Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17
Profil für D. S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. S.
Top-Rezensenten Rang: 142.044
Hilfreiche Bewertungen: 351

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. S.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Samsung LC32HG70QQUXEN 81,28 cm (32 Zoll) LCD/LED Monitor (HDMI, DP, Piv, 1ms Reaktionszeit, 2560 X 1440 Pixel) schwarz
Samsung LC32HG70QQUXEN 81,28 cm (32 Zoll) LCD/LED Monitor (HDMI, DP, Piv, 1ms Reaktionszeit, 2560 X 1440 Pixel) schwarz
Wird angeboten von Olano GmbH
Preis: EUR 795,00

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fake HDR, Panelprobleme, Kinderkrankheiten und damit das Geld leider nicht wert!, 17. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich suche nun schon seit Jahren ein Upgrade für meinen in die Jahre gekommenen iiyama ProLite XB2783HSU. Ich dachte mit der Ankündigung des Samsung C32HG70 hätte diese Suche endlich ein Ende, denn mit 1440p, 144Hz, VA Panel, Curved und niedriger Reaktionszeit wird auf dem Papier alles erfüllt, was ich von meinem neuen Monitor erwarte. Entsprechend habe ich bei Amazon sofort eine Vorbestellung gemacht.

Nach dem Auspacken und der Inbetriebnahme war ich anfangs durchaus erstmal beeindruckt von dem Monitor, auch wenn der Standfuß ziemlich häßlich ist. Die Farben waren in der Werkseinstellung satt, die Hintergrundbeleuchtung auf den ersten Blick (in einem hellen Raum) sehr gleichmäßig und das Reaktionsverhalten auch in schwierigen Szenen trotz der Standardeinstellung sehr gut. Das Purpe Motion Issue des Vorgängermodels FG70 hat Samsung glücklicherweise auch eliminiert. Das Menü lässt sich einfach bedienen und die drei abspeicherbaren Profile, welche sich über extra Buttons unten am Monitor aufrufen lassen) empfinde ich als sehr praktisch. Bis dahin dachte ich wirklich, dass meine Suche endlich ein Ende hat...Doch dann wurde es draußen dunkel.

Sobald es im Raum dunkel ist, zeigt sich der C32HG70 leider von seiner häßlichen Seite. Hier habe ich Resident Evil 7 und Outlast 2 zum Testen herangezogen. Zuersteinmal sorgt der auf Stufe 13 voreingestellte Black Equalizer dafür, dass Details in dunklen Bereichen des Bildes total absaufen (sei es bei Fotos, Filmen oder Spielen). Eine Nachregelung auf Stufe 5-8 ist hier dringend empfohlen, dadurch leidet aber auch der Schwarzwert und damit der Kontrast. Hinzu kommt, dass das Panel an den Rändern einen extremen Glow in dunklen Szenen aufweißt. Dadurch werden Bereiche mit einem gelblichen Schatten überlagert und man erkennt entsprechend fast garnichts mehr. Mit der Runterregelung des Backlights kann man hier etwas gegensteuern, dadurch leidet aber auch die Intensität der Farben.Mit einer Backloight Helligkeit von 45-50 lässt sich der Glow etwas abschwächen. Nutzt man nun die EInstellungen, dass der Monitor im dunkeln brauchbare Ergebnisse liefert, dann sieht das Bild tagsüber leider ziemlich fad und kraftlos aus. Hier ist mein mittlerweile fast 4 Jahre alter iiyama mit VA Panel in allen Bereichen besser.

Leider sind das aber noch nichtmal alle Negativpunkte. Das ach so toll beworbene HDR ist für mich eine Kundenverarsche seitens Samsung. Der Monitor regelt in grob geschätzt 12 Zonen die Helligkeit des Panels abhängig von der Positions von hellen Objekten. Wenn sich also nur ein kleines helles Objekt an einer bestimmten Stelle auf dem Bild befindet, dann erstrahlt ein ganzer Quadrant auf dem Monitor mit heller Hintergrundbeleuchtung, während der Rest dunkel bleibt. Das sieht ziemlich bescheiden aus!
Zudem ist die Blickwinkelstabilität des Panels ein Witz. An den Rändern sieht man in dunklen Szenen bereits Farbverschiebungen, wenn man den Kopf nur um wenige Millimeter bewegt.
Aktiviert man eine schnellere Reaktionszeit im Menü, dann wird die Helligkeit automatisch runtergeregelt (was in dem Modus auch normal ist) und das Bild bekommt einen Gelbstich. Leider hat der Monitor in diesem Modus bei schnellen Bewegungen bei bestimmten Farbkominationen (wie weiß auf dunkelgrau oder schwarz) mit Stuttering zu kämpfen.

