Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16
Profil für AMM > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AMM
Hilfreiche Bewertungen: 4114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AMM

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Timepieces-The Best Of Eric Clapton
Timepieces-The Best Of Eric Clapton

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Layla and other assorted tracks from the seventies, 5. Dezember 2014
Ich fand den Albumtitel TIMEPIECES - THE BEST OF ERIC CLAPTON schon bei der Veröffentlichung als Vinyl-LP 1982 sehr gewagt. Okay, LAYLA darf man ohne Bedenken zum Besten zählen, was Eric Clapton jemals produziert hat, und WONDERFUL TONIGHT ist immerhin so etwas wie ein "Signature Song" für Eric Clapton geworden. Ansonsten bietet TIMEPIECES nicht mehr und nicht weniger als einen einigermaßen repräsentativen Querschnitt dessen, was Eric Clapton in den Siebzigern so kreiert hat, und das war mal mehr und mal weniger inspiriert. Soundmäßig kenne ich von Audio Fidelity bessere SACDs und CDs als diese, es klingt zwar durchweg transparent, druckvoll und dynamisch, aber mir fehlt bei diesen 11 Tracks etwas die "analoge" Wärme, die ich von anderen Produktionen von Audio Fidelity gewohnt bin. Ich nehme an, dass Kevin Gray beim Remastern auf das Albummaster von 1982 zurückgegriffen hat und nicht auf die originalen Masterbänder der einzelnen Songs. Auch etwas schade, dass Audio Fidelity sich nicht an der US-Version der damaligen Vinyl-LP orientiert hat, auf der gab es nämlich, wie auch auf den Abbildungen im Booklet zu sehen, COCAINE in der Liveversion von JUST ONE NIGHT.


The Complete Albums Collection
The Complete Albums Collection
Preis: EUR 45,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alte Freunde, 22. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Albums Collection (Audio CD)
THE SIMON AND GARFUNKEL COLLECTION (1989), COLLECTED WORKS (1990), OLD FRIENDS (1997), THE COLUMBIA STUDIO RECORDINGS 1964-1970 (2001), THE COLLECTION (2007), das waren die in den letzten 25 Jahren veröffentlichten Box Sets von Simon & Garfunkel. Jetzt, 2014, gibt es ein weiteres, THE COMPLETE ALBUMS COLLECTION, mit den fünf von Simon & Garfunkel von 1964 bis 1970 veröffentlichten Studioalben WEDNESDAY MORNING, 3 A.M. (1964), SOUNDS OF SILENCE (1966), PARSLEY, SAGE, ROSEMARY AND THYME (1966), BOOKENDS (1968) und BRIDGE OVER TROUBLED WATER (1970), dazu das Soundtrack-Album THE GRADUATE (1968), SIMON AND GARFUNKEL'S GREATEST HITS (1972), THE CONCERT IN CENTRAL PARK (1982), LIVE IN NEW YORK CITY, 1967 (2002), OLD FRIENDS LIVE ON STAGE (2004) und LIVE 1969 (2008).

THE COMPLETE ALBUMS COLLECTION ist zwar das bislang mit Abstand umfangreichste Box Set von Simon & Garfunkel, enthält aber leider nicht alle offiziell veröffentlichten, gemeinsamen Aufnahmen der beiden. Es fehlen nämlich mit der Studioversion von YOU DON'T KNOW WHERE YOUR INTEREST LIES die Single B-Seite von FAKIN` IT (1967) und mit MY LITTLE TOWN die gemeinsame Single von 1975, die auch auf den seinerzeit erschienenen Soloalben der beiden enthalten war. Dass diverse auf einigen der eingangs erwähnten Box Sets enthaltenen Demos, alternativen Takes, Outtakes oder Liveaufnahmen jetzt nicht berücksichtigt wurden, mag der Tatsache geschuldet sein, dass man Alben, so wie sie einmal konzipiert waren, auch heute durchaus noch als abgeschlossene Kunstwerke begreifen kann. Wenn man YOU DON'T KNOW WHERE YOUR INTEREST LIES und MY LITTLE TOWN sowie die bekannten Demos, alternativen Takes, Outtakes oder Liveaufnahmen jetzt auf einer Bonus-CD zusammengefasst hätte, wäre allerdings sicher kein Simon & Garfunkel-Fan traurig gewesen, auch das während der BRIDGE OVER TROUBLED WATER-Sessions aufgenommene CUBA SI, NIXON NO, das Simon & Garfunkel seinerzeit hin und wieder live performt haben, wartet bis heute auf seine offizielle Veröffentlichung. Bei dieser Gelegenheit hätte man auch aus THE CONCERT IN CENTRAL PARK eine 2CD-Version machen können, mit THE LATE GREAT JOHNNY ACE und der Wiederholung von LATE IN THE EVENING als letzter Zugabe an jenem denkwürdigen Abend.

