BundesligaLive longss17 Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited
Profil für Katrin Herz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katrin Herz
Top-Rezensenten Rang: 324
Hilfreiche Bewertungen: 5530

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katrin Herz (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Bodensee-Radweg: Leporello Radtourenkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:50000 (Leporello Radtourenkarte / LEP-RK)
Bodensee-Radweg: Leporello Radtourenkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:50000 (Leporello Radtourenkarte / LEP-RK)
Preis: EUR 11,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekter Radkartenbegleiter, wertvolle Vorbereitungshilfe, 28. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor zwei Jahren unternahmen wir eine mehrtätige Radwanderung um den Bodensee. Diese Leporello-Karte hat uns zuverlässig begleitet. Wir hatten mit diesen Leporello-Karten schon bei Wanderungen und anderen Radtouren gute Erfahrungen gemacht und deswegen auch hier wieder ohne Bedenken zugegriffen.

Wir waren insgesamt wie auch die letzten Male mit anderen dieser praktischen Leporello-Karten sehr zufrieden. Sie ist schön klein und passt wirklich in jede Tasche bzw. perfekt auf den Kartenhalter auf dem Lenker. Die Karte verzeichnet den Radweg sehr zuverlässig. Der Maßstab ist perfekt und die Markierungen sind so, wie wir es uns gewünscht haben. Das beschichtete Papier ist unempfindlich gegen Schmutz und leichten Regen. Also entstehen auch bei Nässe keine nassen Flecken, die das Lesen erschweren oder die Karte demolieren. Insgesamt stimmt also neben dem Inhalt und der Darstellungsart auch die Materialqualität.

Ein kurzer einleitender Text stimmt auf die Radtour sehr nett ein und gibt erste Anhaltspunkte, was man abseits des Sattels in verschiedenen Städten und Orten unternehmen oder besichtigen kann (z. B. für Konstanz, Meersburg, Friedrichshafen). Vom Konstanzer Rosenmuseum bis zur Insel Mainau ist alles dabei, was man als Bodenseereisender mit Vergnügen anschauen (und die Pomuskeln entspannen!) kann. Auch die zwischendurch auf den einzelnen Kartenseiten kleinen „Werbefenster“ für Fahrradläden, Gasthöfe und Hotels fanden wir zur Vorbereitung und unterwegs ganz hilfreich. In einem Fall haben wir damit spontan noch ein sehr gutes „fahrradfreundliches“ Hotel gefunden, in einem anderen Fall einen guten Fahrradladen, weil wir einen guten Regenüberwurf für unseren Mitfahrer vergessen hatten … Auch haben wir uns – bevor wir überhaupt unseren Bodenseeführer gezückt haben – den Tag in Meersburg mit dieser Karte „gestaltet“, weil sie hier sehr viel gute Infos liefert.

Fazit: Das ist eine solide Fahrradkarte. Uns hat sie zuverlässig bei unserer Fahrt um den Bodensee vor zwei Jahren begleitet. Inzwischen haben wir sie mehrfach verliehen und in gutem Zustand wiederbekommen (was für die Materialqualität spricht). Wir waren mit dieser Karte sehr zufrieden. Deswegen mache ich hier auch für sie Werbung. Klasse Karte -> Sternenzahl der Oberklasse.


M80 Roller, 38 cm, Grn/Schwarz
M80 Roller, 38 cm, Grn/Schwarz
Wird angeboten von Perform Better Europe
Preis: EUR 27,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Rolle zur Selbstmassage, weil: angenehme Oberfläche mit Rillen und gigantische Größe, 25. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: M80 Roller (Misc.)
Da ich derzeit ein wenig im neu entdeckten "Faszienwahn" lebe, habe ich mir nach eingehender Recherche jetzt auch diese Rolle zugelegt. Mit dieser Rolle habe ich seit ein paar Tagen Erfahrungen gesammelt. Mir gefällt sie sehr gut. Wenn ich es mir genau überlege, mag ich sie sogar noch lieber als die 'klassische' Blackroll. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber meine Begründung ist, dass ich neben der Härte besonders die geriffelte Oberfläche dieser Rolle schätze. Neben der angenehmen Oberfläche mit zusätzlicher Massagefunktion mag ich die Breite und Festigkeit der Rolle. Mit ihren 76 cm kann ich damit beide Ober- und Unterschenkel gleichzeitig durchmassieren, indem ich zum Beispiel auf die Hände aufgestützt über darüber rolle.

