find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für John Spartan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von John Spartan
Top-Rezensenten Rang: 407
Hilfreiche Bewertungen: 2976

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
John Spartan (Scottsdale, AZ)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Alnatura Bio Heimische Apfel-Johannisbeere Direktsaft (1 x 750 ml)
Alnatura Bio Heimische Apfel-Johannisbeere Direktsaft (1 x 750 ml)
Preis: EUR 1,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ALNATURA Bio Apfel-Johannisbeere Direktsaft (0.75 Liter) über PANTRY, 2. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es nicht kennen sollte: ALNATURA gibt es seit gut 30 Jahren und handelt mit unter ökologischen Aspekten produzierten Textilien und Lebensmitteln; sowohl mit Handelspartnern (früher dm, jetzt z. B. EDEKA-Händler) als auch über inzwischen 100 eigene Bio-Supermärkte deutschlandweit.

Eigentlich bevorzuge ich möglichst frische Direktsäfte ebenso wie Roh-/Vorzugsmilch statt H-Milch. Aber an transportablen, haltbaren Säften kommt man kaum vorbei, wenn man nicht gerade auf einer sonnenverwöhnten Obstplantage lebt. Selbstgepresster Apfelsaft ist gut trinkbar und hat um die 10% natürlichen Zucker. Falls möglich, sollte man auf jeden Fall „naturtrüb“ trinken. In ihm sind im Gegensatz zu „trüb“ und „klar“ komplett die wichtigen Antioxidantien (zellschützende Stoffe) in den Schwebstoffen enthalten.

Heimische Äpfel ergeben tendentiell einen „herben“ Saft, sofern es sich nicht um moderne Züchtungen handelt. Johannisbeere unterstützt dies noch. Laut Deklaration stammen die Äpfel aus Baden-Württemberg und die Johannisbeeren ebenfalls aus deutscher Bio-Produktion.

Dieses ALNATURA Produkt ist Direktsaft, also nicht aus Konzentrat rückverdünnt. Der deutlich herbe Geschmack bestätigt meine Erwartungen bei 85% Apfel. Johannisbeere ist deutlich, jedoch mehr im Nachgeschmack feststellbar. Beide Säfte ergänzen sich geschmacklich. Insgesamt hat es 40kcal/100ml, was ein normaler Wert unter diesen Bedingungen ist. Der Zuckeranteil liegt bei (natürlichen) 9.7%.

Die Verpackung ist FSC-zertifiziert (umweltgerecht, sozial förderlich usw. „fsc.org“) und hat eine zu den 1-Liter-Packungen abweichende Form: Nicht als unechtes Achteck, sondern lediglich die vordere linke Ecke ist als „Doppelecke“ ausgeprägt, was bei der kleineren Form offensichtlich schon zur Stabilisierung ausreicht, denn bisher ist keine dieser ALNATURA Packungen trotz des robusten Versands im PANTRY-Karton beschädigt angekommen; ganz im Gegensatz zu herkömmlichen Tetra-Packs.

Mit € 1.99 pro Packung (jedoch 0.75 statt 1 Liter) ist der aktuelle Preis bei PANTRY im Bereich des Preisniveaus im stationären Handel mit ALNATURA-Produkten. Ähnliche Produkte können bei anderen Anbietern billiger sein, BIO und diese Kombination sind noch selten. MHD der aktuellen Lieferung sind 11 Monate (aktuell 07/2018).


