find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Marius K. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marius K.
Top-Rezensenten Rang: 809.980
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marius K. (Bremen, Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
mumbi Mini KFZ USB Adapter DUAL - 2 USB Ports mit bis zu 2.1A 2100mA Output für iPhone iPad iPod HTC Desire LG P990 Samsung i9100 u.a. USB-Geräte
mumbi Mini KFZ USB Adapter DUAL - 2 USB Ports mit bis zu 2.1A 2100mA Output für iPhone iPad iPod HTC Desire LG P990 Samsung i9100 u.a. USB-Geräte
Preis: EUR 6,94

2.0 von 5 Sternen Lädt und stört, 5. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lädt wie er soll, stört aber den Radioempfang. Zum Handy laden reicht das, aber bei Radioübertragung (per FM-Sender oder direkt Autoradio) hört man mindestens ein deutliches Rauschen.
Handy also über Kabel Musik spielen lassen - ich habs mit Bluetooth nicht getestet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 6, 2016 7:51 AM MEST


HTC Windows Phone 8X Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Super LCD Touchscreen, 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor, 1 GB RAM, 8 Megapixel Kamera, 16 GB interner Speicher, NFC-fähig, Windows Phone 8 OS) blau
HTC Windows Phone 8X Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Super LCD Touchscreen, 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor, 1 GB RAM, 8 Megapixel Kamera, 16 GB interner Speicher, NFC-fähig, Windows Phone 8 OS) blau

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gelunger WP8-Start für HTC, 18. Dezember 2012
*Update nach 11 Monaten im Einsatz: ganz unten*

Auch ich habe die Möglichkeit bekommen für HTC und TRND ein "Windows Phone 8X by HTC" zu testen und dies ist nun - in üblich objektiv-subjektiver Testweise ;) - mein Eindruck vom Gerät.

* Wie kam es zu den 4/5 Sternen?
Pro: Sauber verarbeitet, tolles Display, gute Kamera, lange Akkulaufzeit, Windows Phone 8
Contra: Hardware-Buttons, Windows Phone 8

* Erstmal zur Hardware selber, Handys mit Windows Phone 8 gibt es ja mehrere
Das Handy ist wirklich (aktuell) Flagship-würdig, HTC hat versucht, das Android HTC One X möglichst gleich auf Windows Phone 8 umzubauen und das ist auch gelungen - das farbige Polykarbonat-Gehäuse passt zum Betriebssystem und auch sonst werkelt drinnen alles, was ein Handy in dieser Klasse haben muss.
Das 4,3"-Super LCD 2-Display ist leicht gekrümmt und sitzt spaltfrei im Rahmen. Dieser hat überall abgerundete Kanten und liegt sehr gut in meinen großen Händen. Dadurch und durch das längere Gehäuse (im Vergleich zu anderen Handys mit dieser Displaygröße) wirkt das 8X schmaler und dünner als es ist.
Ich kann nach über 4 Wochen Nutzung noch keinen Abrieb an den Gehäuseecken oder am USB-Port am Fuß des Gehäuses erkennen.

Etwas missraten sind leider die Buttons: sämtliche Knöpfe ragen nur etwa 0,1mm aus dem Gehäuse, so dass man sie kaum mit den Fingern erfühlen kann und man sich die Lage am Gehäuse merken muss. So kann es auch schon mal passieren, dass man beim Griff zum Handy einen Button drückt und es nicht merkt. Als Pluspunkt kann man hier nur den dedizierten, 2-stufigen Kamerabutton nennen, Powerbutton und Lautstärke-Wippe erfüllen nur ihren Dienst, helfen einem aber nicht.

