Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für Tom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tom
Top-Rezensenten Rang: 829.444
Hilfreiche Bewertungen: 1089

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tom "Indiepop1975" (Bonn)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Antics
Antics
Wird angeboten von westworld-
Preis: EUR 14,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dunkel, abgründig, groß..., 18. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Antics (Audio CD)
"Antics", das zweite Album der New Yorker Überraschungsband Interpol, geht den Weg des Erstlings "Turn on the bright Lights" in jeder Konsequenz weiter.
Den Vorrednern kann ich mich eigentlich in jeder Form anschließen.
Völlig richtig ist, dass "Antics" kein Album geworden ist, dass die Ohren des Hörers im ersten Durchgang im Stum erobert.
Aber mit jedem weiteren Hören wächst die Platte und setzt sich immer tiefer fest.
Die Tendenz geht insgesamt weg von der ganz düsteren, melancholischen Grundtendenz des Debüts, hin zu härteren, rockigeren Passagen.
Auf die Produktion wurde hier sehr großen Wert gelegt und an der einen oder anderen Stelle wünscht man sich die eine oder andere Ecke und Kante mehr.
Dennoch ist Interpol erneut ein hervorragendes Album gelungen, das vielleicht nicht das Zeug zum Meilenstein haben mag, aber dank seiner Zeitlosigkeit auch in Jahren noch Spaß machen wird.
Größter Einfluß der Band war und bleibt Joy Division und Interpol stehen ihren Idolen in nichts nach. Großartige Texte, die dominierenden Bässe und auf "Antics" noch spürbar mehr Gitarren als zuvor.
Das Album stellt eine sehr homogene Einheit da, auch durch die zum Teil fließenden Übergänge der Songs. Deshalb um so schwerer einen Anspieltipp zu geben. Aber da würde ich dann schon zu der Klasse-Single "Evil" tendieren, die alles hat, was Interpol auszeichnet.


Universe
Universe
Wird angeboten von daslebenistzukurz
Preis: EUR 0,68

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Jeden Tag mindestens 5 mal..., 17. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Universe (Audio CD)
Lieber Monkeeman !
Ich kenne Dich nicht, ich habe vor "Universe" nie von Dir gehört und Du sollst alles Glück dieser Welt haben.
Es gibt da nur dieses kleine Problem, dass ich mit "Universe" habe. Nicht nur ich, sondern unser gesamtes Büro.
Ich freue mich ja für Dich, dass Du so viel Radiopräsenz bekommst und Dein Titel darf auch gespielt werden.
Aber er läuft zur Zeit täglich ungelogen 5 mal bei WDR 2. Das ist entschieden zu viel, liebe öffentlich-rechtliche Musikredakteure. Ich will hier niemanden anprangern, dem der Song gefällt. Halt eine typische Radionummer, die ohne näheres hinhören vielleicht sogar angenehm an einem vorbei rauscht. Aber: Ist sonst niemandem dieser, nun..., nennen wir es "sinnfreie" Text aufgefallen? Diamanten im Regen ? Du könntest die erste im Weltall sein, die mich zum Weinen bringt ?
Gleich beim ersten "näheren" Hören wird erschreckend offensichtlich, dass hier ein Texter aus dem deutschsprachigen Raum mal wieder einen kreativen Schub à la "Lemon Tree" von Fools Garden gehabt hat. Kein Muttersprachler würde ein derartiges Textgeflecht zusammen braten.
Das die No Angels das auch schon mal geträllert haben, wusste ich bis zum Lesen dieser Seite nicht, passt aber ins Bild.
Eines sollte aber jedem klar sein: Den Monkee gut finden und die Herren Petry, Brink, Engler & Co. belächeln - das passt nicht zusammen.


Logic Will Break Your Heart
Logic Will Break Your Heart
Preis: EUR 16,47

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das neue Kanada, 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Logic Will Break Your Heart (Audio CD)
Die kanadische Musikszene ist was Bands betrifft hierzulande ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Solokünstler wie Bryan Adams oder Nelly Furtado zählen im Mainstream seit Jahren zu den Großen, doch in Kanada hat sich in den letzten Jahren eine beachtliche Indie-Pop-Szene formiert zu denen Bands wie die großartigen Dears, Budapest oder auch The Stills zählen.
Letztere haben es sogar bis an die Chartspitze geschafft, was angesichts dieses gelungenen Albums nicht verwundert.
"Still in Love Song", die sogar im deutschen Musikfernsehen gespielte Single ist ein guter Wegweiser für dieses Album, dass sich vor allem auf Post-Punk und New-Wave-Einflüsse stützt.
Überragend ist für mich die amerika-kritische Nummer "Lola Stars and Stripes", die schnell zum Ohrwurm wird.
Manch anderer Titel rauscht aber auch ohne Resultat vorbei, was an der etwas holprigen Produktion liegen mag.
The Stills werden mit Sicherheit noch von sich hören lassen, haben dabei aber 2 Probleme:
Zum einen ist der Bandname angesichts des Dschungles an "The"-Bands, die zur Zeit Alben auf den Markt werfen eher unglücklich, weil die Verwechslungsgefahr mit einem Garagenrock-Act eklatant hoch ist, zudem müssen sie in Deutschland schon ein sehr bemerkenswertes Album an Bord haben, um sich ihren Platz im Radio zu sichern. Und das ist "Logic will break your Heart" leider (noch) nicht geworden. Es ist Gitarren-Pop wie es ihn sehr oft gibt, handwerklich solide aber leider stellenweise arm an Spannung.


