Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Eikem > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eikem
Top-Rezensenten Rang: 20.100
Hilfreiche Bewertungen: 1086

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eikem

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Mein Elektriker fährt einen Porsche?: Wie Sie vom längsten Trend der Menschheitsgeschichte profitieren
Mein Elektriker fährt einen Porsche?: Wie Sie vom längsten Trend der Menschheitsgeschichte profitieren
von Gianni Kovacevic
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

3.0 von 5 Sternen Kern der Botschaft ersichtlich - trotzdem oberflächlich, 2. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Idee, die Gianni Kovacevic in seinem Buch versucht, ist im Grunde ganz nett. Er verpackt eine Wirtschaftslektüre in einen (schlecht geschrieben) Roman.
Nachdem man das Buch zugeklappt hat und sich die Kernbotschaften ansieht, lassen sich diese auf einer Seite zusammen fassen. Dementsprechend leiden Hintergrundinformationen in ihrer Ausführlichkeit durch die „Geschichte“, die das Ganze verpacken und angenehm lesbar machen sollen.

Trotzdem ist die Grundidee von Kovacevic Botschaft durchaus nachvollziehbar und sicherlich auch für viele Profis am Finanzmarkt neu.


Tödliche Fracht: Das heimliche Geschäft mit Waffen und Drogen
Tödliche Fracht: Das heimliche Geschäft mit Waffen und Drogen
von Matt Potter
  Broschiert
Preis: EUR 18,00

4.0 von 5 Sternen Egal was, egal wohin, 20. November 2016
Heute im Dienste der Bundeswehr, morgen für die Taliban in der Luft. Mal sind es Nahrungsmittel, mal Waffen oder auch mal beides.

Matt Porter verdeutlicht in seinem Report das Netzwerk ehemaliger Sowjet Piloten, die mit ihren robusten Frachtmaschinen und Afghanistan-Erfahrungen im Dienste von Gut und Böse Waren aller Art über den Erdball transportieren.

In versteckten Frachträumen schmuggeln sie so unter Hilfslieferungen auf eigenen Faust Waffen, Drogen, Blutdiamanten oder auch mal exotische Tiere quer über den Globus. Die Piste kann noch so kurz, noch so unwegsam sein – die Kunden wissen, was sie haben und sind oft schlichtweg auf die Crews und ihre Technik angewiesen. Die Auftragsliste kann auch von Lösegeldabwurf, Drogentransport oder Bombenabwurf reichen.

Ist es mal nicht der versteckte Frachtraum, sind es falsche Kennungen, falsche Namen, Schmiergelder, undurchsichtige Natzwerke und Geheimdienstkontakte, die die mit Waffen voll beladenen Maschinen weiterfliegen lassen und unauffindbar machen. Und hier wird Porters Buch extrem spannend und interessant. Der Autor zeigt Vorfälle, in denen neben Waffen auch professionelle Söldner transportiert wurden. Empfängerländer wie Libyen oder Jugoslawien werden genannt und mit ihnen oft ein Absender mit hohem Namen. Am Ende zeigt sich dem Leser so ein unglaubliches Waffenhandels-Netzwerk, an dessen Spitze höchsten Staatsorgane und Geheimdienste agieren, die mithilfe der alten Iljuschin- und Antonov-Maschinen Politik und Geld machen.

Porters Erfahrungsberichte an Bord der Maschinen lassen den Bericht hautnah miterleben und sorgen mit dem oft eigenwilligen Leben der Crews oft für Schmunzeln und eine gewisse Nähe zum Thema. Die Chronologie des Berichtes ist leider nicht immer nachvollziehbar und gelegentlich sogar verwirrend, da sich Zeiten, Nationen und Orte vermischen.


Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman (Hochkaräter)
Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman (Hochkaräter)
von Gillian Flynn
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Und plötzlich ist sie weg..., 24. Juli 2016
Der Leser Gillian Flynns Romans erlangt schnell eine Vorstellung der beiden anscheinend klischeebehafteten Hauptfiguren. Ein eher zurückhaltender Ehemann Nick und seine überaus perfekte Ehefrau Amy. Das eigentlich normale Eheleben soll allerdings schnell sein Ende finden, als Amy auf einmal gewaltsam entführt wird. Was nach einer einfachen Verschleppung aussieht, entpuppt sich als ein arglistiges Verwirrspielt, was nicht zuletzt den interessanten Charakteren des Buches zu verdanken ist.

