Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Bretthoven > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bretthoven
Top-Rezensenten Rang: 1.214.917
Hilfreiche Bewertungen: 127

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bretthoven

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Darktop® 3100mAh Akku Batterie für Samsung Galaxy Note 2 / II GT-N7100 / N7105 LTE
Darktop® 3100mAh Akku Batterie für Samsung Galaxy Note 2 / II GT-N7100 / N7105 LTE
Wird angeboten von OFFICIAL DARKTOP OUTLET
Preis: EUR 24,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft einwandfrei, und läuft, und läuft., 13. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir den Akku für mein altes Note2 bestellt um das Gerät noch mal zu "rennovieren" anstatt mir für 500 Öcken was neues zu kaufen.
Dazu Cyanogenmod 12 mit Android 5 draufgefläscht (Warnung: Bitte fragen Sie ihren Arzt oder Informatiker). Das Gerät ist wie neu und hat wieder richtig dampf unter der Haube.
Habe den Akku einmal aufgeladen, er ist nach etwa 24 stunden noch bei über 50%. Bei normaler Nutzung.
Die Darktop-Akkus haben für andere phones eine etwas schlechte Bewertung weil (zb beim Iphone) man das Gerät irgendwie aufstemmen muss. Dabei geht schonmal ein Display zu Bruch. Das Note2 hat allerdings ein ganz normalen Batteriedeckel und man kann den Akku zerstörungsfrei wechseln, so wie es sein sollte.
Es wird sich erst nach einer Weile zeigen wie schnell der Akku nachlässt. Den guten ersten Eindruck ist der Preis aber auf jedenfall schon mal wert gewesen.


Crumpler TG13AIR-021 The Gimp Case für Apple MacBook Air 33 cm (13 Zoll) schwarz
Crumpler TG13AIR-021 The Gimp Case für Apple MacBook Air 33 cm (13 Zoll) schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passgenau, 17. September 2013
Passt perfekt zum Macbook Air 13zoll wie versprochen. Perfekt um das Laptop im Rucksack mitzunehmen und allerlei Kleinkram dazu zu tun ohne Angst zu haben dass irgendwas kratzt.
Einziges Manko: Ich hatte früher schonmal ein 15zoll Macbook und die Tasche die es von Crumpler dafür gab hatte einen Reißverschluss so dass man die Tasche ganz aufklappen konnte. In Kombination mit den Laschen brauchte man das Laptop dann nicht mehr rauszunehmen um es zu nutzen. Diese Funktion gibt es bei diesem Modell nicht, da der Reissverschluss nur eine der langen Seiten öffnet. Man muss das Laptop immer ganz aus der Tasche nehmen um es zu nutzen. Aber dafür kann ich keinen Stern abziehen denn die Verarbeitung ist wirklich unübertroffen.


TAWATEC Silikonarmband
TAWATEC Silikonarmband

5.0 von 5 Sternen Nichts zu meckern, 26. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TAWATEC Silikonarmband (Uhr)
Ein einfaches und zu Tawatec-Uhren prima passendes und sehr komfortables Armband. Es ist dem Lederarmband auf grund seiner Unempfindlichkeit gegen Wasser vorzuziehen, und es trocknet viel schneller als das Nylon-Armband.


TAWATEC E.O.Diver Tactical Red Sniper - Rubber Armband
TAWATEC E.O.Diver Tactical Red Sniper - Rubber Armband

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leuchtet schwächer als gedacht, sonst gut., 26. August 2013
Ich habe die Uhr seit ca. 2 Jahren. Hatte sie damals mit "Bund" Lederarmband gekauft, mittlerweile habe ich auf Silikonarmband umgerüstet.

Positiv:
- Sehr robuste Uhr
- gut ablesbare Ziffern
- wasserdicht wie versprochen
- sehr ganggenau
- sehr leicht und angenehm zu tragen
- große Uhr, sie ist etwas größer als man von den Bildern her denkt.
- Die H3 Leuchtelemente sind in völliger Dunkelheit klar zu erkennen.
- Das Silikonarmband ist extrem angenehm zu tragen. Ich hatte erst die Sorge dass es im Vergleich zum Bund-Leder Armband zu schmal und unkomfortabler ist, aber das war unbegründet.

