Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17
Profil für Robi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Robi
Top-Rezensenten Rang: 1.974.375
Hilfreiche Bewertungen: 305

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Robi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Endless River
The Endless River
Preis: EUR 12,99

33 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Demontage einer Legende, 7. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Endless River (Audio CD)
"Nun sei bedankt, mein lieber Schwan!
Zieh durch die weite Flut zurück,
dahin, woher mich trug dein Kahn,
kehr wieder nur zu unsrem Glück!
Drum sei getreu dein Dienst getan!
Leb wohl, leb wohl, mein lieber Schwan"
[Richard Wagner - Lohengrin]

Pink Floyds Einfluss auf die Musikgeschichte kann man gar nicht deutlich genug betonen. Schon in ihren Anfängen war die Genialität dieser Ausnahmetalente deutlich hörbar ("The Piper at the Gates of Dawn", "Atom Heart Mother"), bis sie dann mit "The Dark Side of the Moon", "Wish You Were Here" und "The Wall" wahre epochale Kunstwerke erschufen, die zu jener Zeit partiell schwer zugänglich waren und dennoch neben Led Zeppelin zu Superstars mit den meistverkauften Alben der Rockgeschichte wurden. Unzählige Musiker der damaligen Zeit wurden von ihnen inspiriert und sie tun das wahrscheinlich sogar noch heute.

Es war nicht nur ihre grenzenlose Kreativität und die perfekte technische Umsetzung, die sie zu wahren Göttern erhoben. Auch ihre visuelle Präsentation war beispiellos. Nach dem sehr von Roger Waters dominierten "The Final Cut" von 1983 gab es erhebliche Spannungen zwischen Gilmour und Waters und Waters erklärte die Band für aufgelöst. Es gab noch einige hässliche Streitereien um den Anspruch auf den Bandnamen und zwei Alben mit den verbliebenen Mitgliedern ("A Momentary Lapse of Reason" und "The Division Bell") über deren künstlerische Qualitäten man sich zwar streiten kann, die aber musikalisch immer noch auf sehr hohem Niveau waren. Mit ihrem legendären Live-Album von 1995 "Pulse" haben Pink Floyd einen würdigen Abschluss ihrer Ära eingeläutet. Und dann war Pink Floyd Geschichte. Es kamen zwar noch zwei Best Of und ein Live-Album, aber irgendwie wollten die Plattenfirmen ja noch Geld verdienen...Schwamm drüber. Soviel zur Geschichte und Bedeutung von Pink Floyd.

Tja…und dann kam irgendwann 2014 eine Twitter-Meldung von Gilmours Ehefrau mit der Nachricht von einem neuen Album. Größtenteils aus altem Division Bell-Songmaterial, welches damals nicht verwendet wurde...eine kleine Sensation kündigte sich an.

Das fürchterliche Cover und eine Rezension im Musikexpress ("Die Musik auf dem Album erinnert in schockierender Weise an jene, die unaufdringlich, fast unhörbar in Physiotherapie-Praxen läuft") hatten mich schon vorgewarnt. Aber von so etwas lasse ich nicht einschüchtern. Ich sollte leider eines Besseren belehrt werden...

Begeben wir uns also auf eine ungewisse Reise in die 4 Sides of "The Endless River":

Side 1:
"Things Left Unsaid"
Nach einem einminütigen, langsam anschwellenden Voice-Intro mit durchaus interessanten Space-Klängen erschüttert ein Kino-Trailer typisches "BOOOOM" das Wohnzimmer. Hier kündigt sich etwas Großes an...was dann folgt, erinnert an klägliche New Age-Musik mit Akustikgitarre. Das nenne ich mal einen schlechten Start.

"It's What We Do" verspricht dann schon etwas mehr.
Im Grunde genommen eine Art Cover-Version vom ersten Teil von "Shine On You". Nur nicht ganz so brillant. Aber immerhin kommt etwas Pink Floyd Stimmung auf. Es geht also aufwärts.

"Ebb And Flow"
Ein Stück ohne Schlagzeug .Ganz nett für einen Übergang, aber nichts Besonderes. Ist auch nur knapp 2 Minuten lang.