Crabtree & Evelyn Gardeners ultra-moisturizing hand therapy, 1er Pack (1 x 250 g)
Crabtree & Evelyn Gardeners ultra-moisturizing hand therapy, 1er Pack (1 x 250 g)
Preis: EUR 21,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung - D I E Handcreme überhaupt!!, 2. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vergangenes Jahr hatte ich in einer Zeitschrift die Umfrage unter einer Vielzahl englischer Gartenbauarchitekten/-gestalter gelesen, die alle für grosse, aufwendig zu pflegende Parks in England verantwortlich waren. Sie sollten angeben, welche Handpflege sie benutzen. Praktisch alle erwähnten, dass sie einen erheblichen Teil der Arbeit ohne Handschuhe machen würden; sei es wegen der feuchtigkeitsbedingten Waschhautbildung oder der besseren Sensorik mit blossen Händen. Eine mir auffällige Mehrzahl benannte diese Creme von CRABTREE & EVELYN, die mir völlig unbekannt war.

Ich verlor das Thema dann etwas aus den Augen und kümmerte mich erst jetzt wieder darum und bestellte die 100g-Tube. Als Mann hatte ich bisher nicht allzu viel Wert auf „zarte“ Hände gelegt, nicht nur wegen ihrer Übergrösse (size 12). Inzwischen sind sie bei 60++ so ramponiert, dass ich etwas unternehmen musste.

Schon die erste Anwendung überzeugte mich völlig. Die Creme ist extrem ergiebig (den ersten „Klecks“ musste ich bis über die Unterarme hoch verteilen), zieht sehr schnell ein, ohne irgendeinen Fettfilm o. ä. zu hinterlassen oder auch nur ein glitschiges Gefühl. Der zurückbleibende Geruch ist sehr dezent; nach meiner Nase etwas in Richtung „blumig“, aber nicht aufdringlich. Die Haut fühlt sich deutlich sanft an, was ich überhaupt nicht gewohnt war.

Nach mehrfacher Benutzung innerhalb von zwei Tagen machte ich die Probe aufs Exempel und grüsste mir seit Jahren bekannte Personen ganz bewusst mit Handschlag. Wirklich Jeder fragte sofort, was jetzt mit meinen Händen los sei, die seien doch sonst eher wie Schleifpapier gewesen. So schwand die erste Tube fürs Probieren wie Butter in der Sonne und mit der zweiten (am übernächsten Tag) habe ich dann zusätzlich die „Hand Soap“ im Spender (300ml) mitbestellt.

Jetzt war ich zwar vorgewarnt, aber trotzdem: Händewaschen mit dieser Seife reinigt nicht nur, sondern hinterlässt eine gleichartig zarte Haut ohne Glitschgefühl und mit einem dezenten Geruch von „sage, rosemary and cucumber“ (Salbei, Rosmarin, Gurke).

Auch die Creme habe ich zwischenzeitlich zusätzlich im 250g-Spender nachgeordert. Im Gegensatz zu anderen Kunden kam die Dose völlig unversehrt an; sie war allerdings auch in eine Lage Noppenfolie eingewickelt. Mit dem Spender geht es nun schneller, weil das Auf-/Zuschrauben der Tube entfällt.

Für beide Artikel gebe ich eine absolute Kaufempfehlung – auch für Männer!


Tic Tac orange Großpackung, 49 g Packung
Tic Tac orange Großpackung, 49 g Packung
Preis: EUR 1,29

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TIC TAC Orange (100er Dose) über PANTRY, 1. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
TIC TAC wurde vor fast 50 Jahren von Ferrero (Nutella) in den USA auf den Markt gebracht und ein paar Jahre später in D. Fresh mint ist die ursprünglich einzige Geschmacksrichtung; „fresh orange“ kam einige Jahre später und „strawberry mix“ erst in diesem Jahrzehnt. Zusätzlich gibt es seit etwa 15 Jahren „limited editions“ mit anderen Aromen, von denen es bisher keine ins Dauerprogramm geschafft hat.

Bei diesen kleinen Lutschdragées geht es nur um frischen Atem und hier leistet das Produkt gute Arbeit bei langanhaltendem Geschmack. Dieser ist angenehm und intensiv, über die kleinen Dragees kann man die gewünschte Menge perfekt dosieren.