Neutral:
- Außer der Datumsanzeige gibt es keine Zusatzfunktionen. Etwas minimal aber dafür einfach und puristisch.

Negativ:
- Das Glas ist einigermaßen stabil, aber nach 2 Jahren normalen Gebrauchs hat es doch ein paar Kratzer abgekriegt.
- Die Batterie war nach 2 Jahren alle. Ich finde die muss länger halten.
- Nur mit Mühe habe ich einen Uhrmacher gefunden der mir für billiges Geld die Batterie wechselt und die Dichtigkeit prüft. Die Online-Händler die so etwas für 50 euro anbieten sind Wucher, aber oft die einzige Möglichkeit.
- Die H3-Elemente der Uhr sind äußerst schwach leuchtend, anders als es oft auf Bildern suggeriert wird. Nur in völliger Dunkelheit sind sie klar zu erkennen. Im Dämmerlicht sieht man kaum etwas. Vielleicht liegt es daran dass die roten nicht so gut sichtbar sind wie die blauen oder grünen, dazu fehlt mir jedoch der Vergleich.

Fazit: Ich hatte mir die Uhr wegen der H3-Elemente gekauft, in der Hoffnung dass sie kräftig und stark leuchten. Diese Hoffnung wurde sehr enttäuscht. Nach und nach gab es aber immer wieder Situationen in denen aber sogar die nur sehr schwache Leuchtkraft von Nutzen war. Daher habe ich mich mit der Uhr angefreundet. Praktisch ist auch dass sie an Flughäfen keinen Alarm auslöst, da sie aus einem Carbon-artigen Material zu sein scheint. Auch die große Größe und das trotzdem geringe Gewicht der Uhr machen sie sehr angenehm zu tragen.
Insgesamt 3 von 5.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2013 3:51 PM MEST


Philips RQ1050/18 HERRENRASIERER ARCITEC
Philips RQ1050/18 HERRENRASIERER ARCITEC

2.0 von 5 Sternen Der Rasierer der nicht rasiert., 14. August 2013
Ich weiss nicht was los ist, aber wenn ich versuche mich mit diesem Rasierer zu rasieren, passiert nichts. Der Rasierer rasiert nicht!
Erst wenn man mit viel Druck am Hals entlangschabt, gibt es einen ganz leichten Effekt. Immerhin funktioniert der Langhaarschneider einigermaßen, deshalb 2 Sterne statt nur 1.
Ich frage mich ob ich etwas falsch mache, ob es mein Barttyp ist, oder ob der Rasierer einfach schlecht ist. Ich fürchte das letztere ist der Fall, denn jeder Einweg-Rasierer rasiert mich besser.


Samsung Galaxy Note II N7100 Smartphone 16GB (14 cm (5,5 Zoll) HD Super AMOLED Touchscreen, Quad-core, 1,6GHz, 8 Megapixel Kamera, Android 4.1) titanium-grau
Samsung Galaxy Note II N7100 Smartphone 16GB (14 cm (5,5 Zoll) HD Super AMOLED Touchscreen, Quad-core, 1,6GHz, 8 Megapixel Kamera, Android 4.1) titanium-grau

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigenartiges aber sehr kraftvolles Teil, 13. Januar 2013
Ich werde hier nur auf Eigenschaften eingehen die mir besonders auffallen.

Insgesamt ist das Gerät sehr gut, aber es gibt auch ein paar Sachen die mich stören. Ich habe besondere Anforderungen an das Gerät, da ich damit Software entwickle und alle möglichen Apps nutze, die die Sensorik des Geräts vollständig ausnutzen.

Ich habe bereits hunderte Apps installiert, HD-Filme draufgeladen etc., und noch immer merkt man kaum Verzögerungen. Das ist schon beeindruckende Performance.

