Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Profil für hilbili > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von hilbili
Top-Rezensenten Rang: 187.659
Hilfreiche Bewertungen: 1793

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
hilbili (Dresden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Masters of Horror: John Landis - Deer Woman
Masters of Horror: John Landis - Deer Woman
DVD ~ Brian Benben

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trashmovie in einer Reihe der Besten vom Besten!, 26. März 2006
Nachdem bereits "Chocolate" nicht unbedingt das Gelbe vom Ei war, war dazwischen eigentlich nur John Carpenter mit seinem "Cigarette Burns", welcher aber wirklich grandiose Horrorunterhaltung bot. Der hierzulande vertriebene dritte Teil der "Masters of Horror"-Reihe ist nun John Landis "Deer Woman". Das bei Landis, der u.a. mit "American Werwolf" eine wirklich perfekte Horrorkomödie schuf, nicht nur purer Horror angesagt ist, war von Anfang an klar, doch so einen Schnulli hat man dann doch nicht erwartet. Denn "Deer Woman" ist nicht viel mehr als Trash pur. Die Story um eine Hirschfrau, die ihre Opfer allesamt im Zustand der Erregung zu Tode trampelt, ist schon einmal alles andere als annehmbar. Nicht nur das hier die abstrusen und blödsinnigen Ideen Hochkonjunktur haben, sie sind auch allesamt nicht wirklich witzig und für Spannung und Atmosphäre können sie erst recht nicht sorgen.
Dazu kommt eine Inszenierung der absolut lächerlichsten Sorte. Egal ob nun die Spezial Effekte (scheusslich: Die Hirsche aus dem Computer) oder die (wenigen) Make-Up-Effekte sind, alles wurde mit spürbar wenig Geschick inszeniert und enttäuscht stark. Nur der Score kann da vielleicht einiges heraus reisen.
Alles in allem aber ein weiterer enttäuschender Beitrag zur "Masters of Horror"-Reihe, der mit seiner trashigen Note eigentlich so gar nicht in die Reihe passen will und auch sonst keinerlei Unterhaltung bieten kann.
Daher maximal für abgebrühte Trash-Freaks zu empfehlen!
Zur DVD: Im Gegensatz zur "Chocolate"-DVD, kann die DVD zu "Deer Woman" wenigstens in punkto Tontechnik überzeugen. Ein angenehmer und, an den richtigen Stellen, äußerst knackiger Surround-Sound macht sich auf allen Boxen breit. In punkto Bild- und Extras bleibt aber alles beim Alten!


The Pink Panther (Der Rosarote Panther)
The Pink Panther (Der Rosarote Panther)
Preis: EUR 16,38

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film nur Durchschnitt - Aber das Soundtrack ist wunderbar, 18. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer kennt sie nicht? Die gute alte Pink Panther-Melodie, die uns in (fast) jedem Pink Panther-Streifen auf das kommende Filmerlebnis vorbereitet hat und auch bei der Zeichentrick-Serie immer wieder gespielt wurde. Henry Mancinis Musikstück ist ein Evergreen unter den Soundtracks geworden und begeistert auch heute noch Millionen.
Nun zu Zeiten, wo wirklich jeder Klassiker sein Remake bekommt, hat es vor kurzem auch den rosaroten Panther getroffen, dessen Remake, mit Steve Martin in der Hauptrolle, zwar viel versprach, aber nur wenig einhalten konnte. Die Gags funktionierten leider nur Bruchstückweise und Martin war bei weitem kein zweiter Peter Sellers.
Doch was die Musik angeht, da hat Composer Christophe Beck wirklich prächtige Arbeit geleistet. Egal ob es sein Titel-Theme ist, dass dem Macini-Original wirklich zum verwechseln ähnlich ist, oder seine vielen Variationen des bekannten Stücks. Von vorne bis hinten ist diese, leider nur ca. 35 Minuten lange, Soundtrack-CD ein Fest für alle Pink Panther-Fans. Zwar kann die CD den Film nicht ungeschehen machen, aber immerhin kann man mit ihr, die wenigen wirklich guten Details des Films, herausfiltern.
Soundtrack-Sammler sollten sich diese wunderbare Scheibe jedenfalls nicht entgehen lassen, egal was sie vom eigentlich Film auch halten mögen!


