Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Kajuni > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kajuni
Top-Rezensenten Rang: 2.844.633
Hilfreiche Bewertungen: 233

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kajuni

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Deadly Creatures
Deadly Creatures
Wird angeboten von bafotec
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Taucht ein in die wunderbare Welt der giftigen Tiere, 14. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Deadly Creatures (Videospiel)
Im Allgemeinen bin ich nicht so der Spielkonsolenfan, aber die Wii ist da eine Ausnahme, weil man da nicht sinnlos irgendwelche Knöpfe drückt, sondern "aktiv" mitwirkt. Von daher war ich sehr interessiert an diesem Spiel und wollte es auch sofort haben :-) Was mich daran gereizt hat war, dass dies kein Fantasyzeug ist, das ist total langweilig; und es geht auch nicht um sinnloses Abballern. Hier geht es um echtes Leben, was auf diesem Planeten zu finden ist. Spinnen, Skorpione, Schlangen etc. Besonders toll fand ich, dass ab und zu mal die Erde gebebt hat, wenn ein Mensch vorbeikam, oder es lag ein Handy rum, welches noch geleuchtet hat. Eben keine Fantasiewelt:) Jetzt weiß ich wie es so als Tarantel ist...auch wenn viele Angst vor diesen Tieren haben - eine Tarantel muss sich wirklich klein vorkommen im Vergleich zu einem Menschen.
Man ist mal Tarantel, mal Skorpion - und natürlich haben diese Tiere jeweils andere Eigenschaften, die es im Nahkampf mit anderen deadly creatures einzusetzen heißt.
Zudem ist dieses Spiel in einer Art Geschichte aufgebaut, die in einzelne Kapitel/Level unterteilt ist. In dieser Geschichte spielt natürlich - wie in Echt eben - der Mensch eine nicht unwichtige Rolle.
Natürlich hab ich das Spiel noch nicht durchgespielt, gibts ja auch erst seit gestern, aber ich kann es trotzdem jedem empfehlen :-)
Bevor ich es vergesse. Für mich ist die Grafik zwar unwichtig, aber sie ist auf jeden Fall super.
Jedenfalls werden in meinen kommenden nächtlichen Träumen Taranteln en masse vorkommen. Denn ich hab Angst vor Spinnen, und das Spiel trägt allerdings nicht dazu bei, diese zu therapieren^^
Wie heißt es so schön in dem Song Ballad of Cable Hogue von Calexico: I live out yonde where the snakes an scorpions run....


Caché
Caché
DVD ~ Juliette Binoche
Wird angeboten von Filmwelt
Preis: EUR 7,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend und subtil statt platter Psychoterror. SUPER!, 7. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Caché (DVD)
Wow...das ist ein Film...dafür gibt es eigentlich keine Worte. Verstörend, Subtil, Gänsehaut, Packend, Nervenauftreibend...mir jedenfalls fällt kein Film ein, der mich so subtil fasziniert hat wie dieser. Dies liegt am Inhalt, denn das ist wirklich auf den ersten Blick ziemlich psycho, aber dann stellt es sich als sehr tiefgründig heraus. Aber vielmehr ist die Inszenierung, die Kameraführung dafür verantwortlich. Es gibt keine schnellen Bildwechsel, sondern die Kamera bleibt oft für Minuten gleich. Selbst bei der sehr beeindruckenden Selbstmordszene! Somit wird der Blick direkt und schonungslos auf die Blutige Wand, den toten Majid sowie den fassungslosen George gerichtet. Zudem kommt im gesamten Film kein einziges Mal Filmmusik vor, was, wie wir von Hitchcock's Vögeln kennen, sehr bedrückend und verstörend wirkt. Ja, bedrückend und verstörend, das sind die Adjektive, die den Film am besten beschreiben. Das Ende wird quasi offengehalten, es kommt recht überraschend und man muss schon genau hinsehen. Ja, und was bleibt, sind viele Fragen. Diese werden im Laufe des Films sowie am Ende nicht geklärt. Da kann man sehr gut drüber nachdenken.
Ein niveauvoller, packender Film mit Nachhall. 5 Sterne sind nicht genug!


