Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry SUMMER SS17
Profil für Sternenhimmel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sternenhimmel
Top-Rezensenten Rang: 206.834
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sternenhimmel

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Bonanza, Im Auftrag des Sheriffs. ( Bd. 9.)
Bonanza, Im Auftrag des Sheriffs. ( Bd. 9.)

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch um ein gefährliches Zusammentreffen mit Indianern, 24. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rückentext:
Hoss und Steve Collins geraten auf der Suche nach einer Wildpferdeherde in die Hände der Conchas-Indianer. Der Kopfgeldjäger Al Haynes, der die Gefangennahme beobachtet, bringt die Nachricht zur Ponderosa. Die beiden Gefangenen sollen den Indianern beim Fest des Großen Bären als Attraktion dienen.
Für Hoss ist ein Messerkampf mit einem unbekannten Gegner vorgesehen. Als er erfährt, wer sein Gegner ist, weiß er genau, daß er diesen Kampf niemals gewinnen wird.
Während die Tanztrommeln der Conchas das Fest des Großen Bären einleiten, befreien Little Joe und Indianer-Bill, ein Halbblut, durch einen wagemutigen und abenteuerlichen Einsatz die Gefangenen.
Zum Schluß wird auch noch in der Stadt Puma die Wilson-Bande hinter Schloß und Riegel gebracht. Dabei ist auch Jerry Cox im Auftrag des Distriktsheriffs mit von der Partie.
Ein Buch, das den Leser bis zur letzten Seite in atemloser Spannung hält.
-----
Eigene Anmerkungen:
Der Roman wurde von Teddy Parker geschrieben und durch Peter Wolick bearbeitet und übersetzt.
Das Buch liest sich flüssig und enthält einige spannende Momente. Allerdings erschien mir das Ende etwas zu abrupt zu sein.


Bonanza eine heiße Spur
Bonanza eine heiße Spur
von Teddy Parker
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch um ein entführtes Pferd, Indianer und dubiose Geschäfte, 22. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bonanza eine heiße Spur (Gebundene Ausgabe)
Inhalt
In Virginia City soll in wenigen Tagen ein großes Rodeo stattfinden, bei dem Little Joe Cartwright mit seinem Pferd Taifun als Favorit gilt. Doch plötzlich verschwinden Pferd und Reiter. Bei der Suche treffen Joes Bruder Hoss und die Nachbarin Cora Orton auf William Washington Lex, der sich ihnen anschließt. Er erweist sich schnell als fähiger Spurensucher und kann Joe finden.
Bei der Suche nach Taifun gerät bald José Montano unter Verdacht, der mit seinen Männern eine große Zeltstadt in Virginia City unterhält und in verschiedenen dunklen Geschäften involviert zu sein scheint.
Schließlich kann Taifun befreit werden, wobei eine neue gefährliche Situation mit einem Indianer entsteht.
Bis sich alles klärt, stehen noch verschiedene Verhandlungen mit Indianern, ein fingierter Treck und mehrere Kämpfe an.
-----
Eigene Anmerkungen und Fazit
Das von Teddy Parker geschriebene und von Peter Wolick ins Deutsche übersetzte Buch ist gut und flüssig zu lesen. Neben einiger spannender Momente enthält es auch einige humorvolle Stellen.


Bonanza - Einer spielt falsch.
Bonanza - Einer spielt falsch.
von Teddy Parker
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch um mehrere dubiose Personen und krumme Geschäfte, 5. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Inhalt
Als Hoss Cartwright eine Rinderherde in den Bergen kontrollieren will, schließt sich ihm ein Fremder an, der sich Jeremias Cox nennt. Gemeinsam stellen sie fest, dass bei einem Viehhandel offenbar etwas falsch gelaufen ist.
Zufällig erfährt Hoss‘ Bruder Joe in Virginia City ebenfalls von dem Viehhandel. Bald wird klar, dass krumme Geschäfte laufen, und schnell gerät ein Fremder namens Lafitte in den Verdacht, diese zu organisieren.
Nach ihrer Rückkehr zur Ponderosa lädt Hoss Jeremias Cox ein, einige Tage bei der Familie zu verbringen. Doch wer ist er wirklich?
In der Folgezeit nehmen die Turbulenzen weiter zu, zumal auch ein Anschlag auf den alten Goldschürfer Morgan zu befürchten ist.
-----
Eigene Anmerkungen und Fazit
Das von Teddy Parker geschriebene und von Peter Wolick ins Deutsche übersetzte Buch räumt Jeremias Cox und den anderen Nebenpersonen viel (aus meiner Sicht etwas zu viel) Raum ein. Es ist manchmal schwierig, bei der Vielzahl der auftretenden Nebenpersonen den Überblick zu behalten.
Der alte Goldschürfer Morgan mit seinem Hund Walter scheint an den alten Goldgräber Obie angelehnt zu sein (Folgen 126 "Auf Walter ist Verlaß/ Any Friend Of Walter’s" und 168 "Walter und die Banditen/ Walter And The Outlaws" der Fernsehserie).
Das Buch ist flüssig geschrieben und gut zu lesen.