Das Produkt selbst besteht eigentlich nur aus diversen Zuckerarten plus Geschmack durch Aromen. Bei lediglich 2kcal je Dragée ist der Kalorienaspekt hier zu vernachlässigen. In der Hosentasche trägt die Packung durch die flache Form nicht allzu sehr auf.

Der Preis liegt mit aktuell € 1.29 für 100 Dragees im normalen Preisrahmen des Handels (ausser natürlich an Tankstellen). MHD ist elf Monate (aktuell 07/2018).


Tic Tac Mint, 49 g (100 Stück)
Tic Tac Mint, 49 g (100 Stück)
Preis: EUR 1,29

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TIC TAC Mint (100er Dose) über PANTRY, 1. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
TIC TAC wurde vor fast 50 Jahren von Ferrero (Nutella) in den USA auf den Markt gebracht und ein paar Jahre später in D. Fresh mint ist die ursprünglich einzige Geschmacksrichtung; „fresh orange“ kam einige Jahre später und „strawberry mix“ erst in diesem Jahrzehnt. Zusätzlich gibt es seit etwa 15 Jahren „limited editions“ mit anderen Aromen, von denen es bisher keine ins Dauerprogramm geschafft hat.

Bei diesen kleinen Lutschdragées geht es nur um frischen Atem und hier leistet das Produkt gute Arbeit bei langanhaltendem Geschmack. Dieser ist angenehm und intensiv, über die kleinen Dragees kann man die gewünschte Menge perfekt dosieren.

Das Produkt selbst besteht eigentlich nur aus diversen Zuckerarten plus Geschmack durch Aromen. Bei lediglich 2kcal je Dragée ist der Kalorienaspekt hier zu vernachlässigen. In der Hosentasche trägt die Packung durch die flache Form nicht allzu sehr auf.

Der Preis liegt mit aktuell € 1.29 für 100 Dragees im normalen Preisrahmen des Handels (ausser natürlich an Tankstellen). MHD ein Jahr (aktuell 08/2018).


Crabtree & Evelyn Gardeners Hand Soap, 1er Pack (1 x 300 ml)
Crabtree & Evelyn Gardeners Hand Soap, 1er Pack (1 x 300 ml)
Preis: EUR 17,30

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz tolle Handwaschseife !!, 30. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf diese Seife stiess ich zufällig, nachdem ich mit einer Handcreme ("Gardeners ultra-moisturizing hand therapy") dieser Firma so weit mehr als zufrieden gewesen war. Zum Hintergrund:

Vergangenes Jahr hatte ich in einer Zeitschrift die Umfrage unter einer Vielzahl von Gartenbauarchitekten/-gestaltern gelesen, die alle für grosse, aufwendig zu pflegende Parks in England verantwortlich waren. Sie sollten angeben, welche Handpflege sie benutzen. Praktisch alle erwähnten, dass sie einen erheblichen Teil der Arbeit ohne Handschuhe machen würden; sei es wegen der feuchtigkeitsbedingten Waschhautbildung oder der besseren Sensorik mit blossen Händen. Eine mir auffällige Mehrzahl benannte eine Creme von CRABTREE & EVELYN, die mir völlig unbekannt war.

Ich verlor das Thema dann etwas aus den Augen und kümmerte mich erst jetzt wieder darum und bestellte die 100g-Tube. Als Mann hatte ich bisher nicht allzu viel Wert auf „zarte“ Hände gelegt, nicht nur wegen ihrer Übergrösse (size 12). Inzwischen sind sie bei 60++ so ramponiert, dass ich etwas unternehmen musste. Jegliche Form von Parfümierung mag ich nicht, weshalb ich z. B. besonders das Duschgel von SEBAMED schätze.