Die fünf Studioalben von Simon & Garfunkel sowie THE GRADUATE, SIMON AND GARFUNKEL'S GREATEST HITS und THE CONCERT IN CENTRAL PARK wurden für diese Box neu remastert und klingen phantastisch. Die Qualität der originalen analogen Masterbänder hat in all den Jahren scheinbar kaum gelitten, zudem wurde bei den Studioaufnahmen 1964 bis 1969 bereits mit allergrößter Sorgfalt gearbeitet. Die neuen Remasters klingen für mein Empfinden etwas wärmer ("analoger") als die für OLD FRIENDS und THE COLUMBIA STUDIO RECORDINGS 1964-1970 gefertigten (Re)masters, wobei für die Alben WEDNESDAY MORNING, 3 A.M., SOUNDS OF SILENCE und PARSLEY, SAGE, ROSEMARY AND THYME seinerzeit auf Grundlage der originalen Mehrspurbänder neue Masters produziert wurden. Für die neue Box hat man bei den drei genannten Alben jetzt wieder auf die alten originalen Zweispur-Masters zurückgegriffen. Von den Songs CLOUDY und THE 59TH STREET BRIDGE SONG (FEELIN' GROOVY) gibt es daher jetzt wieder die alten 2:14 bzw. 1:40 langen Versionen, beide Songs waren in den Masters von 1997/2001, da bei denen langsamer ausgeblendet wurde, einige Sekunden länger. Das neue Remaster der hier enthaltenen SIMON AND GARFUNKEL'S GREATEST HITS gibt es bereits seit Anfang 2014 auf der von Sony Music in der CD-Reihe Playlist: veröffentlichten Version des Albums, hier wurde wahrscheinlich auf Basis des originalen Album-Masterbandes von 1972 remastert, denn auch auf der Original LP war während der ersten 1:52 Minuten von CECILIA der Mono-Singlemix zu hören. Vom neuen Remaster profitiert hat definitiv THE CONCERT IN CENTRAL PARK, das jetzt nicht mehr so verwaschen klingt wie auf den bislang erhältlichen LP- oder CD-Versionen.
Fazit: wer alle Alben von Simon & Garfunkel in wirklich bestmöglicher Soundqualität genießen möchte, kommt nicht umhin, sich THE COMPLETE ALBUMS COLLECTION zuzulegen.

Etwas enttäuscht bin ich vom hier gebotenen Artwork. Die CD-Cover sind leider keine besonders hochwertigen Miniaturausgaben der originalen LP-Cover, teilweise sogar unscharf, und werden zudem noch durch dicke weiße Rahmen verunstaltet. Wer möchte, und bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, kann zur japanischen Version von THE COMPLETE ALBUMS COLLECTION greifen, die in Sachen Artwork dem hohen, von japanischen Editionen gewohnten Standard entspricht, siehe meine dortige Rezension.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2014 1:21 AM CET


The Albums Collection Vol.1 (1973-1984)
The Albums Collection Vol.1 (1973-1984)
Preis: EUR 49,49

