PrimeMusic Jeans Store Hier klicken festival 16 Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle
Profil für Larissa Wolf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Larissa Wolf
Top-Rezensenten Rang: 23.916
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Larissa Wolf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Original indisch: Über 130 Familienrezepte. Einfach, köstlich, aromatisch
Original indisch: Über 130 Familienrezepte. Einfach, köstlich, aromatisch
von Meera Sodha
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine glatte Eins!, 8. November 2015
Das Cover ist interessant gestaltet (indisch) und verrät erstmal wenig über den Inhalt. Beim ersten Durchblättern bekommt man schon mal Hunger und Lust die Rezepte auszuprobieren. Die Schrift und Textgestaltung ist sehr übersichtlich und angenehm zu lesen. Es könnten noch mehr Bilder vorhanden sein, am besten für jedes Rezept eines. Auch haben mir die Erklärungen zu Zutaten am Anfang und Ende gefallen. Zusätzlich sind noch deutsche Bezugsquellen für bestimmte Zutaten angegeben.

Rezepte: Hier gefällt mir besonders gut die kurze Einleitung pro Kategorie und für jedes Rezept. Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich. Die Rezepte sind recht einfach, so dass man nicht zu viele Zutaten benötigt. Mit einer Grundaustattung an indischen Gewürzen lässt sich fast jedes Rezept kochen. Die Zubereitungsbeschreibung ist sehr verständlich und mit dem größerem Zeilenabstand auch gut während der Zubereitung zu lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm.

Praktische Erfahrung: Wir haben das „Arbeiter-Curry“ (S. 165) mit Chapatis (S. 188) und gebackenen Blumenkohl mit Kreuzkümmel, Kurkuma & Zitrone (S. 183) zubereitet. Meine Frau hat die Chapatis und ich das Curry und den Blumenkohl zubereitet. Bei der Zubereitung hat alles wie im Rezept beschrieben funktioniert. Die Zeitangaben haben auch gepasst und wir hatten alles zur selben Zeit fertig.

Das Ergebnis: super, einfach köstlich lecker. Sogar unseren Kindern hat es geschmeckt, auch der Blumenkohl. Der Geschmack des Currys war hervorragend. Nicht zu scharf, der Blumenkohl hatte etwas mehr Schärfe, war aber dennoch gut zu essen.

Fazit:
Zusammenfassend kann ich diese Kochbuch nur empfehlen! Eine glatte Eins für diese Rezepte.
Diese Kochbuch kommt in unsere „Top Ten“-Liste unserer 180 Koch- und Backbücher.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 22, 2016 9:07 AM MEST


Alles zu meiner Zeit: Warum wir trödeln, obwohl wir doch lieber handeln würden (Lübbe Sachbuch)
Alles zu meiner Zeit: Warum wir trödeln, obwohl wir doch lieber handeln würden (Lübbe Sachbuch)
von Ph.d., Piers Steel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Hat mir bereits sehr geholfen!, 29. Oktober 2015
Erster Satz:

Aufschieben ist das Thema meines Lebens, beruflich wie privat.

Meine Meinung:

