Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Prometheus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Prometheus
Top-Rezensenten Rang: 604.311
Hilfreiche Bewertungen: 137

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Prometheus

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Gildenleitung
Gildenleitung
von Trixie Ben
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen Nur World of Warcraft, 10. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Gildenleitung (Taschenbuch)
Der Großteil der Inhalte beschäftigt sich explizit mit World of Warcraft. Jedes Beispiel dreht sich um World of Warcraft. Viele detaillierte Elemente drehen sich darum. Ein paar Punkte lassen sich auch auf andere Clans und Gemeinschaften umlegen, wie etwa Hinweise zur Motivation und zum diplomatischen Umgang bei Schwierigkeiten, aber da wäre mehr Potenzial gewesen.

Der Titel müsste meiner Meinung nach lauten: "Gildenleitung in World of Warcraft".

Wer Hilfe sucht für seine Gemeinschaft außerhalb des Spiels kauft sich vielleicht lieber einen Ratgeber für die Leitung eines Kleinunternehmens.


ARMA 2: Combined Operations - Gold Edition - [PC]
ARMA 2: Combined Operations - Gold Edition - [PC]
Preis: EUR 24,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Spiel sondern eine Entscheidung, 2. Februar 2013
(Rezension von 02/2013)

ArmA 2 samt all der erschienen Addonpakete ist kein Spiel mehr. Es ist auch keine Militärsimulation, weil dafür zuviele Features aus dem "Virtual Battlespace 2" fehlen. Aber es ist die einzige Wahl für all jene, die mal erfahren möchten, wie moderner Krieg heute aussehen kann.

Die meisten Rezenten gehen auf die Vielfalt ein, wie realitätsnah der Krieg doch ist und ziehen unnötige Vergleiche mit Arcade-Shootern, die ein ganz anderes Publikum ansprechen.

Ich möchte eher ein wenig auf die die Gemeinschaft dahinter eingehen, die man nicht auf der Spielepackung einsehen kann. Etwa 95%+ aller Server (inkl. der populären Mod DayZ) sind kaum organisierte Publicserver, auf denen grob jeder machen kann, nach was ihm der Sinn steht.
Das ist aber nicht ArmA 2. ArmA 2 ist eine ganz kleine Szene, die aus Mitspielern besteht, die das ganze als Militärsimulation ansehen und bereit sind auf individuelle Freiheiten zu verzichten, feste Teams bilden, Pläne schmieden und in immer neuen Missionen eine Atmosphäre erleben, die von anderen Titeln völlig unerreicht wird. All das wird möglich durch eine Vielzahl von Mods wie ACE, ACRE, JSRS und zig Landschaften, die das Spielerlebnis so weit wie möglich verbessern sollen.

Das ist ArmA 2. Eine unbarmherzige Simulation, in der die Spieler danach fragen, ob man sie ausbilden darf. Ob es reicht, wenn man mit einem Kollegen zusammen ein paar Stunden im Apache-Kampfhelikopter zusammen geübt hat und jetzt im großen Event die Infanterie unterstützen will. Das Spiel geht dabei so sehr in die Tiefe, wie man es möchte. Ein Scharfschützenteam braucht wie in der Realität Tage und Wochen Training zusammen, um effektiv zu werden und Spielspaß daraus zu ziehen, einen Feind über einen Kilometer mit einem Treffer zu erledigen. Das Spektrum an Ausrüstung ist so umfangreich, dass nur wenige Spieler überhaupt die Wirkung aller Minen, Waffen oder was-auch-immer kennen.

Das ist die eine Seite an ArmA 2. Es ist der epische Zuckerguß den man erhält, wenn man es durch das Feuer geschafft hat. Und das ist nicht einfach. Eine Installation reicht nicht, es müssen diverse Modifikationen besorgt werden, synchronisiert werden zum Spielserver und all das erfordert Stunden der Vorbereitung, die nur wenige auf sich nehmen wollen. Die taktische ArmA-Szene, die oben angesprochen wird, besteht daher zu einem guten Teil aus Leuten, die das nicht als Gelegenheitsspiel machen, sondern regelmäßig.

