Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für Kay > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kay
Top-Rezensenten Rang: 973
Hilfreiche Bewertungen: 3018

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kay

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
SunSun CBG-500 Hang On Filter Filter 500 L/h für Aquarien bis 115 L mit UVC
SunSun CBG-500 Hang On Filter Filter 500 L/h für Aquarien bis 115 L mit UVC
Wird angeboten von WilTec GmbH
Preis: EUR 36,73

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragender Hang-On-Filter, 18. Oktober 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss vorwegschicken, dass ich im Bereich Aquaristik relativ neu bin. Habe mir ein Nano Cube eingerichtet und bin noch am Lernen.

Eine der ersten Erkenntnisse war, dass dieses 4-in-1-Teilchen namens Bio-Circulator, welches Dennerle standardmäßig für die Nano Cube Becken vorsieht, nix Gescheites ist und durch was Vernünftigeres ersetzt werden sollte. Da das Becken ja eh schon klein genug ist, bietet sich natürlich ein Hang-On- bzw. Rucksackfilter an.

Mein Händler um die Ecke hatte mir einen Aquael empfohlen, sicher auch, weil er die Teile halt im Sortiment hat. Der Filter war aber auch wirklich nicht schlecht, also definitiv keine schlechte Empfehlung. Allerdings fehlte mir ggü. dem Dennerle Bio-Circulator dessen Skimmer, und einen separaten Skimmer wollte ich eigentlich nicht. Auf der Suche nach einer Lösung stieß ich dann auf dieses Teil hier. Da es bislang noch keine Rezensionen gab und man auch in der dt. Forenlandschaft nicht so wirklich was dazu findet, war ich zunächst ein wenig skeptisch. Dann fand ich heraus, dass das Teil bei amazon USA unter dem Namen Grech CGB-500 bzw. 800 vertrieben wird, und zumindest der Größere von beiden hat dort auch fast nur positive Rezensionen. Da die beiden Größen abgesehen von eben der Größe ansonsten augenscheinlich identisch sind, dürfte der etwas schlechtere Rezensionsschnitt beim kleineren Modell eher an subjektiven Themen denn an tatsächlichen Unterschieden liegen.

Heute wurde das gute Stück geliefert. Der mechanische Aufbau überzeugt und gibt keinen Anlass zur Kritik. Das Konzept mit dem herausnehmbaren Filterkorb und den beiden darin befindlichen, frei bestückbaren Filterkörben sowie dem Schaumstofffilter darunter wirkt überzeugend. Für die Filterkörbe wird Filtermaterial mitgeliefert (ein Kohlepad und Keramikkugeln); hier habe ich das Filtermaterial eingesetzt, das ich die letzten Wochen im Aquael genutzt hatte.

Der Filter ist extrem leise und im Grunde genommen nur zu hören, wenn es im Raum absolut still ist. Er ist auf keinen Fall lauter als der Aquael, der auch schon sehr leise war. Nach Auflegen des Deckels erhöht sich der Geräuschpegel minimalst. Das könnte man vermutlich problemlos mit ein wenig Basteln wieder leiser bekommen, aber selbst dieses Geräuschlevel ist für mich völlig in Ordnung.

In einer der Rezensionen auf Amazon USA hatte jemand bemängelt, dass der Skimmer Unsinn sei, da man ihn zusammen mit dem fallenden Wasserpegel ständig nachjustieren müsste. Ich hatte aufgrund dessen angenommen, dass der Skimmer quasi starr ist und seine Höhe durch den vorderen blauen Regler fix eingestellt werden muss. Dies ist aber nicht der Fall - der Skimmer schwimmt frei, und mit dem Regler wird lediglich justiert, ob er etwas tiefer unter Wasser schwimmt (und somit mehr einsaugt), oder höher (und somit weniger einsaugt). In allen Einstellungen des Reglers ist der Skimmer aber immer vollständig unter Wasser und erzeugt keinerlei Ansauggeräusche. Kein Vergleich mit dem Skimmer des Dennerle Bio-Circulators, der ewig lange eingestellt werden will, bis er so sitzt, dass man ihn nicht gluckern hört. Natürlich stößt der Skimmer irgendwann mit sinkendem Wasserspiegel an seiner unteren Position an, und spätestens dann fängt er natürlich dann an, Luft zu saugen. Allerdings ist dies aus meiner Sicht ein non-issue, da zumindest ich den Wasserstand ohnehin nie so weit abfallen lasse.

