Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Albert Magnus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Albert Magnus
Top-Rezensenten Rang: 6.492.094
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Albert Magnus "AM" (Kirchheim)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Natur psycho-physikalischer Phänomene: Erforschung telekinetischer Vorgänge
Die Natur psycho-physikalischer Phänomene: Erforschung telekinetischer Vorgänge
von Klaus D Sedlacek
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sind psycho-physikalische Phänomene ernst zu nehmen?, 20. November 2009
Kann man als aufgeklärter Mensch überhaupt von einer physikalischen Existenz telekinetischer Vorgänge ausgehen? Wenn diese existieren, was steckt dann dahinter?
Schrenck-Notzing war zu seinen Lebzeiten umstritten. Von seinen Gegnern wurde er in die Nähe des Spiritismus gerückt. Heute kann man sein Werk mit Abstand lesen und erkennen, dass die Vorurteile seiner Zeitgenossen nicht berechtigt waren. So sieht man, dass es ihm um die Sicherung der Phänomene und um die Erklärung als gesetzmäßige Naturerscheinungen ging. Zu dem Zweck hat er eine unvergleichliche Sammlung an Sitzungsprotokollen zusammengetragen. In diesen wird unter anderem immer wieder detailliert beschrieben, welche Kontrollen die Wissenschaftler seiner Zeit durchführten, um keinem Betrug aufzusitzen. Viele Erscheinungen wurden zudem photographiert. Die Bilder finden sich im Buch wieder. Schrenck-Notzing gelangt zu Erklärungen auf der Basis der Physik, Psychologie und Biologie. Dieses Buch ist ein außerordentlich interessantes Werk, das Licht in das Dunkel der Phänomene bringt. Sehr empfehlenswert!


Der kosmische Volltreffer: Warum wir hier sind und das Universum wie für uns geschaffen ist
Der kosmische Volltreffer: Warum wir hier sind und das Universum wie für uns geschaffen ist
von Paul Davies
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Rätsel unserer Existenz anschaulich diskutiert., 20. November 2009
Paul Davies hat sich schon immer gern Gedanken über die Rätsel unserer Existenz gemacht. In seinem neuesten Werk geht es wieder um die großen Fragen unseres Seins und die Erklärung des Universums. Außerdem diskutiert er eine physikalische »Theorie von Allem«, schreibt über Bausteine, welche die Welt zusammenhalten und über die Verlockungen einer vereinheitlichten Theorie. Einen breiten Raum nimmt die Diskussion über die Lebensfreundlichkeit des Universums ein und warum die Naturkonstanten so fein abgestimmt scheinen. Dieser Umstand impliziert für viele Menschen ein höheres Wesen, das zumindest am Anfang die Fäden gezogen hat, damit wir Menschen in diesem Universum existieren können. Ob sich die These letztendlich als schlüssig herausstellt, sei an dieser Stelle nicht verraten. Im letzten Kapitel des Buchs versucht Davies, die sich widersprechenden Erklärungen gegeneinander abzuwägen und ultimative Erklärungen zu finden. Wer sich darüber hinaus für unkonventionelle Ergebnisse interessiert, für den ist auch das Buch Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen eine gute Empfehlung.
Fazit: Insgesamt sehr informativ und in einem auch für Nichtphysiker lesbaren Stil gehalten.


Sekunde Null. Das Urknall-Experiment: Thriller
Sekunde Null. Das Urknall-Experiment: Thriller
von Rolf Froböse
  Broschiert

3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Knaller, 13. November 2009
Zum Inhalt: Als ein schwarzes Loch an der Teilchenschleuder in CERN alles zu verschlingen drohte, sträubten sich mir die Haare. Ich fragte mich: »Ist das noch Unterhaltung oder schon Realität?« Der Autor tat alles, um die Unterhaltung real erscheinen zu lassen und der Urknall rückte immer näher. Aber die Handlung spielte in der Zukunft und so sagte ich mir beruhigend: »Es ist wirklich nur Unterhaltung!« Ein Thriller ist schließlich ein Roman, der mit den Nerven des Lesers spielt.

Zurück zur Realität: Was würden die Wissenschaftler am CERN drum geben, wenn sie im Labor tatsächlich so etwas wie einen Urknall erzeugen könnten und nicht nur sogenannte »Micro Black Holes«! Es gilt als sicher, dass solche winzigen schwarzen Löcher in der Natur bei der Kollision kosmischer Strahlung mit Bestandteilen der Erdatmosphäre entstehen. Weil mich die natürlichen schwarzen Löcher noch nicht verschlungen haben, konnte ich den Roman in Ruhe weiterlesen.
Fazit: Insgesamt ein Knaller.


Seite: 1