Aber: es lohnt sich. Wer einmal von um sein virtuelles Überleben gekämpft hat und der eigene Kampfpanzer endlich zur Verstärkung anrückt, nimmt solche Momente ganz anders wahr. In Spielen wie Battlefield 3 und Planetside 2 sind sie Alltag und daher nichts besonderes, aber in ArmA sind sie etwas besonderes, weil - wie in der Realität - jedes Gefecht etwas besonderes und einmaliges ist. Bohemia Interactive hat es tatsächlich geschafft, diesen Effekt zu transportieren und ist daher konkurrenzlos für all jene, die auf solches Gameplay aus sind.

ArmA 2 ist dabei insbesondere für Teamplay und Militärinteressierte die bessere Wahl gegenüber einem Arcadespiel wie Call of Duty und Co., da die Spielgeschwindigkeit hier spürbar langsamer ist und genügend Zeit für Planung, Absprache, Durchführung und Korrektur bleiben. Ballernaturen drängt die taktische Szene dabei schnell wieder raus, meist innerhalb weniger Tage oder noch am selben Abend.

Der einzige Nachteil? Die Frauenquote liegt unter 1%.


Tropico 3
Tropico 3
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 7,99

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilige Unterhaltung für vorausschauende Planer, 25. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Tropico 3 (CD-ROM)
Tropico 3 ist im Grunde Tropico 1 mit ein paar sinnvollen Erweiterungen. Liebhaber des ersten Teils werden sich über passende Grafik, die stimmungsvolle Musik und den schleimigen Kommentator freuen.

Auf meiner zwei Jahre alten Maschine (C2D 6600, Geforce 8800 GTS, 4 GB RAM) kann ich Tropico 3 mit der höchsten Grafikeinstellung laufen lassen - und man bekommt dann auch tatsächlich das zu sehen, was auf den Screenshots zu sehen ist. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig, T3 wird daher auch auf schwächeren Rechnern laufen, wenn man ua. Schatten und Anti-Aliasing zurückschraubt.

Was hat sich zu Tropico 1 im wesentlichen verändert? Ölindustrie, Möbel, erweiterte Armee-Gebäude und eine Geheimpolizei bieten jetzt mehr Abwechslung. Ich habe bislang ohne Touristen gespielt, aber auch da gibt es (wie gewohnt) genügend Gebäude. Garagen und Asphaltstraßen ermöglichen den Einwohnern eine schnellere Fortbewegung. Somit kann man jetzt einzelne Wohnsiedlungen samt Dienstleistungen (Bars, Polizei, Kirche) erschaffen und schmutzige Industrie oder platzraubende Farmen an den Rand verlagern.
Wie ein weiterer Rezensent schon gesagt hat, kann man Tropico 3 nun auf zwei Arten spielen: Entweder ist man der gönnerhafte Menschenliebhaber und gibt seinen armen Bewohnern alles was sie verlangen. Oder man investiert die Einnahmen aus Goldminen, Tabakindustrie und Holzhandel in Militär und Polizei. Damit kann man Feinde von außen (angreifende Rebellen) und innen (dank Geheimpolizei) effektiv bekämpfen und seine Macht sichern.
Ein integrierter Gottmodus macht das Leben anfangs etwas leichter, denn damit entfallen z.B. Wahlen, Rebellen und mit 500.000$ lebt es sich auch ganz gut.

