Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Kay > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kay
Top-Rezensenten Rang: 681
Hilfreiche Bewertungen: 2151

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kay
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät Dual Port Ladeadapter [Qualcomm zertifiziert] 34.5W mit 1M Micro Ladekabel (Schwarz)
AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät Dual Port Ladeadapter [Qualcomm zertifiziert] 34.5W mit 1M Micro Ladekabel (Schwarz)
Wird angeboten von AukeyDirect
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht zum selben Preis auch besser, 19. Mai 2016
Der einzige Grund dieser Rezension ist, Interessenten auf Folgendes hinzuweisen: Dieses Ladegerät hier hat die Hersteller-Artikelnummer PA-T13. Es gibt unter der Artikelnummer PA-T16 bzw. der Amazon-ASIN B01BELELVC einen nahezu identisch aussehenden Adapter, der auch (Stand heute) dasselbe kostet (19,99). Der entscheidende Unterschied: Während dieser hier nur einen Quickcharge 3.0 - Port hat (der orangene), und der andere Port (der grüne) ein ganz normaler Port ist (aber immerhin auch mit max. 3A), sind beim PA-T16 beide Ports orange und somit "fully capable". Man kann die Beschriftung direkt auf den Geräten in der Vergrößerungsansicht des jeweils zweiten Bildes auch sehr schön direkt ablesen.

Nicht falsch verstehen - das macht dieses Ladegerät hier natürlich nicht schlechter, als es bisher war. Aber wenn es jetzt zum selben Preis ein besseres Gerät gibt, dann sollte dieses hier dann zumindest günstiger angeboten werden.


Samsung Original Clear Cover Hülle EF-QG930 für Galaxy S7 - Transparent
Samsung Original Clear Cover Hülle EF-QG930 für Galaxy S7 - Transparent
Wird angeboten von MAM24
Preis: EUR 14,90

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rückseite runderum "gratig", 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der User "Toni" hat in seiner Rezension ebenfalls schon auf diesen Punkt hingewiesen, hat allerdings trotzdem (warum auch immer) 5 Sterne vergeben. Von mir bekommt dieses Case den einen Stern, den ich zwingend vergeben muss, und selbst diesen hat es nicht verdient. Warum von den anderen Rezensten keiner etwas dazu geschrieben hat, ist mir auch nicht so ganz klar.

Nochmal zur Erklärung: Auf der Rückseite sowie an den Seitenflanken sind Schutzfolien. Nachdem man diese entfernt hat, besteht an dem Übergang zwischen der farblich abgesetzten Rückseite und den Seiten ein deutlich spürbarer Grat, der sich so anfühlt, als würde da immer noch eine - ziemlich dicke - Schutzfolie draufsitzen. Man kann sogar mit dem Fingernagel daran herumpuhlen, merkt dann aber sofort, dass das nicht zum Ablösen gedacht ist.

Das Case liegt durch diesen Grat völlig inakzeptabel in der Hand und ist daher auch mit 1 Stern noch zu hoch bewertet.

Ich hatte übrigens auch für das S6 bereits das originale Samsung Clear Cover - DAS war im Unterschied zu diesem hier völlig in Ordnung.

Keine Ahnung, wer sich sowas einfallen lässt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das wirklich Absicht ist. Vermutlich werden spätere Versionen dieses Covers dieses Problem nicht mehr haben. Im vorliegenden Zustand jedoch ist das Teil unbrauchbar.


SanDisk Ultra 256GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 100MB/Sek
SanDisk Ultra 256GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 100MB/Sek
Preis: EUR 56,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 256GB-Version: Tut, was sie soll, 3. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Stick in der 256GB-Version. Lesegeschwindigkeit lt. h2testw ca. 98MB/s, entspricht somit im Rahmen der Messungenauigkeit den beworbenen 100MB/s. Lesenderweise schafft er ca. 42MB/s, was ebenfalls in Ordnung geht. Formatierung auf Fat32, exFat oder NTFS macht keinen relevanten Unterschied.

