Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Profil für Phi Tan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Phi Tan
Top-Rezensenten Rang: 6.080.988
Hilfreiche Bewertungen: 62

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Phi Tan

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ep-Extended Play for the Easte
Ep-Extended Play for the Easte

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen For The Eastern Hemisphere, 25. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Ep-Extended Play for the Easte (Audio CD)
Für uns Europäer eine EP mit Songs vom 1999er Album Leitmotif plus einem kleinen Vorgeschmack auf das neue Album. Dann noch ein wunderschöner Videopart.
Mir gefällt diese EP sehr gut, schön gemacht, sehr praktisch, da Leitmotif in Deutschland ja nicht erschienen ist. Lohnt sich zu kaufen.


Leitmotif
Leitmotif
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 53,23

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Penguin In The Desert..., 25. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Leitmotif (Audio CD)
Beeindruckend....ein Debüt Werk dieses Ausmaßes zeugt von einer unglaublichen Reife der Mitglieder dieser Band. Leitmotif bewegt sich zwischem Sacramento Industrial/Crossover und den schönen Klängen esotherischer Musik. Ein sehr kompaktes Album, das an manchen Stellen zwar noch ein wenig zu eckig ist, aber es ist große, ehrliche Musik mit eigener Identität, die Dredg uns da hingelegt haben.
1999 war ihr Jahr....und niemand wusste es.


El Cielo
El Cielo
Preis: EUR 7,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Why do we live like penguins in the desert?..., 25. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: El Cielo (Audio CD)
Ich hatte Leitmotif....und ich hatte ein gutes Gefühl, als ich zum ersten Mal von dieser Band gehört hatte, aber noch kein Lied. Und das Gefühl blieb, als ich die Platte hörte. Umso gespannter war ich auf ein Zweitwerk, da Leitmotif aus 1999 ist. Dann kamm endlich das langersehnte Album, "El Cielo". Und ich war begeistert. Man muss sich erst ein wenig in dieses Album einarbeiten, denn es ist anspruchsvoll und aufwendig....und es wächst. Jedes Mal, wenn ich es höre, entdecke ich ein neues kleines Detail; das macht die Größe dieses Albums aus. Gavin Hayes ist nicht mehr so wütend wie auf Leitmotif, mittlerweile weiß er sehr genau, was er mit seiner grandiosen Stimme, die sogar ein wenig an A-ha erinnert, erreichen kann. Ein pathetisches Stück Musik, viel Arrangements, Detailarbeit, Schönheit. Am wichtigsten ist jedoch, dass sie homogen ist, El Cielo ist ein komplettes, ein vollkommenes Stück Musik.
Mit der Resonance von Mad at Gravity für mich die Platte des Jahres 2002.


Hybrid Theory
Hybrid Theory
Preis: EUR 5,99

17 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Krass!, 24. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Hybrid Theory (Audio CD)
Yeah! Linkin Park! Voll die coole Band! Hybrid Theory ist mega fett! Beste CD die ich je gehört habe! DIE Nu Metal Band überhaupt! Viel besser als Limp Bizkit!
Wieso höre ich immer wieder das gleiche? Weil Linkin Park populär sind und die Masse der belanglosen Hörer wächst.
Zum Inhalt der CD:
Bratzige Gitarrenriffs, lahme Basslinien, Gesang ohne jeglichen Druck. Und zu allem Überfluss auch noch zwei Mitglieder die eigentlich keiner braucht; ein Rapper, der aus der Band eine Crossover Truppe macht, um mehr Fans zu begeistern, und der DJ, der nichts besseres zu tun hat, als in ROcksongs Platten zu zerkratzen. Komisch....gabs das nicht schon öfter?
Es fehlt eindeutig an Identität und vor allen Dingen an Ehrlichkeit. Die Platte taugt meiner Meinung nach höchstens als Supermarktmusik, der sowieso keiner zuhört.
LP sind ein Hype.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2013 6:26 PM MEST


4 Lyn
4 Lyn
Wird angeboten von Media-Seller
Preis: EUR 24,95

7 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schlimm, 24. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: 4 Lyn (Audio CD)
Da fragt man sich erst, wieso es solche Bands überhaupt gibt....4lyn kommen aus Deutschland....das hört man aber nicht.
Eine unglaubliche Beliebigkeit im Sound, UNglaubwürdigkeit bis hin zur Lächerlichkeit in den Texten, die auf einen Poser hinter dem Mikro hindeuten lassen. 4lyn sind aus Hamburg....leider sind sie nicht dort geblieben, sondern versuchen mit den yoyo's, wohoo's und heyho's die "Nü-Metal" Welt zu erobern. Glaubwürdigkeit: null.
Mittlerweile zählt die Band in den Mainstreammedien schon zu den deutschen Hoffnungen....da muss es ja schlecht bestellt sein um die deutsche Rocklandschaft....gott sei dank gibt es noch anspruchsvolle Medien in diesem Land.


