Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Hier klicken Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Candiman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Candiman
Top-Rezensenten Rang: 744
Hilfreiche Bewertungen: 970

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Candiman
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Yongnuo YN560-TX Wireless-Flash-Controller-und Steuerungsgerät für YN-560 III YN-560 TX YN560TX Speedlite Canon DSLR-Kameras
Yongnuo YN560-TX Wireless-Flash-Controller-und Steuerungsgerät für YN-560 III YN-560 TX YN560TX Speedlite Canon DSLR-Kameras
Wird angeboten von NJXYZR Trading
Preis: EUR 37,04

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugendes Produkt, 19. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir zu meiner Sony alpha 6000 einige Yongnuo YN560 IV-Blitze und diese Wireless-Flash-Controller gekauft und kann nur sagen ich bin begeistert. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, die Taster haben einen eindeutigen Druckpunkt und das Gehäuse wirkt sehr robust und wertig.

Die Fernbedienung funktioniert perfekt mit den Blitzen und die Bedienung ist sehr einfach und durchdacht. Durch das große und beleuchtete Display lassen sich die Blitze (in bis zu 6 Gruppen unterteilt) sehr einfach fernbedienen. Das Gehäuse hätte wohl noch etwas kompakter aufgebaut sein können, so wirkt er fast wie ein kleiner Blitz. Aber auch auf der kleinen Sony alpha 6000 sieht das noch immer sehr geschmeidig aus.

Der Batterieverbrauch scheint sehr gering zu sein, die mitgelieferten 2 Mignon (AA) Batterien von Maxell haben nun schon einige Fotosessions gehalten. Sehr gut finde ich auch, dass der Controller einen echten mechanischen Ein-/Ausschalter hat, damit ist er im ausgeschalteten Zustand komplett stromlos. Bei den Blitzen von Yongnuo ist das leider nicht so, da wird ein Taster verwendet, sodass im ausgeschalteten Zustand immer auch etwas Energie verbraucht wird.

Die Rändelschraube zum Befestigen auf dem Blitzschuh hat große Einkerbungen und lässt sich daher sehr gut auf und zu drehen. Der Controller sitzt auf der Sony alpha 6000 sehr fest und wackelt nicht.


Rösle 25082 BBQ Burgerpresse
Rösle 25082 BBQ Burgerpresse
Preis: EUR 14,95

3.0 von 5 Sternen Ordentliches Produkt mit Detailschwächen, 19. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rösle 25082 BBQ Burgerpresse (Gartenartikel)
Der Knauf wird auf den Stempel aufgeschraubt, er ist sehr gut zu greifen und stabil. Der Stempel ist ALU-Guß, das Unterteil leider Plastik. Dafür gibt es einen Stern Abzug. Presst man recht fest quillt etwas Hack zwischen Stempel und Unterschale raus, noch ein Punkt Abzug. Insgesamt ok aber es gibt vermutlich bessere Wettbewerbsprodukte.

Dass die Burger klebenbleiben ist vermutlich bei anderen Produkten auch nicht zu vermeiden. Beim nächstenmal werde ich die Unterschale etwas einölen, vielleicht hilft das. Backfolie passend zu schneiden wäre mir zu umständlich, Ausklopfen funktioniert ganz gut. Richtig überzeugt bin ich von diesem Produkt nicht.


Walimex Pro Graufilter Komplett-Set (Durchmesser 62mm inkl. ND4, ND8 und ND1000, MC)
Walimex Pro Graufilter Komplett-Set (Durchmesser 62mm inkl. ND4, ND8 und ND1000, MC)
Preis: EUR 64,00

4.0 von 5 Sternen Gute Qualität zu günstigem Preis, 9. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Hobby-Fotograf war ich leider erstmal zu geizig und habe mir ein Graufilter Set K&F Concept® ND Filter Set 62mm,ND2 ND4 ND8 gekauft, was ich letztendlich bereut habe.

