Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17
Profil für marcogw > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von marcogw
Top-Rezensenten Rang: 62.880
Hilfreiche Bewertungen: 393

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
marcogw

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Folia 57807 - Glitter Set mit 10 Röhrchen à 14 Gramm Glitterpulver
Folia 57807 - Glitter Set mit 10 Röhrchen à 14 Gramm Glitterpulver
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Mehr als gedacht, 10. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schönes, glitzerndes Glitzer in kräftigen Farben. Die Röhrchen sind größer als gedacht, die angegebene Menge klang für mich erst recht wenig, aber Glitzer scheint nicht so viel zu wiegen. Damit werden wir noch viel Bastelspaß haben.


Juli Löwenzahn: Der beste Freund für alle Fälle
Juli Löwenzahn: Der beste Freund für alle Fälle
von Andreas H. Schmachtl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Große Geschichten für Kleine, 10. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von diesem Autoren hatten wir bereits zwei Bücher von Tilda Apfelkern. Ich fand die Gestaltung einfach wahnsinnig schön, inhaltlich waren die Geschichten von Tilda jedoch eher weniger für meine Tochter. Vielleicht, weil Tilda eben schon erwachsen ist und eher Erwachsene Probleme hat?
Bei Juli war das allerdings ganz anders. Er ist ein Kind und erlebt kindliche Abenteuer, muss sich kindlichen Problemen stellen... diese Geschichten wurden von Anfang an heiß geliebt. Wir haben mittlerweile alle Bücher von Juli, auch das Freundebuch (für den Kindergarten). Eine klare Kaufempfehlung für (Klein-)Kinder.


BECK Roses, Mädchen, Pink (03), 27 EU
BECK Roses, Mädchen, Pink (03), 27 EU
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 10. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beck Roses Mädchen Gymnastikschuhe (Schuhe)
Sehr schön und passgenaue Gymnastikschuhe. Gut verarbeitet. Ich habe vorsichtshalber zwei Größen bestellt, aber das hätte ich mir sparen können.


Joy Toy 556170 - Kleine Raupe Nimmersatt Activity Raupe mit Musik und Sound 30 x 9 x 24 cm
Joy Toy 556170 - Kleine Raupe Nimmersatt Activity Raupe mit Musik und Sound 30 x 9 x 24 cm
Wird angeboten von Shoppe 4 You
Preis: EUR 18,14

3.0 von 5 Sternen Schönes Spielzeug mit kleinen Mängeln, 8. Februar 2014
Unsere Tochter hat die Raupe bekommen als sie 4 Monate alt war und fand sie gleich toll. Nun wird sie bald 6 Monate alt und liebt sie immer noch. Die Farben, die Rassel, die Greifringe und auch die bunten Steine laden zum ausgiebigen Untersuchen ein.
Man kann die Raupe mit einem praktischen Klettverschluss an der Autoschale, am Babybett oder dem Laufstall befestigen.
Allerdings ist mir in letzter Zeit immer wieder aufgefallen, dass einzelne Fäden der Füllung durch den Stoff kommen und an den kleinen Babyhänden kleben bleiben.
Den Apfel habe ich mittlerweile abgeschnitten, weil unsere Tochter sich einmal das Band so unglücklich um den Finger gewickelt hat, dass dieser schon ganz dunkel angelaufen war, als wir es bemerkt haben.
Die Melodie ist im Übrigen eine schnelle Version von "Twinkle twinkle litte star".


Fit for Fun - Pilates für einen gesunden & starken Rücken
Fit for Fun - Pilates für einen gesunden & starken Rücken
DVD ~ Anette Alvaredo
Preis: EUR 9,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Anfänger sehr geeignet, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da mich vor einer Weile immer häufiger Rückenschmerzen plagten, schaffte ich mir diese DVD an. Den Kauf habe ich nicht bereut, denn schon nach wenigen regelmäßigen Trainingseinheiten waren die Schmerzen wie von Zauberhand verschwunden.
Natürlich ersetzt diese DVD keinen Arztbesuch, denn Rückenschmerzen können ernste Ursachen haben, aber wenn man weiß, dass die Schmerzen wie bei mir durch z.B. zu schwache Rückenmuskulatur verursacht werden, kann man durch gezieltes Training Abhilfe schaffen.
Wichtige Grundlagen des Pilates werden ausführlich in verschiedenen Sequenzen erklärt, sodass sich auch Anfänger etwas unter Begriffen wie z.B. dem "Powerhaus" vorstellen können.
Die Übungen an sich sind teils entspannend und lockernd, teils anstrengend für verschiedene Bereiche wie Nacken, Bauch, Po und Rücken.
Man braucht keine weiteren Hilfsmittel als zwei aufgerollte Handtücher, sodass wirklich jeder die Übungen zu Hause durchführen kann, ohne noch mehr Geld auszugeben.
Die Übungen an sich werden gut erklärt und deutlich durchgeführt, sodass auch Laien sie nachmachen können.
Man kann zwischen einem Kurzprogramm und der Pilatesstunde wählen, je nachdem wie viel Zeit man investieren kann und möchte.


