Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für Ingrid Götz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ingrid Götz
Top-Rezensenten Rang: 39.121
Hilfreiche Bewertungen: 87

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ingrid Götz (Wien Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Der Salatgarten für zuhause: Schnell und einfach das ganze Jahr gesundes Grün ernten. Superfood selber anbauen!
Der Salatgarten für zuhause: Schnell und einfach das ganze Jahr gesundes Grün ernten. Superfood selber anbauen!
von Peter Burke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

5.0 von 5 Sternen Neue Methode zum Ziehen vom Keimlingen, 29. Juli 2016
Dieser Ratgeber von Peter Burke erschien ursprünglich auf Englisch. Jetzt ist er auf Deutsch im Löwenzahn Verlag erhältlich. Der Autor hat über Jahre eine Methode entwickelt, in kleinen Aluschalen Keimlinge aus Samen zu ziehen und dies ganzjährig! Der vom Verbrauch von Wasser ist dabei minimal, die Ausbeute erstaunlich hoch. Nur drei Zahlen: Aus acht kleinen Schalen, die insgesamt die Fläche eines DIN A4 Blattes füllen, kann man damit etwa 25 Kilo frische Sprossen bzw. Keimlinge pro Jahr ernten.
Schritt für Schritt erklärt der Autor die Entstehung seiner Anbaumethode. Die Methode ist günstig, relativ wenig aufwändig und voll biologisch. Etwa 20 verschiedene Sorten Samen und deren Anbau bzw. Geschmack und Einsatzmöglichkeit sind es, die er erklärt. Die meisten Keimlinge empfiehlt er, im Salat zu essen, andere aber lassen sich auch kochen oder klein gehackt in Suppen und zum Würzen verwenden. Die Vorteile der Anzucht auf Substrat, also nicht wie üblich in Sieben und unter täglichem Waschen erklärte Autor so: neben dem geringen Wasserverbrauch, hat man keine Schalen und Hülsen, von denen manche etwa auch hart bleiben könnten, die Keimlinge halten sich länger indem man sie einfach noch weiter in der Schale belässt. Am Anfang brauchen die Sprossen vier Tage gar keine Pflege und können sich selbst überlassen werden, erst ab dem fünften Tag wird einmal pro Tag gegossen. Abgesehen davon sehen die Keimlinge schön aus. Es ist auch kein Kunstlicht vonnöten. Detailgenau werden alle nötigen Werkzeuge aufgelistet und fotografisch dokumentiert. Übersichtliche Infografiken fassenden den Anzuchtvorgang auf jeweils einer Seite zusammen. Außerdem gibt es Tipps zur Lagerung, zum Mengenbedarf, dem Substrat, auf dem die Keimlinge wachsen und Alternativen. Wichtig ist auch der Dünger, hierzu gibt es ebenfalls konkrete unterschiedliche Tipps. Eine große Stärke des Buchs sind die Fotos, die wirklich jeden Schritt genau dokumentieren. Es kann also nichts schief gehen bei der neuen von Peter Burke entwickelten Methode zur Sprossenzucht. Bitte nicht verwirren lassen: es wird im Buch immer von Sprossen gesprochen, obwohl nur der Stil und die Blätter gegessen werden. Dies zur Abgrenzung gegenüber den mit Wasser und Luft gezüchteten Sprossen, bei denen alles gegessen werden kann.


