Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Calista > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Calista
Top-Rezensenten Rang: 23.027
Hilfreiche Bewertungen: 173

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Calista

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Relaxdays Fitness Trampolin wahlweise 91 oder 96 cm Durchmesser für Aerobic und Ausdauertraining Indoor Trampolin belastbar bis 100 kg, blau
Relaxdays Fitness Trampolin wahlweise 91 oder 96 cm Durchmesser für Aerobic und Ausdauertraining Indoor Trampolin belastbar bis 100 kg, blau
Preis: EUR 69,90 - EUR 79,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Minderwertig ?, 4. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorweg: Ich habe dieses Trampolin zusammen mit einem Klappstuhl des gleichen Herstellers gekauft. Ich habe den Klappstuhl als erstes ausprobiert. Dieser ist nach Umstellung von Sitz- in die Liegeposition durchgebrochen (beide hinteren Beine sind einfach so eingknickt wie Strohhalme ... und ich bin normalgewichtig!!!). Ich bin auf den Rücken geknallt und hatte für den Rest des Tages Kopf- und Rückenschmerzen. Daraufhin habe ich mich gar nicht mehr getraut, das Trampolin auszuprobieren. Mag sein, dass es von besserer Qualität ist, ich möchte dennoch zur Vorsicht mahnen. Der Hersteller/Verkäufer hat das Gerät zwar zurückgenommen (Kaufpreis habe ich noch nicht erhalten und auch keine Entschuldigung), die Rücksendung musste ich aber selber tragen. Ich finde das nicht sehr kundenfreundlich. Im Gegenteil: die Komunikation ist extrem kurz angebunden, beinahe schon harsch. Und das, obwohl mir in einer automatischen Antwortmail des Kundenservices angekündigt wurde, dass sich einer ihrer "freundlichen Mitarbeiter" um mein Anliegen kümmern würde.
Den Klappstuhl kann man im Moment leider nicht bewerten, da er erst demnächst wieder lieferbar ist. Nun denn ...


The Perfect: Wie weit gehst du für deinen Erfolg?
The Perfect: Wie weit gehst du für deinen Erfolg?
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen Aufregend, aktuell und trotzdem anders, 16. Januar 2016
In der Stadt (vermutlich irgendwo im Rheinland nahe Köln), in der die beiden Freundinnen Jazz und Leena leben, wird ein Flyer verteilt: Adam C. Oulay (den niemand kennt) sucht für den Aufbau eines neuen Fashion-Labels eine Assistentin (... "oder vielleicht noch mehr" ...). Jazz möchte nach dem Abi eigentlich für ein Jahr nach Australien, doch ihre Freundin, die schon lange davon träumt, Modedesigernin zu werden und in diesem Assistent-Casting die Chance ihres Lebens sieht, überredet sie, dort mitzumachen. Jazz willigt ein und verspricht, Leena so gut es geht zu unterstützen. Heimlich natürlich, denn innerhalb des Castings sind die beiden ja eigentlich Konkurrentinnen.
Die Story verbreitet ein ganz eigenes Flair. Der Prolog ist der Hammer und kurz bevor das Casting beginnt, wird dem Leser gleich die nächste Hiobsbotschaft um die Ohren gehauen. Beides verleiht der ohnhin schon sehr aufregenden Geschichte noch eine zusätzliche Spannung, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch zu Ende gelesen habe, weil ich einfach wissen MUSSTE, wie es ausgeht. Das Ganze ist ein ziemliches Verwirrspiel (dem man aber gut folgen kann), und auch, wenn ich zum Ende hin eine gewisse Ahnung hatte, war ich geradezu süchtig danach, diese auch bestätigt zu bekommen.
Jazz ist eine durch und durch sympathische Protagonistin, die ich sofort mochte. Ich habe alle Höhen und Tiefen mit ihr durchlebt, nicht nur, was das Casting angeht, sondern auch die perfekt eineflochtene, spannungsreiche Liebesgeschichte. Der Schreibstil ist toll und das Buch liest sich so weg. Sehr gute Unterhaltung, aber durchaus mit Tiefgang, denn ganz nebenbei geht es auch um "Datenspionage" und die eine oder andere traumatische Kindheitserfahrung, die die Teilnehmerinnen des Castings mit sich tragen ...
Das Buch ist wundervoll ausgestattet. Das Cover ein Traum (wenn man nichts gegen ein bisschen pink hat) und das Buch selbst glänzt wie Perlmutt. Ein pinkfarbenes Lesebänden rundet das Ganze optisch ab.
Sehr empfehlenswert ab ca. 15 Jahren!