Aufschieberitis (oder aktuell genannt: "Prokrastination") kennt jeder, manche mehr und manche weniger - aber ich würde behaupten, dass es immer mal eine Situation gibt, die man vor sich herschiebt. So auch bei mir, wobei ich schon eher zu denjenigen gehöre, die einiges aufschieben, wenn ihnen etwas unangenehm ist. Weil mich das selbst stark belastet und ich etwas dagegen unternehmen wollte, habe ich mir dieses Buch gekauft. Und es nicht bereut!
"Alles zu meiner Zeit" ist kein reines Selbsthilfebuch, sondern der Autor ist Wissenschaftler, der sich mit diesem Thema immerzu beschäftigt. Es werden Studien aufgebracht, erklärt und dadurch beginnt man als Leser einen guten Einblick in unser Tun bzw. unser Nichttun zu erhalten. Es ist kein Buch, das mit ständigen Beteuerungen, dass man sich bloß gut zureden müsse, um alles zu schaffen, ankommt, sondern es versucht uns den Grund für die Aufschieberitis zu erklären - wissenschaftlich, aber so damit auch jeder Laie wie mich versteht, worum es geht.
Ich muss sagen, dass ich solch einem Buch nur Glauben schenken kann, wenn es sich auch irgendwie wissenschaftlich belegen lässt und nicht bloß "Du schaffst das schon"-Momente enthält (was leider doch viele Selbsthilfebücher betrifft...).
Doch keine Angst, hier wird nicht mit Fachbegriffen und Wissenschaft um sich geworfen, sondern im richtigen Maße eingebunden. Man lernt also zuerst, warum es Aufschieberitis gibt, woher sie stammt und warum sie manchmal doch ganz hilfreich sein kann. Und erst dann zeigt der Autor Strategien auf, die einem dabei helfen, sich davon zu befreien oder zumindest das Leben damit zu erleichtern.
Die Tipps sind ziemlich hilfreich und ich konnte inzwischen auch schon einige in meinen Alltag einbauen und die Wirksamkeit bestätigen! Das ist aus meiner Sicht das Wichtigste an so einem Buch, denn wenn die Lösungsstrategien nicht helfen, kann man das ganze Buch vergessen.
Der Schreibstil von Herrn Steel ist locker und leicht, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen. Und zum Schluss will ich noch das süße Cover loben. :-D Es ist ein richtiger Blickfänger.

Mein Fazit:

Ein sehr hilfreiches Buch über Aufschieberitis/Prokrastination, das mithilfe wissenschaftlicher Studien und Erkenntnisse aufgebaut ist. Ein lockerer Schreibstil trägt dazu bei, dass man immer wieder weiter liest und die Tipps auch direkt umsetzen möchte. Bisher haben diese Tipps auch bei mir selbst Wirkung gezeigt und ich kann das Buch daher guten Gewissens weiterempfehlen!


All the Light We Cannot See: A Novel
All the Light We Cannot See: A Novel
von Anthony Doerr
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,85

4.0 von 5 Sternen Vom Gefühl her vergleichbar mit "Der Bücherdiebin"!, 13. Oktober 2015
Meine Meinung:

Ein historisches Jugendbuch, das in Amerika gehyped und hier nicht wirklich bekannt ist. Dabei erzählt Anthony Doerr eine magische und atmosphärische Geschichte vor und während des zweiten Weltkriegs, die mich von dem Gefühl her an "Die Bücherdiebin" erinnert hat. Es geht hier nicht um die Judenverfolgung, sondern um das Leben zweier Kinder bzw. Jugendliche, die unter dem Regime aufwachsen. Es wird immer wieder zwischen "Während des Krieges" und "Vor dem Krieg" gewechselt, was Spannung reinbringt.
Zum einen lernt man Marie-Laure kennen, eine blinde Französin, die mit ihrem Vater bei Kriegsausbruch aus Paris fliehen muss. Mit dabei haben sie eine Nachbildung des wertvollsten Edelsteins der Welt, die vielleicht auch das Original sein könnte. Denn man wollte vermeiden, dass der Stein in die Hände der Nazis fällt und fertigte zur Verwirrung mehrere Kopien an. Um ihn rankt sich eine tödliche Legende, die auch einen Platz in der Geschichte bekommt.
Die andere Hauptperson ist Werner, ein talentierter Waisenjunge, der mit seiner Schwester Jutta heimlich verbotene Radiosendungen hört. Eines Tages erkennen die Behörden sein technisches Talent und er wird auf eine Hitler-Jugend-Akademie geschickt.
Beide Lebenswege kreuzen sich in der ummauerten Stadt Saint-Malo kurz vor der allerletzten deutschen Niederlage 1945. Doch wer hier auf eine Liebesgeschichte hofft, wird bitterlich enttäuscht! So erging es mir und ich habe die ganze Zeit daraufhin gefiebert, aber es kam nicht dazu.
Der Schreibstil war sehr poetisch und atmosphärisch und hat mir sehr gut gefallen. Beide Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und man verfolgt beide Lebenswege sehr gerne.
Der Grund, warum ich dem wunderbaren Buch einen Punkt abgezogen habe ist das Ende. Es hat mir ganz und gar nicht gefallen! Ich kam mir, gelinde gesagt, verarscht vor. Als wäre dem Autor die Puste ausgegangen und er wollte nach 500 Seiten einfach nur noch fertig werden. Es war alles sehr abrupt und hat, meiner Meinung nach, gar nicht zum Rest des Buches gepasst.

