Hier klicken April Flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17
Profil für Markus Schmidl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Schmidl
Top-Rezensenten Rang: 2.393
Hilfreiche Bewertungen: 5178

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Schmidl
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 11-20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31-40
pixel
Captain Future 06 "Kein Erdenmensch mehr"
Captain Future 06 "Kein Erdenmensch mehr"
von Edmond Hamilton
  Audio CD
Preis: EUR 9,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht ganze neue menschliche Probleme..., 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Titel *Kein Erdenmensch mehr* könnte im Vorfeld zu leichten Irritationen führen. Das Problem von menschlichen Leben im Verbund mit künstlicher Intelligenz stellt sich dieses Mal nicht. Die Probleme mit denen Captain Future dieses Mal zu kämpfen hat sind zutiefst menschlicher Natur.

Da wären zu einen der skrupellose Unternehmer, der die Treibstoffversorgung über den Saturn durch hinterhältiges Geschäftsgebahren an sich gerissen hat und die raumfahrenden Kollonisten ausnehmen will. Ein Problem das heute bereits besteht, wenn man die Geschäftspraktiken multinationaler Konzerne betrachtet, aber in der Entstehung der Geschichte eher eine geschäftliche Ausnahme gewesen sein dürften. Die Art und Weise wie Captain Future dieses Problem löst ist deshalb etwas sehr unkonventionell und leicht naiv, aber aus der Handlung heraus durchaus effektvoll.

Viel schwieriger gestaltet sich allerdings die Lösung des Problemes John Carey, auf dem auch das Hauptaugenmerk der Handlung liegt. John Carey wird von der Future-Crew im Raum treibend aufgefunden - verschollen seit dem Jahr 1991 und durch den Weltraumschock am Leben gehalten. Und er kann sich der Zukunft nicht anpassen. Das moderne Leben erschreckt ihn und teilweise ekeltes ihn an. Er kommt weder auf dem Mond, noch der Erde zurecht. Menschen gegenüber fühlt er sich wie ein Anachronismus aus eines längst vergangenen Epoche.

Die Lösung diese Problemes ist um ein vielfaches tiefschürfender und wird von den Gedanken Careys getragen. Am Schluß wird dann auch klar das John Carey zwar ein Mensch von der Erde, aber eben kein Erdenmensch mehr ist. Die Sprecher sind wie immer top und die Original-Future-Besetzung ist einfach eine Wucht. Es fällt allerdings auf das H.-J. Dittberners Stimme in vielen Szenen brüchig klingt, was an dieser Stelle aber kein Kritikpunkt sein wird.

FAZIT: zwei Probleme mit tiefschürfenden psychologischen Lösungen...


Original Album Classics
Original Album Classics

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wegweisende Musik..., 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Original Album Classics (Audio CD)
Die amerikanische Rockband bestand in ihrer Blütezeit von 1967 bis 1972 aus den Musikern Ed Cassidy (drums), Randy Wolfe (a.k.a. *California*, guitar, vocals), John Locke (keyboards), Mark Andes (bass) und Jay Ferguson (vocals) und veröffentlichte vier starke Alben, die sich stilistisch immer mehreren Genren zuordnen ließen.

Spirit beherrschten den Psychedelic, genauso wie den Blues-Rock und den Jazz genauso wie den frühen Hardrock. Den Fans machten sie es mit dieser Mischung nicht unbedingt einfach, man spielte auf zu vielen *Hochzeiten*. Eine Scheibe von Spirit war also kein Plastikdingens das man einfach mal so nebenher dudeln ließ, sondern es erfordete seine Zeit sie zu erkunden und in das jeweilige Sammelsurium eintauchen zu können.

Den Scheiben *Spirit*, *The Family Play Together*, *Clear* und *Twelve Dreams Of Dr. Sardonicus* boten trotz aller Verspieltheit auch immer wieder Hitmaterial und eingängiges Hörfutter. Eine interessante Konstellation bot auch das Vater-Stiefsohn-Gespann Cassidy/Wolfe und die Entwicklung die ein junger Gitarrist innerhalb eines starken Bandgefüges erleben konnte. Randy startete auf dem Debüt als mitkomponierender Gitarrenspieler und entwickelte sich bis hin zum Hauptkomponisten auf dem Knalleralbum *Twelve Dreams Of Dr. Sardonicus*.