Natürlich kann ich im Moment noch nichts darüber sagen, wie das Teil nach längerer Nutzungszeit ausschaut - sollte es da irgendwann mal negative Überraschungen geben, würde ich die Rezension entsprechend aktualisieren. Ansonsten bin ich von dem Teil absolut begeistert. Achja, und ein UV-C-Klärer ist ja auch noch mit drin. Mehr kann man für den Preis im Grunde nicht erwarten.

Anzumerken wäre vielleicht noch, dass der derzeit einzige Verkäufer dieses Filters mal die Versandverpackung überarbeiten sollte. Auf dieser befindet sich ein Hinweis, man möge die Ware doch bitte direkt bei Empfang und noch in Gegenwart des Spediteurs auf Schäden untersuchen, und spätere Reklamationen könnten nicht anerkannt werden. Dies ist natürlich völliger Humbug, der zumindest beim Versandgeschäft mit privaten Endkunden keinerlei rechtliche Wirkung entfaltet. Es lässt aber für einen eventuellen Reklamationsfall insbes. nach Ablauf der Widerrufsfrist nicht unbedingt viel Gutes erahnen. Aber schieben wir dies für den Moment einfach mal darauf, dass der Anbieter möglicherweise primär mit Wiederverkäufern handelt, und da sieht die Sache dann natürlich anders aus. Dies hat aber im Grunde hier nichts verloren; würde eher in die Bewertung des Verkäufers gehören, und führt natürlich auch zu keinerlei Punkt- bzw. Sternabzug.


Xiaomi Smart Maßstab Waagen für Personen Bluetooth Mi Band miband mifit iPhone Android
Xiaomi Smart Maßstab Waagen für Personen Bluetooth Mi Band miband mifit iPhone Android
Wird angeboten von Guard and Repair GmbH
Preis: EUR 36,94

5.0 von 5 Sternen Preis-/Leistungsverhältnis überragend, funktioniert direkt mit Samsung Health, 5. Oktober 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der komplett vermurksten Übernahme von Withings durch Nokia und das in meinen Augen nicht mehr hinnehmbare Software-Ökosystem nach den Nokia-Anpassungen habe ich mich von meinen Withings-Geräten (Blutdruckmesser, Waage) getrennt. Da ich Samsung Health aufgrund meiner Gear S3 sowieso nutze, wollte ich die Gelegenheit nutzen und Geräte anschaffen, die dann auch gleich direkt mit Samsung Health funktionieren.

Beim Blutdruckmesser ist es das Omron Evolv geworden, und bei der Waage halt diese hier. Verarbeitungstechnisch auf demselben hohen Level wie die Withings-Waagen. Halt "nur" BT statt WLAN. Ist aber kein Problem, solange das Handy beim Wiegen in BT-Reichweite ist.

Die App von Xiaomi habe ich gar nicht erst installiert. Die Samsung-App erkennt die Waage direkt, wenn sie eingeschaltet ist. Ab dann werden die Messungen jedes Mal per BT zum Handy übertragen, auch ohne dass die Health-App laufen muss. Das Handy muss halt einfach nur in BT-Reichweite liegen. Beim nächsten Start der Health-App ist dann die letzte Messung direkt sichtbar.

Ob sich die Waage auch mehrere Messungen "merkt", wenn das Handy mal nicht in Reichweite war, und dann bei der nächsten Verbindung alle noch nicht übertragenen Datensätze übertragen werden, oder ob halt immer nur die aktuelle Messung übertragen oder eben nicht übertragen wird (und in diesem Fall dann auch verloren ist), muss ich mal noch testen. Ist für mich aber im Grunde nicht weiter relevant, da das Handy sowieso immer in Reichweite liegt.