Mein Fazit:

Wer ein ähnliches Buch wie "Die Bücherdiebin" sucht, kann hier fündig werden. Toller Schreibstil, wunderbare und interessante Charaktere, die wir auf ihrem Lebensweg begleiten dürfen. Leider hat mir das sehr schnelle und abrupte Ende überhaupt nicht gefallen. Wer eine Liebesgeschichte erwartet, wird enttäuscht werden, stattdessen bekommt man einen authentischen und gefühlsvollen Roman über den Zweiten Weltkrieg! Der Hype ist hier vollkommen gerechtfertigt!


Penryn and the End of Days 01. Angelfall
Penryn and the End of Days 01. Angelfall
von Susan Ee
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, dramatisch und einzigartige Charaktere!, 12. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erster Satz:

Ironically, since the attacks, the sunsets have been glorious.

Meine Meinung:

Angelfall ist eines der gehypten Bücher auf dem englischsprachigen Markt, von dem ich nur Gutes gehört habe. Das Cover ist schlicht, aber wunderschön und durch die fühlbar hervorgehobenen Engelsflügel wird das Buch zu einem Schatz im Regal.
Doch nicht nur das Cover konnte mich begeistern. Nein, auch die Geschichte ist der absolute Hammer! Anfangs hatte ich ziemliche Probleme mit dem Schreibstil. Er kam mir sehr steril und emotionslos vor, ich hatte Probleme Gefühle darüber zu nachzuempfinden und mich in die Geschichte einzufinden. Das wurde nach ein paar Seiten besser und ich habe mich inzwischen auch damit angefreundet, obwohl der Schreibstil sich mehr auf die Handlung der Protagonistin, Penryn, als auf deren Gedanken konzentriert. Dies war nämlich mein Hauptproblem mit dem Stil und der Grund, warum ich anfangs nicht wirklich warm mit dem Buch wurde. Ihre Gefühle und Gedanken sind eher kurz gehalten und werden durch Taten und Dialoge übertragen.
Im Laufe der Geschichte macht genau das den Charme dieser Reihe aus, denn man kann viel zwischen den Zeilen herauslesen und bekommt die Gefühle nicht von der Autorin an den Kopf geklatscht. Man fühlt mit Penryn und den anderen Charakteren mit. Ich fand es toll und erfrischend, dass die Autorin dem Leser so viel Eigenständigkeit zutraut!
Alle Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Besonders Penryn, die keine "Jungfrau in Nöten" ist, sondern ziemlich gut auf sich und ihre Familie, bestehend aus ihrer psychisch kranken Mutter (der heimliche Star der Reihe :-D Ich liebe sie einfach!) und ihrer im Rollstuhl sitzenden Schwester, aufpassen kann. Sie braucht keinen Held in Ritterrüstung. Als dann aber ihre Schwester von den Engeln entführt wird, muss sie eine Partnerschaft mit dem Feind eingehen. Raffe, ein Engel, der seine Flügel zurückbekommen will, ist eher schweigsam aber ein sehr interessanter Charakter.
Leider ist bisher nur der erste Band auf deutsch erschienen und bisher ist mir nicht bekannt, ob Band 2 noch irgendwann kommt oder nicht. Darum empfehle ich allen, sich die englische Variante zu schnappen, die doch ziemlich gut verständlich ist dank dem schlichten Schreibstil. Gerade auch für Neulinge, was das Lesen auf Englisch betrifft.

