Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Frank > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank
Top-Rezensenten Rang: 223.201
Hilfreiche Bewertungen: 302

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank "Forest" (Seedorf)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
One Punch Man - Vol. 2 [Blu-ray]
One Punch Man - Vol. 2 [Blu-ray]
DVD ~ Shingo Natsume
Preis: EUR 35,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Punchy is back!, 4. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Punch Man - Vol. 2 [Blu-ray] (Blu-ray)
Endlich ist das zweite Volume von One Punch Man erschienen und es wird auch endlich die Frage beantwortet, warum man die erste Blu Ray in so einer großen Verpackung bekommen hat.

Dabei handelt es sich wirklich um einen Sammelschuber für alle 3 Discs der ersten (und bisher einzigen) One Punch Man Staffel.
Somit kommt die zweite Blu Ray schön schlank und leider auch mit wenig Extras daher.
Immerhin kostet sie dafür 12 Euro weniger als die erste Blu Ray, wobei diese mittlerweile auch im Preis reduziert wurde.

Neben dem sehr guten Folgenführer findet man noch einen One Punch Man - Faust Sticker in der Hülle.
Auf der Blu Ray gibt es neben 2 ziemlich lustigen OVAs auch noch ein Interview mit dem JAM Project, das die Titelmelodie für One Punch Man beigesteuert hat.

Das war es dann aber auch schon mit den Extras.

Den Hauptteil der Blu Ray bestimmen die 4 Folgen (5-8), die jeweils ca. 25 Minuten lang laufen.
Somit kann man sich die Disc gemütlich an einen Abend ansehen.

Wobei es dieses Mal aber einen Cliffhanger am Ende der 8 Episode gibt, was ich echt fies finde, nachdem das letzte Volume erst im September erscheint.

Im Vergleich zu den ersten 4 Folgen geht es dieses Mal aber nicht so actionreich zu, es gibt zwar einige Kämpfe, allerdings fallen sie nicht so episch aus. Dafür bekommt man mehr Story und erfährt u. a. das es eine Heldenvereinigung in A-Z Stadt gibt und die Helden je nach ihren Fertigkeiten in den Rängen C-A, sowie S (die höchste Stufe) eingeteilt werden.

Während Genos gleich in die höchste Stufe kommt, darf sich Saitama in der untersten Klasse hochkämpfen, was er auch sehr schnell schafft.
Dies ruft aber den Neid der anderen C Helden auf den Plan, wobei One Punch Man aber seine eigene Art hat damit umzugehen.

Im allgemeinen bekommt man viele neue, verrückt aber auch coole Charakter serviert und das Wiedersehen mit Speed O Sound Sonic.
Leider hat Miss Tornado of Terror nur einen kurzen Auftritt, im dritten Volume sollte aber endlich ihre Stunde gekommen sein, dafür begeistert Puri Puri Prisoner mit seiner Angel Attack jeden Sailor Moon Fan.

Die Synchronisation ist wieder absolut erstklassig und die Bild und Tonqualität wieder über jeden Zweifel erhaben.
Fazit: Wer an dem ersten Volume schon seine Freude hatte, wird auch von der Fortführung begeistert sein, schon weil Saitama sich (fast) nie aus der Ruhe bringen lässt und die Anspielung auf andere Animes einfach nur genial ist!


Blueprint (2CD)
Blueprint (2CD)
Preis: EUR 17,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das erste Trance Hörspiel!, 24. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blueprint (2CD) (Audio CD)
Ferry Corsten hat schon viele gute Alben produziert, aber mit dem Projekt "Blueprint" hat er sich absolut übertroffen!!!
Blueprint ist ein Hörspiel, in dem die jeweiligen Kapitel mit einem passen Song untermalt sind.
Von Trance über House, etwas Dubstep bis hin zu einer Ballade ist alles dabei.

Wobei ich dieses Mal eigentlich keinen Titel besonders hervorheben möchte, weil jeder die Stimmung der Erzählung super auf den Punkt bringt und so muss man sich das Album eigentlich immer am Stück anhören.

Somit bringt Ferry Corsten die eigentliche Idee eines Albums und zwar eine komplette Geschichte zu erzählen endlich wieder in den Vordergrund!
Blueprint ist einfach ein schönes, sehr gut produziertes Album, das man zu jeder Zeit die Arbeit anhört, die in ihm steckt!