Was mir sonst noch positiv Auffällt: S-Pen, endlich kann man wieder Grafitti nutzen (das gibt es als App). Herrlich.
Die Kamera-app hat tolle Zusatzfunktionen (Panorama, HDR etc.) und macht prima Fotos.
Als Keyboard verwende ich das ThumbKeyboard. Wer wie ich auf swipe pfeift ist damit wahrscheinlich gut beraten. Das Swiftkeyboard soll auch gut sein aber das kenne ich nicht.

Was mir auch wichtig ist, ist die Konnektivität mit anderen Geräten. Leider ist mir keine Software bekannt die den Bildschirminhalt des Handys am PC wiedergeben kann, ohne dass man ein Informatikstudium braucht. Mit etwas Frickelei, dem SDK, und einem tool namens "Android Screen Monitor" habe ich es dann aber hingekriegt. Andere Sachen gehen leichter, zb. das Note2 als remote control für den PC zu nutzen.

Das bringt mich zur Kritik:
Es gibt keine Screenrecording-Funktion, außer man rootet das Gerät. Warum nur? Samsung hatte ursprünglich einen Screenrecorder vorgesehen. Mit ASM und USB-Verbindung kann man zwar den Bildschirminhalt auf dem PC recorden, aber die Framerate ist doch ziemlich mies.

Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die Ergonomie. Dass das Gerät relativ groß ist, stört mich überhaupt nicht. Was mich mehr stört ist dass es so flach ist. Ich finde es dadurch schwierig zu "fassen". Das ist insbesondere bei Nutzung der Kamerafunktion ein Nachteil. Auch die Schalter (Lautstärke und Einschalter) sind viel zu fummelig und ungünstig positioniert. Habe das Gerät schon öfter ausversehen ausgeschalten.

Vermutlich braucht man eben so ein Silikon-Sleeve, dadurch wird das Gerät angeblich deutlich griffiger.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2013 12:05 PM CET


Rapoo E9080 Wireless Touchpad Tastatur (2,4 GHz, Num-Block-Funktion, deutsches Layout)
Rapoo E9080 Wireless Touchpad Tastatur (2,4 GHz, Num-Block-Funktion, deutsches Layout)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem praktisch und super verarbeitet., 15. Oktober 2012
Spontan beim Saturn gekauft. Wie immer: bei Amazon wärs billiger gewesen :/
Jedenfalls ist die Tastatur einwandfrei, und trotz kompakter Maße mit einem großzügigen Layout ausgestattet.
Anfangs muss man sich etwas an das Touchpad/Keyblock gewöhnen, um nicht aus versehen dranzustuppsen. Aber das geht recht flott.
Die Gewöhnung an die recht eng beieinanderliegenden Tasten geht noch viel schneller. Ich tippe gerade blind und mit hoher Geschwindigeit auf der Tastatur, nach nur wenigen Tagen und noch viel weniger netto-Nutzungszeit.
Die Tasten sind straff und wunderbar präzise. Trotz wenig Hub hat man das Gefühl eines "Druckpunkts". Die Tastatur ist leise und fühlt sich sehr hochwertig und stabil an. Das hätte ich bei so einem recht preisgünstigen Massenprodukt jetzt nicht unbedingt erwartet.
Die Kombination aus Touchpad und Keyblock ist eine super Sache. Die Kombination aus beiden ist einfach praktisch und die Umgewöhnung auf jedenfall wert. Der Keyblock kann außerdem ein paar Multitouch-Gesten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 27, 2014 4:08 PM CET


Sennheiser MX 880 Ohrhörer
Sennheiser MX 880 Ohrhörer

4.0 von 5 Sternen Bester Ohrhörer was den Klang angeht, 14. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Sennheiser MX 880 Ohrhörer (Elektronik)
Fantastischer Klang für einen Ohrhörer.
Ich arbeite öfter mit professionellen Audioanwendungen und habe mal testweise die Ohrhörer als Monitor zweckentfremdet wo es um Audiomaterial geht mit Frequenzgängen die weit über das hinausgehn was man so im Consumer-Bereich hat. Das Ergebnis ist sehr gut. Es kommt zwar nicht an die großen Hifi Kopfhörer von Sennheiser oder AKG ran, aber schlägt alles was ich bisher an teilweise teureren Ohrhörern (nicht in-ear) ausprobiert habe um Längen.
Auch die Wiedergabe von holophonem Material wird von den Hörern eindrucksvoll wiedergegeben.