Mein Fazit:

Ihr sucht ein Buch, in dem Engel die Bösen sind, die Apokalypse auslösen und die Menschheit ausrotten wollen?
Hier seid ihr richtig: Angelfall ist unglaublich spannend, sodass ich das Buch in einem Atemzug durchgelesen habe. Durchlesen musste. Und ehe man sich versieht, ist man mit dem ersten Band fertig! Eine starke Protagonistin, ein Kerl zum Niederknien und einzigartige Nebencharaktere machen diese Reihe zu einem Mustread. Noch dazu ein erfrischender Blick auf Engel, die so gar keine Ähnlichkeit mit niedlichen Schutzengeln haben...
Eine Reihe, die schon jetzt zu meinen Lieblingsreihen aufgestiegen ist!


Maria, Kaiserin von Russland: Die Württembergerin auf dem Zarenthron
Maria, Kaiserin von Russland: Die Württembergerin auf dem Zarenthron
von Marianna Butenschön
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

5.0 von 5 Sternen Interessant, detaillreich und einfühlsam geschrieben!, 18. Juni 2015
Erster Satz:

Sie begegnet uns gleich auf den ersten Seiten von Krieg und Frieden, die "hohe Gönnerin" der Hofdame Anna Pawlona Scherer, in deren Petersburger Salon die Handlung des Romans im Juni 1805 beginnt: Maria Fjodorowna, die Kaiserinmutter.

Meine Meinung:

Zuallererst sollte man hier vielleicht für alle Rezensionsleser deutlich machen, dass es ein Fachbuch anstatt Sachbuch ist, sprich: Fußnoten inklusive. Darum ist die Biografie auch wesentlich detaillierter. Nichtsdestotrotz kann und sollte jeder Geschichtsinteressierte sich dieses Buch zu Gemüte führen, denn die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil eine gewisse Spannung aufzubauen.
Ich kann gar nicht genau sagen, was es ist, aber es ist eher selten, dass mich ein Fachbuch so fesselt!
Die Lebensgeschichte von Prinzessin Sophie Dorothea von Württemberg, die später zur Kaiserin Maria Fjodorowna wurde, chronologisch und mit großer Detailkenntnis und Liebe. Passend dazu gibt es ein paar farbige Bilder, die das Buch perfekt ergänzen und man sich ein besseres Bild der erwähnten Personen machen kann. Schade fand ich allerdings, dass keine Stammbäume enthalten war, denn gerade bei den komplizierten Verwandtschaftsverhältnissen der adeligen Familien wäre es angenehmer gewesen, nachschauen zu können.
Die Autorin geht nicht nur auf die Rolle und das Leben Marias ein, sondern auch auf die der Personen in deren Umgebung und die damals aktuellen Ereignisse in Russland und Europa. So erhält der Leser ein umfangreiches Bild der Romanow-Familie, aber auch der damaligen Epoche mitsamt ihren wichtigen Akteuren.
Als Württembergerin ist dieses Buch natürlich noch interessanter für mich gewesen, denn man kennt Maria Fjodorownas Tochter und Enkelin hier als spätere Königinnen von Württemberg. Besonders ihre Enkelin Olga ist in Stuttgart sehr populär.
Besonders gelungen fand ich die differenzierte und kritische Darstellung Pauls I., der meistens nur als Tyrann dargestellt wird, anfangs aber genau das Gegenteil war und sich erst mit der Zeit zum Negativen gewandelt hat. Man erhält also in allem eine kritische Betrachtung, die mit Zitaten aus Briefen etc unterstützt wird.

Mein Fazit:

Eine interessante, toll geschriebene Biografie Maria Fjodorwnas. Sie gibt einen spannenden Einblick in das Leben der Romanows, aber auch in die damalige Zeit und deren Geschehnisse. Frau Butenschön hat es geschafft, dass ich auch abends sehr gerne nach diesem Buch gegriffen und darin gelesen habe, was bei Fachbüchern leider nicht immer der Fall ist.


Der Klang meines Lebens: Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten.
Der Klang meines Lebens: Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten.
von Patricia Kelly
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotional, tiefgründig und voller Einblicke!, 2. Juni 2015
Erster Satz:

"Menschen begegnen sich nicht, Menschen werden begegnet."

