Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Gummo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gummo
Top-Rezensenten Rang: 1.002.402
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gummo

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Art of the Trio
The Art of the Trio
Preis: EUR 35,99

5.0 von 5 Sternen Toll-Kaufempfehlung, 19. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: The Art of the Trio (Audio CD)
ich habe mir diese Box nach meinen positiven Erfahrungen mit "ODE" gekauft und bin einfach begeistert. Auf 7CDs zeigt sich die Entwicklung der Triomusik zwischen 1997 und 2001 auf wunderbare Weise auf. Die Mischung aus Studioaufnahmen und Live-Aufnahmen aus dem Village Vanguard geben dem ganzen einen zusätzlichen Reiz. Vieles in der Art dieses Trios und seiner Art erinnert an Bill Evans und sein Konzept die Trio-Musik auszuloten. Ein weiteres Argument sich die Box anstatt der einzelnen CD's zuzulegen liefert der Preis und die 7. CD mit zusätzlichen Aufnahmen/Outtakes aus der Zeit. Ein insgesamt runder, sich homogen und chronologisch weiter entwickelnder Querschnitt über das Schaffen Brad Mehlaus in diesen Jahren


Somewhere
Somewhere
Preis: EUR 12,98

26 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen OK, aber nichts Besonderes, 27. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Somewhere (Audio CD)
Waren Keith Jarrett, Gary Peacock und Jack DeJohnette früher Garanten für aussergewöhnliche Trio Musik so ist in den Aufnahmen der letzten 10 Jahre eine deutliche "Abnutzung" zu erkennen/hören. Waren Ende der 80er und vor allem Mitte der 90 Jahre die Konzertaufnahmen Sternstunden der Trio-Musik so sind die letzten Aufnahmen relativ routinierte, aber uninspiriert wirkende Einspielungen. Das gilt auch für das neue Album "Somewhere". Die Standards sind relativ lustlos eingespielt, im "Improvisationsteil" fehlen die zündenden, oder zumindestens neuen, Ideen, die "kombinierten" Kompositionen von Jarrett mit Klassikern von Miles Davis und Leonard Bernstein kommen ohne wirklich neue Momente daher. Einzig das letzte Lied "I thought about you" weiss als Ballade zu überzeugen. Hat "das Trio" mit "Live at the Blue Note" Sternstunden des Jazz geschaffen, so wird das Erbe im Moment nur verwaltet. Manfred Eicher wird wissen, warum diese Aufnahme von 2009 erst jetzt veröffentlich worden ist, der Hörer kann es nur ahnen.....
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2013 2:14 AM MEST


The Cure (1991)
The Cure (1991)
Wird angeboten von J A Z Z w o r k s
Preis: EUR 15,90

5.0 von 5 Sternen Klasse Album, 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Cure (1991) (Audio CD)
Wieder ein Album mit Standards vom Trio. Braucht man das auch noch im Regal? JA, unbedingt! Das nächste Album nach vielen guten Standard-Einspielungen, durch das immer besser harmonierende Trio, und auch hier ergänzt um eine Eigenkomposition von Jarrett, namentlich the Cure, und was für eine Komposition. Allein dieses Lied rechtfertigt den Kauf des Albums und die Vergabe von 5 Sternen, selbst wenn der Rest nur mittelmäßig wäre, was er nicht ist! In The Cure spielen sich vor allem Jarrett und Peacock in traumwandlerische Sphären, aufbauend auf De Johnette's dosiertem Schlagzeug und einem monoton anmutenden Basisrhythmus von Jarrett's linker Hand. Selten hat man das Trio davor (Ausnahme: das Album Changeless, allerding ohne Standards), und mit Ausnahme der Sternstunden im Blue-Note 4 Jahre später (aber das ist ein anderes Märchen), danach wieder so gehört. Auch durch die "Standards" wissen die Akteure zu begeistern. Ein bisschen Bebop, ein bisschen Monk und beendet und abgerundet wird es dann mit einem traumhaften Blues. The Cure ist als Einzelalbum das gelungenste mit Standards, ein Muß für jeden der sich mit Jarrett beschäftigt, und DAS Album für Einsteiger und "Reinschnupperer".


Supertramp
Supertramp
Preis: EUR 7,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Album, 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Supertramp (Audio CD)
Supertramps Erstling. Noch als Quartett vor späterer Umbesetzung und passend zum Produktionsjahr 1970 noch von psychedelischen und beginnenden progressiven Einflüssen geprägt ist es das beste was die Band hervorgebracht hat, auch wenn Crime of the Century und Breakfast in America kommerziell erfolgreicher waren. Ein insgesamt sehr leise gehaltenes Album mit zeitlos schönen Liedern, und mit Try again einer progressiven Perle. Die späte Wandlung über folkbetonte zu Mainstream-Alben kündigt sich hier glücklicherweise noch nicht an, so dass es ein in sich homogenes, und durch den "Prolog" und "Epilog" Surely geschossenes Album bleibt. Es gehrt zweifelsfrei zu den Top-Ten der Debut-Alben. Klare, dringende Kaufempfehlung!!!