Natürlich koch ich! Linsen, Bohnen & Co: Vielfalt, die glücklich macht
Natürlich koch ich! Linsen, Bohnen & Co: Vielfalt, die glücklich macht
von Yvonne Schwarzinger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen Hülsenfrüchte in vielen Varianten, 4. Juli 2016
Yvonne Schwarzinger widmet dieses Kochbuch ihrer großen Leidenschaft, den Hülsenfrüchten. Angefangen mit einer Warenkunde, bei der sie die Einsatzmöglichkeiten und die Zubereitung der unterschiedlichen Erbsen, Bohnen und Linsen erklärt, über grundsätzliche Tipps zur Zubereitung, hat die Autorin spannende Rezepte für alle Sorten von Gerichten entwickelt. Auch Mehl, etwa Kichererbsenmehl, kommt dabei zum Einsatz. Die Rezepte sind zum Teil mit Fleisch und Fisch (Leber, Speck, Wurst, Grammeln, Lachs, Huhn, Entenbrust…) kombiniert, woraus sich interessante Gerichte ergeben etwa Salat von schwarzen Linsen mit Staudensellerie, Erdbeeren und Huhn. Oder Kichererbsen-Frittes mit Basilikumcreme und Tomatensalat oder Püree von gelben Linsen mit sauren Grammeln und Rahmsauce bis hin zu Chili ohne Fleisch und Omas klassischem Bohnengulasch. Auch frische Erbsen und Sojabohnen finden Verwendung, etwa im Erbsenrisotto und in einem Ragout mit Frühlingsgemüse, in der Kombination von Sojabohnen mit Salat und knusprigen Speck. Brotrezepte finden sich für Brot aus Linsen mit Roggenmehl und Weizen sowie ein Brot mit Erdnüssen. Es fehlt auch nicht das herrliche Dessert aus dem asiatischen Raum: Sesambällchen mit Adzukibohnenfülle. Aus Erdnüssen und Erdnussbutter lässt sich ein interessanter Erdnusskuchen backen und aus Käferbohnen eine Torte. Spannende, neue Kombinationen jenseits von Eintopf und Linsensuppe.


Der große Mountainbikeguide Tirol: Über 100 Touren, Events und Bikeparks
Der große Mountainbikeguide Tirol: Über 100 Touren, Events und Bikeparks
von Wilfried Hofer
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Touren für jede Konditionen und jeden Mountainbikertypen, 27. Juni 2016
Willi Hofer, der Autor dieses Guides, ist Spezialist für Touren aller MTB-Art in ganz Tirol. Über 100 davon samt Events und Bikeparks hat er für dieses Buch mit seinen fast 500 Seiten umfassend informativ zusammengefasst. Angefangen von der Länge der Strecke, der Dauer, des Höhenprofils über die vorhandenen Rastmöglichkeiten bis hin zu See oder Schwimmbad auf dem Weg reichen die Basisinfos. Genau beschrieben wird die Anfahrt sowohl öffentliche als auch mit Auto. Ein Kartenausschnitt ergänzt von genauen Beschreibungen der Strecke inklusive Schwierigkeitsgraden runden die Beschreibung ab. Es fehlen auch nicht Telefonnummern von Hütten, Tipps für Abkürzungen und inspirierende Fotos. Die GPS-Daten dazu gibt es zum kostenlosen Download auf der Webseite von Willi Hofer. Zahlreiche Geheimtipps ergänzen den detailreichen Führer. Allem voran gibt der Autor noch wichtige Tipps zum Thema Equipment, Bike, Outfit, Fahrtechnik und den Schwierigkeitsstufen. Witzig zu lesen: Die Beschreibung der unterschiedlichen Biker-Typen. Wer Bike-Genuss sucht oder aber sich gerne bis zu 12 Stunden lang bergauf und bergab quält, in diesem umfangreichen Guide werden alle fündig. Ausführliche Beschreibungen der Tiroler Bike-Events sowie die Vorstellung der dortigen Bikeparks ergänzen das Konvolut. Gebietsinfos, Links, Statistiken und eine Übersicht über Seilbahnen für Biker runden das Werk ab. Wer aktuell informiert sein will, der kommt an diesem Guide nicht vorbei.


