Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für Javo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Javo
Top-Rezensenten Rang: 6.694.444
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Javo (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Braun Pocket P60 Eletro-Rasierer schwarzblau, shave&go
Braun Pocket P60 Eletro-Rasierer schwarzblau, shave&go

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Rasur, guter Preis und ein Langhaarschneider., 23. November 2007
Ich habe mich bisher immer nass, mit einem Rasiermesser rasiert. Aber da ich immer neugieirig bin, und auch mit den Hautirritationen nach der Rasur nicht so ganz zufrieden war habe ich mich nach einem elektrischen Rasierer umgesehen. Auf dieses günstige Gerät fiel meine Wahl.

Heute kam er an, und musste natürlich gleich getestet werden. Die Rasur war einfach, und das Ergebniss mit dem der Nassrasur vergleichbar. Mit dem kleinen Unterschied, dass die Haut nicht gereizt war. Mich hat das sehr erstaunt, da ich bisher angenommen hatte, ein elektrischer Rasierer müsse einer Nassrasur unterlegen sein.

Und der Eingebaute Langhaarschneider (das ist übrigens der Unterschied zum 5 Euro günstigeren PocketGo 550) tut seinen Dienst problemlos und zuverlässig. Die lästigen Haare neben dem Kehlkopf, die sich immer wieder vor dem breiten Rasiermesser versteckt hatten, und sich daher nicht gleich mit dem PocketGo 'erlegen' ließen, fielen dem Trimmer zum Opfer und ließen sich danach mit dem Rasierer restlos planhobeln.

Auch die Stelle am Hals, mit der ungünstigen Wuchsrichtung ließ sich ohne weiteres glätten. Herrlich! Langsam kann ich nicht mehr verstehen, warum man sich überhaupt noch nass rasieren wollen sollte. Es sei denn aus Nostalgie ;-).

Insgesamt macht das Gerät einen wertigen Eindruck, und die kompakte Größe, sowie die Schwenkabdeckung sorgen für problemloses Handling auch Unterwegs.

Ich bin vollauf zufrieden! (Ich habe überlegt, aber negative Punkte fallen mir keine auf).


Weltengänger (Die Weltengänger-Romane, Band 1)
Weltengänger (Die Weltengänger-Romane, Band 1)
von Sergej Lukianenko
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Steile Spannungskurve, nicht bis zum Ende durchgehalten. Und KEINE 800 Seiten!, 28. Oktober 2007
Ich war schon etwas enttäuscht als das Buch ankam, dass es nicht wie hier steht 800 Seiten, sondern nur 580 hat. Das sollte unbedingt mal korrigiert werden!

Was die Handlung angeht, hat es mich sehr gefesselt. Man hätte den Inhalt leicht auf zwei Bände strecken können, ohne Langeweile aufkommen zu lassen. Vielmehr wirkte es in der Kürze fast etwas hastig. Ich habe es in weniger als einer Woche verschlungen, und wurde auf den letzten 20 Seiten leider von dem sehr groben, abrupten Ende aus allen Wolken gerissen. Natürlich liegt das mit an der noch kommenden Fortsetzung, aber es hat einen unschönen Nachgeschmack hinterlassen. Bei den Wächtern ist das stehts sehr viel besser gelungen.

In Kürze würde ich sagen, dass es ein großes Lesevergnügen über 95% Des Buches gibt, und das Ende dem leider nicht gerecht wird. Eine Lösung wäre wohl, zu warten bis die Fortsetzung draußen ist, um gleich etwas zu haben womit man das schwer verdauliche Ende "herunterspülen" kann.


IBM Pref. Pro Full-Size Tastatur
IBM Pref. Pro Full-Size Tastatur

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Highend Keyboard - leider beschnitten., 24. Januar 2007
Ich habe die vorgängerversion dieses Hackerbrettls, und muss sagen dass es in allen Belangen, jedes Keyboard das ich vorher und nebenher unter den Fingern hatte, übertrifft. Die Verarbeitung ist erste Sahne, und naja - IBM weiß nun mal naturgegebener Weise, auf welche Art Schreibgefühl man als Vielschreiber/Programmierer Wert legt.