Meine Meinung:

Ich bin, als Kind der 90er, mit den Kellys aufgewachsen und habe einen Teil meiner Kindheit mit ihren Videos und Songs verbracht. Bis 2010 habe ich mich dann gar nicht mehr für die Gruppe interessiert, doch dann entdeckte ich sie für mich wieder.
Umso erfreuter war ich, als ich von der Veröffentlichung dieses Buches erfahren habe, denn zum ersten Mal kann man wirklich hinter den Schein und die Kulissen dieser Musikerfamilie blicken, die Mitte der 90er unglaublichen Erfolg hatten und in Deutschland immer noch den Rekord am meistverkauftesten Album halten. Egal, ob man damals Fan oder Gegner dieser Gruppe war, kann man ihnen das musikalische Können und ihren Erfolg nicht aberkennen. Mit dieser Biografie ist es möglich geworden, das alles besser nachvollziehen zu können.
Erstaunt war ich, wie gut Patricia dieses Buch geschrieben hat, denn es erinnert mehr an einen Roman als an eine Biografie. Es wird nicht einfach nur ihr Leben nacherzählt, sondern in richtigen Szenen dargestellt, was mir sehr gut gefallen hat. So ist man direkt am Geschehen dabei.
Das Buch ist in einem religösen Verlag erschienen, wodurch es auch im Buch ab und zu, zu derartigen Abschnitten kommt, aber ich glaube, dass auch unreligiöse Leser Spaß an diesem Buch haben! Ich bin selbst religiöser Mensch und es hat mich nicht wirklich gestört, da der Glaube einfach auch zu Patricias Leben gehört.
Die Biografie ist sehr berührend, besonders die Kapitel über Patricias Krebserkrankung, die mir sehr nahe gegangen sind.

Mein Fazit:

Eine tolle, einsichtgebende Biografie über Patricia Kelly, die an bestimmten Stellen auch sehr berührend ist. Man erfährt viele Hintergrundinformationen, die vor allem für Fans der Kelly Family von Belang sein dürften - aber auch für jeden, der diese Gruppe kritisch gesehen hat oder es immer noch tut. Insgesamt gesehen ist es einfach eine gelungene Biografie über eine Musikerin, deren Leben abseits der gewohnten Bahnen verlaufen ist.
Erwähnenswert ist außerdem, dass es hier keinen Ghostwriter gab, sondern Patricia tatsächlich alles selbst erzählt hat.


Loving
Loving
von Katrin Bongard
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Zwischendurch, aber mit ein paar Kritikpunkten!, 14. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Loving (Broschiert)
Erster Satz:

Es schneit.

Meine Meinung:

"Loving" wurde zuerst als eBook und später dann bei Oetinger veröffentlicht, was an sich schon beweist, dass die Geschichte rund um Ella und Luca gut sein muss. Nach dem Lesen kann ich diese Vermutung auch bestätigen!

Der Roman fängt sehr, sehr gut an - frisch, sarkastisch, witzig und romantisch. Es hat alles, was ein gutes Sommerbuch für Jugendliche braucht. Besonders die erste Hälfte des Buches hat mich richtig süchtig gemacht und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.

Besonders gelungen fand ich die Charaktere, egal ob Protagonisten oder Nebenfiguren. Alle haben ihre eigene, unverwechselbare Persönlichkeit und machen die Geschichte dadurch zu einem wunderbarem Leseereignis. Lucas Schwestern waren die Krönung des Ganzen und vor allem die Kleine hat für tolle Momente gesorgt!

So, kommen wir zu den Dingen, die für den Punkteabzug gesorgt haben. Denn ab einer Stelle, bei der Ella sich die Augen lasern lässt und ab sofort keine Brille mehr tragen muss, leidet die Geschichte. Ella ist ihre Brille los und sofort hängen ihr tausende Typen am Rockzipfel. Äh hallo?! Besonders für junge Mädchen ist das keine so tolle Botschaft. Es war wirklich stark übertrieben, denn zuerst interessiert sich kein Junge für sie und plötzlich kommen mehrere (!) Verehrer. Nicht nur zwei, sondern gleich eine ganze Handvoll ... Ohne diese Entwicklung wäre die Geschichte besser gewesen, denn ich hatte das Gefühl, als seien diese zusätzlichen Verehrer bloß da, um die Handlung etwas zu dehnen und (nicht so gelungene) Dramatik einzubauen.
Es hat ab einer Zeit nur noch genervt.