Die Kamera selber löst mit 8 Megapixeln auf und bringt dank BSI-Sensor und 2.0er-Blende für ein Telefon sehr gute Bilder in den Speicher. Dank Auslöserbutton startet die Kamera-App sehr schnell - auch bei gesperrtem Handy - und bietet mit 2stufigem Auslösen (erst Fokussieren, dann Durchdrücken zum Auslösen) vollen Kamerakomfort.
Dank 720p-Display sieht man seine Fotos schön wie sonst nur zuhause am PC und dank Touchscreen lässt sich auch nach Bildkomposition ein bestimmter Bereich zum Fokussieren und Auslösen auswählen. Die Kamerafunktionen von Windows Phone 8 sind mehr als ausreichend und auch für Analogfreunde und ~grammer bietet der Phonestore die entsprechenden Apps. Eine wirkliche Pro-Camera-App fehlt leider noch.
Etwas besonderes bietet die Frontkamera: sie löst mit 2,0 Megapixeln auf und bietet sich dank 2,0er-Blende und *Weitwinkel-Linse* für Selbstportraits geradezu an - endlich Gruppenfotos direkt vom Sofa aus.

Im Gehäuse steckt ein Akku mit 1800mAh Laufzeit was dem Handy bei mittlerer Nutzung mehr als einen Tag Durchhaltevermögen verschaffen sollte. Wer viel spielt (und der 1,5GHz Dual-Core-Prozessor lädt dazu ein) oder viel im Internet surft dürfte aber zum Abend hin spätestens das Ladegerät auspacken.

* Nun die Software, oder eher: Windows Phone 8
Nach dem von Kritikern gelobten Start mit Windows Phone 7 (und dann auch mit Benutzerfreundlichkeit mit 7.5 und nun auch 7.8) ist man mit Windows Phone 8 da angekommen, wo andere Handy-Betriebssystem schon sind und stellenweise sogar dort, wo andere erst noch hinkommen müssen.
WP8 bietet ein erfrischend anderes Design, das durch seine Vorgaben den Entwickler etwas einschränkt, dem Benutzer (und auch dem Entwickler) aber immer noch genug Freiheiten lässt, das Handy und seine Apps selbst zu verändern. Auf dem Startbildschirm lassen sich Live-Tiles mit dynamischen Inhalten in 3 Größen beliebig anordnen und für fast jede App-Anzeige lässt sich so ein Live-Tile "anpinnen".
Wo andere Hersteller ihr Betriebssystem nachträglich mit im Internet üblichen Funktionen nachrüsten mussten, konnte Microsoft gleich starten und bietet das Einbinden und Verknüpfen verschiedener Internetkonten an: Twitter und Facebook werden in Windows Phone 8 integriert und Inhalte können direkt aus den Apps dorthin geteilt werden.
Mit dem Internet Explorer 10 schafft es auch endlich ein schneller und gelungener Handy-Browser aufs Telefon - dank guter Tastatur und Worterkennung lässt sich in Internet surfen "wie in echt".

Auch wenn im Windows Phone Store 100.000 Apps oder so sind - leider ist Windows Phone 8 noch zu jung, als dass man wunschlos glücklich sein könnte. Viele Apps erfüllen gerade mal unterste Ansprüche und die neuen Funktionen von WP8 unterstützen nur die wenigsten.
In meiner Testphase habe ich allerdings für die meisten meiner Android-Lieblingsapps einen WP-Ersatz gefunden (meistens leider nur Kopie statt echter WP-Version vom gleichen Entwickler) und eine Menge dieser "besten Apps für Windows Phone" haben in der Testphase bereits den Sprung auf Windows Phone 8 geschafft, so dass ich zuversichtlich bin, dass der Markt der echten WP8-Apps schnell wachsen wird.
Für Unterstützung "der Großen" (Facebook, Twitter, etc) sorgt meistens Microsoft und hier ist man komplett abgedeckt. Natürlich unter WP8.
Und für Xbox-Spieler ist ein WP8-Phone eigentlich ein Muss, bekommt man doch Anschluss an Xbox Live. Auch bei den Xbox-Spielen für WP8 findet man ein paar große Namen, ein paar Spiele nutzen auch schon den schnellen Prozessor, aber letztendlich wird hier auch noch das meiste von Microsoft selber bereit gestellt und man kann nur hoffen, dass sich hier noch einiges tut.