Leider ist bei dieser Version jetzt aber eine kleine Layout-Veränderung durchgeführt worden, und zwar an der [enter] Taste. Diese ist nunmehr nicht mehr das normale hochkant-Format, sondern eine unbequeme Breitwandtaste.

Vielleicht gehts anderen da anders, aber ich treffe diese Taste zu oft nicht, und auch die sonderzeichen außen herum verschieben sich dadurch, was ein Umgewöhnen erfordern würde, wozu ich keine Lust habe. Schade.


anderster
anderster
Preis: EUR 15,49

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen WISO denn das?!, 11. November 2004
Rezension bezieht sich auf: anderster (Audio CD)
also ich kann mich schon als einen treuen nachrenner von WIZO bezeichnen. Ich habe meine Jugend damit verbracht jedes Lied was ich von dieser Band in die Finger und die Ohren kriegte, so lange zu hören bis ich es im Schlaf sträwkcüR singen konnte. Das soll nicht heißen das ich auch mit allen Texten übereingestimmt hätte, aber ich fand die Musik und die Textgestaltung doch ausnahmslos sehr genial. Das hat sich auch bis heute nicht geändert. Wenn ich nach einigen Jahren wieder ein Wizo-Lied hörte konnte ich immernoch jedes Wort und jeden Schwanker in der Stimme mitsingen.
Und nun das!
Ich hatte mir die Stick-EP gekauft, und war vom Witz der Texte und den schönen Melodien, überzeugt das Album müsste auch gut sein.
Denkste Atze!
Ich hab die Platte angemacht, und gleich das erste Lied stieß mir als Katerbesitzer etwas säuerlich auf.
Leider machten die darauf folgenden Lieder Diese "Anmache" nicht wieder wett, sondern langweilten mich nur noch. Abgesehn von den ebenso bereits auswendig gelernten Liedern der Stick-EP, waren das nur lahme schnarchlieder, die auch Sprachlich nur lieblos zusammengestellt wirkten.
Und dann der letzte Song "Nichts ist mehr so wies einmal war" (oder so ähnlich) - das ist ja nurnoch zum Kotzen! Wizo verhält sich ja wie ne Schaar Rentner die auf "die Jugend von heute" schipft. Was soll denn das bitteschön? Ich weiß aus eigener Erfahrung das Punk nach wie vor nicht Tot ist! Die Szene und das verhalten haben sich verändert, wie könnte es auch anders sein, aber Evolution macht eben auch vor Punk nicht halt.
Der Grundgedanke dabei, der Glaube an die Freiheit des Geistes, welche erkämpft werden kann und muss, und die Auflehnung gegen die Stumpfsinnigen Staatslenker ist nach wie vor gleich.
Diese Bitterkeit über ihr eigenes Altern die dort ausgeschüttet wird hat mir dann gereicht, und ich habe die CD wieder zum Saturn zurückgebracht.
....
Ach und von wegen Kommerz ....
Erzähl mir bitte keiner das eine CD, die im Saturn in der CD-Abteilung einen Extra-Logenplatz am Gang, mit ca, 20 Stapeln neben- und übereinander erhält, sei nicht kommerziell!
Will Wizo sich da auf Kosten der alten Fans, und derer die denken WIZO sei eben "Coooool" einen netten Rentencheck schreiben?
Ich glaube schon.
(zwei Sterne dennoch, wegen der fünf guten Songs die auch auf der Stick-EP waren)