Auf dem Album *Feedback* war dann alles anders. Randy California war ausgestiegen um sein Soloalbum *Kapt. Kopter* aus der Taufe zu haben (erstklassige LP/CD übrigens) und an die Stelle von verspielten Melodien und versponnenen Ideen rückten Chris und Al Staehely, sowie eine kräftige, leicht zugängliche Portion Blues-Rock. Es klang zwar sehr stark, war aber meilenweit von der wahren Größe der Gruppe entfernt.

Die leidige Diskussion ob Jimmy Page die Melodie von *Stairway To Heaven* nun bei Spirit's Song *Taurus* abgeschrieben hat möchte an dieser Stelle eigentlich umgehen. Vergleicht einfach selbst, dann werdet ihr verstehen warum Randy California bis zu seinem Tod 1997 (vergeblich) auf eine Entschuldigung von Page wartete.

Die Box selbst erscheint in stabiler Pappe, beinhaltet die fünf CDs in Papersleeve-Aufmachung und als Remastered-Ausgabe mit Bonustracks. Eine coole Sache für den kleinen Geldbeutel, vor allen wenn man *nur* die CDs ohne Bonustracks in seiner Sammlung hat.

FAZIT: coole Mucke zu *eintauchen*, mit starken wegweisenden Momenten...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2016 12:40 PM MEST


Der Wolfsmensch im Blutrausch (07) (Original Dan Shocker Hörspiele)
Der Wolfsmensch im Blutrausch (07) (Original Dan Shocker Hörspiele)
Preis: EUR 10,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Werwolf auf Blondinenjagd..., 8. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den neuesten Fall der PSA wird Larry Brent nach Schweden geschickt. Mehrere brutale Morde an Frauen deuteten auf die Vorgehensweise eines Werwolfes hin. Larry wird dabei seine schwedischen Kollegin Morna zu Seite gestellt, die als Zuarbeiterin und Lockvogel dienen soll.

R&B bieten erneut kurzweilige Unterhaltung auf hohem Niveau. Sprechtechnisch glänzen Jaron Löwenberg, Karen Schulze-Vohbach, Wolfgang Strauß und Sprecherlegende Michael von Rospatt, dem als skeptischen schwedischen Kriminalisten eine Schlüsselrolle bei der Lösung des Falles zukommen soll.

Der Fall selbst bietet einige gut einbaute falsche Fährten, mit ominösen und kopfschmerzgeplagten Busfahrern, gruseligen Familiengeheimnissen und einer geschickten eingefädelten Werwolf-Jagd, bei der Romanautor Dan Shocker bereits aus den Vollen schöpfte und gekonnten klassischen Grusel-Krimi-Stoff zu erzählen wußte. Der Hauptprotagonist erweisst sich ein weiteres Mal eher als Anti-Held, der einige Zusammenhänge nur durch Zufall aufklären kann und auf die Hilfe Dritter angewiesen zu sein scheint.

FAZIT: guter Hörspielstoff - so darf es gerne weiter gehen...


Venedig Sehen Und Sterben-Vol.26
Venedig Sehen Und Sterben-Vol.26
Preis: EUR 12,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Malcolm Max und die holde Weiblichkeit..., 3. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Venedig Sehen Und Sterben-Vol.26 (Audio CD)
Bei dem Titel *Venedig sehen und sterben* hatte ich völlig unbewußt diese beiden extrem dilletantischen Hörspiel-Produktionen von Bastei-Lübbe im Hinterkopf, die es irgendwann in den frühen 90ern als Gratiszugabe der Spuk-Geschichten gab. Soweit kam es bei Geisterschocker 26 allerdings nicht, alles wurde hochprofessionell und mit hochkarätigen Sprechern besetzt.