Fabrizio Badetasche 50142, Damen Shopper, Grün (limegrün 3300), 60/54 x 41 x 18 cm (B x H x T)
Fabrizio Badetasche 50142, Damen Shopper, Grün (limegrün 3300), 60/54 x 41 x 18 cm (B x H x T)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine sehr praktische Strandtasche, die viel Stauraum für große Badetücher und weitere Dinge bietet, auf die man am Strand oder im Schwimmbad nicht verzichten möchte.
Das Material der Tasche ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Schmutz und kann einfach ab-/ oder ausgewischt werden.
Neben einer großen Tasche gibt es noch kleinere, in denen Dinge wie Bücher, Geld, Zimmerkarten etc. aufbewahrt werden können und schnell griffbereit sind.
Durch den praktischen Reißverschluss, kann man verhindern, dass Sand in die Tasche gerät oder jemand im Vorbeilaufen etwas aus der Tasche entwendet.
Die Optik ist natürlich Gechmackssache, aber die Tasche entspricht farblich den hier gezeigten Bildern.


Noir
Noir
von Jenny-Mai Nuyen
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine sehr bedrückende Atmosphäre, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Noir (Broschiert)
Inhalt: Als Ninos Eltern bei einem Autounfall sterben, ist er erst fünf Jahre alt und sitzt mit ihnen im Wagen. Er überlebt, es bleibt jedoch eine besondere Gabe zurück: Er kann erkennen wann Menschen sterben. So weiß er auch, dass er mit 24 Jahren sterben wird. Von der Frage nach dem „Warum“ getrieben, gerät er an einen geheimen Zirkel, der Seelen sammelt. Dort begegnet er auch der geheimnisvollen Noir, einer Seelenlosen, die bereits auf der Schwelle zum Tod steht.

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe hörte sich für mich wirklich sehr vielversprechend an und so begann ich voller Vorfreude zu lesen. Die Autorin hat einen sehr malerischen Schreibstil, der mir grundsätzlich sehr gut gefällt. Das Buch mutet stellenweise sehr philosophisch an. Nino, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, macht sich sehr tiefgehende Gedanken über das Leben und den Tod, was durch die Schreibweise der Autorin noch unterstrichen wird. Es gab sehr viele Stellen, die ich mir gerne notiert hätte, weil ich sie einfach so tiefgründig, schön und zum Nachdenken anregend empfand.
Die Grundstimmung der Geschichte ist sehr düster, hoffnungslos, wodurch ich mich beim Lesen selber auch sehr bedrückt fühlte. Zudem ist die Handlung ist stellenweise sehr verwirrend. So haben die einzelnen Charaktere immer wieder Kontakt mit Drogen und einige Passagen lesen sich auch genauso: Wie ein Drogenrausch. Stellenweise war die Geschichte sehr undurchsichtig und abgedreht.
In die eigentliche Handlung werden immer wieder kurze Einschübe aus dem „Jetzt“ eingebaut, welche der Handlung vorausgreift.
Es fehlte mir im Buch etwas an Inhalt. „Noir“ ist ein Buch das eher zum Nachdenken anregen soll, was es auch tut, als ein Buch das mit Spannung und Aktionismus punktet. Es werden sehr viele Fragen aufgeworfen, die leider nicht beantwortet werden und somit blieb ich auch mit vielen Fragezeichen im Kopf zurück. Zu vielen?

Eine wichtige Rolle spielt natürlich auch die Liebe zwischen Nino und Noir. Eine romantische Lovestory ist es definitiv nicht, das würde aber auch nicht in die Geschichte passen. Leider war der Verbindung der beiden aber auch auf anderem Wege für mich nicht wirklich nachvollziehbar und das machte das Mitfühlen natürlich noch einmal schwerer.
Nino und Noir sind ohnehin Charaktere die nicht gerade zum Hineinversetzen einladen.

Mein Fazit:
Für mich persönlich hat das Buch einige gute Ansätze. Es regt zum Nachdenken an, ist sehr philosophisch und schön geschrieben. Die Geschichte an sich beinhaltet jedoch einige Stolperfallen. Für junge Leser würde ich es aufgrund des doch recht häufig vorkommenden, folgenlosen Drogenkonsums eher nicht empfehlen.