Borat
Borat
DVD ~ Ken Davitian
Preis: EUR 6,79

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hrhr, das ist schön böse!, 27. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Borat (DVD)
Also, ich konnte über den Film herzlich lachen. Bin ich jetzt ein fäkalfixierter Prolet?
Klar, Kasachstan kommt leider schlecht weg und ich mag es überhaupt nicht, wenn andere Länder, die weniger bekannt sind, so klischeebedienend vorgeführt werden. Aber: Auch Kasachen haben Humor. Und nicht bloß die, sondern auch Juden, Frauen, Homosexuelle, etc...sprich all die jenigen, die im Film vorkommen. Der Film ist schon extrem niveaugesenkt und ziemlich böse und schonungslos, aber gerade das macht Borat zu dem, was er ist. Solche Filme muss es auch geben, es ist nicht alles ernst und tiefgründig im Leben. Einfach mal das Hirn einen Gang runterschalten und sich mit Freunden bei einen anspruchslosen Film wie diesen amüsieren, das muss man sich einfach mal gönnen.


Ring 2 - Angst vollendet den Kreis
Ring 2 - Angst vollendet den Kreis
DVD ~ Naomi Watts
Preis: EUR 7,95

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verfällt leider etwas dem Mainstream..., 27. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Ring 2 - Angst vollendet den Kreis (DVD)
"Ring" ist für mich DER Horrorfilm schlechthin. Doch darauf will ich jetzt nicht näher eingehen (es geht ja um Ring 2), aber soviel sei gesagt: Die Fortsetzung kommt nicht an den 1. Teil ran, und da am Ende das "Problem gelöst" wird, entwertet dies auch den Horror des ersten Teils etwas. Wenn man also seine Fantasie spielen lassen will, dann lieber nicht ansehen!
Während "Ring" von subtilem Horror und der Mystifizierung des Alltäglichen lebt, geht es in Ring 2 hauptsächlich um die Besessenheit Aidans. Und mal ehrlich, ist das nicht langsam ein bisschen fad? Besessenheit und Dämonen sind nun wirklich nichts neues und erschreckendes mehr. Trotzdem, wenn man den Film nicht gerade während der Zugfahrt schaut wie ich, ist er schon gruselig, schon wegen der herrlich erschreckenden Fratzen der Opfer. So wurde wahrscheinlich der fehlende subtile Horror kompensiert. Und das nicht mal schlecht, es waren schon die eine oder andere erschreckende Szene dabei, und das oft unerwartet. Trotzdem: Der Film alleine ist nicht schlecht, kann aber dem ersten Teil nicht mal annähernd das Wasser reichen.
Für Bonusmaterialfreaks sei noch gesagt, dass interessantes Material drauf ist, was sich auch anzusehen lohnt.


Der Exorzist - Die neue Fassung
Der Exorzist - Die neue Fassung
DVD ~ Linda Blair
Wird angeboten von Mediatempel
Preis: EUR 17,29