Das Hörspiel kommt dieses Mal sogar mit sehr wenigen Sprechern aus und der Hauptprotagonist Malcolm Max hat eher mit der holden Weiblichkeit zu kämpfen, als mit Dämonen. Zunächst wäre da seine Edelbegleiterin und Dauersirene Charisma, die zu jeder Situation ihren treudoofen Senf dazu geben muß und mit sehr viel weiblicher Klischeehaftigkeit zu glänzen weiß. Dann gäbe es noch eine zwielichtge Hexe, die zwar völlig harmlos und noch dazu unschuldig eingekerkert ist, aber dafür nicht weniger nervig. Erst nachdem die Situation mehrfach erklärt wurde, läßt sie sich dann doch herab um sich aus der Gefangenschaft befreien zu lassen. Und dann gäbe es da noch die junge und altkluge Tochter dieser Hexe, die zwar nicht unbedingt mit Raffinesse glänzt, sich dafür aber gerne reden hört.

Das Hörspiel selbst ist ein Paradebeispiel dafür wie man einen Spannungsaufbau mit altmodischen Klischees und allzugroßer Redseligkeit im Keime ersticken kann. Hier wird so gut wie gar nicht gehandelt, sondern nur rumgelabert. Auf den Verlauf der Geschichte möchte ich dabei gar nicht näher eingehen, denn sie erscheint ähnlich wie die Geheimloge, der Malcolm Max angehört, nur wie ein Raunen im Wind und ist nicht ergiebig genug eine ganze CD zum Leben zu erwecken.

FAZIT: eindeutig die bisher schwächste, redseeligste und langweiligste Malcolm-Max-Folge...


100 Stufen Zur Verdammnis-Vol.28
100 Stufen Zur Verdammnis-Vol.28

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Spukschloß für 1 Pound Sterling..., 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 100 Stufen Zur Verdammnis-Vol.28 (Audio CD)
Geisterschocker Folge 28 vertont wieder einen Richard-Wunderer-Roman. *Hundert Stufen zur Verdammnis* erschien erstmals 1976 in der damals sehr populären-Gespensterkrimi-Serie vom Bastei-Verlag. Seinerzeit zierte allerdings noch Wunderers ursprüngliches Pseudonym Frederic Collins das Artwork.

Als Sprecher wurden Rent Reins, Katja Brügger, Bernd Vollbrecht, Till Hagen, Susanne Vogdt, Andreas Conrad und Karl-Heinz Tafel verpflichtet. Tafel agiert dieses Mal nicht als Erzähler, sondern als handelnde Personen. Ein Erzähler fehlt. Die Sprecher tragen die Ereignisse von selbst. Ebenso fehlt, wie fast immer bei Richard Wunderer ein Held als feste Größe in der Handlung.

Eins vorweg, der Klappentext auf dem CD-Artwork ist Mumpitz. Die Handlung ist es nicht, auch wenn immer wieder mit den typischen Horror-Zutaten geliebäugelt wird, in dem ungläubige Polizeibeamte und zwielichtig erscheinende Schloßbesitzer ihr Unwesen treiben. Hier sind es lediglich Bob Henderson und seine Freundin Juliet Marks, die den Kauf eines englischen Schloß für die Wahnsinnssumme von einen Pfund Sterling nur allzu schnell wieder bereuen. Die Handlung ist mit gut 42 min. zwar sehr knapp gehalten, aber mit viel Drive knackig und ohne Längen inszeniert. So darf es bei den Geisterschockern gerne weiter gehen.

FAZIT: kurzweiliges Grusel-Abenteuer...


Die Stunde Des Henkers-Vol.27
Die Stunde Des Henkers-Vol.27
Preis: EUR 14,14

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen etwas holprig..., 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Stunde Des Henkers-Vol.27 (Audio CD)
Geisterschocker 27 trägt den Titel *Die Stunde des Henkers* und basiert auf einem Roman des österreichischen Heftautoren A.F. Morland, der u.a. auch Tony Ballard ersonnen und eine Vielzahl an gutklassigen Romanen verfasst hatte.

Als Sprecher wurden Karl-Heinz Tafel, Martin Sabel, Karin Schulz-Vorbach, Helgo Liebig, Rent Reins, Katja Brügger und Jens Wendtland verpflichtet. Die Geschichte selbst spielt in Wien, womit ich schon das erste Problem habe. Die Sprecher bringen nämlich überhaupt keinen Lokal-Colorit herüber, geschweige dann das überhaupt wienerisch oder österreichisch gesprochen werden würde.