Side 2:
"Sum"
Jetzt könnte es langsam mal losgehen. Ein paar Synthesizersounds erzeugen schon mal eine gewisse Spannung. Orgel setzt ein. Gitarre setzt ein. Schlagzeug setzt ein. Die Gitarre hört sich an wie Reste aus "Keep Talking" von "Division Bell". Nur macht die Abwesenheit von Gesang das Stück relativ belanglos und mittelmäßig.

"Skins"
Der Schlagzeuger darf sich mal austoben. Und der Gitarrist gleich mit. Erinnert mich an "Live at Pompeii" nur mit 1/10 Energie. Für eine PF-Cover Band wäre das sogar ganz okay. Als Überbrückungsmusik wohlgemerkt.

"Unsung"
Knapp eine Minute lang. Als Intro gut, aber dann sollte auch ein Kracher folgen. Aber es folgt leider:

"Anisina"
"Captain Cook & seine singenden Saxophone" covern Pink Floyd. Das war mein erster Gedanke. Drums und Piano klingen wie aus einem Technics Keyboard eines Alleinunterhalters zu später Stunde auf einer Dorfhochzeit. Ein bisschen (wahrscheinlich synthetischer) Choreinsatz macht das Stück leider nicht besser. Grauenvoll. Ich ahne nichts Gutes für die restlichen "Sides".

Side 3:
"The Lost Art Of Conversation”
Wieder ein kurzes Zwischenstück. Seichte Pianomukke mit schnulzigen Synthiestreichern. Marke 90er Jahre Film Noir Soundtrack. Wer’s braucht...könnte auch als musikalische Untermalung an Autobahnraststätten-Toiletten ohne Probleme eingesetzt werden.

"On Noodle Street"
Unter 2 Minuten…schon wieder? Seicht und leicht groovig mit E-Piano, Gitarre und wieder Synthiestreichern. Mittlerweile sind wir bei Fahrstuhlmusik angelangt. Nach einem kurzen Blick ins Booklet musste ich feststellen, dass jetzt noch 4 weitere Mini-Tracks folgen! Na toll.

"Night Light"
Ebb&Flow Part 2 wäre der passendere Titel gewesen. Wieder ein seichtes Stück. Prima als Meditationsmusik. Traurig, nicht wahr?

"Allons-y (1)"
Hier kommt langsam etwas mehr Stimmung auf, aber leider ist der Track nach knapp zwei Minuten schon vorbei.

"Autumn '68"
Schwere Orgel-Klänge dominieren. Tiefe Synthesizer und die typischen Gitarren gesellen sich dazu. Und dann ist auch schon Schluss. Ganz nett, aber nicht mehr.

"Allons-y (2)"
Copy&Paste lassen grüßen. Hautsache den Eindruck eines Konzeptalbums erwecken.

"Talkin' Hawkin'"
Langsam werde ich müde...klingt irgendwie alles belanglos. Selbst die paar gesprochenen Sätze von Stephen Hawking (ja, er ist es wirklich) werten den Track leider nicht auf.

Side 4:
"Calling"
Klingt wie ein Soundtrack aus einem schlechten 80er Jahre Action-Streifen (z.B. American Ninja). Kann man kaum glauben.

"Eyes To Pearls"
Jetzt sind wir bei einem Road-Movie-Soundtrack mit viel Gitarre im Western-Style angelangt. Ganz okay, aber wie fast alle Lieder bisher ohne nennenswerte Höhepunkte. Und auch (mal wieder) unter zwei Minuten lang.

"Surfacing"
Nun kommt noch etwas "Uhhhh...Uhhuhuuuu" & PF-typische verzerrte Gitarren dazu. Und meine Stimmung ist inzwischen auf dem Tiefpunkt angelangt. Aber ein Lied haben wir ja noch:

"Louder Than Words"
Der einzige Track mit Gesang. Ein recht netter Track (und das ist eher eine Beleidigung!), der schon Mitte Oktober als Single ausgekoppelt wurde. Immerhin der beste Titel auf dem ganzen Album. Polly Samson (Gilmours Ehefrau) schrieb den Text. Eine Hommage an den verstorbenen Keyboarder Richard Wright und den goldenen Zeiten von Pink Floyd...die definitiv schon lange vorbei sind! Das ausdruckslose Outro lässt einen dann ratlos im Nirwana zurück.

