Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Profil für FehlKäufer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FehlKäufer
Top-Rezensenten Rang: 21.604
Hilfreiche Bewertungen: 284

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FehlKäufer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
JVD DM59 Kurzzeitmesser digital schwarz rund mit Magnet Kurzzeitwecker Timer
JVD DM59 Kurzzeitmesser digital schwarz rund mit Magnet Kurzzeitwecker Timer
Wird angeboten von Handelshaus Weitmar
Preis: EUR 21,15

4.0 von 5 Sternen ein fast perfekter Kurzzeitmesser, 2. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Design gefällt mir sehr gut. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv.
Der Magnet ist ausreichend stark.
Ein Stern Abzug gebe ich aufgrund des zu leisen Signalton
und der Preis ist etwas zu hoch.


Canton 03683 Musicbox S Bluetooth Lautsprecher titan/silber
Canton 03683 Musicbox S Bluetooth Lautsprecher titan/silber
Wird angeboten von Hifi-Fabrik
Preis: EUR 249,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer von den besseren..., 18. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit einigen Jahren besitze ich den Bluetooth Lautsprecher von Bose „Soundlink Mini“ und suchte nun nach einem etwas leistungsfähigeren Lautsprecher (6-10 dB), der allerdings nicht schlechter klingen sollte. An den Soundlink Mini bin ich zufällig geraten; ich war nicht auf der Suche nach so einem Lautsprecher. Ich hatte bis dahin keine Ahnung, dass es so etwas in der Qualität überhaupt gibt. Was ich bis dahin in dieser Größe meist zufällig gehört habe, konnte ich nicht ernst nehmen.

Der Bose Soundlink Mini klingt recht gut und sehr viel größer, als er wirklich ist. Das ist für viele Kunden sicherlich das Kaufargument. Bei genauerem Hinhören jedoch kann man feststellen, dass der Bass teilweise unsauber klingt. Die einfach geführten bzw. aufgehängten Passivradiatoren fangen ab einer bestimmten Lautstärke an zu taumeln (schwingen nicht mehr nur in einer Achse). Zudem gibt es eine deutliche Erhöhung um die 100 Herz, die bei freier Aufstellung nützlich sein kann aber an der Wand oder in kleineren Räumen eher stört. Mit einem Equalizer lässt sich das beheben. Der Hochton klingt relativ sauber, ist aber gerichtet.

Auf meiner Suche nach einem leistungsfähigeren Lautsprecher habe ich mich zum „Riva Turbo X“ verirrt. Das Einzige, was den positiven und verkaufsfördernden Reviews entsprochen hat war die gute Verarbeitung und die wirklich hohe erreichbare Lautstärke. Den Klang fand ich gar nicht gut und erst recht nicht neutral (wie beworben); der Frequenzgang war sehr beschnitten und die Gehäuseresonanzen ließen Kofferradio-Feeling aufkommen. Nein so etwas wollte ich nicht und schon gar nicht für 350 Euro. (Kaufdatum Dezember '15 … Rezension vorhanden).

Die Canton Musicbox S ist mir bei Youtube in einem Test und Klangvergleich mit Vifa Helsinki positiv aufgefallen. Nur in schwarz wollte ich sie nicht; titan-grau gefällt mir besser.

Der Hersteller bewirbt diesen Lautsprecher mit: „tragbarer Spitzenklang“ und „Canton-Klang wann und wo Sie wollen“ Tragbar bei 2,1 Kg innerhalb der eigenen vier Wänden … kein Problem. Außerhalb davon relativiert sich das beachtlich, wenn man zu Fuß und ohne Handwagen unterwegs ist. Zumindest ist er schwer genug um bei hohen Pegeln nicht auf Wanderschaft zu gehen.

Was habe ich mir eigentlich unter „ Canton-Klang“ genau vorzustellen? Hat er denn spezifische Wiedererkennungsmerkmale? Wäre er damit noch neutral/naturgetreu? Widerspricht sich das nicht mit dem beworbenen Spitzenklang ?!? Die Marketingexperten von Canton werden schon wissen, wie das zu vereinbaren ist ;-).

