Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für KB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von KB
Top-Rezensenten Rang: 19.982
Hilfreiche Bewertungen: 1178

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
KB

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Die Vermessung der Welt
Die Vermessung der Welt
von Daniel Kehlmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sorry, warum dieser Hype um das Buch?!, 25. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Vermessung der Welt (Taschenbuch)
Ich fühlte mich regelrecht "genötigt", dieses Buch zu lesen, so wie alle Welt davon schwärm(t)en; interessantes Thema (Gauß und Humboldt auf Reisen und im Leben begleiten), humorvoll, pointiert etc etc.
Lauter nette Attribute, aber letztlich war ich schwer entäuscht. Nicht nur, dass es streckenweise mühsam zu lesen und langatmig geschrieben war, auch die Geschichte selber wurde weit weniger interessant dargeboten als erwartet. Sicher, Gauß hat als Knabe diese berühmte Rechnung aufgestellt (alle Zahlen von 1 - 100 addieren), aber danach kommt er doch eher schlecht weg und mir schien sein Leben nach dem Buch doch eher unscheinbar. Was es sicher nicht war! Bei Humboldt dagegen muss man bei merkwürdig detaillierten Beschreibungen seines forscherlichen Zwangsverhaltens unwillkürlich grinsen, aber auch hier springt der Funke kaum über.
Wie schon ein anderer Rezensent gesagt hat: Daniel Kehlmann ist jung und beweist großes Potential und mit etwas mehr Übung wird er sicherlich noch groß - noch größer als eh schon mit diesem leider überbewerteten Buch - raus kommen.


Die Leber wächst mit ihren Aufgaben: Komisches aus der Medizin
Die Leber wächst mit ihren Aufgaben: Komisches aus der Medizin
von Dr. med. Eckart von Hirschhausen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

24 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht witzig!, 22. Mai 2008
Herr Dr.med. Hirschhausen - keine Ahnung wie oft ich gelesen habe, dass er aprobierter Arzt ist; er findet es jedenfalls sehr wichtig, es immer mal wieder einzustreuen und auch hervorzuheben wie besonders er selber ist, weil er ja auf jeden Fall ganz anders ist als alle anderen.
Na ja, sein in zahlreichen Kolumnen geschriebenes Buch ist jedenfalls keine besondere Offenbahrung, es ist zwar nett geschrieben, aber an keiner Stelle verleitet es zum herzhaften Lachen. Ab und an huscht ein Lächeln übers Gesicht und ein paar interessante Einblicke in das Sozialleben gutgestellter Akademiker gibt es ebenfalls, aber ehrlich gesagt hätte ich mehr erwartet. Wenn ich seine Geschichten mit der Läufer-Kolumne von Achim Achilles (ebenfalls Arzt, aber ohne es dauernd zu betonen) bei Spiegel Online vergleiche, dann verliert er haushoch. Und das ist schade, es muss vor allem nicht sein. Ihm fehlen nur einfach die guten Pointen. Es reicht nicht, immer nur nett zu schreiben, es muss auch irgendwas Besonderes drin stecken; in einem komischen Buch am besten eine lustige Pointe.
Ich kann das Buch jedenfalls nicht empfehlen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2009 3:56 PM CET


Die Bücherdiebin: Roman
Die Bücherdiebin: Roman
von Markus Zusak
  Gebundene Ausgabe
Wird angeboten von minerva-buchmarkt
Preis: EUR 19,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herzerweichend und herzzerreissend, eine wunderbare Geschichte, 10. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Bücherdiebin: Roman (Gebundene Ausgabe)
Der Tod erzählt eine Geschichte.
Als Seelensammler unterwegs bekommt er das Buch eines kleinen Mädchens in die Hände, liest es und erzählt dann uns Lesern die Geschichte des kleinen Mädchens.
Vom Schicksal arg gebeutelt lebt dieses Mädchen im Dritten Reich und erzählt ihre Sicht der Dinge. Zwischendurch wirft der Tod immer mal wieder ein paar hilfreiche Kommentare ein, um das Verstehen zu erleichtern und auch, um auf das Ableben mancher Person schon lange vorab hinzuweisen. Denn schließlich geht auch dem Tod diese Geschichte nahe.
Das mag zunächst arg dämlich klingen, ist aber letztlich eine äußerst nette und interessante Idee des Autoren. Man fühlt mit den Personen mit, man ist schockiert und manchmal fast gleichzeitig gerührt, wie das Leben in Molching für Liesel (das Mädchen) war. Teils die Geschichte eines kleinen völlig normalen Mädchens, dann wieder die Geschichte eines vom Schicksal gebeutelten Kindes umgeben von Menschen, die ähnliches Schicksal in dieser Zeit erlitten haben.

Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt, ob ich das Buch weiterempfehlen würde. Jetzt, nach dem Lesen, bin ich der Meinung, dass es unbedingt zu empfehlen ist. Es zeigt in sehr lesbarer und einfühlsamer Art und Weise ein normales Schicksal eingebettet in eine Zeit voller persönlicher Schicksale, das jeden berühren wird, der sich auf das Buch einlässt.
Nicht umsonst hat der Autor für das Buch zahlreiche Preise bekommen. (Und wie ich die Amerikaner kenne, planen sie schon jetzt die Verfilmung...)