Als ob die ganzen Probleme nicht reichen würden, hat der HG70 bei mir zusätzlich noch mit einem nervigen Bug zu kämpfen. Sobald sich der Rechner selbstständig in den Standby schaltet und eine Weile so steht, kommt es gelegentlich vor, dass der Monitor sich im Anschluss nichtmehr aufwecken lässt. Er reagiert dann garnicht mehr, die LEDs sind alle aus und es lässt sich nichts machen, außer den Strom zu kappen...Den Sleepmodus hatte ich im Monitor extra deaktiviert, was keine Änderung gebracht hat.

Alles in allem hätte ich mir für den Preis deutlich mehr erwartet und bin zugegeben ziemlich enttäuscht, was Samsung hier abgeliefert hat. Entsprechend geht der Monitor leider auch zurück. Ich kann die ganzen Vine Rezensionen nach ein Paar Tagen mit dem Monitor ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, da diese doch schon irgendwie ein ziemlich falsches Bild vom HG70 vermitteln.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 19, 2017 9:25 AM MEST


Selle Royal Seta schwarz Fahrradsattel MTB Sattel Trekking handmade Radsattel
Selle Royal Seta schwarz Fahrradsattel MTB Sattel Trekking handmade Radsattel
Wird angeboten von vonderpalette
Preis: EUR 17,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP Preis-Leistungs-Verhältnis - Polster könnte einen Tick weicher sein, 11. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab mit Ende letzten Jahres seit langem mal wieder ein Fahrrad gekauft. Leider war der dort montierte Fizik Nisene Sattel derart schmal, dass ich selbst bei kürzeren Fahrten Schmerzen am Allerwertesten hatte. Also habe ich mich ein wenig in das Thema eingelesen und mir diverse Tests und Vergleiche angeschaut. Bei einem Test vom Mountainbike Magazin ist der der Selle Royal Seta aufgefallen. Der Sattel passt nicht nur optisch perfekt zu meinem MTB sondern soll laut Test auch viel fürs kleine Geld bieten.

Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, der Sattel ist aufgrund der vergleichsweise hohen Breite von ca 155mm deutlich bequemer als mein bisheriger Sattel, die Verarbeitungsqualität ist für den Preis mehr als in Ordnung, lediglich das Polster könnte für meinen Geschmack noch einen Tick weicher sein, daran gewöhnt man sich aber. Alles in Allem kann ich den Sattel durchaus weiterempfehlen.


dipos Samsung Galaxy Tab S T800 WiFi / T805 LTE (10,5 Zoll) Schutzfolie (3 Stück) - kristallklare Premium Folie Crystalclear
dipos Samsung Galaxy Tab S T800 WiFi / T805 LTE (10,5 Zoll) Schutzfolie (3 Stück) - kristallklare Premium Folie Crystalclear
Wird angeboten von hsw 3000
Preis: EUR 5,99

1.0 von 5 Sternen Ungenaue Passform und läd sich beim Anbringen statisch auf, 26. Juli 2015
Ich habe nach zwei Folient entnervt aufgegeben. Die Folie laden sich bei Anbringen statisch auf, was kleine Fusseln und Staub anzieht, welcher sich unter der Folie absetzt und zu unschönen Blasen führt.

Als wenn das noch nicht ärgerlich genug wäre, waren die beiden Folien leider von der Passform nicht ganz genau, weswegen die Folie entweder am Homebutton oder am Rand minimal überstand. Das wiederum hat zu Blasen in dem Bereich geführt...


iiyama ProLite XB2783HSU-B1 68,6cm (27 Zoll) AMVA+ LED-Monitor Full-HD (VGA, DVI-D, HDMI, USB2.0, Höhenverstellung, Pivot) schwarz
iiyama ProLite XB2783HSU-B1 68,6cm (27 Zoll) AMVA+ LED-Monitor Full-HD (VGA, DVI-D, HDMI, USB2.0, Höhenverstellung, Pivot) schwarz
Wird angeboten von One Computer
Preis: EUR 227,99

