Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Herbst Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Dennis Hoppe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dennis Hoppe
Top-Rezensenten Rang: 3.716.315
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dennis Hoppe

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Asus F551MA-SX033D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2815, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, DVD,ohne Betriebssystem) schwarz
Asus F551MA-SX033D 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2815, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, DVD,ohne Betriebssystem) schwarz
Wird angeboten von TechPoint1111

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider (noch) nicht Linux tauglich, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kaufentscheidung & Erwartung
==============================
Ich habe dieses Notebook gekauft da ich für einen Kunden ein sehr preiswertes Gelegenheits-Office Notebook ohne Betriebssystem gesucht habe. Ich empfehle Kunden in der Regel ein Ubuntu LTS oder, wer sich gar nicht vom Windows-Design los sagen möchte, auch mal ein Mint.

Auspacken & Erster Eindruck
==============================
Das Gerät selbst ist eigentlich ganz schick und an allen Ecken schön rund gelutscht. Es gibt keine überstehenden Kanten und alle Spaltmaße sind konsequent eingehalten. Für diesen Preis also optisch mehr als akzeptabel.

Beim Auspacken fiel mir gleich etwas auf: Der Akku fehlt. Nach einem Blick unter das Notebook war es mir dann allerdings klar. Es gibt an diesem Gerät keine Schrauben um das Gerät zu öffnen und auch keinen separaten Slot um den Akku einzusetzen. Alle Komponenten verbergen sich fest verbaut im Bauch des Notebooks. Das Tauschen von RAM oder HDD ist also absolut ausgeschlossen. Sieht ein bisschen aus wie ein Lerncomputer, hat aber den Vorteil dass sich kein Dreck im Inneren ansammelt und es auch sonst keine Kanten unter dem Notebook gibt.

Inbetriebnahme & Einrichtung
==============================
Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach: Das Notebook mit dem Strom verbinden, Ubuntu-USB-Stick anstecken und einschalten. Sobald man das ASUS Logo sieht kann man durch einen Druck auf ESC den Bootmanager öffnen und das gewünschte Boot-Device wählen. Die Ubuntu Installation ging zackig von statten da das Notebook als nettes Gimmick einen USB3.0 Port hat. Alle Geräte (Touchpad, Webcam, Audio) waren durch die Linux Standardtreiber sofort einsatzfähig, außer die Grafikkarte, hier wurden leider nur die VESA Fallback Treiber verwendet, was zur Folge hatte dass erst mal nur eine Auflösung von 1024x768 zur Verfügung stand.

Nach Abschluss der Installation aktualisierte ich den Kernel auf 3.13.0 in der Hoffnung für den Chipsatz die im Kernel enthaltenen Intel-Treiber verwenden zu können. Das funktionierte leider nicht und ich versuchte die entsprechende Auflösung (1366 x 768) von Hand als Grafikmodus über XRandR zu setzen was aber wegen des VESA Treibers fehl schlug.

Fazit
==============================
Ein schönes Notebook zum gelegentlichen Surfen, Mailen oder Bürokram erledigen. Leider wird der Intel-Chipsatz nicht bis Linux 3.13 erkannt weshalb ich mich im Endeffekt gegen dieses Gerät entscheiden musste.
Ich habe mich anschließend übrigens für das nächst höherwertige Acer-Model entschieden da ich mit der Kombination aus Acer und Linux bisher immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht habe.


Seite: 1