Nun zur Klangqualität: Bei diesem Lautsprecher macht apt-X wirklich Sinn. Selbst in leisen Musik-Passagen löst er doch relativ fein auf, allerdings nicht ganz ohne Artefakte. Ausgesprochen neutral ist die Wiedergabe nicht; im unteren Hochtonbereich (ca. bei 3-4 kHz) ist ein leichter aber wahrnehmbarer Pegeleinbruch und die Mitten sind mit kleinen Extras ausgestattet. Der Lautsprecher könnte für mein Empfinden etwas wärmer und härter abgestimmt sein. Der Verstärker spielt den kleinen Lautsprechern bereits Frequenzen unter 40 Hz zu. Die kleinen Membranflächen können diese tiefen Frequenzen ohne „fremde Hilfe“ kaum an die Umgebung abgeben. Abhängig vom Aufstellort ist der Tiefbass aber hörbar (Raumecke oder großvolumiges Regal). In der Raum-Mitte oder im Freien hört man so gut wie nichts davon. Leider kommen die kleinen Passivmembranen durch die weiche Abstimmung recht schnell an ihre Grenzen; die interne Elektronik regelt etwas verzögert ab, was den Vorteil hat, dass nicht jeder Beat einzeln „plattgebügelt“ wird. Bei höheren Lautstärken begrenze ich per Equalizer den Bass steilflankig und korrigiere gleich den besagten Makel im unteren Hochtonbereich. Weiter ist mir aufgefallen, dass der Lautsprecher bei der Wiedergabe bestimmter Frequenzen bei mittlerer Lautstärke gelegentlich laut klirrt (z.B. Pianokonzert). Vielleicht ist es nur bei meinem Lautsprecher so. Die Räumlichkeit bei der geringen Basisbreite ist für mich vollkommen in Ordnung.

Insgesamt ist die Musicbox S ein gut klingender aber nicht perfekter Lautsprecher und zwar ohne Schnickschnack. Die 18 Stunden Wiedergabe pro Akkuladung kann ich mir gut vorstellen, habe es aber nicht überprüft. Die beworbenen 60 Watt Systemleistung kann ich nicht nachvollziehen; unter Berücksichtigung der kleinen Chassis würde ich diesem System maximal 30 Watt „abkaufen“. Wer den ungenutzten Tiefbass steilflankig per Equalizer raus nimmt, hat bei höheren Lautstärken mehr vom Lautsprecher.


Kein Titel verfügbar

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eigentlich ein guter Lautsprecher, aber..., 22. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser kleine Lautsprecher hat eigentlich einen ziemlich guten Klang ...
wenn man die ungekapselte Audio/Lade-Buchse zuhält und ihn fest auf den Tisch drückt.
Warum? Die Bodenplatte schwingt mit und erzeugt im Grundtonbereich Geräusche, die mit dem eingespielten Audiosignal nichts zu tun haben. Die Buchse ist ungekapselt und erzeugt auch hörbare Zusatzgeräusche. Bis auf diese Mängel ist der Lautsprecher gut verarbeitet.


Speick Men Pre Electric Shave Lotion, 5er Pack 5x100ml
Speick Men Pre Electric Shave Lotion, 5er Pack 5x100ml
Wird angeboten von Talea Naturkosmetik
Preis: EUR 39,96

5.0 von 5 Sternen erleichtert die Trockenrasur, 9. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit fast zwei Jahren verwende ich dieses rasurvorbereitende Rasierwasser "Speick Men Pre Electric Shave Lotion".
Der Duft ist nichts besonderes aber angenehm. Es ist gut verträglich und es erleichtert die Rasur,
denn der Trockenrasierer gleitet sehr viel leichter über die Haut (im Vergleich zu preiswerteren Produkten)
Im Fünfer-Pack geht der Preis für mich in Ordnung.


