Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle depecheMode GC HW16
Profil für Markus Schumacher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Schumacher
Top-Rezensenten Rang: 244.949
Hilfreiche Bewertungen: 73

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Schumacher "schupunkt" (Bielefeld)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Photo Key Bluetooth Schlüsselanhänger mit Schlüsselfinder und Diebstahlschutz durch Entfernungsalarm in blau
Photo Key Bluetooth Schlüsselanhänger mit Schlüsselfinder und Diebstahlschutz durch Entfernungsalarm in blau
Wird angeboten von Sigma Casa / OEO Design
Preis: EUR 9,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nicht überzeugend, 30. Juni 2016
Vorab muss ich sagen das ich das Produkt zum testen zur verfügung gestellt bekommen habe.

Die Idee, nen Anhänger für den Schlüssel zu haben mit dem man das iPhone finden kann oder auch den Schlüssel und der einen warnt wenn man das Telefon mal auf der Arbeit vergisst, fand ich recht spannend. In letzter Zeit passierte es mir nämlich öfter mal das ich ohne mein Telefon nach Hause gefahren bin und in der Folge bis zum nächsten Morgen ohne das iPhone auskommen musste. Dafür erhoffte ich mir Abhilfe durch diesen Schlüsselanhänger, weshalb ich dem Test sehr gerne zustimmte.
Am besten fange ich bei der App für das iPhone an. Einen Designpreis gewinnt diese sicherlich nicht, sie tut allerdings genau das wozu sie gedacht ist. Am Anfang verbindet man den Anhänger mit der App und gibt im Anschluss den Code ein, der sich auf der Rückseite des Anhängers auf einem Aufkleber befindet. Man kann, wenn man will, diesen Code später auch durch einen selbst vergebenen Namen ersetzen (was ich getan habe).
Im Oberen Bereich befindet sich ein Schalter zum Aktivieren/Deaktivieren der Verbindung zum Photo Key, darunter ein Schalter zum Stummschalten und einer zum suchen des Schlüsselanhängers. Ungefähr in der Mitte befinden sich, weitere Schalter, einmal einer zum Markieren der eigenen Position in einer Karte, einer zum festlegen der SaveZone, in der dann der Alarm deaktiviert sein soll und nicht zuletzt die Kamera-Funktion, die man im iPhone braucht um die Fernauslöser-Funktion des Photo Key nutzen zu können.
Am unteren Rand kann man dann noch die Reichweite für den Abstand vom iPhone zum Photo Key festlegen. Laut Anleitung sind die Reichweiten in drei Stufen einstellbar, 1-5; 5-10 und 10-15 Meter.
Die Kamera-Funktion funktioniert ganz gut, schade ist halt das man dafür eben immer zuerst in diese App wechseln muss weil es leider nicht mit der nativen App von Apple funktioniert. Vermutlich liegt das aber eher an Apple als an dem Hersteller dieses Produkts, leider hat man in der App für den Photo Key nicht die umfangreichen Möglichkeiten für Fotos und Videos wie man es aus der App von Apple her kennt, man kann lediglich ganz normal Fotos schießen, das funktioniert allerdings sehr zuverlässig!
Bis hier hin war eigentlich alles noch recht okay, jetzt muss ich leider aber noch die weniger guten Punkte beleuchten
Der Alarm der eigentlich warnen soll wenn sich der Photo Key und das Smartphone zu weit voneinander weg befinden, löste bereits aus wenn sich die beiden Geräte weniger als einen halben Meter von einander weg befanden, zum Beispiel beim Autofahren. Bis ich bei der Arbeit ankam hatte ich teilweise 6-7 Popups weil alle paar Minuten der Alarm erneut los ging, obwohl in der App die maximale Reichweite eingestellt war. Auch während des Schreibens dieses Berichts löste der Alarm immer wieder aus obwohl sich die Geräte nur wenige Zentimeter voneinander entfernt auf dem Tisch befinden.
Wenn sich der Schlüsselbund in meiner Hosentasche befand löste leider auch immer wieder der "Such-Alarm" aus weil in der Hosentasche der Knopf an dem Photo Key ausgelöst wurde. damit hätte ich mich noch arrangieren können, dazu kam dann allerdings noch das der Schlüsselanhänger immer mal wieder nen Pieps von sich gab, völlig unvermittelt und ohne das ein erkennbarer Grund vorlag.
Diese drei Sachen wirkten im Alltag so störend, das ich den Photo Key bereits nach wenigen Tagen wieder deaktiviert habe.
Da auch die Lautstärke des Piepton den der Schlüsselanhänger von sich gibt recht leise ist, eignet er sich kaum dazu den Schlüssel finden zu können, wenn man diesen irgendwo verlegt hat, denn man wird den Ton vermutlich kaum hören.
Das Fazit fällt in diesem Fall leider recht negativ aus, das Signal des Photo Key ist zu leise um nützlich zu sein, die Verbindung zum iPhone ist offenbar so schwach das ständig der Alarm ausgelöst wird der eigentlich warnen soll wenn sich die beiden Geräte zu weit voneinander weg bewegen, selbst wenn die Reichweite auf Maximum eingestellt ist. Am Ladezustand der Batterie liegt es nicht, denn die wird als ganz voll angezeigt.. Einzig die Fernauslöser-Funktion des Photo Key für Fotos ist relativ Sinnvoll und zuverlässig, wenn man damit leben kann für diese Funktion die KeyGuard App dieses Anhängers nutzen zu müssen.
Eine Kaufempfehlung kann ich in diesem Fall leider nicht aussprechen!


