Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für maspi4444 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von maspi4444
Top-Rezensenten Rang: 320.283
Hilfreiche Bewertungen: 437

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
maspi4444 "maspi4444"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Trust PW-2770p Auto-Steckdose (230 V, Car Power Socket Dual) schwarz
Trust PW-2770p Auto-Steckdose (230 V, Car Power Socket Dual) schwarz
Wird angeboten von Voelkner
Preis: EUR 33,89

5.0 von 5 Sternen Praktisch, stylish, gut!, 26. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Robinson-Urlaub auf einer einsamen Insel im Mittelmeer stand schon länger auf unserer Wunschliste.
Nach langem Suchen fanden wir endlich unser Traumhaus.
Leider verfügte unsere gebuchte Unterkunft nur über ein 12 Volt Netz, gespeist von einer Solarpanele.
Robinson schön und gut - auf ein paar unserer elektr. Geräte wollten wir aber nicht verzichten - leider benötigten diese z.T. 230 Volt.
So machte ich mich auf die Suche nach einem kleinen Inverter der aus 12V Gleichspannung, 230Volt Wechselspannung machen kann.
Der Wechselrichter sollte dazu möglichst klein und kompakt sein.
Er sollte uns Energie liefern um div. elektronische Geräte (Computer, Akkus) aufzuladen und weitere Kleinverbraucher wie Rasierer, elektr. Luftpumpe etc betreiben zu können.

Die Wahl fiel schließlich auf den Inverter von Trust.
Schaut gut aus, kein klobiger Klotz und hat den Vorteil ihn im Auto sogar im Becherhalter zu deponieren - ziemlich praktisch.
Des Weiteren hat der Trust einen USB-Anschluß.
So konnten wir bspw. für alle Geräte die über USB zu laden sind wie Handy etc. deren Ladegeräte zuhause lassen. Nur ein passendes Anschlußkabel eingepackt - geladen wird über den Inverter.
Tolle Lösung.

Ansonsten hat das Gerät einfach nur funktioniert.
Dabei haben wir häufig über eine Mehrfachsteckdose mehrere Geräte betrieben und das Gerät bis an seine Leistungsgrenze belastet - alles kein Problem.
Geräusche haben wir selbst bei Volllast keine gehört.
Bei längerer Volllast erwärmt sich der Inverter selbstverständlich - aber alles im normalen Umfang.

Zusammenfassend kann ich das Gerät zu 100% empfehlen.
Unseren modern angehauchten "Robinson-Urlaub" hat es sehr gut überstanden und uns die Annehmlichkeiten gesichert auf die wir nicht verzichten wollten.

Mittlerweile hat der Inverter in unserem PKW einen festen Platz gefunden...


Samsung GT-C3520i Klapphandy (6,1 cm (2,4 Zoll) Display, 1,3 Megapixel Kamera) metallic-silver [EU-Import]
Samsung GT-C3520i Klapphandy (6,1 cm (2,4 Zoll) Display, 1,3 Megapixel Kamera) metallic-silver [EU-Import]
Wird angeboten von Nesatec
Preis: EUR 94,90

258 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passt!, 3. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein uraltes kultiges Siemens-Handy war leider irreparabel defekt (sehr schade). Es musste ein neues her. Smartphone wollte ich keines, surfen muss ich mit dem Handy auch nicht (obwohl dieses Gerät das kann). Bin technisch bzgl. Handytechnik relativ anspruchslos. Für mich muss ein Handy eine gute Sprachqualität haben, Bluetooth wg. Freisprecheinrichtung besitzen, auf der ganzen Welt funktionieren, lange Standby und Gesprächszeiten haben und möglichst klappbar und dadurch mech. unempfindlich sein. Voila - das Samsung erfüllt für mich alles perfekt. Eine Kamera stand zwar nicht auf der Wunschliste, habe sie aber schon schätzen gelernt als mir 3 Tage nach Erhalt des Telefons jemand ins Auto fuhr - so konnte ich alles schön dokumentieren - praktisch. Auch die Memofunktion nutze ich regelmäßig. Ich bin sehr zufrieden und kann das schicke Teil nur weiterempfehlen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2012 12:08 PM MEST