Zum Vergleich habe ich dann dieses Set von Walimex gekauft und bin sehr zufrieden. Zudem mir die Kombination ND4, ND8 und ND1000 sehr viel sinniger erscheint als ND2, ND4 und ND8. Ich hänge drei Bilder an, die keinen Anspruch auf eine künstlerische Leistung haben ;-) sondern lediglich dem Vergleich dienen. Eines ohne Filter, eines mit Walimex- und eines mit K&F Concept-Filter. Die Einstellungen der Kamera (Sony alpha 6000 mit Sony SEL1018) waren so gewählt, dass die Bilder jeweils ähnlich sein sollten. Der K&F-FIlter fällt da doch deutlich ab mit starkem Farbstich und ungenauer Filterdichte.

Geliefert werden die Filter in stabilen Plastikboxen. Leider ist aber weder ein Tuch zum Säubern der Filter noch eine Tasche bzw. kompakte Box dabei, in der man die drei Filter als Set platzsparend unterbringen kann. Daher ziehe ich einen Stern ab. Wenn ich ein Set anbiete dann sollte das auch etwas mehr als einfach nur drei einzelne Filter sein.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Graufilter Set K&F Concept® ND Filter Set 62mm,ND2 ND4 ND8 62,Objektiv Filter Set 62mm,Neutrale Graufilter ND2 ND4 ND8 Filterset
Graufilter Set K&F Concept® ND Filter Set 62mm,ND2 ND4 ND8 62,Objektiv Filter Set 62mm,Neutrale Graufilter ND2 ND4 ND8 Filterset
Wird angeboten von dcmall
Preis: EUR 15,99

2.0 von 5 Sternen Tasche sehr gut, Filter leider schlecht, 9. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das wird eine sehr kurze Rezension. Ich habe das Set gekauft weil ich dachte, wird schon ausreichend gut sein für einen Hobby-Fotografen wie mich. Großer Fehler!

Die Qualität war so erschreckend schlecht, dass ich mir gleich zum Vergleich Filter von Walimex bestellt habe (Walimex Pro Graufilter Komplett-Set (Durchmesser 62mm inkl. ND4, ND8 und ND1000, MC), also auch keine wirklich teuren Filter).

Bevor ich hier großartig erzähle hänge ich einfach drei Schnappschüsse an (ohne Anspruch auf ein hochwertiges Bild, lediglich zum Vergleich aus der Hand geschossen). Die Aufnahmen wurden mit einer Sony alpha 6000 mit dem Sony SEL1018 gemacht. Sie sollten bzgl. der Einstellungen eigentlich jew. ein ähnliches Ergebnis liefern. Alleine der Farbstich hat mir schon gereicht, dass ich mich mit den K&F-Filtern nicht mehr weiter beschäftigt habe.

Die Tasche finde ich sehr praktisch, daher habe ich sie behalten und die KF-Filter vergammeln nun im Schrank bei ein paar anderen Fehlkäufen. Ich hätte mich vor dem Kauf an das Motto meines Vaters halten sollen: "Ich bin viel zu arm, um billig zu kaufen.".
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Kein Titel verfügbar

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht Lebensgefahr! Schutzleiter trotz Metallgehäuse nicht belegt!, 14. Juli 2016
Wie schon bei der Phantom 3 Version des Laders ist auch bei diesem wieder nicht der Schutzleiter des Kaltegerätesteckers verdrahtet. Das ist bei dieser Version nochmal schlimmer da das mitgelieferte Kabel mit dem Schukostecker etwas anderes vermuten lässt.

Letztendlich kann das Gerät keinerlei Sicherheitsprüfung bestanden haben und dürfte mit diesem eklatanten Sicherheitsmangel im europäischen Raum nicht vertrieben werden; Es hat praktisch keine "ABE". Das eigenverantwortlich vom Hersteller angebrachte CE-Zeichen darf man getrost vergessen. Bei Fehlfunktion droht absolute Lebensgefahr. Bzw. wird eine Versicherung bei z.B. einem Brandschaden durch dieses Gerät sicher Schwierigkeiten bereiten.