Ich bin insgesamt überrascht, wie fit ich mich nach der 'Eigenbehandlung' mit Faszienrollen insgesamt fühle. Obwohl dieses 'Frische-Gefühl' in Büchern und im Internet genauso gepriesen wird, wie die Fähigkeit, Muskeln zu lockern, war ich doch ein bisschen skeptisch. Der Praxistext über mehrere Wochen zeigt bei mir: es wirkt tatsächlich ' und ohne großen Aufwand. Da man die Rolle zum Aufwärmen wie zur regenerierenden Selbstbehandlung nach dem Training einsetzen kann, ist sie sehr vielseitig. Ich behaupte inzwischen sogar, man kann mit dieser Rolle richtig trainieren, wenn man die Massage in anstrengende(ere)n Positionen durchführt oder mit klassischen Pilates-Übungen kombiniert. Ich denke, dass dieses Thema für mich noch lange nicht ausgereizt ist. Jedenfalls experimentiere ich gerne mit dieser Rolle und freue mich über ein angenehmes Gefühl in den Muskeln (und Entspannung im Kopf) während und nach der Eigenbehandlung.

Fazit: Ich mag diese sogenannten Faszienrollen zur Selbstmassage sehr. Das ist eines der sehr guten Exemplare. Sie ermöglicht eine unkomplizierte Selbstmassage, die den Muskeln guttut und insgesamt (auch den Kopf) entspannt. Ihre geriffelte Schaumstoffoberfläche finde ich sehr angenehm. Außerdem schätze ich die fulminante Breite. Wer sich mit Faszien(eigen)massage verwöhnen will, kann nach meiner Erfahrung bei dieser Rolle zugreifen. Die Rolle ist sicher nicht geschenkt ' aber gemessen an der Wirkung für mich jeden Cent wert '


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen tolles Theraband-Set, 21. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich die Bänder in Gelb, Grün und Blau geschenkt bekommen habe, bin ich jetzt auf dieses Viererset mit den Farben gelb, grün, blau und schwarz aufmerksam geworden. Da ich ab und zu im Altenheim mit ein paar Bewohnern Kräftigungsübungen mache, habe ich mir jetzt für diesen Zweck dieses Set besorgt (die anderen nutze ich privat).

Mir hat schon einmal gefallen, dass mit den vier Minibändern auch ein ziemlich gutes Trainingsposter (auf Deutsch) mit sieben Übungen geliefert wurde. Jeweils zeigt ein Bild die Übung und ein Text beschreibt detailliert, wie man das Band anlegt (Start) und wie man die Übung durchführt. Zusätzlich gibt es im Fall des „Bärengangs auch noch eine Modifikation. Folgende Übungen, die sich sehr gut als Einstieg eignen und teilweise schon ganz schön fordern, werden gezeigt:

- Seitwärtsgang
- Monstergang
- Seitliches Beinheben
- Kniebeugen
- Muscheln
- Bärengang
- Beckenheben

Die Bänder selbst haben die Stärken leicht (gelb), mittel (grün), stark (blau) und extra stark (schwarz). Dadurch ist für jedes Fitnesslevel und für die verschiedensten Trainingsintensitäten und Übungen etwas dabei. Man kann sie zum Aufwärmen oder einfach zum Training verwenden und bekommt nach meiner Erfahrung mit der Zeit immer mehr Lust, damit herumzuprobieren …

