Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Lars L. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lars L.
Top-Rezensenten Rang: 2.585.838
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lars L.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Japanisch, bitte! Nihongo de dooso 2: Japanisch für Anfänger. Band 2 - Lehrbuch
Japanisch, bitte! Nihongo de dooso 2: Japanisch für Anfänger. Band 2 - Lehrbuch
von Noriko Matsui-van Lessen
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Brauchbar, aber unstrukturiert und zu wenig Dialogmaterial, 14. September 2015
Eines der wenigen Lehrbücher, die gezielt auf den zweitniedrigsten JPLT-Test N4 (allerdings in alter JPLT-Nomenklatur, da die JPLT- Träger die Listen des verbindlichen Lernstoffs abgeschafft haben) vorbereiten will.
Der Band setzt mit Lektion 17 den 1. Band fort. Leider geht es mit den wenig geglückten Beispielen zu einfachem vs. höflichem Stil wenig motiviert durcheinander. Warum man in Lektion 17 Tagebücher schreiben muss, um einfachen Stil zu üben, weiß wohl nur das Autorenteam.
Die Kanji, die je Lektion eingeführt werden, sind offenbar den JLPT-Listen entnommen, haben jedoch inhaltlich meist keinerlei ZUsammenhang zum Inhalt der Lektion.
Die Grammtikerläuterungen sind meist durchaus ausführlich, leider fehlte hier gegelegentlich die glättende Hand des Lektors bei der ein oder anderen holprigen Formulierung. Allerdings sind viele grammatikalische Zusammenhänge über mehr als 5 (!) Lektionen gestreut (Beispiel: wa-ga-Satzmuster).
Die Dialoge sind meist sehr kurz mit Anredesatz und einem Erwiederungssatz. Längere Dialoge haben Seltenheitswert, sodass es schwer fällt, auch mit Verwendung der CD ein Gefühl vom Charakter einer japanischen Gesprächssituation zu bekommen.
Inhaltlich werden verschiedene Situationen eines Japanaufenthalts vorgestellt (im Hotel, Richtungen/Wegbeschreibungen erfragen, Essen gehen, Einkaufen, beim Arzt, Zugtickets buchen etc), die durchaus Sinn machen. Leider ist das in der Situation jeweils vorgestellte Vokabular dann doch eher knapp, sodass außer den vorgestellten Satzmustern kaum Variationen im jeweiligen Thema möglich sind, ohne über den Buchstoff hinaus gehende Vokabeln einzuführen.
Immer wieder eingestreute kleine Lesetexte stellen innerhalb einer kleinen Geschichte interessante Aspekte des heutigen Japans und seiner Lebensart und Geschichte vor.
Fazit: ein an sich brauchbares Konzept, das leider im Detail nicht überzeugend ausgearbeitet und offenbar vom Verlag schlampig lektoriert wurde. Eine vertane Chance für ein wirklich gutes Japanisch-Lehrbuch in deutscher Sprache...


A Dictionary of Basic Japanese Grammar =
A Dictionary of Basic Japanese Grammar =
von Seiichi Makino
  Taschenbuch
Preis: EUR 75,49

5.0 von 5 Sternen Übersichtliche und umfangreiche japanische Grammatik, 14. September 2015
Nach Durchmusterung diverser Japanisch-Grammatiken bin ich bei diesem Buch zunächst "hängengeblieben", weil ich vom Aufbau und Inhalt sehr angetan war:
Die wichtigsten grammatikalischen Satzkonstruktionen (die laut Vorwort aus statistischen Untersuchungen über die Häufigkeit der Verwendung ausgewählt wurden) werden alphabetisch sortiert dargestellt, wobei neben einer (englischen) Übersetzung die genaue Konstruktion, ggf. erforderliche Hinweise zu Nutzung, situativem Kontext und Abgrenzung zu (vermeintlich) ähnlichen Satzmustern detailliert beschrieben werden. Beispielsätze zu den verschiedenen Verwendungsmustern runden die Darstellung ab. Alle Beispiele sind in Romanji und Kanji/Okurigana geschrieben, sodass sowohl der Anfänger als auch der Fortgeschrittene das Buch nutzen kann.
Ich benutze das Buch neben einem "normalen" Lehrbuch als Grammatik-Referenz, und habe bislang zu jedem Eintrag sehr spannende Entdeckungen machen können. Auch meine (japanische!) Lehrerin ist immer wieder positiv überrascht über die Detailliertheit und Genauigkeit der Erläuterungen.
Das Buch ist komplett in Englisch geschrieben, sodass Englisch-Kenntnisse vonnöten sind. Da es jedoch ohnehin kaum brauchbare Japanisch-Lehrbücher auf Deutsch gibt, kommt der Lernende an englischsprachigen Lehrbüchern früher oder später ohnehin nicht vorbei.
Fazit: sehr empfehlenswert.


Strategies for e-Business: Creating Value Through Electronic and Mobile Commerce: Concepts and Cases
Strategies for e-Business: Creating Value Through Electronic and Mobile Commerce: Concepts and Cases
von Tawfik Jelassi
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Guter Überblick, viele Fallstudien, etwas dünne Theorie, 2. September 2009
Das Buch habe ich im Rahmen meines MBA-Studiums im Fach "e-Business" als Hintergrundinformation benutzt. Sehr erfreulich ist die flüssige Darstellung, die ein zügiges Durcharbeiten ermöglicht. Das größte Plus des Buchs sind 19 Fallstudien, die Firmen von Apple über ING DiBa bis XING und e-Government abdecken. Die cases sind eine wahre Fundgruben für gute und schlechte Strategieentscheidungen im Zusammenhang mit e-business-Aktivitäten und insofern als "Berichte aus der Praxis" von hohem Wert.