Philips LEDclassic Lampe ersetzt 60 W, EEK A+, E27, warmweiß( 2700 Kelvin), 806 Lumen, 8718696517550
Philips LEDclassic Lampe ersetzt 60 W, EEK A+, E27, warmweiß( 2700 Kelvin), 806 Lumen, 8718696517550
Wird angeboten von Czerney R.
Preis: EUR 7,47

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Lampe, 9. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese LED Lampe wäre perfekt, wenn sie keinen Gelbstich hätte. Sie flimmert nicht. Die angegebenen 806 Lumen bezweifle ich.
Für den Preis eine tolle Lampe!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 11, 2017 11:50 PM CET


LE 5er G9 LED Lampen, ersetzt 50W Halogenlampen, 5W 340lm SMD 2835 , Warmweiß, 3000K, 360° Abstrahlwinkel, LED Birnen
LE 5er G9 LED Lampen, ersetzt 50W Halogenlampen, 5W 340lm SMD 2835 , Warmweiß, 3000K, 360° Abstrahlwinkel, LED Birnen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flimmer-Wahnsinn, 9. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Lampen hätten das Potential, gute Lampen zu sein, wenn sie nicht so extrem flimmern würden. Die Helligkeit und Lichtfarbe sind in Ordnung aber in diesem Licht flimmert jede Bewegung sehr unangenehm. Somit sind sie für uns unbrauchbar. Das ist kein Defekt sondern durch die Konstruktion bedingt
.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 28, 2016 7:01 AM MEST


RIVA RTX01B-UN Turbo X "Trillium Surround" Lautsprecher schwarz
RIVA RTX01B-UN Turbo X "Trillium Surround" Lautsprecher schwarz
Wird angeboten von CW-mobile
Preis: EUR 136,68

18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Riva Turbo X - Kleiner Lautsprecher - Großer Traum!, 26. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit gut zwei Jahren besitze ich den Bluetooth Lautsprecher von Bose „Soundlink Mini“ und suche nun nach einem etwas leistungsfähigerem Lautsprecher (6-10 dB), der allerdings nicht schlechter klingen sollte. An den Soundlink Mini bin ich zufällig geraten; ich war nicht auf der Suche nach so einem Lautsprecher. Ich hatte bis dahin keine Ahnung, dass es so etwas in der Qualität überhaupt gibt. Was ich bis dahin in dieser Größe meist zufällig gehört habe, konnte ich nicht ernst nehmen.

Bei einer Feier hörte ich Musik. Neugierig suchte ich die Musikanlage. Da war ein Tisch. Auf dem lag ein Handy und so etwas wie ein winziger Lautsprecher. Der volle Sound kann doch unmöglich nur von „Dem Da“ sein und suchte unter dem Tisch weiter nach dem Subwoofer... ...das geht doch eigentlich gar nicht! Darf ich mal? Ich hob den kleinen Lautsprecher an, um zu prüfen ob er die tiefen Töne per Kontakt auf die Tischplatte überträgt. Ist der aber schwer … und der Bass ist immer noch da. Ich war und bin kein Freund von Bose aber den wollte ich haben! Gesagt getan. Rezensiert habe ich den Soundlink Mini aufgrund der bereits schon sehr zahlreich vorhandenen positiven Bewertungen nicht. Inzwischen habe ich mit dem kleinen Kerl viel Zeit verbracht und kenne seine Stärken und Schwächen. Auch hatte ich die Möglichkeit, einige Side by Side Vergleichstests zu machen, zB. mit Denon Envaya Mini, Sony SRS X-3 und auch Riva Turbo X. Kurz zum Ergebnis: Der Denon Envaya Mini klingt sehr offen und neutral. Im direkten Vergleich zum Soundlink Mini ziemlich dünn im Bereich untere Mitten und Bass.
Der Sony SRS X-3 klingt bis zur mittlerern Lautstärke ganz gut. Bei höherer Lautstärke werden Dynamikspitzen ziemlich plump glattgebügelt und dem Hochton wird vermutlich durch den kraftraubenden Bass die Energie entzogen und zischelt brummig wie aufmoduliert. Betrieb beim Laden nicht möglich. Fetter Minuspunkt!
Der Bose Soundlink Mini klingt sehr viel größer, als er wirklich ist. Das ist für viele Kunden sicherlich das Kaufargument. Bei genauerem Hinhören jedoch kann man feststellen, dass der Bass teilweise unsauber klingt. Die einfach geführten bzw. aufgehängten Passivradiatoren fangen ab einer bestimmten Lautstärke an zu taumeln (schwingen nicht mehr nur in einer Achse). Zudem gibt es eine deutliche Erhöhung um die 100 Herz, die bei freier Aufstellung nützlich sein kann aber an der Wand oder in kleineren Räumen eher stört. Mit einem Equalizer lässt sich das beheben. Der Hochton klingt relativ sauber, ist aber gerichtet. Ich benutze den Neutron-Musikplayer auf dem Handy (aptX-fähig) Der Klang ist sehr gut und der Equalizer und der Sorroundmodus ist voll konfigurierbar.
Ops, nun habe ich den SLM doch noch rezensiert (4 Sterne ;-)