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bruce Springsteen reloaded, 20. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Braucht man diese Box? Exakt dieselben sieben Springsteen-Alben GREETINGS FROM ASBURY PARK, N.J. / THE WILD, THE INNOCENT & THE E STREET SHUFFLE / BORN TO RUN / DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN / THE RIVER / NEBRASKA und BORN IN THE U.S.A. gibt es seit 2012 nämlich um einiges günstiger in der CD-Box THE COLLECTION 1973-84, dort allerdings nicht in den für THE ALBUMS COLLECTION VOL.1 1973-1984 von Bob Ludwig gefertigten und m.E. äußerst gelungenen neuen Remasters auf Basis der originalen analogen Mastertapes. Der Zugewinn an Druck und Transparenz gegenüber den bislang nicht remasterten Springsteen-Alben lässt diese Alben praktisch neu erleben. Neu remastert wurden nochmal BORN TO RUN und DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN, obwohl von diesen Alben bereits Remasters von 2005 bzw. 2010 existieren, die aber beide mit den neuen Remasters nicht mithalten können. Zudem dürften die neuen Remasters, das gilt für alle sieben Alben, aufgrund ihres warmen Sounds auch Analog- bzw. Vinyl-Fans begeistern. Sehr gelungen sind auch die Miniaturrepliken des originalen LP-Artworks im Format der aus Japan bekannten "Mini-LPs", inklusive der seinerzeit jeweils vorhandenen Innenhüllen. Das zusätzliche Booklet (Inhalt siehe Produktbeschreibung von amazon) ist eine nette Zugabe, lieber hätte ich stattdessen LIVE/1974-85, genauso schön remastert, gehabt.

Um die Eingangsfrage zu beantworten: wer die Springsteen-Alben von 1973-1984 in bestmöglicher Soundqualität hören möchte, der kommt um einen Kauf dieser Box definitiv nicht herum, da die remasterten CDs einzeln (Stand 20.11.2014) nicht erhältlich sind. Ich freue mich schon auf Bruce Springsteens THE ALBUMS COLLECTION VOL.2, hoffentlich bald!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2014 7:08 PM CET


Teatime Blues - Ein mörderischer Fall für die Cups
Teatime Blues - Ein mörderischer Fall für die Cups
von Maggie Jung
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich spannender Krimi (nicht nur) für Beatles-Fans, 16. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Martha Emsigvogel ist großer Beatles- und Paul McCartney-Fan und möchte mit ihrer wertvollen Beatles-Souvenirsammlung ein Beatles-Museum in Bitburg einrichten. Da verschwinden plötzlich einige Stücke aus ihrer Sammlung, passiert ein heimtückischer Mord, für die ermittelnden Polizisten ist sofort klar, wer hinter diesen Verbrechen steckt, hat man doch die Obdachlosen in der Stadt schon seit längerem auf dem Kieker. Die jugendlichen Cops bzw. Cups Linda, Piet, Suzann und Alfred ermitteln jedoch auf eigene Faust und geraten dabei am Ende in höchste Gefahr. Eine wichtige Rolle spielt in dem Krimi ein obdachloses Mädchen namens Juni, mit dem die Cups sich nach anfänglichen Vorbehalten anfreunden, und am Ende hat, damit verrate ich nicht zu viel, auch noch Mr. Paul McCartney höchstpersönlich (s)eine kleine Nebenrolle. TEATIME BLUES ist ein spannender Krimi für jugendliche und erwachsene Leser gleichermaßen, auch Nicht-Beatles-Fans dürfen das Buch ruhig lesen!


An Evening With Kris Kristofferson the Pilgrim
An Evening With Kris Kristofferson the Pilgrim

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Moment Of Forever, 28. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kris Kristofferson allein auf einer Bühne, nur mit Gitarre und Mundharmonika, das konnte man bei seinen beiden letzten Deutschlandtourneen erleben und auch am 26. September 2013 in der Londoner Union Chapel. Ein grandioser Abend mit grandiosen Songs, neben einigen neueren Songs gab es unsterbliche Kristofferson-Klassiker wie ME & BOBBY McGEE, HELP ME MAKE IT THROUGH THE NIGHT, LOVING HER WAS EASIER, JODY & THE KID, SUNDAY MORNING COMING DOWN (mit dem unvermeidlichen Running Gag, dass er sein „cleanest dirty shirt“ heute immer noch trägt), FOR THE GOOD TIMES oder TO BEAT THE DEVIL. Grandios nicht nur die Songs, sondern auch die vom Aufnahme- und Produktionsteam „Abbey Road - Live Here Now“ bestens eingefangene Akustik in der Union Chapel, die die beiden CDs zu einem gleichermaßen intimen wie höchst audiophilen Erlebnis machen. A MOMENT OF FOREVER ist nicht nur der Titel des vorletzten von Kris Kristofferson an jenem Abend performten Songs, sondern ohne Übertreibung auch eine überaus treffende Beschreibung für diesen in jeder Hinsicht faszinierenden Konzertabend!