Für Anfänger/innen (oder ältere Menschen mit weniger Kraft) empfiehlt sich zum Einstieg das gelbe Band (vor allem zum Beispiel für das seitliche Beinheben oder den Monster- und Seitwärtsgang). Die etwas stärkere grüne Band kann man nach meiner Erfahrung bei den Kniebeugen schon auch schon als Anfänger benutzen. Das ist natürlich alles abhängig vom Fitness- und Kraftlevel. Aber mit diesem Set kann man ja auch Verschiedenes ausprobieren und das Band mit größerem Widerstand nutzen, wenn man mit der Zeit mehr Kraft und Übung bekommen hat. Wer übrigens anfangs etwas „Berührungsängste“ hat oder skeptisch ist, sollte sich den Bändern einfach spielerisch nähern und erst einmal ein paar Minuten am Tag trainieren. Schnell kommt die Lust auf mehr. Nach meiner Erfahrung mögen nach anfänglicher Skepsis auch ältere Menschen das Üben mit diesen „merkwürdigen Bändern“.

Fazit: Ich mag es, mit diesen Bändern verschiedenste Kräftigungsübungen zu machen. Sie sind ein kleines Fitnessstudio für zuhause oder unterwegs (wenn man genügend Übungen kennt; das Übungsposter, Bücher oder das Internet helfen hier weiter). Die Bänder lassen sich platzsparend verstauen, können also unkompliziert auch in den Urlaub oder ins Büro mitgenommen werden. Das Set bietet Bänder in allen denkbaren Schwierigkeitsstufen. Sie wirken wertig und riechen nicht unangenehm (Latex). Das alles gibt es zu einem angemessenen Preis. Also kurz und gut: Ich finde, jeder sollte diese Bänder mal ausprobieren …


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klein, aber wirklich sehr oho, 21. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die lange Blackroll mit ca. 29 cm hatte ich mir irgendwann mal zugelegt, um v. a. meine Rückenmuskeln und meine Beine zu massieren und ein paar Stretchingübungen zu machen. Wer über Faszienmassage schon hier und da gelesen hat, weiß, wie wertvoll diese Rollen sein können.

Diese kleinere Rolle benutze ich, um beispielsweise meine Fußsohlen nach einem längeren Lauf zu massieren oder nach einem Training mit kleinen Gewichten meine Oberarme selbst „durchzukneten“. Sie eignet sich nach meiner Erfahrung aber auch wunderbar, um die oberen Rückenmuskeln links und rechts neben der Wirbelsäule durchzukneten (z. B. indem man sie zwischen die Muskeln und die Rückenlehen des Sofas klemmt und sich dann mit verschiedener Druckstärke darauf hin- und herbewegt.

Es ist erstaunlich, wie gut es mir tut, ein paar Minuten mit dieser Rolle ‘herumzuspielen‘. Ohne großen Aufwand macht die Eigenmassage mit der kleinen Blackroll meine oberen Rückenmuskeln wunderbar locker oder entspannt „gestresste“ Füße nach einem langen Tag oder nach dem Laufen. Für mich heißt das ein Stück Lebensqualität, die nicht viel kostet und die ich mir immer wieder selbst verschaffen kann.

Fazit: Diese Anschaffung hat sich gelohnt. Die Rolle ist zur (Einzel-)Massage der Fußsohlen und Arme sowie vor allem der oberen Rückenmuskeln bestens geeignet. Das Material hat für mich die richtige Härte und eine glatte Oberfläche. Außerdem macht die Mini-Rolle einiges mit, ohne sich zu verformen. Ich sage: klein, aber oho. Prima, dass ich diese Rolle habe – und sie regelmäßig nutzen kann!


Hot Body Pilates: Das POP-Pilates-Programm, um schlank zu werden, gesund zu essen und glücklich zu leben - in jeder Jahreszeit
Hot Body Pilates: Das POP-Pilates-Programm, um schlank zu werden, gesund zu essen und glücklich zu leben - in jeder Jahreszeit
von Cassey Ho
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles (Jahreszeiten-)Konzept – klasse (POP-)Pilates-Buch für junge Frauen (so zwischen 20 und 30), 20. Januar 2016
Toll, wenn man wie ich von einer befreundeten Büchernärrin – die weiß, was mir gefällt – ein aktuelles Sportbuch geschenkt bekommt ;-). Nach drei Tagen Lesen und Ausprobieren kann ich aber auch gleich sagen, dass ich mir dieses Buch sicher auch gerne selbst geleistet hätte. Warum?