The Libertines
The Libertines
Preis: EUR 10,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Groß..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: The Libertines (Audio CD)
The Libertines - ein kurzes und nun schon wieder geschlossenes Kapitel Rockgeschichte. Nur zwei Alben währte die Freundschaft und gleichzeitig permanente Fehde zwischen Carl Barat und Pete Doherty.
Wunderschön werden bei einigen Gelegenheiten auf dem Album die Zerissenheit und der Konflikt der beiden Protagonisten deutlich, wenn sie abwechselnd singen (vor allem "Can't stand me now").
Nun - die Qualität des Albums, bleibt wie ich finde ein Fünkchen hinter "Up the Bracket" zurück - beschert aber dennoch einige zeitlos große Stücke wie "The Man who would be King", "What became of the likely Lads" und "Music when the Lights go out".
Manch anderes wirkt so, als hätte Pete Doherty gerade mal aufrecht stehen können und man deshalb gleich den ersten Take genommen, ehe er sich wieder verabschiedet.
Das ist authentisch - das ist Rock oder von mir aus Punk, aber es ist nicht das beste Album 2004, wenn auch sicherlich unter den besten 10.
Schade um die Libertines, aber wir werden die beiden ja wohl bald wiedersehen, Doherty mit den Babyshambles und Barat mit einer neuen Gruppe, die sehr namhafte Musiker an Bord hat und eine "Supergroup" ähnlich der Queens of the Stone Age werden soll.


Rooney
Rooney
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 11,89

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Modern Beach-Boys..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Rooney (Audio CD)
Ein überraschendes und sehr ambitioniertes Debüt hat die kalifornische Band Rooney da hingelegt.
Die junge Band (um die 20) ist absolut in den Sixties zu Hause und scheint die Beach Boys mit der Muttermilch aufgesogen zu haben. Wunderschöner harmonischer Chrorsound, wie er zu seligen Zeiten auch von den Byrds oder den Walker Brothers präsentiert wurde. Ein klein wenig mehr Rock steckt allerdings in der Musik von Rooney. Gelegentlich sogar das eine oder andere Gitarrenriff, das äußerst britisch anmutet - wie auch manch anderes an diesem Album.
"Blueside" ist der bekannteste und meistgespielte Titel der Band und zum reinschnuppern bestens geeignet.
Aber auch ambitionierteres, kritisches Songwriting beherrschen die Youngster schon, wie sie mit "Daisy Duke" oder "Popstars" zeigen.
Von Rooney werden wir garantiert noch hören - sie haben eine große Zukunft vor sich.


Supergrass Is 10: the Best of
Supergrass Is 10: the Best of
Preis: EUR 4,27

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Essentiell..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Supergrass Is 10: the Best of (Audio CD)
In England zählen Supergrass zu den beliebtesten Bands der letzten Dekade, in Deutschland kennt sie leider nur ein sehr ausgesuchter Personenkreis.
Das mag daran liegen, dass für die Band immer die Musik und nie der große Hype und die großen Gesten im Vordergrund standen.
Supergrass gelten als medienscheu und promotionfaul und wollen mit Recht ausschließlich zu ihrer Musik befragt werden.
Und die kann sich hören lassen. Hier ist alles drauf, was die ersten 4 Alben ausgezeichnet hat.
Die Anfänge mit "Alright" (leider bis heute der einzige Song der Band, der regelmäßig aus deutschen Radios tönt - und der einzige dem man den "Britpop"-Stempel aufdrücken darf), die späten 90er mit Ausnahmesongs wie "Moving" oder "Pumping on your Stereo" und schließlich die Hits des großartigen letzten Releases "Life on other Planets" ("Grace" und "Rush Hour Soul").
Dazu kommen noch 2 neue Stücke, von denen "Kiss of Life" das stärkere ist.
Ein Album, das eindrucksvoll verdeutlicht, wie sich die Band in den 10 Jahren weiterentwickelt hat. Ideal für Leute, die schon immer "diesen Song von Supergrass" haben wollten und hierbei vielleicht eine ihrer neuen Lieblingsbands entdecken könnten.
Für die Fans der Band bleibt es der bei Compilations übliche Präzedenzfall, ob 2 neue Songs hier den Kauf rechtfertigen.