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Allrounder!, 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diesen Monitor nach meinem Reinfall mit dem Asus VN279QLB(hochfrequentes Fiepen bei drei Modellen) und aufgrund eines positiven Reviews bei prad.de bestellt.
Der Monitor bietet ein sehr gutes Bild mit kräftigen Farben und einem wirklich sehr tiefen Schwarzwert. Sollte das Bild etwas grau erscheinen, dann hilft es im Grafiktreiber das Ycbcr Farbformat zu aktivieren.
Im Gegensatz zum vorher getesteten Asus ist der XB2783 richtig gut zum Spielen geeignet. Mit Override auf Stufe 1 oder 2 ist das Bild auch in ungünstigen Szenen (wie etwa viele ähnliche dunkle Farbtöne auf einem Haufen) nahezu gänzlich Schlierenfrei. Spiele wie CS:GO oder DayZ sehen perfekt und knackig aus. Beim Asus gab es hier zum Beispiel Farbverwischungen bei Wänden und den Steinhaufen in CS:GO oder beim Gras in DayZ. Dank hoher Adobe Farbraumabdeckung eignet sich der Monitor auch halbwegs zur Fotobearbeitung. Die Ausleuchtung ist perfekt! Keinerlei Backlightbleeding. Dank durchgehender Hintergrundbeleuchtung wirkt das Bild zudem insgesamt sehr ruhig und augenschonend.
Das OSD ist gut und die Bedienung mittels mechanischer Tasten spart einiges an Nerven. Etwas kritik gibt es für den Machanismus zur Höhenverstellung. Es ist ein enormer Kraftaufwand den Knopf zum Lösen des Verstellmechanismus einzudrücken. Bei mir half ein kurzer aber beherzter Schlag mit einem harten gepolsterten Gegenstand. Wurde der Knopf einmal gedrück geht alles ganz leicht.
Das Design des Monitor wirkt schlicht und durch den gefakten Alurand im unteren Bereich auch etwas elegant, kann qualitätsmäßig aber nicht ganz mit dem erwähnten Asus mithalten. Da es mir aber mehr aufs Bild ankommt kann ich bedenklos eine Empfehlung aussprechen. Den Monitor kann man quasi als Geheimtipp sehen :)
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2014 4:12 PM MEST


Asus VN279QLB 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, HDMI/MHL, DisplayPort, 5ms Reaktionszeit) schwarz
Asus VN279QLB 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, HDMI/MHL, DisplayPort, 5ms Reaktionszeit) schwarz
Preis: EUR 297,84

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider mit deutlichem Fiepen beim Runterregeln der Helligkeit, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich schon länger auf der Suche nach einem guten Allrounder bin und mir IPS Panels leider nicht zusagen, habe ich mich aufgrund des guten Testergebnisses bei Prad dazu verleiten lassen diesen Monitor mit AMVA+ Panel zu bestellen.

Der TFT ist Optisch sehr schlicht und elegant gehalten, was mir durchaus zugesagt hat und auch das Bild ist als sehr gut zu bezeichnen. Wenn auch leichte Schlieren beim Spielen in Szenen mit dunkleren Farbtönen aufgetreten sind. Allerdings gab es bei den insgesamt drei Modellen, die ich bei mir hatte, ein erhebliches Manko...Alle drei haben sehr hochfrquent gefiept sobald die Helligkeit auch nur eine Stufe unter 100 geregelt wurde. Damit ist in ruhiger Umgebung nicht an ein konzentriertes Arbeiten zu denken. Auf voller Helligkeit ist der Monitor leider dermaßen Hell, das man in dunklerer Umgebung sehr schnell ermüdet. Aus diesem Grund muss ich mich nun leider nach einem anderen Gerät umschauen, wirklich Schade.

Die 2 Sterne gibt es für das gelungene Design und das gute Bild.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2014 9:14 PM MEST


Auto-Antennen-Stecker, für Schraubmontage
Auto-Antennen-Stecker, für Schraubmontage
Wird angeboten von All-Sat
Preis: EUR 2,26

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP!, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für 2,16€ inkl Versand (bei lets-sell) hatte ich nicht sonderlich viel von der Qualität des Steckers erwartet, umso erstaunter war ich als ich den Adapter in den Händen hielt - wirkt wirklich sehr hochwertig. Wurde in einem Opel Astra verbaut, bei dem Fahrzeug ist, wie bereits in anderen Rezensionen erwähnt, das Antennenkabel recht dünn. Daher war es nötig vorher eine Runde Isolierband um das Kabel zu wickeln, dannach kann man den Stecker problemlos mit dem Schraubanschluss fixieren. Sitzt bombenfest und Radioempfang ist perfekt.