Wer Trance aber auch Hörspiele und Science Fiction im besondern mag, sollte sich das Album unbedingt zulegen!
Es ist einfach nur toll!

Abschließend kurz zur Geschichte, die im Booklet mit schönen Mangabildern visualisiert ist.
Auf die Erde wird ein Drumsignal übermittelt, das niemand deuten kann, bis auf einen Nerd, der es versteht und entschlüsseln kann.
Es handelt sich um eine Bauanleitung für einen Cyborg, den er baut und sich in die Roboterfrau verliebt.
Allerdings kann sie nicht auf der Erde bleiben oder vielleicht doch?


LONPOO Designer USB Soundbar Speaker - 10W Lautsprecher Für Small TV und PC/ Smartphone
LONPOO Designer USB Soundbar Speaker - 10W Lautsprecher Für Small TV und PC/ Smartphone
Wird angeboten von Lonpoo
Preis: EUR 58,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für den Laptop!, 24. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach 2 Lautsprechern, an die ich meinen DJ Controller über Chinch anstecken kann, wenn ich im Garten auflege.
Dabei bin ich über die preiswerte Lonpoo Soundbar gestolpert, die vor allem durch ihre vielen Adapter sehr interessant aussah.
Die Idee eine kompakte Soundbar anstelle von 2 Boxen zu haben fand ich auch gut.

Gerade höre ich über sie Musik und kann nur sagen, es ist kein Vergleich zu den Laptoplautsprechern!
Die Höhen und Mitten klingen sehr gut, der Bass ist auch besser hörbar als bei den Laptoplautsprechern, wobei natürlich nicht wirklich druckvoll.
Aufgrund der Größe ist das aber nicht weiter verwunderlich.

Über den Drehregler schaltet man die Box ein und das Schöne ist, sie hat absolut kein Grundrauschen!
Im weiteren wird über den USB Anschluss auch kein Treiber o. ä. installiert, sondern der USB Anschluss dient nur zur Stormversorgung, was mir für meine Nutzung mit dem DJ Controller sehr entgegen kommt.

Kurz gesagt, wer für seinen Lapttop eine platzsparende Variante sucht YouTube oder andere Videos/Filme mit einer guten Soundqualität zu sehen macht mit dieser Soundbar absolut nichts falsch - auch weil man sie ohne Problem außen über USB ohne Stecker betreiben kann!


Living Legends - Die Enzyklopädie der besten DJs der Welt
Living Legends - Die Enzyklopädie der besten DJs der Welt
von Juergen Beck (Hrsg.
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

2.0 von 5 Sternen Wikipedia bietet mehr…, 17. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich begeisterter (Hobby-) DJ bin, fand ich es natürlich sehr interessant die (erste?) DJ Enzyklopädie zu lesen.

Die Idee fand ich richtig gut und freute mich auf viele Hintergrundinformationen zu den besten DJs der Welt.

Die Ernüchterung kam aber leider sehr schnell, die Auswahl der aufgeführten DJs ist zwar sehr gut, aber die Informationen zu den einzelnen Künstlern sind teilweise sehr spärlich.

In erster Linie erfährt man folgende Punkte:
1. Wann wurde der DJ geboren.
2. Welche Nationalität besitzt er.
3. Wie heißt er mit bürgerlichem Namen
4. Seine (ersten) Hits

Hintergrundinformationen gibt es teilweise gar keine und die Discographie endet meistens schon 7-12 Jahre in der Vergangenheit, obwohl der DJ immer noch sehr aktiv ist.
Somit wird ein DJ auch mal nur mit 6 Zeilen erklärt.

Mein Vergleich mit Wikipedia hat mir hingegen gezeigt, dass man dort die gleichen oder mehr Informationen findet, allein schon die Discographie ist dort lückenlos aufgeführt.

Im Buch gibt es leider keine Bilder von den Künstlern, somit hat hier Wikipedia ebenfalls die Nase vorn. Schließlich möchte man den jeweiligen DJ auch erkennen wenn man vor ihm steht.

Somit finde ich das Preis-/Leistungsverhältnis auch nicht so gut, hätte das Buch mehr Informationen geboten oder zu mindestens einige Bilder, dann könnte man noch eine Empfehlung aussprechen.