Kicker Fussball Almanach 2005
Kicker Fussball Almanach 2005
von Kicker Sportmagazin
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Fans unverzichtbar..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Kicker Fussball Almanach 2005 (Taschenbuch)
Wer kennt das nicht ? Eine gesellige Runde, das Thema Fussball ganz oben auf der Gesprächsliste - man schweift in die glorreiche Vergangenheit ab, als Fussball noch nicht korrupt und die Spieler keine Multi-Millionäre waren: und schon ist der Streit da, ob denn Köln nun 78 oder 79 zuletzt Meister war oder wer bei der WM 90 die deutsche Abwehr gebildet hat.
Wohl dem, der dann den Kicker-Almanach zur Hand hat. Kein anderes Fussball-Buch hat einen größeren Statistikteil zu bieten. Schnörkellos - nur Zahlen, aber die können unheimlich spannend sein und einen zum stundenlangen Schmökern anregen.
Kein Buch das jedes Jahr ausgetauscht werden muss - aber alle paar Jahre wieder ein "Muss" für Fussball-Freaks.


Hits
Hits
Preis: EUR 5,00

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergessliche Ohrwürmer..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Hits (Audio CD)
Schade, das Pulp sich aufgelöst haben. Damit hat die Musikszene eine ihrer schillerndsten und talentiertesten Diven verloren: Jarvis Cocker - einen echten Ausnahmesongwriter.
Und hier sind sie dann nochmal alle drauf: Die Hits, die Pulp uns in den 90ern geschenkt haben: Von "Do you remember the first Time" (Album His & Hers), über die legendären Stücke des Jahrhundertalbums "Different Class" (z. B: "Common People" oder "Something changed") bis hin zum (vorläufigen?) Finale "We love Life", dass mit "Trees" vertreten ist.
Überflüssig zu erwähnen, dass die echten Fans dieses Album nicht brauchen, weil hier nur ein neuer, nicht sonderlich starker Titel, enthalten ist.
Aber dennoch: Alles in einem - keine britische Band (auch nicht Oasis oder Blur) darf auf solch eine überragende Diskographie zurückblicken, wie das Team von Jarvis.
Man mag nicht glauben, dass Pulp nicht mehr wiederkommt, muss aber wohl damit leben. Und sie haben alles gesagt, wie diese Songs in aller Deutlichkeit beweisen.


Doubt
Doubt
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 7,43

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meilenstein des Madchester-Rave, 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Doubt (Audio CD)
Zugegeben, sie waren keine begnadeten Sänger, sie hatten nur eine kurze Halbwertzeit - und heute gibt es nur noch sehr wenige Menschen, die von der Existenz einer Formation namens Jesus Jones wissen.
Aber vor allem "Right here, Right now", wird für mich immer ein Klassiker der Madchester-Ära bleiben.
Den Stil von Jesus Jones zu beschreiben fällt schwer. Eigentlich haben sie gar keinen. Das ist wild zusammengeklaubter Punk-Rock, gepaart mit Synthies und der Dynamik von Youngstern die ganz hoch hinaus wollen. Dabei haben sie nicht allzu viel Zeit auf Dinge wie ausgewogene Produktion oder Abstimmung gelegt.
Einfach drauf aufs Album ohne Rücksicht auf Verluste. Und auch wenn die Platte ein echter Kritiker-Feind ist - drei Klassiker sind gelungen: Neben der bekannten Single "Right here - Right now" auch noch "Who? - Where - Why" und "International Bright Young Thing".
Den kleinen Preis für den die Scheibe heute zu haben ist, sind allein diese Songs schon wert.


A Guide for the Daylight Hours
A Guide for the Daylight Hours
Wird angeboten von SDRC
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schrullig und typisch britisch..., 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: A Guide for the Daylight Hours (Audio CD)
So ein Album kann nur von der Insel kommen !
Ganz schwer ist es, die Jungs von Ballboy in eine passende Schublade zu stecken. Man könnte sie ansiedeln - hmmm - irgendwo zwischen Billy Bragg und Belle & Sebastian vielleicht, wenn man es denn nun unbedingt tun will.
Was diese Schotten spielen, ist äußerst authentisch, eigenwillig und gegen jede Konvention.
Humorige bis sarkastische Texte gepaart mit einem Sound, der zuweilen durchaus einen folkigen Einschlag hat.
So ein Album ist einfach mal erfrischend anders - nämlich ohne die oft so ausgeprägte kommerzielle Erwägung, radiotauglich und refrain-orientiert zu schreiben.
Und wer singt schon "Sex is boring", "You can't spend your whole life hanging around with arseholes" oder "I wonder if you're drunk enough to sleep with me tonight" ???
Nur eine Band, die einen typisch britischen Humor hat und es versteht, diese Ironie in ihrer Musik zur Geltung zu bringen.
Sicherlich, keine ganz leichte Kost und nichts für jede Gelegenheit - aber ein absoluter Geheimtipp.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19