Für 50,- (war in den Blitzangeboten) für 256GB kann man nichts sagen.


Philips Series 9000 HC9490/15 Haarschneider (professioneller Motor)
Philips Series 9000 HC9490/15 Haarschneider (professioneller Motor)
Preis: EUR 99,99

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechter als mein 6 Jahre alter Vorgänger, 23. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
(Edit: Erklärung der Bilder am Ende des Texts im "Update")

Als ich die ganzen fast ausnahmslos positiven Rezensionen sah, fragte ich mich erst, wie das kommt. Bei näherem Hinsehen war dann aber relativ schnell klar, dass hier mal wieder die Marketingexperten des Herstellers am Werke waren, denn ein nicht unwesentlicher Teil der Rezensionen stammt von Vine-Testern. Ehrlich gesagt fängt dieses Konzept allmählich an zu nerven...

Ich hätte ja gedacht, dass dieses System im Bereich der Elektrogeräte für Körperhygiene eher bei Geräten für die Damenwelt verfängt. Hier ist es gang und gäbe, dass die Hersteller z.B. auch diese Heerscharen von sogen. Bloggerinnen mit ihren Waren beglücken, die dann natürlich ausnahmslos positiv darüber berichten. Was da z.T. rauskommt, geht auf keine Kuhhaut - das sagt sogar meine Frau.

Nur um mal ein Beispiel zu geben, wie sowas funktioniert: Im Bereich "Haarglätter" war jahrelang die Firma GHD das Non-Plus-Ultra. Seit einiger Zeit gibt es mit "Cloud Nine" einen Mitbewerber, der offenbar von ehemaligen GHD-Leuten aufgebaut wurde. Es ist extrem auffällig, dass viele der Bloggerinnen, für die es jahrelang nichts besseres als GHD gab, jetzt plötzlich erzählen, dass die neuen GHD-Modelle alle nichts mehr taugen, weil die Produktion nach China verlagert worden sei. Die der Mitbewerber würden in Südkorea produziert. Auf irgendeiner Seite steht dann zu lesen - und das ist kein Spaß, das steht da wirklich genau so - dass die "Elektronik aus Südkorea viel besser als die aus China" sei, was man u.a. daran erkennen könne, dass Samsung-Handys aus Südkorea kommen.

Bereits die Information der angeblichen GHD-Produktionsverlagerung nach China ist beweisbar falsch, weil auch ältere Modelle bereits in China produziert wurden. Davon abgesehen - sowas denken sich diese Bloggertanten doch nicht aus. Ich würde darauf wetten, dass solche Schwachsinnsinformationen ganz gezielt von irgendwoher gestreut werden. So funktioniert Marketing heute...

Aber ich schweife ab... :-)

Ich bin mit dem Teil jedenfalls überhaupt nicht zufrieden und schicke es zurück. Ich hatte es kurz vor Weihnachten im Sale erworben und es jetzt 2x verwendet - einmal direkt nach Erhalt, und jetzt eben nochmal. Wie es vermutlich bei Verwendung solcher Geräte zum Haareschneiden üblich ist, trage ich einen "unkomplizierten Kurzhaarschnitt" - hinten so ca. 5mm, oben minimal länger. Geschnitten wird so ca. 1x pro Monat, wobei ich es nicht selbst mache, sondern meine Frau machen lasse.

Das bisher genutzte Gerät ist ein Braun HC50 aus dem Jahre 2008. Bei dem Teil ist der Akku längst tot (geht also nur noch mit Kabel), davon ab funktioniert er aber noch wie am ersten Tag. Im Vergleich dazu hat der Philips im Wesentlichen 2 große Nachteile:

1. Durch die ungünstigere Anordnung der Lamellen der Kammaufsätze ist es zumindest bei meinen Haaren so, dass sie ewig lange im Kammaufsatz hängenbleiben, das Schneiden nach ein paar Zügen somit schlechter geht, und zum Entfernen der Haare muss man den Aufsatz jedes Mal abnehmen und auf einer harten Unterlage ausklopfen. Beim Braun konnte man quasi einfach alle paar Züge die Hand drunterhalten, und die Haare fielen fast von allein einfach raus. Und wenn sie das nicht taten, z.B. weil sie nicht ganz trocken waren, dann reichte es, das Gerät einfach kurz über dem Waschbecken zu schütteln, ohne den Aufsatz abnehmen oder klopfen zu müssen. In einer der beiden 1-Sterne-Rezensionen hat jemand genau dasselbe Problem, auch in den Kommentaren wird das Problem bestätigt. Zum jetztigen Zeitpunkt hat diese Rezension 0 von 7 "Hilfreich"-Klicks bekommen (der eine, der jetzt dazugekommen ist, ist von mir). Mir ist auch völlig klar, was für Leute da warum auf "nicht hilfreich" klicken...

2. Bis das Gerät wirklich alle Haare erwischt hat, muss man dieselbe Stelle mehrfach "abfahren". Nach den ersten 2, 3 Zügen bleiben immer noch einzelne Haare stehen. Sieht man es sofort, muss man halt noch ein paar weitere Male über dieselbe Stelle fahren. Bemerkt man es erst ganz zum Schluss, wenn man eigentlich schon dachte, dass man fertig ist, muss man quasi noch mal von vorne beginnen. So oder so dauert die Arbeit mit dem Teil signifikant länger als mit dem Braun von vor 6 Jahren.

Ich gebe trotzdem 2 statt nur 1 Stern, weil ich das Design und insbes. die Kammlängeneinstellung mit dem Drehrad einfach nur extrem genial finde. Und wenn ich vorher noch nie eine andere Haarschneidemaschine und somit keinen Vergleich gehabt hätte, dann hätte ich vielleicht sogar 5 Sterne gegeben. So jedoch kann ich leider nur konstatieren, dass das Teil zwar klasse aussieht, bzgl. dem, worauf es eigentlich ankommt, aber deutlich schlechter abschneidet (was ein geiles Wortspiel :D ) als ein 6 Jahre altes Gerät, welches zudem zu seiner Zeit keineswegs ein teures Highend-Modell war, so wie dieses hier. Und 3 Sterne würden halt bereits "nicht schlecht" heißen, und "nicht schlecht" ist nicht das, was ich über dieses Gerät denke. "Gefällt mir nicht" trifft es perfekt, und das sind halt 2 Sterne.

Der Vollständigkeit halber möchte ich noch hinzufügen, dass ich in den letzten 2, 3 Jahren schon mehrere Anläufe genommen hatte, den Braun zu ersetzen. Die Kandidaten kamen von Remington und Panasonic. Sie hatten alle genauso das erstere der beiden o.g. Probleme. Langsam weiß ich nicht mehr, was ich noch probieren soll...

Update: Nachdem ich mir jetzt die Arbeit mit dieser Rezension gemacht habe, habe ich mir nun konsequenterweise auch mal die Arbeit gemacht und den Grund für das erste der beiden Probleme untersucht, welches ich wie gesagt ja auch schon mit anderen Geräten hatte. M.E. liegt dies daran, dass beim Philips (und auch bei vielen anderen) der "vordere" Teil des Aufsatzes (also nicht der "hinten", der für den Abstand zum Schermesser zuständig ist, sondern der gegenüberliegende Teil, wo dann quasi die Haare rauskommen) viel größer/dicker ist als beim Braun. Ich habe mal 2 Bilder angehängt. Auf dem ersten ist der Aufsatz des Philips zu sehen (sieht bei m.E. allen Philips-Haarschneidern genauso aus), auf dem zweiten der von einem aktuellen Braun, wobei der von meinem genauso aussieht. Man sieht, dass der Braun "vorneherum" im Prinzip nur diese kleinen Zacken oben hat. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass genau das den Unterschied ausmacht. Das ist so wenig Plastik, dass dort quasi gar kein Platz ist, wo sich Haare festsetzen können. Beim Philips ist da viel mehr Material, wo die Haare erst durchmüssen.