So bleibt nur eine gute Idee mit einer gerade ausreichenden Umsetzung und der traurigen Gewissheit, dass das Buch mit einer 1:1 Kopie von den Wikipedia Seiten besser gewesen wäre…


Animal Crossing Stofftier Plüschtier Kuscheltier Figur: DJ K.K. Slider 16 cm (LBT)
Animal Crossing Stofftier Plüschtier Kuscheltier Figur: DJ K.K. Slider 16 cm (LBT)
Wird angeboten von YUK
Preis: EUR 23,19

5.0 von 5 Sternen DJ Doggy, 17. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der KK DJ Hund sieht in echt genauso gut aus wie auf dem Foto, ist sehr gut verarbeitet und macht sich wunderbar auf meinen Schreibtisch.
Als Kinderspielzeug oder zum kuscheln ist er aber nicht wirklich geeignet zum hinstellen und anschauen ist er aber super.


One Punch Man - Vol. 1  (+ Sammelschuber) [Blu-ray] [Limited Edition]
One Punch Man - Vol. 1 (+ Sammelschuber) [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Shingo Natsume
Preis: EUR 36,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So tiefenentspannt war noch nie ein Superheld!, 13. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein Kumpel hatte mich auf One Punch Man aufmerksam gemacht und nachdem mich die ersten 3 Folgen auf der Anime Night sehr geflasht haben, kaufte ich mir natürlich auch gleich die erste (von 3) Box.
Leider erwartet dem Punchy Käufer nicht die komplette Serie (wie dies z. B. bei H.o.t.D. der Fall ist), sondern nur die ersten 4 Folgen (deswegen 3 Boxen, pro Box 4 Folgen...) somit ist der Preis nicht ohne, aber es lohnt sich!

Neben der sehr guten Improvisation inkl. sehr passenden Sprechern, ist besonders die Bildqualität vorbildlich.
Als Extra gibt es 2 OVAs (Genos beschattet Saitama & Genos legt sich mit der Mafia an), das Openning & Ending ohne störende japanische Schriftzeichen, sowie ein Interview von dem Animezeichner von One Punch Man.
In der Box gibt es zudem einen ausführlichen & lustigen Folgenführer inkl. etlicher Randinformationen und dem Interview mit dem Zeichner "One".
Außerdem gibt es noch den ersten One Punch Man Manga und einen viel zu großen Schuber (außer die anderen beiden Blue Rays sollen dort auch noch Platz finden, dann würde die Größe passen).

Die Serie ist durch ihren Witz, den coolen Charakteren und Einfällen auf jeden Fall absolut sehenswert!
Der Preis ist für insgesamt 6 Folgen zwar ziemlich happig, dafür ist die Qualität über jeden Zweifel erhaben.


W:/2016ALBUM/(Ltd CD Version)
W:/2016ALBUM/(Ltd CD Version)
Preis: EUR 13,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Da wünscht man sich eine Mausefalle, 22. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: W:/2016ALBUM/(Ltd CD Version) (Audio CD)
Deadmau5 hat viele gute bis sehr gute Alben heraus gebracht, das letzte Album hatte aber schon viele Filler und das neue Album markiert den bisherigen Tiefpunkt der Maus.

Es befindet sich eigentlich nur ein guter Track auf dem Album und das ist 2448!
Dieser Track ist ein schöner Tech-House Tune mit einer eingängigen Melodie.

Die restlichen Lieder schwanken zwischen Deep House & Deep Trance, dabei besitzen sie aber leider absolut keine guten Melodien und plätschern so vor sich hin.

Immerhin ist die CD ungemixt, somit könnte sie für Deep House DJ noch ganz interessant sein, wer allerdings eine CD in dem bisherigen Stil von Deadmau5 erwartet wird bitter enttäuscht.

Fazit, wer wissen möchte wie sich eine tote Maus fühlt kann sich dieses Album gern reinziehen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 23, 2017 12:10 AM MEST


Korg KP3+ Kaoss Pad KP3+ Dynamic Phrase Synthesizer
Korg KP3+ Kaoss Pad KP3+ Dynamic Phrase Synthesizer
Wird angeboten von BuyJapan.Co.Ltd
Preis: EUR 320,45

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Send/Return Loser!, 17. Februar 2017
Vor vielen Jahren hatte ich mir das Kaoss Pad (1) gekauft und war über die damalige Innovation der Effektsteuerung mit einem Finger total begeistert.

Ich hatte viele Jahre Spaß damit, nutze es allerdings schon länger nicht mehr.