3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der "erschreckendste" Film aller Zeiten????, 27. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Exorzist - Die neue Fassung (DVD)
Nein. So steht es zwar auf dem DVD-Cover, aber trotzdem: Nein! Was habe ich mich darauf gefreut, endlich den Film zu sehen, der dieses Prädikat trägt, und umso mehr war ich enttäuscht. Zudem gilt "Der Exorzist" als Horrorfilm-Klassiker. Nun, ich kann mir gut vorstellen, dass Anfang der 70er Jahre, als der Film rauskam, der "Exorzist" schon für Aufregung sorgte. Sowas gab es in dieser Form noch nicht. Doch heutzutage in einer Flut guter und schlechter Horrorfilme ist der Exorzist, was den Horrorfaktor betrifft, eher gehobenes Mittelmaß. Von der Handlung her ist er ok, gut durchdacht, strukturiert und an das Hirnkino appellierend, aber erschreckend ist er allenfalls zu Beginn der Besessenheit. Als das Mädchen dann komplett besessen ist, kommt es zu keinem Schockmoment mehr, man hat sich an das Gesicht gewöhnt und gruselt sich nicht mehr. Ich fand den Exorzismus auch irgendwie langweilig...Unerwartetes erwartet man vergebens...In diesem Punkt also mau...wohlgemerkt, aus der heutigen Sicht.
Das einzige, was wirklich subtil gruselig ist, sind die Teufelsfratzen, die man in manchen Szenen zu Beginn einfach mal für Sekundenbruchteile sieht...ein kurzer, aber prägnanter Gänsehautstoß.
Insgesamt also ein Durchschnittsfilm, an den man nicht so hohe Erwartungen haben sollte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 26, 2013 9:22 AM CET


Hostel (Kinofassung)
Hostel (Kinofassung)
DVD ~ Jay Hernandez
Preis: EUR 5,83

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Krank, Tabulos, Genial!!!, 17. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Hostel (Kinofassung) (DVD)
Ja, der Film ist psycho und krank! Aber das ist doch genau das, was wir wollen. Solche Filme ermöglichen es, tief in eine andere Welt abzutauchen und sich hemmungslos den Dingen widmen, an die wir sonst gar nicht einmal zu denken wagen. Manchmal hat man eben das Bedürfnis nach etwas unintellektuellem, brutalem, Tabulosem! Das bedeutet noch lange nicht, dass man ein Psychopath ist, wenn man solche Filme ansieht und mag. Und für die, die sich aufregen, dass der Film menschenverachtend ist: Das ist ein Film! Eine Fiktion!
Die Blut-Fließ-szenen finde ich auch ausreichend, da die meiner Meinung nach ziemlich heftig sind. Allerdings kommt es erst am Ende so richtig zur Sache, was ich schade finde. Zu Beginn des Filmes dachte ich zeitweise wirklich, ich hätte verpasst dass "Hostel" eigentlich eine Komödie ist. Aber dies ändert sich schlagartig, ohne das man es eigentlich mitbekommt. Einer der drei Jungs verschwindet einfach, und die anderen sind eher genervt denn besorgt. Bis einem dann unmittelbar und ohne Vorwarnung der Horror offenbart wird. Diese plötzliche Wendung finde ich so gelungen, wie ich sie selten gesehen habe. Und dann, dann ist es auch zu Ende mit der Komödie oder dem "Softporno". Und das grausame Gemetzel (anders kann man es wirklich nicht beschreiben) geht los. Das Zuschauen tut auf jeden Fall weh!
Ich finde den Film wirklich gelungen, bis auf ein paar kleine Einschränkungen. Bauchschmerzen bereitet mir nämlich auch die Darstellung der Slowakei als trostlos, heruntergekommen und kriminell. Das ist schade, denn damit werden Vorurteile gegen Osteuropa gefördert. Aber wahrscheinlich muss man in so einem Film überspitzen, trotzdem ärgerlich, dass das gerade auf Kosten eines Landes geschiet. Also, 4 Sterne für "Hostel".