Rüdiger Hoffmann - Das Beste vom Besten (2DVD)
Rüdiger Hoffmann - Das Beste vom Besten (2DVD)
DVD ~ Rüdiger Hoffmann

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste vom Besten - Nur der "Semf" fehlt!, 18. März 2006
Endlich! Einer von Deutschlands besten Komikern gibt sein erstes Stelldichein auf dem DVD-Markt und das mit voller Wucht. Rüdiger Hoffmanns Doppeldecker überzeugt in jeder Form. Das fast 2 stündige Live-Konzert in Frankfurt ist typisch Rüdiger Hoffmann und daher zum Brüllen komisch und immer auf den Punkt gebracht. Die Bonus-Tracks zeigen Hoffmann bei allen möglichen Auftritten und garantieren ebenfalls stundenlanges Ablachen. Dazu Einblicke in Rüdigers privaten Wohnbereich, mehrere Blicke hinter die Kulissen und vieles mehr. Alles schön verpackt in einem netten Digipack.
Die Bildqualität der Show und der einzelnen Clips variiert recht stark und ist nicht immer die Beste. Dafür gibt es die Show aber in einem netten 5.0-Ton zu hören.
Einziger wirklicher Minuspunkt ist, meiner Meinung nach, dass der Senf-Sketch fehlt, in dem Rüdiger sich herrlich über die typisch deutsche Aussprache des "Semfes" auslässt. Schade!
Ansonsten aber wirklich ein prächtiges Stück Comedy-DVD, dass sich Rüdis Fans absolut nicht entgehen lassen dürfen.


Dresden [2 DVDs]
Dresden [2 DVDs]
DVD ~ Felicitas Woll
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 20,95

14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Liebesgeschichte und guter Historienfilm in einem!, 9. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Dresden [2 DVDs] (DVD)
Nachdem die meisten TV-Zweiteiler der letzten Zeit doch eher unterdurchschnittlich waren, hat mich "Dresden" nun endlich mal wieder richtig überzeugen können und das sicher nicht nur, weil ich Dresdner bin.
Die Liebesgeschichte nimmt zwar viel Platz in der Geschichte ein, wird aber relativ kitschfrei präsentiert und mit guten und glaubwürdigen Figuren bestückt, die zwar nicht ganz klischeefrei sind aber dennoch überzeugen.
Die historischen Begebenheiten wurden relativ genau in den Film übernommen (was auch daran liegt, dass die Entstähung des Films von drei hoch angesehen Geschichts-Professoren überwacht wurde), auch wenn die Bombennacht als solches leider nur in den letzten 30 Minuten betrachtet wird und sich der Film danach sehr schnell in den Abspann flüchtet. Dafür wurden die Angriffe aber ebenfalls sehr glaubwürdig in Szene gesetzt und scheuen auch nicht davor zurück härtere Bilder zu zeigen, die den Angriff und den Krieg als solches so unbeschönigt zeigen, wie sie wirklich waren: Grausam und Brutal.
Dazu eine sehr aufwändige und perfekt in Szene gesetzte Inszenierung, die das Ganze gekonnt auf den Zuschauer herüber bringt.
Nur hätte der Film alles in allem doch etwas kürzer gehen dürfen. Denn die 180 Minuten Film ziehen sich leider am Anfang doch etwas arg in die Länge. Und auch das Synchronisieren der britischen Soldaten ins Deutsche empfinde ich für misslungen.
Ansonsten aber alles in allem einer der besten TV-Filme der letzten Zeit, der gekonnt Historie und Fiktion vermischt und somit 180 gelungene Filmminuten präsentieren kann!
Gerne mehr davon!