Der gute Eindruck von damals blieb bestehen und nachdem ich zurzeit auf der Suche nach einem Effektgerät für meinen Pioneer DJM 800 bin, bestellte ich mir die dritte (+) Version des Kaoss Pads.

Das Design, die Effekte und die Bedienung sollten der Neuzeit angepasst sein und somit hatte ich mich sehr auf das Pad gefreut, schon weil ich es jetzt im Send/Return Betrieb nutzen könnte.

Bei dem KP 1 hatte mein Mischpult noch keinen Send/Return Weg und so hing es zwischen dem CD Player und dem Mischpult, was den Nachteil hatte das ich nur auf diesen Kanal die Effekte nutzen konnte.

Somit war dies für mich ein Grund den Pioneer DJM 800 zu kaufen, weil er genau so einen Send/Return Weg hat.

Nach dem auspacken war noch alles gut, das Kaoss Pad 3+ ist durch seine Aluminiumhaut sehr robust, macht einen hochwertigen Eindruck und das eigentliche Pad reagiert flüssig.

Die Ernüchterung kam dann aber nach dem Anschließen, egal ob der Mode Schalter hinten beim KP 3+ auf „send“ oder „direct“ stand, es war nicht möglich die Effekte gut einzuschleifen.

Das Problem ist, wenn man ihn richtigerweise auf „send“ stellt kommt nur das Audiosignal mit Effekt durch (bei Betätigung des Pads), ansonsten herrscht Stille.

Somit ist es in dem Modus gar nicht möglich (wie man in etlichen Demo Videos sieht), das der Track ohne Effekt weiterläuft wenn man den Finger vom Pad nimmt. Das ist natürlich tödlich, zumal man mit dem Dry/Wet Regler weder am Mischpult noch am KP 3+ das eigentliche Lied wieder reindrehen kann. Normalerweise dreht man einen Effekt langsam in den laufenden Song (z. B. Flanger, Noise etc.) dies ist aber nicht möglich, es geht nur an oder aus und das auch nur wenn man den Finger auf dem Pad hat (oder die Hold-Funktion aktiviert).

Dies schränkt die Nutzungsweise schon einmal stark ein, vor allem nachdem man mit der Einstellung „direct“ genau das gleiche Problem hat, d. h. Effektregler (DJM 800) auf 7 Uhr = kein Sound.
Auf 12 Uhr wird zwar der Effekt irgendwie dazu gemischt, allerdings klingt er dann nicht so wie er soll bzw. kommt nicht durch.

Nichtsdestotrotz habe ich mir alle Effekte einmal im send/stille Modus durchgehört und war enttäuscht. Bis auf den echt coolen Grainshifter, zwei Loopern, dem Jet, sowie der Pumpin Noise waren die anderen Effekte entweder unerheblich oder in den Frequenzen zu krass.

Da war das Ur-Kaoss-Pad aber um einiges ausgewogener, bzw. interessanter.

Zudem gibt es leider einige Effekte (wie beim KP 1) bei dem entweder die Höhen oder die Bässe extrem betont werden, so dass man jeweils Angst um seine Boxen haben muss.

Bei einem DJ Mix kann das zu entsprechenden Schockmomenten im Mix führen, die von der Crowd garantiert nicht so gern gehört werden, außer man denkt bei dem jeweiligen Programmen daran nicht an den entsprechenden Punkt zu wischen.

Die Sample Funktion habe ich dann gar nicht mehr ausprobiert.

Im Studio bzw. direkt hinter einem Synthesizer für entsprechende Soundexperimente kann ich mir das KP 3 gut vorstellen, weil man dort auch die Zeit hat die richtigen Parameter pro Programm zu finden.

Als DJ Effektgerät ist es aber aufgrund der Send/Return Problematik, sowie der eher durchschnittlichen, sowie gefährlichen Effekte bei mir ganz klar durchgefallen.

Somit werde ich die einzige Konkurrenz (in der gleichen Preisklasse) in Form des Pioneer RMX 500 testen, welches das Signal auch ohne Effekt durchschleifen und somit keine stillen Momente haben soll. Wenn dies so ist und die Effekt auch besser klingen als beim KP 3+, werde ich dies in einer entsprechenden Rezension festhalten.


