Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für WillyR > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WillyR
Top-Rezensenten Rang: 6.330
Hilfreiche Bewertungen: 875

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WillyR (Troisdorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Best Of Vol. 2 - Rares Gold (Limited 2CD)
Best Of Vol. 2 - Rares Gold (Limited 2CD)
Preis: EUR 19,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Letzte?, 18. Oktober 2017
Irgendwie war klar, dass das Album "Von Mensch zu Mensch" nicht das Letzte sein würde, was man − trotz aller Beteuerungen des Grafen, seinem Musikprojekt den Gnadenstoß zu versetzten − von Unheilig hören würde. Und so überrascht es nicht, dass nunmehr diese zweite Best-of-Sammlung auf den Markt geworfen wird, welche gleich in drei Versionen erscheint: als Einfach- und als Doppelalbum sowie − für die unverbesserlichen Hardcore-Fans − in einer Limited-Deluxe-Edition mit gleich vier CDs, einem Mittschnitt des derzeit letzten Konzerts in Köln auf DVD, einem Schlüsselanhänger, eine Flagge und sechs Postkarten für läppische knapp 90 Euro. Wahrscheinlich möchte der Graf seine Anhänger wieder einmal großzügig "beschenken".

Enthalten sind neben Liedern von den letzten Alben auch eine Reihe bisher unveröffentlichter Tracks, um einen Kaufanreiz für alle die zu schaffen, die diese Platten schon haben. Entstanden sollen diese während der Abschiedstournee sein. Trotz des großspurig angekündigten Endes von Unheilig, hat sich der Graf für diese Sammlung − wahrscheinlich schweren Herzens, doch es war ihm ein Bedürfnis − noch einmal ins Studio begeben. Der Mann opfert sich halt für seine Fans und sein Bankkonto auf!

Qualitativ sind die neuen Songs auf dem Niveau der restlichen, also vor Pathos triefender, bedeutungsschwerer, Schlagerpop, sparsam vermengt mit härteren Rockelementen und schwülstig-düsteren Guitarrenriffs und lyrischen Binsenweisheiten. Gepflegte Langeweile. Das Abdriften die die Belanglosigkeit wird noch einmal unterstrichen durch die Kooperation mit der Klassik-meets-Pop-Kunstfigur The Dark Tenor (auf "Zeitreise" und "Sterne hoch"), dessen eigenen schwülstigen Alben nur durch den exzessiven Gebrauch der Skip-Taste ertragbar sind. Es ist halt nicht alles Gold, was glänzt.

Erfreulicherweise möchte meine Frau (siehe frühere Rezensionen) das Album nicht haben, nachdem wir es auf Apple-Musik einmal durchgehört haben, so dass mir die Musik zukünftig erspart bleibt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2017 12:04 PM MEST


Preacher  - Staffel 2 [dt./OV]
Preacher - Staffel 2 [dt./OV]
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach Gott, 20. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Preacher - Staffel 2 [dt./OV] (Amazon Video)
(ACHTUNG SPOILER!)

Nach dem fulminanten Ende der ersten Staffel, begeben sich sich Jesse, Tulip und Cassidy mit Beginn von Season 2 auf die physische Such nach Gott, welche eine zentrale Rolle in der Comicvorlage spielt.

Gleich die erste Folge startet mit absurd-komischen Dialogen, tarantinoesken Splattereffekten und schrägem Humor, wenn Jesse mithilfe von Genesis die verfolgenden Polizisten zwingt, verrückte Dinge zu tun. Dem Saint of Killers wird eine tragende Rolle eingeräumt, und auch Eugene Root taucht als Insasse einer Hölle, die einem Hochsicherheitsgefängnis gleicht, im weiteren Verlauf der Handlung wieder auf und trifft dort unter anderem auf Adolf Hitler. Außerdem erfährt der Zuschauer einige Details aus Jesses und Tulips Vergangenheit. Ferner hat der Engel Fiore aus Staffel 1 einen sehenswerten Kurzauftritt.

