penner. Tim ist nett, zuvorkommend und witzig, Tim kümmert sich bestens um seinen kleinen Hund und man sieht ihm einfach an, dass er ihn
Fazit:
Die Geschichte ist einfach authentisch und wunderschön. Sie zeigt einem kaputte Welten, bei den unterschiedlichsten Personen. Egal ob arm oder reich. Sie zeigt einem wahre Freundschaft, Liebe, Gegensätze, Probleme und erfüllt damit alle Komponenten einer fantastischen Story.liebt.

Wie jedoch passen Tim und Livia in ihren Lebensstilen zusammen? Vermutlich gar nicht. Livia und Tim wetten miteinander: Livia soll einen Tag auf der Straße schaffen, dann begleitet Tim sie zu ihrem Abschlussball.
Wenn das mal keine Probleme bringt...

Mehr will ich gar nicht verraten. Denn ich denke alles weitere wäre einfach zu viel.

Ich möchte JEDEM diese Geschichte ans Herz legen. Lasst euch in eine vollkommen unperfekte Welt reißen und lernt wunderbare Charaktere kennen, die mit dem Leben zu kämpfen haben.


Bestron DPC700 Fussballpopcorn Gerät
Bestron DPC700 Fussballpopcorn Gerät

4.0 von 5 Sternen Gutes Popcorn, kleine Probleme, 24. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Maschine an sich ist echt gut und macht super schnelles Popcorn.
Leider muss ich sie immer ein bisschen nach vorne neigen, da sich das Popcorn sonst in der Maschine ansammelt und die unteren leicht ankohlen.
Auch schwierig ist es, Zucker ans Popcorn zu machen, weil dieser einfach nicht haftet. Die Butter macht es leider nur Matschig.
Trotzdem, salziges Popcorn geht ganz gut und wenn man es mit Zucker will, muss man halt ein bisschen in der Schüssel fischen um ihn zu bekommen ;-)


Waiting For Forever [UK Import]
Waiting For Forever [UK Import]
DVD ~ Rachel Bilson

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein toller Film, 24. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Waiting For Forever [UK Import] (DVD)
Ich muss sagen, dass mir der Film wirklich gut gefallen hat. Er erhielt eine super Mischung aus Liebe, Spannung, Hass und Erinnerung. Auch das Englisch war gut zu verstehen und machte keine großen Probleme.
Die Schauspieler haben ihre Rollen perfekt gespielt!
Schade, dass er nicht auf Deutsch erscheint :(
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2014 11:01 AM MEST


Zurück nach Hollyhill: Roman
Zurück nach Hollyhill: Roman
von Alexandra Pilz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine magische Geschichte..., 24. März 2013
Details und meine Meinung:
Als ich das Buch sah, musste ich es haben!

Die Covergestaltung ist ja wirklich der Hammer. Das knallig auffallende Gelb mit den schwarzen Verzierungen, die Häuser, Regen, Pflanzen und eine Person darstellen,dazu die schnörkelige Schrift und die Pinken Highlights- Einfach ein Traum!

Auch die Geschichte klingt vom ersten Moment an echt magisch und interessant.
Emily- allein der Name gefällt mir schon gut, die sich allein auf eine Reise nach einem Dorf macht, das es auf keiner Karte zu finden gibt. Man merkt sofort: Sie ist und entschlossen. Solche Protagonisten sind doch immer wieder eine Bereicherung.
Denn als ich Emily dann kennen lernen durfte, war ich hin und weg von ihr. Sie ist cool, witzig, intelligent, liebevoll und wie eben schon erwähnt, ist sie wahnsinnig mutig.

Matt hingegen hat mir am Anfang nicht wirklich gut gefallen. Irgendwie wollte ich nicht mit ihm warm werden und fand ihn ein wenig 0 8 15 mäßig. Ein Arschloch, der aus irgendeinem Grund so ist, wie er ist. Die, die ihn kennen mögen ihn, aber eigentlich ist er immer recht unfreundlich und temperamentvoll. Er hält Menschen auf Distanz und tut auf unnahbar. Aber mal ehrlich: Das macht ihn doch auch unglaublich sexy und anziehend. Das ist es doch, was wir wollen. Wir wollen keinen Weich-Ei-Protagonisten, der dem Mädchen von Anfang an die Füße küsst und alles für sie stehen und liegen lässt. Also, ich wurde mit ihm warm. Er war geheimnisvoll und total perfekt als männlicher Protagonist.

