Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Rainer Stark > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Stark
Top-Rezensenten Rang: 2.057.478
Hilfreiche Bewertungen: 79

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Stark "CD-Bewerter" (Ansbach)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Fast Diet - Das Original: 5 Tage essen, 2 Tage fasten -
The Fast Diet - Das Original: 5 Tage essen, 2 Tage fasten -
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant und kompakt, 20. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nett geschriebenes Buch zum Thema kurzzeitfasten. Der Ansatz zwei Tage in der Woche zu fasten gefällt mir besser als der Ansatz 16/8 den Daniel Roth vorstellt. Betreibe das fasten selbst seit ca. 5 Wochen. Und trotz der Tatsache dass ich an Fastentagen mehr als 600 Kalorien zu mir nehme erziele ich in Kombi mit Körpergewichtstraining gute Ergebnisse. An alle neugierigen: einfach selbst ausprobieren. Es lohnt sich.


Rise and Fall, Rage and Grace
Rise and Fall, Rage and Grace
Preis: EUR 19,21

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für die 5 reichts nicht ganz!, 13. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Rise and Fall, Rage and Grace (Audio CD)
Mit dem neuen Album haben The Offspring eine respektable Leistung abgeliefert. Positiv fällt auf, dass Album auf eine Stimmungsmacher-Nummer wie "Pretty fly for a white guy" oder "Original Prankster" verzichtet und doch sehr ernst wirkt.
Zu den einzelnen Tracks:

Half-Truism: Guter Intro-Track mit langsamen und schnellen Passagen. (8/10)

Trust in you: Geht sofort ins Ohr und hat knackige Gitarrenrifts (9/10)

You're gonna go far kid: Ebenfalls ein absoluter Ohrwurm. Ist auf jeden Fall der beste Einstieg in die Platte und ein richtig guter Track zum pogen! (10/10)

Hammerhead: Ebenfalls sehr eingängig, gute Riffs und klasse Refrains! (10/10)

A Lot like me: Klingt ein bisschen nach Linkin Park. The Offspring haben sich hier dem Zeitgeist angepasst. Trotzdem gelungene Nummer (7/10)

Takes me Nowhere: Wieder was schnelleres für Zwischendurch. Ebenfalls eingängig. Ein Track mit dem man sich schnell anfreunden kann und wird (7/10)

Kristy, are you doing OK?: Klingt zwischendrin ein bischen wie "Wake me up, when september ends" von Green Day. Aber auch eine schöne ruhige Nummer (7/10)

Nothingtown: Schöner Song mit tollen Sing-Along Stellen (8/10)

Stuff is messed up: Gefällt mir nicht so sehr. Geht vielleicht ein bischen zu sehr in die Spaßpunk-Ecke vergangener Alben! (6/10)

Fix you: Ungewohnt, aber sehr schön mit einem klasse Klimax! Klingt am Ende vielleicht ein bischen wie Gone Away. Aber mit etwas weniger Power aber mit mehr Gefühl! (8/10)

Let's hear it for Rock Bottom: Guter Sound, Klasse Mitsing-Refrain (8/10)

Rise and Fall: Rundet das Gesamt-Produkt schön ab. Klingt wieder ein bischen wie Green Day, aber das stört keinen! (9/10)

Insgesamt sind Alben wie Smash oder Ixnay (meiner Meinung nach ihre beste Leistung!) natürlich nicht übertroffen worden, oder eine ähnliche Leistung abgeliefert worden. An diese beiden Alben werden sie wohl an ihre alten Tage nicht mehr rankommen.
Aber alles in allem eine gute Leistung. Die CD kann man getrost von vorn bis hinten durchlaufen lassen, ohne ein Lied weiter zu skippen oder gar in die Scheibe wieder aus dem Player zu nehmen.


Feuchtgebiete
Feuchtgebiete
von Charlotte Roche
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Viel Ekel - Wenig Inhalt, 13. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (Broschiert)
Eine Freundin von mir hat das Buch gelesen. Ein paar Seiten davon hat sie mir vorgelesen und diese fand ich, ich muss gestehen, interessant. Daraufhin hab ich das Buch auch gelesen.
Es ist allerdings nur provokant geschrieben und bricht so ziemlich jedes Tabu, das man sich vorstellen kann. Der Plot ist auch viel zu simpel und das Ende richtig an den Haaren herbeigezogen. Wenn es möglich wäre 0 Sterne zu geben hätte ichs gemacht!