So, das war’s. Over and out! Wahrlich schwer hier die passenden Worte zu finden...man traut sich kaum, denn es wird nicht angenehm, und nicht wenige Fans werden böse Kommentare schreiben. Aber ich kann diese Platte leider (!) nicht besser bewerten. Ich hätte es gerne. Ehrlich!

Ein Album ohne Inspiration und nennenswerte Höhepunkte. Die Platte klingt wie ein zusammengeschustertes Werk eines mäßig talentierten Remixers, dem man ein paar verstaubte Einzelspuren zum Experimentieren in die Hand gedrückt hat. Selbst als Bonusbeigabe zu Division Bell wäre diese Platte recht dürftig gewesen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit einem fähigen Produzenten mehr drin gewesen wäre. Aber so tragen die verbliebenen Mitglieder von Pink Floyd mit "The Endless River" nur zu ihrer eigenen Demontage bei. Freilich wären sie nicht die ersten Künstler, die nicht einsehen woll(t)en, dass sie ihren Zenit schon lange überschritten haben. Ich kann nur inständig hoffen, dass dies wirklich das letzte Pink Floyd Album war. Für mich endete die großartige Ära spätestens bei Division Bell/Pulse. Und das war vor 20 Jahren.

Ich schwanke bei der Bewertung zwischen einem Stern und zwei Sterne. Schweren Herzens. Da aber ein Stern nur für absoluten Schund reserviert ist, vergebe ich zwei Sterne. Und nun werde ich dieses Album so schnell wie möglich vergessen und beende meine Rezension mit einem Zitat aus Joseph Conrads "Herz der Finsternis":

"Das Grauen! Das Grauen!"
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2015 12:07 PM CET


Battlefield 3 - Limited Edition
Battlefield 3 - Limited Edition

50 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Hier kommt etwas Großes auf uns zu!" (PC ACTION), 30. Oktober 2011
Da hat PC ACTION (wahrscheinlich unwissend) die passenden Worte für dieses Spiel gefunden ;-)

Nun, was soll man nach fast 2000 (!!!) 1-Stern-Rezensionen noch sagen?

Das Spiel mag zwar sehr gut sein, aber der Preis den man dafür bezahlt ist viel zu hoch. Also ich möchte kein "Origin" im Hintergrund laufen haben, welches eigenständig meine Festplatte scannt und ständig irgendwelche Daten irgendwo hinschickt. Dazu eine schwammige EULA, die nach Lust und Laune von EA jederzeit angepasst werden kann. Man muß halt hin und wieder bei EA nachschauen, was sie so geändert haben...Deutsches Recht? Kennt EA nicht!

Wo sind die "guten alten Zeiten" mit Codescheibe oder gedruckten Handbüchern als Kopierschutz? Meinetwegen CD/DVD einlegen. Und jetzt kommt mir nicht mit "Raubkopien". Selbst der ach so innovative Ubisoft Launcher von AC2 wurde innerhalb kürzester Zeit geknackt. Und während die ehrlichen Spieler bei Serverausfällen - und davon gab es wohl mehr als genug - in die Röhre schauten, konnten die "Raubkopierer" munter weiterzocken. Das ist doch wohl ein Schlag ins Gesicht der Käufer! Keine Vorteile, aber dafür jede Menge Nachteile. Und wenn die Server irgendwann ausgeschaltet werden, dann können die Käufer auf einen Patch hoffen, wenn die Firma nicht gerade was Besseres zu tun hat, oder pleite ist. Soll das etwa ein Verkaufsargument sein?

Sorry liebe Spieleindustrie, aber mich habt ihr schon seit Half Life 2 vergrault. Eines der ersten Spiele mit Online-Registrierzwang. Ich lasse mich nur ungern zu irgendetwas zwingen! Und wenn es dann noch etwas so banales wie ein Computerspiel betrifft, dann umso weniger!

Es gibt nur eine Antwort auf diesen "Kopierschutz" von EA: Boykott!! (Oder wahlweise zurückschicken!)


Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction - Collector's Edition
Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction - Collector's Edition

32 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ständige Onlinepflicht + DRM? -> Finger weg!, 29. April 2010
Warnung:
Vor dem Kauf unbedingt die Rezensionen der "normalen" Edition lesen!! Und auch einen kurzen Blick auf die Rezensionen von Siedler 7 werfen...dann kann man ungefähr erahnen, was einen erwartet.