Schon die erste Anwendung überzeugte mich völlig. Die Creme ist extrem ergiebig, zieht sehr schnell ein, ohne irgendeinen Fettfilm o. ä. zu hinterlassen oder auch nur ein glitschiges Gefühl. Der zurückbleibende Geruch ist sehr dezent; nach meiner Nase etwas in Richtung „blumig“, aber nicht aufdringlich. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut deutlich sanft an, was ich überhaupt nicht gewohnt war. Zwei Tage später habe ich diese „Hand Soap“ 300ml im Spender mitbestellt.

Bisher hatte ich meist „Arztseife“ (rückfettend) und/oder Desinfektionsseife wegen des erforderlichen häufigen Händewaschens benutzt. Beide müssen jedoch unbedingt durch Handcreme ergänzt werden und da waren die bisherigen Produkte nach meiner persönlichen Einschätzung in der Regel zu „fettig“ und/oder zu geruchsintensiv.

Bezüglich Wirkung und hoher Ergiebigkeit war ich zwar durch die Creme vorgewarnt, aber trotzdem: Schon ein kleiner Klecks reicht für die wirklich intensive Reinigung und Pflege auch sehr grosser Hände. Es hinterlässt eine gleichartig zarte Haut ohne Glitschgefühl und mit einem ganz dezenten Geruch. Menschen, die mich seit Jahren kennen, fragten Alle nach dem Handschlag, was ich mit meinen Händen gemacht hätte, die seien sonst wie Schleifpapier gewesen.

Für Seife und Handcreme gebe ich eine absolute Kaufempfehlung – das gilt auch für Männer!

P. S. : Als ich den Spender sah, fiel mir sofort Simon&Garfunkel ein: Laut Aufschrift hat die Seife den Geruch von „sage, rosemary and cucumber“ (Salbei, Rosmarin, Gurke). Im Refrain des bekannten (altenglischen traditionals) „Scarborough Fair“ heisst es „parsley, sage, rosemary and thyme“ (Petersilie, Salbei, Rosmarin, Thymian); alles Pflanzen voller spiritueller Bedeutung (Kraft, Treue, Liebe pp.) – aber das führt jetzt neben das Thema.


Crabtree & Evelyn Gardeners ultra-moisturizing hand therapy, 1er Pack (1 x 100 g)
Crabtree & Evelyn Gardeners ultra-moisturizing hand therapy, 1er Pack (1 x 100 g)
Preis: EUR 17,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung - D I E Handcreme !!, 30. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vergangenes Jahr hatte ich in einer Zeitschrift die Umfrage unter einer Vielzahl englischer Gartenbauarchitekten/-gestalter gelesen, die alle für grosse, aufwendig zu pflegende Parks in England verantwortlich waren. Sie sollten angeben, welche Handpflege sie benutzen. Praktisch alle erwähnten, dass sie einen erheblichen Teil der Arbeit ohne Handschuhe machen würden; sei es wegen der feuchtigkeitsbedingten Waschhautbildung oder der besseren Sensorik mit blossen Händen. Eine mir auffällige Mehrzahl benannte diese Creme von CRABTREE & EVELYN, die mir völlig unbekannt war.

Ich verlor das Thema dann etwas aus den Augen und kümmerte mich erst jetzt wieder darum und bestellte die 100g-Tube. Lieferung zuverlässig wie gewohnt innerhalb eines Tages. Als Mann hatte ich bisher nicht allzu viel Wert auf „zarte“ Hände gelegt, nicht nur wegen ihrer Übergrösse (size 12). Inzwischen sind sie bei 60++ so ramponiert, dass ich etwas unternehmen musste.

Schon die erste Anwendung überzeugte mich völlig. Die Creme ist extrem ergiebig (den ersten „Klecks“ musste ich bis über die Unterarme hoch verteilen), zieht sehr schnell ein, ohne irgendeinen Fettfilm o. ä. zu hinterlassen oder auch nur ein glitschiges Gefühl. Der zurückbleibende Geruch ist sehr dezent; nach meiner Nase etwas in Richtung „blumig“, aber nicht aufdringlich. Die Haut fühlt sich deutlich sanft an, was ich überhaupt nicht gewohnt war.