Zurück zum Thema … dem Riva Turbo X.

Durch einen Hinweis auf den „Riva S“ in den Kommentaren einer Rezension bin ich bei meiner Recherche auf den großen Bruder „Riva Turbo X gekommen. Der passte doch ,bei dem was ich suchte, genau in mein Beuteschema. Vom Hersteller wird er als ein leistungsfähiger und funktionaler Lautsprecher mit gehobener Audioqualität beworben. Auch die Meinungen und Reviews haben mich neugierig gemacht und meine Erwartung gesteigert. Bevor ich zu meinem ersten Hör-Einduck komme, möchte ich eine berechtigte Frage zur Namensgebung in den Raum stellen. Warum eigentlich „Turbo X“ ???

Ich packte den Lautsprecher vorsichtig aus und entfernte nur den Pfeilaufkleber, der auf die Akku-Taste zeigt, weil er den Netzteilanschluss verdeckt. Die Schutzfolie auf den Glanzflächen hatte ich nicht entfernt und den Akku nicht eingeschaltet.

Der Soundcheck:

Bereits wenige Sekunden nach dem Start der Wiedergabe fragte ich: Ist das Euer Ernst? Das Ding klingt schon etwas nach Kofferradio! Da sind doch typische Resonanzen einer Plastik-Kiste. Ich wechselte hektisch die Musik-Titel, dann das Genre. Klassik – eine Katastrophe.
Und das für 350 Euro? Wow! (Kaufdatum Dezember '15)

Ich machte den Side by Site Test mit dem Soundlink Mini und zwar ohne zugeschaltete Klangverbesserer. Der Soundlink klingt voller und deutlich brillanter. Ich holte meine Frau, die mir das unvoreingenommen bestätigte. Der Turbo X schafft es trotz des ca. 5-fachen Volumen nicht an den Bass des Mini heran. Der Hochton wirkt ab 9 kHz wie abgeregelt und lässt sich per Equalizer auch nicht zufriedenstellend anheben. Es klingt einfach falsch.

Der Surround-Effekt ist nicht der Rede wert. Das Klangbild wird noch diffuser als es ohnehin schon ist, eine Verbesserung der Räumlichkeit konnte ich nicht feststellen. Echter Surroundsound (aus zwei Lautsprechern) erweitert das Klangfeld und stellt die Raumtiefe der Aufnahmesituation wieder her bei Erhaltung der Ortbarkeit.

Die Turbo-Taste aktiviert eine Funktion, deren Sinn mir sich nicht erschließt. Sie scheint allerdings so relevant zu sein, dass man es in den Produktnamen mit einbezogen hat. Zu allem Überfluss verziert man dieses sinnfreie Gadget mit einem minderwertigen Motorensound. Welche Käuferschicht versucht man damit zu anzusprechen? Die kostenlose APP Riva Ground Control ist ganz nett aber schöpft ihr Potential nicht aus. So hätte man z.B. eine verbleibende Akkulaufzeit errechnen und anzeigen können in Bezug auf die Wiedergabesituation (Lautstärke, Klang).