Auch alle anderen Menschen wurden authentisch dargestellt und passten sehr gut in die Geschichte. Sie waren facettenreich und hatten vor allem alle eine eigene Geschichte, die hinter ihrer Fassade versteckt ist. Das macht sie interessant und einzigartig.

Auch in der Geschichte fand man einige neue Aspekte, vermischt mit Ideen, denen man schon öfter Begegnet ist. Aber ich kann euch sagen: Der Zeitreise-Aspekt hier ist anders und echt spannend.
Der Einstieg fiel besonders leicht, da man Emily in ihrer gewöhnlichen Umgebung kennen lernt und so ihre Freundin und ihr eigentliches Leben beobachten darf.

Jedoch kommt es ziemlich schnell zur Sache und Emily macht sich auf den Weg, auf die Suche nach "Hollyhill".

Alles was danach passiert ist ziemlich spannend und unterhaltsam. Jedoch war es auch zwischenzeitlich ein kleines Bisschen langatmig und durchschaubar, was der Geschichte jedoch kaum schadet.

Interessant und vor allem gemein war auch das Ende, was gleich Lust auf einen zweiten Teil macht.
Ich hoffe dieser erscheint sehr bald, sodass ich wieder in die Welt von "Hollyhill" eintauchen darf und mir die Personen noch mehr ans Herz wachsen.

Fazit:
Eine tolle Geschichte über das Zeitreisen. Man trifft auf interessante Leute, Spannung und ein ungewöhnliches Dorf. Man lernt viele Gesichter kennen, begibt sich in eine andere Welt und kann sich vollkommen darin verlieren. Leider waren manche Szenen etwas langgezogen und langatmig- dennoch eine hervorragende Leistung der Autorin!


Everlight: Das Buch der Unsterblichen. Roman
Everlight: Das Buch der Unsterblichen. Roman
von Avery Williams
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Ein bisschen zu flach ..., 16. März 2013
Am Anfang findet man sich in der Situation wieder, in der Sera von Cyrus unsterblich gemacht wird. Es war leicht sich einzulesen und die Geschichte zu verstehen.

Auch der eigentliche Einstieg in die Geschichte, in der Gegenwart war locker und leicht dargestellt und schuf ein ganz gutes Lesefeeling.
Besonders stach die Veränderung hervor, die sowohl Cyrus, als auch Sera durchmachte.
Man merkt bereits, dass Sera (Serafina) nicht ganz glücklich mit ihrem momentanen Leben zu sein scheint, sich aber trotzdem vorerst nicht davon lösen kann.

Bemerkenswert ist auch, dass die anderen Charaktere ohne dass man es merkt im Gedächtnis bleiben und keine Verwirrung entsteht. So lernt man ganz ungezwungen Charlotte, die Seras beste Freundin ist, Jared, Sebastién und die Anderen kennen, die durch Cyrus unsterblich geworden sind.
Cyrus selbst, den man aus dem ersten Kapitel als ziemlich menschlich und vernünftig gesehen hat, hat eine vollkommen andere Ausstrahlung bekommen. Leider wusste man dies bereits vom Klappentext, sodas man sich nicht groß wunderte. Meiner Meinung nach verrät dieser an genannter Stelle zuviel und erdrückt die Spannung ein wenig.
Ohne ihn gelesen haben wäre es ein besserer Überraschungsmoment, da man erst herausfinden muss, wieso Cyrus sich vollkommen verändert hat.

Im Verlauf der Geschichte geht es dann erst einmal nur im Seras Flucht, aber auch um das "Kennenlernen" von Noah und ihr. Genaueres verrate ich nicht ;-)
Noah war mir von Anfang an sympathisch und schien mir ein richtig netter Typ zu sein. Dennoch würde die Beziehung mit ihm ziemliche Unruhe stiften, wegen Cyrus, der Sera wohl oder übel versucht aufzuspüren.