Den einzigen Vorteil der "Collector's-Edition" sehe ich darin, daß der Käufer mit den Beigaben "spielen" kann, während er verzweifelt auf eine Verbindung zum Ubisoft-Server wartet um endlich spielen zu DÜRFEN. In der Zwischenzeit kann man sich die Figur als Mahnmal ins Regal stellen. Ich hoffe nicht, daß da schon die Siedler-Figur steht ;-))

Mein eindeutiges Urteil: Finger weg!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 3, 2011 4:38 AM MEST


Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut)
Tom Clancy's Splinter Cell: Conviction (uncut)

64 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Macht euch nicht zum Sklaven!, 29. April 2010
Liebe Gamerinnen und Gamer,

lasst euch nicht von Ubi an die Kette legen!

Durch den ständigen Onlinezwang soll(t)en angeblich "Raubkopien" verhindert werden. Doch mittlerweile wurde dieser tolle Kopierschutz vollständig geknackt. Konsequenz: während ehrliche Käufer bei Serverausfällen in die Röhre gucken, zocken "Raubkopierer" munter weiter und die Cracker werden wie Helden verehrt. Auf die weiteren Nachteile für den Käufer (Weiterverkauf praktisch unmöglich, ständige Überwachung) möchte ich an dieser Stelle gar nicht mehr eingehen. Die Liste würde zu lang werden...

Aber es gibt tatsächlich einen "Vorteil", den Ubi immer preist: die DVD braucht zum Spielen nicht eingelegt zu werden. Super, denn einige sind wohl auf die Idee gekommen, das Spiel wieder zurückzuschicken und trotzdem weiter zu spielen! Toller "Kopierschutz".

Und wie reagiert Ubisoft auf dieses Desaster? Wurde endlich eingesehen, dass dies der falsche Weg war? Hat man mittlerweile einen Offline-Patch zur Verfügung gestellt, damit die ehrlichen Kunden wenigstens keine Nachteile gegenüber den "Raubkopierern" haben? NEIN! Im Ubi-Forum werden Kritiker mundtot gemacht - zur Not wird das Forum komplett geschlossen und ein Reinigungstrupp löscht alle kritischen Beiträge! Hier bei Amazon werden munter 5-Sterne-Rezensionen verfasst, um die Wertung etwas anzuheben und Stimmung gegen die DRM- und Kopierschutzgegner zu machen. Sieht so kundenfreundliche Firmenpolitik aus?

Wenn wir diese Politik nicht boykottieren, dann sieht die Zukunft düster aus! Es gibt schon erste Bemühungen diesen Onlinezwang auch auf Konsolentitel auszuweiten. Blu-ray und eBooks könnten folgen...und irgendwann können wir nicht einmal mit unserem Auto fahren, ohne ständig online zu sein.

Darum mein Appell an ALLE:
Befreit euch von den DRM-Fesseln! Zeigt die rote Karte und lasst das Spiel im Regal liegen! Sagt einfach "NICHT MIT MIR!". Denn jeder Käufer finanziert nur weitere Maßnahmen, die dazu dienen, unsere Freiheit immer mehr einzuschränken.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 17, 2010 7:44 PM MEST


Die Siedler 7 - Limited Edition
Die Siedler 7 - Limited Edition

47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Einzige, was "Limited" ist, ist der Zugang zum Ubisoft-Server, 1. April 2010
Warnung: Vor dem Kauf unbedingt die Rezensionen zur "normalen" Edition lesen!!

Den einzigen Vorteil dieser Edition sehe ich darin, daß der Käufer mit den Beigaben "spielen" kann, während er verzweifelt auf eine Verbindung zum Ubisoft-Server wartet um Siedler 7 spielen zu DÜRFEN. In der Zwischenzeit kann man sich die Figur als Mahnmal ins Regal stellen ;-))

Daher mein Urteil: Finger weg!!!