Omron EVOLV All-in-One, digitales Oberarm-Blutdruckmessgerät HEM-7600T-E, kabellos, schwarz
Omron EVOLV All-in-One, digitales Oberarm-Blutdruckmessgerät HEM-7600T-E, kabellos, schwarz
Preis: EUR 169,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät inkl. Anbindung an Samsung Health, 4. Oktober 2017
Über das Gerät selbst ist hier eigentlich schon alles gesagt worden. Es sieht toll aus, das OLED-Display ist spitze, und dass es zur Messung nicht bis kurz vor "Arm ab" aufpumpen muss, ist sehr angenehm. Der Preis ist natürlich nicht von schlechten Eltern, weshalb ich es bei amazon UK bestellt habe, wo es um einiges günstiger war. Verschickt wurde es trotzdem aus Deutschland - wie so oft bei Bestellungen auf amazon-Seiten außerhalb Deutschlands, aber innerhalb Europas.

Das Koppeln mit dem Smartphone war zunächst ein wenig tricky (die App meldete jedes Mal eine andere Fehlermeldung), aber nach einem Reboot des Handys ging's dann sofort.

Was vielleicht für den ein oder anderen interessant ist: Das Gerät funktioniert direkt zusammen mit Samsung Health.

Ich hatte bisher das BPM von Withings, bin allerdings mit der Funktionalität von sowohl der App als auch dem Dashboard am PC nach der Übernahme durch Nokia absolut nicht zufrieden. Hier stand offenbar als Zielvorgabe im Vordergrund, die vorher vermeintlich zu komplizierte und mit vermeintlich nie genutzten Funktionen ausgestattete Software zu vereinfachen - sprich: Für Vollpfosten anzupassen. Vorher hatten App und Dashboard ein gewisses Maß an Professionalität inkl. z.B. Exportfunktionen - jetzt sieht Beides aus, als wären Fünfjährige die Zielgruppe...

Da ich durch meine Gear S3 die Samsung Health App eh schon nutze, um u.a. Schritte audzuzeichnen, wollte ich die Gelegenheit des Gerätewechsels dann auch gleich nutzen, um möglichst alle Daten in EINER App - eben der Samsung Health App - zu konsolidieren. Das ist mit diesem Gerät hier möglich. Genau dieses Gerät ist in der Liste der unterstützten Blutdruckmessgeräte in Samsung Health zwar eigentlich gar nicht dabei (allerdings ein paar andere Omron-Geräte), aber scheinbar wird hier eine generische Schnittstelle genutzt. Jedenfalls fand die Health-App das Gerät problemlos und überträgt, wenn man die App öffnet, während die BT-Verbindung zum Omron besteht, auch alle noch nicht übertragenen Datensätze direkt in die Health-App. Die Omron-App muss man zwar trotzdem installieren, weil das Setzen von Datum und Uhrzeit im Gerät nur über diese erfolgen kann. Ansonsten muss man mit der App aber dann nichts weiter machen, wenn man Samsung Health nutzt; die Messwerte werden dann auch nicht parallel in die Omron-App übertragen.

Kurz zum "Workflow" mit der Samsung Health App: Man öffnet die App und tippt die Blutdruck-Kachel an. Wenn das Omron eingeschaltet ist (und natürlich zuvor via BT mit dem Handy gekoppelt wurde), erscheint dann automatisch eine Liste aller auf dem Omron vorhandenen Messwerte. Man kann hier nun einzelne Messung an- und abwählen und somit entweder alle oder auch nur einige Werte übertragen. Auch das Löschen aller Daten ohne Übertragung in die App ist möglich. In jedem Fall werden aber nach dem "Download" der Datensätze ALLE Daten im Omron gelöscht, also auch die, die man ggf. abgewählt hat und die nicht in die App übertragen werden. Das macht aus meiner Sicht auf jeden Fall Sinn, da ansonsten die abgewählten Datensätze immer wieder angezeigt werden würden, was Unsinn wäre.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2017 10:46 PM MEST


Marshall - Monitor Kopfhörer - Schwarz
Marshall - Monitor Kopfhörer - Schwarz
Wird angeboten von Fair Deal Music
Preis: EUR 95,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sicher kein "Monitor" - Klang, 20. September 2017
Ich mag meinen Kilburn-Lautsprecher, stehe allgemein auf diese Art von Retro-Design, und wollte mir daher - primär für den Einsatz unterwegs - dieses Teil gönnen.