Stephen King - Das Monstrum - Tommyknockers
Stephen King - Das Monstrum - Tommyknockers
DVD ~ Jimmy Smits
Wird angeboten von ronnypb
Preis: EUR 19,99

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher TV-Film, DVD mit Einschränkungen, 19. Februar 2006
Tja, mit Stephen King-Verfilmungen ist das immer so eine Sache. Manch eine gehört zu den absoluten Klassikern des Genres, andere zu den Verzichtbarsten. Was die TV-Ware angeht, hat man sich allerdings größtenteils Mühe gegeben, vor allem was die TV-Minis angeht und natürlich "ES". Die "Tommyknockers" sind dabei alles in allem aber nur Durchschnitt geworden. Während die Story noch recht gut und ansprechend daher kommt, so happert es aber gewaltig an der Umsetzung. Die Effekte sind billig, die Musik lieblos, Ausleuchtung und die Lichtverhältnisse unter aller Kanone. Dazu unzählige Längen und dusselige Dialog-Frasen. Etwas retten können da die wunderbaren Darsteller und die gute Arbeit der Maskenbildner. Alles in allem aber dennoch einer der schlechteren TV-Filme.
Was die DVD angeht, so muss man leider Warner einen großen Rüffel verpassen! Auf das Fehlen von Extras kann man, bei einem TV-Film, ja noch hinwegsehen und die Bildqualität ist alles in allem auch noch auf akzeptablen TV-Niveau (wer erwartet bei bei einem TV-Film auch Widescreen-Format und gelecktes Bild?), aber das man auf den O-Ton verzichtet hat, dass ist für so ein großes Label wie Warner doch sehr enttäuschend. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, so wurde auch auf eine Kapitelanwahl vollends verzichtet.
Somit sei unterm Strich gesagt, dass sich die DVD nur für all jene lohnt, die ihre Stephen King-DVD-Collection vollständig haben wollen, zumal es eine wirklich bessere VÖ sicher leider nie geben wird. Alle anderen dürften aber, sowohl aus filmischer- als auch aus DVD-Sicht, sicher nicht glücklich mit diesem Produkt werden!


Die schönsten Weihnachtsgeschichten
Die schönsten Weihnachtsgeschichten

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schicke Weihnachtsgeschichten, leider ohne Scrooge, 28. Dezember 2005
Charles Dickens ist, ohne Frage, einer der besten Geschichtenschreiber aller Zeiten. Vor allem was die Weihnachtsgeschichten angeht, ist er nahezu unschlagbar. Seine Geschichte über den hartherzigen Ebeneezer Scrooge ging rund um die Welt und wurde wirklich X-Fach verfilmt. Da ich diese Geschichte leider noch nicht in gedruckter Form habe, wollte ich es dieses Jahr nun endlich nachholen und hatte mir dabei dieses Buch ausgesucht. Und die äußerlich sehr schön aufgemachte Erscheinung ließ mein Herz auch gleich höher springen. Doch nachdem Lesen der Inhaltsangabe kam dann gleich die große Ernüchterung. Trotz des Titels "Die schönsten Weihnachtsgeschichten" befindet sich die Beste, nämlich die von Scrooge, NICHT in diesem Band! Zwar sind auch die drei vorhandenen Geschichten wunderbar, und auch von Gustav Meyrink einwandfrei übersetzt worden, doch das Scrooge in einer Sammlung mit diesem Titel fehlt, ist doch sehr traurig, zumal auch auf dem Rückcover des Buches keinerlei Hinweis zum Inhalt vorhanden ist, womit ich sozusagen die "Katze im Sack" gekauft habe.
Somit sei allen Scrooge-Interessierten nur zu raten, lieber zu Büchern mit dem Titel "Eine Weihnachtsgeschichte" bzw. "A Christmas Carol" (so der O-Titel des Scrooge-Romanes) zu greifen und Sammlungen mit Titeln wie "Die schönsten Weihnachtsgeschichten" mit Vorsicht zu genießen, da eben manchmal doch das Beste fehlt!