AIRbeats BTH kabellose bluetooth Kopfhörer mit NFC Funktion und Freisprecheinrichtung
AIRbeats BTH kabellose bluetooth Kopfhörer mit NFC Funktion und Freisprecheinrichtung
Wird angeboten von Sigma Casa / OEO Design
Preis: EUR 29,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Skeptiker überzeugt!, 30. Januar 2016
Zu allererst sei erwähnt, ich habe diese Kopfhörer zum testen zur Verführung gestellt bekommen. Trotzdem versuche ich eine möglichst neutrale und ehrliche Bewertung zu verfassen.
Ich gehöre zur Gruppe der Skeptiker wenn es um Bluetooth Kopfhörer geht, Kopfhörer an sich nutze ich sehr viel mit meinem iPhone oder auch am iPad, allerdings hatte ich immer schon eine Abneigung dagegen zusätzlich zu den mobilen Rechnern auch noch die Peripherie aufladen zu müssen, so ein Klinkenstecker funktioniert einfach immer.
Nun gibt es aber ja schon seit einiger Zeit Gerüchte darüber das Apple überlegt den Klinkenanschluss zu streichen, was mir eigentlich nicht zusagen würde. Auch deshalb kam es mir sehr gelegen das ich nun die Gelegenheit bekam solche Bluetooth Kopfhörer ausprobieren zu können.
Die Verpackung der Kopfhörer kommt im relativ schlichtem, schwarzem Design daher, sie lässt sich zerstörungsfrei öffnen und die Kopfhörer entnehmen, so dass bei nicht gefallen das Zurückschicken nicht künstlich erschwert würde.
Als Zubehör kommt, neben den Kopfhörern noch eine Stofftasche, die einem Turnbeutel ähnelt und sich recht hochwertig anfühlt, ein sehr kurzes Ladekabel und ein Klinke auf Klinke Kabel, das dazu dienen soll auch Abspielgeräte nutzen zu können die nicht über Bluetooth verfügen, hinzu.
Das Klinke auf Klinke Kabel ist relativ kurz, es ist wohl dazu gedacht das man das Abspielgerät nahe am Körper trägt, wenn man es benutzt, aus meiner Sicht hätte das gerne etwas länger sein können. Nach einem kurzen Test konnte ich keinen Unterschied in der Tonqualität feststellen wenn man statt Bluetooth das Kabel verwendet. Eine echte Option ist so ein Kabel eh nicht, für mich, wenn ich dann schon Bluetooth Kopfhörer verwende.
Das kurze Ladekabel ist vielleicht ca. zwei Zentimeter länger als das iPhone 6s, vermutlich soll man die Kopfhörer damit über den USB-Anschluss eines Laptops oder ähnliches laden, auch da hätte es gerne ein längeres Kabel sein dürfen. Schlimm fand ich das allerdings nicht, da zum laden ein ganz normaler Micro USB Anschluss verbaut wurde, es passt also das Ladekabel von jedem Android oder Windows phone Smartphone, von dem heute vermutlich jeder Haushalt mindestens eines besitzt.
Wirklich super finde ich das die Kopfhörer sich zusammenfalten lassen, somit lassen sie sich recht kompakt in dem Beutel verstauen.
Schade fand ich das die Kopfhörer nach dem Auspacken tatsächlich erst mal aufgeladen werden mussten, da sie so leer waren das sie sich nicht einschalten ließen, das fand ich sehr schade, da ich mich schon auf den Test gefreut hatte, der Hersteller täte gut daran die Kopfhörer wenigstens halbvoll auszuliefern, denn gleich zu Anfang erst noch ein paar Stunden warten zu müssen stellt ungeduldige Menschen auf die Probe...
Dann gab es da, gleich zu Anfang, noch eine kleine Hürde die ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen möchte, es liegt leider keine deutsche Beschreibung bei, es gibt lediglich ein kleines Klappkärtchen in dem die ersten Schritte in mehreren Sprachen beschrieben werden, Englisch war dabei, deutsch leider nicht.
Das ist nicht wirklich schlimm, weil die Bedienung letztlich nicht besonders schwierig ist, sollte aber trotzdem erwähnt werden. Etwas gestolpert bin ich dann aber doch bei der Kopplung von iPhone und Kopfhörer, weil das iPhone die Kopfhörer nicht finden wollte, ich vermutete schon einen Defekt, bis mir auffielt das die LED Rot/Blau blinken muss um das erste mal mit einem neuen Gerät verbunden zu werden, dazu muss man nach dem Einschalten den Schalter noch einige Sekunden länger gedrückt halten, dadurch kommt der Kopfhörer in den Pairing-Modus, danach geht man im iPhone einfach in die Einstellung-App und dort in den Bereich Bluetooth, dort werden die AirBeats dann auch schon angezeigt.
Ist das erst einmal gemacht, verbinden sich die Geräte danach immer wenn sie sich in Reichweite befinden, auch der Wechsel zwischen verschiedenen Geräten ist auf diese Weise sehr leicht möglich, wurde ein Gerät (z.B. iPhone, iPad...) schon mal mit den AirBeats verbunden kann man in den Bluetooth Einstellungen direkt wieder die Verbindung aufbauen und muss die Kopfhörer zuvor nicht wieder in den Pairing- Modus versetzten.
Kommen wir zum vielleicht wichtigsten Teil, dem Klang:
Ich bin was das angeht kein Experte, sondern lediglich ein ganz normaler User, deshalb kann man von mir keine Expertenmeinung erwarten, zum Vergleich habe ich die Sennheiser HD449 Kopfhörer, die ich ansonsten nutze, diese werden über 3,5mm Klinke mit den Geräten verbunden und befinden sich etwa im gleichen preislichen Rahmen.
Musik hört sich auf den Sennheiser Teilen ausgewogener an, die AirBeats sind deutlich Bass-lastiger ausgelegt, da ich allerdings gerne Rock, Punk und co. höre, passt das eigentlich ganz gut! Man kann die Lautstärke über die Kopfhörer regeln, dazu wird aber nicht der Ausgabepegel des Abspielgerätes verändert, sondern der Ton wird nur auf den Kopfhörern verändert, ich bin mir noch nicht sicher ob ich das gut oder schlecht finde.
Viel öfter als Musik höre ich allerdings Podcasts über die Kopfhörer, auch Stimmen klingen leicht dunkler, kamen mir aber zu keinem Zeitpunkt verfälscht vor, nur im direkten Vergleich fiel mir der klangliche Unterschied zu den Sennheisern auf.
Praktisch, will man die Musik pausieren, drückt man einfach einmal kurz auf den Ein/Aus-Schalter, zum weiter hören wiederholt man das einfach.
Auch für das weiter zappen zum nächsten Titel haben die Kopfhörer zwei Tasten, anfangs muss man sich daran gewöhnen welche Tasten für laut/leise und welche fürs Skippen sind, das hat man aber schnell raus, weil sich die einen hinten und die anderen vorne befinden und auch eine andere Haptik haben, die Lautstärke Tasten haben ein Plus und Minus drauf, die fürs Skippen haben jeweils zwei kleine Pfeile drauf, den Unterschied kann man deutlich spüren.
Für meinen Geschmack gefällt mir der Klang der AirBeats wirklich gut und würde sie durchaus weiterempfehlen.
Ich wohne in einer ca. 60 Quadratmeter kleinen Wohnung, innerhalb dieser vier Wände kann ich mich, auch ohne das iPhone mitzunehmen, frei bewegen ohne das der Empfang beeinträchtigt wird, Probleme gibt es erst dann wenn ich mir dann im Bad die Zähne Putze und mich dazu zum Waschbecken runter beuge, dann scheinen die Wasserleitungen doch etwas zu sehr abzuschirmen, hat man das Abspielgerät dabei gibt es da aber keine Probleme.
Die Freiheit die man durch diese Kopfhörer hat habe ich sehr schnell zu schätzen gelernt, es gefällt mir extrem gut mich nicht mehr um die Kabel kümmern zu müssen. In den ersten Tagen hab ich mich öfter dabei erwischt wie ich versuchte die nicht vorhandenen Kabel weg zu wischen, wenn ich beim Musikhörern auf dem Sofa die Ligeposition änderte, fühlte sich ungewohnt an dann ins leere zu greifen...
Auf der Packung steht das die Kopfhörer eine Laufzeit von über 8 Stunden haben. Was soll ich sagen, die Zeit ist sehr pessimistisch, es müssen in Wirklichkeit deutlich mehr sein. Ich habe die AirBeats nun seit letzter Woche Freitag im Einsatz, dabei habe ich sie eigentlich täglich im Einsatz gehabt, in der Zeit habe ich mehrere Podcasts gehört die teilweise die 3-Stunden-Marke überschritten haben, dazu noch einige Audio und Video Podcasts die auch meistens über mindestens 60 Minuten gingen. Ich habe die Zeit nicht genau gestoppt, zusammengenommen müssen das aber locker über 10 Stunden Abspielzeit gewesen sein. Richtig toll fand ich, das über das iPhone, wenn die Geräte gekoppelt waren, auch gleich der Akkustand der AirBeats angezeigt wurde! Ganz exakt ist das aber wohl nicht, nachgeladen habe ich die Kopfhörer zwischendurch nicht, sie hielten sieben Tage bei täglicher Nutzung durch, wobei ich sie nach der Nutzung immer ausgeschaltet hatte, damit sich das iPhone nicht permanent mit den Kopfhörern verbindet, das könnte nämlich zu Problemen führen wenn Anrufe rein kommen und man das nicht hört weil der Ton über die Kopfhörer ausgegeben wird, außerdem spart es Akku. Nach dem Einschalten dauert die Kopplung nur wenige Sekunden, deshalb ist das Abschalten auch total unproblematisch.
Als die Anzeige dann nach ca. sieben Tagen noch 30% Akku anzeigte, setzte ein Warnton ein, der ca. im Halbminutentakt auf den niedrigen Akkustand hinwies, weiter runter ist die Anzeige dann nicht mehr gekommen, ca. eine halbe Stunde später schaltete sich der Kopfhörer dann alleine ab und musste nun erstmal neu geladen werden.
Normaler weise würde ich den Akku nicht so weit entleeren lassen, da die modernen Akkus eine komplette Entladung nicht so toll finden, besser ist es man steckt die Kopfhörer einfach alle paar Tage mal über Nacht an den Strom, dadurch lebt der Akku länger. Diesmal wollte ich aber natürlich wissen wie lang sie maximal durchhalten und war davon absolut überrascht, mit solchen Laufzeiten hätte ich nie gerechnet!
Diese Laufzeit ist es auch die mich am meisten überzeugt hat, dadurch wird das Argument das man ja kein Bock hat die Peripherie ständig zu laden schon ziemlich entkräftet, zumal man gleichzeitig auch die Freiheit bekommt nicht ständig ein Kabel im Weg zu haben.
Man kann die AirBeats offenbar auch über NFC mit einem Android Smartphone koppeln, das konnte ich nicht probieren, weil ich kein entsprechendes Smartphone habe, mit iPhones geht das so nicht.
Auf der Verpackung steht das die Kopfhörer über den aptX Audio Codec verfügen, dieser soll nen besseren Klang machen, da ich keine Erfahrung mit Bluetooth Kopfhörern ohne diese Funktion habe, kann ich nicht sagen ob der Klang dadurch besser wird, sagen kann ich nur das ich den Klang wirklich gut finde und nichts vermisse!
Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit die Qualität der Freisprechfunktion zu testen, da ich nur selten zu Hause mit dem iPhone Telefoniere, das werde ich aber in den nächsten Tagen noch nachholen und dann die Bewertung entsprechend ergänzen.
Auch weitere Eindrücke werde ich gegebenenfalls noch nachreichen, wenn sich welche ergeben.
Bisher kann ich diese Kopfhörer allerdings bedenkenlos weiterempfehlen, auch der veranschlagte Preis scheint mir der Qualität durchaus angemessen, ich würde sie mit dem wissen auch kaufen und hoffe dem einen oder anderen mit dieser Bewertung geholfen zu haben.