Die maximale Lautstärke des Riva Turbo X ist wirklich hoch. Der Lautsprecher ist durch die Anordnung der 3 Breitband Chassis und durch die begrenzten Hochtonwiedergabe relativ richtungsunabhängig. Die Verarbeitung ist, soweit ich das sehen konnte, sehr gut. Die Sensortasten zusammen mit der Annäherungserkennung sind eine nette Spielerei, brauchen aber permanent Strom. Tasten mit Druckpunkt sind mir lieber und reagieren schneller. Da für mich nach meinem ersten Höreindruck klar war, dass ich vom Rückgaberecht Gebrauch mache, zog ich den Test nicht unnötig in die Länge und habe somit die empfohlene Einspielzeit nicht berücksichtigt.
Was mich stutzig macht, sind die guten Meinungen und Reviews zu diesem Produkt. Ich kann diese nicht nachvollziehen. Nun, mir muss es gefallen! Für mich muss es gut klingen! Das erfüllt dieser Lautsprecher trotz des Turbo's nicht.


2 Stück Blau COB LED 3W 9-10V 350MA
2 Stück Blau COB LED 3W 9-10V 350MA

4.0 von 5 Sternen preiswerte blaue LED mit falscher Angabe der Versorgungsspannung, 6. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 2 Stück Blau COB LED 3W 9-10V 350MA
Bei dieser Blauen LED sollten man weitaus mehr Versorgungs-Spannung einplanen als angegeben, damit sie die 350 mA zieht
und somit ihre volle Helligkeit entfaltet. Gut verarbeitet, tolles helles echtes Blau!


2 Stk. Grün COB LED 3W 9-10V 350mA
2 Stk. Grün COB LED 3W 9-10V 350mA
Wird angeboten von März Gerste
Preis: EUR 2,52

2.0 von 5 Sternen Kein echtes GRÜN ... falsche Angabe bei Versorgungsspannung, 6. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 2 Stk. Grün COB LED 3W 9-10V 350mA
Ich habe diese LED'Ss für mein Projekt erworben, um echte Farben zu erzeugen (keine Pastellfarben).
Leider musste ich beim Durch-Testen feststellen, dass es sich hier nicht um ECHTE GRÜNE LED's handelt
und die angegebene Versorgungsspannung weitaus höher ist, bis man die angegebenen 350 mA zieht.
Bei 12 Volt (ohne Vorwiderstand) glimmt sie nur.
Die grüne LED leuchtet nicht im klaren GRÜN, sondern HELL-GRÜN (mit zu viel Weiß-Anteil),
was für mich auf eine Weiße LED mit zu schwachem Farbfilter hindeutet.
Für mein Projekt ungeeignet!


2 Stück rot COB LED 3W 6-7V 350mA
2 Stück rot COB LED 3W 6-7V 350mA
Wird angeboten von März Gerste
Preis: EUR 2,37

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein echtes ROT ... falsche Angabe bei Versorgungsspannung, 6. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 2 Stück rot COB LED 3W 6-7V 350mA
Ich habe diese LED'Ss für mein Projekt erworben, um echte Farben zu erzeugen (keine Pastellfarben).
Leider musste ich beim Durch-Testen feststellen, dass es sich hier nicht um ECHTE ROTE LED's handelt
und die angegebene Versorgungsspannung weitaus höher ist, bis man die angegebenen 350 mA zieht.
Bei 12 Volt (ohne Vorwiderstand) glimmt sie nur.
Die rote LED leuchtet nicht im klaren ROT, sondern ROSA,
was für mich auf eine Weiße LED mit zu schwachem Farbfilter hindeutet.
Für mein Projekt ungeeignet!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5