Die Suche nach dem Allmächtigen führt das Trio nach New Orleans, wo sie mit einer mächtigen Geheimorganisation konfrontiert werden, die nach der Weltherrschaft strebt, personifiziert durch den zwielichtigen Herr Starr. Dabei nehmen die Spannungen innerhalb der Gruppe zu. Jesse begegnet Gott, ohne ihn zu erkennen, und dem Nachfahren von Jesus Christus, welcher der neue Messias werden soll, aber durch Inzucht geistig zurückgeblieben ist. Ansonsten führen alle Spuren scheinbar ins Leere. In dem Bestreben, den Saint of Killers zu besiegen, opfert Jesse sogar einen Teil seiner Seele. Am Ende der Staffel stehen dann mehrere dramatische Cliffhanger, die die Spannung auf eine dritte Season massiv erhöhen.

Insgesamt profitiert Preachers Season 2 von einer stringenteren Handlung, ohne dabei die großartigen, gewalttätigen und absurd komischen Elemente, welche die erste Staffel ausmachten, zu verlieren.

Man darf sich auf Staffel 3 freuen. Leider gibt es vom produzierenden Sender AMC noch keine offizielle Bestätigung, ob zustande kommen wird. Es wäre allerdings in höchstem Maß schade, wenn "Preacher" eingestellt würde.


In Rom
In Rom
Preis: EUR 16,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Abschluss der Reise-Trilogie, 18. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Rom (Audio CD)
Nach Paris und New York (genauer gesagt dem Broadway) führt der letzte Teil seiner Reise-Trilogie Götz Alsmann also nach Rom. In seinem Bestreben dem Jazz-Schlager erfolgreich neues Leben einzuhauchen, hat Götzi sich diesmal dem italienischen Liedgut gewidmet. Neben bekannten und weniger bekannten Italo-Schlagern wie Paolo Contes "Azzurro" (berühmt in der Version von Adriano Celentano), "Nel blu di pinto di blu (Volare)" oder "Ciao ciao bambina", die er gewohnt eloquent ins Deutsche übertragen hat, finden sich mit "Caprifischer" aber auch ein deutscher Songs aus den 50er Jahren, der das damalige Italien-Gefühl der Deutschen widerspiegelt, und der amerikanische Klassiker "Mambo Italiano" von Rosemary Clooney. Insgesamt 18 Lieder haben den Weg auf "In Rom" gefunden.

Aufgenommen wurde das Album im berühmten Forum Music Village, welches Filmkomponist Ennio Morricone 1969 unter der Kathedrale Sacro Cuore di Maria mitten im Herzen Roms mitbegründete. Dort hat die fünfköpfige Band das italienische Lebensgefühl mit viel Respekt vor den Originalversionen mit herrlich beschwingten Arrangements in ihrem ureigenen Sound eingefangen.

Das Ausgangsmaterial ist vielleicht nicht so komplex wie die französischen Chansons oder die Broadway-Klassiker, aber wer Götz Alsmanns Schlagerseite und das alte Italiengefühl der 50er Jahre mag, wird auch dieses Album lieben.


Guardians of the Galaxy Vol. 2 (inkl. Bonusmaterial) [dt./OV]
Guardians of the Galaxy Vol. 2 (inkl. Bonusmaterial) [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 11,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Fortsetzung, 7. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film ist nicht so gut wie der erste Teil, was vor allem daran liegt, dass man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass die Handlung nur die Überleitung zum geplanten dritten Teil ist, aber trotzdem ist "Guardians of the Galaxy, Vol 2" immer noch ein höchst unterhaltsamer, spannender und lustiger Film, wobei manche Gags fast unbemerkt im Hintergrund ablaufen. Er enthält alles, was dem ersten Film so gut machte: Skurrile Charaktere, locker Sprüche und geniale Special Effekts. Das Highlight ist Baby Groot, dessen Rolle vielleicht ein wenig zu sehr ausgedehnt wurde. Bekannte Figuren und neue Bösewichte tauchen auf. Und natürlich retten die Guardians wieder die Galaxie.