Die perfiden Tricks der Akteure sind oft genial und haben nachhaltige Folgen. Eine kleine Randnotiz kann so später große Auswirkungen haben. Zugegeben, einige dieser Aktionen wirken an den Haaren herbei gezogen und könnten von jedem Dorfpolizisten geklärt werden. In Tagebucheinträgen wechseln die beiden Hauptprotagonisten und beschreiben die Lage. Diese Situation ist für den Leser interessant, da er sich aufgrund dieser Erzählweise in einem Wissensvorsprung gegenüber der Protagonisten befindet bzw. sich auch als Leser täuschen lassen muss. Auch wenn die Spannung des Buches erst langsam Fahrt aufnimmt, hat die Autorin einen unglaublich interessanten Schreibstil und schafft dies mitunter auch durch den Einsatz von Schimpfwörtern oder einer ehrlich derben Beschreibung, der einen durchhalten lässt. Hierbei fühlt sich der Leser oft ertappt schon einmal ähnliches gedacht zu haben, wenn ein Protagonist eine Situation derbe aber ehrlich beschreibt und Vergleiche zieht.

Es darf verraten werden, dass das Ende doch eher enttäuschend ist. Nach dem verzwickten Verwirrspiel und großer Hoffnung auf eine noch dramatischere Wendung, hat der Leser zum eher entspannten Buchende doch mehr erwartet, als das was Flynn einem hier bietet. Nach einer großen Wendung war es dann auch mit großen Überraschungen. Der Leser erfährt hiernach mehr, wie ein Protagonist seinen perfiden Plan durchgezogen hat und wartet verzweifelt nach einer erneuten überraschenden Wendung. Die Autorin hätte einen viele Buchseiten ersparen können.


Twitter für Einsteiger  Social Media Minis
Twitter für Einsteiger Social Media Minis
von Michael Rajiv Shah
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für Nutzer, die noch nie an einem PC saßen..., 1. Juli 2016
Social Media nimmt auch für Unternehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Die Interaktionsmöglichkeiten und die Tatsache, dass Meldungen einem breitem Publikum ersichtlich sind, verlangt viel Sorgfaltspflicht und Sicherheit im Umgang mit diesen Werkzeugen. In diesem kompakten Büchlein versucht Michael Rajiv Shah dem Leser die Vorteile und Handhabung der Plattform TWITTER näher zu bringen.

Leider wird die Definition von Einsteiger nicht allen Lesern gefallen. Nutzer, die sich mit dem Thema Twitter auseinandersetzen, werden fit genug sein, die eigentlich intuitive Oberfläche der Plattform mit Fotos und Texten einrichten zu können. Leider nimmt sich dieses Buch genau diese selbsterklärenden Themen in einer verwirrenden Struktur zum Schwerpunkt.
Fragen wie Reichweitenerhöhung, interessante Inhalte, Algorithmen oder der Umgang mit Hashtags werden nur sporadisch oder mit dem bloßen Verweis auf externe Werkzeuge ohne direkte Antworten geklärt.


Terror: Ein Theaterstück und eine Rede
Terror: Ein Theaterstück und eine Rede
von Ferdinand von Schirach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hätten Sie den roten Knopf gedrückt?, 15. Mai 2016
170 Menschen töten, um 77.000 zu retten? Eine schon moralisch bedenkliche Frage, die auch auf rechtlicher Seite ihre Schatten zieht. Wie wiegt man Menscheleben gegeneinander auf?

Ferdinand von Schirach hält uns mit seinem Theaterstück genau diese Frage vor Augen. Ein Pilot der Luftwaffe sieht trotz anderer Befehle keine andere Wahl und schießt in eigenem Kommando ein entführtes Passagierflugzeug ab, dessen Entführer droht es in ein voll besetztes Fußballstadion stürzen zu lassen.
Schirachs Justizstück handelt die anschließende Gerichtsverhandlung ab und stellt uns vor die erschreckende Wahl. Für uns hat in diesem Fall der Luftwaffen-Offizier Koch entschieden, entschieden den roten Knopf zu drücken, entschieden 177 Menschen zu opfern, um weit mehr am Leben zu lassen - aber am Ende auch entschieden Befehle zu verweigern und das Gesetz zu brechen.