Eigenmächtige Nachrüstung/eigenmächtiger Umbau mag bei sachkundiger Durchführung das Gerät technisch sicherer machen würde im Schadensfall aber mindestens zu "Problemen" bzgl. Gewährsleistungsansprüchen gegenüber dem Anbieter/Hersteller führen. Wenn schon nichtmal die absoluten technischen Basics beachtet werden dann kann man von dem Rest in diesem Gehäuse auch nicht mehr erwarten.

Ich kann nur empfehlen Finger weg von solch gefährlichem Gerät!


ut204 a Digitaler Hand-Zangenmultimeter Multimeter Tester Voltmeter AMP AC DC
ut204 a Digitaler Hand-Zangenmultimeter Multimeter Tester Voltmeter AMP AC DC

4.0 von 5 Sternen Gutes Messgerät mit geringen Schwächen, 3. Juli 2016
In Kürze die Vor- und Nachteile

Vorteile:
- TrueRMS
- Autorange (Spannungs- und Widerstandsmessung)
- AC und DC Strommessung
- Vernünftige Bedienungsanleitung (englisch)
- CAT II 600V, CAT III 300V
- Hz- und Duty-Cycle-Messung
- Zusätzlich Widerstand- und Diodenmessung
- schnell ansprechender Durchgangsmesser
- APO (auto power off)
- APO ist abschaltbar
- 4000 Counts
- 28mm Öffnung der Zange
- Tasche im Lieferumfang
- Messtrippen im Lieferumfang
- Batterie im Lieferumfang

Nachteile:
- keine Display-Beleuchtung
- 9V- anstatt AA-Batterie(n)
- niedrigste Empfindlichkeit beim Strommessungen 10mA
- Diodenprüfspannung nur 1,52V
- Display-Updaterate 3x je Sekunde
- Batteriefachschraube keine Gewindeschraube

Für unter 40 EUR (Stand 07/2016) erhält man ein gutes Gerät im Komplettpaket inkl. Tasche, Batterie und Messstrippen. Die Verarbeitung ist gut, die Bedienelemente sind alle ordentlich ausgeführt und funktional, die Genauigkeit erfüllt die Angaben der (englischen) Bedienungsanleitung. Ich habe einige Tests mit hochgenauen Widerständen und "Spannungsnormalen" sowie Vergleichsmessungen der Strommessbereiche mit einem Multimeter mit sehr hoher Grundgenauigkeit durchgeführt. Das UNI-T UT204 hielt in allen Messungen die angegebenen Genauigkeiten ein.

Ich habe mir auch mal das Innenleben angesehen um mir ein Bild von der Eingangsbeschaltung für die Spannungsmessung machen zu können. Die Platinen sind sauber aufgebaut und hochwertig gelötet. Die Sicherheitsbeschaltung gegen Transienten ist etwas halbherzig, da hätte ich mir mehr zum Schutz des Gerätes und vor allem des Anwenders geschwünscht. Sie ist aber immer noch besser als manch anderes, was ich im Niedrigpreissegment schon sehen musste.

Das Display lässt sich bei genügend Umgebungslich gut ablesen, leider hat es keine Beleuchtung. Die mitgelieferten Messstrippen sind ok aus der Perspektive, dass Spannungs- und Widerstands-/Diodenmessung eher als Dreingabe zur Stromzange zu betrachten sind. Die Kabel sind nicht hochflexibel, der Durchgangsprüfer krächzt, wenn man die Spitzen aufeinander reibt. Der Piepser des Durchgangsprüfers reagiert prompt, was durchaus nicht typisch für günstige Geräte ist. Die Tasche gefällt mir sehr gut, sie hat ein Gummiband zur Sicherung des Gerätes und eine Innentasche für das Zubehör sowie einen sauber laufenden Reißverschluss.

