Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Profil für Samira Tawuus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Samira Tawuus
Top-Rezensenten Rang: 2.799.613
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Samira Tawuus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Music, Language, and the Brain
Music, Language, and the Brain
von Aniruddh D. Patel
  Taschenbuch
Preis: EUR 37,45

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unumgänglich, 14. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Music, Language, and the Brain (Taschenbuch)
Ein Klassiker mit programmatischem Titel. Unumgänglich für Forschungsarbeit (d.h. geeignet für Neurowissenschaftler, Musikwissenschaftler, Linguisten, Phonetiker, Mediziner) in diese Richtung. Mit umfassender, gemäß Erscheinungsjahr, aktueller Bibliographie.


Die Ich-Illusion: Wie Bewusstsein und freier Wille entstehen
Die Ich-Illusion: Wie Bewusstsein und freier Wille entstehen
von Michael Gazzaniga
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Insgesamt gut, 14. Februar 2013
Der erste Teil des Buches bietet eine fundierte, d.h. auch mit Literaturangaben zum Weiterlesen, Einführung in die Systematik v.a. des menschlichen Hirns. Schwerpunkt liegt v.a. auf der letztlich intellektuellen Opposition zwischen linker und rechter Hemisphäre. Der Stil ist klar, gut verständlich und nicht zu ernst (i.S.v. phantasievoll, teils mit feiner Ironie) - wie zu erwarten bei einer populärwissenschaftlichen Einführung - hier ein großes Plus, wie ich finde.
Der zweite Teil des Buches ist der Versuch, den Menschen als Sozialwesen auf Basis neurowissenschaftlicher Grundlagen zu charakterisieren unter Anbindung an Kultur- und Sozialtheorie - und obgleich dieser Versuch, also die Verbindung von Theorie und Empirie löblich wäre, fällt er doch leider teils ziemlich naiv aus. Denn dass der Mensch dem Menschen auch ein Wolf sein kann - diese von der Sozialität nicht zu trennende Problematik bevorzugte der Autor galant zu umgehen. Etwas idealistisch - sei's drum. Daher: Ein kluges Buch für Laien und mäßig Vorgebildete, die im Dschungel der populärwissenschaftlichen und wissenschaftlichen Literatur nach einem ersten Trampelpfad (rationalistisch orientierter) Erkenntnis suchen.
Kaufen Sie es und lernen Sie.


Nabelfrei: Mein Leben, kein Roman
Nabelfrei: Mein Leben, kein Roman
von Elfriede Sattler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, 10. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr kurzweiliges Buch, das nicht nur Einblicke in fremde Kulturen, sondern auch viel über die hiesige (Europa / Deutschland / Niederbayern) lernen lässt. Aus dem Buch spricht gleichzeitig der unbedingte Wille zu edler (Geistes-)Haltung und Lebensfreude. Ein geistreiches Buch für Menschen, die gerne über die eigene Suppenschüssel hinaus blicken wollen.


Kulturwissenschaftliche Linguistik: Eine Einführung
Kulturwissenschaftliche Linguistik: Eine Einführung
von Holger Kuße
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Übersicht, 9. Oktober 2012
Das Buch bietet eine fundierte, gut recherchierte und differenziert gehaltene Übersicht zum genannten Phänomenbereich. Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Einbettung des Systems Sprache in spezifische Diskurse bzw. Diskurskontexte. Sehr positiv ist die slavistische Ausrichtung, die Nicht-Slavisten einen schnellen und spannenden Überblick über ältere (z.B. Humboldt'sche) wie jüngerere (z.B. feminist. Sprachtheorie) Sprachtheorien bzw. -auffassungen gibt. Insbesondere dadurch ist das Buch ein erfrischender Kontrast zu üblichen, teils kanonisch anmutenden linguistischen Einführungswerken. Besonderes Plus: Kapitelspezifische, aktuelle Literaturhinweise!


Gebrauchsanweisung für Österreich
Gebrauchsanweisung für Österreich
von Heinrich Steinfest
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 4. August 2012
Dieses Buch ist ein Jahrhundertbuch: So etwas Durchdachtes wird, insbesondere bei Kulturführern, ganz selten geschrieben. Es ist das allen Konkurrenzprodukten (nach systematischer Recherche!) um Längen überlegenste Buch, das seit jeher verfasst wurde. Eine blaue Mauritius. Leser, die Österreich alleine mit Mozart, Sachertorte, Sissi-Haarschmuck und Klimt-Regenschirmen assoziieren und dem obligatorischen Sightseeing-Bus-Trip zum Heurigen rollen, sollten ... vielleicht trotzdem zugreifen, denn dieses Buch bereichert einen unendlich. Langfristig. Sofern man eben bereichert werden will.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2013 9:27 PM MEST


Servus, Piefke: Was sich ein Wiener in Deutschland so denkt
Servus, Piefke: Was sich ein Wiener in Deutschland so denkt
von Severin Groebner
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mittelmäßig, 4. August 2012
Wer bzgl. des Wortes "Schland" sympathische Regungen in sich verspürt, sollte bei diesem Buch zuschlagen. Denn er kann viel lernen. Allen anderen (ggf. Anspruchvolleren, Vorwissenderen, dem Retortenhumor Entwöhnten) ist zum Thema "Deutschland-Österreich" die gut recherchierte, feinsinnige und ungleich tief- bzw. abgründigere Beschreibung "Gebrauchsanweisung für Österreich" von Heinrich Steinfest ans Herz zu legen. Steinfest (ebenfalls Österreicher) bedient keine Klischees oder bemüht keine an der Masse orientierte Schenkelklatscher - er bevorzugt leisere Töne, d.h. nachhaltigeren und geistvolleren Humor - und beweist sich auch dadurch als souveräner Kenner bzw. Könner seines Fachs.


Seite: 1