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Band 7)
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Band 7)
von J.K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

37 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der -fast- perfekt gelungene Abschluss (Achtung: Spoiler), 1. November 2007
So! Jetzt ist das siebte Buch auch gelesen. Im ersten Momennt danach denkt man sich "wow, wahnsinn, klasse!"
Aber dann fallen einem glein ein paar Kritikpunkte auf:
1. Snape kommt meiner Meinung nach zu kurz. Dass er im Endeffekt ein "guter" war, hat überrascht und war auch richtig gut für das Buch. Jedoch wurde er in Buch 6 als richtig übermächtiger Zauberer dargestellt und im siebten Buch wurde er zu Schlangenfutter! Das ist wirklich ein bischen lasch, für einen Charakter, der 6 Bücher lang aufgebaut wurde. Ein finales Aufbeugen gegen seinen Herren, ein Endkampf wäre besser gewesen.
2. Hermine und Ron gehen mal "schnell" in die Kammer des Schreckens und holen sich ein paar Basilisken-Zähne. Als ob sie schnell bei Aldi einen Sixpack-Dosenbier kaufen. Das ist zwar jetzt nicht unbedingt an den Haaren herbeigezogen, allerdings etwas lieblos dargestellt.
3. Der Schluss ("19 Jahre später"). Mir kam es beim Lesen so vor, als ob der Verleger des Buches hinter Frau Rowling gestanden hat und meinte:" So, jetzt schreiben sie noch schnell was von den Kindern unserer Protagonisten und dann reichts, wir müssen mit dem Drucken anfangen!". Da wär mir ein völlig offenes Ende lieber gewesen!
So jetzt zu den positiven Punkten, bzw. zu Stellen, die mir am besten gefallen haben:
1. Snapes Geschichte. Hier war das typische Harry-Potter-Buch-Lese-"AHA"-Erlebnis wieder da. Klasse gemacht!
2. Dobbys Tod. Der wurde meiner Meinung nach am dramatischten dargestellt, da sich die Autorin auch richtig dafür Zeit genommen hat.
3. Bellatrix Lestrange hat in diesem Buch richtig geglänzt und war für mich fast mehr der Inbegriff des Bösen, als Voldemort selbst.
... mehr fällt mir im Moment nicht ein. Vieleicht auch, weil ich zu überwältigt von der ganzen Story bin und den Ereignisen, die damit verbunden sind!

Alles in allem: Wer die Vorgänger gelesen hat, wird sich auch dieses Buch kaufen, und kann, abgesehen von ein paar Punkten getrost zugreifen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2015 11:28 AM CET


Absolution
Absolution
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 14,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ABSOLUT gutes Album, 3. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Absolution (Audio CD)
Ein durch und durch ausgeglichenes Album von Muse mit viel Abwechslung von ruhigen aber auch rockigeren Liedern, die sich abwechseln. Aber von Langeweile keine Spur! Absolution bietete einige Überraschungen! Jetzt zu den einzelnen Songs! (Bewertung der einzelnen Songs von 1 – schlecht bis 10 – genial)

1. Intro – (-) Keine Wertung. Ist lediglich das Intro zu Apocalypse Please, in dem „Soldaten“ aufmarschieren

2. Apocalypse Please – (8). Ein genialer erster Song der etwas an einen Marsch erinnert mit genialen Gesangspassagen, guten Schlagzeug und hymnenhaften Refrain

3. Time is running out – (8). Ein Song zum mitschnippen. Baut sich eher leise auf und steigert sich immer wieder mit einem satten Gitarren-Crescendo zum Refrain, der sehr mitsingtauglich ist

4. Sing for Absolution – (8). Ruhiger Ausgleich zum letzten Stück. Man fühlt sich irgendwie, wie im Video, ins Weltall versetzt. Der Song steigert sich ebenfalls bis zum Schluss und zerbröselt dann zum Schluss hin in seine Bestandteile, wie ein Raumschiff, das im All explodiert bis auch die letzten Teile aus der Sichtreichweite verschwinden.

5. Stockholm Syndrom – (9). Der Sond zum Aufwachen! Jeder der gemeint hat, das Album verfalle jetzt in Melancholie wird jetzt eines Besseren belehrt. Gitarren-Riffs und Schlagzeug reisen einen aus der „Sing for Absolution“-Stimmung. Das Schlagzeug hämmert das ganze Lied durch und sorgt für satten Rhythmus. Highlight ist das Gitarrensolo im zweiten Drittel.

6. Falling away with you – (10). Nach dem Aufschrei durch Stockholm Syndrome wird man wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht. Mit einem der schönsten, ruhigen Liebeslieder, die ich je gehört hab. In bester Coldplay-Manier präsentiert sich dieses Lied. Vor allem interessant, da sich zu Anfang ein Gitarrenrhytmus präsentiert, der vom Takt her gegensätzlich zum eigentlichen nach 10 Sekunden einsetzenden Thema aufbaut. Diese laufen dann bis zum ersten Refrain parallel und erzeugen Gänsehaut-Atmosphäre. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist hier die für das Album typische Steigerung. Nach dem ersten Refrain kommt wieder das Anfangs eingeleitete Thema mit genialen Synthies und Schlagzeug unterlegt zum Einsatz. Zum Schluss hin zieht sich der Song langsam zurück und geht in die Interlude über.