Ich kann leider nicht sagen, ob die Aufsätze für einen längeren Schnitt bei den Brauns dann nicht vielleicht auch wieder so ähnlich beschaffen sind wie bei Philips. Diese habe ich leider nicht mehr. Ich werde nun als nächstes auf jeden Fall mal einen der aktuellen Brauns versuchen bzw. mal gezielt nach Geräten mit ähnlich beschaffenen Aufsätzen suchen. Falls jetzt jemand fragt, warum ich nicht von vornherein einen Braun probiert habe, wo der Alte doch auch schon ein Braun war - das ist ganz einfach: Braun verwendet auch in den aktuellen Geräten noch veraltete NiMH-Akkus, was für mich eigentlich ein No-Go ist. Aus diesem Grund sind z.B. auch die Oral-B-Zahnbürsten ein No-Go, da ist das nämlich auch so.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 2, 2016 10:26 PM MEST


Huawei View Flip Cover für Mate S silber
Huawei View Flip Cover für Mate S silber
Preis: EUR 13,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was weiß ich, was weiß ist... :), 20. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Case ist im Prinzip hervorragend. Mate S - Besitzer kennen es i.d.R. schon, weil dem Gerät ja bereits ein solches Case in schwarz beiliegt.

Ich wollte gerne dieses Case in silber, was ich mir farblich sehr gut passend vorstellte. Leider ist das gelieferte Case weiß. Das steht auch genau so auf der Packung drauf ("white"). Die auf der Amazonseite angegebene Original-Artikelnummer des Herstellers passt auch; diese findet sich auf der Verpackung.

Wie sich nach etwas Recherche herausstellt, gibt es dieses Case einzeln ausschließlich in weiß, rosa und goldfarben. Das Schwarze wird offenbar ausschließlich mit dem Gerät (hier dann vermutlich nur mit der silbernen Version) gebundelt. In silber gibt es dieses Case nicht.

Lustigerweise findet man, wenn man nach der Artikelnummer googelt, tausende Shops, die das Teil alle fälschlicherweise als "silber" listen.

Sobald die Artikelbeschreibung entsprechend korrigiert ist, passe ich gern auch meine Bewertung an. Für ein weißes Case, das eigentlich silber sein sollte, kann man aber nicht mehr als 1 Stern vergeben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 23, 2016 3:54 PM CET


Severin CM 2198 Crêpes Maker, schwarz
Severin CM 2198 Crêpes Maker, schwarz
Preis: EUR 26,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur - sorry - geil! :-), 11. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als ich dieses Gerät in der Vorweihnachtszeit im Rahmen der Black-Friday-Angebote erwarb, befürchtete ich anfangs, dies würde ein weiteres dieser Billig-Küchengeräte werden, die man genau 1x verwendet, und die dann entweder oben hinten auf dem Kühlschrank dahingammeln und irgendwann in den Müll wandern. Dort steht z.B. ein Hotdog-Maker - 1x verwendet, nie wieder.

Aber das Ding hier ist einfach genial. Wir lieben die Crêpes, die es zwei, drei Mal pro Jahr auf Rummel, Weihnachtsmarkt u.dgl. gibt. Mein Favorit ist die Variante mit Nutella. Und mit diesem Gerät gelingen die Dinger wirklich EXAKT genau so, wie sie in der Bude gemacht werden. Und es geht auch genauso easy, wie es dort immer aussah. Und es ist auch problemlos und schnell zu reinigen.

Wenn man irgendeinen Nachteil finden wollte, dann der, dass Crêpes dadurch nun keine Besonderheit mehr sind, die wir nur zwei, drei Mal pro Jahr essen - aber das kann man dem Gerät natürlich schlechterdings ankreiden. :-)

Ohne jeden Zweifel volle Punktzahl!


Cool Control Wireless 1l
Cool Control Wireless 1l

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Inakzeptabler Lüfter - Rezension inkl. Problemlösung, 23. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Cool Control Wireless 1l (Haushaltswaren)
Das hier schon oft erwähnte Lüfterproblem ist tatsächlich inakzeptabel. Zwar sind wir aufgrund einer offenen Küche und eines Side-by-Side-Kühlschranks eine dauerhafte Geräuschkulisse gewohnt, aber dass so ein winziges Teil nun nochmal genauso viel Lärm macht wie der große Side-by-Side, ist ein no-go.