Kräuter richtig anbauen: Das Praxisbuch für Biogarten, Topf und Balkon. Vielfalt in über 100 Sorten
Kräuter richtig anbauen: Das Praxisbuch für Biogarten, Topf und Balkon. Vielfalt in über 100 Sorten
von Andrea Heistinger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diversität im Kräutergarten, 20. Juni 2016
Mit diesem Buch liegt die Agrar-Wissenschaftlerin und Autorin ein umfangreiches Standardwerk zum Anbau von Kräutern vor. Gemeinsam mit dem Verein Arche Noah, der sich in Österreich dem Erhalt alter Sorten verschrieben hat und unterstützt von einem kompetenten Berater-Netzwerk, stellt sie aktuelles Wissen um Anbau, Vermehrung, Sorten-Vielfalt und den richtigen Einsatz von über 100 Kräutern umfassend dar. Natürlich kann man Kräuter im Topf in fast jedem Blumenladen kaufen und einfach anpflanzen. Wer aber wissen will, welche Kräuter sich mit welchen anderen vertragen, welche besonders gut mit welchem Gemüse gedeihen und mit welchem nicht, der wird in diesem Buch mehr als nur das erfahren. Angefangen beim Anlegen von Beeten und deren unterschiedlichen Arten hat man zu Beginn vielleicht sogar den Eindruck, der Anbau von Kräutern sei eine Wissenschaft. Zeichnungen, Fotos und fundierte Informationen zu Standort, Bodenbeschaffenheit, Dünger, Erde sowie tolle Ideen zur Gartengestaltung stehen am Anfang. Es folgen Informationen zum Überwintern, zur Pflege und Schädlingsbekämpfung gepaart mit übersichtlichen Tabellen, welche Kräuter wo am besten gedeihen auch das Thema Anpflanzen in Töpfen und Gefäßen kommt nicht zu kurz. Auch Tee-Arten, die auf dem Balkon und im Garten gedeihen ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Sogar die Floristik findet Eingang: Straußkombinationen, Empfehlungen für Schnitt und Blühmonat sowie Beispielfotos von Werkstücken finden sich. Dann aber geht es ans Kultivieren. Welche Kräuter zieht man besser aus Samen, welche aus Schnittlängen? Und womit vertragen sie sich?
Kräuter anzubauen ist praktisch überall möglich und für all diese Situationen liefert dieses Buch umfangreiches Wissen. Spannend sind vor allem die vielen unterschiedlichen Sorten, die es von zahlreichen Kräutern gibt, etwa von Salbei oder Basilikum, Lavendel, oder Oregano... Zwei Drittel des Buchs widmen sich schließlich über 100 Kräutern (samt ihrer Sortenvielfalt!!!). Wer sich vom ersten Teil überfordert fühlt, beginnt also besser direkt bei den einzelnen Arten. Es fehlen auch nicht kulinarische Tipps, sowie beschriebene Heilwirkungen. Dieses Buch lässt es an nichts vermissen.
Wenn man sich nur ein wenig eingehender mit dem Thema Kräuteranbau befasst, inspiriert dieses Buch und regt einen an, sich wirklich vertieft auf den Einsatz und das Wachstum der Küchenlieblinge einzulassen. Am Ende dieses 'Wissensschatzes' erwarten Kräuterfreunde Bezugsquellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Die gute Landkräuterküche: Mit natürlichen Aromen einfach unwiderstehlich kochen und backen. Rezepte mit heimischen Kräutern aus Garten und Topf, Wald und Wiese
Die gute Landkräuterküche: Mit natürlichen Aromen einfach unwiderstehlich kochen und backen. Rezepte mit heimischen Kräutern aus Garten und Topf, Wald und Wiese
von Alexia Zöggeler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Das Kochbuch zum Trend, 14. Juni 2016
Ein Kochbuch zum hochaktuellen Trend Kräuterküche. Die Autorin, eine Kräuterpädagogin, interpretiert klassische Rezepte neu mit dem, was auf Wald, Wiese, im Garten und auf dem Balkon wächst. Von Häppchen über Haupt-Gerichte bis hin zu Süßem, Broten und Kuchen reichen die Rezepte. Immer mit dabei grüne Kräuter wie Giersch, Brennnessel, Löwenzahn, Rotklee, Hirten Peschel, Spitzwegerich, Vogelmiere u.v.a. oder essbare Blüten. Wenn die Autorin Getreide verwendet, ist es Vollkorn, Dinkelvollkorn oder Roggenvollkorn. Ihre Ideen für Cremes, Muffins, Flammenkuchen, Nudelfüllungen, Frozen Yogurt, Eis oder Biskuit sowie ihre Vorratskunde für den Winter und das Einfrieren von Kräutern sowie Markherstellung decken alles ab, was experimentierfreudige Kräuterköchinnen und -köche ausprobieren möchten. Ein inspirierendes Prachtstück für alle, die mit den neuen Geschmäckern aus der Natur spannende Geschmackserlebnisse sammeln möchten. Mit großformatigen und teils Schritt-für-Schritt-Abbildungen.


