Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16
Profil für Verena > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Verena
Top-Rezensenten Rang: 22.398
Hilfreiche Bewertungen: 292

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Verena

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Philips HPS940/00 ProCare Auto Curler
Philips HPS940/00 ProCare Auto Curler
Preis: EUR 77,00

5.0 von 5 Sternen Toller Lockenstab, der hält was er verspricht, 7. November 2015
Dieser edle und schicke Lockenstab ist wirklich super. Ich habe recht lange und dicke Haare, daher war ich mir anfangs nicht sicher wie einfach die Handhabung sein wird. Allerdings habe ich es in relativ kurzer Zeit geschafft mir wunderbare Locken zu zaubern, die auch den ganzen Tag über gehalten haben. Mit relativ kurz meine ich allerdings immer noch gute 30 Minuten, aber ich hatte sogar mit noch mehr Zeit gerechnet.

Das Gerät lässt sich recht einfach bedienen - allerdings benötigt man schon die beiliegende Gebrauchsanweisung, in der aber wirklich tolle und hilfreiche Tipps enthalten sind. Der Strähnchentrenner ist sehr hilfreich, damit man genau weiß wie viele Haare man zu nehmen hat. Auch kann man Zeit & Temperatur individuell einstellen. Hier muss man halt am Anfang etwas ausprobieren, um seine geeignete Einstellung zu finden. Auch die Wahl zwischen den verschiedenen Locken finde ich gut - so ist für jeden was dabei bzw. für jeden Anlass - mal nur leichte Wellen, mal richtig tolle Korkenzieherlocken.

Optisch ist das Gerät übrigens auch sehr schön und mit seinen knapp 500Gramm auch ein echtes Leichtgewicht. Auch das Kabel ist wirklich unendlich lang, was ich immer sehr positiv finde. Es gibt nichts schlimmeres als Geräte mit einem zu kurzen Kabel.

Fazit: Ein wirklich tolles Gerät.


Das zufällige Leben der Azalea Lewis
Das zufällige Leben der Azalea Lewis
von J. W. Ironmonger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

4.0 von 5 Sternen Interessante Geschichte über ein Leben voller seltsamer Zufälle, 15. August 2015
Eine seltsame Geschichte über Azalea und ihr Leben, welches von seltsamen Zufällen heimgesucht wird. Auf der Suche nach Erklärungen wendet sich Azalea an Thomas, der Experte für Zufälle ist…
Doch während Azalea glaubt, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert, glaubt Thomas nur an wissenschaftlich belegte Zahlen…

Am Anfang hatte ich ein wenig Mühe mit dem Lesen – und das obwohl mir die Geschichte an sich ganz gut gefallen hat. Teilweise waren mir die langen Gespräche zwischen Thomas und Azalea über die Zufälle einfach zu lang und ausführlich, sodass ich diese Abschnitte teilweise nur überflogen habe..
Jedoch liest sich das Buch mit jeder Seite immer flüssiger. Azaleas Leben wird rückblickend erzählt und sie hat es wahrlich nicht einfach gehabt. Sowohl Azalea, wie auch Thomas waren mir auf Anhieb sympahtisch, obwohl beide sehr unterschiedlich sind.
Das Ende war sehr offen, sodass der Leser da sehr viel reininterpretieren kann. Das hat mich jedoch nicht allzu sehr gestört.
Insgesamt finde ich aber nicht, dass es sich unbedingt um ein Jugendbuch handelt.

Fazit: Ein schönes Leseerlebnis, der etwas anderen Art. Ich vergebe 8 von 10 Punkten.


Tochter der Angst: Roman
Tochter der Angst: Roman
von Alex Berg
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Spannender Politthriller, 27. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tochter der Angst: Roman (Broschiert)
Als die Oberärztin Marion sich in Paris auf einen Auslandseinsatz bei „Ärzte ohne Grenzen“ vorbereitet, lernt sie bei einer befreundeten Familie das syrische Flüchtlingsmädchen Zahra kennen. Marion allein gelingt es, das Vertrauen des verstörten Kindes zu gewinnen, und bald schon schließt sie die Kleine in ihr Herz. Was sie nicht weiß: Es handelt sich um die Tochter eines politisch sehr einflussreichen Wirtschaftsbosses aus Syrien, die ganz und gar nicht zufällig nach Frankreich gelangte, sondern Teil eines äußerst brisanten Deals ist. Ehe sichs Marion versieht, geraten sie und das Mädchen zwischen die Fronten und in Lebensgefahr.