Nikon D300 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, LiveView) Gehäuse
Nikon D300 SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, LiveView) Gehäuse

85 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nikons Meisterstück, 6. Dezember 2007
Jetzt fotografiere ich bereits 6 Tage mit meiner neuen Nikon D300 und bin immer noch total begeistert, nein sie begeistert mich von Tag zu Tag mehr. Aber von vorne.
Zur Auswahl stand bei mir die Canon 40D und die D300. Bei meinem Fachhändler lieh ich mir beide für jeweils 2 Tage aus und testete beide Kameras ausgiebig. Die von mir festgestellten Unterschiede würden diesen Rahmen sprengen. Zusammenfassend gaben u.a. die bessere Bildqualität, die ergonomischere Menüführung, das tolle Display und die vertrauenserweckendere mechanische Qualität den Ausschlag zugunsten der D300.
Eine Kamera, mit der gearbeitet wird, muss eine solide und zuverlässige Mechanik besitzen. Das größte Vertrauen verströmte für mich einfach die Nikon.
Der Umstieg von meiner Vorgängerkamera D100 auf die D300 fiel mir ausgesprochen leicht. Eine vertraute Bedienungsumgebung. Allein der Multifunktionswähler schaltet anders als bisher gewohnt aber daran habe ich mich schnell gewöhnt.
Besonders begeistert mich das mM. nach beste und brillanteste Display auf dem Markt. Zusammen mit dem äußerst praktischen Live-View und dem riesigen Einblickwinkel des Displays sind auch in schwierigen Aufnahmesituationen und Blickwinkel hervorragende Ergebnisse und neue Perspektiven möglich. Allein ein klappbares Display fehlt mir noch.
Bildkontrolle und Navigation sind einfach Top.
Beeindruckend hat mich, wie die insgesamt 51! AF- Felder die Schärfe bei der Motiv-Verfolgung sicherstellen. Die Auslöseverzögerung ist wesentlich geringer als bei meiner alten D100 ebenso wie die Einschaltzeit.
Besonders gefällt mit auch die Möglichkeit Fotos in Original RAW und Jpeg fine-Qualität abzuspeichern - für spätere Hochglanzdrucke, Poster und zur hochwertigen Bearbeitung ist RAW einfach unverzichtbar, die parallelen Jpeg helfen bei der Sortierung.
Ich betreibe die Kamera mit dem Zubehörbatterieteil MB-D10. Bei einem ausgiebigen Shooting auf dem Tuxer Gletscher bei -10 Grad schwächelte der Akku keine Sekunde und die 8 Bildern/s reichten auch für anspruchsvolle Actionshootings in der Halfpipe. Eine Hochglanz-Posterserie geht zur Zeit in Druck.
Für mich ist die D300 jeden Cent wert und ich kann sie für Profis und ambitionierte Amateurfotografen uneingeschränkt empfehlen. Allein ein Vollformatsensor wäre noch ganz nett ;-)

Nachtrag 17.01.2008
Nun fotografiere ich schon über 1 Monat mit der D300. Als Zwischenfazit, nach sicherlich mehr als 4000 Aufnahmen, hat sich mein erster Eindruck deutlich bestätigt. Mittlerweile ist sie meine bevorzugte Kamera. Selbst die analogen werden immer seltener aus dem Schrank genommen.
Besonders begeistern kann ich mich für den 100%! Sucher - Klasse! Und das wirklich erstklassige Rauschverhalten - bis Iso 1600 kaum wahrnehmbar. Für schwierige Lichtsituation ein absolutes Plus.
Natürlich haben sich mittlerweile auch ein paar negative Seiten an der D 300 gezeigt. Die trüben das Bild zwar nicht merklich, stören aber z.T. doch.