Positiv: Er sieht auch in real genau so gut aus wie auf den Werbebildern. Fühlt sich auch von der Verarbeitung her sehr gut an.

Aber der Klang...

Meine Referenz ist mein "Zu Hause" - KH, ein Philips Fidelio X2. Wer diesen (oder den X1, klingt im Prinzip genauso) kennt, weiß, dass dies einer der besten KH in dieser Preisklasse ist, mit einem sehr offenen Klangbild und einer ordentlichen, aber nicht übermäßigen Bassbetonung. Für Leute, die auf einen eher neutralen Klang stehen, ist schon der Fidelio i.d.R. zu basslastig. Von einem KH, der sich "Monitor" nennt, würde man (oder zumindest ich tue das, vielleicht liege ich ja damit falsch) definitiv einen neutraleren Klang erwarten als das, was hier rauskommt. Der Klang ist extrem dumpf, viel zu basslastig. Es fehlt alles, was man als "Bühne" bezeichnen könnte. Der KH ist vom Klang her dem deutlich kleineren Major sehr ähnlich, den ich hier noch rumliegen habe. Den habe ich irgendwann mal für 40,- oder so geschossen und ihn eigentlich nur wegen des Designs behalten - klanglich überzeugte der mich auch schon nicht so wirklich. Bei dem hier hätte ich jetzt aber deutlich mehr erwartet.

Falls jemand einwenden möchte, dass ein Vergleich mit dem Fidelio Quatsch sei, weil das ein offener und dieser hier ein geschlossener KH ist - dem ist nicht so. Ich habe zum Vergleich einen Sony MDR1-RBT und einen Samsung Level On hier, beide per Kabel angeschlossen. Beide sind ebenfalls geschlossen, kommen aber dem Fidelio klanglich extrem nahe, der Samsung noch mehr als der Sony. Das gilt sowohl für den "gefühlten" Frequenzgang als auch die vermittelte Bühne.

Es wird sicher Leute geben, die den Klang trotzdem gut finden (und die dann vermutlich mit dem Klang der anderen von mir genannten KHs absolut nichts anfangen könnten), aber für mich ist er nix und geht leider zurück.

Update: Zugegebenermaßen war mir beim ersten Test nicht aufgefallen, dass das Teil ja diese "F.T.F." genannten Filzeinlagen hat, die man rausnehmen kann. Ich hatte dann natürlich gehofft, dass das Entfernen dieser Teile sofort genau den gewünschten Unterschied ausmacht. Leider ist dem nicht so. Der Klang wird minimalst (!) höhenbetonter, aber an dem insgesamt für meinen Geschmack und im Vergleich zu den anderen genannten KHs viel zu dumpfen und zu intransparenten Klangbild ändert dies leider so gut wie nichts.


Steel - Marshall Monitor Kopfhörer (3.5 mm, 10 hz-20khz, 42ω), Schwarz
Steel - Marshall Monitor Kopfhörer (3.5 mm, 10 hz-20khz, 42ω), Schwarz
Wird angeboten von Urban Tech
Preis: EUR 129,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sicher kein "Monitor"-Klang..., 20. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag meinen Kilburn-Lautsprecher, stehe allgemein auf diese Art von Retro-Design, und wollte mir daher - primär für den Einsatz unterwegs - dieses Teil gönnen.

Positiv: Er sieht auch in real genau so gut aus wie auf den Werbebildern. Fühlt sich auch von der Verarbeitung her sehr gut an.

Aber der Klang...