Und es ist vor allem deswegen ein no-go, weil der Hersteller einfach nur ein paar Cent mehr in einen vernünftigen Lüfter hätte investieren müssen. Dieses Teil ist m.E. eine einzige Cash-Cow. Gekauft wird sowas nur von Leuten, die nicht oder kaum auf's Geld schauen müssen, dementsprechend hoch ist der Preis angesetzt. Die Material- und Produktionskosten würde ich auf einen sehr niedrigen zweistelligen Eurobetrag schätzen, ergo reden wir hier von einer exorbitanten Gewinnspanne. Und dass man da dann trotzdem noch einen Billiglüfter verbaut, geht gar nicht. Leider ist das Teil in dieser Form ein Alleinstellungsmerkmal von Jura, es gibt also nicht wirklich eine Alternative.

Ergo muss man sich selbst helfen. Das Gehäuse lässt sich sehr einfach durch Lösen von 2 normal zugänglichen Schlitzschrauben öffnen. Dahinter befindet sich ein 92mm-Lüfter, der mit 4 Schrauben auf einen Kühlkörper geschraubt ist. Diesen habe ich durch einen "Silent Wings 2" von "be quiet!" (ebenfalls 92mm, Preis ca. 20,-) ersetzt. Dieser Lüfter ist nicht nur aufgrund der verbauten höherwertigen Komponenten (Lager, Rotorblattdesign) leiser, sondern wird durch die Befestigung mittels Gummimuffen, durch die der Lüfter einen Abstand von 1mm zum Kühlkörper bekommt, entkoppelt. Der standardmäßig verbaute Lüfter hat einen 2-Pin-Anschluss, der Silent Wing (so wie auch die meisten anderen besseren Lüfter) einen 3-Pin-Anschluss mit zusätzlichem Tachosignal. Das Plastikteil auf dem kleinen Board im Gerät, wo der Lüfter angeschlossen ist (also sozusagen das 2-Pin-Molex-"Gegenstück") lässt sich einfach mit einer kleinen Zange abziehen, so dass die beiden Pins dann freistehen. Hier kann man nun einfach den 3-Pin-Stecker des neuen Lüfters direkt draufstecken, ohne irgendwas an den Lüfterkabeln rumbasteln zu müssen. Man muss halt nur darauf achten, dass man den 3-Pin-Stecker richtig herum draufsteckt (Plus und Minus erkennt man an rot/schwarz des original angeschlossenen Lüfters), und dass das "Loch" mit dem Tachosignal frei bleibt.

Grundsätzlich sollten alle 92mm-Lüfter mit 2 oder 3 Pins gehen (bei 4-Pin-PWM-Lüftern bin ich nicht sicher; m.W. brauchen die die PWM-Steuerung, die hier natürlich nicht vorhanden ist). Der originale Lüfter hat 12V/0.2A. Lt. einer sehr viel umfangreicheren Umbauanleitung im Netz, wo sich jemand sogar ein Display mit Temperaturanzeige an das Teil drangebastelt hat, dreht der originale Lüfter bei 12V mit 1800rpm, wird hier aber mit 9V betrieben und dreht somit dann mit 1500rpm. Der Silent Wings 2 entspricht dem, aber auch sonst scheint das eine Art Standard zu sein; viele 12V-Lüfter sind mit 1800rpm angegeben.

Das Ergebnis dieser Mühen: Wenn in der Küche der Kühlschrank läuft, höre ich das Teil selbst dann so gut wie nicht, wenn ich direkt davorstehe. Läuft der Kühlschrank nicht, und es ist auch ansonsten ruhig, hört man ein sehr leises Rauschen, welches schon in ein paar Meter Entfernung nicht mehr wahrnehmbar ist. Und dieses Ergebnis hätte man vermutlich auch mit einem billigeren Lüfter erreichen können (der Silent Wing 2 ist mit 20,- schon relativ teuer, es gibt auch schon für die Hälfte sehr gute Lüfter). Und für Jura wären bessere Lüfter im Einkauf erheblich billiger als für uns Endkunden. Für die wäre es also wirklich nur eine Sache von vielleicht 2, 3 Euro höheren Produktionskosten gewesen.