- um die Möglichkeiten des Live-View in schwierigen Aufnahmesituationen auszunutzen fehlt mir ein abklappbarer Monitor doch sehr. Mittlerweile habe ich mir ein Zusatzgerät von Kaiser, welches auf den Sucher montiert wird, zugelegt.
- ein Bildstabilisator im Gehäuse ließe mich meine alten Objektive besser nutzen.
- die Fokussierung im Live-View-Modus ist doch manchmal recht langsam.

So, ich hoffe mein kleines Zwischenfazit nach ca 1 Monat hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung. Sollte sich Besonderes ereignen, so werde ich diese Rezension einfach weiterschreiben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2007 10:53 PM CET


Der Nobelpreis: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Der Nobelpreis: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Andreas Eschbach
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eschbach schummelt sich zur Spannung, 29. November 2007
Immer wenn ich eine längere Reise im Zug oder Flugzeug unternehme, kaufe ich mir gerne zum Zeitvertreib im nahen Buchhandel noch schnell ein unterhaltsames und möglichst kurzweiliges Buch. Noch ganz in Erinnerung von "Jesus Video" und "Eine Billion Dollar" freute ich mich auf Eschbach neues Werk "Der Nobelpreis". Wie immer hat sich der Autor intensiv in die Materie eingearbeitet und, soweit ich das beurteilen kann, auch hervorragend recherchiert. Es werden die Räumlichkeiten, das Procedere und auch die Eigenheiten eingehend und unterhaltsam geschildert. All dies eingepackt in eine am Anfang laue und dann in eine sich langsam steigernde Handlung.
Aus der recht brav und ein wenig kauzigen wirkenden Figur des Mitglieds des Nobelpreiskomitees Hans-Olof Andersson auf der einen Seite, und des mit allen Wassern des Lebens gewaschenen, ungeschliffenen Schwagers Gunnar Forsberg auf der anderen Seite zieht das Buch überwiegend seine Spannung.
Das gelingt Eschbach aber nur, weil er den Leser ein klein wenig beschummelt. Erst mit diesem kleinen "Kunstgriff", den er später im Buch auch zugibt, gelingt es dem Autor den kriminalistischen Kern seines Buches zu konstruieren.
Leider gelingt dieser ungewöhnliche Trick nicht ganz. Ich glaubte schon ziemlich früh den Täter zu kennen. War aber immer in Erwartung einer ungewöhnlichen typischen "Eschbach-Wendung" die meinen Verdacht wieder zerschlagen sollte. So fesselte mich den größten Teil des Buches der Gedanke "ist es so wie du denkst, oder nicht?".
Nun, es war so - zumindest fast. Die überraschende Wendung kam dann auch noch. Aber leider erst ziemlich zum Schluss. Das empfand ich aber nicht als so schlimm, im Gegenteil. Für mich ist der Schluss des Buches der Höhepunkt.
Eigentlich nicht eines der Stärken der Eschbach-Bücher die ich bisher gelesen habe.
Zusammenfassend empfand ich das Buch als sehr gut recherchiert, etwas unangenehm durch das mehrmalige Wechseln der Erzählperspektive, etwas simpel durch die flache kriminalistische Komponente, schlecht durch den billigen Taschenspieler"kunstgriff" und harmonisch durch das überraschend angenehme Ende.
In der Bewertung schwankte ich zwischen 3 und 4 Sternen. Den 4ten gab ich, weil Eschbach endlich ein rundes, schlüssiges Ende konstruiert hat.
Ob ich es als kurzweilige Lektüre empfehlen kann? Mit obigen Einschränkungen eigentlich - hmmmh "Ja"!
Wenn auch ein relativ schwaches "Ja".