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Band 7)
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Band 7)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen La grande finale?, 28. November 2007
So, nun ist es also soweit; der letzte Band von Harry Potter ist da. Miollionen haben diesen Moment mit Spannung erwartet. Ja, und je höher die Erwartungen sind, um so mehr kann man enttäuscht werden. Dies war bei mir nicht der Fall. Bevor das Buch rauskam, war ich zwar etwas traurig darüber, dass dieses Buch nicht vom Schuljahr in Hogwarts handelt, und ich erwartete zugegebenermaßen etwas Langeweile. Doch dies trat nicht ein. Dieses Buch ist eine sehr gelungene Umsetzung des Finales, spannend und doch glaubwürdig. Es wurde nicht so schnell abgehandelt, dass es künstlich erschien, und auch nicht zu langatmig behandelt. Und auch der Zwischenteil war gelungen und auch sehr verständlich. Bei mir zum Beispiel ist es eine Weile her, dass ich Teil 6 gelesen hatte, und ich wusste nicht mehr so richtig, was es eigentlich nun mit diesen Horkruxen auf sich hätte. Dies wurde im Band 7 wieder klar. Also wäre es insgesamt ein super Finale, ABER: Der Epilog. Das war ja geradezu grauenvoll und ich glaube kaum, dass das aus der Feder von J.K. Rowling stammt (hat der eventuell der Verlag was dazugedichtet?). [Achtung, Spoiler - wer das Buch noch nicht gelesen hat und ja nichts verraten haben möchte: Ab hier NICHT weiterlesen.] Ich meine, "Albus Severus" - das ist zwar süß, aber sooo schrecklich klischeebehaftet und wie aus einem Durchschnitts-Hollywoodstreifen. Auch die "Paarungen" - Harry mit Ginny, Hermine mit Ron - Gott, wie langweilig. Von der Namensgebung ganz zu schweigen. Vielmehr hätte mich am Ende interessiert, wie z.B. Harry damit umgegangen ist, dass so viele seiner Freunde gestorben sind, für ihn. Das ist psychisch der Oberhammer, da kehrt man nicht einfach zum Alltag zurück, auch wenn man als Held gefeiert wird. A propos: Harrys Ruhm ist ja quasi durch den Sieg über Voldemort noch größer geworden. Wie geht er damit um? Und überhaupt...was wird aus ihm, wo er doch das 7. Schuljahr versäumt hat? Das wären wichtige Fragen gewesen, und nicht, wer mit wem verheiratet sein wird und wie die Kinder heißen. Denn das kann man in seiner Fantasie weiterspinnen.


Hatchet (Einzel-DVD)
Hatchet (Einzel-DVD)
DVD ~ Joel Moore
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 3,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blutrot strömt der Mississippi..., 22. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Hatchet (Einzel-DVD) (DVD)
Hm, es ist nicht einfach diesen Film zu bewerten. Die Story an sich ist ok, aber jetzt nichts soooo besonderes. Vom Horrorfaktor her ist der Film auch eher mittelmäßig. Man sollte wahrscheinlich vorher wissen, dass es eine satirische Parodie sein soll. Daher lebt Hatchet von Überspitzungen, wie z.B. die Missbildungen des Monsters als auch die Charaktere selbst. Aber, falls man so richtig uneingeschränkt Blut spritzen sehen will und darauf steht, wenn ohne Tabus Organe heraus- und Körperteile abgerissen werden, dann wird man diesen Film lieben! Denn es fließt Blut, und zwar richtig!
Hatchet ist unrealistisch, wie so viele Gruselfilme, und trotzdem bin ich irgendwie froh, schon vor Jahren eine Sumpftour gemacht zu haben. Nachdem ich den Film gesehen habe, bin ich da nicht mehr so scharf darauf...
Daher, ein sehenswerter Film, allerdings mit weitaus weniger Horror, als das DVD-Titelbild und der Text versprechen.