Hohes Lob für Windows Phone 8 - hier aber die Nachteile:
Wie schon angedeutet ist der Apps-Markt leider noch nicht mit Android oder iOS vergleichbar. Es gibt richtig viel Schrott und die Suche erleichtert einem die Suche (sic) nicht gerade. Dazu kommt, dass ein paar Vorzeige-Apps von Nokia kommen und zunächst nur für die Lumias aus Finnland erhältlich sind. Sie sind zwar im Appstore, aber für HTC-Besitzer gesperrt.
Nokia hat schon eine freiere Version ihrer Navigations-App Drive angekündigt, aber auch sonst wird hier künstlich beschränkt.
Daneben merkt man Windows Phone leider an, dass man an manchen Stellen immer noch nicht da ist, wo andere Hersteller schon länger sind. Es fehlen noch ein paar Einstellmöglichkeiten und an vielen Stellen sucht man irgendwie einen Beta-Aufkleber - leider fehlen hier wiederum noch die Apps, die dann beispielsweise eine bessere Kamera-Steuerung ermöglichen.

* Alles in allem kann ich dem Telefon keine 5 Sterne geben, da Hardware-mässig die Buttons so verbockt wurden und halt Windows Phone 8 noch nicht ganz bei den großen mitspielen kann. Der Windows-Faktor kann sich aber noch ändern (sogar HTC scheint hier gelernt zu haben und bot während der Testphase ein Update an, was die spontanen Neustarts behob - ohne die Provider/Firmware-Probleme von Android), so dass ich fest daran glaube, dass in einem halben Jahr 4,5/5 Sterne gerechtfertigt sind.

Update am 25. November 2013:
* weiterhin hängt Windows Phone 8 hinter den Wettbewerbern hinterher, jedoch hat Microsoft/HTC hier nicht geschlafen und alle Updates landen zügig auf dem 8X und bringen ständig neue Verbesserungen. App-mässig werden die größten Lücken geschlossen und die angesprochenen 4,5/5 würde ich somit vergeben.
* Leider stören mich die Hardwarebuttons noch mehr als vorher, so dass ich das HTC nur noch eingeschränkt empfehlen würde. Das hängt bei mir am Entsperr-Verhalten: zum Nachschauen oder Uhrzeit checken wecke ich meistens nur das Display auf über einen Tipp auf den Lock-Button. Dieser sitzt oben auf dem Gehäuse und lässt sich mit einer Hand nur bedienen, wenn man das Handy fest umklammert oder von unten irgendwie abstützt (auf dem Tisch oder mit einem gespreizten Finger). Ersteres hat zur Folge, dass man die anderen Buttons an der Gehäuseseite drückt und so die Lautstärke verändert oder auch die Kamera startet. Zweitere Methode (Finger abspreizen) habe ich in Verdacht Schuld an den Schmerzen in der Fingerwurzel meines kleinen Fingers zu sein.
Ist leider ziemlicher Murks, wie HTC hier die Buttons designt hat. :(

Wenn euer Entsperrverhalten meinem gleicht: holt euch ein anderes Windows Phone - die besseren Nokias haben mittlerweile Glance und zeigen immer die Uhrzeit an, so dass man gar nicht mehr entsperren muss. Wer sich am Design nicht stört, braucht aber auch keine Angst vor Windows Phone 8 mehr zu haben und kann bedenkenlos zuschlagen.


Trelock LS 750 I-Go, schwarz mit Batterie, LED Scheinwerfer, 8003299
Trelock LS 750 I-Go, schwarz mit Batterie, LED Scheinwerfer, 8003299

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstige Akkuleuchte mit Straßenzulassung, 8. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich suchte eine günstige Fahrradlampe für die dunkle Jahreszeit und habe mich schließlich für die Trelock LS 750 entschieden.