Ex Drummer [2 DVDs]
Ex Drummer [2 DVDs]
DVD ~ Dries Hegen
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 22,00

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen genial krank mit etwas fragwürdigem Ende, 1. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Ex Drummer [2 DVDs] (DVD)
Ein phantastischer Film mit aus cineastischer Sicht faszinierend anderen Ideen, die konsequent durchgezogen werden, siehe alleine schon den Anfang wo die Charaktere vorgestellt werden, in dem der Film rückwärts abgespielt wird!
Auch dass der Brutalo-Freund an der Decke lebt finde ich extrem geistreich.

Der Film zeigt unglaublich drastisch die Unterschiede im Leben des sozial gutgestellten Musikers im Vergleich zum kaputten Leben der Band. Er betrachtet es als Sozialstudie, das Leben der "Kaputten" zu begleiten und zu beobachten.
Was mich an dem Film gestört hat war einzig das Ende, dass ich hier nicht verraten möchte, aber über dass man sicherlich diskutieren kann. Es passt allerdings in den durchweg drastischen Film und ist nicht minder drastisch.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 25, 2011 3:25 AM CET


Das fünfte Flugzeug: Thriller
Das fünfte Flugzeug: Thriller
von John S. Cooper
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen als ob wir es nicht schon geahnt hätten..., 16. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Das fünfte Flugzeug: Thriller (Taschenbuch)
Eine interessante und durchaus so komplex konstruierte Geschichte, dass sie stellenweise eher verwirrt als Spannung schafft. Trotzdem, das Buch ist recht spannend und unterhaltsam geschrieben und der (Anti-)Held wirkt durchaus sympathisch.
Nichtsdestotrotz ist es eigentlich nicht mehr als eine weitere Verschwörungstheorie, die zwar interessant dargeboten wird, aber eben auch nicht viel Neues bringt. Dass es in Amerika einige mächtige Hintermänner gibt, die den Staat im Griff haben und maßgeblich für seine Aktionen verantwortlich zeichnen, ist mittlerweile wohl nicht mehr bloße Theorie - man siehe nur Monsanto oder Halliburton - und das mal in einem Buch aufzugreifen ist wohl eine durchaus interessante Idee. Leider aber geht gegen Ende etwas der Schwung verloren und so kommt es am Ende fast wie es kommen muss - was aber hier nicht verraten wird.

Ich würde das Buch als interessante und unterhaltsame Lektüre empfehlen, wer fesselnde Lektüre von der ersten bis zur letzen Seite erwartet, wird hier aber meines Erachtens entäuscht das Buch schließen.


Feuchtgebiete
Feuchtgebiete
von Charlotte Roche
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

107 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schockieren um zu verkaufen, 7. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (Broschiert)
Ich möchte mich eigentlich nur ungern schlecht über ein Buch äußern, aber dieses hat es verdient. Von der ersten bis zur letzten Seite ...

- ist es extrem schlecht geschrieben (ich würde sagen, auf dem Niveau einer pubertierenden 13-jährigen)

- hat es keinerlei interessanten Inhalt (manche mögen sagen, dass die Hauptdarstellerin ihre eigene Sexualität so offen auslebt ist doch Inhalt genug, aber ehrlich gesagt existiert für mich mehr als zu wissen, dass Charlotte Roche sich wohl in ihrer Freizeit ihre "Rosette rasiert")

- arbeitet es auf keinerlei Spannungshöhepunkt hin (das ganze Buch über habe ich gehofft, dass irgendwann noch etwas Interessantes passieren möge, das dem Buch eine Wendung zum Besseren gibt)

- schockiert es durch teilweise ekelerregende Geschichten, die ich lieber nicht gelesen hätte

- hat es null feministische Aspekte (sich zu rasieren, dem Rasieren zu verweigern, mit diversen beliebigen Männern Sex zu haben, Erbrochenes zu trinken, etc. ist doch wohl wirklich nicht feministisch!)

Kurz, es ist von Anfang bis Ende total uninteressant und offenbart allerhöchstens fragwürdige Einblicke in Charlotte Roches Leben - sie hat in diversen Interviews gesagt, dass zu einem großen Teil ihr eigenes Leben Inhalt des Buches ist.
Aber, und das muss ich ihr lassen, sie weiß zu schockieren und weiß, dass dieses Buch sich durch sie und gerade durch die Hinweise auf ihr eigenes Leben, exzellent verkaufen wird. Schade, dass da einige Lektoren mit Ehrfurcht vor ihr gepudert waren, sonst hätten sie dieses belanglose Stück "Literatur" wohl nicht durchgehen lassen.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2011 6:09 PM MEST


Der Rote
Der Rote
von Bernhard Kegel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen eine ziemlich zähe Liebeserklärung an das Meer, 22. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Rote (Gebundene Ausgabe)
Das Buch behandelt kurzgesagt das Leben eines alternden Meeresbiologen - Spezialist für Kopffüssler (Cephalopoden) - der nach dem Tod seiner Frau in Australien und Neuseeland auf der Suche nach Ablenkung ist. Die bekommt er dann höchst unfreiwillig, nachdem er mit einer Walbeobachtungstour aufs offene Meer gefahren ist und knapp dem Tode entkommen ist. Tausende und Abertausende Individuen aus seiner Spezialtiergruppe werden an der Küste angeschwemmt und für ihn beginnt in etwa so etwas wie der zweite Forscherfrühling.