Pilates finde ich an sich schon gut. Und für die Übungen reichen schon eine Yoga-Matte und ein eigerolltes Handtuch. Ansonsten braucht man nur etwas Platz in der Wohnung und den eigenen Körper.

Das Buch bietet für mein Gefühl ein gelungenes Gesamtkonzept aus: ganz schön anstrengenden (POP)-Pilates-Übungen, Ernährungstipps und einer guten Portion Motivation. Das Ganze wird von einer sympathisch wirkenden Autorin präsentiert, die beim Beschreiben der Übungen aber auch auf den Fotos begeistert wirkt und junge Frauen sicher mitzieht. Nach einem Einführungsteil von knapp 40 Seiten, in dem Cassey Ho von ihrem eigenen Werdegang erzählt und den Inhalt ihres Buchs sowie des POP-Pilates vorstellt sowie einige grundlegende Anmerkungen zu einem gesunden Leben gibt, geht es im zweiten Teil ab S. 44 gleich ans Eingemachte. Dort finden sich alle nur denkbaren Pilates Übungen für Bauch, Beine, Po, Oberkörper, Arme … Dazu werden nach den Teilen „Frühling“, „Sommer“, „Herbst“ und „Winter“ ein paar Rezepte zu gut aussehenden Gerichten eingestreut (probiert habe ich bisher das Parmesanhähnchen, das Blumenkohl-Kichererbsen-Couscous und – als Wintergericht – die Butternutfritten; ich kann nur sagen: tolle Ideen, lecker in der Realität).

Schön finde ich die Idee, Übungen und die Rezepte zu Gerichten nach den vier Jahreszeiten zu ordnen (zu den passenden Fotos, s. weiter unten). Die jeweiligen Übungen sollen auf die Zeit nach dem Winterschlaf oder am Strand einstimmen oder im Winter die Fitness erhalten – oder eben auf den Frühling vorbereiten. Die Rezepte berücksichtigen wiederum Zutaten, die zur jeweiligen Zeit Saison haben. Das habe ich so als Konzept noch nicht gesehen und halte es für eine gute Sache. Natürlich kann man trotzdem die Übungen (und Rezepte) machen, wie es einem gefällt, und muss sich nicht an dem Konzept des Buchs orientieren. Ich jedenfalls habe alle möglichen Übungen durchprobiert. Für Pilates-Erfahrene ist nicht sonderlich viel Neues dabei. Trotzdem habe auch ich manches neu oder wieder neu entdeckt. Außerdem sind die Work-outs ganz schön schweißtreibend und fordern Beweglichkeit und Muskelkraft teilweise enorm. Mein Muskelkater und mein Aus-der-Puste-Kommen sprechen hier jedenfalls eine eindeutige Sprache.

Die Balance zwischen Text und Fotos finde ich insgesamt sehr ausgewogen und ansprechend. Die Übungen werden sehr gut nachvollziehbar beschrieben. Die zugehörigen Aufnahmen zeigen, wie die Autorin die Übungen auf einer Matte inmitten einer Blumenwiese (Frühling), am Strand (Sommer), in einem Park vor einem herbstlichroten Blätterbaum (Herbst) und auf einer Eisfläche vor einem Eisberg (!) vorführt. Ich finde, dass nicht nur die Fotos aufwändig und gemacht wurden, sondern auch dass die Zusammenstellung aus Übungen und Rezepten zusammen mit dem „Jahreszeit-Konzept“ dem ganzen eine durchdachte Note gibt.