Die Handlung selbst ist eine Art Horror-Geschichte mit Psycho- und Splatterelementen, die zwar sehr blutrünstig ungesetzt wird, aber trotz der hohen Dichte an blutigen Verbrechen nicht in Gang kommt. Es fehlt etwas an Drive und an entsprechender logischer Zusammenhänge. Ich suche bei Horror-Geschichten nicht unbedingt immer nach Logik, aber aus welchem Grund mordet ein Henker aus der Geisterbahn, der sich dann auch noch als Henkers des Leibhaftigen bezeichnet und lediglich nach persönlicher Erlösung sucht? Erlösung wovon, warum und weshalb? Aber egal, die dünne Story gibt außer ein paar deftiger Morde nämlich nichts her, worüber man sich länger Gedanken machen müßte.

FAZIT: holprig, dünn, nach einer Stunde wieder vergessen...


Im Höllensumpf der Kannibalen-Vol.29
Im Höllensumpf der Kannibalen-Vol.29
Preis: EUR 13,92

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Malcolm-Max-Abenteuer..., 16. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit der Folge *Im Höllensumpf der Kannibalen* bringen die Geisterschocker ein weiteres Abenteuer um dem Dämonenjäger Malcom Max und seiner Begleiterin, der Halbvampirin Charisma. Wie bei den vorangegangenen Malcolm-Max-Abenteuern ist auch dieses Mal der Trash-Faktor wieder sehr hoch, was der reisserische Titel bereits gut anzudeuten weiß.

Thematisch wird auf das Abenteuer *Venedig sehen und sterben* aufgebaut. Malcolm und Charisma befinden sich auf dem Weg zum Ahnsitz der Familie Max. Malcolm muß dort ein Familiengeheimnis ergründen. Auf dem Weg dorthin bleibt die Kutsche allerdings im Sumpf stecken, in dem unheimliche Kannibalen ihr unwesen treiben sollen. Auf der Suche nach Hilfe stoßen Max und Charisma auf eine Hütte mit geheimnisvollen Bewohnern, denen nichts angenehmer zu seine scheint als Malcolm nebst Begleiterin als Futter für den Sumpfgeist zu opfern.

Die Geschichten von Peter Memmingen wird sehr gekonnt und vor allem sehr kurzweilig in Szene gesetzt. Die Idee einen viktorianischen Geisterjäger in den Kampf mit den Dämonen zu schicken gefällt mir immer besser. Dadurch herrscht nahezu klassische Gruselatmosphäre, auch wenn Malcolm Max nicht immer so souverän agiert, wie er es selbst wohl gerne hätte. Leider hat das ständige Gemeckere von Charisma einen sehr hohen Nervfaktor und ist nicht mal ansatzweise komisch. Hier bedient man einfach mal wieder einfachste weibliche Klischees.

FAZIT: sehr gute atmosphärische Folge - mehr davon...


Die Rückkehr der Mumie-Vol.30
Die Rückkehr der Mumie-Vol.30
Preis: EUR 13,55

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eigentlich Mumpitz..., 15. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rückkehr der Mumie-Vol.30 (Audio CD)
Geisterschocker 30 ist wohl sowas wie ein kleines Jubiläum. Wenn ich mich an diverse und wenig wohlwollende Postings in diversen Hörspiel-Foren erinnere ist es schon ein kleines Wunder das die Serie überhaupt so eine hohe Schlagzahl erreichen konnte und zum Glück auch noch immer vorgesetzt wird.

Wie der Titel schon verrät soll dieses Mal eine alte Mumie zu neuem Leben erweckt werden. Die Handlung spielt dabei in Nepal und als Drahtzieher entpuppen sich einige vermummte Anhänger eines obskuren Kultes. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine deutsches Pärchen und dessen Kuli, die in diese schwarzmagischen Ereignisse hineingezogen werden. Die Handlung gibt leider nicht mehr her als den üblichen Standard mit dem üblichen Hauptprotagnisten, der nicht als unbedarfter Antiheld, sondern eher als großspuriger Held präsentiert wird.

Leider nichts neues von der Front. Es gibt kaum überraschende Wendungen, die Handlung plätschert irgendwie dahin und auf einen richtigen Knalleffekt oder Schockmoment wartet man vergeblich. Die sprichwörtliche Mumie bleibt nicht nur bildlich gesprochen ziemlich blaß.