Rainbow Bridge
Rainbow Bridge
Preis: EUR 12,49

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen RAINBOW BRIDGE wiederhergestellt und remastert, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Rainbow Bridge (Audio CD)
RAINBOW BRIDGE, das Soundtrack-Album zum gleichnamigen Film, war 1971 das zweite nach seinem Tod veröffentlichte Album von Jimi Hendrix und ist definitiv eines seiner besten. Kaum zu glauben, dass es bislang keine offizielle CD-Version von RAINBOW BRIDGE (nicht zu verwechseln mit RAINBOW BRIDGE, dem Live-Mitschnitt von Jimi Hendrix' Konzert vom 30. Juli 1970 in Maui, Hawaii) gab. Stattdessen wurden die acht RAINBOW BRIDGE-Tracks bislang (u.a.) auf folgende CDs verteilt: DOLLY DAGGER, EARTH BLUES, ROOM FULL OF MIRRORS und HEY BABY (NEW RISING SUN) auf FIRST RAYS OF THE NEW RISING SUN, PALI GAP und LOOK OVER YONDER auf SOUTH SATURN DELTA, die Studioversion von STAR SPANGLED BANNER auf THE JIMI HENDRIX EXPERIENCE (BOX SET) und HEAR MY TRAIN A COMIN' (live) auf BLUES. Die Liveversion von HEAR MY TRAIN A COMIN' ist übrigens nicht identisch mit der im Film vorkommenden Version vom oben erwähnten Konzert vom 30. Juli 1970, sondern stammt von Jimis erstem von zwei Konzerten am 30. Mai 1970 in Berkeley. Im neuen Remaster von Bernie Grundman klingen die acht Tracks besser (weil wärmer) als je zuvor. Langjährige Jimi Hendrix-Fans werden sich über diese Veröffentlichung sicher freuen, ebenso über das gleichzeitig wiederveröffentlichte, soundmäßig aufgefrischte THE CRY OF LOVE.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 14, 2016 7:50 AM MEST


Cry Of Love
Cry Of Love
Wird angeboten von Blumasa
Preis: EUR 12,24

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen THE CRY OF LOVE remastert, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Cry Of Love (Audio CD)
Seit 1997 gibt es die CD FIRST RAYS OF THE NEW RISING SUN, der (gelungene) Versuch von Experience Hendrix L.L.C. und dem früheren Hendrix-Toningenieur Eddie Kramer, das Album zu rekonstruieren, an dem Jimi Hendrix bis zu seinem Tod gearbeitet hat. FIRST RAYS OF THE NEW RISING SUN beinhaltet (u.a.) alle 10 Tracks von THE CRY OF LOVE, das auf Vinyl im März 1971 veröffentlicht wurde. Jetzt gibt es eine Neuauflage von THE CRY OF LOVE auf CD, und man darf sich durchaus die Frage stellen, ob man diese Neuauflage braucht, wenn man bereits FIRST RAYS OF THE NEW RISING SUN in der CD-Sammlung hat. Ich kann diese Frage nur für mich beantworten, und das eindeutig mit "ja". THE CRY OF LOVE war das erfolgreichste der in den ersten Jahren nach Jimi Hendrix` Tod veröffentlichten Alben, manche Jimi Hendrix-Fans halten das Album sogar für Jimis bestes überhaupt, zudem gehört THE CRY OF LOVE unbestritten seit 1971 zum offiziellen Jimi Hendrix-Katalog. Insofern ist es durchaus legitim, das Album, das bereits vor langen Jahren erstmals auf CD erschienen ist, jetzt wieder zu veröffentlichen. Zudem klingen die neuen, von Bernie Grundman gefertigten Remasters besser (weil wärmer) als die für FIRST RAYS OF THE NEW RISING SUN produzierten Remasters derselben Tracks. Ebenfalls jetzt erschienen, sogar zum ersten Mal offiziell auf CD: RAINBOW BRIDGE.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2014 11:41 PM CET