Nach mehrfacher Benutzung innerhalb von zwei Tagen machte ich die Probe aufs Exempel und grüsste mir seit Jahren bekannte Personen ganz bewusst mit Handschlag. Wirklich Jeder fragte sofort, was jetzt mit meinen Händen los sei, die seien doch sonst eher wie Schleifpapier gewesen. So schwand die erste Tube fürs Probieren wie Butter in der Sonne und mit der zweiten (am übernächsten Tag) habe ich dann zusätzlich die „Hand Soap“ im Spender (300ml) mitbestellt.

Jetzt war ich zwar vorgewarnt, aber trotzdem: Händewaschen mit dieser Seife reinigt nicht nur, sondern hinterlässt eine gleichartig zarte Haut ohne Glitschgefühl und mit einem dezenten Geruch von „sage, rosemary and cucumber“ (Salbei, Rosmarin, Gurke). Für beide Artikel gebe ich eine absolute Kaufempfehlung – auch für Männer!


Alnatura Bio H-Alpenmilch haltbar 1.5% Fett, 1,00 l
Alnatura Bio H-Alpenmilch haltbar 1.5% Fett, 1,00 l
Preis: EUR 0,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ALNATURA Bio Alpenmilch haltbar 1.5% über PANTRY, 29. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es nicht kennen sollte: ALNATURA gibt es seit gut 30 Jahren und handelt mit unter ökologischen Aspekten produzierten Textilien und Lebensmitteln; sowohl mit Handelspartnern (früher dm, jetzt z. B. EDEKA-Händler) als auch über inzwischen 100 eigene Bio-Supermärkte deutschlandweit.

Diese BIO Alpenmilch hat einen der Frischmilch sehr ähnlichen, guten Geschmack, da sie schonend erhitzt wurde. Sie stammt aus ökologisch bewirtschafteten Höfen in der Alpenregion ohne nähere Ortsangabe. Über faire Abnahmepreise werden die Höfe in ihrer Existenz gesichert. Das waren für mich wichtige Kaufaspekte.

Ich müsste lügen, wollte ich behaupten, BIO-Milch von konventioneller bei einer Blindverkostung unterscheiden zu können. Geschmacklich ist sie auf hohem Niveau, meinen fünften Stern habe ich für BIO und die faire Vermarktung gegeben. Billig, billig erscheint zwar auf den ersten Blick recht gut, aber im Gesamtzusammenhang bringt es nichts, insbesondere die kleinen Höfe über Dumpingpreise kaputt zu machen.

H-Milch ist sehr praktisch, da sie lange und ohne Kühlung aufbewahrt werden kann im Gegensatz zu Frischmilch. Aber: Es gibt auch einen Unterschied im Geschmack und teilweise in den Inhaltsstoffen.

Ich persönlich bin seit Kindesbeinen auf den „normalen“ Milchgeschmack konditioniert. Später blieb ich dann bei dieser Rohmilch, die es jedoch immer schwerer zu kaufen gab (aus hygienischen Gründen, da sie sehr viele Keime enthält, weshalb Kleinkinder sie heutzutage nicht mehr trinken sollen). Anfangs war H-Milch für mich kein Thema, da sie völlig anders schmeckte; irgendwie „unnatürlich“. Aber die lange Haltbarkeit und die Möglichkeit des ungekühlten Transports reizten schon, zumal sich die Herstellungsmethoden verbesserten.

Zu den Geschmacksunterschieden muss man wissen, wie die Milch haltbar gemacht wird; nämlich u. a. durch Ultrahocherhitzung bei mindestens 135 Grad Celsius sowie eine Homogenisierung. Hierbei werden die mikrofeinen Fettkügelchen in der Milch auf weniger als ein Zehntel ihrer ursprünglichen Grösse reduziert. Da Fett Geschmacksträger ist, verändert sich eben auch der Geschmack wie bei eingefrorener und wieder aufgetauter Butter zum Beispiel. Inzwischen wurden die Verfahren jedoch so sehr verfeinert, dass es fast nur noch für Connaisseurs einen deutlichen Geschmacksunterschied gibt.