Ich habe bisher bereits einiges von Alex Berg gelesen und wie erwartet hat mir auch diese Geschichte wirklich sehr gut gefallen. Marion war mir von Anfang an sympathisch und sie ist eine mutige Frau, die ihren eigenen Weg geht. Ich finde es sehr mutig von ihr, dass sie zuerst nach Paris geht und dann zu den Ärzten ohne Grenzen, weg von ihrer Familie und ihrem zu Hause. Ihr Aufenthalt in Paris wird dann ja doch turbulenter als erwartet, nachdem sie dort auf den charismatischen Jean trifft, der eine Menge zu verbergen hat.
Paris als Schauplatz finde ich toll - auch wenn ich selbst (noch) nicht dort war. Allerdings könnte die Geschichte auch an jedem anderen Ort spielen, ich konzentriere mich voll und ganz auf die Handlung. Alles andere ist nur Nebensache...Und doch finde ich es schön, dass auch auf die Mentalität, die Essgewohnheiten etc. eingegangen wird. Witzig finde ich es wie Jean öfter Marions kühlen, deutschen Charakter erwähnt. Da gibt es zwischen den Franzosen und Deutschen halt tatsächlich einen Unterschied...
Insgesamt haben mir die Geschichte und auch das (leider) offene Ende sehr gut gefallen. So offene Enden mag ich einerseits, weil sie einfach Raum für eigene Gedanken lassen- andererseits bleiben einfach zu viele offene Fragen übrig.vIch könnte mir hier allerdings sehr gut eine Fortsetzung vorstellen.

Fazit: Wieder ein Pollitthriller á la Alex Berg, den ich nur wärmstens empfehlen kann.


Engelskalt: Thriller - (Ein Fall für Kommissar Munch, Band 1)
Engelskalt: Thriller - (Ein Fall für Kommissar Munch, Band 1)
von Samuel Bjørk
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller, 27. Juni 2015
Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ...

Grad zum Anfang möchte ich erstmals sagen, dass mir die Geschichte gut gefallen hat – leider scheine ich da allerdings zu der Minderheit zu gehören.
Am Anfang vom Buch lernen wir erstmals die beiden Ermittler Munch und vor allem Mia kennen. Was mich hierbei gestört hat war, dass wieder einer von den beiden, nämlich Mia, ganz schöne Probleme mit sich hat. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, dass das fast zu jedem Krimi dazugehört. Dennoch fand ich beide, insbesonders Munch sehr sympathisch. Umso spannender wird es dann aber, als es endlich losgeht den Fall zu lösen. Die Morde selbst sind schon ziemlich krass, aber der Autor geht nicht allzu sehr ins Detail – also ein unblutiger Thriller, der von ekligen Details verschont geblieben ist.
Auf alle Fälle muss man an dem Buch dran bleiben – es tauchen einige verschiedene Personen auf und man muss aufpassen nicht den Faden zu verlieren.
Insgesamt hat mich die Geschichte richtig gepackt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Der Autor hat tatsächlich etwas zu viele Handlungen in die Geschichte gesteckt, doch das hat mich nicht so sehr gestört.
Lediglich der Schluss ging mir dann fast zu schnell und es bleiben einige Dinge ungeklärt. Nichtsdestotrotz würde ich durchaus weitere Fälle von Mia und Munch lesen.

Fazit: Ein spannender Thriller, bei dem der Autor leider ein wenig zu viel reingepackt hat. Dennoch empfehlenswert.


Das Institut der letzten Wünsche: Roman
Das Institut der letzten Wünsche: Roman
von Antonia Michaelis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte wie ein Märchen.., 4. Mai 2015
Mathilda arbeitet im „Institut der letzten Wünsche“ – eine kleine Einrichtung, die sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt. Dafür legen sich Mathilda und ihre Chefin Ingeborg ganz schön ins Zeug und kommen auf die verrücktesten Ideen. Doch Mathildas Leben gerät völlig Durcheinander als plötzlich Birger vor ihr steht – er such seine verschollene, große Liebe und Mathilda soll sie für ihn suchen…

Das Buch hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Insbesondere Mathilda ist wahnsinnig sympathisch und eine sehr lebensfrohe , witzige und irgendwie schräge Persönlichkeit. Sie hat zwar keinen leichten Job und doch ist es schön, wie sie Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt. So traurig die Thematik auch ist, muss man doch immer wieder schmunzeln auf was für verrückte Ideen Mathilda und Ingeborg kommen um die Wünsche ihrer Klienten zu erfüllen. Mir gefällt dieser Humor, der immer wieder auftaucht - das nimmt dem Ganzen die leicht bedrückende Stimmung.