Viele schöne Schulgeschichten
Viele schöne Schulgeschichten
von Barbara Rose
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Irreführend, 5. September 2015
Dieser Band enthält nicht viele, sondern lediglich 2 Schulgeschichten. Beides sind Ludwig-Geschichten. Die sind toll, aber wer sie schon besitzt (so wie wir) bekommt mit diesem Buch leider nix Neues von Barbara Rose. Zum Glück habe ich es gemerkt, bevor ich es meinem Kleinen gezeigt habe (der liebt Ludwig), so konnte er nicht enttäuscht sein. Und ich konnte das Buch problemlos in der Buchhandlung, in der ich es gekauft hatte, umtauschen.
Vom Kerle-Verlag bin ich enttäuscht. Warum hat er dieses Buch nicht einfach als Sammelband deklariert? Ich finde, die Origianlveröffentlichungen hätten zumindest ins Impressum gehört. Auch die Umschlagillustrationen sind von jemand anderem. Mit ein bisschen gutem Willen hätte man Ludwig an den Klamotten erkennen können ... Aber wer denkt schon an so etwas! Ich finde Sammelbände oder Neuauflagen im neuen Outfit nicht verwerflich, aber dann muss man sie auch erkennen können.

Dieses Buch hier ist eine echte Mogelpackung, und gerade bei Büchern aus diesem Verlag werde ich in Zukunft sehr genau hinschauen.

Die Geschichten sind natürlich trotzdem toll!


Mind Games
Mind Games
von Teri Terry
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Plot, wirre Umsetzung, 15. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Mind Games (Gebundene Ausgabe)
Ich habe die Gelöscht-Trilogie von Teri Terry sehr gemocht (vor allem die ersten beiden Bände), bei Mind Games beschleicht mich ein wenig der Verdacht, dass es ein eher unausgegorenes Erstlingswerk der Autorin ist, das so, wie es hier vorliegt, ohne den Erfolg genannter Trilogie vielleicht nie veröffentlicht worden wäre. Sollte ich mich irren, wäre ich jetzt ziemlich irritiert.

Die Idee der Story ist toll, aber die Art, wie sie erzählt wird, hat mir überhaupt nicht gefallen. Streckenweise kam es mir fast so vor, als ob zwei verschiedene Autoren am Werk gewesen wären. Denn manchmal lief es über mehrere Seiten rund und recht ausführlich beschrieben, um kurz darauf in einen wirren, abgahkten Stil zu verfallen. Insbesondere die Reflektionen der Protagonistin Luna und die letzten Seiten empfand ich als total chaotisch.

Eigentlich maße ich es mir ungern an, zu sagen, das hätte man besser machen können. Hier tue ich es. Diese Geschichte hätte sooo spannend, so rasant erzählt werden können, ich habe sie eigentlich nur zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, was es mit dem Ganzen auf sich hat. (Und das war schon sehr gruselig ... aber eben gar nicht gruselig erzählt - leider!)

Schwach fand ich die Charaktere und zwar ausnahmslos. Komplett ohne jede Tiefe, ohne Ecken und Kanten. Im Grunde waren sie alle nett, bis dann irgendwann herauskam, wer zu den Bösen gehört.

Viele Fragen blieben unbeantwortet, manches nur spekuliert, angedeutet ... und am Ende ... Ja, was war das für ein Ende?

SPOILER: Lebt jetzt eigentlich noch jemand außer Luna? SPOILERENDE!

Gibt es vielleicht noch einen 2. Band? Hm, und wenn ja, wovon handelt der?

Was mich ebenfalls ziemlich gestört hat:
1.in den Spielwelten gibt es eine Gelöscht-Welt, in der man einige Details über diese Trilogie erfährt (Werbung?- sofern TT Mind Games tatsächlich nach Gelöscht geschrieben hat. Gag? Oder hat der englische Verleger gesagt: Mind Games ist mir zu unausgereift, aber machen Sie doch mal was aus dieser Gelöscht-Welt ... Das wäre doch eine Story!)