LG IPS277L 68,6 cm (27 Zoll) LED-Monitor (VGA, HDMI, 5ms Reaktionszeit) mattschwarz
LG IPS277L 68,6 cm (27 Zoll) LED-Monitor (VGA, HDMI, 5ms Reaktionszeit) mattschwarz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Bildschirm könnte ganz gut sein, wäre da nicht..., 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich den LG IPS277L aus der Verpackung geholt hatte war ich erstmal sehr postiv überrascht. Das Design wirkt wirklich sehr elegant und ist ein echter Blickfang auf dem Schreibtisch. Das erste Einschalten brachte dann erstmal die große Ernüchterung - die Farben waren enttäuschend. Es wirkt so als ob ein Grauschleier über dem Display liegt. Das Abschalten der automatischen Helligkeitsregelung bringt hier schonmal den ersten Fortschritt. Den Rest muss man nach Vorliebe mithilfe von geeigneten Testbildern im OSD anpassen. Dabei stößt man dann auf das nächste Ärgernis - die Menüführung des OSD. Das unübersichtliche und sinnlos verschachtelte Menü biete eine ganze Reihe nützlicher Einstellungen. Die Bedienung mit den teilweise schlecht reagierenden Sensortasten kann allerdings zum Krampf werden.
An den Einstellungsmöglichkeiten gefällt das man verschiedene Farbbereiche einzeln in der Intensität regeln kann.

Ok, ist das Bild einmal eingestellt muss man ja übnlicherweise nichtmehr so oft in das belastende OSD. Also ein erste Spiel gestartet...und gleich die nächste Enttäischung. Dunkle Passagen hellen an den Ecken stark auf...Gut hier kann der Monitor direkt nichts dafür, denn das ist eine Schwäche der IPS Paneltechnologie. Das der Effekt allerdings auch so stark auftritt wenn man perfekt grade vorm Display sitzt ist schon ärgerlich.

Den Rest meistert der Bilddschirm recht gut. Es ist nur eine sehr geringe Schlierenbild auszumachen und das auch nur in Worst-Case Szenarios (wie beispielsweise wenn verschiedene Braun- oder Grautöne aufeinander treffen). Zum Zocken ist der Bildschirm also durchaus gut zu gebrauchen.

Eine weitere Macke fällt beim Starten des PCs auf nachdem diese komplett vom Strom getrennt war, denn hier schaltet sich der Display nicht automatisch mit an. Startet man den Rechner und will was im UEFI/BIOS einstellen und drückt schonmal die entsprechende Taste auf der Tastatur und aktiviert dannach erst den Bildschirm tut sich garnichts, es wird einfach nicht die richtige Quelle gefunden. Hier muss man dann mit angeschaltetem Bildschrim nochmal neustarten eh man ins BIOS kommt.

Alles in Allem konnte mich der LG IPS277L durch die vielen kleinen aber teilweise belastenden Macken nicht überzeugen. Aus diesem Grund geht der Display zurück.
Die zwei Sterne gibt es für die nach der Kalibration gute Farbdarstellung, die Spieletauglichkeit und das Design. Die restlichen Sterne sind dem verschachtelten OSD, der Macke beim Anschalten, der IPS Technologie geschuldeten schlechten Schwarzdarstellung und den teils ungleichmäßigen Ausleuchtung zum Opfer gefallen


Platinum 16 GB Class 10 SDHC Speicherkarte
Platinum 16 GB Class 10 SDHC Speicherkarte
Wird angeboten von dealbay24
Preis: EUR 8,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lieber ein paar Euro mehr ausgeben, 13. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir vor 2 Wochen die Karte bestellt, da es die günstigste Class 10 Karte mit 16GB Kapazität war. Leider muss der billige Preis irgendwie zustande kommen und so werden wohl nicht die besten Komponenten verwendet. Meine Karte hatte andauern Datanverlust beim Schreiben. Ein paar Tage später hatte ich eine Austauschkarte von Amazon bei mir, welche diesmal jedoch garnicht funktionieren wollte...
Die Werte der ersten Karte waren nicht übel und mit 19MB/S lesen und 11MB/schreiben sogar leicht über den Angaben des Herstellers.
Aber was bringen einem die Werte wenn die Karte nicht geht?