Origin Of Symmetry
Origin Of Symmetry

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traurig, melancholisch, intensiv, 24. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Origin Of Symmetry (Audio CD)
Showbiz war groß.
Dann kam Origin Of Symmetry.
Wie entwickelt sich diese Band aus England? Herausragend war die Melancholie und die Traurigkeit in ihren Songs, die Reife von Matthew Bellamy in den Texten und die Produktion eines opulenten Hörerlebnisses mit "nur" drei Mitgliedern. Sie haben das geschafft, was niemand zu glauben wagte, ein noch besseres Album als Showbiz. Brachiale, unglaublich verzerrte Gitarren, durchdringender, ungeahnte Höhen erreichender Gesang, mörderische Basslinien, laut und leise...aber immer wieder eins: intensiv.
Die Musik drückt Gefühle aus, das Gefühl liegt in der Musik. Nicht leicht verdauliche Musik...die Band hat was eigenes. Definitiv. Und wächst ständig.
Origin Of Symmetry ist größer.


Resonance
Resonance

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alternative(r) Rock vom feinsten, 23. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Resonance (Audio CD)
Mad at Gravity....der Name stammt aus einem Gedicht, dass (mittlerweile leider Ex-)Sänger vor einiger Zeit geschrieben hat....wer es gelesen hat, wird es verstehen.
Inner halb von nur knapp zwei Jahren hat Jake Fowler, Ex-Drummer von Pressure 4-5 es geschafft, eine Band zusammenzusetzen und mit nur wenigen Shows und einigen Demoaufnahmen ein Label zu ürberzeugen und ebensoschnell ein Album aufzunehmen.
Songs wie "Find The Words" oder "Historypeats" zeigen, was für ein großartiger Lyriker J.Lynn Johnston ist, und wie flexibel die musikalische Fraktion das umsetzen kann.
"Walk Away" ist nicht der einzige Höhepunkt dieser Platte....dennoch hat man sich für diesen Song als Singleauskopplung entschieden, da es der erste Song war, den man zusammen geschrieben hat. Innerhalb von 20min. waren Text und Musik zusammengesetzt! Man stelle sich vor, dass die Band noch sehr jung ist....
In den Staaten schon auf der Locobazooka Tour mit Bands wie Nonpoint auf der Bühne, wurden sie bekannter und auch begehrter, was auch andere Künstler betrifft. So haben sie erst Creed und dann Jerry Cantrell supportet.
Leider ist vor kurzem der Sänger ausgestiegen....schade, da ich denke, dass seine Texte einen Großteil der Resonance CD ausmachen.
Resonance ist ein Debüt Album mit Klasse und klasse Songs....auch eine Ballade gibt es zum Schluss...."Undefinded", das ein instrumentales Tool Outro hat.
Anspieltipps: Alles
Kaufen.


From Filthy Tongue of Gods and Griots
From Filthy Tongue of Gods and Griots
Preis: EUR 16,08

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HipHop von Mike Pattons Ipecac Label: verstörend und gut!, 17. Dezember 2002
Normalerweise muss man, um Ipecac Mitglied zu werden, laut und anspruchsvoll sein - doch auch die Experimentierfreude Däleks hat es Mike Patton angetan. Das 1998er-Debüt `Negro, Necro, Nekros` erzielte in Europa den ersten Achtungserfolg. Nun zeigt das New Jersey-Kollektiv mit dem düster scheppernden Zweitwerk `From Filthy Tongue Of Gods And Griots`, dass auch der HipHop von heute innovativ sein kann. Denn das ist nicht der glatt gebügelte R'n'B-Chart-Plastik-Hop, sondern anspruchsvolle, teilweise anstrengende Musik, die den Hörer in den Bann zieht. Dass es manchmal schon opulent viel sein kann, zeigt `Black Smoke Rises`, das zwölfminütige Herzstück des Albums, 12 Minuten...ohne jeglichen Beat. Sonst gibt es wenig zu bemängeln: Für mächtig wummernde Tracks wie `Hold Tight`, `Speak Volumes` oder `Voices Of The Ether` bedienen sie sich aller möglichen Samples und stehen damit auf der Höhe von HipHop-Visionären wie Company Flow (bzw. El-P) oder Sensational. Das ist HipHop, der nicht nur die Szenekenner begeistert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2014 1:29 PM CET


Seite: 1