2. die vielen Wortwiederholungen. Allein der Begriff "gehen" kommt auf etlichen Seiten gefühlt 20x vor.

3. dass die Protagonistin genau wie in der Gelöscht-Trilogie am Ende ihren eigentlichen Namen findet. Hallo! Liebe Frau Terry lassen Sie sich doch bitte mal etwas anderes einfallen! Ich bin nämlich durchaus davon überzeugt, dass Sie tolle und spannend erzählte Storys schreiben können!

Fazit: Ich verstehe die vielen guten Rezis nicht. Kann es nur sehr eingeschränkt empfehlen. Der Umschlag ist super! Ein echtes Highlight. Davon darf man sich aber nicht täuschen lassen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 23, 2015 11:33 AM MEST


Lesegören: Emely - absolut verstrickt!
Lesegören: Emely - absolut verstrickt!
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend und witzig zu lesen, 23. Juli 2015
"Fast noch ein bisschen besser als der erste Emely-Band", urteilte meine Nichte, mit der ich das Buch gleich nach Erscheinen gelesen habe. Ein Kapitel sie, eins ich. Immer schön abwechselnd.
Diesmal fährt Emely in Begleitung ihrer Oma und ihrer Katze Missie H. mit dem Zug zu ihrem Vater an die Nordsee. Dort lernt sie einen Jungen mit dem seltsamen Namen Phineas kennen - den Sohn der Gastwirtin, bei der ihr Pops wohnt. Die beiden geraten heftig aneinander und Emely gerät von einer peinlichen Situation in die nächste. Besonders geschmunzelt haben wir über ihr Missgeschick mit der Kloschüssel (oje, oje!) und das nachfolgende Missverständnis. Voll peinlich, fand meine Nichte das. Klar. aber Emely wäre nicht Emely, wenn sie nicht allem auch eine positive Seite abgewinnen könnte.
Nachdem sie ein paar Tage Nordseeluft geschnuppert (sich mit Phineas gefetzt und dessen attraktive Mutter, mit der ihr Pops sich ausgesprochen gut zu verstehen scheint, kennen gelernt hat), reist Emely weiter ins Wieldcamp, wo sie sich mit ihrer besten Freundin Anna eingemietet hat. Dummerweise hat Anna die oberzickige Laura im Schlepptau, die es inenrhalb weniger Stunden schafft, einen Keil zwischen Emely und Anna zu treiben. Zum Glück steht Emely nicht ganz allein da, denn wie es der Zufall will, hat sich noch eine weitere Klassenkameradin im Camp angemeldet ... und mit der erlebt Emely so einiges.
Das Buch ist ein paar Seiten dünner als der erste Band, vom Gefühl her kommt es einem aber gar nicht so vor. Es passiert so viel, dass man kaum aufhören kann zu lesen, und immer wissen möchte, wie es weitergeht. Sprachlich udn thematisch absolut auf der Höhe der (Teenie)Zeit, mit witzigen Sprüchen, einer Menge Selbstironie, tollen Charakteren und ganz viel Gefühl. Meine Nichte liest es jetzt gleich noch einmal ... ohne mich ... und ich schätze mal, sie klappt es erst wieder zu, wenn sie durch ist ... Zum Glück sind bei uns schon Ferien!
Fazit: Toll, toller, am tollsten! Absolute Leseempfehlung!