Die Verratenen: Band 1
Die Verratenen: Band 1
von Ursula Poznanski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

4.0 von 5 Sternen Und wieder ein gelungener Poznanski, 23. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Verratenen: Band 1 (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Die Welt wird beherrscht von einer zweigeteilten Gesellschaft. Sie besteht aus den „Prims“ und den „Lieblingen“. Die „Lieblinge“ leben unter Kuppeln, die sie vor der eisigen Kälte, von der die Welt beherrscht wird, schützen, abgeschottet von der Außenwelt. Sie sind privilegiert, haben immer genug Essen, Kleidung und Nahrung, müssen jedoch sehr viel Lernen und unterstehen einem ewigen Wettbewerb, denn nur wer besonders gut im allgemeinen Vergleich abschneidet, hat Chancen auf gute Positionen in der Arbeitswelt.
Die „Prims“ hingegen leben außerhalb dieser Kuppeln und kämpfen täglich um ihr Überleben.
Auch Ria gehört zu den privilegierten Kuppelbewohnern, bis eines Tages ihr und fünf anderen vorgeworfen wird, dass sie einer Verschwörung angehören und sie getötet werden sollen.

Meine Meinung:
Was mich an Frau Poznanski immer wieder erstaunt, ist, dass jedes ihrer Bücher wieder etwas anders ist als ihr vorheriges, thematisch meine ich. Sie ist wirklich sehr vielfältig und traut sich auch auf unbekanntes Terrain.
Dieses Mal hat sie sich von den Thrillern abgewandt und versucht sich am aktuell allseits beliebten Genre der Jugenddystopien.
Mehr oder weniger realistisch beschäftigen sich Dystopien mit der Zukunft unserer Welt, bzw. wie sie sein könnte. Frau Poznanski hat es allerdings geschafft den Bogen nicht zu überspannen und somit ein interessantes Setting zu kreieren, welches zum Wegschmökern einlädt.
Zwar erfindet sie hier das Rad nicht neu, liefert jedoch einen soliden Start in eine neue Trilogie ab, der auf spannende Fortsetzungen hoffen lässt!
Das Grundgerüst der Handlung ist gut durchdacht und schlüssig, zudem schafft sie es durch die Handlung an sich und kleine Geheimnisse, die sie bis zum Schluss offen lässt, dass konsequent ein hoher Spannungsbogen aufrechterhalten wird.
Gut gefallen hat mir außerdem, dass sie den einzelnen Personen besondere Fähigkeiten verleiht, ohne dabei zu „fantastisch“ zu werden. Sie wurden den Sphärenbewohnern ihr Leben lang antrainiert und leisten ihnen den einen oder anderen Dienst.
Zudem ist Ria, die Hauptperson der Geschichte, erfrischend anders. Sie ist nicht zimperlich, nicht zu weinerlich und mädchenhaft, sondern steht mit beiden Beinen im Leben und lässt sich nichts vormachen.

Fazit:
Frau Poznanski legt einen gelungenen Start in einem für sie neuen Genre hin. Sie ist dabei zwar nicht unbedingt innovativ, schafft es aber trotzdem mit einem interessanten Setting und einer spannenden Story zu punkten.
„Die Verratenen“ ist jedoch wirklich nur eine Einleitung. Es gibt eine übergeordnete Handlung, die mit Ende dieses ersten Teils erst richtig beginnt.
Auf den zweiten Teil dürfen wir gespannt sein.


Der Winterpalast: Roman (insel taschenbuch)
Der Winterpalast: Roman (insel taschenbuch)
von Eva Stachniak
  Broschiert

43 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Historischer Roman mit Stärken und Schwächen, 23. Oktober 2012
Inhalt:
Als Warwaras Vater stirbt, wird sie als Bedienstete im Palast der Zarin Elisabeth aufgenommen. Aufgrund einer glücklichen Fügung darf sie ihre Stellung als unbedeutende Schneiderin jedoch schnell verlassen und wird zu einer engen Vertrauten der Kaiserin selbst. Sie ist zu einer „Zunge“ geworden, einer Spionin, die ab sofort die Aufgabe hat Intrigen und Geheimnisse aufzuspüren.
Als die junge Sophie, die spätere Katharine die Große, als Braut des zukünftigen Zaren in den Winterpalast kommt, wird sie zu deren enger Vertrauter und Freundin.

Meine Meinung:
Ein historischer Roman, der locker, flockig und abwechslungsreich geschrieben ist und durch sehr facettenreiche Charaktere glänzt. Einen wirklichen Liebling habe ich beim Lesen jedoch nicht gehabt. Jede Figur ist auf ihre Weise interessant.
Die Geschichte wird aus Sicht von Warwara erzählt, darum bekommt man auch nicht immer alle Informationen des höfischen Lebens aus erster Hand. Man folgt Warwara und wenn sie fernab des Hofes ist, dann versiegt natürlich auch der Informationsfluss an den Leser.