Wer (auch) an anderen Geschichten von C.D. interessiert ist, darf hier allerdings bedenkenlos zugreifen!


Weihnachten mit den Disney Stars
Weihnachten mit den Disney Stars
Wird angeboten von Empor
Preis: EUR 6,91

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die wohl schlechteste Disney-Weihnachtszusammenstellung!, 11. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Weihnachten mit den Disney Stars (DVD)
Weihnachtszeit ist Familien-Zeit und so verwundert es auch nicht, dass es wirklich zu jedem Fest eine neue Weihnachts-DVD aus dem Hause Disney zu besichtigen gibt. Mal eine Zusammenstellung alt bekannter Cartoons, mal ein paar knackige neue Kurzfilme ("Mickys turbulente Weihnachtszeit" aus dem letzten Jahr war ein absoluter Lichtblick!), konnte man sich mit den X-Mas-Disney-Compilations eigentlich immer gut anfreunden. Dieses Mal ging die Zusammenstellung allerdings daneben. Denn, bis auf gerade mal einen Cartoon, gibt es wirklich nichts Besonderes, auf dieser Scheibe, zu betrachten!
Fangen wir mit dem Schlimmsten an, der "Cruella Weihnachtsgeschichte". Ganz grausig wurde hier die klassische Charles Dickens-Weihnachtsgeschichte verhunzt. Schlechte Animationen, hässliche Figuren, grauenhafte Synchro, kurzum hier stimmt wirklich überhaupt nichts. Schon die Serie zu "101 Dalmatiner" an sich ist eines der schlechtesten Disney-TV-Produkte, doch dieses X-Mas-Special schlägt den Fass den Boden aus! Furchtbar!
Dicht gefolgt kommt dann "Die Nussfüllung", der zwar einen nach wie vor charmanten Micky präsentiert und auch A-Hörnchen und B-Hörnchen mit von der Partie hat, aber leider ebenfalls recht seelenlos ausgefallen ist. Die neuartigen Abenteuer können halt größtenteils nicht mehr mit den alten Cartoons mithalten, auch wenn es bei "Eingeschneit im Haus der Maus" noch ganz gut funktionierte. "Die Nußfüllung" gehört jedenfalls nicht dazu, leider!
Etwas besser wird es dann schließlich mit "Entscheidung auf der Wolkenspitze". Im Grunde eigentlich ein ganz netter DD-Cartoon, der viel vom typischen Duck-Humor besitzt und durchaus Spaß macht. Dumm nur, dass das ganze Treiben nicht wirklich weihnachtlich ist, sondern eher in die Winterzeit passt, als auf eine Weihnachts-DVD.
Höhepunkt bildet deshalb mal wieder der älteste Cartoon, "Ungebetene Weihnachtsgäste"! Ein Klassiker unter den Christmas-Cartoons, mit Donald Duck und den Hörnchen in Höchstform. Und, glücklicherweise, sogar ungekürzt enthalten. Denn wer schon so manch ältere Cartoon-Sammlung kennt der weiß, das gerade dieser Kurzfilm nicht immer ungeschoren davon gekommen ist. Hier erstrahlt er allerdings endlich mal wieder in seiner vollständigen Fassung.
Somit sei unterm Strich zu sagen, dass diese Sammlung, mit gerade einmal einem guten Film, zwei mittelmäßigeren Streifen und einem gar ganz grausigen Stück jüngster Disney-Geschichte, nicht gerade mit Ruhm bekleckert und maximal unverbesserlichen Disney-Komplettisten zu empfehlen ist, zumal auch eine Rahmenhandlung vollkommen fehlt. Ansonsten darf man die alljährliche Disney-Scheibe dieses Jahr ruhig in den Regalen stehen lassen, zumal auch die DVD an sich, mit gerade einmal einem Spiel und mittelmäßiger Technik, nicht gerade besonders toll ist!
Disney, ich bin enttäuscht von dir!


