20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Berthold Stassen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Berthold Stassen
Top-Rezensenten Rang: 3.217.463
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Berthold Stassen
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
More Than a Dream
More Than a Dream
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 20,57

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist ein sechs-Sterne-Album, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: More Than a Dream (Audio CD)
Vorweg: mit dem Album 'The Garden' bin ich Fan von Unitopia geworden, danach legte ich mir unmittelbar Artificial World zu. Beide Alben habe ich mehr als 20 Mal gehört - sie sind grandios! Sehr oft ist/war es so, dass das erste Album, mit dem man sich persönlich eine Band erarbeitet, der persönliche Favorit bleibt. More than a Dream entdeckte ich zuletzt - aber es ist und bleibt meine persönliche Nummer eins von Unitopia: hier geht jeder Song in den nächsten über, jeder hat einen ganz eigenständigen Charakter und doch bliden alle (mit der Zeit - dies ist ein Album das Zeit braucht und oft gehört sein will) ein großes Ganzes. Das Album hat mit seinen neun Songs keinen "Hänger". Jedes Stück ist einzigartig - und sehr gut, abwechslungsreich, die Texte setzen sich kritisch mit Themen des Lebens und der Umwelt auseinander und doch gleiten die Melodien nie ins melancholische, geschweige denn depressive ab. Im Gegenteil: mein persönliches Highlight auf diesem Album (und ich verzichte sonst generell auf die Rezension einzelner Titel - aber hier mache ich eine Ausnahme) ist das vierte Stück - Take good care. Es fängt mit einer fulminanten orchestralen Einleitung über nahezu zweieinhalb Minuten an (erinnert mich in Ansätzen an Strawinskis Feuervogel) und gleitet dann langsam in Stammesgesang im Hintergrund ab, die ich erst dem afrikanischen zuordnete, dann aber natürlich dem australischen, gefolgt von einem grandiosen, weil leisen Stimmeinsatz des Sängers - dessen Stimme ich nicht nur wegen der Ähnlichkeit zu Peter Gabriel mehr als genieße. Das Lied strotzt in der Melodienführung vor Optimismus und bewahrt sich doch einen konstruktiv-kritischen Blick auf die Art und Weise, unser Leben mehr in Einklang mit der Natur zu gestalten. Diese Songs möchte ich im Radio hören ....Lange Rede-kurzer Sinn: dies ist ein absolutes "must have" Album, das vor allem mit Artificial World in jedes Pgrog-Regal gehört, das die Schätze der hoch kreativen 70er (Yes, Genesis/Gabriel Ära/, GentleGiant, King Krimson, ELP etc.) und der der 90er ff (Flower Kings, Spocks Beard, HFMC ...) in sich aufgehoben weiß. Diesem Album würde ich 6 Sterne geben.


Into the Electric Castle
Into the Electric Castle

5.0 von 5 Sternen Ein zeitloser Meilenstein im Olymp der Rockopern - ein Muss für Liebhaber ansprchsvoller Rock-Epen, 17. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Into the Electric Castle (Audio CD)
Dieses Album versammelt sich für mich mit auf dem obersten Gipfel im Olymp der allerbesten Rock-Opern. Wissend, dass jeder Vergleich 'hinkt', steht für mich dieses Mitte der 90er Jahre geschaffene Album auf der gleichen Höhe der in den 70er Jahren entstandenen Rock-Opern-Giganten wie Genesis' Lamb lies down on Broadway, Jethro Tulls Thick as a brick bzw. A Passion Play. Hier vereinen sich in solch genialer Form viele Einflüsse und Elemente des besten Rocks der 70er, gepaart mit einer - für mich ebenfalls genialen - Geschichte zu einer wirklich unvergleichlichen und zeitlos bleibenden 'Space-Opera'. Der kompositorische Meister Arjen Lucasson bleibt bescheiden und ohne Allüren, antwortet binnen weniger Tage persönlich und wohltuend sympatisch auf eMails. Was er hier qualitativ an Musikern und Sängern vereint, sucht seinesgleichen und überdies sind Worte ungeeignet, die Größe des Gesamtcharakters dieses Werkes auch nur ansatzweise widerzuspiegeln. Die 'Superlativen' der bisherigen Rezensenten kann ich ohne einschränkungen bestätigen und unterstreichen.
Noch ein letzter Tipp: wer einen guten Verstärker sein eigen nennt - beim Intro des ersten Liedes der ersten CD nicht zu laut drehen - die musikalische Implosion des Weltalls ist ein Belastungstest für die Basslautsprecher der Boxen.
Also: kaufen - ins Zimmer einschließen - oft hören - genießen - nie mehr hergeben. Ein Werk für die berühmte 'Insel'.