Schirach öffnet in uns ein gedankliches Spiel auf wackeligen Füßen. Wie hätte ich gehandelt, wenn ich im Cockpit des Eurofighters gesessen hätte? Welche Moralvorstellungen stehen an erster Stelle? Würde man den Luftwaffen-Piloten freisprechen oder verurteilen? Welche Wertbestimmungen legt man für die Urteilssprechung zugrunde? Mit Verweisen auf politische Äußerungen ehemaliger Verteidigungsminister wird zudem deutlich, dass die gezeigte Problematik gesetzlich immer noch ungeklärt ist und die Entscheidung über Schuld und Unschuld auch fern ab der Gesetzbücher Entscheidung finden kann.
Mit einem dualen Ende gibt der Autor dem Leser keine eindeutigen Antworten und mutet eine eigen Entscheidung ab.

Koch, der Luftwaffen-Pilot, wirkt in diesem Spiel leider zu kühl. Vielleicht ein Ermessen des Schauspielers aber kaum auszumalen, was in einem geschieht, rechtlich abgesegnet oder nicht, wenn man 170 Zivilisten tötet. Die Kühlheit und juristische Stärken Kochs lassen den Faktor Menschlichkeit vollkommen außen vor, was den Piloten gelegentlich zu einem unglaubwürdigen Konstrukt, das lediglich aus Pflicht und Recht besteht, erscheinen lässt.


Spielball Erde: Machtkämpfe im Klimawandel
Spielball Erde: Machtkämpfe im Klimawandel
von Claus Kleber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungeahnte, globale Zusammenhänge, 26. Januar 2016
Längst haben die Auswirkungen des Klimawandels auch geostrategische Belange erreicht. Wassermangel, die Angst vor leeren Kornkammern oder steigende Wasserspiegel sind längst in der Agenda von Politikern und Militärs angekommen. Klaus Kleber zeigt in seiner weltumspannenden Reportage wie sich die Folgen der klimatischen Veränderungen weltweit in bisher ungeahnte Bereiche ausdehnen.

Mächtige Staaten haben ihre Tentakel schon längst zu Lasten der Schwächeren ausgestreckt, um ihren Status langfristig halten zu können. Kleber zeigt in diesem Buch auf interessante und nachvollziehbare Weise, wie Staaten sich gegenseitig Wasser entziehen oder riesige Hektarzahlen in Afrika kaufen. Von Indien, über China bis zum Polarmeer - Kleber legt dem dem Leser die vielen interessanten und oft auch überraschenden Zusammenhänge, die Sicherheitspolitik, Ressourcen und Knappheiten in einen Topf werfen. Und am Ende scheint es so, dass es für viele Auseinandersetzungen leider nur eine Lösung geben wird'

Unterlegt ist die Reportage mit vielen aufschlussreichen Bildern.

Ein kleiner Kritikpunkt bleibt am Ende trotzdem. Mag der Klimawandel, aus wessen Händen auch immer, am Ende unbestritten sein ' Klebers Ausführungen, auch zwischen den Zeilen, wirken leider oft zu vorwurfsvoll, mit dem Zeigefinger ausgeführt.


WISO: Immobilienfinanzierung
WISO: Immobilienfinanzierung
von Michael Hölting
  Broschiert

4.0 von 5 Sternen Für alle Situationen die richtige Lösung, 6. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: WISO: Immobilienfinanzierung (Broschiert)
Eine Immobilienfinanzierung gehört für viele Menschen zu einer der größten Anschaffungen ihres Lebens. So wesentlich diese Entscheidung auch ist, so wichtig ist es sich vorher ausgiebig über alle Möglichkeiten der Finanzierung zu informieren. Dieses Buch aus der WISO-Reihe informiert über den bevorstehenden Immobilienkauf und zeigt Finanzierungsmöglichkeiten und Risiken für verschiedenste Situationen auf.

Ob für die Eigennutzung oder als Investment zur Vermietung ' Der Autor Michael Hölting zeigt viele Möglichkeiten und geht hierbei besonders auf den Hausbau und die gerade hier auftauchenden vertraglichen Besonderheiten auf. Auch auf Themen wie den Wohnungskauf und deren Spezialitäten oder die Bausparfinanzierung wird speziell eingegangen. Die Besonderheiten, Arbeitsweise und Fachwörter dieser Brache werden wirklich vereinfacht.

Das Layout und der einfache Schreibstil bringen dem Leser die eigentlich trockene Materie deutlich näher. Nachvollziehbare Beispielrechnungen und Kontrolllisten ergänzen diesen Faktor.