Harry Potter und der Orden des Phönix [Limited Special Edition] [2 DVDs]
Harry Potter und der Orden des Phönix [Limited Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Daniel Radcliffe
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 6,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchwachsen..., 21. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich sehr auf diesen Film gefreut, weil der 3. und der 4. Teil echt super waren! Doch leider wurde ich hier enttäuscht.
Der Film fängt super an mit dem Dementorenangriff auf Dudley und Harry, was sehr spannend inszeniert wurde. Doch dann ging alles viel zu schnell. Das Harry die Sommerferien lang so sehr wie noch nie unter seiner Isolation im Ligusterweg litt, weil niemand ihm schrieb, wird nicht erwähnt. Der Phönixorden, welcher im Buch sehr ausführlich behandelt wird, wird hier nicht einmal erklärt (was also, wenn man das Buch nicht gelesen hat?). Schade. Zwischendrin ist der Film in Ordnung, wurde sinnvoll gekürzt und Schwerpunkte gut gesetzt. Allerdings finde ich die Besetzung der Dolores Umbringe etwas missglückt. Diese Dame wirkt einfach viel zu lieb und nett und überhaupt nicht "krötenartig" wie im Buch. Einige werten dies also positiv, damit es nicht so düster, sondern etwas humorvoller wirkt. Aber: Die Geschichte ist düster, und das, was Umbridge und das Ministerium da aufziehen, ist nun mal nicht lustig. Der Terror, den diese Frau in der Schule verbreitet (was ein wichtiges Element in der Geschichte ist), kommt leider im Film nicht so gut rüber.
Was das Ende betrifft....ich fand es beiweiten nicht so spektakulär wie im Buch. Sirius wurde im Vorbeigehen ermordet...da hätte ich mir ein wenig mehr Dramatik erwünscht. Der große Showdown wurde viel zu schnell abgehandelt.
Klar ist es eine Herausforderung, ein über 1000-Seiten-Wälzer in eine auch für jüngere Zuschauer erträgliches Filmlänge zu pressen. Doch selbst der wesentlich kürzere 2. Band lief eine ganze halbe Stunde länger als Teil 5. Ich will mich nicht an der Länge des Films hochziehen, denn das ist nur zweitrangig. Ich fand es allerdings mal erwähnenswert ;-)
Ich habe allerdings den Eindruck, dass man das Buch gelesen haben sollte, um den Film richtig gut zu verstehen. Wie oben schon erwähnt, wird vieles nicht so richtig erklärt.
Trotzdem verzaubert mich Harry Potter immer wieder. Für Fans auf jeden Fall ein Pflichtkauf, auf wenn diese Verfilmung - meiner Meinung nach - nicht so gut ist wie bisher.


The Motorcycle Diaries: Latinoamericana. Tagebuch einer Motorradreise. 1951/52 (KiWi)
The Motorcycle Diaries: Latinoamericana. Tagebuch einer Motorradreise. 1951/52 (KiWi)
von Ernesto Che Guevara
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der andere Che, 11. November 2007
Egal was man von Che Guevara gehalten hat - kühner Revolutionär, Mörder, Held oder einfach nur Kultfigur - nach der Lektüre dieses Buches wird das Bild, was man von ihm hat, verändert sein. Seine Tochter schrieb im Vorwort: "Wenn ich ehrlich sein soll, muss ich sagen, dass ich mich beim Lesen in den Jungen, der mein Vater war, verliebt habe". Diese Empfindung ist ganz und gar nicht absurd. Auch ich musste mich beim Lesen desöftern Erinnern: Das hat Che Guevara geschrieben...DER Che Guevara. Der gewitzte Schreibstil passt nun so gar nicht zu der Person des Che. Durch die Lektüre dieses Buches lernt man eben die andere Seite kennen. Dadurch wandelt er sich vond er auf Postern und T-shirts kunstvoll abgedruckten Kultfigur zum Menschen, der er ja schließlich auch war.
Das Buch ist total süß geschrieben, es macht richtig Spaß, die Reise gedanklich nachzuverfolgen. Man erhält einen lebendigen Eindruck in das Südamerika der frühen 50er Jahre, eine Zeit und einen Ort, dessen Betrachtung nicht alltäglich und daher umso interessanter ist. Zudem finden sich in der Buchmitte einige von Che und Alberto geschossene Fotos als i-Tüpfelchen.
Ein Buch, das Spaß macht und ich vorbehaltslos empfehlen kann.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6