Ein Königreich für ein Lama 2 - Kronks großes Abenteuer (Special Collection)
Ein Königreich für ein Lama 2 - Kronks großes Abenteuer (Special Collection)
DVD ~ Patrick Warburton
Preis: EUR 9,29

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch beim 2. Mal wieder z. Brüllen komisch - Auch ohne Bully, 10. Dezember 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem dieses Jahr bereits "Tarzan und "Lilo & Stitch" ihren Sequel-Auftritt hatten, so muss nun, kurz vor Weihnachten, auch "Ein Königreich für ein Lama" noch dran glauben. Glücklicherweise erweist sich dieses Sequel aber als mindestens genauso witzig, wie der Vorgänger, vor allem was die letzten 15 Minuten des Films angeht. Die Geschichte ist zwar, vergleichsweise, nicht allzu dicht, doch dem Spaß macht es in keinster Weise einen Abbruch bescheren. Wenn Kronk eine Senioren-Residenz durch ein (angebliches) Verjüngerungs-Serum aufmotzt oder versuch einer Frau zu imponieren, dann biegen sich sowohl Kinder als auch Eltern gleichermaßen vor Lachen. Dazu witzige Dialoge und eine sehr liebevolle Inszenierung, die das Direct-to-Video-Erlebnis abrunden!
Schade nur, dass man im Deutschen nicht wieder Michael "Bully" Herbig und Elke Sommer für die Rollen von Kuzco und Yzma verpflichten konnte. Die Ersatzstimmen passen zwar, kommen aber nicht an Herbig und Sommer heran. Die restlichen Charaktere (allen voran natürlich Kronk) klingen dafür aber alle genauso wie im Vorgänger und im Original sind auch John Goodman und David Spade wieder mit von der Partie.
Fazit: Gelungenes und ultrawitziges Direct-to-DVD-Sequel zum wohl schrägsten Disney-Film aller Zeiten! Zum Brüllen komische Jokes und eine liebevolle Inszenierung, können über das Fehlen von Bully und Sommer locker hinweg sehen lassen! Auf jedenfall eine der besseren Video-Produktionen aus dem Hause Disney!
Zur DVD sei noch gesagt, dass sie, wie von Disney gewohnt, perfekte Technik bietet, aber leider nur wenige Extras in Form einiger interaktiver Spiele und eines kurzen Making Ofs.


Cinderella - DVD-Sammler-Edition (exklusiv bei Amazon.de) [2 DVDs] [Special Edition]
Cinderella - DVD-Sammler-Edition (exklusiv bei Amazon.de) [2 DVDs] [Special Edition]
Wird angeboten von josbek
Preis: EUR 49,95

8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film, nettes Geschenk-Pack. Einfach wunderbar!, 16. November 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Cinderella gehört, ohne Frage, zu den schönsten Disney-Filmen aller Zeiten. Wunderbare Charaktere, eine tolle Geschichte, viel Witz und grandiose Musik, machen diesen Streifen wirklich zu einem zeitlosen Klassiker, den man sich nicht entgehen lassen darf!

Was diese Geschenkbox angeht muss man Disney ebenfalls loben. Auch wenn es leider das Buch der US-Fassung nicht zu uns geschafft hat, so muss man dennoch sagen, dass die Box gelungen ist. Die DVDs selbst bieten den Film in grandioser Qualität, wie man es für so einen alten Film nie für möglich gehalten hat. Bild- und Ton der absolut besten Sorte. Dazu ein Sammelsurium an Extras, die mehr als zufrieden stellen und allesamt höchst interessant sind.
Diese Sammler-Edition enthält zudem noch 8 hochwertige Skizzendrucke und einen limitierte Filmframecard, die jedem wirklichen Sammler das Herz höher schlagen lassen. Verpackt in zwei schicken Geschenkschachteln, die, zusammen mit den DVDs, in einem schicken Schuber untergebracht wurden, bilden sie einen absolut schmucken Blickfang in jedem gut sortierten DVD-Regal. Für Sammler ist diese Edition jedenfalls absolute Pflicht, trotz des fehlenden Buches.
Danke Disney!