The Flower King
The Flower King
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zusammen mit Kaipa die Elite des schwedischen Prog-Rock, 24. März 2010
Rezension bezieht sich auf: The Flower King (Audio CD)
Das Erstlings-Solo-Werk von Roine Stolt (zuvor und lange noch parallel Gitarrist bei Kaipa, der Gruppe um Hans Lundin und danach u.a. zusammen mit Neal Morse mit Transatlantic) zeigt alle charakteristischen Eigenschaften und die universelle Fülle dieser Musik, die man lieber hören sollte - oft hören, da beim ersten Mal nicht alles aufzunehmen ist - als darüber zu schreiben. Die Vielschichtigkeit dieses Albums ist beeindruckend - und das gilt für (fast)alle Alben, die unter der Leitung von Roine Stolt zusammen mit den Flower Kings entstanden sind. Der Name der Gruppe hätte besser nicht gewählt sein können - die Musik ist so facettenreich wie ein stets neu gebundener Blumenstrauß - und die Könige der schwedischen Prog-Rock-Szene sind hier allemal versammelt.

Ich kenne Roine und die Flower Kings von 'der ersten Stunde' dieses Albums, habe ihn 3 mal live erleben dürfen und kaufe seither jedes Album der Flower Kings bedenkenlos, vorher ungehört und wurde bisher nie enttäuscht. Auf seinem ersten Konzert in Deutschland Anfang der 90er (Stuttgart / Röhre) habe ich dieses Album von ihm persönlich erworben und im Booklet die Autogramme aller Musiker 'verewigt' - eine tolle, unvergessliche Erinnerung. Wer Yes, Spock's Beard, Transatlantik, Neal Morse mag, kann hier und bei allen Alben der Flower Kings bedenkenlos zugreifen und erwirbt 'Juwele' - nicht nur des schwedischen Prog-Rocks.


In the Wake of Evolution
In the Wake of Evolution
Preis: EUR 20,07

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frisch und unverbraucht ... Kompliment Herr Lundin ..., 16. März 2010
Rezension bezieht sich auf: In the Wake of Evolution (Audio CD)
Was Hans Lundin als musikalischer Kopf von Kaipa in seinem fünften Album des neuen Jahrtausends und seinem zehnten, wenn die lange als Geheimtip gehandelten Schallplatten der 70er des letzten Jahrhunderts mitgezählt werden hier kreiert hat, wirkt frisch und unverbraucht - auf der ganzen wieder über 60 Minuten währenden musikalischen Reise dieses neuen Epos. Deutlich spürbar und bei einigen vielleicht so nicht bekannt, dass Hans Lundin im Bezug auf das Komponieren die musikalische Schule von Roine Stolt (dem Begründer der Flower Kings) ist. Dass Stolt seit 2 Alben nicht mehr an Bord von Kaipa ist, ist einerseits schade, geht doch eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Hans und Roine damit muskalisch zu Ende. Andererseits ist der neue Gittarist für mich ein musikalisch gleichwertiger Ersatz für Roine, seine Spielfreude und Routine steht dem von Roine nach meinem Empfinden in nichts nach. Ausgewogen auch die Gesangsparts zwischen den männlichen Parts von Patrik Lundström und der Tochter von Hans Lundin, die mir auf diesem Album mit am besten gefällt (obgleich es da sehr unterschiedliche Meinungen gibt - aber hier geht es ja um die meinige :-)

Fazit: nach Notes from the past - für mich das beste Album von Kaipa aus diesem Jahrzehnt - hier wieder ein weiteres, weit über dem Prog-Durchschnitt liegendendes und für alle Fans von Flower Kings, Yes, den Genesis der Gabriel-Zeit ein durchweg zu empfehlendes Album, das mit seinen warmen und frischen Melodien richtig Lust auf den Frühling 2010 macht. Volle 5 Sterne an Hans Lundin und sein durchweg erstklassiges Team.


Seite: 1