Der vielkritisierte Volumenregler in Röhrenform ist auch meiner Meinung nicht so toll gelungen. Das beschriebene Problem mit den Unregelmäßigkeiten in der Volumenreglung ist tatsächlich vorhanden. Es gibt allerdings den Vorteil dass der Volumenregler sich durch das Drehdesign kaum von selbst verstellen kann, was bei Slidern anders ist. D.h. wenn man ihn erstmal in der richtigen Einstellungsposition hat kann man sich darauf verlassen dass es nicht von selber zu Wiedergabefehlern kommt.

Insgesamt ein toller Ohrhörer. Schade um den (meiner Meinung verschmerzbaren) Designfehler mit dem Lautstärkeregler. Immerhin ist der Preis für die gute Soundqualität geradezu geschenkt.


Logitech Performance Maus MX schnurlos schwarz
Logitech Performance Maus MX schnurlos schwarz
Wird angeboten von Salesland LTD
Preis: EUR 114,99

5.0 von 5 Sternen Verbesserung ggü. Vorgängermaus (Vergleich), 23. März 2012
Habe die Maus gekauft als meine alte MX Revolution zunehmend Ausfallserscheinungen bekam.
Obwohl die MX Performance der MX Revolution auf den ersten Blick sehr genau gleicht, gibt es einige wesentliche Verbesserungen.
Ein paar andere Sachen sind eher "Veränderungen" als "Verbesserungen" aber das muss jeder selbst entscheiden.

Wirklich gefallen tun mir folgende Punkte:

- Höhere DPI-Zahl: statt bisher 800 hat die neue Maus 1500 dpi. Z.b auf Multibildschirm-Desktops ist das von Vorteil. Man kann einstellen, dass man zwischen zwei beliebigen Maus-Auflösungen hin und her schalten kann.

- Die Daumenablage ist jetzt eine Taste. Der Widerstand und die Position ist so, dass man sie nicht ausversehen klickt.

- Man hat jetzt den praktischen (und winzigen) Unify-receiver. Damit spart man USB-ports wenn man mehrere schnurlose Logitechgeräte hat... das ist schlau von Logitech ;)

- Die Maus ist eine Spur größer (höher) und dem subjektiven Eindruck nach auch schwerer als die Revolution. Man hat noch etwas "mehr" in der Hand. Das ist gut für Leute mit grossen Händen.

- Die Maus hat keinen fest eingebauten Akku mehr sondern läuft mit einem auswechselbaren NiMH-Akku (im handelsüblichen AA-format). Die Akkulaufzeit ist ähnlich.

- Die Maus wird mit einem Kabel über USB geladen, oder wahlweise mit einem entsprechenden Netzanschluss. Eine Ladeschale gibt es nicht mehr.
Finde ich gut, eine Fehlerquelle weniger (Meine hatte einen Wackelkontakt).

- Man bekommt eine schicke Tasche fürs Zubehör mitgeliefert. Die Maus selber passt da leider knapp nicht rein.

Eher neutral finde ich:

- Das Smartshift-Mausrad wurde abgeschafft, und durch eine einfachere, rein mechanische Variante - wie zb bei der Anywhere-Maus - ersetzt. Einige Nutzer empfinden das als Verschlechterung. Ich muss sagen dass ich nicht viele Tränen weinen muss, weil bei meiner Revolution der erste Defekt genau das Smartshift-Rad betraf (die Funktion als Maustaste war defekt). Die mechanische Lösung macht mir einen vertrauenserweckenderen Eindruck. Den satten Klick beim Umschalten zwischen den Scrollmodi mag ich weil er mir klares Feedback gibt. Für Manchen ist er vielleicht eine Spur zu laut.