Update:
Nun habe ich auch die Gelegenheit gehabt die Freisprechfunktion der AirBeats zu testen.
Beim ersten Versuch habe ich mit jemanden telefoniert der selber auch nur über die Lautsprecher seines iPhones telefonierte, deshalb kam bei mir das Gespräch etwas leise an und die Person verstand mich offenbar auch etwas schlechter, allerdings ist freies Telefonieren direkt mit dem Smartphone auch keine optimale Lösung, wie ich finde, wenn dann auch noch beide freihändig Telefonieren wird das auch nicht besser.
Beim zweiten Versuch klappte es dann deutlich besser, mein Gesprächspartner telefonierte ganz normal über sein Smartphone und ich eben über die AirBeats. Der Empfang war gut und ich konnte alles verstehen was mein gegenüber sagte, umgekehrt gab es aber anfangs etwas Probleme, es fiel wohl direkt auf das ich mich etwas leise anhörte, das heißt ich musste etwas lauter als gewöhnlich sprechen, mangels Erfahrung mit anderen Headsets kann ich aber nicht sagen in wie weit das so normal ist. Ich habe das Gespräch auf jeden Fall komplett über die AirBeats weitergeführt und hatte nicht den Eindruck das mein Gesprächspartner Probleme damit hätte mich zu verstehen.
Was aber nicht so recht klappen wollte war das Verbinden über Siri, man kann den Sprachassistent zwar auch über diese Kopfhörer aktivieren (das geht sehr zuverlässig), es klappte dann allerdings nicht so richtig Siri auch den Kontakt aus meinem Telefonbuch anrufen zu lassen. Ob jetzt allerdings das Telefon oder die AirBeats das Problem waren kann ich nicht sagen.
Da ich zum einen eh nur sehr selten Telefoniere und wenn dann auch noch seltener über ein Headset, spielt diese Funktion für mich nur eine untergeordnete rolle, es ist nur deshalb interessant wenn mal ein Anruf rein kommt während ich gerade diese Kopfhörer trage, für diesen Zweck scheint das ausreichend gut zu funktionieren.
Jetzt nutze ich diese Kopfhörer schon zwei Wochen lang und kann mein Fazit nur nochmals bestätigen, seit ich diese Kopfhörer habe bleiben die Sennheiser in ihrer Tasche, was ja fast schon wieder schade ist, weil auch die sehr gut funktionieren. Die Kabellose Verbindung ist aber einfach so praktisch das ich das nicht mehr missen möchte!