Insgesamt hat mich das UNI-T UT204 positiv überrascht. Für einen Preis von aktuell (07/2016) unter 40 EUR bekommt man ein unterm Strich sehr ordentliches Produkt. Fast hätte ich's vergessen, im Lieferumfang befindet sich noch eine Handschlaufe, die man rechts unten am Gehäuse befestigen kann. Deren Sinn erschließt sich mir nicht wirklich.


Anker Magnetische KFZ Handy Halterung für iPhone, Samsung, LG, Nexus, HTC, Motorola, Sony, Nokia und weitere Geräte (Schwarz)
Anker Magnetische KFZ Handy Halterung für iPhone, Samsung, LG, Nexus, HTC, Motorola, Sony, Nokia und weitere Geräte (Schwarz)
Wird angeboten von AnkerDirect
Preis: EUR 12,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schick und gut verarbeitet, aber zusätzliche magnetische Platte notwendig, 27. Juni 2016
Auf den Bildern sieht man es nicht, auch im Text wird darüber nichts gesagt. Aber fangen wir vorn an...

Geliefert wird der Halter in einer kleinen Pappschachtel. Darin befinden sich der Halter eingepackt in einer samtig anzufassenden Plastiktüte, eine mattschwarze magnetische Halteplatte mit Aufschrift Anker und einer 3M-Klebefolie auf der Rückseite (ebenfalls in einer samtigen Plastiktüte) und eine kleine bebilderte Bedienungsanleitung. Die Schriftgröße in der Bedienungsanleitung ist ca. 6 Punkt (wenn überhaupt) und nicht schwarz sondern grau (warum?). Sie lässt sich dadurch nur angestrengt lesen.

Die Verarbeitung des Produktes ist einwandfrei. Es ist absolut stabil gebaut. Der Teil der Halterung, der in die Lüftungsdüse geschoben wird, ist gummiert. Dadurch ist der Halt einwandfrei und man beschädigt auch nichts beim Anbringen. Es gibt keine scharfen Plastikkanten. Wenn ich den Halter komplett einschiebe drückt er die Lamellen meiner Lütungsgitter auseinander. Das ist anscheinend aber nicht nötig, er sitzt auch dann sehr fest, wenn man ihn nur soweit einschiebt, dass die Lamellen nicht verbogen werden.

Im Kopf des Halters befinden sich starke Neodynmagnete. Diese halten mein Samsung Galaxy S7 ohne die magnetische Platte schon ganz gut fest, daherhaft würde ich so aber nicht fahren. Die Platte wiederum auf den Rücken meines S7 zu kleben kommt für mich nicht in Frage. In der Bedienungsanleitung wird deshalb wohl auch davon geschrieben, dass es ideal ist, wenn man eine Hülle mit dem Smartphone verwendet, auf die man die zusätzliche magnetische Platte kleben soll (von innen oder ideal außen drauf). Ich verwende aber keine Hülle. So komme ich nun auf meinen Eingangssatz der Rezension zurück. Im Grunde kann man den Halter nur dann ernsthaft verwenden, wenn man auch diese magnetische Platte verwendet. Leider wird dieses Tatsache in der Produktbeschreibung Stand heute (27.6.16) nicht klar dargestellt.

Wenn jemand eine Hülle verwendet und daher für die An-/Unterbringung der magnetischen Platte einen guten Platz hat, dann ist der Halter prima. Er fällt kaum auf, ist schnell montiert bzw. mobil einsetzbar und funktioniert sehr gut. Anker sollte seine Beschreibung überarbeiten, damit das klar wird. Dann würde ich schonmal 4 Punkte geben. So ziehe ich für diesen Umstand und die Micro-Bedienungsanleitung jeweils einen Punkt ab.