- Der seitliche rad-ähnliche Wippschalter ist weg. Dafür hat man aber zwei Maustasten mehr, den erwähnten Daumenschalter und einen "Zoom" schalter. Insgesamt hat man so eine Schaltfunktion weniger als vorher. Den Wippschalter habe ich allerdings bei der alten Maus nur selten benutzt. Und wenn doch, habe ich häufig ausversehn auch geklickt statt nur zu wippen.

- Die Maus hat jetzt die Darkfield-Technologie und geht damit auf Glas. Schön für Leute mit gläsernem Schreibtisch... ob sie wohl auch auf Eis funktioniert?

- Es gibt keine Möglichkeit den Unify-Empfänger in der Maus zu versenken. Das gab es bei der alten Maus aber auch nicht, also ist es keine Verschlechterung, wäre aber schön gewesen.

- Wie erwähnt gibt es eine Tasche fürs Zubehör aber nicht für die Maus selbst. Warum eigentlich nicht umgekehrt? Ist vielleicht nicht so wichtig, aber ein "Ruhebett" für den anspruchsvollen Nager wäre schön gewesen, und bei längerer Nichtnutzung (z.B. Urlaub) als Staubschutz sinnvoll.

Tipp: man sollte darauf achten dass man nach der Frittenbude erstmal Hände wäscht bevor man die Maus anfasst, weil das Fett die seitliche Gummierung schnell versaut...


Schleifstein Set bestehend aus Kombi Schleifstein 1000/3000 und Finishing Stone Körnung #8000
Schleifstein Set bestehend aus Kombi Schleifstein 1000/3000 und Finishing Stone Körnung #8000
Wird angeboten von ScharfesJapan
Preis: EUR 59,00

3 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz das was ich mir erhofft habe., 26. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich kann man bei einem Schleifstein ja nicht viel falsch machen.

Zunächst muss man sagen dass es sich hierbei um ein Schleifstein-set handelt, in 1000er, 3000er und 8000er Körnung wobei die beiden gröberen Schleifsteine in einer Kombination vereint sind. Die dunklere Seite ist die gröbere!

Generell bin ich schon ganz zufrieden, allerdings gibt es auch ein paar Mankos:

- Warum müssen Schleifsteine eigentlich so teuer sein? Es ist der teuerste Ladung Steine, die ich mir jemals gekauft habe, und ich frage mich warum! Zugegeben das Kombi-Angebot ist günstiger als der Einzelkauf, aber für meine Begriffe immernoch zu teuer. Na klar ich bin ja selber schuld, aber die Schleifsteine im Baumarkt sind nun mal nur zum Axt-schleifen (wenn überhaupt) zu gebrauchen, und im Internet ist das immernoch das günstigste Angebot.
- Es liegt eine Haltevorrichtung bei, die aber nur für einen der Steine passt. Ausserdem ist sie nicht sehr gut, da die Füsse nicht genug Halt bieten. Man muss ein Schwammtuch unterlegen.
- Der weisse Stein sieht sehr schön und edel aus, und ist wohl aus Marmor! Nach 3 mal Schleifen ist er allerdings völlig verhunzt mit Abriebspuren, die man auch nicht mehr wegpolieren kann. Der schöne Stein war wohl doch nur schöner Schein.
- Ich benutze die Steine für ganz normale Küchenmesser und keine supertollen japanischen Damaszenerklingen. Sie werden schärfer, ja. Aber lang nicht so gut wie erhofft: Tomatentest kann man vergessen. Jetzt muss ich wohl noch tiefer in die Tasche greifen und auch noch ein original "Hattori-Hanzo"-Harakiri-Messer kaufen, seufz. ;)
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 3, 2015 1:54 PM CET


Seite: 1 | 2