7. Interlude (-) Auch keine Wertung. Lediglich der Ausklang von Falling away with you und Übergang zum genialen Hysteria

8. Hysteria (10). Der nächste 10er und meiner Meinung nach rockigste Part der Scheibe. Der Bass setzt unwiederstehlich mit seinem Riff ein und die Gitarren kommen jaulend gleichzeitig mit dem Schlagzeug zum Einsatz. Sie stellen beide das musikalische Thema vor. Matthew Bellamy stimmt mit herrlich verzerrter Stimme den Gesang an und geht dann zum Refrain über. Höchst erwähnenstwert ist im Mittelpart das Gitarren-Solo. Einfach göttlich! Ich sags nochmal 10 von 10. Hochverdient liebe Musen!

9. Blackout (9). Wieder ein Kontrastpunkt. Der holt einen, ähnlich wie „Falling away with you“ wieder auf den Teppich zurück. Gitarren, die ein fast italienisches Flair verbreiten setzen bei eher ruhigerem Tempo ein. Streicher verbreiten eine angenehme Atmosphäre und Matthew Bellamy sorgt beim Zuhörer, wenn er sie nicht längst hat, für die nötige Gänsehaut.

10. Butterflies and Hurricanes (9). Genau wie der Titel schon sagt schwirren am Anfang des Songs noch Schmetterlinge durch die Luft. Das Thema wird in mehreren Lautstärken variiert und steigert sich während des gesamten Liedes. Bis dann schließlich gegen Mitte ein klasse Klaviersolo für klassische Momente sorgt. Am Schluss wird nochmal das Thema aufgebaut und der Wirbelsturm ist über unsere Köpfe hinweggezogen!

11. The Small Print (10). Geniale Rockige Nummer. Mit Klasse Refrain. Super Gitarren-Riffs!

12. Endlessly (7). Liebeslied das in einem Tempo durchläuft und einen wieder etwas Zeit zum Träumen lässt. Begleitet von Klavier und paralysierenden Synthies.

13. Thougts of a Dying Atheist (7). Ebenfalls wieder rockigere Nummer, der allerdings meiner Meinung nach das gewisse Etwas fehlt. Obwohl man keinesfalls sagen kann, dass der Song schlecht ist!

14. Ruled by Secrecy (9). Klasse Song zum Abschluss. Ruhiger Einstieg und tolle Klavierparts mit super Harmonien. Allerdings eher langsamer im Tempo.

Alles in Allem ein wirklich tolles Album das am Stück durchgehört am besten klingt. Es würde mir auch schwer fallen einen einzelnen Song anzuhören ohne anschliesend den Rest der Platte zu hören. Das Album selbst ist vielleicht nicht ganz so experimentierfreudig wie „Black Holes and Revelation“ oder „Origin of Symetry“ hat aber allerdings seine 5 Punkte Wertung voll und ganz verdient! Worauf wartet ihr! Kauft euch die Scheibe!


American Idiot
American Idiot
Preis: EUR 5,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Rockoper 2004, 9. November 2006
Rezension bezieht sich auf: American Idiot (Audio CD)
Green Day haben es mit American Idiot geschafft eine klasse CD auf den Markt zu werfen. Singletaugliche Tracks wie American Idiot (rockig und schnell), Boulevard of Broken Dreams und Wake me up when September ends (langsamer, kraftvoll und emotional!). Hinzu kommt noch die Idee der Thema-CD... eine Klasse Story die sich durch die ganze Scheibe zieht.

Vor allem überzeugen können aber die beiden Longplayer Jesus of Suburbia und Homecoming: Abwechlungsreich, rockig, knallig, mitsing-fähig und vor allem nie-da-gewesen (vielleicht von Queens Bohemian Rhapsody mal abgesehn). Der krönende Schluss setzt die Rockballase Whatsername. Die CD bekam ich 2005 im Februar zum Geburtstag und läuft seitdem in meinem CD-Player und im Auto auf und ab. DAS IST EINE GUTE CD!


X & Y
X & Y
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 6,28

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Besten im Jahre 2005, 9. November 2006
Rezension bezieht sich auf: X & Y (Audio CD)
Das Album ist, wie von einigen Vorgängern beschrieben: TOP!

Vor allem die Tatsache, dass es immer mehr Spaß macht es zu hören, je öfter man es hört. Wo man am Anfang noch seine Lieblingssongs bei "Speed of Sound" und "Fix you" findet, so entdeckt man mit der Zeit auch die anderen Songs. Besonders beeindruckend ist auch der Opener Square One.

Coldplay ist Musik zum träumen, abschalten vom Alltag, und für mich (der auch passionierter System of a Down Hörer ist) ein weiterer Beweis, welches Spektrum und welche Gefühlevielfalt mit Musik ausgedrückt werden kann! --> Wann kommt das nächste Album Chris?