Die Geschichte hat mich total mitgenommen und ich hätte diese am liebsten in einem Zug durchgelesen. Nur zwischendurch war es kurzzeitig etwas langatmig, das hat jedoch nicht lange angehalten. Das Ende war einerseits passend, andererseits war mir eine bestimmte Handlung zu unrealistisch und theatralisch, insgesamt hat mich das allerdings nicht zu sehr gestört.

Fazit: Eine schöne Geschichte, welche zum Nachdenken anregt. Zwar mit einem traurigen und ersten Thema, das jedoch mit viel Witz und einem tollen Schreibstil erzählt wird. Ich vergebe die volle Punktzahl.


Ismaels Orangen: Roman
Ismaels Orangen: Roman
von Claire Hajaj
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt, 19. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Ismaels Orangen: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eine Geschichte über eine Liebe, die eigentlich nicht sein sollte. Salim ist Araber und wird zusammen mit seiner Familie von den Juden von seinem geliebten zu Hause vertrieben. Judith ist Jüdin und hat damit bereits zu Schulzeiten ihre Probleme. Salim und Judith lernen sich kennen und lieben. Doch kann ihre Liebe zu Zeiten des Krieges um Israel bestehen?

Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht ganz so leicht gefallen. Es tauchen immer wieder arabische Wörter auf, die zwar am Ende des Buches übersetzt werden, allerdings ging mir das ständige nachschlagen mit der Zeit auf die Nerven und hat den Lesefluss erheblich gestört. Ich habe die Fremdwörter dann einfach überlesen, meistens werden diese sowieso im selben Satz noch erläutert. Nach einiger Zeit war ich allerdings voll und ganz in der Geschichte drinnen und es hat mir immer mehr gefallen. Es wird zuerst Salims und Judiths Vorgeschichte erzählt, als beide noch Jugendliche sind, bevor sie sich dann schlussendlich kennenlernen.

Am Schluss war ich ein wenig hin- und hergerissen. Es geht alles ziemlich schnell und die Zeitabstände werden immer größer. Dennoch habe i ch das Buch am Schluss regelrecht verschlungen.
Insgesamt fand ich das Buch wirklich gelungen, hätte mir allerdings an manchen Stellen mehr Tiefgang gewünscht. Insgesamt ging mir alles ein wenig zu schnell und am Schluss geht es leider nur noch um Salim und Jude kommt zu kurz..

Fazit: Schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt


Bird Box - Schließe deine Augen: Roman
Bird Box - Schließe deine Augen: Roman
von Josh Malerman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Schließe deine Augen, 30. März 2015
Allein der Anblick von unbekannten Wesen lässt die Menschheit in Raserei und Wahnsinn verfallen, bis sie schließlich Selbstmord begehen. Nach einiger Zeit sind nur noch wenige Menschen übrig. Darunter befindet sich Malorie, hochschwanger, die sich zusammen mit einer handvoll Menschen in einem Haus verbarrikadieren. Doch können sie in einer Welt leben, in der man nur blind durch die Gegend laufen kann?

Malories Geschichte wird vom Autor in zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt. In der einen erfährt der Leser wie alles angefangen hat, wie Malorie zu der kleinen Gemeinschaft kommt und wie sie sich versuchen am besten durchzuschlagen. In der anderen ist Malorie mit ihren beiden Kindern alleine und macht sich endlich auf einen unbekannten Weg… Allein durch dieses Wissen, welches der Leser von Anfang an hat, wird auch viel Spannung weggenommen, was ich etwas schade fand. Die Rückblenden sind allerdings am interessantesten.

Sehr gewöhnungsbedürftig ist auch die Tatsache, dass die Menschen irgendwas sehen, das sie verrückt werden lässt, ohne genau zu wissen um was es sich tatsächlich handelt.

Das Buch lässt sich zwar richtig schnell weglesen, aber so richtige Spannung kommt irgendwie nicht auf. Das Ende ist dafür zwar richtig spannend und auch gruselig, doch bleiben dem Leser leider viel zu viele offene Fragen übrig.

Auch die Personen selbst sind mir irgendwie etwas zu blass geblieben. Insbesonders über Malorie und ihre Zeit alleine mit den Kindern erfährt man nicht viel.
Im Großen und Ganzen habe ich das Buch aber gerne gelesen und auch die Idee an sich fand ich nicht schlecht.

Fazit: Gute Idee, leicht zu lesender Schreibstil - allerdings hätte etwas mehr Spannung und Klärung der offenen Punkte nicht geschadet.