xcessory USB Netzteil Adapter (1000mA) für Handys und Smartphones von Apple und Samsung: iPhone 3G/3GS/4/4S/5/5S/5C/6/6 Plus, Galaxy S3, S3 mini/ S4, S4 mini/ S5, S5 mini, USB Ladegerät auch geeignet für Nokia, HTC, Blackberry, Huawei, LG, etc., USB Ladegerät in schwarz und weiß
xcessory USB Netzteil Adapter (1000mA) für Handys und Smartphones von Apple und Samsung: iPhone 3G/3GS/4/4S/5/5S/5C/6/6 Plus, Galaxy S3, S3 mini/ S4, S4 mini/ S5, S5 mini, USB Ladegerät auch geeignet für Nokia, HTC, Blackberry, Huawei, LG, etc., USB Ladegerät in schwarz und weiß
Preis: EUR 15,90

5.0 von 5 Sternen Tut was es soll!, 20. November 2015
Zum Anfang sei erwähnt, ich habe dieses Netzteil zum Testen von der Roth&Stuhl GmbH gestellt bekommen.
Wo fang ich an, am besten bei der Verpackung. Das Netzteil war in einer der, wie Amazon es immer nennt, Frust freien Verpackungen verpackt. Das Bedeutet, man kann das Produkt entnehmen, ohne zuvor die Verpackung zerstören zu müssen, was wirklich sehr angenehm ist, gerade wenn man das Produkt vielleicht doch zurück schicken will. Außerdem muss man so nicht aufpassen sich die Finger an dem aufgerissenen Plastik zu schneiden...
Ich benutzte das Netzteil für ein iPhone 5s/6s, ich habe die Zeit nicht genau gestoppt, aber das Laden der beiden Geräte dauert mit diesem Netzteil genauso lange wie mit dem original Apple-Netzteil. Optisch hätte dieses Gerät auch genau so von Apple selbst kommen können, ich habe die schwarze Variante bekommen, die sieht einem Apple TV doch recht ähnlich, was ich recht schön finde, nur halt in viel kleiner.
Der große Vorteil dieses Netzteils, im Gegensatz zum originalen von Apple, besteht darin das der USB-Stecker parallel zur wand eingesteckt wird, was gerade dann sehr sinnvoll ist wenn sich die Steckdose hinter einem Schrank befindet.
Genau dieses Problem hatte ich bisher immer, die Kommode musste immer recht weit von der Wand abstehen damit das Ladekabel keinen Knick bekommt, mit dem Netzteil ist das nun Geschichte!
Was ich mir auch noch wünschen würde, wäre ein stärkeres Netzteil, für das iPad, am besten sogar im gleichen Gehäuse, denn auch da legt Apple ja leider nur Netzteile bei, bei denen das USB-Kabel senkrecht zur Wand eingesteckt werden muss, was ich meistens sehr unpraktisch finde!
Kurzum kann ich dieses Netzteil für iPhones bedenkenlos empfehlen und würde es mir auch jeder Zeit nochmal selber kaufen!