Mit meiner Modifikation würde das Teil volle Punktzahl verdienen. Aber ich muss natürlich den Zustand bewerten, in dem der Hersteller ein Gerät auf den Markt bringt, und da trifft es "Gefällt mir nicht" - also 2 Sterne - auf den Punkt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 17, 2016 12:43 PM MEST


KRINNER Lumix Highlights Cosmic Blue, kabellose LED-Acrylglastaler 76020
KRINNER Lumix Highlights Cosmic Blue, kabellose LED-Acrylglastaler 76020
Preis: EUR 27,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon, 16. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin zugegebenermaßen schon lange ein großer Fan der kabellosen Krinner-Christbaumkerzen. Wir haben diese inzw. in der Swarovski-Edition, dazu die 4 Stumpenkerzen für den Adventskranz und die 4 Lightballs. Insofern bin ich wahrsch. das totale Opfer, denn die können an Weihnachtskram auf den Markt bringen, was sie wollen - ich kaufe es eh. :-)

Der Preis geht für die gebotene Qualität absolut in Ordnung. Zusammen mit der aktuellen Fernbedienung mit Helligkeitsregelung können auch diese Teile in 5 Helligkeitsstufen eingestellt werden. Im Unterschied zu den anderen Lichtelementen werden hier statt AA die kleineren AAA-Batterien verwendet, bzw. in meinem Fall Akkus. Der Baum steht jetzt seit Samstag und leuchtet jeden Tag ca. 8 Stunden. Bis jetzt wollten die Akkus noch nicht gewechselt werden. Wobei man als Krinner-Nutzer vermutlich eh immer auch Akku-Jockey und es somit gar nicht anders gewohnt ist. :-)


KRINNER Lumix Highlights Mystic Green, kabellose LED-Acrylglastaler, 76010
KRINNER Lumix Highlights Mystic Green, kabellose LED-Acrylglastaler, 76010
Preis: EUR 24,95

5.0 von 5 Sternen Mehr davon, 16. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin zugegebenermaßen schon lange ein großer Fan der kabellosen Krinner-Christbaumkerzen. Wir haben diese inzw. in der Swarovski-Edition, dazu die 4 Stumpenkerzen für den Adventskranz und die 4 Lightballs. Insofern bin ich wahrsch. das totale Opfer, denn die können an Weihnachtskram auf den Markt bringen, was sie wollen - ich kaufe es eh. :-)

Der Preis geht für die gebotene Qualität absolut in Ordnung. Zusammen mit der aktuellen Fernbedienung mit Helligkeitsregelung können auch diese Teile in 5 Helligkeitsstufen eingestellt werden. Im Unterschied zu den anderen Lichtelementen werden hier statt AA die kleineren AAA-Batterien verwendet, bzw. in meinem Fall Akkus. Der Baum steht jetzt seit Samstag und leuchtet jeden Tag ca. 8 Stunden. Bis jetzt wollten die Akkus noch nicht gewechselt werden. Wobei man als Krinner-Nutzer vermutlich eh immer auch Akku-Jockey und es somit gar nicht anders gewohnt ist. :-)


Nici 38158 - Kissen Bär, Plüschtier, rund, Durchmesser 30 cm, braun
Nici 38158 - Kissen Bär, Plüschtier, rund, Durchmesser 30 cm, braun
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Kuschlig mit gewissem Extra, 16. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gewohnt gute Qualität von Nici. Hat ein kleines Mädchen sehr glücklich gemacht, dessen vorheriges Schmusekissen ein Opfer der Waschmaschine wurde. Der kleine, herausziehbare Lachs ist ein niedliches Extra.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13