Billy Talent II
Billy Talent II
Preis: EUR 6,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Billy Talent II - Überraschend gute CD, 9. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Billy Talent II (Audio CD)
Diese CD ist einerseits etwas "gewöhnugsbedürftig". Vor allem auf Grund der besonderen Stimme des Sängers. Keine 0815-Stimme. Das ist aber auch eine Stärke der CD.

Die Lieder selbst sind richtige Rock-Kracher. Besonders überzeugend finde ich "Devil in a Midnight Mass", "Red Flag", "Worker Bees", "Fallen Leaves", "In the Fall", "Perfect World" und "Sympathy". Einziger, aber wirklich einziger Wehrmutstropfen bei manchen Liedern ist die Tatsache, dass sie fast ein bischen lang sind. Damit meine ich nicht die Länge von 3 bis 4 Minuten, sondern die Tatsache, dass sich viele Teile und Passagen in den Lieder selbst wiederholen und ein kleines bischen langatmig wirken...

Das ist aber allerdings schon alles. Besonders gut ist die Tatsache, dass das Album von mal zu mal besser gefällt und so längere Zeit im CD-Player bleibt!


Mezmerize
Mezmerize
Preis: EUR 7,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vier oder Fünf?, 5. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Mezmerize (Audio CD)
System of a Down - Mezmerize, das lang ersehnte neue Album. Wie schon ein anderer Rezensist schrieb, eine Band, deren Alben man blind kaufen kann, weil der Name ansich schon qualitative Musik verspricht.
Dem Vorgehen bin ich ebenfalls gefolgt und habe mich bei meiner Bewertung schwer getan, und konnte mich nur schwer zwischen 4 und 5 Sternen festlegen. Verdient haben sich S.O.A.D. die volle 5 auf jedenfall durch ihre unglaubliche Dynamik, die sie bei Stücken wie "Question!" oder "B.Y.O.B" unter Beweis stellen. Hinzu kommt der noch weit ausgeprägtere zweistimmige Gesang, der sich wie ein roter Faden durch die gesamte Platte zieht. Was mir persönlich an S.O.A.D. schon immer gefallen hat war wie auch auf der neuen Platte hörbar, die Experimentierfreude ("Radio/Video"), sowie die Tatsache, dass sie nicht nur sinnlos drauflosbrüllen und mit Gitarren- und Schlagzeugsalven den Höhrer bomardieren. Ein weiterer positiver Aspekt auf der neuen Scheibe ist, dass sie unglaublich viele Melodien (siehe "B.Y.O.B" oder "Sad Statue") besitzt die dem Höhrer meist schon beim ersten Mal ins Ohr gehen.
Negativ anzukreiden ist der Platte allerdings die für 36 Minuten relativ kurze Spielzeit und die meiner Meinung nach, von der Länge her gesehenen, kurz ausgefallenen Texte. Zu dem fehlt bei der ersten Single-Auskopplung "B.Y.O.B" etwas der musikalische Zusammenhang zwischen dem melodischen, mehrstimmigen Gesang und den härteren Passagen...
Alles in allem gebe ich "Mezmerize" dennoch 5 von 5 Sternen, da mich die vielen neuen Ideen und vor allem der Reichtum an Abwechslungsreichtum schwer beeindruckt haben. Ich bin gespannt ob sich dieser Trend im September bei "Hypnotize" fortsetzen wird...


Escaflowne - Vision.3
Escaflowne - Vision.3
DVD ~ Akihiko Inari
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 19,94

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Charaktere, klasse Story, grandioser Soundtrack!, 5. August 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Escaflowne - Vision.3 (DVD)
Ich kenne Escaflowne wie viele aus dem Fernsehen, bei MTV. Allerdings nur bruchstückhaft. Ich habe mir alle 4 Teile bestellt und den dritten zuerst erhalten.... wollte ihn mir aber unbedingt schon ansehen.... gesagt getan..... Der Eindruck ist einfach nur klasse:
Die Zeichnungen sind vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür ist die Wahl der deutschen Synchronsprecher wirklich sehr gut gelungen. Die Japanische Version ist vielleicht einen Tick besser.
Die erzählte Geschichte beinhaltet von allem etwas: Liebe, Spannung, Dramatik, packende Kämpfe und einen kleinen Hauch Humor.
Die Begleitmusik macht aus diesem "Zeichentrickfilm" wie ihn vielleicht viele nennen werden, ein Epos. Vor allem das Intro (Original Japanisch!) ist toll und passt herrvorragend zu den Bildern, und ist bei weitem besser als die MTV Version!
Fazit: Tolle Story, Grandiose Musik, Klasse Menüs, Geniale Charaktere... einfach kaufen!


Seite: 1 | 2