Eine Fettreduktion erfolgt bei Milch durch Ausschleudern, was den Rahm abtrennt. Durch Wiederzuführen von Rahm wird dann der gewünschte Fettgehalt eingestellt. Grundsätzlich ist Milch mit 1.5 oder 3.5% Fett gleichwertig hinsichtlich Inhaltsstoffen und Vitaminen. Aber: Die wasserlöslichen Vitamine A, D und E sind bei 1.5% erheblich geringer. Der Kalorienunterschied liegt bei ca. 45kcal/100ml zu 65kcal/100ml.

Übrigens: Nach einer Vielzahl von Studien hilft der Konsum von fettreduzierter Milch nicht beim Abnehmen. Die im Milchfett gelöste Linolsäure beschleunigt den Fettstoffwechsel und weniger Fett ist gleich weniger Linolsäure.

Die Verpackung ist (natürlich) FSC-zertifiziert (umweltgerecht, sozial förderlich usw. „fsc.org“).

Mit € 0.95 liegt der aktuelle Preis bei PANTRY im eher unteren Preisniveau solch „fair“ gehandelter BIO-Milch. Im Vergleich: WEIHENSTEPHAN von unbekannter und nicht-BIO-Herkunft mit gleichen 1.5% Fett kostete zuletzt € 1.09!

MHD bei den bisherigen Lieferungen lag bei drei Monaten (aktuell 11/2017), was den Angeboten im stationären Handel entspricht.


Alnatura Bio Alpenmilch haltbar 3,5 %, 1.00 l
Alnatura Bio Alpenmilch haltbar 3,5 %, 1.00 l
Preis: EUR 1,05

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ALNATURA Bio Alpenmilch haltbar 3.5% über PANTRY, 29. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es nicht kennen sollte: ALNATURA gibt es seit gut 30 Jahren und handelt mit unter ökologischen Aspekten produzierten Textilien und Lebensmitteln; sowohl mit Handelspartnern (früher dm, jetzt z. B. EDEKA-Händler) als auch über inzwischen 100 eigene Bio-Supermärkte deutschlandweit.

Diese BIO Alpenmilch hat einen der Frischmilch sehr ähnlichen, guten Geschmack, da sie schonend erhitzt wurde. Sie stammt aus ökologisch bewirtschafteten Höfen in der Alpenregion ohne nähere Ortsangabe. Über faire Abnahmepreise werden die Höfe in ihrer Existenz gesichert. Das waren für mich wichtige Kaufaspekte.

Ich müsste lügen, wollte ich behaupten, BIO-Milch von konventioneller bei einer Blindverkostung unterscheiden zu können. Geschmacklich ist sie auf hohem Niveau, meinen fünften Stern habe ich für BIO und die faire Vermarktung gegeben. Billig, billig erscheint zwar auf den ersten Blick recht gut, aber im Gesamtzusammenhang bringt es nichts, insbesondere die kleinen Höfe über Dumpingpreise kaputt zu machen.

H-Milch ist sehr praktisch, da sie lange und ohne Kühlung aufbewahrt werden kann im Gegensatz zu Frischmilch. Aber: Es gibt auch einen Unterschied im Geschmack und teilweise in den Inhaltsstoffen.

Ich persönlich bin seit Kindesbeinen auf den „normalen“ Milchgeschmack konditioniert. Später blieb ich dann bei dieser Rohmilch, die es jedoch immer schwerer zu kaufen gab (aus hygienischen Gründen, da sie sehr viele Keime enthält, weshalb Kleinkinder sie heutzutage nicht mehr trinken sollen). Anfangs war H-Milch für mich kein Thema, da sie völlig anders schmeckte; irgendwie „unnatürlich“. Aber die lange Haltbarkeit und die Möglichkeit des ungekühlten Transports reizten schon, zumal sich die Herstellungsmethoden verbesserten.