Der Schreibstil war unkompliziert und einfach, aber genau richtig für die Geschichte, die durch viele Ereignisse geleitet wurde. Wäre der Schreibstil dazu noch kompliziert gewesen wäre die Geschichte gleich abgeschwacht und unergründlich gewesen.

Die Geschichte wird nach und nach immer spektakulärer, aber auch immer interessanter.
Obwohl einige Szenen ein wenig vorhersehbar waren, einige Szenen zu ausschweifend erzählten, andere dafür allerdings zu kurz waren und die Charaktere jetzt auch nicht so besonders waren wurde mir nicht langweilig und ich fühlte mich gut unterhalten!
Das Ende ist offen und macht Freude auf den 2. Band.

Fazit:
Ich fühlte mich zwar gut unterhalten, war jedoch nicht in der Geschichte versunken und in die Situation vertieft. Die Charaktere waren mir alle ein wenig zu flach und vorhersehbar. Auch die Ereignisse waren alle ein wenig zu gepresst nacheinander, sodass beinahe schon zu viel passierte.
Dennoch traf mich einiges unvorbereitet und machte die Geschichte wirklich interessant. Auch der Beziehungsverlauf von Sera und Noah war nichts wirklich neues, sodass erst alles gut schien, dann die Katastrophe und die Probleme kamen. Allerdings waren auch sehr viele menschliche und schöne Ideen in der Geschichte, bei denen ich dann ab und zu beim lesen hörbar schlucken musste, weil man vieles eventuell selbst erlebt oder gesehen/gehört hat.


Syrenka: Fluch der Tiefe
Syrenka: Fluch der Tiefe
von Elizabeth Fama
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Definitv kein Buch für zwischendurch!, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Syrenka: Fluch der Tiefe (Gebundene Ausgabe)
Cover:
Muss ich dazu wirklich viel sagen?!
Dieses Cover ist so so wunderschön! Die Frau auf dem Cover soll wohl Syrenka darstellen und ich finde sie ist wirklich gut getroffen! Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die nicht ganz so stimmen, wie z.B. die Zähne und Hände, oder auch die Augen! Aber da will ich einfach mal drüber hinwegsehen.

Details und meine Meinung:
Syrenka konnte mich anfangs leider gar nicht überzeugen. Fast hätte ich das Buch auf Seite 50 nicht mehr weiterlesen wollen, aber irgendwas an der Geschichte konnte mich doch überzeugen!
Jetzt bin ich froh, dass ich es zu Ende gelesen habe, es hat sich gelohnt!

Dass ich mich anfangs nicht so mit der Geschichte anfreunden konnte liegt wohl an den vielen Wechseln der Personen und auch der Zeit. Das hat mich total verwirrt und mir war vieles unklar. Aber nach und nach wusste ich, wie es zueinander in Verbindung steht und fand die Idee super! Es ist eigentlich ein total logisches und klares Prinzip, wenn man es erst einmal verstanden hat.

Hester hat mir eigentlich von anfang an total gut gefallen. Ich hatte wahnsinniges Mitleid mit ihr, denn was ist schon ein Leben ohne Liebe?! Und anstatt daran kaputt zu gehen, hat sie versucht damit zu leben. Doch wenn man mal ehrlich ist, kein Mensch hält das aus. Auch sie nicht. Also hilft nur eins: Sie muss versuchen herauszufinden, was es mit dem sterben aller Frauen ihrer Familie nach einer Geburt auf sich hat. Denn sie will ihre Liebe ausleben. Die Liebe, die sie durch Ezra erfahren hat.

Und auch Syrenka verliebt sich. Doch Syrenka ist eine Sirene und damit bärenstark. Doch ihre Liebe bringt sie dazu menschlich zu werden. Damit ist sie nicht mehr unsterblich, kann aber an Land leben. Mit ihrem Liebsten. Ezra.

Ihr seht, die Geschichte ist recht kompliziert, aber wenn man die Struktur kennt, kann man alles gut auseinander halten und auch gut miteinander verbinden.

Ich kam mir vor wie ein Detektiv, der mit Hester gemeinsam alles herauszufinden versucht und dennoch mehr weiß als sie. Es wurde immer spannender und an einer bestimmten Stelle musste ich besonders Schlucken (die, die es gelesen haben werden bestimmt drauf kommen^^).