Echt Schade, währe doch eine Karte mit der Größe für den preis echt genial. Naja nun geb ich lieber ein paar Euro mehr aus.


Canon EOS 600D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) schwenkbares Display, Full HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II
Canon EOS 600D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) schwenkbares Display, Full HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute DSLR mit gutem Menü und intuitiver Bedienung, 30. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur EOS 600D wurde ja in den anderen Rezensionen eigentlich schon alles gesagt was es zu sagen gibt.
Ich habe ewig zwischen der Canon EOS 600D und der Nikon D5100 geschwankt. Ich hatte auch beide Cameras da und konnte so direkt vergleichen.
Sowohl die Nikon als auch die Canon macht super Aufnahmen. Nikon ist bei der Bilddarstellung etwas farbintensiver Canon etwas natürlicher. Die Nikon bietet noch einige Spielerein die man direkt auf die Aufnahmen anwenden kann, jedoch kann man die Effekte alle auch am PC erreichen, von daher war das nicht Kaufentscheident.
Die Verarbeitung der Nikon ist etwas besser, allerdings ist die Kamera auch kleiner und somit fummliger bei großen Händen.

Was es noch zu sagen gibt, im halbdunkel fokusiert die Nikon über eine kleine Lampe, die Canon dagegen Blitz ein paar mal. Bei der Nikon hat mir die Lösung etwas besser gefallen, allerdings funktioniert der Modus bei Canon etwas besser von der Erkennungsrate.

Im Endeffekt habe ich mich für die Canon 600D entschieden weil die DSLR ein wie ich finde übersichtlicheres Menü und die etwas besser Bedienung hat.


Samsung S27A350H 68,5 cm (27 Zoll) Wide Screen LED-Monitor (HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
Samsung S27A350H 68,5 cm (27 Zoll) Wide Screen LED-Monitor (HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)

196 von 205 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Spitzen Monitor, 21. November 2011
Habe diesen TFT als 27" Version seit dem Wochenende und ich bin hellauf begeistert.
Habe von einem 24" LED TFT von BenQ gewechselt und habe es in keinster Weise bereut.

Kommen wir mal zum wichtigsten an einem Monitor, nämlich dem Bild.

Das Bild ist sehr gleichmäßig ausgeleuchtet, es ist keinerlei clouding erkennbar! Nichtmal das einstrahlen der Hintergrundbeleuchtung ist zu sehen, das heißt keine störrenden Lichthöfe die einem das Bild am Rand aufhellen. Pixelfehler habe ich ebenfalls vergeblich gesucht.
Viele haben sich aufgeregt das die Werkseinstellungen vom Monitor so schlecht sind, das fand ich nicht. Die Farben wirken in den Standardeinstellungen sehr natürlich. Über das Menü kann man die Farben noch nach Wunsch anpassen. Dazu stehen einem mehrere Farbtemperaturen(Warm1, Warm2, Normal, Kalt1, Kalt2, Benutzerdefiniert) zur Verfügung, außerdem hat man noch die Möglichkeit die einzelnen Grundfarben (Rot, Grün, Blau) in ihrer Intensität zu verstellen um ein perfektes Bild zu erreichen.
Zusätzlich ist noch eine Samsung eigene Einstellung vorhanden, nämlich MagicColor. Wenn diese Einstellung aktiviert wird werden die Farben nochmals aufgepept, die Farben wirken dann ziemlich kräftig und intensiv. Wie ich finde genau richtig für Spiele :)
Es gibt 2 verschiedenen Einstellungen, aktiviert und intelligent. Im inteligenten Modus werden die Farben je nach Bild etwas angepasst. Wie ich finde ein guter Kompromiss wenn man nicht nur Spielt.

