Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Christian S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian S.
Top-Rezensenten Rang: 4.652.243
Hilfreiche Bewertungen: 25

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian S.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Queensryche (Limited Mediabook Edition)
Queensryche (Limited Mediabook Edition)
Preis: EUR 16,99

18 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen A return to form? Wohl kaum..., 21. Juni 2013
Es sind wohl doch harte Zeiten für eingefleischte QUEENSRYCHE Fans. Erst musste man mit durchaus großer Verwunderung das Kasper-Theater um Rausschmisse und Bandnamen registrieren und nun legen auch noch beide Fraktionen ihre Version von Queensryche vor....und keiner kann überzeugen.
War FREQUENCY UNKNOWN vor allem aufgrund des Sounds nur schwer hörbar, konnte die Scheibe dennoch hier und da aufhorchen lassen. Dies lag natürlich vor allem an TATEs Gesang, denn er hat die Hooklines schon noch ganz gut drauf. Vom Songwriting her, war`s aber über die Gesamtdistanz nicht das Gelbe vom Ei. Über die eigenen Coverversionen im Anhang an das neue Liedgut, decken wir dann lieber das Mäntelchen des Schweigens...

Kommen wir nun zu dem hier zu rezensierenden QUEENSRYCHE Album:

Aufmachung top, kann man nicht meckern! Nach Einlegen der Scheibe fällt die dünne 35minütige Spielzeit auf. Ich könnt wetten, da hätten die drei Live-Bonustracks, für die man einen zweiten Silberling spendiert hat, auch noch draufgepasst ;)

Nun zur Musik: Ich habe mir die Scheibe jetzt ca. 4 x angehört und es ist etwas passiert, was ich von Queensryche, egal in welcher Phase sie sich befanden, noch nie erlebt habe. Die Scheibe lässt mich völlig kalt! Alles ist irgendwie nett gemacht, der Sound ist gut, der neue Sänger La Torre hörbar bemüht sich in die TATEschen - Fanherzen zu singen und die Band spielt tight. Dennoch, das Songwriting ist nichts anderes als blutleer und bemüht. Man könnte meinen, die Jungs hätten sich am Reissbrett getroffen, anstatt im Proberaum. Motto der heutigen Probe: Wie war das nochmal mit dem verprochenen Land? Ich glaub hab da was, was so ähnlich klingt...

Diese Rechnung geht meiner Ansicht nach zu keiner Zeit auf. Irgendwie finde ich es da schon frech mit einem fetten "A RETURN TO FORM" - Aufkleber, die Rückkehr zu alten Grosstaten zu propagieren. Ne, so läuft das nicht. Gut gespielte aber belanglos zusammengeflickte Retorten-Songs sind genausowenig das was QUEENSRYCHE Fans wollen, wie das unterirdisch produzierte TATE Album.

In diesem Jahr haben dann wohl alle verloren, Tate, Wilton & Co. und natürlich wir, die Fans, die den Untergang einer genialen Metallegende begleiten mussten...
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 26, 2013 2:43 PM MEST


Shadowmaker Ltd.
Shadowmaker Ltd.
Preis: EUR 13,99

7 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser als erwartet!, 20. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shadowmaker Ltd. (Audio CD)
Wenn man sich die Rezensionen zum aktuellen Running Wild Output durchliest, muss man sich fragen, ob auch jeder der schreibenden das Album auch gehört hat. Klar, das hier kein neues Gates to Purgatory vorliegt, aber wer hat das auch erwartet? Schlimm wäre es ja auch, wenn es in all den Jahren keine Progression gegeben hätte. Das neue Album ist dennoch eindeutig Running Wild plus einige interessante musikalische Facetten, die den Sound, der im übrigen schön druckvoll ausgefallen ist, bereichern. Hätte ich ganz ehrlich nicht erwartet. Was aber zu erwarten war, ist die Tatsache, das anscheinend viele nur drauf gewartet haben, aus ihren kreativen Sumpfgebieten zu kriechen, um eine Ikone des teutonischen Metals zu Schlachten, weil er ihre ach so heiligen Erwartungen an nostalgischer Stagnation nicht erfüllt hat.

Naja, ich bin auf jeden Fall sehr angetan vom Shadowmaker und auch von der liebevollen Box. Daumen hoch, Rolf!


Seite: 1