Was in Tropico 3 nicht so gelungen ist:
Das Spiel richtet sich an Strategen, die langfristig planen und damit leben können, dass das Geld anfangs hinten und vorne nicht reicht. Sobald die Einnahmenquellen und Grundbedürfnisse (Wohnungen, Nahrung, Kirche, Klinik) etabliert sind, nimmt der Schwierigkeitsgrad stark ab. Dann geht es nur noch darum, Feinheiten auszubügeln, fortgeschrittene Gebäude aufzustellen und die letzten unwichtigen Bedürfnisse der Menschen zu sichern. Hier fehlt ganz klar ein Anreiz, um ein Spiel auch länger spielenswert zu machen, denn die Anfangsphase bei verschiedenen Schwierigkeitseinstellungen zu überwinden, ist irgendwann nur noch eine Frage der Übung. Tropico 2 hatte dieses Problem nicht, aber die Tropico-Reihe hat inzwischen auch drei verschiedene Entwickler, da überrascht sowas nicht.

Was fehlt:
* Integrierter Karteneditor (wie in Tropico 1), um Mineralien oder fruchtbaren Boden gezielt anzulegen.
* Anreize für Langzeitmotivation
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 29, 2009 9:46 PM CET


Auf Beutezug
Auf Beutezug
von Mel Odom
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Mittelmässig und durchwachsen, 12. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Auf Beutezug (Taschenbuch)
Wer nicht alle SR-Bücher kaufen möchte, sollte dieses nur unter Umständen zulegen.
Zwar präsentiert Odom mit "Auf Beutezug" das klassische Runnerteam aus Decker, Muskelprotz und Zauberei, aber so richtig Stimmung kam bei mir nicht auf. Viele Dialoge wirken künstlich (etwa zwischen Jack und Duran) und obwohl das Team am Ende mehr ausgeteilt hat als Rambo in allen vier Filmen zusammen, kommen alle heil durch.
Gut ist die lückenlose Erzählung und die komplexe Handlung (endlich mal Aktiengeschäfte).

Weniger gut ist allerdings das Ende. Ein derartig mieser Schluss kam mir noch nie unter und ich habe schon viele gute und schlechte Bücher gelesen. Man könnte fast meinen, dass der Autor vergessen hat, den Epilog anzuhängen.


Need for Speed: Undercover
Need for Speed: Undercover
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 22,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Pro/Contra, 1. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Undercover (Computerspiel)
Pro:
* Viele verschiedene Fahrzeuge
* Recht umfangreiche Tuningmöglichkeiten
* Motivierende "Dominiation"-Zeiten, die manchmal schwer zu erreichen sind.
* Steuerung bei geringen Geschwindigkeiten einfach zu beherrschen, hoher Arcadeanteil

Contra:
* Tastatursteuerung ist bei hohen Geschwindigkeiten völlig unbrauchbar (siehe unten)
* Story zielt weiterhin auf pupertäres Gehabe ab
* Hohe Hardwareanforderungen ohne verbesserte Grafik
* hoher Preis für ein Arcade-Rennspiel

Das sind die wichtigsten Punkte.
Zur Steuerung: Normalerweise baut man in Rennspielen eine Geschwindigkeitsabfrage ein, die den Ausschlag des Lenkrads dann entsprecht berechnet. Bei niedrigen Geschwindigkeiten will man eine gute Lenkung, während bei hoher Geschwindigkeit nur Korrekturen notwendig sind.
So etwas gibt es in Undercover nicht und ist für mich jetzt ein Grund, das Spiel umzutauschen (bin bis 60% gekommen, aber ab jetzt macht es keinen Spaß mehr).
Beispiel: Der hochaufgemotzte Lamborghini fährt mit 310 km/h auf einer Geraden. Genau vor einem fährt ein NPC-Fahrzeug. Normalerweise würde man jetzt leicht ausweichen, doch in Undercover ist das fast nicht möglich. Durch eine kurze Lenkkorrektur nach links reduziert der Wagen die Geschwindigkeit auf 290 km/h, die darauf folgende zweite Korrektur nach rechts reduziert auf 260 km/h. Die Folge ist, dass die gegnerischen Fahrzeuge überholen (und das ganz smooth natürlich) und gewinnen.