Kurt Russel macht sich gut in der Rolle des Ego; erfreulich, viel zu kurz, aber (hoffentlich im Hinblick auf Teil 3) vielversprechend ist der Gastauftritt von Sylvester Stallone

Der Soundtrack ist genauso klasse wie der "Awesome Mix 1".

Absolut sehenswert


Liebe in Zeiten der Follower
Liebe in Zeiten der Follower
Preis: EUR 15,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich uncool oder lässige Romantik?, 27. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liebe in Zeiten der Follower (Audio CD)
Max Richard Leßmann ist kein unbeschriebenes Blatt, ob als Frontmann und Sänger der friesischen Indie-Rockband Vierkannttretlager oder Liedtexter für Künstler wie Prinz Pi, Ferris MC, Madsen oder Lina Maly. Nun legt er mit "Liebe in Zeiten der Follower" sein erstes Soloalbum vor.

Musikalisch irgendwo zwischen Max Raabe, Charles Aznavour, Gilbert Bécaud, den Comedian Harmonists, Adriano Celentano, Element of Crime und Götz Alsmann hat er sich weit von seinem Bandprojekt entfernt und präsentiert in Zusammenarbeit mit Komponist Sebastian Madsen zwölf Lieder, die man zwar als Schlager oder Deutschpop klassifizieren könnte, die aber textlich ungleich tiefer und ausgefeilter sind (angefangen von gramatikalischen Spielreien wie dem − korrekten − Gebrauch des Konjunktiv II in "Ich wünschte" bis hin zu in der Popmusik ausgefallenen Worten wie Salzwasserfreibad, Helikopterterminal, Wachsmalstift oder Pfandleihhaus).

Die eingängige Musik wurzelt im Swing und französischen Chanson sowie dem deutschen Schlager der Weimarer Republik und der 50er Jahre, dabei ist Leßmann gerade einmal 25 Jahre alt. Herausgekommen ist ein im besten Sinne des Wortes zeitloses Album, das das seine Geschichten mit schwelgerischer Opulenz und harmonischer Eleganz und durchaus humorvoll erzählt, ohne dabei jemals in schwülstigen Kitsch oder triefendes Pathos abzurutschen.

Ohne ein Konzeptalbum zu sein, sind Liebe, Zweisamkeit und die Sehnsucht danach in den Zeiten der digitalen Vernetztheit das verbindende Element der Songs, eben Gefühle in der Ära der Emojis, eine Rückbesinnung auf die Zeit, als man noch nicht immer und überall erreichbar war und seinen Status ständig mitteilte. Er sinniert über "Spuren auf dem Mond", hat "Keine Langeweile", während er an eine Frau denkt, weil "Sie trinkt, sie raucht, sie riecht gut" und ein bisschen so aussieht wie Brigit Bardot, verbrennt sein Geld im "Lavendelfeld", macht sich "Ein Lied aus dir" und schwärmt vom "Küssen", ob mit oder ohne "Lippenstift", denn ganz umsonst sind feuchte Küsse nie. Am Ende steht dann mit dem nordischen "Am Hafen brennt noch Licht" eine künstlerische Verbeug vor Udo Jürgens. Keine Frage, Max Richard Leßmann ist ganz ohne Ironie ein Romantiker. Was ihn jedoch nicht davon abhält mit "Einen im Tee" eine moderne Trinkhymne zu präsentieren, die zum Mitsingen verleitet und einen hohen Ohrwurmfaktor hat, ohne dabei den Alkohol zu glorifizieren.