AKAI Professional AFX Ultra Portabler USB betriebener 4 Deck DJ FX Controller für Serato DJ inklusive Serato Flip
AKAI Professional AFX Ultra Portabler USB betriebener 4 Deck DJ FX Controller für Serato DJ inklusive Serato Flip
Preis: EUR 172,00

5.0 von 5 Sternen Wer AMX sagt, muss auch AFX sagen..., 28. Dezember 2016
Nachdem der AMX mich durch seine Verarbeitung und Haptik überzeugte und ich sehr gern Hot Cues, Loops und vor allem Effekte in meinen Mixen verwende, führte kein Weg am AFX vorbei. Besonders die Bedienung der Effekte und Hot Cues per Maus kann man nur als suboptimal bezeichnen, nicht umsonst hat Akai dem AMX mit dem AFX noch eine kleine Schwester geschenkt.

Der AFX kommt netterweise mit einem Voucher für das Flip Pack, wodurch sich der reine Controllerpreis auf 130 Euro reduziert.
Der AMX ist übrigens auch nicht teuerer, weil man mit ihm ja Serato DJ für 99 Euro erhält.

Im Vergleich zum AMX, muss man beim AFX aber keinerlei Vorarbeit leisten, einfach anstecken und er läuft. Es soll auch möglich sein mehrere AFX gleichzeitig zu benutzen, was zwar für die Benutzung der Pads Sinn ergibt, für die FX Sektion hingegen eher weniger - außer man benutzt in seiner Serato DJ Version 4 Decks.

Der Controller kann übrigens auch als Add-On für andere Controller verwendet werden, bei denen z. B. auch die FX Sektion fehlt.

Der AFX ist wie schon gesagt sehr gut verarbeitet, hat schöne Druckpunkte, bzw. sehr gute MPC like Performance Pads, die einfach nur Spaß machen. Eine Besonderheit, wie auch schon beim AMX ist die Touch Funktion. Wenn diese aktiviert ist, kann man durch die bloße Berührung eines FX Reglers diesen aktivieren, ohne dass man noch extra auf den FX Knopf drücken muss! Beim wegnehmen des Fingers ist der Effekt gleich wieder deaktiviert.

Im oberen Bereich gibt es einen Strip Search, zum schnellen durchsuchen des jeweiligen Tracks, was sehr gut funktioniert.
Die anderen 2 Möglichkeiten des Strips wäre noch die Nutzung als Pitch Bend, sowie zum gleichzeitigen Steuern von mehreren Effekten, was aber meiner Meinung nach nicht so wirklich Sinnn macht.

Am interessantesten ist die Pad Sektion, hier ist jede Taste doppelt belegt mit folgenden Funktionen:

1. Cues/Transport: Hier hat man Zugriff auf alle 8 Hot Cues oder die ersten 4 Hot Cues + den Transport Tasten (Play, Cue, Sync, Stutter).
Wobei man aber immer nur ein Deck entsprechend bedienen kann.

2. Auto Loop/Roll: Die oberen 4 Pads dienen zum Start der gewünschten Loop Länge welche im Programm (in der Loopsektion) angezeigt werden, diese lassen sich mit dem Parameter Regel entsprechend verschieben. Alternativ kann man auch bei der ausgewählten Länge einfach auf den Parameter Knopf drücken. Die Roll Funktion wiederholt die entsprechende Loop Länge nur solange man auf den Pad bleibt, womit coole Effekte erzeugt werden können.

3. Manuel/Flip: Erstellung und Speicherung von manuellen Loops und Start von gespeicherten Flips. Flips sind Aufzeichnungen von Hot Cues Abfolgen. Diese Aufzeichnungen können einfach mit der Record Taste am AFX gestartet werden (Aufzeichnung beginnt mit dem drücken des ersten Hot Cues) und mit der Start Taste wird die Abfolge geloopt gestartet. Diese kann gespeichert werden und läuft sogar dann noch, wenn man alle gespeicherten Hot Cues, mit denen der Flip erzeugt wurde, gelöscht werden.

4. Slicer/Slicer Loop: Hiermit ist es möglich 8 Teile von einer Sequenz zu rollen, wobei ich den Slicer Loop besser finden, weil man sich immer in der gleichen Sequenz aufhält und diese Funktion somit besser einsetzen kann.

5. Sampler/Velocity: Viele Samples, die man kostenlos von der Serato DJ Seite runterladen kann, sind hierüber aufrufbar.
Die 4x8 Samplerbänke muss man aber leider im Programm umschalten. Mit der Velocity Funktion wird die Lautstärke dem Anschlag angepasst.