FAZIT: Zwischendurch mal wieder einen kleinerer, fader Ausreisser...


Die Nacht des Teufels-Vol.31
Die Nacht des Teufels-Vol.31
Preis: EUR 9,66

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht unbedingt ein Highlight..., 14. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Nacht des Teufels-Vol.31 (Audio CD)
Nach einer Idee von Frederic Sinclair steht auf dem Frontcover. Zwischendurch bringt die Geisterschocker immer mal wieder eigenen Geschichten auf den Markt und lockern die Serie etwas auf. Zumeist greift man auf das kreative Potential der Heftromanliteratur zurück, wobei auffallend ist das bemerkenswert viele Geschichten von Richard Wunderer (Bob Collins, Frederic Collins) betont wurden, an denen Romantruhe die Vertonungsrechte hält.

*Die Nacht des Teufels* ist ein eigens für die Geisterschocker geschriebenes Hörspiel. Die Geschichte ist dabei keinesfalls langweilig, sondern sogar recht gut gesprochen, akustische sehr gut umgesetzt und mit gut dosierten Schockmomenten versehen. Leider ist allerdings die Handlung nicht ganz so reisserisch, wie der Titel es vermuten lassen könnte. Die Dialoge wirken etwas arg aufgesetzt und stellenweise unfreiwillig komisch.

So liegt z.B. eine der Hauptprotagnistinnen mit gebrochenem Hals dar nieder und den Autoren fällt nichts weiter ein als ihrem verzweifeltem Lebensgefährten ein *so sag doch etwas* stammeln zu lassen. Ein Szene später ist auch er ein Opfer geworden, nachdem er von seiner toten Freundin gemordet wurde. Davor gibts allerdings einen weiteren Lacher wenn sinngemäß gefragt wird ob es ihr denn wieder besser gehe. Nur zwei kleinere Stilblüten, die vielleicht einer näheren Überarbeitung bedürft hätten.

Aber ansonsten gibt es eine stetig ansteigende Spannungskurve mit mordenden Knochengerippen, Zerberus-Hunden, einem präsent durchtriebenen Leibhaftigen und allerlei mysteriösen Versatzstücken, die aus vielen anderen ähnlich gelagerten Geschichten ausgeliehen wurden um Spannung zu erzeugen, aber die dem erfahrenem Hörer dann doch nur zeigen, wie ausgelutscht das Gruselgenre mittlerweile ist. Es wurde eben doch schon alles vielfach erzählt, nur die Varianten ändern sich hin und wieder.

FAZIT: eine Mischung aus *spannend* und *unfreiwillig komisch* mit allzu offensichtlicher Handlung am Rande der literarischen Kruderie...


Dorf der Besessenen-Vol.32
Dorf der Besessenen-Vol.32
Preis: EUR 12,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die PSI-Akten...!, 12. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dorf der Besessenen-Vol.32 (Audio CD)
In den letzten Jahren habe ich in der Hörspiellandschaft am meisten den Verlust der Russell&Brandon-Serie *Die PSI-Akten* bedauert. Folge 32 der Geisterschocker kann aber dann doch ein Stück weit über dieser Verlust hinwegtrösten, denn die Handschrift für die Produktion ist eindeutig.

Als Sprecher ist dann auch wenig überraschend Wolfgang Strauss mit an Bord, sowie *seine* späteren PSA-Agenten Jaron Löwenberg und Jo Jung. Die Geschichte selbst würde ich in das gehobenen Drittel der Geistschocker-Reihe schieben, wobei vor allem der irreführende Titel leicht ungelenk wirkt. So richtig besessen ist im Dörfchen nämlich niemand, außer natürlich vor Angst.

Ansonsten gibt es ein kurzweiliges Süppchen aus Suspense, wissenschaftlichem Horror mit einem unvermeindlichen Professor und ein paar zwielichtige Gestalten, die Leben in die Bude zaubern. Das am Ende der Story dann doch nicht alles so erscheint, wie es im Verlauf der Handlung suggeriert wurde ist ein nettes kleines Bonbon ob auf, quasi fast wie im richtigen Leben. Was gibts sonst noch zu sagen? Richtig...

FAZIT: ... gefällt mir!


Seite: 11-20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31-40