Seagate BARRACUDA 320GB 8,9 cm (3,5 Zoll) externe Festplatte USB2.0
Seagate BARRACUDA 320GB 8,9 cm (3,5 Zoll) externe Festplatte USB2.0

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst zuverlässiges "Design Verbrechen", 19. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über Geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten, über Qualität nicht.
Ich habe mir mittlerweile die 4.te Barracuda mit 320GB zugelegt. Betrieben werden sie als Webserver-, Datenbank- und Backup-Speicher.
Bisher hat mich keine im Stich gelassen. Alle 4 zeigen die übliche Seagate-Qualität.
Besonders beeindruckt hat mich nach dem Kauf der ersten Barracuda die mechanische Stabilität. Ist sie mir doch in einer Höhe von knapp 2 Meter aus der Hand gerutscht und hart auf dem Steinboden aufgeschlagen. Außer einer leicht verbeulten Außenhülle ist nichts weiter passiert. Sie funktioniert im Dauereinsatz (ca 1J) bis heute einwandfrei.

Leider lassen sich die etwas unhandlichen "Toaster" nicht stapeln, aber aufgereiht machen sie sich auch ganz gut. Besonders da sie sich nebeneinander aufgestellt nicht gegenseitig aufheizen. So bleiben sie ohne Lüfter schön kühl und damit auch zuverlässig - Form follows function! Da verzichte ich doch gerne auf das Porsche-Design.
Im Datendurchsatz liegt die Barracuda sicherlich nicht in der Referenzklasse - für obige Bedürfnisse ist sie aber vollkommen ausreichend.
Als besonders angenehm ist die fehlende Lautstärke zu registrieren. Selbst wenn alle 4 Platten in Betrieb sind, ist außer einem leisen Summen beim Lesen oder Schreiben nichts zu hören. Da gibt es deutlich Schlimmeres am Markt.
Absolut nicht selbstverständlich ist auch der Ein-/Ausschalter. So lässt sich für nicht dauernd genutzte Geräte ordentlich Energie sparen.
Zum Lieferumfang gehören ein ausreichend (1,5m) langes USB-Kabel und ein 3poliger Geräteanschluss-Stecker fürs Ausland (den ich tatsächlich auch schon einmal gebrauchen konnte).
Für mich gehört die Barracuda zur Referenzklasse was Zuverlässigkeit und Lautstärke angeht - eigentlich das Wichtigste bei einer externen Festplatte.
Deshalb und wegen des hervorragenden Preis-/ Leistungsverhältnisses kann ich sie uneingeschränkt empfehlen.


Der Prophet
Der Prophet
von Khalil Gibran
  Audio CD

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas ganz Besonderes..., 19. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Prophet (Audio CD)
Leider passiert es viel zu selten im Leben. Das überraschende Stolpern über etwas ganz Besonderes...
Ich kaufte mir eine CD-Box bei einem Radiosender und bekam als Bonus dieses Musikbuch dazu. Die neu erworbenen und heiß ersehnten Musik-CDs wollte ich mir bei einer bevorstehenden längeren Autobahnfahrt zum ersten Mal anhören. Durch Zufall geriet auch diese von mir bisher nicht beachtete CD in den Stapel und, neugierig geworden, legte ich diese dann auch als erste in den CD-Spieler ein.
Mir fällt es schwer für das was dann geschah die richtigen Worte bzgl. des Inhalts zu finden, denn zu jeder Wahrheit gehört die richtige Zeit, wie zwei Seiten einer Münze. Für mich kamen viele Wahrheiten auf jeden Fall zur rechten Zeit - ich hörte die CD auf der gesamten Hinfahrt dreimal und auf der Rückfahrt dreimal, ohne Pause. Die eigentlich gekauften und in freudiger Erwartung eingepackten Musik-CDs blieben in ihrer Hülle.
Die musikalisch einfach genial untermalten Texte eines Khalil Gibran haben etwas Ewiges. Sie sind die Quintessenz eines offensichtlich spirituell tiefen, reichen Lebens.
Ohne Zweifel sind sie für jeden Hörer eine Einladung und eine Orientierung seinen Weg zu suchen, zu finden und möglichst nicht wieder zu verlieren. Ich habe so etwas Schönes bisher noch nicht hören dürfen.
Danke!