Die Siedler 7
Die Siedler 7
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 14,95

56 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieses Spiel erfordert eine permanente Internetverbindung !!!, 25. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Siedler 7 (Computerspiel)
Leider ist dieser Hinweis zur ständigen (!) Onlinepflicht während des Spiels nicht deutlich genug in der Artikelbeschreibung gekennzeichnet.
Auch sollten noch folgende wichtige Hinweise hinzugefügt werden:

* Wenn Sie keine Flatrate haben, entstehen weitere Kosten
* Der Weiterverkauf ist praktisch unmöglich
* Die ständige Erreichbarkeit der Ubisoft-Server ist nicht garantiert (in dieser Zeit können Sie nicht spielen)
* Es ist nur ein sehr eingeschränkter Support vorhanden
* Ihre mühsam erspielten Spielstände können jederzeit verloren gehen
* Es werden ständig Daten unbekannter Art übertragen
* Es ist nicht gewährleistet, dass Sie das Spiel in 2 Jahren noch spielen können

Wenn man sich das Desaster mit dem neuen Ubisoft-Kopierschutz bei Assassin's Creed 2 anschaut (über 300 "1-Sterne-Bewertungen" und die Aufruhr im Ubisoft-Forum sprechen eine deutliche Sprache), dann kann man sich eine ungefähre Vorstellung davon machen, was einen bei Siedler 7 erwarten könnte. Unter diesen Bedingungen von "Spielspaß" zu sprechen grenzt an Zynismus!

Da Ubisoft trotz massiver Kritik nicht einen Millimeter von ihrer Kopierschutzpolitik abweicht, gibt es nur eine Möglichkeit, dem Hersteller die Grenzen aufzuzeigen: BOYKOTT, das Produkt mit einem Stern bewerten und andere Käufer informieren. Wenn wir jetzt nicht STOP sagen, dann wird in Zukunft die Kundengängelung nur weiter zunehmen.

Bei Musik-CDs hat der massive Druck der Käufer in der Vergangenheit auch geholfen und heute sind diese sogenannten "Un-CDs" komplett aus den Regalen verschwunden. Auch bei DRM-geschützten MP3s hat ein Umdenken stattgefunden. Es funktioniert also - es müssen sich nur genügend Kunden wehren!

An alle Leute die der Meinung sind hier sollte nur das Produkt bewertet werden: Der Kopierschutz ist leider unweigerlich mit dem Produkt verbunden. Und bei den oben genannten Nachteilen kann ich auch nur einen Stern vergeben!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2010 11:52 AM CET


Assassin's Creed II
Assassin's Creed II

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich bin ich ein Gegner von solchen "Rezensionen"..., 5. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed II (Computerspiel)
...aber diese unglaubliche Frechheit von Ubisoft (ich würde sogar sagen Verachtung gegenüber den eigenen Kunden!) und diese schier unglaubliche Gegenwehr der mutmaßlichen Käufer hat mich dazu bewogen, meine Stimme in dieser "Rezension" zu erheben. Denn nur wenn der Protest laut genug ist, wird er auch erhört. Und wenn Ubisoft diese Stimmen ignoriert, dann wird sie bald Geschichte sein.

Eigentlich habe ich den folgenden Text schon im Forum geschrieben, aber hier ist er vielleicht besser aufgehoben:

Wer dieses Spiel (für den PC) kauft, der würde sich sogar freiwillig den "Bundestrojaner" auf seinen Rechner installieren oder sich während des Spiels auspeitschen lassen ;-))

Sorry liebe Spieleindustrie, aber das letzte Spiel, daß ich mir gekauft habe, war GTA San Andreas. Und ich habe mich Jahre auf den Nachfolger gefreut! Aber nachdem ich mir durchgelesen habe, was ich alles tun muß, um dann endlich GTA IV spielen zu "dürfen" (von den üblen Bugs und unverschämten Hardwareanforderungen mal abgesehen), habe ich es mir anders überlegt. Ich habe mich entschlossen, solche Produkte komplett zu boykottieren. Hier hat es der Verbraucher in der Hand, wie sich die Zukunft des Kopierschutzes entwickelt...und wenn sich das Spiel dann doch schlecht verkauft, sind eh wieder die bösen Raubkopierer schuld. Und die Kopierschutzmaßnahmen werden noch rigoroser. Ein Teufelskreis!

Und während ich darauf hoffe, daß die Spieleindustrie endlich mal Vernunft annimmt, spiele ich die alten Klassiker ohne/mit leichtem Kopierschutz (Deus Ex, Spliter Cell 1-3, GTA VC + SA, May Payne 2...). Die PS2 habe ich auch wieder angeschmissen.

Konsumverzicht kann richtig Spaß machen...vielleicht folgen mir ja einige :-))


Seite: 1