Das ist einerseits eine faszinierende Geschichte mit einer sehr geschickt formulierten Liebeserklärung an das Meer und das Leben im Meer, von dem wir so wenig wissen und das wir doch so bereitwillig zerstören. Wer weiß, eventuell ist das viel realistischer als man erstmal meint.
Andererseits hat das Buch aber auch enorme Längen und ich musste mich stellenweise zwingen, Passagen nicht nur zu überfliegen, bis mal wieder etwas Interessantes passiert. Der Autor hält sich meines Erachtens viel zu lange und absoluten Nichtigkeiten auf, ohne die das Buch allerdings mit Sicherheit die 5 Sterne bekommen würde, die es verdient. Dafür aber, dass es sicherlich 200 - 300 Seiten Geschwafel ist, ziehe ich 2 Punkte ab.

Trotzdem, jedem meeresbiologisch Interessierten sei das Buch empfohlen.


Ein todsicherer Job. Roman
Ein todsicherer Job. Roman
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich! Fantastisch! Wunderbar!, 10. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein todsicherer Job. Roman (Taschenbuch)
Ich kenne Christopher Moore noch nicht so lange; dies ist das zweite Buch von ihm, das ich gelesen habe. Aber das ist eigentlich auch egal.
Denn dieses Buch ist für jeden Leser ein Hit! Es ist witzig geschrieben, es ist kurzweilig und gegen Ende so spannend, dass man es nicht mehr weglegen mag, es ist unglaublich innovativ in seinen Ideen, es ist einfach ein Spaß es zu lesen. Dabei dachte ich vorher noch, wie kann ein Buch interessant sein, in dem der Tod dermaßen personifiziert wird. Aber genau das macht es aus. Die Höllenhunde, die seine Tochter bewachen und die die Tochter auch gerne mal mit Schuhen aus dem Laden füttert, sind so echt und witzig beschrieben, dass man es sich einfach vorstellen kann. Eigentlich wird alles so beschrieben, dass es eigentlich dauernd passieren könnte - na gut, von dem Ende will ich da mal absehen.
Mein Tip: Lesen, sich fesseln lassen und Spaß haben.

- "and I mean that in the sweetest way possible" -


Fluke: Or, I Know Why the Winged Whale Sings
Fluke: Or, I Know Why the Winged Whale Sings
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,49

3.0 von 5 Sternen nette Ideen, aber noch etwas unausgereift, 31. Januar 2008
Was hat es mit dem Gesang der größten Meeressäuger auf sich? Was steuert ihr Verhalten? Gibt es vielleicht Dinge in der Tiefsee, von denen wir nichts ahnen? Was passierte mit Amelia Earhart?...
Auf diese und mehr Fragen liefert Christopher Moore in gut lesbarem Schreibstil Antworten. Vielleicht nicht so witzig wie in anderen Büchern, aber dennoch sehr unterhaltsam. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß, habe das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen und würde es weiterempfehlen. Allerdings warne ich davor zuviel zu erwarten. Das Buch liefert zwar reichlich schräge Ideen, aber vieles bleibt dennoch blass und unerklärt.


The Grave Tattoo.
The Grave Tattoo.
von Val McDermid
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ui ui ui... nicht mal für Fans wirklich empfehlenswert, 31. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: The Grave Tattoo. (Taschenbuch)
Zugegeben, Val McDermid kann gut schreiben. Sie hat einen flüssigen, interessanten und spannenden Stil, aber der richtet bei diesem durchweg unspannenden Buch auch nichts mehr aus.
Wie sie darauf gekommen ist, den Schreibstil einer Person der Zeit um die Bounty-Meuterei so dermaßen schlecht zu kopieren, bleibt wohl ihr Geheimnis. Ich habe sehr oft mit mir kämpfen müssen, diese Passagen überhaupt zu lesen.
Das Interessante ist, dass der einzig spannende Aspekt des Buches die eigentlich völlig unbedeutende Nebendarstellerin ist - Tenille. "Zufällig" in einen Mord verwickelt wird sie von der Polizei "gejagt" und bis in den Lake District "verfolgt", wo die durchweg blasse Hauptdarstellerin sich derweil auf die Suche nach dem "verlorenen" Manuskript von Wordsworth macht. Wie passend, dass just zu der Zeit auch noch eine Leiche im Moor gefunden wird...
Oh Mann, es ist alles dermaßen überkonstruiert, dass ich dieses Buch wirklich nicht mal den hartgesottenen Fans empfehlen würde.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17