Meine Referenz ist mein "Zu Hause" - KH, ein Philips Fidelio X2. Wer diesen (oder den X1, klingt im Prinzip genauso) kennt, weiß, dass dies einer der besten KH in dieser Preisklasse ist, mit einem sehr offenen Klangbild und einer ordentlichen, aber nicht übermäßigen Bassbetonung. Für Leute, die auf einen eher neutralen Klang stehen, ist schon der Fidelio i.d.R. zu basslastig. Von einem KH, der sich "Monitor" nennt, würde man (oder zumindest ich tue das, vielleicht liege ich ja damit falsch) definitiv einen neutraleren Klang erwarten als das, was hier rauskommt. Der Klang ist extrem dumpf, viel zu basslastig. Es fehlt alles, was man als "Bühne" bezeichnen könnte. Der KH ist vom Klang her dem deutlich kleineren Major sehr ähnlich, den ich hier noch rumliegen habe. Den habe ich irgendwann mal für 40,- oder so geschossen und ihn eigentlich nur wegen des Designs behalten - klanglich überzeugte der mich auch schon nicht so wirklich. Bei dem hier hätte ich jetzt aber deutlich mehr erwartet.

Falls jemand einwenden möchte, dass ein Vergleich mit dem Fidelio Quatsch sei, weil das ein offener und dieser hier ein geschlossener KH ist - dem ist nicht so. Ich habe zum Vergleich einen Sony MDR1-RBT und einen Samsung Level On hier, beide per Kabel angeschlossen. Beide sind ebenfalls geschlossen, kommen aber dem Fidelio klanglich extrem nahe, der Samsung noch mehr als der Sony. Das gilt sowohl für den "gefühlten" Frequenzgang als auch die vermittelte Bühne.

Es wird sicher Leute geben, die den Klang trotzdem gut finden (und die dann vermutlich mit dem Klang der anderen von mir genannten KHs absolut nichts anfangen könnten), aber für mich ist er nix und geht leider zurück.

Update: Zugegebenermaßen war mir beim ersten Test nicht aufgefallen, dass das Teil ja diese "F.T.F." genannten Filzeinlagen hat, die man rausnehmen kann. Ich hatte dann natürlich gehofft, dass das Entfernen dieser Teile sofort genau den gewünschten Unterschied ausmacht. Leider ist dem nicht so. Der Klang wird minimalst (!) höhenbetonter, aber an dem insgesamt für meinen Geschmack und im Vergleich zu den anderen genannten KHs viel zu dumpfen und zu intransparenten Klangbild ändert dies leider so gut wie nichts.


iRobot Home
iRobot Home
Preis: EUR 0,00

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Skill für Legastheniker?, 12. September 2017
Rezension bezieht sich auf: iRobot Home (App)
Im Prinzip mach der Skill ja, was er soll. Aber dass man offenbar die paar Euros bzw. Dollar gespart hat, die man hätte aufwenden müssen, um nochmal schnell einen deutschen Native Speaker drüberschauen zu lassen, ist vor allem auch angesichts dessen, was die mit diesem Skill steuerbaren Roombas kosten, ein absolutes no-go. Ist es die sprichwörtliche Überheblichkeit oder die ebenso sprichwörtliche Dummheit des Amis an sich, die hier durchkommt?

Und an alle, die nicht verstehen, was ich meine: Macht nix, geh einfach zu Hause! :D


Bosch Mähroboter Indego 350 Connect (mit App-Funktion, 19 cm Schnittbreite, Rasenfläche, bis zu 350 m²)
Bosch Mähroboter Indego 350 Connect (mit App-Funktion, 19 cm Schnittbreite, Rasenfläche, bis zu 350 m²)
Preis: EUR 854,59

39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Prima Gerät - solange der Boden schön eben ist..., 8. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bitte das Update am Ende beachten!

---

Vorneweg: Dies ist nicht mein erster Mähroboter. Ich weiß insofern grundsätzlich, was man von diesen Geräten erwarten kann und was nicht. Die Phase der Anfängerfehler habe ich bereits mit meinem ersten Gerät vor einiger Zeit hinter mir gelassen. :)

Grundsätzlich ist der neue Indego ein prima Gerät. Im Unterschied zu den Vorgängermodellen sind die neuen, kleineren Modelle DEUTLICH leiser. Die App-Anbindung funktioniert problemlos. Und WENN er mäht, dann ist die kartenbasierte Navigation gegenüber der Zufallsnavigation aller anderen Mähroboter ein echter Vorteil. WENN...