Krieg als Medienereignis II: Krisenkommunikation im 21. Jahrhundert (German Edition)
Krieg als Medienereignis II: Krisenkommunikation im 21. Jahrhundert (German Edition)
von Martin Löffelholz
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

5.0 von 5 Sternen Über ein akzeptiertes Zusammenspiel, 20. September 2015
Militärs und Journalisten arbeiten heutzutage bei bewaffneten Konflikten oft zwangsläufig in einer Symbiose zusammen. Die einen brauchen eine gute, konforme Öffentlichkeit und ein Meinungsbild; die anderen sind auf der Jagd nach Information und Auflage.

Dieser Sammelband zeigt in mehreren Kapiteln die Beziehungen zwischen Sicherheitspolitik und Medien. Es wird auf die verschiedenen Belange, im historischen Kontext, eingegangen und auch die jeweiligen Interessenskonflikte aufgezeigt. An Fallbeispielen werden zudem bedeutsame Krisenkommunikations-Typen der Moderne bei den aktuellen Auseinandersetzungen im Irak oder Afghanistan gezeigt. Interessant sind auch relativ neue Themen, wie Militainment und auch die wachsenden deutschen Bemühungen bei Kriegs-PR Fuß zufassen.


Geiselnahme auf der LE PONANT: Der Bericht des Kapitäns über die Piraterie im Golf von Aden
Geiselnahme auf der LE PONANT: Der Bericht des Kapitäns über die Piraterie im Golf von Aden
von Patrick Marchesseau
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hölle im Paradies, 13. September 2015
Patrick Marchesseau, Kapitän der Kreuzfahrtyacht Le Ponant, berichtet in diesem Report über seine Erlebnisse, die er während der Entführung seines Schiffes im Golf von Aden erfahren musste.

Interessant und sehr deutlich werden die ergriffenen Maßnahmen der Besatzung, um den Piraten zu entgehen und letztendlich leider doch fehlschlugen. Auch die zerrenden Momente der eigentlichen Entführung, die Interaktionen mit den Piraten und die Befreiung haben ihre spannenden Elemente. Vielleicht blieb es Marchesseau auch verwehrt aber der vom Leser doch irgendwie lang erwartete Prozess der Befreiungsaktion wird doch recht dürftig beschrieben.

Möglicherweise ist es der Übersetzung anzukreiden aber der holperige Schreibstil des Autors gleicht einer Katastrophe. Im spannenden Mittelteil noch erträglich, macht dieser Faktor den Beginn und das Ende dieses Reports zu einer Qual.


Codename Curveball: Wie ein Informant des BND den Irak-Krieg auslöste
Codename Curveball: Wie ein Informant des BND den Irak-Krieg auslöste
von Bob Drogin
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alle Schuld rächt sich auf Erden, 4. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Fand die Legitimation zum Irakkrieg wirklich seine Ursprünge in Deutschland? Bob Drogin geht diesen Wirren in seinem spannenden Report aus der Welt der Geheimdienste nach.

Kein Geheimdienst lässt sich gerne in die Karten schauen. Drogin hat es trotzdem geschafft hinter die Kulissen zu schauen und Stolz und Prinzipien aufgezeigt, die leider Leitlinie wurden und mögliches Zusammenarbeiten verhinderten. Unabhängig des besagten Konfliktes ist dieses Werk auch in dieser Hinsicht interessant, da es die Beziehungsgeflechte und Eigenarten der weltweiten Geheimdienste aufzeigt. Mal ist es deutsche Unfähigkeit, mal der Eindruck Amerika suche nur nach einem Vorwand in den Irak einzumarschieren - die Antwort, wer am Ende Schuld am Desaster war, bleibt Drogin dem Leser schuld.

Manchmal fragt sich der Leser wie Drogin an seine Informationen gelangte, wenn er seine Fakten mit Details, wie der Büro-Inneneinrichtung hochrangiger CIA-Agenten, Gesten und anderen Feinheiten stilistisch aufwertet. Fast zu einem Polit-Thriller machen dieses Buch erst die kleinen Häppchen, die der Autor dem Leser regelmäßig und in einer Spannungskurve fast strategisch zuwirft. Auch wenn der Ablauf und vor allem das Ende der Geschichte den meisten Lesern bereits bekannt ist, fesselt dieser Bericht trotzdem ungemein.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20