Creative MuVo MP3-Player 128MB
Creative MuVo MP3-Player 128MB

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klang ist gut Funktionen aber mehr als Mangelhaft !, 6. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Creative MuVo MP3-Player 128MB (Elektronik)
Ich hab mir den Muvo zugelegt weil ich endliche einen kleinen, robusten und Skip-freien player für meinen Sport haben wollte. Auf den ersten Blick war ich auch begeistern von diesem kleinen praktischen USB-Stick, der noch dazu einen so guten Klang von sich gab. Nach drei Tagen hatte ich aber schon die Schnauze voll, da ein Umgang mit vielen MP3s auf diesem Ding beinahe unmöglich ist. Er hat kein Display, also ist eine Navigation zwischen Unterordnern unmöglich. Also legt man alle MP3s unge-ordnert in dem Ding ab, und markiert sie eventuell noch umständlich mit Zahlen um die Kontrolle über die Wiedergabereinfolge zu bekommen. Wehe aber man möchte sich ein bestimmtes Lied anhören, dann folgt das was mich im Endeffekt dazu bewegt hat den Muvo zurückzugeben. Man Drückt auf den Skip Knopf, und wartet über eine Sekunde. Dann kann man wieder drauf drücken um das nächste Lied zu überspringen. Auf diese weise skipt man sich dann sehr langsam durch die bis zu 40 Lieder auf dem Ding. Man kann auch nicht mehrmals 'auf Vorrat' drücken, da dann nicht jeder Knopfdruck zuverlassig ausgeführt wird, sondern nur jeder zweite oder dritte. Und wehe man hat ausversehn in die falsche Richtung geskipt, dann kann man sich auf den langen Rückweg machen. Dann hat das gute Stück noch die sehr sinvolle Funktion "Ausschnitt eines Liedes wiederholen". Keine Ahnung wer sowas braucht. Und was ich auch noch sehr vermisst habe ist ein Equalizer, oder wenigstens ein pseudo "Bass Boost".
Ich kann den Muvo nur den Leuten Empfehlen, die sowieso niemals zwischen liedern hin und herspringen, sondern immer artig von Anfang bis Ende hören. Vieleicht am ehesten Jazzliebhaber oder Klassikfans.


Kein Titel verfügbar

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Plug macht süchtig, 6. November 2003
Ich hab vor diesen Ohrhörern die kleinen von Sony gehabt, welche man sich mit einer Ausbuchtung direkt ins Ohr 'einbaut'. Da mir diese nicht mehr so recht ausreichen wollten hab ich mich für die renomierte Marke Koss entschieden. Nach dem ersten Auspacken war meine erste Reaktion "was ist DAS denn ??". Die Stöpsel wirkten irgendwie billig und das Schaumgummi um sie im Ohr zu halten wirkte auch nicht gerade vertrauen erweckend. Die Dinger im Ohr zu befestigen erwies sich als alles andere als einfach, man braucht schon beide Hände um mit der einen das Ohr leicht nach hinten zu ziehn, und mit der anderen den widerspenstigen Stöpsel im Gehörgang zu versenken. Aber wenn sie einmal drin sind, sitzen sie wie angegossen, und kein Ton von außen kommt mehr durch. Ich gab den Plugs eine Chance sich im Altag zu bewähren, und nahm sie auf dem Weg zur Arbeit mit in die S-Bahn. Da kommt gleich das erste große Plus der Plugs - sie sind extrem gut nach außen hin abgeschirmt, und Mitreisende werfen einem keine wütenden Blicke zu, auch wenn Die Happy oder die Apes im innern noch so laut Rocken. Dann der Klang ... was soll ich sagen - ich bin schwehr begeistert. Im staionären Gebrauch habe ich geschlossene Sennheiser HD270, und die kleinen Koss-Stöpsel stehen denen in Dynamic und Energie in nichts nach. Die Plugs prduzieren einen sehr direkten, klaren sound mit satten Bässen und absolut klaren Höhen. Die Mitten werden auch gut rübergebracht, aber die sind bekanntermaßen im Rock nicht so sehr von Belang, daher kann ich dazu nichts explizites sagen.
Ich werde diese Stöpsel nicht mehr weggeben, auch wenn sie noch so unpraktisch sind, der Klang entschädigt mich für alles !


Seite: 1