Zu den Geschmacksunterschieden muss man wissen, wie die Milch haltbar gemacht wird; nämlich u. a. durch Ultrahocherhitzung bei mindestens 135 Grad Celsius sowie eine Homogenisierung. Hierbei werden die mikrofeinen Fettkügelchen in der Milch auf weniger als ein Zehntel ihrer ursprünglichen Grösse reduziert. Da Fett Geschmacksträger ist, verändert sich eben auch der Geschmack wie bei eingefrorener und wieder aufgetauter Butter zum Beispiel. Inzwischen wurden die Verfahren jedoch so sehr verfeinert, dass es fast nur noch für Connaisseurs einen deutlichen Geschmacksunterschied gibt.

Eine Fettreduktion erfolgt bei Milch durch Ausschleudern, was den Rahm abtrennt. Durch Wiederzuführen von Rahm wird dann der gewünschte Fettgehalt eingestellt. Grundsätzlich ist Milch mit 1.5 oder 3.5% Fett gleichwertig hinsichtlich Inhaltsstoffen und Vitaminen. Aber: Die wasserlöslichen Vitamine A, D und E sind bei 1.5% erheblich geringer. Der Kalorienunterschied liegt bei ca. 45kcal/100ml zu 65kcal/100ml.

Übrigens: Nach einer Vielzahl von Studien hilft der Konsum von fettreduzierter Milch nicht beim Abnehmen. Die im Milchfett gelöste Linolsäure beschleunigt den Fettstoffwechsel und weniger Fett ist gleich weniger Linolsäure.

Die Verpackung ist (natürlich) FSC-zertifiziert (umweltgerecht, sozial förderlich usw. „fsc.org“).

Mit € 1.05 liegt der aktuelle Preis bei PANTRY im eher unteren Preisniveau solch „fair“ gehandelter BIO-Milch. Im Vergleich: WEIHENSTEPHAN von unbekannter und nicht-BIO-Herkunft mit lediglich 1.5% Fett kostete zuletzt € 1.09.

MHD bei den bisherigen Lieferungen lag bei drei Monaten (aktuell 11/2017), was den Angeboten im stationären Handel entspricht.


Alnatura Bio Apfel-Mango-Saft (1 x 750 ml)
Alnatura Bio Apfel-Mango-Saft (1 x 750 ml)
Preis: EUR 1,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ALNATURA Bio Apfel-Mango-Saft (0.75 Liter) über PANTRY, 28. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es nicht kennen sollte: ALNATURA gibt es seit gut 30 Jahren und handelt mit unter ökologischen Aspekten produzierten Textilien und Lebensmitteln; sowohl mit Handelspartnern (früher dm, jetzt z. B. EDEKA-Händler) als auch über inzwischen 100 eigene Bio-Supermärkte deutschlandweit.

Eigentlich bevorzuge ich möglichst frische Direktsäfte ebenso wie Roh-/Vorzugsmilch statt H-Milch. Aber an transportablen, haltbaren Säften kommt man kaum vorbei, wenn man nicht gerade auf einer sonnenverwöhnten Obstplantage lebt. Selbstgepresster Apfelsaft ist gut trinkbar und hat um die 10% natürlichen Zucker; ausgepresste Mango ist sehr sämig und pur schlecht konsumierbar.

Dieses ALNATURA Produkt ist Direktsaft, also nicht aus Konzentrat rückverdünnt; ausserdem aus biologischem Anbau. Der von mir erwartete apfellastige Geschmack (75%) liegt nicht vor, sondern Mango ist eher deutlicher zu schmecken. Hergestellt in Deutschland ohne Angabe der Ernteländer; 49kcal/100ml, was ein normaler Wert unter diesen Bedingungen ist. Der Zuckeranteil liegt bei (natürlichen) 11%.