Schwer ist das Need for Speed Undercover natürlich nicht, aber von einem reinen Arcaderacer erwarte ich, dass solche Spaßabtöter von der Qualitätssicherung erkannt und beseitigt werden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2012 11:01 PM MEST


Spore
Spore
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 31,14

52 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sims trifft Sim City, 6. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Spore (Computerspiel)
Was Spore ist, dürfte bekannt sein. Ich bin Hardcore-Spieler (und diese Rezession ist für solche gedacht). Für mich war Spore eine Fehlinvestition. Wie schon mehrfach gesagt, wurde Spore für die Masse entwickelt. Statt echten Herausforderungen zu begegnen, wirkt das ganze Spiel eher als Kinderspielplatz. Und Spielplätze verlieren irgendwann ihren Reiz.
So auch hier. Sobald man eingesehen hat, dass es völlig egal ist, wo genau man die Augen seiner Kreatur positioniert, gehen die Mundwinkel schon etwas herunter. Und da die Schlagkraft der Kreatur nicht davon abhängt, in welchem Winkel und mit welcher Länge die Arme am Torso "befestigt" werden, verschenkt man auch hier Potential. Sämtliche Eigenschaften werden nämlich in ganzzahligen Werten wiedergegeben - eine stärkere Vereinfachung kann ich mir gar nicht vorstellen.
Die Beinlänge hat keine Auswirkungen auf Geschwindigkeit oder Verteidigungsfähigkeiten...

Dies und vieles mehr wären Dinge gewesen, die ich einfach bei so einem Spiel erwartet habe. Irgendwann während der Stadtphase hat mich die Lust verlassen. Ich weiß nicht, ob es danach besser oder schlechter wird und es ist mir auch egal. Ich bin enttäuscht davon, dass so viele Mittel in die Werbung und das Marketing gesteckt werden und diese Mittel dann fehlen, um Leute wie mich zufrieden stellen zu können.

Meine Empfehlung: Für Kinder, Gelegenheitsspieler und Anfänger geeignet. Wer höheren Anspruch hat, greift gleich zu Sim City, Master of Orion oder ähnlichen Simulationen.

PS: Ich bin mir ziemlich sicher, dass EA einen Haufen Addons hinterherschieben wird, um Spore Monat für Monat komplexer zu machen. Das hat schon mit Sims 2 hervorragend funktioniert und auch hier wird man die bugfreie Engine nicht einfach so aufgeben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 8, 2008 10:39 AM MEST


Die Sims: Inselgeschichten
Die Sims: Inselgeschichten
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 34,99

0 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Reiht sich in die lange Reihe der anderen Addons ein, 8. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Sims: Inselgeschichten (Computerspiel)
Vorab: Auch Sims2: Inselgeschichten ist das was ich ein Frauen-Spiel nenne. Geringe Herausforderungen und das Hauptaugenmerk liegt in der Interaktion von Mensch, Tier und Gegenstand - nicht im Erreichen eines Ziels.

Nur leider habe ich diesmal gehofft, dass es etwas fordernder wird. Das Szenario dafür ist prädestiniert und dennoch kann ich dem Spiel (wieder) nicht mehr als ein paar wenige Stunden Spielspaß abgewinnen, die sich darauf beschränken, was jetzt neu implementiert wurde.
Nun ja, meine Tochter freut's trotzdem ;)


Hellgate: London
Hellgate: London

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 2. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Hellgate: London (Computerspiel)
Man wurde in den Zeitschriften angefüttert, Preview über Preview, und nun steht das Ergebnis daheim.
Hellgate: London hat ein erfrischendes Szenario, bietet aber im Singleplayer keine Langzeitmotivation. Im Gegensatz zur offensichtlichen Vorlage von Diablo 2 bekommt man zu wenig Gegner, zu wenig Gegenstände und alles läuft ein wenig langsamer.
Die Grafikanforderungen sind hoch, dennoch ist das ganze Spiel sehr deutlich auf multiplayer optimiert.

