Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für WillyR > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WillyR
Top-Rezensenten Rang: 3.754
Hilfreiche Bewertungen: 704

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WillyR "Dingens" (Troisdorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Johannesburg EP
Johannesburg EP
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Leider nur eine EP, 1. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Johannesburg EP (Audio CD)
Akkustisch ist "Johannesburg" näher an den folkigen Klängen von "Sigh No More" und "Babel" als am Pop von "Wilder Mind". Die Kollaboration mit afrikanischen Künstlern erinnert ein wenig an das großartige Album "Graceland" von Paul Simon. Gerne hätte man mehr als nur fünf Songs mit einer Laufzeit von gerade einmal 20 Minuten gehabt. Entstanden ist in Anbetracht des berühmten Vorgängers vielleicht kein einzigartiges Werk, aber eine CD, die voller Wertschätzung und Liebe der Musik und der Musiker ist, mit denen Mumford & Sun hier im Studio standen.


Captain America: Steve Rogers (2016-) #3
Captain America: Steve Rogers (2016-) #3
Preis: EUR 3,59

4.0 von 5 Sternen Doppel-Doppelagent?, 1. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hydra-Schläfer Steve Rogers muss sich vor Red Skull für seine letzten Aktionen verantworten. Dieser ist mit seinem Doppelagenten gar nicht zufrieden. Doch auf der letzten Seite des Kapitels zeigt sich, dass vielleicht doch alles ganz anders ist. Treibt Captain America in mehrfacher Hinsicht ein doppeltes Spiel?


Captain America: Steve Rogers (2016-) #2
Captain America: Steve Rogers (2016-) #2
Preis: EUR 3,59

4.0 von 5 Sternen Wie Captain America ein Hydra-Schläfer wurde, 1. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ACHTUNG SPOLER!!! Nach dem überraschenden Cliffhanger aus Kapitel 1 ("Hail Hydra") nun bereits die Auflösung des Rätsels: Als Kubik in der Gestalt eines kleinen Mädchens, welches von Red Skull manipuliert wurde, Steve Rogers verjüngte, hat sie ihm gleichzeitig eine falsche Erinnerung implantiert, die ihn zu einem Hydra-Schläfer macht. Trotzdem darf man gespannt bleiben wie es weiter geht.


John Sinclair - Folge 0108: Das Eisgefängnis
John Sinclair - Folge 0108: Das Eisgefängnis
Preis: EUR 1,49

3.0 von 5 Sternen Die Rückkehr des Dr. Tod, 21. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist in erster Linie ein wichtiger als ein besonders guter Roman, denn er beschreibt die Rückkehr von John Sinclairs altem Erzfeind Dr. Tod in der Gestalt des sizilianischen Mafiaboss Solo Morasso. Während die erste Hälfte der Story noch überzeugen kann, häufen sich im Verlauf der Handlung die „glücklichen“ Zufälle und die Auflösung/Rettung kommt viel zu plötzlich und unspektakulär und daher wenig glaubhaft daher. Man hat das Gefühl dem Autor sind die Seiten ausgegangen und statt einen Zweiteiler zu schreiben, was dem Anlass durchaus angemessen gewesen wäre, hat er abgekürzt. Schade! Denn obwohl es mehr eine Gangstergeschichte als ein Horrorroman ist (das Eismonster am Schluss wurde wohl nur eingebaut, um wenigstens noch ein weiteres übernatürliches Element zu haben, was aber eigentlich überflüssig ist), hat der Roman Potential, welches nicht genutzt wurde.


Preacher - Die komplette erste Season [Blu-ray]
Preacher - Die komplette erste Season [Blu-ray]
DVD ~ Dominic Cooper
Preis: EUR 34,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie Cassidy sagen würde: 'Bloody shite!, 18. Juli 2016
Die 66teilige (plus 9 Sondertitel), zwischen 1995 und 2000 erstmals publizierte Comicserie PREACHER von Autor Garth Ennis und Zeichner Steve Dillon gilt mit Recht als bahnbrechend und wegweisend auf dem Gebiet der Erwachsenencomics. In einer innovativen Mischung aus Satire, Urban Fantasy, modernem Western, Road Movie sowie Gesellschafts- und Religionskritik werden Grenzen überschritten sowohl was die Darstellung von Gewalt in bester Quentin-Tarrantino-Manier als auch die Verwendung expliziter Sprache angeht. Daher war eine Verfilmung schon länger im Gespräch.

