Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17
Profil für Der geneigte Leser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Der geneigte Leser
Top-Rezensenten Rang: 6.220.605
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Der geneigte Leser

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
No-Line-Handel: Höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling
No-Line-Handel: Höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling
von Gerrit Heinemann
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich etwas zu No-Line Handel, 26. März 2013
Ein Werk, das Spass macht zu lesen. Hoch-Aktuell und mit eindrucksvollen Beispielen. Wer nach der Lektüre dieses Buch nicht verstanden hat, dass sich der Handel in den kommenden Jahren grundlegend wandelt der hat ein Problem. Viele Händler müssen die Zeichen der Zeit erkennen und etwas unternehmen. Einkaufskanäle werden parallel genutzt. Das Buch zeigt wie man Kunden-Irritationen vermeidet und erfolgreich die Klaviatur von unterschiedlichen Medien spielen kann. Endlich mal ein Buch das auf der Höhe der Zeit ist und nicht im Rückspiegel Entwicklungen betrachtet. Mehr davon!


Die Stunde der Strategen: Jürgen Schrempp und der DaimlerChrysler-Deal
Die Stunde der Strategen: Jürgen Schrempp und der DaimlerChrysler-Deal
von David Waller
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lobhudelei für Jürgen Schrempp, 25. Juni 2007
Ich gehe einmal davon aus, dass dieses Buch eine Auftragsarbeit von Jürgen Schrempp an den Autor David Waller ist. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass so von Lobhudelei durchzogen ist. Fazit: Jürgen Schrempp ist der Beste und weiss alles. Wir Leser wissen es mittlerweile besser und seine Stunde des Strategen war eine bittere Stunde für einen der größten deutschen Unternehmen. Seine angeblichen Heldentaten haben dem Unternehmen viel Geld gekostet. Ich hoffe, dass sich David Waller mittlerweile nicht mehr zu solchen Büchern hinreißen bzw. kaufen läßt.


Seite: 1