Der Strom kommt aus 3 AA-Batterien, die mitgelieferten haben etwa eine Woche gehalten und nun seitdem fahre ich mit Akkus. Die Batterien lassen sich nur schwer entfernen, man muss rumschütteln, wobei einen der Akkudeckel am Schanier etwas stört. Da die Lampe aber auch eine USB-Buchse besitzt, müssen die Akkus zum Laden nicht unbedingt rausgenommen werden.
Montiert wird die Lampe über eine Halterung, die mit einem gummierten Gurt am Lenker befestigt wird. Dieser muss erst festgezogen, dann mittels eines Hebels blockiert und dann eingefädelt und noch einmal festgeklemmt werden. Die Anleitung beschreibt das nicht genau - der rote Hebel ist wichtig! Die Lampe sitzt dann aber fest und lässt sich auch mit Handschuhen einfach aus der Halterung lösen.

Oben auf der Lampe ist der Powerschalter, der zum Einschalten etwa 1 Sekunde gedrückt werden muss - danach kennt nur sie 2 Modi: hell (30 Lux, der Schalter leuchtet dann blau) und Eco (15 Lux, Schalter leuchtet grün) - geht der Akku zur Neige, lässt sich nur noch Eco einschalten und der Schalter leuchtet kurz vorm Ende dann rot.

Der Scheinwerfer leuchtet einen konzentrierten Bereich aus: möchte man weit sehen, muss man mit Dunkelheit direkt vor dem Rad leben - dafür ist der beleuchtete Bereich dann aber auch sehr gut zu erkennen. Als Beispiel: eine zweispurige Straße lässt sich im Bereich von 6 bis geschätzt 80m gut beleuchten. Aufgrund der mässigen Ausleuchtung im Nahbereich aber einen Stern Abzug.

Erlebte Leuchtdauer: bei täglich knapp 2 Stunden Fahrt mit 50% Hell- und 50% Eco-Modus muss ich meine 2000mAh-Akkus 1x pro Arbeitswoche laden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2014 10:09 AM CET


Knog Lampe Blinder 4V Pulse rote LED, Black, 11273KN
Knog Lampe Blinder 4V Pulse rote LED, Black, 11273KN
Wird angeboten von Bodenfrost bikes and fashion

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, schwarz, stark!, 8. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
(Ich entschuldige mich für den Titel dieser Rezension)

PLUS: wirklich sehr, sehr hell und so klein und leicht, dass es ausgeschaltet an der Sattelstange kaum auffällt. Durch den Verschluss aus Silikon sitzt der Blinder 4V Pulse sicher unterm Sattel und ist so konstruiert, dass er trotz schrägem Anbringen direkt nach hinten leuchtet. Bedient wird es über einen einfachen Schalter auf der Oberseite, in dem auch eine kleine LED steckt, die einen schwachen Ladezustand signalisiert.
Durch einfachen Klick schaltet man durch mehr als genug Leuchtmodi, wer den Verkehr ein paar Stunden komplett blenden möchte kann alle 4 LEDs strahlen lassen, aber auch der Eco-Modus mit schnellem Wechsel zwischen allen vieren macht einen sichtbar genug.
Geladen wird nur über USB und zum Schonen des (natürlich) fest eingebauten Akkus gibt es einen Lagermodus.
Wasserdicht ist das Ding auch, das Herbstwetter hier hat in den letzten 2 Wochen jedenfalls noch nichts anrichten können.

MINUS: eigentlich nur 2 Dinge, die den Blinder 4V aber einen vollen Punkte kosten: das Schanier ist nicht austauschbar und der dünne Plastikhaken schreit geradezu nach Bruch. Warum Knog da nicht die simple Silikon-Plastikhaken-Variante der alten Leuchten genommen hat... vermutlich um sich von den zahlreichen Plagiaten abzusetzen. Wer das Schanier vorsichtig behandelt, dem passiert aber auch nix.
Ansonsten ist der USB-Stecker auf der Rückseite so angebracht, dass er nicht in jeden USB-Port passt. Warum nicht einfach eine USB-Buchse für ein Handyladegerät einbauen?? Vielleicht, damit man kein Kabel beilegen muss - kein Hals- oder Verschlussbruch, aber so muss man unter Umständen sein eigenes Verlängerungskabel bemühen.