Grünes Zebra kocht: Saisonale Vielfalt in über 100 Rezepten
Grünes Zebra kocht: Saisonale Vielfalt in über 100 Rezepten
von Gabriele Gauper
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

5.0 von 5 Sternen Eine Schatzkiste von Kochbuch, 18. März 2016
Die Autorinnen führen Österreichs erste Bio-Kochschule und ihrem Kochbuch merkt man das an: Saisonal (nach Monaten) und regional sind die teils anspruchsvollen, teils leichten Rezepte, die durch Reisen um die Welt inspiriert sind. Ernährungswissenschaftliche Anmerkungen fehlen ebensowenig wie Tipps zu einer ökonomischen Zubereitung (Tag vorher zB). Viele Rezepte sind vergetarisch, einige glutenfrei, vegan oder für Kinder geeignet bzw. abwandelbare Klassiker, die man sich gerne aneignet. Die Mengenangaben stimmen punktgenau und die Ergebnisse sind sehr geschmackvoll und originell. Ein übriges zur Lust am Nachkochen tun die wunderschönen Bilder.
Nur ein paar Impressionen, was einen so erwartet: Erdäpfel-Mozzarella-Laibchen, Käferbohneneintopf mit Labneh, süß-scharfe Hühnerleber, Buchweizen-Speck-Dalken, Erdäpfelknödel gefüllt, Topinamburtorte, Maispizza, Apfeltiramisu, Rhabarberstrudel und viele weiter Quiches, Salate, Laibchen... (natürlich noch mit entsprechenden Beilagen und Saucen).
Es macht einfach Freude, dieses Kochbuch zu lesen, daraus zu kochen und... zu lernen. Denn das tut man garantiert. Viele der Gerichte sind Eigenkreationen oder Abwandlungen von internationalen Gerichten und so überraschend wie genial. Für jeden Monat bieten die Autorinnen ca. 8 Rezepte von Vorspeise über Salat und Hauptspeise bis zu Süßem. Der österreichische Einschlag ist bei den Zutaten ebenso wie bei einigen Gerichten deutlich, die Variation aber wirklich originell.
Den Autorinnen sei großer Erfolg mit diesem wunderschönen Kochbuch gewünscht. Tipp: Wenn man "grünes Zebra kocht" googelt, kommt man auf die Webseite der Kochschule,


Das Klimakochbuch: Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen
Das Klimakochbuch: Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen
von Jenny Blekker
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Viel Wissenswerts für eine klimafreundliche Ernährung, 17. Februar 2016
Auch, wenn man normalerweise nicht daran denkt: Manche Produkte reisen weit bis auf den Teller und das, sowie noch die Faktoren Anbau, Jahreszeit, Gemüse oder Fleisch, saisonal oder nicht... machen bei der Klimabilanz einen nicht unbeträchtlichen Anteil aus. Das Kochbuch führt, garniert mit Rezepten (gekennzeichnet als regional, saisonal, vegan und "Einhorn" für Ambitionierte) durch viel Wissenswertes zu diesem Thema. Wissen und Rezepte halten sich etwa mit 1:1 die Waage. Etwa 50 Rezepte insgesamt für Salate, Suppen, Hauptspeisen und Süßes stehen kompetenten Artikeln auf dem aktuellen Stand des Wissens gegenüber. Man erfährt, woraus sich Klimabilanzen von Gerichten zusammensetzen, wie man sich klimagerecht ernähren kann. Auch Themen wie Gentechnik, Fairtrade und zahlreiche Tipps zur Vermeidung von Abfall und CO2-Emissionen fließen ein. Eine gelungene Mischung aus Wissensvermittlung und zahlreichen Anregungen. Mit Verweisen auf weiterführende Informationen aus allen Bereichen. Basiswissen, das man kennen sollte, unterhaltsam aufbereitet und selbstverständlich klimaneutral gedruckt. Eine Empfehlung des deutschen Bundesumweltministeriums.


TOGU Faszientraining Blackroll Ball, Schwarz, 12 cm, 410020
TOGU Faszientraining Blackroll Ball, Schwarz, 12 cm, 410020
Preis: EUR 12,90

5.0 von 5 Sternen Whow - Selbstmassage macht unabhängig, 3. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Togu Blackroll Ball (Ausrüstung)
Ganz tolles Gerät! Man sollte sich aber auf jeden Fall fachmännisch in die Handhabe und die Technik einführen lassen.
Notfalls auch auch auf Youtube googeln. Anleitung liegt keine bei. Aber vom Oberschenkel über Po, Rückenstrecker ... das läßt sich alles damit bestens durcharbeiten.