Denn genau da liegt der Hase im Pfeffer: Leider haben die neuen Indegos - m.E. aufgrund ihrer kompakten Abmaße und des damit verbundenen geringen Radstands und geringen Bodenabstands ein Problem, sobald man einen etwas huckligeren Rasen hat. Ich habe bei mir beides. Eine relativ große Fläche ohne Huckel und Dellen - auf der kommt der kleine Bosch problemlos zurecht. Es gibt aber auch einen Bereich, wo sich im Winter öfters mal ein Maulwurf austobt und wo es in Folge dessen eher huckelig zugeht. Und dort hat der Bosch keine Chance. Er fährt sich in einer Tour fest, weil er mit dem Chassis auf dem Boden aufsetzt.

Möglicherweise wäre das sogar zu verschmerzen, wenn er sich bei seinem Versuch, sich wieder zu befreien, cleverer anstellen würde, als er es tut. Wenn sich z.B. ein Gardena festfährt, dann setzt er ein großes Stück (ca. 1m) zurück, was eigentlich immer geht, weil er ja vorher genau diesen Weg vorwärts auch langgekommen ist, dreht ein Stück, und fährt weiter. Die ausgelassene Stelle erwischt er halt dann irgendwann anders, wenn er aus einer anderen Richtung dort entlangkommt. Der Bosch hingegen versucht in so einer Situation lediglich, sich mit minimalsten Vor-/Zurückbewegungen von wenigen cm sowie vorsichtigem Drehen quasi "freizurütteln", was aber nur sehr selten gelingt. In den meisten Fällen gab er nach ca. 1 Minute auf und quittierte dies mit einem "Error 1138".

Und selbst wenn man aus welchen Gründen auch immer bereit wäre, damit zu leben, kommt dann gleich das nächste Problem: Geht man zum Mäher, befreit ihn, klickt die Fehlermeldung weg und wählt dann "Jetzt mähen" aus, dann würde man natürlich erwarten, dass er den laufenden Mähvorgang fortsetzt. Dies ist jedoch nicht der Fall. Vielmehr wird hierdurch ein neuer, manuell gestarteter Mähvorgang gestartet. Und dieser "überschreibt" die vorprogrammierten Mähzeiten. Beispiel: Man hat eine Mähzeit von 18-22 Uhr programmiert und merkt um 21 Uhr, dass er sich festgefahren hat. Man geht raus, befreit ihn, wählt "Jetzt mähen" und würde erwarten, dass er dann trotzdem spätestens 22 Uhr in die Ladestation zurückkehrt und nicht mehr mäht. Tut er aber nicht. Stattdessen ist der Timer nun inaktiv, und er mäht solange (inkl. Nachladen und wieder Losfahren), bis er meint, 1x die Fläche komplett abgearbeitet zu haben. Im Zweifelsfall also bis weit nach Mitternacht. Dieses völlig unsinnige Verhalten ist Bosch bekannt und soll MÖGLICHERWEISE irgendwann per Firmwareupdate behoben werden.

Ich hatte schon mal einen anderen Mäher, der ähnlich kompakt und flach gebaut war, und zwar einen der neuen 2017er Worx-Geräte. Der hatte dasselbe Problem - fuhr sich ebenfalls ständig fest. Wenigstens setzte er danach beim Fortsetzen aber auch wirklich innerhalb des gesetzten Timerfensters fort. Davor werkelte hier eines der älteren, deutlich größer gebauten Worx-Modelle, und aktuell ein Gardena. Beide haben mit meinem teilw. huckeligen Rasen keinerlei Problem. Sie navigieren halt nicht so schön, dafür sieht der Rasen nach knapp einer Woche mit dem Gardena wieder genauso gut aus wie zu der Zeit, bevor der Bosch kam und immerhin 2 Wochen Zeit hatte, sich zu bewähren. Während dieser Zeit war der Rasen eine einzige Katastrophe, und das, obwohl ich mir sogar extra für den Bosch die Arbeit machte, zwischendurch nochmal komplett alles mit dem Benziner zu mähen...

Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass mein Exemplar noch ein weiteres Problem hatte: In unregelmäßigen Abständen sah man leichte Rauchwolken aus dem Gerät hervorkommen. Dies tat zwar der Funktion keinen Abbruch, sah aber trotzdem alles andere als gesund aus. Einer kurzen Googlerecherche zufolge gibts wohl noch ein paar weitere Leute mit dem Problem.

Fazit: Hätte ich einen schön ebenen Rasen, hätte der Bosch hier vermutlich hervorragend funktioniert. Wegen der Rauchentwicklung hätte ich ihn trotzdem zurückgeschickt, mir aber dann ein Ersatzgerät kommen lassen. So jedoch ist leider zu konstatieren, dass der Bosch zwar ein Schönling ist, er aber - so wie die meisten Schönlinge im echten Leben auch - nicht zu gebrauchen ist, sobald es ein wenig rauer zugeht. Das mag für andere vielleicht kein Problem sein, aber man sollte es halt zumindest wissen.

---

Update vom 15.08.2017: Bei aller Frustration über das Gerät selbst möchte ich an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und dem Bosch-Support-Team, welches für diese Geräte zuständig ist, ein ganz großes Lob auszusprechen. Ich bin jemand, der sich mit solcherlei "Technikkram" i.d.R. selbst sehr gut auskennt und der daher nur sehr selten mal die Hilfe einer Hotline, eines Kundenservices o.dgl. in Anspruch nimmt. Aber die wenigen Male, wo ich dies dann doch mal tun muss, habe ich bisher ausnahmslos immer die Erfahrung gemacht, dass die Leute am anderen Ende weniger Ahnung von der Materie hatten als ich selbst, und letztlich nichts weiter taten, als vordefinierte Textschnippsel in einer halbwegs sinnstiftenden Reihenfolge zusammenzubauen und dies als "Antwort" zu verkaufen. In fast allen Fällen musste man bezweifeln, dass meine Anfrage überhaupt komplett gelesen und auch inhaltlich verstanden worden war, in einigen Fällen konnte man sogar bezweifeln, ob einem da überhaupt ein echter Mensch oder nicht doch eher ein Bot geantwortet hatte... :-)

Bei der Kollegin vom Bosch-Support, mit der ich bzgl. der von mir kritisierten Themen in den letzten Wochen einen regen Mailaustausch hatte, habe ich tatsächlich das erste Mal überhaupt das Gefühl, dass mein Gegenüber a) definitiv kein Bot ist, b) sich meine Mails tatsächlich durchliest und dasselbe Verständnis hat wie ich, und vor allem c) sich mit der Materie WIRKLICH auskennt und somit ECHTE und SINNVOLLE Antworten geben kann. Das habe ich so in dieser Form bisher noch nicht erlebt, und allein schon deshalb ist es umso bedauerlicher, dass ich den Indego nicht behalten konnte. In Zeiten, in denen sich die meisten Firmen, die Consumerprodukte verkaufen, nur noch "Supporter" leisten, die allenfalls die allernötigsten Basics drauf haben, verdient dies ein großes Lob!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 4, 2017 1:30 PM MEST


Grill Abdeckhaube, OMorc Grillabdeckung Wasserdicht BBQ Cover Schutzhuelle Haube Grill Abdeckplane für Weber, Brinkmann, Char Broil, Holland and Jenn Air (147x61x122cm) -Schwarz
Grill Abdeckhaube, OMorc Grillabdeckung Wasserdicht BBQ Cover Schutzhuelle Haube Grill Abdeckplane für Weber, Brinkmann, Char Broil, Holland and Jenn Air (147x61x122cm) -Schwarz
Wird angeboten von Weetop
Preis: EUR 23,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Passt perfekt auf Weber Genesis II E-310 (Größe M), 12. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte vorher zu meinem Weber Q-3200 die originale Weber Premium-Hülle. Die war damals beim Grill for free dabei - die Premium-Hülle für meinen neuen Genesis II E-310 hätte jetzt 130,- gekostet. 130,- für eine Hülle für einen Grill, für den ich 800,- gezahlt habe - da stimmt m.E. das Verhältnis nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass zumindest die Premium-Hülle für den Q ganz großer Mist war - die wurde bei nur ganz leicht kühleren Temperaturen immer so merkwürdig steif. Keine Ahnung, ob das so sein sollte. Falls ja - ich mochte es nicht und würde für so eine Hülle kein Geld und erst recht keine 130,- ausgeben wollen.