Die Verpackung ist FSC-zertifiziert (umweltgerecht, sozial förderlich usw. „fsc.org“) und hat eine zu den 1-Liter-Packungen abweichende Form: Nicht als unechtes Achteck, sondern lediglich die vordere linke Ecke ist als „Doppelecke“ ausgeprägt, was bei der kleineren Form offensichtlich schon zur Stabilisierung ausreicht, denn bisher ist keine dieser ALNATURA Packungen trotz des robusten Versands im PANTRY-Karton beschädigt angekommen; ganz im Gegensatz zu herkömmlichen Tetra-Packs.

Mit € 1.95 pro Packung (nur 0.75 statt 1 Liter) ist der aktuelle Preis bei PANTRY im Bereich des Preisniveaus im stationären Handel mit ALNATURA-Produkten. Ähnliche Produkte können bei anderen Anbietern billiger sein, BIO und Direktsaft ist hier noch selten. MHD der aktuellen Lieferung sind acht Monate (04/2018).


Alnatura Bio Orangensaft (1 x 1.00 l)
Alnatura Bio Orangensaft (1 x 1.00 l)
Preis: EUR 2,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ALNATURA Bio Orangensaft (1 Liter) über PANTRY, 27. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es nicht kennen sollte: ALNATURA gibt es seit gut 30 Jahren und handelt mit unter ökologischen Aspekten produzierten Textilien und Lebensmitteln; sowohl mit Handelspartnern (früher dm, jetzt z. B. EDEKA-Händler) als auch über inzwischen 100 eigene Bio-Supermärkte deutschlandweit.

Eigentlich bevorzuge ich möglichst frische Direktsäfte ebenso wie Roh-/Vorzugsmilch statt H-Milch. Aber an transportablen, haltbaren Säften kommt man kaum vorbei, wenn man nicht gerade auf einer sonnenverwöhnten Obstplantage lebt. Selbstgepresster Orangensaft ist gut trinkbar und hat um die 9% natürlichen Zucker.

Dieses ALNATURA Produkt ist Direktsaft, also nicht aus Konzentrat rückverdünnt; ausserdem aus biologischem Anbau und vegan. Der leicht herbe Geschmack liegt auf dem Niveau gleichartig natürlicher Konkurrenzprodukte, insgesamt ergibt das 45kcal/100ml, was ein normaler Wert unter diesen Bedingungen ist. Der Zuckeranteil liegt bei (natürlichen) 9.4%.

Die Verpackung ist FSC-zertifiziert (umweltgerecht, sozial förderlich usw. „fsc.org“) und wird von mir besonders gelobt: Nach meiner langjährigen Erfahrung ist kein anderes Getränke-Tetra-Pack so stabil. Grund hierfür ist, dass die vier Ecken durch jeweils zwei eng nebeneinanderliegende ersetzt wurden. Dieses unechte Achteck stabilisiert offensichtlich sehr. Trotz des robusten Versands im PANTRY-Karton hatte ich bei ALNATURA bisher keine Beschädigungen im Gegensatz zu konventionellen Tetra-Packs, die oft sehr ramponiert ankommen. Mithalten kann da nur TEGUT mit einer sehr ähnlichen Form.

Mit € 2.49 pro Packung ist der aktuelle Preis bei PANTRY im Bereich des Preisniveaus im stationären Handel mit ALNATURA-Produkten. Der relativ hohe Preis ergibt sich teilweise aus den Transportkosten: Container mit Konzentrat lassen sich billiger transportieren als Direktsaft. Ähnliche Produkte können billiger sein, BIO ist hier noch sehr selten. MHD der aktuellen Lieferung sind 12 Monate (aktuell 08/2018).


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20