Glennkill: Ein Schafskrimi
Glennkill: Ein Schafskrimi
von Leonie Swann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilige Papierverschwendung, 19. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Glennkill: Ein Schafskrimi (Taschenbuch)
Ein Schafskrimi, lustiger Gedanke, jedenfalls witzig genug um mich zu einem Spontankauf zu animieren. Die Rückseite versprach Wortwitz, der Gedanke an einen Kommissar "Määh" zauberte ein freudiges Vorahnungslächeln in mein Gesicht.
Leider wurde ich dann doch sanft, aber kontinuierlich enttäuscht. Die Autorin versuchte sich eifrig daran die Charaktere der Schafe sauber herauszuarbeiten. Ob es aber dann an der großen Anzahl der zu beschreibenden Wolligen oder am mangelnden Handwerklichen liegt weiß ich nicht, auf jeden Fall bleiben ebenjene Charaktere bis zur Hälfte des Buches bedauernswert flach. Es dauert schlicht zu lange bis die Schäfchen zu "leben" beginnen. Die Handlung eiert mal hierhin mal dorthin eine Richtung, ein roter Faden ist nur schwer zu erahnen. Ich fühle mich gelangweilt, den versprochenen Wortwitz finde ich leider nirgendwo und Spannung - auch dies, bis auf eine Episode so um S. 210, leider Fehlanzeige. Nun denn, die Lösung des "Falles" passt zum Buch, flach, nicht schlüssig, aus den Fingern gesogen - ich finde schlecht.
Rückblickend ist dies sicherlich kein Krimi und wegen der Langatmigkeit und des z.T. konfusen Aufbaus auch keine Schafsgeschichte für Kinder. Es ist einfach irgendeine ziemlich langweilige Geschichte mit Schafen.
Schade, tolle Idee - aber leider war die Autorin in ihrem Erstlingswerk mit der Realisierung wohl heillos überfordert.
Für die tolle Idee gebe ich 1 Stern.


Kaspersky Internet Security 6.0
Kaspersky Internet Security 6.0

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnell, einfach, problemlos - bisher sehr sicher!, 3. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kaspersky Internet Security 6.0 (CD-ROM)
Seit nunmehr 3 Monaten benutze ich Kasperskys Internet Security und bin bisher sehr zufrieden. Die Installation gelang schnell und ohne Schwierigkeiten.

Der erste Scan der Festplatten schockte mich dann doch ein wenig. Kaspersky fand 7 böse Buben (oder Mädels) auf meiner Festplatte die das vorher installierte gelbe Programm eines Mitbewerbers leichtsinnigerweise übersehen hatte. Alle Übeltäter konnten zum Glück entfernt werden. Seitdem fühle ich mich wieder relativ sicher im Web. Vor allen Dingen hörten ab diesem Zeitpunkt Geisterzugriffe diverser Programme aufs Netz auf.

Kaspersky arbeitet zuverlässig und ohne das System merklich zu verlangsamen - im Gegensatz zum vorher installierten Norton.

Die Bedienung des Programms ist auf für Ungeübte sehr einfach handhabbar. Der eingebaute proaktive Schutz hat auch schon mehrmals geholfen. In doc-Dateien eingebundene bösartige Makros wurden bisher zuverlässig erkannt und unterbunden.

Kaspersky bietet auch eine Hotline. Diese ist anscheinend ordentlich beschäftigt und deshalb nur nach einiger Wartezeit zu erreichen. Da aber im Gegensatz zu Mitbewerbern nur normale Telefongebühren anfallen leicht zu verschmerzen. Bei meinen Miniproblemen bzgl. Interpretation zweier Meldungen des Programms hat die Hotline sofort, kompetent und freundlich geholfen.

Zusammenfassend kann ich Kaspersky Internet Security uneingeschränkt empfehlen. Leicht zu bedienen, sicher im Schutz, belastet das System nur unmerklich und hat eine prompte, kompetente und freundliche Hotline. Mehr habe ich nicht gesucht.