Jetzt endlich gibt es PREACHER als Fersehserie, wobei die Grundmotive und Hauptfiguren recht originalgetreu übernommen wurden, die Handlung aber an das Medium Film und die heutige Zeit angepasst wurden, ohne die Stimmung der Comicvorlage zu verfälschen.

Der Pilotfilm allein ist ein wilder, abgefahrener Tour-de-Force-Ritt mit ein paar der genialsten Protagonisten-Vorstellungen der TV-Geschichte. Dabei ist die graphische Gewaltdarstellung so absurd übertrieben, dass man gelegentlich nicht weiß, ob man lachen oder schockiert sein soll. Ganz klar: Das Lachen überwiegt. Jedenfalls wurden selten Hauptfiguren so überzeugend eingeführt wie Tulip und Cassidy. Hinzu kommen satirische Seitenhiebe, welche teilweise im Hintergrund ablaufen, wie zum Beispiel der Umstand, dass Tom Cruise in seiner Funktion als führender Scientologe explodiert.

Der Plot ist dabei zunächst ziemlich undurchsichtig. Doch es wird genügend Spannung und Neugier aufgebaut, um den Zuschauer bei der Stange zu halten. Grob umrissen (da die Story durch die Comics insgesamt hinlänglich bekannt und beispielsweise auf Wikipedia nachlesbar ist, sollte dies kein echter Spoiler sein) geht es um ein übernatürliches Wesen namens Gensis, welches aus der Verbindung zwischen einem Dämon und einem Engel entstanden und aus seinem Gefängnis im Himmel ausgebrochen ist, wobei es letztlich in den texanischen Prediger Jesse Custer fährt und diesem dadurch gottähnliche Fähigkeiten verleiht. Die himmlischen Heerscharen wollen Genesis – notfalls auch mit Gewalt – wieder einfangen, da dieses Wesen gegen die Regeln verstößt und eine Bedrohung der bestehenden Ordnung darstellt, und setzen sich auf Jesses Spur. Dabei wimmelt es nur so von skurrilen Nebenfiguren wie dem Teenager Areseface, dem zwielichtigen Unternehmer Odin Quincannon, einem mysteriösen Cowboy (dem Saint of Killers) oder den Engeln Fiore und Deblanc.

Man darf nur hoffen, dass die physische und spirituelle Suche nach Gott, welche eine zentrale Rolle in der literarischen Vorlage spielt, auch von der Serie aufgegriffen wird.

Wer Filme wie „From Dusk Till Dawn“ schätzt, wird PREACHER lieben. Eine der besten Serien zur Zeit.

Wer tiefer in die Materie eintauchen möchte, dem seien die Comics empfohlen. Beide – Verfilmung und Original – lohnen sich vor allem auf Englisch.


John Sinclair - Folge 0094: Schreie im Schreckenshaus
John Sinclair - Folge 0094: Schreie im Schreckenshaus
Preis: EUR 1,49

4.0 von 5 Sternen Schnelle Action, 15. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die temporeiche Story ist Durchschnitt (geboten werden Versatzstücke aus dem Horrorgenre wie Zombies und eine Satansanbeterin), aber der Roman bietet von der ersten Seite an actiongeladene Spannung, die über inhaltliche Schwächen hinweg tröstet.


John Sinclair - Folge 0092: Einsatz der Todesrocker
John Sinclair - Folge 0092: Einsatz der Todesrocker
Preis: EUR 1,49

3.0 von 5 Sternen Auftritt Father Ignatius, 14. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl in diesem Roman eine wichtige Person eingeführt wird, nämlich Father Ignatius aus dem schottischen Kloster St. Patrick, welcher für John Sinclair unter anderem die geweihten Silberkugeln fertigt, ist die Geschichte eher durchschnittlich. Eine Rockerbande, die die Gegend um das Kloster terrorisiert, verschreibt sich dem Satan und wird zu Dämonen. Wieder einmal fragt man sich, warum John bei seinen Kämpfen gegen die Kreaturen der Hölle nicht frühzeitig seine Waffen einsetzt, sondern sich erst in sinnlose Prügeleien verstrickt, statt beispielsweise zu seinem Kreuz zu greifen, oder scheinbar Skrupel hat, seine Gegner sofort zu vernichten. Hinzu kommt ein völlig zusammenhangloser Kurzauftritt von Dämonenhenker Destero am Ende des Romans. Alles in allem nur wegen des ersten Auftritts von Father Ignatius lesenswert.