Im Menü finden sich noch weitere Einstellungen für Helligkeit, Kontrast, Gamma und Schärfe. Zudem kann man noch die Reaktionszeit einstellen auf Normal, Schnell oder Schnellstes. Außerdem gibt es noch Stromsparmodi, welche aber einfach nur die Helligkeit verringern.
Zudem gibt es auch hier wieder Samsung eigene Einstellungen wie MagicBright und MagicAngle. Letzteres ist wie ich finde ein sehr cooles Feature wenn man mal aus einem doofen Winkel zum Beispiel einen Film auf dem Monitor schauen möchte. Die Funktion wird zwar sicherlich nicht so oft zum Einsatz kommen, da man ja meist normal von vorne auf den Monitor schaut, aber es ist gut zu wissen, dass man könnte, wenn man wollte.

Anfangs hatte ich etwas Angst das die 27" zu groß sind sodass sich das Bild am Rand dann schon verfärbt. Aber Fehlanzeige. Das Bild ist wirklich sehr gleichmäßig und der Blickwinkel ist für ein TN Panel ziemlich gut.

Zum Thema Ghosting oder Schlieren.
Ich habe mehrere Spiele getestet und konnte weder bei Rennspielen, noch bei schnellen Shootern einen der Effekte erkennen. Und ich Stufe mich da als sehr pingelich ein!
Zusätzlich habe ich noch einen Test von Prad.de laufen lassen, welcher Schlierenbildung festellen soll (rotes Viereck auf grauem Untergrund). Hier war ein ganz ganz minimales Schlieren zu erkennen, aber die Farbkombination stellt sowas wie ein worst Case Szenario dar. Also sollte man nicht soviel darauf geben und sich auf seinen eigenen Eindruck verlassen. Und der ist einfach nur perfekt.

Die Verarbeitung vom Monitor ist sehr gut. Am Display konnte ich keine Spaltmaße oder unsaubere Ecken entdecken. Beim Fuß sind an den Verbindungsstellen zum Monitor kleiner Spaltmaße, welche mich aber nicht weiter stören, da diese eh nicht auffallen.
Der Rahmen ist wie aktuell üblich komplett in Hochglanzoptik. Der Display an sich ist aber matt.
Die Touchleiste ist eine feine Sache. Es sieht edel aus und reagiert auch sehr gut. Lediglich wenn es dunkel ist hat man etwas Probleme die Tasten zu finden, aber das ist auch bei den meisten anderen TFTs so, auch wenn diese richtige Tasten haben.
Das Netzteil vom Monitor ist extern. Die Kabel sind ausreichend lang um den Tft auch auf einem Großen Schreibtisch unterzubringen. Das Netzteil und der Display geben keinerleich Störgeräusche von sich, weder beim ändern der Helligkeit, noch im Standby.
Der Bildschirm ist ein bisschen nach vorne und etwas mehr nach hinten neigbar. Das geht etwas schwer, aber damit ist wenigstens sichergestellt das der eingestellte Winkel auch bestehen bleibt.

Kleine Probleme und ihre Lösung:

Anfangs war ich etwas erschrocken das schwarz garnicht schwarz ist, sondern eher grau. Doch dafür gab es auch Abhilfe im Menü. Hier findet man nämlich die Einstellung für den Schwarzwert des TFTs, allerdings nur wenn man diesen über HDMI betreibt.(Wie es über VGA ist weiß ich nicht)
Stellt man den HDMI Schwarzwert auf gering erhält man ein für TN Panels sehr gutes und sattes Schwarz.

Ein weiteres kleines Problem ist das wenn man den Rechner runterfährt und der TFT noch angeschaltet ist dieser dann standardmäßig auf den VGA Anschluss umschaltet. Bei starten muss man dann erst manuell wieder wechseln. Doch auch hier gibt es Abhilfe im Menü. Die Einstellung für das Eingangssignal steht standardmäßig auf auto, stellt man dise auf manuell muss man sich bei Start keine gedanken mehr machen, denn der TFT bleibt dann auf dem HDMI Anschluss.

Ein wie ich finde sehr erfreulicher Punkt ist das der TFT die Einstellung speichert ob er an oder ausgeschaltet war wenn man den Strom wegnimmt. So sparrt man sich einen lästigen Knopfdruck wenn man die Steckdosenleiste anschaltet. Das hat mich beim BenQ TFT immer etwas gestört.

Alles in Allem hat der TFT sich locker die 5 Sterne verdient. Ich würde den Monitor jederzeit wieder Kaufen oder weiterempfehlen.
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2012 11:53 PM CET


Seite: 1 | 2