Fazit: Ich finde, dieser Pilates-Ratgeber ist gut gemacht. Er richtet sich eher an jüngere Frauen (ich denke so von 20 bis 30). Er bietet alles, was Einsteiger/innen brauchen, um sich dem Thema anzunähern und gleich lostrainieren zu können. Ich denke, diese Pilates-Übungen bieten auf jeden Fall eine Straffungsgarantie. Man muss allerdings bereit sein, das Buch nicht nur zu lesen und sich großer vorzunehmen. Man muss eben wirklich auch den Wohnzimmerboden leerräumen und für mindestens 15 intensive Minuten (am besten mehr) wenigstens drei Tage die Woche für ein paar Wochen lang trainieren, sonst wird’s natürlich nix ;-) ...


Miniband Stärke mittel, 20 cm, Grün
Miniband Stärke mittel, 20 cm, Grün

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Excercise Band/Thera-Band – ideal für etwas fortgeschrittene Einsteiger(innen) und einigermaßen fittere „ältere“ Menschen, 20. Januar 2016
Bevor ich mich gleich mal wieder der Bewertung für ein Sportbuch zuwende, möchte ich noch etwas zu diesem dritten Excercise-Band (auch bekannt als Thera-Band) in der Stärke „mittel“ schreiben, da ich es sehr gerne für verschiedene Beinübungen verwende (Übungen finden sich zuhauf im Internet). Dieses hatte ich mir schon vor einigen Monaten mal besorgt, weil ich mir mal ein „Markenprodukt“ leisten wollte, dass nur um ein paar Cent teurer war als andere Bänder, die ich in einem Supermarkt erstanden hatte, die aber leider schnell spröde wurden und schließlich auseinanderbrachen (nicht so toll!):

Dieses Band ist wie alle Thera-Bänder sehr handlich und kann klein zusammengerollt werden. Gut finde ich, dass es nicht stinkt, obwohl es ja aus einem Kunststoff bzw. Latex ist.
Dieses Band in der Stärke „mittel“ nehme ich wie gesagt gerne für Beinübungen, aber auch für verschiedene Rücken- und Oberkörperübungen ist es sehr geeignet. Außerdem nehme ich es auch als „dynamische Auwärmhilfe“ her, wie es schon die Produktbeschreibung bei Amazon aussagt. Ich denke, dass es für Leute die ideale Stärke ist, die eher mäßig trainiert sind oder nach dem mehrwöchigen Üben mit einem schwächeren Band einen Gang hochschalten möchten – oder auch für „ältere“ Menschen, die fit bleiben möchten …

Fazit: Dieses Band eignet sich nach meiner Erfahrung ideal für Rücken-, Bein- und Oberkörperübungen aller Art. Es eignet sich für etwas fortgeschrittene Einsteiger(innen) oder etwas fittere ältere Menschen.


Miniband Stärke leicht, 20 cm, Gelb
Miniband Stärke leicht, 20 cm, Gelb

5.0 von 5 Sternen leichte Stärke – empfehlenswert für leichte Schulter- und Nackenübungen!, 20. Januar 2016
Erst einmal: danke für das Geschenk! Mein altes Band in der leichteren Stärke eines anderen Herstellers aus einem Supermarkt hatte vor einem Monat den Geist aufgegeben (vielleicht auch, weil ich es über einer Türklinke in der Nähe der Heizung aufgehängt hatte?). Jedenfalls bekam ich jetzt zu Weihnachten unter anderem dieses gelbe Band als Ersatz. Da ich mir ein Band desselben Herstellers schon vor einem Jahr über einen anderen Händler besorgt hatte und dieses noch immer tadellos funktioniert, gehe ich davon aus, dass diese Haltbarkeit sich im Gegensatz zur Supermarktausführung auch für dieses gelbe Band zeigt ...
Hier meine Eindrücke:

Das Band fühlt sich gut an und riecht zum Glück nicht unangenehm (da hatte ich schon anderes). Es eignet sich super für die leichteren Dehnübungen nach einem anstrengenden Tag oder einfach mal so für zwischendurch, wenn ich verspannt bin. Da es klein zusammengerollt werden kann, passt es wirklich auch in die kleinste Tasche, kann also auch mit ins Büro oder so mitgenommen werden (wenn man sich traut, zwischendurch mal z. B. vor dem Computer und vor allem vor den Kolleginnen und Kollegen im Großraumbüro zu trainieren …). Ich mag dieses Band in leicht, um meine Schultern zu trainieren und meine Nackenmuskulatur zu lockern.