Fazit: Der AFX ist wirklich die perfekte Ergänzung zum AMX und überzeugt nicht nur durch seinen Preis und den vielen Funktionen, sondern vor allem durch seine wirklich sehr gute Verarbeitung. Es gibt nur einen Kritikpunkt, durch die eine Pad Sektion muss man leider immer zwischen den 2 Decks umschalten, während man die Effekte immer für beide Decks unabhängig voneinander regeln kann. Man gewöhnt sich zwar ziemlich schnell daran, eine doppelte Pad Sektion hätte den Controller aber noch komfortabeler gestaltet.
Insgesamt ist der AFX im Preis/Leistungsbereich aber einfach unschlagbar!


AKAI Professional AMX Ultra Portabler USB getriebener DVS aktivierter 2 Deck Mix Controller inklusive Serato DJ
AKAI Professional AMX Ultra Portabler USB getriebener DVS aktivierter 2 Deck Mix Controller inklusive Serato DJ
Preis: EUR 208,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der perfekte Controller für Anfänger und Fortgeschrittene!, 8. Oktober 2016
Ich war auf der Suche nach einem Controller für ein Zweit-Setup, den man auch ohne Probleme zu Freunden mitnehmen kann und kaum Platz benötigt. Nach einiger Recherche bin ich auf den Akai AMX gestoßen und er ist noch viel besser als ich erwartet hatte! Das fängt schon bei der sehr guten Verarbeitung an (besser als bei Pioneer), alle Potis sitzen richtig schön fest, die Taster haben jeweils einen schönen Klickpunkt und die Linefader besitzen einen angenehmen Widerstand. Der Crossfader ist von Inno geht leicht, aber auch nicht zu leicht von der Hand und ist sogar austauschbar.

Die Installation ging auch problemlos, wobei man sich den aktuellen Akai Treiber sowie Serato DJ jeweils aus dem Internet herunterladen muss.
Ein weiterer großer Vorteil ist die Vollversion von Serato DJ, die nach dem Starten keine Extrafreischaltung u. ä. benötigt.

Mit dem AMX kann man die wichtigsten Funktionen in Serato DJ steuern, wobei einige Tasten auch doppelt belegt sind, so dass z. B. der Pitch über den Gain Regler eingestellt werden kann. Der Master Mix wird über den Chinch Output ausgegeben und fungiert somit auch gleich als extra Soundkarte, über die im normalen Windows Modus die gesamte Soundausgabe läuft.

Man könnte auch 2 DJ CD Player oder Schallplattenspieler an das Mischpult anschließen, allerdings funktioniert dies nur zum Steuern der DVS Signale - wofür aber nicht nur das DVS Add on, sondern auch entsprechene Kontroll-CDs/Vinyles benötigt werden.
Die Funktion ist eigentlich nur dann interessant, wenn man entsprechende Player schon in der Hinterhand hat, ansonsten kann man aber auch ohne die DVS Funktion sehr gut arbeiten - Scratchen ist dann nur mit der Maus möglich.

Im übrigen muss man bei einigen Funktionen doch noch auf die Maus zurückgreifen, vor allem für die Steuerung der Effekte.
Um dieses Problem zu lösen gibt es von Akai noch den AFX, mit dem man nicht nur die Effekte steuern kann, sondern zudem auch die restlichen Funktionen die beim AMX kein Platz mehr gefunden haben.

Wer also komplett ohne Maus arbeiten möchte und gern auch Effekte verwendet, kann mit dem AFX sein Setup perfektionieren.

Abschließend noch ein Wort zu Serato DJ, von dem ich auch absolut begeistert bin und einzeln schon 99 Euro kosten würde (d. h. der Controller kostet somit eigentlich nur 100 Euro):
- Die Software ist auf deutsch
- Es können 2 Decks zusammen gemixt werden
- SmartSync per Beatgrind kann man ganz einfach 2 Tracks beatmatchen
- pro Track können 8 Hot Cues und 6 Hot Loops vergeben werden
- 2 FX Einheiten mit jeweils 3 Effekten gleichzeitig mit einer Auswahl aus ca. 20 Effekten (das Wolfpack kann man kostenlos aktivieren)
- Schnelle Analyse der Tracks, Wellenform & Beatgrind Erstellung
- Farbige Wellenformen
- Quantize

Zusammenfassend kann ich diesen Controller jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem platzsparenden DJ Setup ist und nicht unbedingt Scratchen muss.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8