Leider fehlte es den Figuren trotz ihres Facettenreichtums an Tiefe, sodass ich nicht wirklich mit ihnen mitgefiebert habe. Schicksalsschläge wurden auch von den Figuren selbst nicht wirklich als solche empfunden, bzw. dargestellt und in der Geschichte nur recht nebensächlich behandelt. Über einschneidende Ereignisse wurde einfach hinweggegangen, ohne wirklich auf das Gefühlsleben der Betroffenen einzugehen. Und die Versuche die es gab, blieben trotzdem ohne Erfolg. Ich war beim Lesen nie glücklich oder traurig für eine der Figuren, dabei passiert wirklich genug in diesem Buch.
Die Geschichte war zwar interessant, die vielen Intrigen, die Auswege und Lösungen, um diesen Intrigen zu entgehen waren teilweise sehr kreativ, aber die Handlung dümpelte ohne großen Spannungsbogen vor sich hin.

Auch hätte der Palast an sich besser beschrieben werden können, denn das Setting hatte ich die ganze Zeit über nicht wirklich vor meinem inneren Auge. Das Cover ist so schön gestaltet und beflügelte schon vor der ersten Seite meine Fantasie. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin dieses Bild in meinem Kopf weiterzeichnet.

Wie Warwara zu der großen Spionin wurde blieb mir ebenfalls schleierhaft, denn mehr als 2-3 Tipps hat sie von ihrem Mentor nicht bekommen. Es entstand der Eindruck, dass wirklich jeder diese Aufgabe hätte übernehmen können. Das meiste schien Warwara sowieso eher zufällig aufzuschnappen ohne gezielt danach gesucht zu haben.

Fazit:
Einerseits ist die Geschichte durch das höfische Ränkespiel interessant, es gibt einige überraschende Wendungen. Andererseits bleibt die Geschichte jedoch sehr flach und emotionslos wodurch das Mitfiebern eher schwierig wird.
Eine nette Geschichte, die man nicht zu sehr hinterfragen sollte.


Das Lächeln der Frauen
Das Lächeln der Frauen
von Nicolas Barreau
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Liebe? Die habe ich leider nicht gefunden!, 23. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Lächeln der Frauen (Taschenbuch)
Inhalt:
Aurélie, Köchin und Inhaberin eines kleinen Restaurants, wird von ihrem Freund verlassen. Als sie in der Buchhandlung ein Buch entdeckt, dass quasi ihr Leben beschreibt, lässt sie nichts unversucht, um den Autor des Buches kennenzulernen.

Meine Meinung:
Die Schreibe des Autors ist wirklich gelungen. Er beschreibt die Dinge sehr plastisch, sodass man sich das Setting und die Menschen sehr gut vor seinem inneren Auge vorstellen kann. Zudem ist die Geschichte sehr leicht, sodass man sie recht schnell und flüssig lesen kann.
Den Hype um dieses Buch kann ich leider trotzdem nicht nachvollziehen, denn trotz gutem Schreibstil, ist es dem Autor nicht gelungen Charaktere zu entwerfen, in welche ich mich als Leser einfühlen konnte, mit denen ich mitfiebern konnte und denen man ein Happy End wünscht.
Aurélie und André, die Hauptfiguren der Geschichte, sind in keiner Weise sympathisch. Aurélie, zu Beginn noch eine Figur der man positiv gestimmt gegenübersteht, wird geradezu besessen von besagtem Autor und lässt nichts unversucht ihn kennenzulernen und strapaziert dadurch die Nerven der Leser. Ihre Art mit anderen Menschen umzuspringen ist fürchterlich. Ganz besonders André behandelt sie widerlich.
André selbst ist jedoch nicht besser. Auch er ist ein Widerling wie er im Buche steht und hat wirklich gar keine Eigenschaften, die ihn anziehend wirken lassen könnten.
Durch die fehlende Sympathie war es bei mir auch so, dass ich die sehr vorhersehbare Handlung nicht sonderlich spannend fand.
Die große Liebe, welche angeblich in der Geschichte zu finden sein soll, habe ich ebenfalls nicht gefunden. Es geht hier eher um verletze Eitelkeit und das Geltungsbedürfnis vom Amélie. Schmetterlinge suchte ich beim Lesen vergeblich in der Nähe meines Bauches.

Meine Meinung:
Ein Buch das meiner Meinung nach nicht das einhält was es verspricht. Barreau hat zwar eine atmosphärische Art zu schreiben, seine Charaktere bleiben jedoch sehr kalt und unsympathisch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10