Richtig gute Aufstriche: Die besten Rezepte zum Selbermachen
Richtig gute Aufstriche: Die besten Rezepte zum Selbermachen
von Eva Maria Lipp
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brotbelag in allen Varianten, 5. April 2015
Aufstriche sind aus der österreichischen Küche nicht wegzudenken: ganze Partys werden mit Brot, Salzstangen (Soletti) und Aufstrichen bestritten. Beim Heurigen sind sie der Klassiker in der Vitrine und auf dem Tisch. Und nun lädt dieses Buch dazu ein, die Klassiker selbst nachzumachen und einige Neukreationen zu entdecken.
Auf der Basis von Milch (Frischkäse, Hüttenkäse etc.), Gemüse (Erdäpfel, Bohnen, Linsen...), Fleisch, Getreide und sogar Obst hat die Autorin eine Reihe von Aufstrichen zusammengetragen und kreiert, die an Vielfalt kaum zu überbieten sind. Die Zubereitung setzt allerdings den Besitz mindestens eines Cutters, besser noch eines Fleischwolfs voraus.
Viele Rezepte sind sehr naturnah, Zutaten wie Rosenblätter, Giersch, Vogelbeermarmelade, Lavendelblütenzucker, Bärlauchpesto geben den Kreation erst den richtigen Kick, sind aber nicht ganz einfach zu beschaffen... Die Fleisch- und Fischrezepte dagegen sind einfach herzustellen.
Alles in allem: Ein Kochbuch, das in die Tiefe geht, zum Experimentieren einlädt, für alle Jahreszeiten und, nicht zu vergessen, mit den entsprechenden Beilagentipps - von mildem Bauernbrot bis Vollkornbrot.


Gaumenkino: Rezepte für die Freude an der Vielfalt
Gaumenkino: Rezepte für die Freude an der Vielfalt
von Angela Hirmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach und gut, bio und bunt - So geht bewußter Genuss, 28. Februar 2015
Ein Kochbuch von zwei Lokalbetreibern, bzw. Mittagstisch-Anbietern (samt Gemüseverkauf) in Graz (Österreich): Optisch 100% Zeitgeist, jedes Bild ein Genuss! Zweigeteilt sind die ebenfalls zeitgeistigen Rezepte, in warme und kalte Jahreszeit. Basis ist meist Gemüse und Getreide, ein wenig auch Fleisch. Hier vor allem Klassiker (wie von der Oma) - faschierte Laibchen, gekochtes Rindfleisch. Das Gemüse ist der Jahreszeit entsprechend gewählt: Sommers eher Tomaten (Paradeiser), Salate, Sommergemüse, manchmal orientalisch angehaucht, von Taboulé über Samosas bis Baba Ganoush, mit Ausflügen in die mediterrane Küche. Im Winter eher Kürbis, Mangold, Karotten, Bohnen, Erdäpfel, rote Rüben und Kraut. Die Rezepte umfassen von Aioli über Suppe bis zum Zwetschkenfleck alle Gänge und sind von den Zutaten und der Zubereitung gut machbar. Fertigprodukte werden gar keine verwendet. Das heißt, sogar spannende, vielfarbige Nudeln und Erdäpfelnudeln - Brot und Pizza sowieso - werden selbst gemacht. Das ist auch das Einzigartige an diesem Kochbuch. Wer alles selbst machen möchte und erstaunt sein will, wie einfach das ist (Zuhilfenahme von einigen Geräten vorausgesetzt), kann mit diesem Kochbuch seine Liebsten glücklich kochen.
Mitbringen sollte man Zeit und Muße, Interesse an hochwertigen Zutaten und Freude an innovativen Kombinationen. Die farbenfrohen, stilvollen Fotos tun ein Übriges, sich mit diesem Kochbuch einzulassen auf nachhaltigen, saisonalen, umweltbewußten Koch- und Backstil. Insgesamt sind es 160 Rezepte, um interessante und zeitgemäße Kreationen auf den Tisch und zum Kaffee zu bringen. Und: Viele Zutaten können abgewandelt werden... Auch hierzu gibt es Vorschläge. Ein Kochbuch, das schon allein optisch bezaubert. Eine Empfehlung, nicht nur für Bobos, Lohas und Post-Materialisten...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4