BUYSICS Lade- & Sync-Kabel (2 Meter, weiß) für Smartphones und Tablets von Apple: iPhone 5/5S/5C/6/6 Plus, iPod Touch 5, iPad mini 1/2/3, iPad Air/2, Datenkabel zum Aufladen und Synchronisieren, von Apple lizenziert
BUYSICS Lade- & Sync-Kabel (2 Meter, weiß) für Smartphones und Tablets von Apple: iPhone 5/5S/5C/6/6 Plus, iPod Touch 5, iPad mini 1/2/3, iPad Air/2, Datenkabel zum Aufladen und Synchronisieren, von Apple lizenziert

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vermutlich Unkaputtbar!, 23. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Das Ladekabel tut genau das was man von ihm erwartet, es lädt iPhone und iPad.
In der Vergangenheit habe ich schon öfters nach längeren iPhone Kabeln Ausschau gehalten, da das Originalkabel, das den Geräten bei liegt, leider recht kurz ist.
Für die alten 30-poligen Stecker hatte ich vor einigen Jahren auch mal die billigen nachgemachten Kabel ausprobiert, keines von denen hatte länger wie ein paar Tage überlebt, wenn es denn überhaupt funktionierte.
Ich hatte die Suche dann aufgegeben, da es lange scheinbar keine guten längeren Kabel für iPhones zu geben schien.
Leider kann ich nicht sagen, wie lange es dieses Kabel schon im Angebot gibt, erfahren habe ich aber erst kürzlich von ihnen.

Vielleicht auf Grund der Länge ist dieses Kabel deutlich dicker und stabiler, wie das Originalkabel von Apple, das gilt nicht nur für das Kabel, sondern auch für den Stecker selbst. Das könnte eventuell bedeuten, dass besonders dicke Cases für iPhone oder iPads nicht passen könnten, testen konnte ich es an dem original Apple-Leder-Case für das iPhone 5s, damit passt dieses Kabel auf jeden Fall problemlos. Der Stecker hat vorne am Anfang des Kunststoffs einen dünneren Kunststoffansatz, der ist zwar immer noch etwas dicker als der Stecker des Originalkabels, aber der Stecker müsste mit den meisten Hüllen funktionieren.

Extra für diese Rezension habe ich ausprobiert, ob das Synchronisieren über dieses Kabel mit iTunes funktioniert, da ich das ansonsten eher über Wlan erledige, aber auch das Macbook hat keine Probleme mit dem Kabel.
Eigentlich hatte ich diesbezüglich nicht mit Problemen gerechnet, da auf der Verpackung des Kabels das „made for iPhone iPad“ Label aufgedrucht war, womit es wohl offiziell von Appel lizensiert ist.

Sicherlich sind knapp 16 € für ein Ladekabel auch nicht ganz wenig, aber man bekommt dafür ein sehr robustes Kabel, das lang genug ist, dass man das iPhone oder iPad auch während des Ladens bequem weiter bedienen kann, ohne sich groß verrenken zu müssen.
Deshalb kann ich dieses Kabel wirklich uneingeschränkt empfehlen, ich würde es auch kaufen.“


RHA MA750i Hochwertiger geräuschisolierender In-Ear-Kopfhörer mit Fernbedienung und Mikrofon
RHA MA750i Hochwertiger geräuschisolierender In-Ear-Kopfhörer mit Fernbedienung und Mikrofon
Preis: EUR 80,00

5.0 von 5 Sternen Robust und Hochwertig, 21. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die MA750i erst seit einem Tag und möchte hier somit meinen ersten Eindruck vermitteln.

Schon die Verpackung wirkt sehr edel und hat eine Klappe hinter der man den Inhalt schon mal sehr schön in Augenschein nehmen kann, allerdings ist das Auspacken an sich dann schon etwas umständlich.
Die Kabel sind in der Kunststoffeinlage seitlich eingeklemmt und werden so nach unten geführt damit sie die Optik nicht stören, das sieht in der Verpackung zwar nett aus, man hat allerdings beim Auspacken ständig das Gefühl man könnte die Kabel beschädigen wenn man nicht aufpasst.
Tatsächlich sind diese Kabel aber wohl zu robust um ihnen wirklichen Schaden damit zuzufügen.
Unter der ersten Kunststoffeinlage befindet sich dann noch eine, in der die Bedienungsanleitung liegt, das Etui für die spätere Aufbewahrung und der kleine Clip, der zur Befestigung an der Kleidung dient, damit die Kabel weniger Geräusche übermitteln.
Dieser Clip ist ebenfalls ziemlich fest in der Verpackung befestigt, so das ich ihn beim Versuch ihn heraus zu drücken fast kaputt gemacht hätte.
Ich hatte kurz in Erwägung gezogen wegen dieser teils umständlichen Verpackung einen Stern abzuziehen, das wäre aber nicht gerecht gewesen da man es ja nur einmal auspacken muss.