Mit Bigband, Streichern und Bläsersätzen, Harmoniechören, die streckenweise an die Beach Boys gemahnen, mal im Walzertakt, mal als Tango, mal gutgelaunt, mal melancholisch ist die Musik bezaubernd anachronistisch, schön und ungewöhnlich zugleich. "Liebe in Zeiten der Follower" ist irgendwie uncool im Vergleich zur weichgespülten, stromlinienförmigen Popmusik von Max Giesinger, Mark Forster oder Andreas Bourani, aber dafür viel lässiger und intelligenter. Dies ist, um mit Jan Böhmermann zu sprechen, keine seelenlose Kommerzkacke. Das Booklet enthält erfreulicherweise sämtliche Songtexte.

Es lohnt sich, dieses Album zu hören! Seit ich es gekauft habe, läuft beinahe in der Dauerschleife. Gerne mehr davon.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 3, 2017 9:01 AM MEST


Original Trustfire 26650 Akku 5000mAh - PCB geschützt - 3.7V
Original Trustfire 26650 Akku 5000mAh - PCB geschützt - 3.7V
Wird angeboten von Remize
Preis: EUR 18,70

2.0 von 5 Sternen Passt nicht überall, 6. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich hatte ich mir diesen Akku aufgrund seiner Kapazität für meinen Vaporesso Nebula Mod bestellt, musste aber leider feststellen, dass er nicht passt: Er ist einfach zu groß! Schade.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 6, 2017 9:39 AM MEST


American Gods - Staffel 1 [dt./OV]
American Gods - Staffel 1 [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 22,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiteres Serien-Highlight auf Amazon Prime, 20. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Ich kenne das Buch (noch) nicht, aber hiernach werde ich es definitiv lesen.

Tolle, komplexe Story, cineastisch hervorragend mit guten Schauspielern umgesetzt: Die alten Götter leben in Amerika und wehren sich gegen das Vergessen werden, denn neue Götter der modernen Zivilisation wie Technologie, das Internet oder Geld drohen sie zu ersetzen. Der Ex-Sträfling Shadow Moon lässt sich vom zwielichtigen Mr. Wednesday (also Mittwoch aber eigentlich Wotanstag) als Bodyguard anheuern und gerät so zwischen die Fronten. Eine neue, bisher unbekannte, magische Welt tut sich ihm auf.

Das ist urbane Fantasy auf höchstem Niveau.

Neben der Hauptgeschichte sind nicht zuletzt die Rückblenden, in denen erzählt wird wie die alten Götter nach Amerika kamen, höchst interessant. Dabei entwickelt sich der Polt langsam, ohne jemals langweilig zu werden. Die bis in alle Nebenfiguren gut besetzten Figuren sind teils skurril, teils unheimlich. Trotz einiger expliziter Sex-Szenen und blutigen Splatter-Elementen baut die Serie alles andere auf reiner Effekthascherei auf, sondern auf einer faszinierenden Geschichte.

Wer "Preacher" mochte, dem wird auch "American Gods" gefallen. Sehr empfehlenswert.


Prime-Spezialangebot: Audible 3-Monats-Probeabo
Prime-Spezialangebot: Audible 3-Monats-Probeabo

5.0 von 5 Sternen Ein lohnendes Abo, 15. Juni 2017
Hörbücher sind ideal für Unterwegs: beim Autofahren, in Bus und Bahn oder zu Fuß. Wann immer man Zeit hat, kann man sich ein Buch vorlesen lassen. Deshalb habe ich das Probeabo abgeschlossen und werde wohl dabei bleiben. Die Auswahl ist riesig, einschließlich englischsprachiger Ausgaben. Zusätzlich zu den kostenlosen ersten drei Monaten habe ich in den ersten vier Wochen vier Hörbücher geschenkt bekommen. Danach erhält man für €9,99 im Monat jeweils ein weiteres Hörbuch inklusive und jedes weitere kostet auch nur €9,99 pro Buch. Das nenne ich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Allerdings gab es auch schon Bücher, von denen ich wusste, dass es eine Hörbuchausgabe gibt, die ich aber bei Audible (noch?) nicht gefunden habe.