Fazit: Nettes Intro, aber eher ein kann-man-warten-bis-es-als-Budget-Titel-erscheint-Spiel.


Battletech 19: Stahlgladiatoren
Battletech 19: Stahlgladiatoren
von James D. Long
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles was zu einem guten BT-Buch dazu gehört, 19. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Battletech 19: Stahlgladiatoren (Taschenbuch)
James D. Long's Geschichte um einen Mann, der fast alles verloren hat, von seinem Vater gedemütigt wird und (glaubwürdig!) Schritt für Schritt gleichgesinnte Menschen um sich scharrt, um zusammen einen kleinen Beitrag für die Freie Innere Sphäre zu leisten.
Zugegeben, es läuft wirklich alles sehr glatt. Kein liebgewonnener Charakter stirbt so einfach weg, Jeremiah Rose heuert fast schon Asse an , die ihre Gründe gegen einen Vertrag mit den regulären Streitkräften und für eine kleine unbekannte Söldnereinheit haben.
Aber wer bei solch vermeitlich unrealistischen Geschichten aufstöhnt, muss sich klarmachen, dass die Autoren erstens nur sehr begrenzten Raum haben, um ihre Charaktere aufzubauen, eine Handlung zu spinnen und dazu noch ein paar Seiten (obligatorischen?) Kampf zu füllen. Außerdem muss sich jeder klar machen, dass er nicht wirklich Stories über Geisteskranke oder Laien lesen will, die wirklich nichts hinkriegen und alle drei Kapitel irgendwo abnippeln, sondern über die interessanten Ausnahmen, die gegen jede Chance etwas auf die Beine gestellt haben.
Ich denke daher, das 'Stahlgladiatoren' sowie der Nachfolger die besten Bücher des BT-Zyklus darstellen. Als Grund dafür ist die Tatsache, dass Geschichten um eine kleine Einheit, die dank ihrer Mechs trotzdem viel bewirken kann (z.B. einen ganzen Planet verteidigen), sich besser und einprägsamer lesen, als diverse Materialschlachten , zu denen man nicht wirklich einen Bezug hat.
Wer daher nicht alle Bücher der Battletech-Reihe lesen will und etwa die aus Shadowrun bekannte Gruppengröße kennt und mag, macht hier einen guten Griff. Sämtliche Fraktionen, Planeten, Mechmodelle und Charaktere sind ohne Vorkenntnisse zu begreifen, der Schreibstil ist flüssig die Entscheidungen der Hauptcharaktere sind nachvollziehbar. Für BT-Liebhaber bietet der Roman frühzeitig Einblicke in ComStar, Solaris 7 (spannend!) und die Politik eines Hinterwäldlerplaneten.
Daher von mir 5 Sterne.


Das Streben nach Glück
Das Streben nach Glück
DVD ~ Thandie Newton
Preis: EUR 6,40

1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten angenommene Perspektive, 3. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Streben nach Glück (DVD)
Dieser Film ist erfrischend, ein Experiment inmitten der Fortsetzungen aus Hollywood. Man guckt nicht gerne hin, wenn jemand alles verliert und zum äußersten getrieben wird, um nicht völlig den Anschluss an die Gesellschaft zu verlieren.

Ich kann verstehen, wenn einige den weiteren (erfolgreichen) Lauf sehen wollen, aber darum geht es dem Regisseur ja gerade nicht. In Grauschattierungen sehen wir uns selbst im Spiegel der wirtschaftlichen Realität und verstehen vielleicht, warum Smith so ruppig zu seinen Mitmenschen wird, Verlogenheit und Egoismus pur exerziert und eine Scheinwelt vor seinem Sohn aufbaut.


Seite: 1 | 2