An dieser Stelle muss ich auch mal kurz ein großes Lob für die Firma loswerden, denn die Erfahrung die ich mit ihrem Kundenservice machen konnte sind wirklich Hervorragend.
Vor dem Kauf hatte ich sie angeschrieben, da ich wissen wollte ob es mit diesem Modell möglich wäre beim Hörgeräte-Akustiker Otoplastiken anfertigen zu lassen. Ich hatte in der Vergangenheit immer Probleme mit der Passgenauigkeit von In-Ear-Kopfhörern, entweder sie drückten unangenehm oder sie passten erst gar nicht.
Daraufhin boten sie mir, von sich aus, an mir vorab kostenlos ein paar der Silikon-Stöpsel zu zuschicken damit ich erst mal testen könnte ob die vielleicht auch so passen.
Ich nahm dieses Angebot dankend an, woraufhin ich dann einige Tage später Post aus England erhalten habe, mit eben diesen Stöpseln. Diese waren in so einem Metallblech aufgesteckt, so wie man es bei den Produktfotos auch sehen kann.
Das ganze war ein wirklich toller Service und sollte deshalb auch ruhig mal betont werden, finde ich.

Es waren passende Stöpsel dabei, weshalb ich mir dann die Kopfhörer bestellt habe.
Gestern hatte ich direkt Gelegenheit sie zu testen, ich hab einige Stunden lang Musik über Spotify und Podcasts gehört und war wirklich sehr überrascht das diese Kopfhörer so problemlos in meinen Ohren gehalten haben, sogar als ich durch starkes schütteln mit dem Kopf ein Herausfallen provozieren wollte.
Das Kabel wird bei diesem Modell über die Ohren geführt, ich dachte erst das mich das vielleicht stören könnte, tatsächlich ist das aber wohl EIN Grund dafür warum sie so gut halten, da so natürlich das Gewicht reduziert wird und man beim ziehen an den Kabeln nicht direkt die Kopfhörer aus den Ohren zieht.

Der Klang der MA750i ist wirklich gut, ich kenne mich nicht genug aus um hier mit blumigen Adjektiven um mich zu werfen, aber für meine Begriffe ist der Klang eben gut, Punkt.
Allerdings, habe ich hier noch On-Ear-Kopfhörer von Sennheiser die sich Preislich leicht unterhalb der MA750i ansiedeln, diese scheinen mir einen etwas räumlichen und satteren Klang zu liefern, eignen sich dafür aber nicht dazu sie beim Sport oder außerhalb der eigenen vier Wände zu tragen, wofür die MA70i aber jetzt gedacht sind.

Insgesamt wirken diese Kopfhörer sehr robust, die Kabel sind deutlich dicker als bei denen die ich bisher kannte, am Klinkenstecker ist um das Kabel herum eine Feder angebracht, die als Knickschutz dient, und den Stecker noch massiver wirken lässt als er eh schon ist.
Das Blechteil in dem die übrigen Stöpsel aufbewahrt werden kann zusammen mit den Kopfhörern in dem Etui untergebracht werden, das finde ich sehr sinnvoll da sie so nicht irgendwo in der Schublade verschwinden und man sie so immer griffbereit hat.
Das Etui wirkte auf mich erstmal ziemlich überdimensioniert, allerdings nur bis ich dann das erste mal die Kopfhörer darin unterbringen wollte, die dickeren Kabel und Stecker verbrauchen doch mehr platz als ich es erwartet hatte, so das es sogar angemessen wäre wenn das Etui noch etwas größer ausgefallen wäre.

Ob man für diese In-Ear-Kopfhörer nun auch Otoplastiken anfertigen lassen kann konnte mir der Service nicht sagen, aber so wie die Silikon-Stöpsel an den Kopfhörern befestigt werden sieht es so aus als ob das funktionieren müsste, ich werde zu diesem Zweck in den nächsten Tagen mal bei Hörgeräte-Akustiker vorbei schauen und das abklären, zwar passen die mitgelieferten Stöpsel bis jetzt, sollte sich dieser Eindruck in nächster Zeit aber ändern hätte ich gerne die Möglichkeit.
Außerdem hat meine Freundin die Kopfhörer ebenfalls kurz probegetragen, sie hat scheinbar sehr kleine Ohren denn sie war sich nicht sicher ob die kleinsten Stöpsel für sie gut wären oder nicht und sollte sie sich auch zu dem Kauf entscheiden, müsste sie eventuell auf Otoplastiken zurückgreifen.


Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN
Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Eindruck nach dem ersten Buch, 1. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze den Kindle Paperwhite jetzt erst seit ein paar Tagen und möchte nun meinen ersten Eindruck mitteilen.
Schon länge spielte ich mit dem Gedanken mir so einen E-Book-Reader zu zulegen, bisher hielt mich aber davon ab das ich mir die Bücher nach dem Lesen gerne ins Regal stelle um sie immer wieder mal an zuschauen oder vielleicht auch um sie später eher noch mal zu lesen.
Auch wegen der vielen guten Rezessionen für dieses Gerät hab ich mich dann doch zum Kauf entschieden, auch weil ich in letzter Zeit immer seltener zum Lesen komme und hoffe das mit diesem Gerät zu ändern, liegt der Reader doch meist auf dem Wohnzimmertisch, die Bücher aber meist im Regal...
Vor dem Kauf hab ich mir dann mal die Mühe gemacht ein paar meiner Bücher zu wiegen, dabei stellte ich mit erstaunen fest das die Bücher immer zwischen 400 und 1000 Gramm wiegen, das war doch mehr als ich vermutet hätte.
Mit ungefähr 200g ist der Kindle dann doch um einiges leichter, auch das war ein Grund für mich mich für so einen Reader zu entscheiden.