Original SMOK AL85 Kit Alien Baby 85W TC TFV8 Baby Kit Farbe Silber
Original SMOK AL85 Kit Alien Baby 85W TC TFV8 Baby Kit Farbe Silber

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der kleine Bruder des SMOK Alien, 27. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Smoktech gehört mit zu den innovativsten Herstellern auf dem Gebiet der Box Mods und Sub-Ohm-Verdampfer. Der TFV12 mit seiner Maximalleistung von 350 Watt dürfte für Cloud Chaser zur Zeit die Messlatte sein, und Akkuträger wie der G-PRIV oder Alien gehören zu den besten auf dem Markt. Nun also kommt mit dem AL85 die kleine Version des Alien auf den Markt.

Ich habe mir diesen Mod bestellt, da seine kompakte Größe und geringes Gewicht ideal für unterwegs sind. Äußerlich wurde das Design des Alien, einschließlich des großen, informativen OLED-Displays weitgehend übernommen. Auffälligster Unterschied ist die Kappe des Akkufachs, die stark dem eLeaf iStick Pico ähnelt. Im Kit mit dem Baby Beast Tank ist der AL85 auch ein ideales Einstiegsmodel in die Welt des Sub-Ohm-Dampfens.

Bestückt mir nur einem nicht im Lieferumfang enthaltenem 18650er High-Drain-Akku, welcher über das mitgelieferte Mikro-USB-Kabel auch geladen werden kann, wobei ein externes Ladegerät empfehlenswert ist, ist der maximale Output natürlich geringer als beim großen Bruder (220 Watt) und wird mit 85 Watt angegeben. Aber auch schon bei 35 Watt macht der AL85 mit der vorinstallierten Coil ordentlich Dampf bei gleichzeitig hervorragender Geschmacksentwicklung. So erreicht man dann auch eine Akkulaufzeit, die locker über den Tag oder sogar mehrere Tage reicht, und der Liquidverbrauch hält sich in Grenzen.

Die Verarbeitung des Geräts ist einwandfrei: Da klappert nichts. Das Modell in Silber gefällt mir persönlich am besten. Der Akkuträger liegt gut in der Hand, verschwindet fast darin. Der große Feuertaster hat einen ordentlichen "Klick" und spricht gut an. Die Menüführung entspricht exakt dem großen Bruder mit allen entsprechenden Modi (VW, VT, soft/normal/hard etc.). Natürlich die die Firmware upgradefähig (installiert ist die Version 1.2). Tanks mit einem Durchmesser von bis zu 24,5 mm wie der TFV8 Big Baby passen problemlos auf den AL85, ohne überzustehen. Selbst der TFV12, der unten 25 mm breit ist, überragt den Akkuträger nur vorne um den Bruchteil eines Millimeters, wobei es natürlich nicht sinnvoll ist, speziell diesen Verdampfer zu kombinieren , da er zu wenig Leistung bietet.

Über den TFV8 Baby Beast braucht man wahrscheinlich nicht viele Worte zu verlieren, da er schon länger auf dem Markt ist: Der Verdampfer arbeitet einwandfrei, ist gut verarbeitet, hat eine ordentliche, stufenlos regilierbare Luftzufuhr und einen leicht zu befüllenden Top-Filler-Tank.

Negativpunkte finde ich keine, daher Prädikat "sehr empfehlenwert".
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 27, 2017 3:15 PM MEST


Genuine Brand New SMOK TFV12 Cloud Beast King Atomizer 6ml Tank New With Authentication Code (Silver)
Genuine Brand New SMOK TFV12 Cloud Beast King Atomizer 6ml Tank New With Authentication Code (Silver)
Wird angeboten von PB-ViGoods
Preis: EUR 30,40

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wolkenmonster, 25. April 2017
Hier ist also der Nachfolger des erfolgreichen TFV8 Cloud Beast Verdampfers, den es auch in zwei kleineren Varianten, dem Baby Beast und dem Big Baby Beast gibt. Die Frage ist, konnte Smoktech sich noch steigern?