The Complete in a Silent Way Sessions
The Complete in a Silent Way Sessions
Wird angeboten von colibris-usa
Preis: EUR 124,97

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS!!!! Meisterwerk, 14. März 2012
Gilt Bitches Brew ja allgemein als das bahnbrechende Miles Davis Album mit dem der Schritt zum Fusion und Electric Jazz vollzogen wurde, so ist IN A SILENT WAY das Album das den Weg dahin gebahnt hat. Hier wird der Wechsel vom Akustischen zu Elektrischen endgültig vollzogen. Das klassische Konzept aus Rhythmusgruppe mit Klavier und Solisten wird genauso aufgelöst, wie die Ergänzung um zweites E-Piano, Orgel und Gitarre, namentlich Corea, Zawinul und McLaughlin, alle drei spätere Größen und Weiterentwickler des Fusion-Jazz in ihren eigenen Gruppen, erfolgt. Selten hat Davis später sein Horn nochmal so sanft und melodiös geblasen wie auf IN A SILENT WAY. Die Platte allein verdient schon die Höchstwertung als Meilenstein des Jazz. Die Box aber übertrifft alle Erwartungen und anderen Davis-Boxen musikalisch bei weitem, kann mann doch hier die Enstehung und Entwicklung der Tracks und Davis musikalischer Richtung von September 68 bis Februar 69 anhand mehrerer Sessions nachverfolgen. Das Lay-Out der Box lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Texte und Fotos genaue Produktions-Credits runden das Gesamtpaket ab. Obwohl fast alle Tracks schon auf anderen CD-Veröffentlichungen auftauchen ist die Box nicht nur für Fans und Spezialisten ein Gewinn. Die Zusammenfassung der inhaltlich zusammengehörenden Tracks machen diese Box so wunderbar. Absolute Kaufempfehlung!!!!!


Three Imaginary Boys (Remastered)
Three Imaginary Boys (Remastered)
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Grandioser Erstling, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Three Imaginary Boys (Remastered) (Audio CD)
Was für eine Offenbarung dieses Album darstellte. Rohe, minimalistische Instrumentierung, trockene Riffs und vermeintlich simple Beats verbunden mit der markanten Stimme von Smith machen diesen Erstling zu einem Meilenstein des aufkommenden Indie in den späten 70er/frühen 80er. Ein Trio mit diskreter Produktion, kein überflüssiger Ballast, einfach auf das wesentliche reduzierte kurze Lieder. Ja, Seventeen Seconds und Faith sind grandiose Nachfolger, aber dieser Erstling besticht durch das was im Verlauf der 80er auch The Cure verloren ging: Spiellaune und konkrete Instrumentierung. Klare 5 Sterne


Tales from Topographic Oceans
Tales from Topographic Oceans
Preis: EUR 11,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloses Meisterwerk, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Tales from Topographic Oceans (Audio CD)
An dieser Platte scheiden sich bekannter Maßen die Geister, auch unter YES-Fans. Es bleibt aber ein zeitloses Meisterwerk des progressive Rock und bildet zwischen Close to the edge und Relayer die Brücke über den Schaffens-Olymp den Yes nach Relayer sicher überschritten hatten. Alle Musiker kommen zur Geltung, Klangteppiche werden gewoben auf denen Jon Anderson traumwandlerisch singt. Das oft kritisierte Keyboard von Rick Wakeman wirkt nicht wirklich überfrachtet sondern passt sich gut in das Gesamtgefüge der Instrumentierung. Nicht vergessen darf man dass es sich bei allen 5 Musikern um musikalische Egomanen handelt, die es aber trotzdem, oder gerade deswegen schaffen ihre Kreativität zu bündeln um dieses Werk zu schaffen.
Sicher, es nicht das Album mit dem man YES kennenlernen sollte, aber als logische Konsequenz der Vorgänger gehört es in jedem Fall in den Kanon des progressive Rock.
Deshalb unbedingte 5 Sterne.


Returns
Returns
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 14,69

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kühl und abgebrüht, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Returns (Audio CD)
Nun also auch im Jazz. Die alten Herren gehen auf Tour und die, mittlerweile älteren und solventen, Fans gehen hin und kaufen natürlich die dazugehörigen Ton- und Bildträger. Aber es bleibt ein fader Beigeschmack. Die Platte ist klanglich gut aufgenommen, die Auswahl der Stücke ist gut bis sehr gut, die kompositorischen, technischen und musikalischen Fähigkeiten der Akteure über jeden Zweifel erhaben, aber dennoch fehlt das Leben. Gerade bei einer Life-Aufnahme sollte Spontanität und Freude vermittelt werden, oder zumidestens die Reaktion des Publikums aufgefangen werden, all das vermisse ich hier ganz klar. Da helfen auch die technisch perfekten Soli der 4 an sich grandiosen Musiker nicht. Allenfalls Al di Meola zeigt in seinem Solo etwas von seiner frühen Spritzigkeit.
Return to Forever returns, aber eben kein Come back, ohne neues Material welches hätte Kreativität ausdrücken können. Schade. Wer einen Querschnitt über das Schaffen der Band sucht ist hier gut bedient, wer die Kreativität und den Spielwitz der Band sucht ist mit der Doppel-CD Anthology deutlich besser bedient.


Samsung BD-D5800/ZG 3D-Blu-ray-Player inkl. Wirless LAN-Dongle (Smart-Hub, 2x USB 2.0, WLAN-ready) schwarz
Samsung BD-D5800/ZG 3D-Blu-ray-Player inkl. Wirless LAN-Dongle (Smart-Hub, 2x USB 2.0, WLAN-ready) schwarz

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Laut, 13. März 2012
Haben das Gerät aufgrund der in Amazon stehenden Bewertung nach wochenlangem Betrachten unzähliger Geräte gekauft. Leider geht das Gerät zurück. Es ist zu laut. Permanenter Fiepton und zwischenzeitlich Geräusch wie bei altem Kühlschrank.
Die Initialisierung ging sehr schnell. Alte DVDs wurden gespielt. Weiter sind wir aus genanntem Grund nicht gekommen. Schade
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2012 1:42 PM MEST


Seite: 1