Es gibt von Anker noch einen identisch aufgebauten Halter, der allerdings nicht magnetisch sondern mit einer verstellbaren "Klammer" arbeitet, dieser wäre für mich das bessere Produkt: Siehe Anker Multi-Winkel Universal Smartphone Kfz-Halterung Handyhalterung für iPhone, Samsung, LG, Nexus, HTC, Motorola, Sony und weitere Smartphones (Schwarz)

Ich habe das Produkt kostenfrei zum Testen erhalten.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Brandson Tischventilator 40cm / Windmaschine | Tisch-Ventilator | 3-Leistungsstufen| Leistungsaufnahme 50W | hoher Luftdurchsatz | angenehmes Betriebsgeräusch | Neigungswinkel ca. 30° | Oszillation ca. 85° | schwarz
Brandson Tischventilator 40cm / Windmaschine | Tisch-Ventilator | 3-Leistungsstufen| Leistungsaufnahme 50W | hoher Luftdurchsatz | angenehmes Betriebsgeräusch | Neigungswinkel ca. 30° | Oszillation ca. 85° | schwarz
Wird angeboten von CSL-Computer
Preis: EUR 34,85

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Produkt mit Detailschwächen, 26. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lieferung erfolgte schnell, der Zusammenbau war trivial, die Anleitung habe ich nicht gebraucht. Die Passform der Plastikteile und des Metallgitters ist gut. Der Rotor scheint ordentlich ausgewuchtet zu sein, der Lüfter ist sehr laufruhig und vibriert wenig.

Er hat drei Geschwindigkeitsstufen, leider ist die niedrigste schon sehr hoch. Gerade bei einem solch großen Lüfter sollte man im unteren Bereich deutlich weiter runterregulieren können. Der Schwenkbereich (kann man ausschalten) liegt bei etwas über 90°, was ich gut finde. Mit einem zusätzlichen regelbaren Trenntrafo kann ich die Drehzahl fein regulieren ;-).

Durch die schwarze Gehäusefarbe und den blautransparenten Rotor mit silberfarbenem Drehschalter wirkt er recht hochwertig gegenüber einem typischerweise eher weißen Gerät. Der Preis ist mit aktuell 33 EUR (06/2016) geradenoch so akzeptabel.

In Ermangelung besserer bzw. günstigerer Alternativen kann ich den Brandson Tischventilator mit 40cm Durchmesser durchaus empfehlen. Der eigentliche Rotor hat übrigens einen Durchmesser von ca. 36cm, die Gesamthöhe liegt bei ca. 60cm, der Standfuß hat einen Durchmesser von ca. 29cm, das Rotorgehäuse ist ca. 42cm im Durchmesser.


ANSMANN maxE Baby C Akku 4500mAh (4er Pack) vorgeladene ready2use NiMH Power Akkubatterie Babyzelle mit geringer Selbstentladung
ANSMANN maxE Baby C Akku 4500mAh (4er Pack) vorgeladene ready2use NiMH Power Akkubatterie Babyzelle mit geringer Selbstentladung
Wird angeboten von Mobil-Energy
Preis: EUR 30,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochwertige starke NiMH-Zelle, 26. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hochwertige starke NiMH-Zelle

Ich war auf der Suche nach guten NiMH Baby C-Zellen für mein FLuke 99B Scopemeter. Leider gibt es von meinen bevorzugten Sanyo Eneloop keine Baby C-Version. Man lediglich einen Plastikadapter verwenden, um AA-Zellen als Baby C einsetzen zu können. Das funktioniert natürlich, nur hat man dann einen maximale Kapazität von ca. 2500mAh zur Verfügung.

Da das Fluke 99B Scopemeter recht hungrig ist habe ich mich nach guten Baby C-Zellen umgeschaut und bin letztendlich bei den Ansmann maxE gelandet. In der engeren Auswahl waren noch Zellen von Varta, die aber bzgl. der technischen Daten einiges schwächer sind in mehreren Belangen, dafür aber auch anstatt (Stand 06/2016) ca. 30 EUR für 4 Zellen für ca. 20 EUR für 4 Zellen zu haben sind.

