Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken saison Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16
Profil für Amazon-Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon-Kunde
Top-Rezensenten Rang: 3.192.446
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon-Kunde

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Wild Hunt (Limited Mediabook Edition)
The Wild Hunt (Limited Mediabook Edition)
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Wahrhaft genial, 6. Februar 2014
ist dieses Meisterwerk von Watain. Die Platte lässt sich nur schwer mit Ihren Vorgängern vergleichen, da Watain sich deutlich weiterentwickelt haben: von hauptsächlich im Midtempo angesiedelten, brutalen und finsteren Gitarrenriffs über langsame und dennoch düstere Akustikgitarren ist hier alles vorhanden. Dezent gesetzter, zerstörerischer Hall setzt dem ganzen hier noch die Krone auf. Das Digibook ist super aufgemacht und verrät schon beim Anblick die bedrückende Atmosphäre dieses Albums. Hier kann jeder Black Metal Fan bedenkenlos zugreifen.


Grün Pavillion Pavillon Zelt
Grün Pavillion Pavillon Zelt

3.0 von 5 Sternen Für den Preis nicht schlecht, aber..., 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grün Pavillion Pavillon Zelt
... zu viele kleinere Mängel:

positiv:
-Günstiger Preis
-Sehr dicht, auch bei starkem Regen (bis auf die Nähte, da kann es durchtropfen)

ok:
-Steckverbindungen halten ganz ok zusammen. Wir haben jede einzelne Verbindung, inklusive der Verbindungsköpfe, getaped. Das hat selbst bei starkem Wind und Regen gehalten
-Es können sich große Wassersäcke auf dem Dach bilden

negativ:
-Sicherungsleinen reichen noch nicht einmal bis zum Boden. Wir mussten je 2 Stück zusammenknoten
-Die Steckverbindungen bei manchen Stangen haben gefehlt
-Die Befestigungen vom Dach für die senkrechten Stangen zum einhaken haben zum Teil gefehlt

Insgesamt ein relativ guter Pavillon zum 1-mal Festivalgebrauch. Alle Steckverbindungen tapen, ~4 weitere Sturmleinen und einige Heringe (vielleicht von alten Pavillons oder Zelten) mitnehmen, dann hält der Pavillon, auch wenn er sich bei starkem Wind manchmal bedrohlich neigt.


Deceiver of the Gods
Deceiver of the Gods
Preis: EUR 11,85

9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Bonus-CD rettet einen Stern, 21. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deceiver of the Gods (Audio CD)
, da die Songs auf CD 1 nicht wirklich überzeugen. Manche Tracks klingen gut, allerdings ist wenig neues vorhanden. "Hel", in Zusammenarbeit mit Messiah Marcolins (Candlemass), ist ein guter Versuch, ein paar Doom-Klänge auf das Album zu bannen. Dies wird allerdings getrübt durch andere 6-7 der 10 Hauptsongs , da diese aus typische Amon Amarth Klängen bestehen, die sehr an vorherige Alben erinnern und zum Teil ein wenig einfallslos klingen. Vermutlich, weil die Amon Amarth Crew dieses Album während ihren Tours aufgenommen haben und wenig Zeit fürs Studio hatten.
Der Titeltrack, "Deceiver Of The God", klingt sehr gut, "As Loke Falls" und "Father Of The Wolf" sind 2 nette Songs, die den Anfang gut abrunden. Danach folgt meiner Meinung nach eine lange Durststrecke, die, wie erwähnt, von "Hel" gut unterbrochen wird. Der darauffolgende Song ist wieder mit typischen Amon Amarth Riffs durchsetzt. Der letzte Song ist ein wenig lang geraten, aber trotzdem ein gutes Ende dieser CD.
Insgesamt würde ich diesem Album nur 3 Sterne geben. Den vierten hat sich dieses Album allerdings redlich durch die 4 Bonustracks verdient. Alle 4 sind super umgesetzt, vor allem den Versuch Lemmy Kilmister nachzuahmen ("Snake Eyes" (Motörhead Cover)) finde ich sehr gut gelungen. Ohne Bonus-CD würde ich dieses Album nur eingefleischten Amon Amarth Fans weiterempfehlen, mit allerdings auch weiteren Freunden des Genres.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2013 2:29 PM MEST


The Giant (Ltd. Digipak)
The Giant (Ltd. Digipak)

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Ahab Platte, 26. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Giant (Ltd. Digipak) (Audio CD)
Pünktlich zum Erscheinungstermin (25.5.2012) wird die neue Ahab Platte geliefert. Natürlich Limited. Was fehlt? Richtig! Der Bonustrack, der nur auf der Vinyl vorhanden ist, da ich keinen Plattenspieler besitze. Direkt die Stereoanlage angeschmissen, CD rein, das Booklet zur Hand genommen.

1. Punkt: Die Hülle
-Als Digipak eine sehr schöne Sache, blaue Zeichnungen auf weißem Grund mit gold-gelb ins bräunlich abdriftender Schrift, gut zu erkennen, sehr schön und auffällig.
-Schrift der Tracks auf der Rückseite für manche Leute vielleicht ein wenig schwer zu lesen (sehr schief und schnörkelig), allerdings wichtiger Stil für das Cover (Ähnelt ein wenig dem Wind).
-Die Lyrics eines Tracks befinden sich direkt auf einer Seite des Digipak's: nette Idee.

2. Punkt: Die CD (Aussehen)
- Die CD ist besteht ebenfalls aus einem weißen Hintergrund mit blauen, zum Strudel geformten, wellenartigen Spiralen mit einem Paar, wie die oben bereits erwähnten, gold-gelb ins bräunlich abdriftender Spiralen.

3. Punkt: Das Booklet
-Grafiken: Sehr schöne Grafiken, vmtl. von Hand gezeichnet, sehr unterschiedliche Motive, eine Seite mit Skizzen der Bandmitglieder, ein Weinrot und ein Braunton kommen als Farben hinzu.
-Schrift: verschiedene Schriftarten lockern das Design zusätzlich auf. Manko: Manchmal schwer zu lesen.
-Texte: Alle Songtexte sind vorhanden, zusätzlich der Rechte- und Interpretenteil auf den letzten Seiten.

4. Punkt: Die Musik
-Total Ahab typische Songs (Themenbasiert natürlich), jedoch alles sehr unbeeinflusst, jeder Track hört sich wirklich nach etwas anderem an.
-Super Abmischung der Tonspuren! Anders kann man das gar nicht ausdrücken. Die Growls, die cleanen Vocals, die Bässe, alles (in meinen Augen) total perfekt gemischt. Dadurch erhält die Platte einen ganz anderen Klang als die beiden Vorgänger.
-Guest Vocals von Herbrand Larsen (Enslaved) und Guest Guitars von Peter Eifflaender (Dead Eyed Sleeper) runden die Klänge zudem super ab.

Fazit:
Grafiken: Super. Kann man nicht anders formulieren. (Schrift könnte zum Teil eine Idee lesbarer sein)
Musik: Typische Ahab Klänge, allerdings doch irgendwie neu gestaltet, besser abgemischt denn je. Vielleicht ein wenig sanfter als die beiden Vorgänger-Platten, aber einfach genial.


Seite: 1