Lesegören: Emely - total vernetzt!
Lesegören: Emely - total vernetzt!
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Sooooo cool ..., 16. Juni 2015
.... sagt meine Nichte, der ich dieses Buch bereits zu Ostern geschenkt hatte (und inzwischen über ein Wochenende endlich auch mal lesen durfte, musste es ihr heute aber wieder zurückbringen ;)). Sie ist genau wie Emely, die Protagonistin dieser Geschichte, 11 Jahre alt. Sie sagte auch noch soooo witzig und soooo spannend. Na ja, sie sagte es mit noch viel mehr oooos. Das beste Buch von Patricia Schröder (und sie hat schon ein paar dieser Autorin und findet sie alle soooo cool, witzig und spannend) ... Das Besondere an Emely ist iher Meinung nach , dass sie nicht zickig ist, sondern einfach total symphatisch mit kleinen Fehlern, wie jedes Mädchen sie hat, aber mit einem großen Herzen, sowohl für ihre Freunde als auch (und offenbar wohl besonders) für Tiere, und dass sie sehr unternehmungslustig und immer in Aktion ist.
Außerdem ist richtig gut an ihr, dass sie neben ihrer besten Freundin auch einen besten Kumpel hat. So einen wie diesen Jonathan hätte meine Nichte auch gerne zum Freund. Tja, und so einen gemeinen Nervbruder wie Teo hat sie zum Glück nicht. :)

Neben ihrem Engagement für kranke Tiere und hilfsbedürftige Menschen, fährt Emely Skateboard, ist zuweilen impulsiv, ein bisschen schusselig und hat neben dem für dieses Alter typischen Schulstress und Kniesel mit den Freunden auch die Trennung der Eltern zu bewältigen.

Alles wird in lockerem Ton ohne die "Probleme" zu überproblematisieren erzählt, sodass die Mädchen in diesem Alter sich sehr gut mit Emely und ihrer Freundin Anna identifizieren können.

Jetzt probieren wir noch die anderen LESEGÖREN aus. Scheint ein vielversprechendes und abwechslungsreiches neues Label für lese- und unternehmungslustige Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren zu sein.
Absolut empfehlenswert!


Erst ich ein Stück, dann du - Lena und Tim - Abenteuerferien auf dem Hausboot (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 28)
Erst ich ein Stück, dann du - Lena und Tim - Abenteuerferien auf dem Hausboot (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 28)
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Ein Highlight dieser Reihe, 27. Mai 2015
Lena und Tim sind auf dem Weg in den Urlaub mit ihren Eltern in "Pommelnburg-Vormeckern". Während Lena von den letzten Sommerferien in Schweden oder einem Prinzessinnenschloss träumt, futter Tims Plüschhase Räbbit (der seit seiner Karusselfahrt in einem Betonmischer den Zusatz "the Monster" trägt) einen Schokokeks nach dem anderen. Und dann sind sie endlich da und es stellt sich heraus, dass Mama und Papa kein Haus und auch kein Schloss gemietet haben, sondern ein Hausboot.

Wer dieses Buch zur Hand nimmt, den erwartet eine lustige, spannende und ganz und gar herzerwärmende Sommerurlaubsabenteuergeschichte, die fast nebenbei davon erzählt, wie es ist, wenn man sich von etwas liebgewonnen (hier das Lieblingskuscheltier) trennen muss, und dass man traurig und glücklich zugleich sein kann, weil das LEben eben immer auch für schöne Überraschungen sorgt.

Ein wirklich wunderbares Buch, das wir mindestens schon 10x gelesen haben, und das wir, obwohl wir wissen, wie es ausgeht, noch immer absolut lustig, spannend und herzerwärmend finden. Ganz große Empfehlung!


Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
von Tanya Stewner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mir ein bisschen zu heididumdei und (ober)lehrerhaft, 19. Mai 2015
Ein bisschen leid tut es mir für die Autorin, dass ich nur 2 Sterne vergebe, denn man merkt, dass in dieser Geschichte eine Menge Herzblut steckt und alles gut gemeint ist. Gut fand ich die Idee, witzig den Anfang, gute Gags und spritzige Dialoge, aber dann wurde es langatmig, aufgesetzt und moralisierend. Die echten Gefühle kamen für mich viel zu kurz, die "Sterbebegleitung" fand ich völlig daneben und über das Drama wurde dann einfach so hinwegheidideit ... ist doch alles nicht so schlimm und eigentlich ja toll, ein Geschenk und eine Vision. Die Auflösung, die man sich zwar zusammenreimen konnte, fand ich wieder ganz hübsch. Tja, und was das "empathische Zeitalte"r angeht ... das haben wir zum Glück !!! schon jetzt. Ohne Empathie hätten wir uns längst komplett gegenseitig vernichtet. Da hat Frau Stewner (und die Lektorin) sich offenbar nicht richtig schlau gemacht. So falsch, so inflationär und so dann auch noch so oberlehrerhaft mit diesem Begriff umzugehen, fand ich nicht okay. Schon gar nicht für ein Jugendbuch. Dazu die vielen Rechtschreibfehler ...
Man kann es lesen, sollte es aber lieber nicht zu ernst nehmen, auch wenn die Botschaft okay ist.