Der Weg der weissen Wolken: Erlebnisse eines buddhistischen Pilgers in Tibet
Der Weg der weissen Wolken: Erlebnisse eines buddhistischen Pilgers in Tibet
von Anagarika Govinda
  Gebundene Ausgabe

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tibets Erbe - unendlich wertvoll, 12. Oktober 2006
Immer wenn ich dieses Buch zur Hand nehme, versinke ich in die wunderbare Welt des einst wohl friedlichsten Fleckens auf Erden. Lama Anagarika Govinda zeichnet in beeindruckender und unmerklich fesselnder Art und Weise die Welt des intakten Tibets als Hort und Quelle unendlicher Inspiration. Seine einfühlsamen Schilderungen der Eigenarten und Besonderheiten der Menschen in ihrer wirklich außergewöhnlichen Heimat. Die alles durchdringende Spiritualität an jeder Ecke und unter jedem Stein Tibets geben, obwohl schon in den 40er Jahren geschrieben, Hoffnung bis in den heutigen Tag - selbst unter der Besatzung der Chinesen.

Davon durfte ich mich nun selbst schon überzeugen. 2mal bevor ich dieses Buch gelesen hatte und 1mal im Anschluss.

Wobei die Reise nach der Lektüre dieses Buches mir viel wertvoller erscheint als die Reisen vorher. Ich durfte viele Orte und Ereignisse selbst erleben und musste feststellen, dass heute vordergründig vieles anders aussieht als in seinen Schilderungen beschrieben. Das Gefühl aber, die Ausstrahlung, das wirklich alles durchdringende "Bewusst sein" das mich fesselte, faszinierte und führte, habe ich erst durch dieses Buch für mich entdecken dürfen.

Auch wenn das alte Tibet unrettbar verloren scheint, sein Erbe in den Wirren und der Hektik unserer Zeit chancenlos wirkt, so bin ich doch davon überzeugt, dass unserer heutigen orientierungslosen Gesellschaft nichts besseres passieren konnte, als die chinesische Besatzung. Trotz aller Leiden und Grausamkeiten welche das tibetische Volk zu erleiden hatte und noch immer hat.

Dies ist auch die einzige Stelle an der ich Lama Anagarika Govinda ein klein wenig ergänzen möchte.

Er bringt zum Schluss seine Hoffnung zum Ausdruck, Tibet möge die Besatzer schlussendlich doch mehr vereinnahmen als die Besatzer Tibet.

Ich bin mir sicher, das Erbe Tibets ist nicht nur dabei die chinesischen Besatzer zu verändern, sondern seine heilende Wirkung auf die ganze heutige geschundene Welt auszudehnen – als Medizin der verlorenen „modernen“ Seelen.

Ich frage mich immer wieder, ob dies auch passiert wäre wenn Tibet das Paradies „Der weißen Wolken“ geblieben wäre?


Webdesign-Paket für Macromedia Dreamweaver 8. 6 CD-ROMs, 1 DVD.
Webdesign-Paket für Macromedia Dreamweaver 8. 6 CD-ROMs, 1 DVD.

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bescheiden, 28. Juni 2006
Es wäre ja auch zu schön gewesen, jemand macht für mich die Arbeit und kreiert 1200 spannende Vorlagen. Ich brauche nur noch auszusuchen, ein wenig anzupassen und fertig. Quantitativ sind tatsächlich 1200 Vorlagen da, qualitativ wären für mich nur wenige, sehr wenige brauchbar. Die Vorlagen unterscheiden sich zum Teil nur marginal und kommen m.M. nach einem professionellen Webauftritt nicht sonderlich nahe, ja sind zum Teil schon ein wenig peinlich. Die zusätzliche Software wie Spielchen, Melodien und Bilder überzeugt mich auch nicht. Da gibt es Besseres frei im Web zu finden oder günstig mit größerer Auswahl auf CDs zu kaufen. Absolute Webdesign-Anfänger finden hier vielleicht ein paar Ideen, dafür ist der Preis allerdings recht stattlich. Gott sei Dank konnte ich die Software vor dem Kauf bei einem Bekannten testen. Zum Kauf empfehlen kann ich dieses wild zusammengewürfelte Sammelsurium für Designer mit einem gewissen qualitativen Anspruch leider nicht.


Seite: 1 | 2