Ein anderer Punkt, der mir nicht so gefallen hat, war das Unvermögen der Protagonisten miteinander zu reden, wenn es zu Missverständnissen kam. Keiner kann sich entschuldigen oder auf den anderen zugehen, obwohl sie sich lieben. Es ist doch nicht zu schwer, mal miteinander zu reden - dann würden ein paar der auftauchenden Probleme nicht immer von einer Mücke zum Elefanten werden.

Mein Fazit:

Insgesamt gebe ich dem Buch trotzdem vier Sterne, da es ein guter Roman für Zwischendurch war. Besonders die erste Hälfte hat mir sehr gut gefallen, ebenso die Charaktere - obwohl es hier und dort ein paar Kritikpunkte gab. Alles in allem ein schöner Sommerroman!


Four (Deluxe Edition)
Four (Deluxe Edition)
Preis: EUR 8,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album, das mich zum Fan gemacht hat!, 28. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Four (Deluxe Edition) (Audio CD)
Bis vor wenigen Tagen kannte ich bis auf "Story of my life" kein einziges Lied der Gruppe, weil ich bisher dachte, sie wären eine der gewöhnlichen Boybands - Teenieschwarms, aber mehr auch nicht. Wie gut, dass ich mich schwer getäuscht habe! Durch "Story of my life", von dem ich lange Zeit gar nicht wusste, dass es von 1D ist, habe ich mir auch die anderen neueren Lieder angehört.
Und dann habe ich mir sofort das neueste Album, Four, geholt!
Die Songs sind unglaublich toll, gefühlsvolle Balladen wie rockige Gute Laune Lieder. Es herrscht eine angenehme Abwechslung zwischen den Stimmungen, sodass man sich das Album am Stück anhören kann, ohne gelangweilt zu werden. Im Gegensatz zu "Midnight Memories" sind die Lieder noch einen Ticken erwachsener geworden, was mir sehr gefallen hat.
Ich bin froh, dass ich erst jetzt auf One Direction gestoßen bin, denn die neuen Lieder haben mich sofort überzeugt, dass die Jungs es draufhaben!
Kaufempfehlung für alle, die auch Imagine Dragons etc. mögen.


Frostkiller: Mythos Academy 6
Frostkiller: Mythos Academy 6
von Jennifer Estep
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Guter Abschluss einer schwankenden Reihe!, 30. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Frostkiller: Mythos Academy 6 (Broschiert)
Meine Meinung:

Eine ganze Weile habe ich mich um diesen letzten Band der Mythos Academy Reihe gedrückt. Zum einen, weil die Reihe im Laufe der Bände stark nachgelassen hat. Zum anderen, weil es immer etwas endgültiges ist, eine lange Reihe zu beenden und mach meistens große Erwartungen hat.
So war es auch bei "Frostkiller", dem sechsten und somit letzten Band. Ich hatte nur geringe Erwartungen, weil ich nicht so recht wusste, auf was ich mich einstellen sollte. Wird die Geschichte wieder ein Abklatsch der ersten Bände oder schafft die Autorin es endlich, mehr Drama, Spannung und Zwiespalt in die Handlung und Charaktere zu bringen? Ja, Jennifer Estep ist dieser letzte Band eindeutig gelungen!
Gwen hat mich in diesem Band so gut wie gar nicht aufgeregt, obwohl ich mit ihr in den anderen Bänden hin und wieder Probleme hatte. Doch hier wurde sie mir wieder sehr sympathisch, denn sie lässt sich trotz aller Widrigkeiten nicht von ihren Plänen abbringen und zieht diese auch konsequent durch. Leider verliert besonders Logan an Profil, der hier wie auch schon in den letzten Bänden zu einer unscheinbaren Nebenfigur degradiert wird, die hin und wieder zur moralischen Unterstützung beiträgt. Wo ist der charismatische, lustige und spontane Spartaner aus dem ersten Band geblieben??
Dafür konnte Frau Estep mir die anderen Nebencharaktere näherbringen, allen voran Nickamedes (mein absoluter Lieblingscharakter der Reihe!), aber auch Gwens restliche Freunde.
Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass es endlich weniger Schwarz-Weiß-Denken in Bezug auf die Bösen und Guten gibt, denn es gibt hier kein Zwischending. Entweder man ist gut oder man ist böse, was leider eher klischeehaft ist.
Was mich gestört hat, sind die ständigen Wiederholungen der Handlungen aus den vorigen Bänden, die nicht nur den Band direkt davor, sondern sogar die Geschehnisse von Band 1 miteinbeziehen. Für Leute, die erst später in die Reihe einsteigen, mag das vorteilhaft sein, aber alle anderen langweilt das bloß.