Leider hat das Buch eine gravierende Schattenseite: das präsentierte "framework" beruht zu 90% auf den altbekannten Heuristiken von Porter ("five forces" und "value chain analysis"). Diese Modelle werden auf die speziellen Möglichkeiten des Internet angewandt, was nur teilweise wirklich überzeugend gelingt. Hier wird eine tiefgreifendere Analyse der Veränderungen für den Wertschöpfungsprozess in der Unternehmung, die sich z.B. aus sozialen Netzwerken wie studiVZ, XING etc. oder aus den Möglichkeiten des knowledge sharing über "wikis" ergeben, entweder gar nicht oder nur äußerst oberflächlich geboten. Das muss angesichts des Titels "creating value" doch enttäuschen. Hier habe ich dann zu anderer Literatur gegriffen (z.B. "Wikinomics" von Tapscott/Williams; ein exzellentes, wenn auch sehr "amerikanisches" Buch zum Thema!). Wer also wirklich erhellende Theorie erwartet, wird enttäuscht.
Als Sammlung praktischer Beispiele mit gut lesbarer "Einführung" ist das Buch aber sehr empfehlenswert.

Alles in allem darum nur drei Sterne.


Managing Innovation: Integrating Technological, Market and Organizational Change, Desktop Edition
Managing Innovation: Integrating Technological, Market and Organizational Change, Desktop Edition
von Joe Tidd
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr tiefgründiger, etwas textlastiger Standardreader, 15. April 2009
Als Literaturempfehlung fürs MBA-Studium zum Thema Innovation Management bin ich auf das Buch von meinem Professor aufmerksam gemacht worden. Das Autorenduo erörtert in großer Detailschärfe jeden erdenklichen Aspekt des Innovation Management, und präsentiert dem Leser ein nützliches Gedankengebäude. Die Grundausrichtung und zugleich der rote Faden des Buchs ist die Schlagwortreihe Search - Select - Implement - Capture, denen die einzelnen Kapitel zugeordnet sind. Nach einer Analyse der internen und externen Faktoren der Firma geht es darum, systematisch nach Neuheiten zu suchen, die vielversprechendsten auszuwählen, in der Firma umzusetzen und den Gewinn daraus abzuschöpfen. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes und sehr umfassendes Buch. Einziger Wermutstropfen: das Layout ist - für amerikanische Lehrbücher ungewöhnlich - extrem textlastig, es gibt wenig Illustrationen, cases, charts o.ä., die das Lesen etwas kurzweiliger machen würden. Dennoch volle Sternanzahl.


Corporate Finance, w. CD-ROM
Corporate Finance, w. CD-ROM
von Richard A. Brealey
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hevorragende Einführung in Finanzwirtschaft und Kapitalmarkt, 4. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Corporate Finance, w. CD-ROM (Taschenbuch)
Das Buch ist als gut lesbare, aber dennoch strikt theoriegeleitete Einführung in die Finanzwirtschaft der Unternehmung und die Kapitalmarkttheorie wärmstens zu empfehlen! Die Materie wird in gut auf einander aufbauenden Kapiteln präsentiert, die wiederum in acht große Blöcke zusammengefasst sind (1: overview,2: value and capital budgeting,3:risk,4:capital structure and dividend policy,5:long-term financing,6:options, futures and corporate finance,7:short-term finance,8:special topics). Exzellent die sehr zahlreichen Aufgaben am Schluss jedes Kapitels, die mit der mitgelieferten CD-ROM sogar noch per Internetangebot ausgebaut werden können. Auch Literaturhinweise geben die Autoren am Ende jedes Kapitels.
Alles in allem: ein rundum empfehlenswertes Buch, dass seinen Preis unbedingt wert ist!


Intermediate Microeconomics. A Modern Approach (International Student Edition)
Intermediate Microeconomics. A Modern Approach (International Student Edition)
von Hal R. Varian
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gründliche Einführung in die Mikroökonomik, 4. Januar 2008
Varian hat seinen Klassiker immer wieder auf den neuesten Stand gebracht. Sehr gut die didaktische Aufbereitung der Themen in kurze, weitgehend in sich abgeschlossene Kapiteln. Im Haupttext reicht zum Verständnis Schulmathematik; in den Anhängen zu den Kapiteln präsentiert Varian dann die mathematischen Hintergründe mit Analysis.
Ich kann die Lektüre des englischen Originals sehr empfehlen; die deutsche Übersetzung habe ich nur für die Fachbegriffe als Übersetzungshilfe benutzt.
Lediglich die Literaturhinweise sind sehr knapp ausgefallen.


Economics
Economics
von Nicholas Gr. Mankiw
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen exzellente Einführung in die VWL, 4. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Economics (Taschenbuch)
Mankiws Klassiker ist als Standardwerk unschlagbar. Die englische Fassung ist der deutschen vorzuziehen (weil die Übersetzung nicht wirklich geglückt ist); lediglich für die deutsche Nomenklatur habe ich die Übersetzung verwendet. Allerdings ist der Mankiw wirklich nur als Einführung gedacht; mathermatische Hintergründe sind kaum zu finden. Hier muss weiterführende Literatur hinzugezogen werden!
Greade als erster Überblick über das Fach, seine Themen und Fragestellungen ist das Buch jedoch wärmstens zu empfehlen!


Seite: 1