Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Profil für S. Weidel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Weidel
Top-Rezensenten Rang: 2.674.695
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Weidel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Buchführung und Jahresabschluss für Schule, Studium und Beruf: Auf der Grundlage der Kontenrahmen SKR03, SKR04 und IKR
Buchführung und Jahresabschluss für Schule, Studium und Beruf: Auf der Grundlage der Kontenrahmen SKR03, SKR04 und IKR
von Jan Schäfer-Kunz
  Taschenbuch

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches Buch für Einsteiger!, 15. März 2013
Als Chef eines kleineren Verlages muss ich mich auch mit dem leidigen Thema Buchführung und dem steuerlichen Jahresabschluss bzw. der alljährlichen Einnahmen-Ausgaben-Rechnung auseinandersetzen. Ein Geisteswissenschaftler hat davon in der Regel wenig bis keine Ahnung. Um mich in die Materie einzulesen, vertraute ich auf die Empfehlung eines Bekannten, der mir zum Kauf des Buchs "Buchführung und Jahresabschluss" von Jan Schäfer-Kunz aus dem Stuttgarter Schäffer-Poeschel Verlag riet. Blind wollte ich das Buch nicht kaufen, und vergleichen ist immer gut. Daher habe ich es mir in einem Buchladen angeschaut, denn neben der inhaltlichen Qualität sind für mich Haptik und Aufmachung kaufentscheidende Kriterien.

Beim ersten Durchblättern fiel mir die äußerst ansprechende Gestaltung des Werkes auf. In übersichtlicher Gliederung führt eine für die Augen angenehme Farbgebung in Blau-Grau-Anthrazit-Tönen klar durch die Seiten. Diese warten abwechslungsreich mit aufwändig gearbeiteten Abbildungen aus Text und selbsterklärenden Piktogrammen oder sich vom Text in eigenen Rahmen abgesetzten Exkursen auf. Ferner stehen in allen Kapiteln anhand zweier fiktiver Unternehmen geschilderte Alltagsbeispiele, die sich wie ein roter Faden durch das Buch ziehen. Sie nehmen den Leser bei der Hand, führen ihn an fachspezifische Probleme heran und sorgen für entsprechende Lösungen. So kann man die eigenen konkreten Fragestellungen herauspicken und einfach klären.

In dieser ausgereiften Form wird dem Leser die Lektüre einfach gemacht. Denn das Buch ist keine reine Textwüste. Auf die Belange von Schule, Studium und Beruf ausgerichtet, formuliert der Autor sprachlich klar und sachlich exakt, und er erläutert selbst komplizierte Sachverhalte in solch verständlicher Form, dass sie auch einem fachfremden Laien einleuchten. Hilfreich ist außerdem der Abdruck der wichtigsten Konten der Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04 in den Umschlagsinnenseiten - dadurch erschließen sich diese auf einen Blick.

Interessant finde ich übrigens auch den Ansatz, zum Buch eine eigene Internetplattform anzubieten. Wenn ich richtig verglichen habe, hebt es sich damit von den Konkurrenzveröffentlichungen deutlich ab. Dieses Alleinstellungsmerkmal macht es vor allem für die jüngere Generation besonders interessant. Insofern ist dieses Buch nicht nur ein reines Nachschlagewerk, sondern auch ein Übungsbuch auf der Höhe der Zeit. Dies unterstreicht der für Studenten (und Wissbegierige) umfangreich gehaltene Übungsteil, der zum Mitmachen einlädt; die dort eingestellten Aufgaben dienen der Vertiefung. Der sogenannte Kapitelnavigator, der jedem Kapitel voransteht und die Hauptunterkapitel und die darin zu erreichenden Lernziele auflistet, ist eine wichtige Orientierung.

Der einzige Verbesserungsvorschlag meinerseits wäre, das Stichwortverzeichnis um einige Begriffe zu erweitern, die einem im Alltag begegnen. So sollte dort beispielsweise zusätzlich zu "Bewirtung" auch "Essen" aufgeführt werden. Ebenso fehlen andere Begriffe wie z.B. "Bürobedarf", "Taxi" oder "Mietwagen". In derartigen Fällen muss man eher kreativ vorgehen, ehe man begreift, dass z.B. letzterer zu "Reisekosten" gehört.

Dank der Publikation von Herrn Schäfer-Kunz habe ich Gefallen an der Materie gefunden, die mir bis dato unsexy und trocken erschien. Nun schaue ich bei bei auftretenden Fragen und Problemen sogar gerne darin nach. Folge: Ich verstehe jetzt endlich, was meine Buchhalterin macht, und ich kann sogar selbst buchen. In Verbindung mit einer Steuer-Software plane ich deshalb auf lange Sicht, die Kosten für den Steuerberater zu sparen!


Seite: 1