Fazit: ich mag dieses Band in gelb und mit der Stärke „leicht“, weil es sich ideal für leichtere Dehn- und Aufwärmübungen zwischendurch eignet. Ich verwende es für die Lockerung und das Training von Schultern und Nacken und kann es Bürostuten/Bürohengsten oder auch Daheim-Trainierenden zum Aufwärmen nach bisheriger Erfahrung nur empfehlen!


Miniband Stärke stark, 20 cm, Blau
Miniband Stärke stark, 20 cm, Blau

5.0 von 5 Sternen tolles Geschenk – im doppelten Wortsinne starkes Band, 20. Januar 2016
Mit Thera-Bändern trainiere ich schon seit Jahren. Meine 5 alten No-Name-Bänder mit verschiedenen Stärken wurden leider schon nach knapp einem halben Jahr bis dreiviertel Jahr porös und sind nach und nach alle gerissen. Zu Weihnachten habe ich mir dann verschiedene neue Marken-Bänder gewünscht – und: habe sie bekommen ;-). Inzwischen habe ich alle durchprobiert.

Dieses Band wirkt sehr stabil. Wie es sich für ein Thera-Band gehört, ist es leicht und kann superklein zusammengerollt werden. Damit lässt es sich leicht in eine Tasche packen und ist auch für den Transport im Urlaubsgepäck geeignet. Leicht kann es auch in die Handtasche gesteckt werden.

Ich nehme dieses Band gerne für ein intensives Aufwärmprogramm her (es ist in der Farbe blau schon recht stark und man muss schon etwas trainiert sein, um es sinnvoll nutzen zu können). Ich empfehle für das Üben zwischendurch (z. B. wenn man nach längerem Sitzen am Computer verspannt ist, empfehle) oder für Frauen, die eher weniger trainiert sind, die Stärken gelb (leicht) oder grün (mittelstark).

Fazit: Ich liebe diese Bänder und finde dieses sehr gut, um meine Beine zu trainieren oder intensive Rückenübungen zu machen. Wie lange das Band hält, kann ich noch nicht sagen, aber sie wirken bisher auf mich sehr wertig und tun ihren Dienst einwandfrei!


Bauknecht Emailliertes Backblech / kratzfest / auch passend für diverse Modelle von Whirlpool, IKEA und Algor
Bauknecht Emailliertes Backblech / kratzfest / auch passend für diverse Modelle von Whirlpool, IKEA und Algor
Wird angeboten von Ersatzteil-Land (Impressum/AGB unter Verkäufer-Info)
Preis: EUR 16,22

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen robuste Oberfläche, verbiegt sich auch bei hohen Temperaturen nicht …, 19. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorneweg, weil ich (auch) die negativen Kommentare zu den scheinbar falschen Größenangaben gelesen habe: In unseren Ofen (derzeit von Gorenje) passt das Backblech, wie es soll; und die Innenmaßangaben unseres Ofens stimmen mit dem des Backblechs überein. Da ich mit der Verkaufsabteilung von Bauknecht nichts zu tun hatte, kann ich auch über den Service nichts sagen. Bei uns kam das Produkt schnell an und wir mussten auch nichts zurücksenden. Wenn es aber in Sachen Service so läuft, wie manche Kunden behaupten (falsches oder beschädigtes Produkt geliefert, dann mussten die Retourekosten vom Käufer getragen werden), dann finde ich das auch absolut nicht in Ordnung und der Marke Bauknecht nicht angemessen. Nun aber zum Produkt selbst und zu unseren Erfahrungen:

Wir legen auf unser Backblech meistens Backpapier (auch bei Ofenkartoffeln oder so). Gemüse oder Ähnliches, was viel Flüssigkeit entweichen lässt, machen wir eh meist im Römertopf, einem Bräter, einer Auflaufform oder Ähnlichem. Doch wenn wir es mal Gemüse etwas knuspriger mögen, legen wir gerne auch mal was direkt aufs Blech, wo mehr Feuchtigkeit verdunstet etc. Bei diesem Blech ist das Gute, dass kaum etwas anbrennt (vorher etwas mit Öl einpinseln ist nach meiner Erfahrung sehr hilfreich). Wenn bei Gerichten im Ofen doch mal etwas überläuft oder man Dinge direkt aufs Blech gelegt hat, ist es schön einfach zu reinigen (im Notfall mit Backofenspray). Wir haben noch nach knapp einem Jahr insoweit unsere Freude am Blech, also es noch immer ohne die sonst oft typische Rostpatina daherkommt und wir bei Bedarf auch gerne noch etwas direkt aufs Blech legen können.

Ansonsten zeigt das Blech seine Qualität schon dadurch, dass es etwas schwerer wiegt als sein Vorgänger (bei uns ein Steckblech, das ziemlich schnell rostete, sich bei über 200°C schnell immer wieder verbog und schließlich nicht mehr ordentlich zusammengesteckt werden konnte). Auch von sehr hohen Temperaturen (z. B. 250°C und der Überbackfunktion) bleibt das Backblech völlig unbeeindruckt, verbiegt sich also nicht etwas, wie wir es schon bei einem anderen No-Name -Blech einmal erleben mussten, das sich nach oben wölbte und mit einem Schlag beim Abkühlen wieder nach unten „einschnappte“.

Viel mehr möchte ich zu dem Blech gar nicht mehr schreiben. Wir sind schlicht zufrieden.

Fazit: Kurz und gut (und ich rede/schreibe kein Blech) – ich würde dieses Backblech wieder kaufen. Es ist von guter Qualität. Die typische Backblechpatina hat es inzwischen angesetzt, aber ist auch nach Monaten nicht verrostet, verbogen oder sonst was. Für gute Qualität zum fairen Preis gebe ich auch hier: fünf Sterne.


Jedes Jahr jünger: Drehen Sie die biologische Uhr zurück und bleiben Sie schön, fit und attraktiv
Jedes Jahr jünger: Drehen Sie die biologische Uhr zurück und bleiben Sie schön, fit und attraktiv
von Chris Crowley
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes von der Methusalem- und Anti-Aging-Front für Frauen – ohne Long-Life-Garantie ;-), 19. Januar 2016
Derzeit bin ich wohl mal wieder nicht nur Kettenleserin und -konsumentin, sondern auch Kettenschreiberin. Dieses Buch ist es meiner Meinung nach auf jeden Fall wert, dass ich ein paar Minuten und Zeilen dafür investiere. Es ist eher für die schon etwas gereifteren Frauen ab 40 oder gar 50 plus gedacht, die an ihrer biologischen Uhr drehen möchten (es ist aber genauso gut für Männer geeignet und ja auch von zwei Männern geschrieben!). Doch da ich denke, dass man (ob Frau oder Mann) damit nicht früh genug anfangen kann, habe mir als Unter-40erin dieses Buch besorgt und mit Freuden reingeschmökert:

Keiner wird ernsthaft behaupten, es gäbe derzeit eine absolut sichere Long-Life-Garantie für Menschen. Trotzdem ist ein gesunder Lebensstil garantiert der richtige Weg, um bis ins hohe Alter attraktiv und gesund zu bleiben. Dieser Lifestyle- und Gesundheitsratgeber bietet eine sehr gute Zusammenstellung der wichtigsten Faktoren und Methoden, die Menschen dabei helfen (sollen), ihre biologische Uhr zurückzudrehen, um ihre körperliche und geistige Fitness möglichst lange zu behalten.
Natürlich ist der Titel des Buchs ganz schön provokativ. Wer wollte auch behaupten, er habe den Jungbrunnen entdeckt und könne tatsächlich jung bleiben – oder gar jünger werden. Wir alle sind schließlich den Gesetzen der Zeit und der Biologie unterworfen. Gleichzeitig zeigen die Autoren aber, dass man die Gesetze und das Wissen der Biologie und der Medizin für sich nutzen kann, um dem „Schicksal des Alters“ auch ein Schnippchen zu schlagen. Sie selbst sagen, man könne mit den richtigen Maßnahmen, den körperlichen Verfall (was für ein schlimmes Wort) möglichst lange hinauszuschieben und so aus dem „Altern in Würde“ ein „Altern in Fitness“ machen. Das klang für mich schon einmal vielversprechend. Und als ich das Buch gelesen hatte, war ich mir sicher: Es wird sicher viele (ältere) Menschen motivieren, aktiv an der Gesunderhaltung von Körper und Geist zu arbeiten. Es macht sehr gut deutlich, dass jeder durch Ausdauer- und Krafttraining sowie durch die richtige Ernährung und durch den Umgang mit lieben Menschen und die Pflege eines stabilen sozialen Umfelds viel dafür tun kann, dass dies gelingt …

Die beiden Autoren dieses Sammelbands (ein Internist und ein Anwalt, der als Patient und Freund des Arztes aus seiner Sicht berichtet) bieten in vielen interessanten Kapiteln eine Zusammenstellung der wichtigsten Aspekte der Gesunderhaltung; und dabei ist die Hauptmaxime: Mache viel Sport, iss gesund und genieße Dein Leben in sozialen Bindungen. Damit ist also letztendlich die Hauptaussage des Buchs auf den Punkt gebracht. Letztendlich ist das an sich nichts Neues. Und auch besonders geheime Zaubermittelchen wie Heiltees, Kräutertinkturen oder irgendwelche Wunderpräparate sucht man vergebens.
Doch das Buch mehr als ein gut gemachtes Plädoyer an Frauen dafür, Zeit und Mühe (Training) in die Gesundheit zu investieren. Es ist sehr motivierend. Außerdem zeigt es auf wissenschaftlicher Basis (vom Herrn Doktor) und anhand eines sehr persönlich dargestellten Fallberichts (vom Herrn Anwalt), warum „ältere“ Frauen (und Männer!) auf welche Weise ihre biologische Uhr zurückdrehen sollten – und es auch können. Wie gesagt, werden dabei keine riesengroßen Geheimnisse zutage gefördert. Aber es gibt eine Menge Hintergrundwissen zum Altern und vor allem auch dazu, wie man es aufhalten kann. Und außerdem ist das durch die Mischung aus wissenschaftlichem Hintergrund und persönlichem Erlebnisbericht sehr unterhaltsam und erfrischend. Ich denke, dass „Jedes Jahr jünger“ vielen Menschen neue Impulse für einen gesunden Lebensstil gibt.

Fazit: Obwohl ich noch lange nicht 40 bin und auch das Alter nicht wirklich Spuren hinterlassen hat (aber ich mache auch viel Sport ;-) ), fand ich es interessant, mich mit diesem Buch auseinanderzusetzen. Sehr unterhaltsam wird aus der Perspektive eines Arztes und eines Anwalts in vielen Kapiteln gezeigt, was Altern eigentlich ist – und vor allem, wie man gute Chancen hat, gesund alt zu werden. Statt „Altern in Würde“ heißt es also: „Altern in Fitness“. Dabei darf man kein Buch mit vielen Tausend Einzeltipps, Trainings- oder Ernährungsplänen erwarten. Es ist viel eher die Auseinandersetzung mit der Frage, welche Dinge in Sachen Bewegung, Ernährung und Sozialleben man befolgen sollte, um Körper und Geist auf bester Höhe zu halten (oder wieder zu bekommen).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2016 11:10 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20