Die Szenenwechsel, die mir am Anfang überhaupt nicht gefielen wurden nach und nach zu einem Highlight und ich freute mich jedesmal über neue Informationen aus den verschiedenen Zeiten.
Die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte mich nicht mehr losreißen und habe das Buch dann nur noch so verschlungen.

Vor allem das Ende hatte es echt in sich. Meine Augen wurden ganz feucht und beinahe hätte ich angefangen zu weinen. Und trotzdem war ich froh, dass es ausgegangen ist, wie es ausgegangen ist.

Fazit:
Definitiv kein Buch für zwischendurch.
Diese Geschichte braucht zwar, bis sie in Fahrt kommt und verständlich wird, doch das macht sie hinterher noch besser.
Ich kann es nur empfehlen!!!!


Angel City Love
Angel City Love
von Scott Speer
  Taschenbuch

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen War ganz nett!, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Angel City Love (Taschenbuch)
Die Geschichte über das Leben von Maddy Montgomery in der Stadt der Engel- L.A.:

Maddy Montgomery ist ein schrecklich normales Mädchen. Sie jobbt in dem Diner ihres Onkels und geht zur Schule. Total klischeehaft ist sie natürlich die Beste in ihrere Schule und hat sehr wenig Geld.
Auch ist sie die Einzige, die sich kein bisschen für Engel interessiert, wo hingegen alle anderen am ausflippen sind und sich wünschen auch einen Schutzengel zu bekommen.
Doch die Schutzengel wollen Profit schlagen und beschützen nur Leute, die das auch bezahlen können.

Mit einer besonderen Kamera werden auch die Rettungsaktionen der Engel gefilmt, sodass jeder diese unglaubliche Tat mitverfolgen kann. Dazu gibt es auch Seiten im Internet, Filme, Talkshows & News im Fernsehen. Jedoch retten die Engel immer nur diejenigen, von denen sie auch bezahlt werden.
Sollte es also einen Unfall geben, rettet der Engel nur seinen Schützling.

Das hat mich wirklich aufgeregt und hat das Buch für mich wieder interessant gemacht. Bisher hatte ich immer ein ausschließlich gutes Bild von Engeln, sie hatten immer ein unglaublich perfektes Verhalten und waren immer die Guten. Doch hier ist es endlich mal anders.

Was auch positiv war ist, dass sich die Beziehung zwischen Maddy und Jackson nicht schlagartig aufbaute, sondern nach und nach mit einigen Höhen und Tiefen entstand. Allerdings wurde es dadurch auch nicht gerade sehr spannend, sondern ein wenig abgeflacht. Trotzdem besser, als würden sie auf einen Schlag zusammen kommen.

Was besonders auffiel war der Schreibstil. Er war einfach und flüssig zu lesen, allerdings konnte ich mich nicht richtig in die Geschichte hineinfinden, sondern war eher "ausgestoßen". Irgendwie hab ich aller eher oberflächlich wahrgenommen und konnte keine wirklichen Gefühle aufnehmen und nachempfinden.

Die Charaktere waren alle unterschiedlich und eigentlich ganz schön ausgearbeitet. Vor allem die mächtigen Engel waren für mich interessant, weil sie zwei Seiten hatten. Die Gute und die "Böse".
Doch auch Maddy, ihre Freunde und Jackson waren ganz gut ausgearbeitet. Lediglich mit den Namen konnte ich mich nicht ganz anfreunden, weil sie mir doch ein wenig zu klischeehaft waren.
Allerdings ist das nur ein kleiner negativer Punkt und nicht allzu bedeutsam.

Der Anfang des Buches war für mich ein wenig langweilig, weil nicht so viel passierte, allerdings wurde es im Verlauf der Geschichte immer spannender und interessanter. Das Ende war dann für mich nochmal ein Highlight, sodass ich mich schon auf die nächsten Bände freue!

Fazit:
Alles in allem ein tolles Buch für zwischendurch. Für mich anfangs ein wenig zu vorhersehbar, am Ende jedoch wirklich überraschend. Der Schreibstil konnte mich nicht ganz überzeugen, war jedoch akzeptabel.
Die Folgebänder werde ich auf jeden Fall lesen, weil das Ende wirklich gemein war.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2013 2:12 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3