Die Ansmann maxE Baby C-Zellen sind mit 4500mAh angegeben, die sie nach meinen Messungen auch erreichen. Die Akkus sind schnelllade- und hochstromfähig. Außerdem haben sie eine sehr geringe Selbstentladung.

Einige Daten aus dem Datenblatt:
Kapazität nominal 4500mAh bei Entladen mit 0.2C (entspr. 900mA)

Maximaler kontinuierlicher Entladestrom 6750mA!

Ladestrom
standard 450mA
quick 1350mA
fast 2250mA

Kontinuierlicher Überladestrom <= 450mA (bis zu 1 Jahr ohne Beschädigung)

Lebensdauer > 500 Ladezyklen

Selbstentladung
Bei Lagerung bei 20°C Kapazität >=80% nach einem Jahr

Ich kann diese Werte bis auf die Selbstentladung bestätigen, sie werden übererfüllt. Die Selbstentladung habe ich noch nicht ausprobiert ;-), ich habe die Zellen erst einige Tage.

Wer hochwertige, starke Baby C-Zellen sucht, der liegt bei den Ansmann maxE richtig. Sie bekommen von mir 4 Sterne.

Hier könnte meine Rezension eigentlich enden, wenn ich nicht ein ungewöhnliches "Erlebnis" mit diesen wirklich guten NiMH Baby C-Zellen gehabt hätte. ;-) Wer nur wissen will, ob die Zellen hochwertig sind, der kann hier aufhören zu lesen und getrost kaufen.

Einen Stern ziehe ich ab, weil ich bei diesen Zellen das erstmal auf ein Problem beim Laden gestoßen bin, das ich so mit NiMH-Zellen noch nicht erlebt habe. Normalerweise kann man Zellen einfach in ein Standard-Ladegerät einlegen, ggf. noch NiMH als Zellentyp auswählen, und die Automatik des Laders erledigt den Rest.

So habe ich es auch mit zwei hochwertigen Ladegeräten und diesen Zellen gemacht. Das eine ist ein schon etwas älteres Ladegerät von ELV, das ALC 1000 Expert. Dieses kann so ziemlich alle Rundzellen NiCD und NiMH verarbeiten. Es bietet verschiedene Modi, die Parameter (Ladestorm, -zeit, Kapazität usw.) kann man allerdings nicht anpassen. Als zweites Ladegerät habe ich das SkyRC MC3000. Ein sehr moderner Lader, der alles kann was das ELV-Gerät kann darüberhinaus aber auch moderne LiIon-Zellen wie z.B. 18650 usw. und diverse andere verarbeiten kann. Den SkyRC MC3000 kann man in seinen Parametern sehr detailliert konfigurieren.

Ich habe die Zellen zuerst im SkyRC MC3000 mit ca. 1/10C (also 450mA) einem Zyklus (Laden > Entladen > Laden) unterziehen wollen, um zu sehen, welche tatsächliche Kapazität sie beim gemütlichen Laden haben. Das ging in die Hose, am nächsten Tag war der Ladevorgang wegen Kapazitätsüberschreitung bei 6000mAh vom Lader abgebrochen worden. D.h. die Akkuvollerkennung beim Laden mit dem Standard -dV-Verfahren (eingestellt auf 3mV, empfohlen laut Datenblatt 0...5mV) kam nicht zum Zuge. Als Maximalkapazität hatte ich 6000mAh gewählt.

Den nächsten Test habe ich im ELV ALC 1000 durchgeführt. Er lädt Baby C-Zellen mit ca. 800...900mA, was für die Ansmann maxE kein Thema ist. Auch im ELV ALC 1000 kein Erfolg, er brach nach vielen Stunden wegen Übertemperatur (nicht der Akkus sondern des Laders) ab. Die Akkus waren dann längst vollgeladen, aber auch das ELV ALC 1000 hat beim -dV-Laden nicht die vollen Akkus erkannt.