Habe diese Hülle hier in der Größe M für den Genesis II E-310 bestellt. Obwohl von den angegebenen Maßen her eigentlich ein wenig zu klein (bzgl. der Tiefe), passt sie absolut perfekt. Sie ist lediglich ein wenig zu lang, so dass unten ca. 10cm auf dem Boden schleifen, aber das stört mich nicht weiter. Während ich dies schreibe, kommt mir der spontane Gedanke, dass ich sie einfach rundherum 10cm abschneiden könnte - mal schauen, ob ich das mache.

Den einen Stern Abzug gibt es für ein kleines Fehlerchen bei der Verarbeitung zumindest meines Exemplars: Während die beiden Klett-Laschen auf der einen Seite korrekterweise einmal mit diesen Plastikhäkchen und einmal mit dem Filzzeugs versehen sind, sind die Laschen auf der anderen Seite beide mit Plastikhäkchen versehen, so dass diese beiden natürlich nicht zusammenkletten. Da ich das aber eh nicht nutze (die Hülle sitzt sehr gut und ist schwer genug, als dass sie sehr wahrsch. nicht wegfliegen wird), stört mich das nicht weiter. Ein Stern Abzug muss aber trotzdem sein. :)


Galaxy S8 Hülle, Willnorn Premium Leder Handy Hülle Deckung mit schützenden TPU Stoßfänger und eingebaute magnetische Auto Mount Plate für Samsung Galaxy S8 (Black)
Galaxy S8 Hülle, Willnorn Premium Leder Handy Hülle Deckung mit schützenden TPU Stoßfänger und eingebaute magnetische Auto Mount Plate für Samsung Galaxy S8 (Black)
Wird angeboten von WDL Tech
Preis: EUR 29,76

1.0 von 5 Sternen Sitzt zu locker, kein Qi-Laden möglich, 12. Juli 2017
Das Case ist vom Material her nicht schlecht, auch wenn der Titel natürlich eigentlich Leder erwarten lassen würde, aber in der Beschreibung steht ja dann, dass es nur PU ist.

Sehr viel kritikwürdiger sind m.E. zwei Punkte:

1. Das Case sitzt nicht straff genug, so dass es sich z.B. beim Drücken der Powertaste links immer auch rechts an den Tasten bewegt.
2. Der Magnet wurde so positioniert, dass er offenbar genau vor der Spule sitzt, die für Qi-Laden benötigt wird, weshalb dies nicht mehr möglich ist, solange das Gerät in diesem Case ist.

Insbes. der zweite Punkt ist für mich persönlich ein no-go.


WOLTU GZ1168tp , Schutzhülle Schutzhaube Abdeckplane Abdeckhaube Gewebeplane , Gartenmöbel Plane Hülle Abdeckung wasserdicht für Sonneninsel 200x200x136 cm , transparent
WOLTU GZ1168tp , Schutzhülle Schutzhaube Abdeckplane Abdeckhaube Gewebeplane , Gartenmöbel Plane Hülle Abdeckung wasserdicht für Sonneninsel 200x200x136 cm , transparent
Wird angeboten von WOLTU GmbH
Preis: EUR 32,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Undicht, 4. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die mir gelieferte Folie ist leider undicht. Dadurch hat es uns die Polster der Sonneninsel "versaut", die jetzt erstmal gereinigt werden müssen. Die undichten Stellen verlaufen, wie ein kurzer Test schnell zeigte, entlang der Schweißnaht.

Die Folie geht an amazon zurück.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19