Bergkristall
Bergkristall
DVD ~ Dana Vávrová
Preis: EUR 7,75

32 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, grandiose Kulisse, aber schlecht gespielt, 12. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Bergkristall (DVD)
Joseph Vilsmaier ist eigentlich ein grandioser Regisseur, der das feine Gespür hat, aus dem verrufenen deutschen Film doch noch etwas zu machen und lieferte bereits mit Filmen wie "Stalingrad", "Herbstmilch" oder (vor allem) "Schlafes Bruder" grandiose Meisterwerke deutscher Schaffenskunst ab. Doch mit "Bergkristall" will ihm das leider nicht so ganz gelingen, was aber nicht unbedingt an ihm selber liegen mag.

Denn was Vilsmaiers Regiearbeit angeht, und seinem Gespür für visionär wuchtige Bilder, klappt auch beim "Bergkristall" alles hervorragend. Die Kulissen sind von Anfang bis Ende atemberaubend, vor allem die tiefverschneiten Berge fängt Vilsmaier mit einer Klasse ein, die einen nur staunend zurück lässt. Des weiteren sind die Kostüme sehr aufwändig und das Leben in den Bergen des 18. Jahrhunderts, glaubwürdig und realistisch in Szene gesetzt. Zudem kann auch die Geschichte als solches vollauf überzeugen. Die großartige Novelle von Adalbert Stifter wurde nahezu 1:1 auf Zelluloid gebannt und ist auch im Film wunderschön und spürbar. Abgerundet werden die positiven Details zudem von einem wunderschönen und in jedem Moment passenden Soundtrack, den man sich auch außerhalb des Films immer wieder gerne anhört!
Schade allerdings, dass es auch von einigen negativen Punkten zu berichten gibt. Da wären als aller erstes die schlechten Darstellerleistungen. Vilsmaiers Frau Dana Vávrová legt hier leider eine der schlechtesten Leistungen ihrer gesamten Karriere ab. Und ihre beiden Töchter, darunter hauptsächlich Josefina Vilsmaier als Töchterchen "Sani", haben leider überhaupt kein Talent zum schauspielern, genauso wie François Göske, der den Bruder Konrad spielt. Und auch alle anderen Darsteller machen ihre Sache eher schlecht als recht, mit Ausnahme von Theaterstar Daniel Morgenroth als Vater Sebastian. Er ist so ziemlich der Einzige, der vollauf überzeugen kann.
Zum anderen wurde leider auch das Drehbuch immer wieder etwas arg durch die Kitschmühle gedrängt. Drehbuchautor Klaus Richter lässt die Geschichte vom Bergkristall leider immer wieder stark ins Kitschige abrutschen (z. Bsp. in der Eishöhle) und lässt die Charaktere zudem Dialoge sprechen, die mitunter doch etwas arg an den Haaren herbeigezogen wurden und eher stelzig als glaubwürdig wirken.
Somit bleibt "Bergkristall", unterm Strich, ein, sowohl was die Geschichte betrifft als auch auf visioneller und akustischer Basis, höchst anspruchsvoller und sagenhafter Heimatfilm, der aber aufgrund der schlechten Darsteller, dem übertriebenen Kitsch und stelzigen Dialogen dennoch leider nicht ganz das geworden ist, was man von einem Vilsmaier erwarten kann, obwohl dieser allein eigentlich beste Arbeit ablegt! Schade!
Zur DVD sei gesagt, dass sie den Film in wunderbarer Qualität wiedergibt und auch einige nette Extras zu bieten hat!
Freunde von trauerlichen Weihnachtsgeschichten und visionell überzeugenden Heimatfilmen dürfen getrost zugreifen. Alle anderen sollten sich den Film aber lieber vorher erst einmal ausleihen, um am Ende nicht enttäuscht zu werden!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 1, 2017 9:43 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14