Hellboy Volume 1: Seed of Destruction
Hellboy Volume 1: Seed of Destruction
Preis: EUR 10,12

4.0 von 5 Sternen Auftritt: Hellboy, 25. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Band sammelt die ersten vier Kapitel der originalen Hellboy-Serie plus zwei Kurzgeschichten, die seinerzeit als Promo veröffentlicht wurden und den Charakter einführten. Der Auftakt einer Erfolgsgeschichte.


Preacher Book One
Preacher Book One
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewaltig, gewalttätig, blasphemisch, spannend, witzig..., 21. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Preacher Book One (Kindle Edition)
Dieser Sammelband enthält die Kapitel #1-12 der Vertigo-Originalserie: Im Himmel ist Genesis entkommen, ein Kind das ein Engel mit einem Dämon gezeugt hat und daher Gut und Böse in sich vereint und über ungeahnte Kräfte verfügt. Im Angesicht dieses neuen Konzepts hat sich Gott kurzerhand verabschiedet, während Genesis sich während einer Messe mit der Seele des texanischen Predigers Jesse Custer vereinigt, dabei die versammelte Gemeinde tötet und Jesse erstaunliche Fähigkeiten verleiht. Daraufhin macht sich der Preacher zusammen mit seiner Ex-Freundin Tulip, einer Auftragsmörderin, und dem irischen Vampir Cassidy auf die Suche nach Gott, um ihn zur Rede zu stellen.

Dies ist die Grundprämisse für eine wilde 66-teilige Serie (plus 5 einteilige Specials und einem 4-teiligen Spin off), welche Elemente aus Western, Roadmovie, Urban Fantasy, Gangsterkrimi, Splatter und Satire in bester Quentin-Tarantino-Tradition à la "From Dusk Till Dawn" in sich vereint. Brutale und perverse Rednecks spielen darin genauso eine Rolle wie gefallene Engel, der Saint of Killers, ein unglücklicher Junge mit dem Spitznamen Arseface, ein Serienmörder und diverse Gangster. Die dargestellte Gewalt ist teilweise so plakativ, dass sie selbst die Macher der "Saw"-Filme schockieren dürfte, und die lästernde Sprache Nils Ruf die Schamesröte ins Gesicht treibt.

Die skurrilen Gestalten und Geschichten, die dem (Anti-)Helden auf seinem Weg begegnen und widerfahren sind höchst unterhaltsam und haben durchaus Tiefgang. Denn bei aller Brutalität, Sex und Gotteslästerung ist die Serie zutiefst moralisch. Sind doch Jesse Custer und seine Gefährten immer wieder aufs Neue überrascht, erzürnt und angewidert über die Tatsache, wie tief Menschen sinken können. Fast alles, was Jesse unternimmt, ist nobel und motiviert durch Gefühle wie Liebe, Freundschaft und Selbstlosigkeit. Das macht ihn zu einer zutiefst romantischen Figur. Und die physische Suche nach Gott ist auch eine spirituelle: Jesse packt die Wut über das erkannte Wesen Gottes und sieht letztlich in ihm einen eitlen Heuchler, der die Welt und die Menschen nur erschaffen hat, um sie leiden zu lassen, und trotzdem erwartet, dass sie seinen Namen preisen, ohne auch nur einen Finger zu rühren, um ihnen zu helfen. Darin stecken zynische Gesellschaftsanalyse und harsche Religionskritik.

Auch grafisch kann ich nichts aussetzen. Die Erzählung hat fast filmischen Charakter und verzichtet weitgehend auf erzählende Kästchen, sondern setzt vor allem auf Dialoge. Die düsteren Ideen des Autors werden zeichnerisch angemessen realistisch umgesetzt. Die Farben sind eher gedeckt. Die Hauptfiguren haben einen hohen Wiedererkennungscharakter: Jesse wirkt wie James Morrison in einer Sutane. Dadurch, dass ein einziger Zeichner die Serie realisiert hat, wurde das Konzept konsequent fortgeführt.

Die komplette Serie wird in den sechs Bänden gesammelt, von denen dies der erste ist. Einer der besten Erwachsenen-Comics, die ich kenne.


Captain America: Steve Rogers (2016-) #1
Captain America: Steve Rogers (2016-) #1
Preis: EUR 1,79

5.0 von 5 Sternen Steve Rogers ist zurück als Captain America, 12. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In einem irren Cliffhanger mit einer unglaublichen Überraschung endend wird in zwei Handlungsebenen – Gegenwart und Steves Kindheit – eine atemberaubende Geschichte mit aktuellem gesellschaftlichen Bezügen erzählt. Selten war ein Marvel Comic so politisch. Auch graphisch topp!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14