Warum der Paperwhite und nicht eines der auch guten Konkurrenzprodukte?
Ich war unschlüssig hatte lange über legt, aber die Bewertungen über die gute Bedienung des Gerätes und die Möglichkeit das gleiche Buch ganz einfach auch auf dem Tablet oder Smartphone weiter zu lesen, überzeugten mich dann zu diesem Gerät zu greifen.
War wohl eine gute Entscheidung, da meine Freundin sich jetzt auch für das Teil interessiert, sie Strickt und Häkelt gerne und ist nun darauf aufmerksam geworden das man über die Platform auch prima Anleitungen für eben diese Dinge kaufen kann - nicht das sie das nicht auch schon vorher über das Tablet hätte machen können... aber wer versteht schon immer die Gedankengänge seiner Freundin... ^^
Es mag ein Nachteil sein das man mit dem Kindle nicht so einfach Bücher über andere Plattformen integrieren kann, das hat aber wiederum den Vorteil das das Amazon eigene System sehr gut in diesen Reader integriert ist und das macht die Bedienung natürlich sehr einfach und Übersichtlich.
Es ist ähnlich wie mit Apple und den Ipads, ein geschlossenes System ist eben übersichtlicher und einfacher zu bedienen - das mag ich.
Außerdem bin ich eh seit einiger Zeit Prime Mitglied, deshalb fand ich interessant das ich so die Möglichkeit habe Bücher gratis auszuleihen.

Und nun nach meinem ersten Buch, stelle ich fest das dass Lesen, wegen des geringen Gewichts und und der guten Darstellung wirklich spaß macht.
Super fand ich auch das man Begriffe, die man nicht kennt, direkt mit nur einem Handgriff nachschlagen kann, das war etwas das ich mir in normalen Büchern oft gewünscht hätte, da ich meist dann keine Lust hatte den Begriff im Netzt nachzuschlagen, beließ ich es dann meist dabei es nicht zu wissen.
Da, wie gesagt, der Kindle immer Griffbereit liegt und er soviel praktischer ist als ein Buch, denke ich werde ich mit ihm nun wieder häufiger zum lesen kommen.

Eine Kaufempfehlung kann ich jedem Aussprechen der, wie ich, eh gerne über Amazon einkauft und nichts dagegen hat wenn hauptsächlich Bücher über diesen Anbieter mit dem Kindle funktionieren.
Wer lieber E-Books über Thalia oder öffentliche Büchereinen liest sollte sich wohl doch besser bei der Konkurrenz umschauen, das gleiche gilt für Leute die vorhaben mehr als 1000 Bücher auf ihrem Gerät zu speichern, da wird's nämlich knapp auf dem Kindle.


Kein Titel verfügbar

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen viel besser als erwartet, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte vor kurzen ein anderes System im Einsatz, itrio hd-w100 (falls das einer kaufen will, bitte melden... ;-)) schimpft sich das Teil.
Es war dazu geeignet Signale von einem Fernseher oder Computer auf einen anderen Fernseher zu übertragen, mittels zweier W-Lan Sender und Empfänger.
Das System funktionierte, nach einem Firmware Update, sehr gut, konnte man mit dem System doch Alle Signale, egal von welchem Hersteller auf den Fernseher übertragen.
Aber zu der Zeit befanden sich PC und Fernseher noch im selben Raum, deshalb war Apple TV für mich bis dahin kein Thema.
Nun bin ich umgezogen, seit dem hat das Macbook Air den PC abgelöst - der PC steht jetzt im Kinderzimmer - Deshalb war das alte System nun umpraktikabel, es musste Ersatz her.

So kam ich zu der Überlegung mir doch so ein Apple TV zu zulegen, gerade weil es ja auch gut mit dem Ipad zusammen Arbeiten soll, hatte ich gelesen.
Nun nutze ich Apple TV jetzt seit ungefähr einen Monat und möchte hiermit meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Die kleine Box ist wirklich winzig und fällt neben dem Fernseher kaum auf.
Schade fand ich das auch zu der schwarzen Box eine Alu- farbene Fernbedienung geliefert wurde, schöner hätte ich eine Schwarz eloxierte gefunden.
Aber gut, schick sieht sie ja trotzdem aus!
Die Spaltmaße des Gerätes sind unglaublich, sie sind praktisch nicht vorhanden, selbst bei genauer Betrachtung kann ich den Übergang von den Knöpfen zum Gehäuse kaum ausmachen, ich würde wirklich gerne wissen, wie sie es schaffen die Komponenten so genau in den Stückzahlen zu fertigen...
Es gibt für die Bedienung auch eine App für Iphone und Ipad, ich habe beide ausprobiert. Sie funktionieren gut, man kann mit Wischgesten im ATV Menü navigieren und man kann die Tastatur der Geräte nutzen um z.B. Sucheingaben zu tätigen.
Für das Zweite nutze ich die App gerne, da es viel bequemer ist als mit der Fernbedienung die Buchstaben einzugeben, aber für die normale Bedienung nutze ich lieber die Fernbedienung.
Die Fernbedienung selbst funktioniert besser als alle anderen die ich hier habe.
Kurz zur Erklärung:
Ich habe einen Massiven aus 100*100mm Stahlrohren hergestellten Wohnzimmertisch, der ist zwar klasse aber scheinbar schirmt er das Signal der Fernbedienungen etwas ab, so das man sie immer etwas höher halten muss, damit die Geräte unter dem Fernseher das Signal empfangen. Das ist bei ALLEN Geräten so, außer beim ATV, die Fernbedienung kann ich auf dem Tisch liegen lassen und das Gerät reagiert trotzdem ohne Verzögerung.

Wozu nutze ich das Gerät?
Hauptsächlich schaue ich natürlich darüber Filme, manchmal über iTunes aber meistens nutze ich Watchever dazu.
Vorher hab ich Watchever häufig über Ipad, PC oder das Macbook geschaut, es funktionierte gut, hatte aber, mal mehr mal weniger Aussetzer, an manchen Tagen so stark das ich schon überlegt hab meinen Account wieder zu löschen.
Aber aus welchem Gründen auch immer, läuft Watchever über den ATV wesentlich stabiler als auf all meinen anderen Systemen.
Es kommt nur zu gelegentlichen Bildrauschen, aber Abstürze oder das dass Bild stehen bleibt kommt praktisch gar nicht vor, außerdem werden auf dem ATV die Filme immer in der höchsten Qualität abgespielt. Auf meinem PC hatte ich, trotz Full HD Bildschirm, oft ein Schlechteres Bild, auch bei HD- Filmen. Und auch mit dem alten ITRIO Übertragungssystem sah das Bild auf dem gleichen Fernseher wesentlich matschiger aus. Mit dem ATV ist das Bild aber nun auf ähnlichem Niveau wie digitaler Fernseheempfang.