Kein Titel verfügbar

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen All Those Years Ago, 13. Oktober 2014
Diese 2 CD-Kompilation von 2010 mit nicht weniger als 40 Songs von George Harrison ist kein Bestandteil der offiziellen George Harrison Discographie, sondern ein lupenreines Bootleg made in Russland, unschwer zu erkennen an den russischen Schriftzeichen auf der Rückseite des Covers und dem Begleittext auf der Innenseite des hübsch gestalteten zweifach aufklappbaren Digipaks. Bis heute gibt es leider keine Harrison-Kompilation, die wirklich 100% zufriedenstellend ist, weil z.B. alle Singletracks aus Harrisons Solojahren auf ihr vertreten wären. Findige Bootlegger hätten diese Lücke mit dieser Kompilation durchaus einmal schließen können, aber auch hier fehlen wieder wichtige Singlehits wie BANGLA DESH (1971) oder DING DONG, DING DONG (1974). Ich bin leider weder der russischen Sprache, noch irgendwelcher russischen Schriftzeichen mächtig, kann dem Begleittext also nicht entnehmen, wer für die Songauswahl verantwortlich war oder welche Kriterien dafür maßgeblich waren. Immerhin stellen die beiden CDs unter Beweis, dass George Harrison auch nach Auflösung der Beatles noch viele wirklich gute Songs geschrieben hat. Die Soundqualität schwankt etwas, ist aber durchweg gut bis sehr gut.

Tracklisting:
CD1: 1.Give Me Love (Give Me Peace On Earth); 2.My Sweet Lord; 3.Sue Me, Sue You Blues; 4.Run Of The Mill; 5.Blow Away; 6.All Things Must Pass; 7.While My Guitar Gently Weeps (live from The Concert For Bangla Desh); 8.Not Guilty; 9.This Song; 10.You; 11.What Is Life; 12.All Those Years Ago; 13.Love Comes To Everyone; 14.Got My Mind Set On You; 15.This Is Love; 16.When We Was Fab; 17.Something (live from The Concert For Bangla Desh); 18.Handle With Care (The Traveling Wilburys); 19.Any Road; 20.Rising Sun.
CD2: 1.Wah-Wah; 2.Living In The Material World; 3.Dark Horse; 4.This Guitar (Can't Keep From Crying); 5.Crackerbox Palace; 6.Learning How To Love You; 7.Here Comes The Moon; 8.Here Comes The Sun (live from The Concert For Bangla Desh); 9.Faster; 10.Teardrops; 11.I Don't Want To Do It; 12.Cloud 9; 13.That's What It Takes; 14.Wreck Of The Hesperus; 15.Fish On The Sand; 16.Devil's Radio; 17.Cheer Down; 18.Stuck Inside A Cloud; 19.Never Get Over You; 20.Marwa Blues


2015 Collector's Edition Calendar the Beatles
2015 Collector's Edition Calendar the Beatles
von Dateworks
  Kalender

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Fans der amerikanischen Beatles-Alben, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Am 17. Januar 2014 ist das von vielen Fans der Beatles US-Alben seit Jahren herbeigesehnte Box Set The U.S. ALBUMS erschienen, für 2015 gibt es jetzt auch den dazu passenden Kalender. Der Kalender funktioniert bereits ab September 2014, unter der Abbildung des Albumcovers von MEET THE BEATLES! sind nämlich die Monate September bis Dezember 2014 verzeichnet, unter dem Albumcover von THE BEATLES' SECOND ALBUM kommt Januar 2015 (siehe Kundenbild) und ab Februar 2015 dann A HARD DAY'S NIGHT, SOMETHING NEW, THE BEATLES' STORY, BEATLES '65, THE EARLY BEATLES, BEATLES VI, HELP!, RUBBER SOUL, YESTERDAY AND TODAY (mit dem Koffermotiv, leider), REVOLVER und HEY JUDE. Das Format ist ca. 30,5 x 30,5 cm, also fast Vinyl LP Cover-Format.