Mo und die Krümel - Der erste Schultag
Mo und die Krümel - Der erste Schultag
von Rüdiger Bertram
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspaß!, 4. April 2015
Mo und die Krümel sind ein echter Vorlesespaß! Eigentlich hatte ich das Buch für meinen Jüngsten zum Selberlesen gekauft, aber dann haben wir uns gestern Abend gemütlich zusammengesetzt und reihum zu viert ein Kapitel nach dem anderen vorgelesen (Papa, die Jungs und ich). Wir haben uns köstlich amüsiert und konnten kaum aufhören. Heute wurde das Buch dann gleich zu Ende inhaliert. Es ist eine Geschichte, die aus vielen kleinen Geschichten besteht, die zwar nicht besonders spannend, aber dafür unendlich witzig und politisch nicht immer ganz korrekt sind (was wir lieben!) Die Krümel und die arme Klassenlehrerin Frau Kuchen ... äh, Grimm ... sind dabei so liebenswert, dass man sie sofort ins Herz schließt. Zum Glück liegt der 2. Band bereits im Osternest!

Einziger Kritikpunkt: Das Papier ist schrecklich dünn und insgesamt wirkt das Buch nicht so wertig, was wir von vielen anderen Büchern für ab 6 Jährige aus dem CBJ-Verlag nicht gewöhnt sind. Schade! Und hallo, lieber Verlag, bitte ändern! Dann würden wir die Bücher nämlich glatt nochmal kaufen.


Tilla, Zwieback und der verrückte Eisenbahnwaggon
Tilla, Zwieback und der verrückte Eisenbahnwaggon
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tilla erobert Kinderherzen, 28. März 2015
Tilla ist ein ganz besonderes Mädchen. Einerseits. Denn sie hat nicht nur zwei verschiedene (Augen)farben, sondern kann bulldozerstark werden, wenn sie von ihren Spezialkeksen kostet und anschließend in den Wachstumsumwandler steigt und bis 42 zählt. Andererseits ist sie äußerlich und in ihrer kindlichen Neugier, Fantasie und Hilfsbereitschaft nicht anders als ein ganz normales zehnjähriges Mädchen von heute. Und damit wird sie zu einer idealen Identifikationsfigur.
Welches Kind wäre nicht gerne so wie sie oder hätte jemanden wie sie zur Freundin? Ich glaube, da geht es Mädchen wie Jungen ganz ähnlich.

Von der Aufmachung und der Farbgestaltung her richtet sich das Buch sicher eher an Mädchen, die Dinge aber, die in Tillas Kopf vorgehen, die Abenteuer, die sie erlebt, die teilweise recht technischen Details um die kuriosen (und teilweise sehr lustigen) Erfindungen ihres Vaters und die Riesenfledermaus Zwieback, auf der Tilla wie auf einem Drachen reiten kann, dürften auch Jungen gefallen (bei meinen beiden war das zumindest der Fall).

Die Sprache der Autorin ist klar und kindgerecht, und teilweise richtet sie sich in direkter Ansprache an ihre jungen Leser, was dem Buch einen besonderen Charme verleiht.

Lustig und warmherzig, kurzweilig und sehr fantasievoll ... ein bisschen eine Pippi Langstrumpf, aber noch viel mehr eine ganz eigenständige Tilla Puppilla mit einem besonderen Haustier und einem urgemütlich eingerichteten Eisenbahnwaggon, den sie einfach an ICEs ankoppelt und kreuz und quer durch die Lande reist.

Kurzum: Tilla ist eine zauberhafte neue Kinderbuchfigur, die uns absolut begeistert hat (in Text und Zeichnung). Wir haben sie bereits fest ins Herz geschlossen und hoffen, dass wir noch viele Abenteuer mit ihr erleben dürfen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7