Das ATV ist bei mir an den AV- Receiver angeschlossen und damit natürlich an das Soundsystem, deshalb bietet es sich nun an auch Musik über das System zu hören. Bevor ich, in der neuen Wohnung, den ATV hatte hab ich das Iphone oder Ipad immer per Kabel an den AV- Receiver angeschlossen, das funktionierte gut, aber dann war das Gerät natürlich blockiert.
Aber jetzt kann man einfach über AirPlay die Musik direkt an's Apple TV streamen und das funktioniert nicht nur, wie ich anfangs befürchtete, mit der eigenen Musik sondern auch mit Spotify und allem anderen was man so auf dem Ipad oder iPhone abspielen will.
Natürlich kann man das Gerät gleichzeitig weiter nutzen um z.B. im Internet zu lesen, oder was man sonst so machen will - Das Bild wird in diesem Fall nicht mit übertragen. Aber wenn man es will, kann man auch den ganzen Bildschirminhalt auf den Fernseher übertragen, dann hat man allerdings rechts und links einen schwarzen Rand, da Fernseher und Ipad natürlich unterschiedliche Formate haben.
Youtube, Bilder anschauen und was man sonst noch mit dem Gerät machen könnte, habe ich bisher nicht ausprobiert, es wird aber wohl genau so gut funktionieren wie der Rest. Allerdings schaue ich solche Sachen doch lieber auf dem Ipad oder Macbook, da es meiner Ansicht nach bequemer ist.

Alles in allem kann ich Apple TV uneingeschränkt empfehlen, gerade wenn man schon ein Ipad oder ein Macbook, sein eigen nennt, ist es eine super Ergänzung. Ob es allerdings Sinn macht NUR dieses Gerät zu besitzen, wenn man ansonsten auf Android Tablets und auf Windows PC's setzt muss dann doch bezweifelt werden.


Neewer Einziehbares 3,5 mm Aux-Hilfskabel für 3,5-mm-Kopfhörerbuchse Gerät schwarz
Neewer Einziehbares 3,5 mm Aux-Hilfskabel für 3,5-mm-Kopfhörerbuchse Gerät schwarz
Wird angeboten von adaptare
Preis: EUR 3,59

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr praktisch aber..., 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Mechanismus zum zusammenziehen ist etwas hakellig und ich befürchte das er nicht lange halten wird. Bisher ist er allerdings noch okay.
Ansonsten ist die Idee sehr gut! Das Kabel hängt einfach immer am Autoradio und wenn ich mal mein Handy anschließen will ziehe ich das Kabel einfach lang und stecke es ins Handy, echt praktisch.
Aber ich wäre auch bereit gewesen mehr für das Kabel auszugeben wenn dafür der Einzugsmechanismus stabiler wäre.


Sockstar- der Paarungshelfer  - Basic Line: Family Pack
Sockstar- der Paarungshelfer - Basic Line: Family Pack
Wird angeboten von my-design-store
Preis: EUR 13,59

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Hilfe im Alltag!!!, 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Freundin lästert zwar immer wieder über mich, wenn sie mich dabei beobachtet, wie ich abends die schmutzigen Socken mit den Klammern zusammen mache, aber seit ich mir diese Dinger gekauft habe habe ich die sauberen Socken immer in meiner Schublade, vorher musste ich sie mir immer aus dem Wäschekorb zusammen suchen, da weder ich noch sie Lust dazu haben meine ganzen Socken zu sortieren (ich habe wirklich viele).

Sie selbst nutzt die Paarungshelfer (eigenartiges Wort für diese Klemmen) nicht, da sie es blöd findet die Socken immer nach dem Tragen zusammen zu stecken... verstehe einer die Frauen... lieber jeden Morgen im Wäschekorb die passenden Socken heraussuchen...

Leute die wie ich denken und keine Lust mehr haben einen ganzen Wäschekorb voll Socken zu sortieren, sollten diese Investition unbedingt machen, es lohnt sich wirklich!!!
Sinnvoll fände ich wenn man die Dinger auch in einzelnen Farben bestellen könnte, so könnten Familien verschiedene Farben für jeden festlegen so braucht man nicht mal mehr darüber nachdenken welche Socken nun wem gehören. Bei mehreren Familienmitgliedern mit ähnlichen Socken und Fußgrößen könnte das sehr hilfreich sein.


Stabiler Kastenständer Kistenständer Kastenregal Falschenregal
Stabiler Kastenständer Kistenständer Kastenregal Falschenregal

4.0 von 5 Sternen Tut was er soll, 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was soll man dazu schreiben... Die Anleitung könnte sicher besser sein, denn ich habe den Ständer etwas falsch zusammen gebaut. Die Stangen sollten so zusammengebaut werden das sie von innen gegen die Füße des Ständers anliegen, aber auch so hält es gut, weshalb ich es dann so gelassen habe.
Wenn erst mal ein paar Kästen in dem Stander sind steht er auch recht stabil, die Wandhalterung habe ich nicht angebracht. Familien mit kleinen Kindern sollten das aber unbedingt tun, denn für die kleinen kann es sonst schon mal sehr gefährlich werden, wenn sie versuchen sich an den Kisten hoch zuziehen, oder so


Seite: 1 | 2 | 3