Ein Blick in die Diagramme das Datenblattes der Ansmann maxE Baby C-Zellen zeigt, dass beim Laden mit geringen Strömen (0,1...0,2C, was 450...900mA entspricht) zum einen die Zellenspannung immer unter 1,5V bleibt (ca. 1,45V bei 450mA Ladestrom und ca. 1,48V bei 900mA Ladestrom) und dass der Spannungsabfall bei vollen Zellen sehr gering oder (bei 0,1C Ladestrom) praktisch kaum vorhanden ist. Das und die eher niedrige Zellenspannung beim Laden scheint manchen Ladegeräten Probleme zu bereiten. Meinen beiden auf jeden Fall.

Ich möchte das ganze nun etwas abkürzen, ist ja schon wirklich viel Text. Ich habe mit dem SkyRC MC3000 dann noch eine ganze Reihe Tests durchgeführt und bin zu dem Fazit gekommen, dass es bei den Ansmann maxE Baby C-Zellen sinnvoll bzw. wichtig ist, eine Kapazitätsgrenze für das Laden vorzugeben. Diese setze ich nun auf 4600mAh, dann sind die Akkus definitiv voll.

Ich habe Sie in meinen Tests letztendlich mit ihrem fast charge Strom von 2,25A geladen, dann erkennt das SkyRC MC3000 auch bei einer eingeladenen Kapazität von ca. 4900mAh den Akku über das -dV-Verfahren als voll. Die Zellentemperatur NACH dem Ladevorgang wir mir dann allerdings zu hoch (die Akkus "glühen" bei diesem Ladestrom dann noch etwas nach, nachdem der Lader bereits den Ladevorgang beendet hat). D.h. während dem Ladevorgang mit 2,25A bleibt die Akkutemperatur unterhalb des TCO-Wertes (Temperatur Cut Off) 45°C...50°C (es waren genau 43°C), danach wird der Akku aber noch etwas heißer (bleibt aber unter 50°C). Lädt man nicht mehr als 4600mAh in den Akku ein, bleibt die Temperatur <40°C.

Meine Empfehlung für diese Zellen liegt bei einem Ladestrom von 1,5...2,0A (sehr geringe Erwärmung) und einer Kapazitätsbegrenzung auf 4600mmAh. Damit lädt man sie ausreichen schnell und bleibt auf der sicheren Seite. Die vier Zellen, die ich habe, liegen übrigens auf nahezu identischem Niveau.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2016 10:40 AM MEST


Deuter Kulturtasche Wash Center I, black-titan, 22 x 19 x 8 cm, 1.5 Liter, 3945474900
Deuter Kulturtasche Wash Center I, black-titan, 22 x 19 x 8 cm, 1.5 Liter, 3945474900
Preis: EUR 26,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchdachte Tasche von guter Qualität, 12. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe bereits einen Rucksack von Deuter, der mich überzeugt hat. Mit der Kulturtasche geht es mir nicht anders. Die Verarbeitungsqualität ist sehr hochwertig, angefangen bei den Nähten bis hin zu den Reißverschlüssen. Die verwendeten Materialen sind von hoher Qualität und haben eine überzeugende Haptik. Insgesamt wirkt die Tasche robust und widerstandsfähig. Da es zwei Größen der Tasche gibt sollte auch für jeden die richtige Variante existieren.

Die Form ist absolut vorteilhaft, man kommt deutlich leuchter als bei meiner anderen Kulturtasche - die eher breiter als hoch ausgelegt ist - direkt an die einzelnen Inhalte und muss nicht darin rumwühlen und suchen. Außerdme kann man durch die Neztstruktur im Innern auch von außen schon gut erkennen, was sich wo befindet. Gut finde ich auch die Idee mit der Innentasche, die man entnehmen und separat aufhängen kann. Der Preis ist sicher kein Schnäppchenpreis aber angemessen. Ich kann diese Tasche und ihren großen Bruder jedem empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12