Die Kalenderblätter werden durch ein Loch oben in der Mitte mit einem einfachen Nagel an der Wand befestigt. Schöner hätte ich es gefunden, wenn man den Kalender mit einem Haken versehen hätte und die Kalenderblätter bzw. Albumcover dann ungelöchert gewesen wären. Mein Kalender wurde in einer stabilen und schmucken Kassette geliefert.

Ich bin ein ausgesprochener Fan der US-Alben der Beatles, auf einen solchen Kalender habe ich daher schon seit Jahren gewartet!


Electronic Sound (Limited)
Electronic Sound (Limited)
Preis: EUR 14,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen George Harrison versucht sich am Moog Synthesizer, 3. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Electronic Sound (Limited) (Audio CD)
Die Beatles konnten auf ihrem eigenen Plattenlabel APPLE veröffentlichen, was sie wollten, und waren damit mal mehr (vor allem mit ihren eigenen Veröffentlichungen) und mal weniger erfolgreich. Für avantgardistische Produktionen wurde sogar noch das ZAPPLE Label gegründet, auf dem jedoch neben John und Yokos UNFINISHED MUSIC No. 2 - LIFE WITH THE LIONS nur George Harrisons ELECTRONIC SOUND veröffentlicht wurde. Dieses zweite, 1969 veröffentlichte Album enthält keine Songs von George Harrison, sondern zwei längere Aufnahmen, die am 12. November 1968 (NO TIME OR SPACE) in Los Angeles bzw. im Februar 1969 (UNDER THE MERSEY WALL) in Harrisons eigenem Studio auf einem Moog Synthesizer gemacht wurden. Der vollständige Albumtitel lautet ELECTRONIC SOUND PRODUCED BY GEORGE HARRISON, das lässt spekulieren, inwieweit George Harrison die Aufnahmen tatsächlich selbst eingespielt oder vielleicht nur produziert hat. Zumindest bei NO TIME OR SPACE dürfte der "musikalische" Beitrag von George Harrison, sofern es überhaupt einen gegeben hat, äußerst gering sein, es ist vielmehr davon auszugehen, dass für diese Einspielung alleine Bernie Krause, der George Harrison in den Moog Syntheziser eingeweiht hat, verantwortlich war. Bernie Krauses Demonstration von jenem 12. November 1968 wurde (ohne sein Wissen und ohne seine Zustimmung) mitgeschnitten und für das Album um ca. fünf auf 25:06 Minuten gekürzt. Die ersten 8:23 Minuten sind (versehentlich?) in Mono aufgenommen, ab 8:24 geht es dann bis zum Ende in Stereo weiter. NO TIME OR SPACE ist eindeutig der interessantere der beiden Tracks, wohl darauf zurückzuführen, dass Bernie Krause mit dem Moog Syntheziser weitaus vertrauter war als George Harrison bei der Aufnahme seines eigenen UNDER THE MERSEY WALL im Februar 1969.

Ausführliche Infos zur Entstehung von ELECTRONIC SOUND gibt es in dem dieser CD beiligenden Booklet und, noch ausführlicher, in dem sehr empfehlenswerten Buch George Harrison solo: Eine musikalische Biographie von Andreas Rohde. In Gestalt dieser neu remasterten CD ist ELECTRONIC SOUND jetzt erstmalig auch in Deutschland erschienen, bislang gab es hierzulande lediglich Importe im LP- oder CD-Format. Dieses Werk in musikalischer Hinsicht zu bewerten, auch für Beatles Fans, ist eigentlich unmöglich. Wer z.B. mit den frühen Kraftwerk-Alben, z.B. Kraftwerk, etwas anfangen kann, der wird vielleicht auch an ELECTRONIC SOUND Gefallen finden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 6, 2014 1:06 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20