Die sieben Schwestern: Roman - Die sieben Schwestern Band 1
Die sieben Schwestern: Roman - Die sieben Schwestern Band 1
von Lucinda Riley
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Vergangenheit der sieben Schwestern, 25. März 2015
Der erste Teil einer 7-teiligen Reihe. In jedem Buch liegt der Schwerpunkt bei einer der sechs Schwestern, die allesamt adoptiert worden sind. Los geht die Geschichte mit dem Tod deren Vaters, der jeder Hinweise zu ihrer Vergangenheit hinterlässt. Hier geht es nun um Maja, deren Wurzeln in Brasilien liegen und die sich sofort auf den Weg macht, um ihre Vergangenheit zu erforschen.
Schade fand ich, dass es den größten Teil des Buches nicht um Maja selbst ging, sondern um die Geschichte ihrer Ur-Großmutter Bel. Bels Geschichte ist zwar schön, wenn auch etwas kitschig und vorhersehbar. Der Rest des Buches ist leider nur so mittelmäßig, vieles wirkt sehr konstruiert und auch die Schwestern kann man schlecht einschätzen, bzw. man lernt sie gar nicht richtig kennen. Auch bleiben dem Leser sehr viele offene Fragen, die sich wohl erst in den drauffolgenden Bänden beantworten lassen.
Wenn nun auch alle Schwestern so außergewöhnliche Vergangenheiten haben, dann werde ich sicher auch nicht alle sieben Teile lesen.

Fazit: Seichte Unterhaltung, die ganz nett zum Lesen war, von der ich aber einiges mehr erwartet hätte. Leider kam der eigentliche Kern der Geschichte viel zu kurz.


Welt in Flammen
Welt in Flammen
von Benjamin Monferat
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

5.0 von 5 Sternen Eine spannende und turbulente Reise beginnt.., 18. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Welt in Flammen (Gebundene Ausgabe)
Eine abenteuerreiche, aufregende Zugfahrt im legendären Simplon Orient Express voller interessanter und geheimnisvoller Personen.

Mir hat die Geschichte von Anfang an außerordentlich gut gefallen. Das Buch ist nach den einzelnen Streckenabschnitten gegliedert, welche der Zug fährt. Abwechselnd aus den verschiedenen Perspektiven der Personen erzählt. Es spielen zwar viele unterschiedliche Personen mit, doch ich hatte nie ein Problem mit den ganzen Namen - ganz im Gegenteil, das machte die Geschichte so spannend und abwechslungsreich.
Umso länger der Zug unterwegs war, desto turbulenter wurde es und umso mehr offene Fragen hinterließ der Autor.
Auch viele der Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und sind mir wirklich sehr sympathisch geworden.
Das Ende war mir leider teilweise etwas zu offen und nicht mehr allzu überraschend.

Fazit: Ein tolles Buch, das seine Leser mit auf eine abenteuerreiche und spannende Reise nimmt. Absolut empfehlenswert!


Schattenschrei: Psychothriller - Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie (Sund: Victoria-Bergman-Trilogie, Band 3)
Schattenschrei: Psychothriller - Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie (Sund: Victoria-Bergman-Trilogie, Band 3)
von Erik Axl Sund
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Spannende Trilogie, 3. Januar 2015
Der dritte und letzte Teil der Victoria Bergmann – Trilogie.

Ich bin erstaunlich gut in die Geschichte reingekommen - hat mich noch ziemlich verwundert bei diesen ganzen Namen und Handlungssträngen. Jedoch würde ich dennoch dringend empfehlen die drei Bände am Stück zu lesen, da es ansonsten zu verwirrend wird und das Lesen keinen Spaß macht. Es ist auch so manchmal schon anstrengend und verwirrend genug.

Und auch in diesem Teil wird der Leser wieder überrascht – denn nichts ist wie es scheint und die Autoren sorgen das ein oder andere Mal für einige Fragezeichen. Sehr schade fand ich, dass leider zu viele Handlungen eingebracht wurden, die für die eigentliche Geschichte total irrelevant sind. Diese hätte man meiner Meinung nach getrost weglassen können, denn dadurch erscheinen immer mehr offene Fragen, die auch bis zum Schluss nicht beantwortet werden.

Ja und dann das Ende. Das war jetzt nicht ganz so gut und irgendwie fragt man sich als Leser, ob es das denn jetzt gewesen ist? Insgesamt hat mir die ganze Trilogie aber ganz gut gefallen. Insbesondere Victoria als Persönlichkeit fand ich sehr interessant und spannend. Und die Autoren haben einen wirklich an der Nase herum geführt, sodass man ständig auf der falschen Fährte war.

Fazit: Eine spannende und interessante Geschichte. Insgesamt beinhaltet die Trilogie wirklich viele Handlungen und Personen, darüber hinaus gibt es viel Verwirrung und Täuschungen. Trotz allem kann ich jedem die Bücher empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15