Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Christoph Hoelting > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christoph Hoelting
Top-Rezensenten Rang: 5.524.047
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christoph Hoelting
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ratgeber Generalisierte Angststörung: Informationen für Betroffene und Angehörige (Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie)
Ratgeber Generalisierte Angststörung: Informationen für Betroffene und Angehörige (Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie)
von Jürgen Hoyer
  Taschenbuch

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut informiert!, 4. Oktober 2007
Die Generalisierte Angststörung (GAS) bringt für Betroffene ein hohes Leiden und viele Beeinschränkungen des Lebens mit sich. In verschiedenen Belangen des Lebens werden besorgniserregende, bedrohliche oder gar katastrophale Ereignisse befürchtet und die Sorgen darum beschäftigen das Denken und das körperliche Empfinden des Betroffenen. Der Alltag und seine Entwicklungen scheinen permanent unsicher und fragil.

Schön, dass es nun für diese Betroffenen und ihre Angehörigen einen ausgesprochen hilfreichen Ratgeber gibt. Die Autoren, international bekannte Experten auf dem Gebiet dieser psychischen Störung, informieren zunächst anschaulich über die GAS (Definition, Entstehungsgeschichte usw.) und im weiteren über psychotherapeutische Interventionen, die Betroffene anwenden können, um ihre übersteigerten Sorgen zu behandeln. Diese verschiedenen Behandlungsmaßnahmen (u.a. Problemlösestrategien, Sorgenkonfrontation, Angewandte Entspannung) werden wiederum mittels vieler Arbeitsblätter und Beispiele anschaulich präsentiert. Es wird im Ratgeber darauf hingewiesen, dass eine GAS eine professionellen Behandlung notwendig machen kann und das Buch in diesem Falle alleine nicht ausreichen" könnte. Selbst dann geht der Betroffene mit diesem Buch aber gut vorinformiert und mit konkreten Ideen, wie ihm therapeutisch geholfen werden kann, in eine Behandlung.

Ergo: rundum empfehlenswert.


Seite: 1