Ich war froh, dass man bei Amazon den ansonsten in Deutschland noch nicht offiziell erhältlichen TFV12 aus Großbritannien ordern konnte, denn ich war seit seiner Ankündigung auf diesen Atomizer gespannt. Schließlich hatte mich der Big Baby Beast, den ich im Kit mit der Smok G-PRIV erstanden hatte, in Bezug auf Dampfentwicklung und Geschmack mehr als begeistert.

Aufbau und Funktion sind dem Vorgänger sehr ähnlich, neu sind vor allem Coils, die bis 350 Watt betrieben werden können, genauer gesagt die vorinstallierte V12-Q12 12fach Coil mit 0,12 Ohm, wobei Smok hierfür einen Bereich von 130 bis 200 Watt angibt, in dem die Coil am besten arbeiten soll. Für die beiden anderen mitgelieferten Fertigcoils empfiehlt der Herstellen bei der V12-X4 90 bis 130 Watt, respektive bei der V12-Q4 90 bis 160 Watt. Schön ist, dass der Verdampfer zwar im oberen Bereich 27 mm breit ist, an seiner Basis jedoch nur 25 mm, so dass er auf praktisch alle in Frage kommenden Akkuträger aufgeschraubt werden kann, ohne überzustehen. Mit einer Höhe von 70 mm ist der TFV12 jedoch riesig. Anders als bei bisherigen Modellen hat die stufenlos einstellbare Luftzufuhr keinen Anschlag mehr, sondern kann um 360° gedreht werden, was mir persönlich weniger gut gefällt. Der Zugwiderstand ist bei voll geöffneter AFC minimal, was auch am breiten Kamin und Driptip liegt.

Getestet habe ich den Cloud Beast King in Kombination mit der iJoy Maxo Quad 18650 Box Mod, welche laut Hersteller bis 315 Watt liefert. Andere Akkuträger, die einen Output von mindestens 300 Watt haben, wären der Wismec Reuleux RX300 und der Smok GX350.

Bereits im unteren Leistungsbereich wird der TFV12 seinem Namen Cloud Beast King gerecht: Er liefert enorme Dampfmengen, so dass man mit wenigen Puffs einen Raum einnebeln kann. Selbst im oberen Bereich wird der Dampf nicht unangenehm heiß, was der guten Luftzufuhr geschuldet sein dürfte, wenn man direkt auf Lunge dampft. Allerdings wird der Verdampfer dann spürbar warm, wenn auch nicht so heiß wie z.B. der Joytech Ornate. Auf der Höchststufe (also auf der Maxo bei 315 Watt) ist die Dampfproduktion für mich überwältigend, das brauche ich nicht. Zum Backedampfen eignet sich dieser Sub-Ohm-Verdampfer nicht.

Die Aromaentwicklung ist mit der V12-Q12 Coil gut bis sehr gut, wobei mir der TFV8 Big Baby Beast mit der Baby-X4-Coil noch intensiver schmeckt. Die anderen V12-Coils schmecken allerdings noch besser. Der Liquidverbrauch ist, wie bei solch hohen Leistungsbereichen zu erwarten war, hoch, wobei der 6 ml fassende Tank ausreichende Reserven bietet. Trotzdem sollte man unterwegs Liquid in Reserve haben. Auch der Akku wird natürlich ordentlich in Anspruch genommen.

Probleme mit auslaufendem Liquid, wie von einem anderen Rezensenten berichtet, kann ich nicht bestätigen. Der Cloud Beast King hat bisher keinerlei Probleme gemacht. Wichtig ist jedoch, dass man beim Befüllen die Air Flow Control komplett schließt, da beim Dampfen im Tank ein Unterdruck entsteht, welcher beim Öffnen des Tanks ausgeglichen wird und dann zum Austritt von Liquid in den Kamin führen kann.

Insgesamt hat Smoktech die Messlatte wieder sehr hochgelegt. Für Cloud Chaser dürfte der TFV12 Cloud Beast momentan der Referenzverdampfer sein.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17