Mein Fazit:

Ein würdiger, spannender Abschluss der Mythos Academy Reihe mit einer starken Protagonistin. Leider brilliert nicht jeder Charakter, besonders Logan büßt an Präsenz ein und gerät zusehends in den Hintergrund, was schade ist. Insgesamt ist die Mythos Academy Reihe lesenswert, hat aber durchaus ein paar Durchhängerbände.

Reiheninfo:

Band 0.5: First Frost
Band 1: Frostkuss
Band 2: Frostfluch
Band 2.5: Halloween Frost
Band 3: Frostherz
Band 4: Frostglut
Band 4.5: Spartan Frost
Band 5: Frostnacht
Band 6: Frostkiller


Cosplay: Im Bann der Fantasie
Cosplay: Im Bann der Fantasie
von Miriam Loetz
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Ein toller Bildband zum Schmökern!, 19. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Cosplay: Im Bann der Fantasie (Taschenbuch)
Meine Meinung:

Mit Cosplayern bin ich zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse in Kontakt gekommen, davor habe ich nur hin und wieder Bilder von verkleideten Menschen aus Japan gesehen, mehr aber auch nicht. Ich hatte keine Ahnung, dass Cosplay sich eben nicht nur auf Anime- und Mangafiguren bezieht, sondern alle möglichen Figuren, wie Schneewittchen und Loki aus "Thor" genauso betrifft, wie beliebte japanische Figuren wie Sailor Moon.
Der Bildband ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet, besonders die tollen Fotos machen viel her - selbst wenn man Zwischendurch einfach nur mal kurz durchblättert. Sehr gelungen fand ich die bunte Mischung von Cosplayern, sodass man sich nicht nur auf Anime und Manga- Darstellungen konzentriert hat. Interessant ist auch, dass die Liebe zum Verkleiden sich durch die gesamte Welt zieht und das findet man auch in diesem Bildband wieder. Es werden diverse Länder vorgestellt, vieles davon hat mich ziemlich überrascht, weil ich bisher dachte, Cosplay würde hauptsächlich in asiatischen Ländern ein Trend sein.
Doch hier werden nicht nur eindrucksvolle Bilder gezeigt, sondern auch die einen oder anderen Hintergrundinfos gegeben. Ich hätte mir hier allerdings etwas mehr zum Herstellungsprozess eines Kostüms gewünscht, denn darauf wurde leider nur kurz eingegangen. Auf jeden Fall bilden die zahlreichen Fotos und die diversen Texte, wie beispielsweise von Kostümbildnern, eine gelungene Abwechslung, sodass es beim Lesen und Anschauen nie langweilig wird.

Mein Fazit:

Ein gelungener und sehr interessanter Bildband über den Verkleidungstrend "Cosplay". Zahlreiche, hochwertige Bilder und diverse Infotexte runden das Ergebnis zu einem schönen Zeitvertreib auf, sodass man auch Zwischendurch immer wieder hineinsieht.
Ein tolles Buch für den Kaffeetisch!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10