Ich kann nicht sagen, was der Unterschied zwischen diesem Modell und dem Blinder 4V OHNE pulse ist (außer das Design)... egal, das hier ist eines der besten Rücklichter, das man sich ans Rad klemmen kann.

*Update, noch einen Monat später* Bin immer noch begeistert & 2 Punkte, die ich noch sagen möchte:
1) Wenn einem das Licht am Freitag per roter LED signalisiert, dass es bereits auf Sparflamme leuchtet, sollte man es wirklich laden - übers Wochenende sinkt die Spannung garantiert soweit (Vorsicht, Pseudo-Elektronikwissen ;-)), dass der Blinder am Montag morgen keinen Mucks mehr tut. Sparmodus ist wirklich Sparmodus.
2) Der Metallverschluss ist doch nicht ganz blöd - er lässt sich nämlich auch mit Finger-Handschuhen öffnen, was bei Silkonschlaufe-in-Plastikhaken gar nicht geht. Mit eingepackten Fingern kann man das Schanier umklappen und aufschieben. Bin aber weiterhin vorsichtig ob des dünnen Plastikhakens.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 16, 2013 1:50 PM CET


CATEYE Sicherheitslicht LOOP SL-LD 110-RR, rot
CATEYE Sicherheitslicht LOOP SL-LD 110-RR, rot

4.0 von 5 Sternen Gutes, einfaches Sicherheitslicht, 8. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Licht als kleines Sicherheitslicht auf dem Fahrrad gekauft, welches ich hinten am Rucksack befestigen kann und das nicht nur direkt von vorne (oder von mir aus hinten) gesehen wird. Dank des Gummizuges lässt es sich aber auch überall sonst am Rucksack oder an der Kleidung befestigen.
Die halbtransparente Abdeckung über der roten LED ist matt und auch die LED selber ist so geformt, dass das Licht nicht nur nach oben, sondern das meiste zur Seite austritt. Dadurch leuchtet die komplette Abdeckung rot.

Mit kräftigem Druck auf die Gummi-Abdeckung wird das Licht eingeschaltet und mit weiterem Druck kann zwischen Dauerlicht und Blinken umgeschaltet werden. Längerer Druck schaltet die LED wieder aus - oder einfacher kurzer Druck, wenn sie schon länger eingeschaltet war. Direkt nach dem Auspacken könnte noch der Demomodus aktiviert sein - der muss erst ausgeschaltet werden; wie, steht in der Anleitung.

Je nach Anbringung kann das Einschalten etwas kompliziert werden, da es halt nicht montiert sondern nur festgeschnallt werden kann und somit nicht genug Widerstand zum Drauf drücken gegeben sein könnte - andersrum hab ich es aber auch schon durch einfaches Fallenlassen des Rucksackes eingeschaltet.


Sanyo eneloop Akku Mignon/AA HR-3UTGA Min. 1900mAh Typ 2000mAh 8er BonusPack 8 Akkus + 2 Akkuboxen
Sanyo eneloop Akku Mignon/AA HR-3UTGA Min. 1900mAh Typ 2000mAh 8er BonusPack 8 Akkus + 2 Akkuboxen
Wird angeboten von HEIBA Electronics Würzburg (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 18,10

5.0 von 5 Sternen Immer gut., 8. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu den Akkus muss man denke ich nichts schreiben. Man bekommt, was man von dieser Marke erwartet und das darf durchaus viel sein. Mit einem ordentlichen Ladegerät hat lange was von den Akkus und eigentlich hat man nie genug auf Vorrat.
Dieser Nachschub im Doppelpack lohnt sich also immer (auch falls man mal was verschenken will).


Seite: 1