Bonanza. 4. Schüsse auf der Ponderosa
Bonanza. 4. Schüsse auf der Ponderosa
von Kurt Vethake
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch um nachbarschaftliche Streitigkeiten, Wasserrechte und eine Viehseuche, 11. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Inhalt
Ben Cartwright und sein Sohn Joe treffen zufällig auf Joes Schulkameraden Ted McCaren, den Sohn eines benachbarten Ranchers. Sie erfahren, dass Ted plant, Land an den expansionswilligen Silberminenbesitzer Len Keith zu verkaufen. Die Cartwrights befürchten, dass durch den Silberabbau das Wasser des Flusses vergiftet werden könnte, der die Grundlage für die Versorgung der in der Nähe gehaltenen Rinder ist.
Ben Cartwright wendet sich daraufhin an Andy McCaren, Teds gebrechlichen Vater. Dieser erkennt schnell die Gefahren des Silberanbaus und versucht, seinen Sohn zu überzeugen, auf den Verkauf des Landes zu verzichten. Doch Ted lehnt verärgert ab.
Ted ist mit Virginia Keith, der Tochter des Silberminenbesitzers Len, verlobt und ist bestrebt, als künftiger Ehemann Virginias anerkannt zu werden.
Die feindselige Stimmung verschlechtert sich weiter. Um den Cartwrights zu schaden, schmuggelt Len Keith ihren Herden einige kranke Rinder unter, die die anderen Tiere anstecken sollen. Anschließend will er die Cartwrights bei den anderen Ranchern in Verruf bringen. Doch die Familie gibt nicht so schnell auf.
-----
Eigene Anmerkungen
Der Inhalt des von Teddy Parker geschriebenen Buches lehnt sich stark an die Folge 29 ("Wasser für Ponderosa"/ "Bitter Water") der Fernsehserie an.
Das Buch ist flüssig und lebhaft geschrieben und lässt eine interessante Folge der Fernsehserie wieder aufleben.


Bonanza. 2. Ponderosa in Gefahr
Bonanza. 2. Ponderosa in Gefahr
von Harry Whittington
  Unbekannter Einband

5.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch über die Folgen eines Banküberfalls, 19. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bonanza. 2. Ponderosa in Gefahr
Inhalt
Nachdem Hoss Cartwright von dem Vertreter Penrose kürzlich die sechsbändige "Moderne Bibliothek des nützlichen Wissens" erworben hat und diese nun begeistert liest, begibt er sich mit seinem Bruder Joe im Hochland auf die Suche nach Rindern, die sich verlaufen haben.
Zur gleichen Zeit geschieht in Virginia City ein Banküberfall. Die Menge des gestohlenen Goldes und Geldes droht die Einwohner der Stadt ebenso zu ruinieren wie die Ponderosa, die Ranch der Familie Cartwright. Der geldgierige Elliot Clymer versucht, die Krise zu nutzen, um die Ranch an sich zu ziehen.
Joe und Hoss Cartwright finden in der Zwischenzeit den angeschossenen Vertreter Penrose in den Bergen. Sie bringen ihn in eine abgelegene Hütte. Joe gelingt es, dem Vertreter die Kugel herauszuoperieren und ihm somit das Leben zu retten. Doch bald stoßen die beiden Brüder auf eine große Summe Geld, die in den Satteltaschen von Penrose verborgen war. Dieser beharrt darauf, unschuldig in den Banküberfall hineingezogen worden zu sein und das Geld zurückgeben zu wollen, um seine Ehre zu retten. Es dauert jedoch nicht lange, bis erste Zweifel entstehen.
-----
Eigene Anmerkungen
Der Roman wurde von Harry Whittington geschrieben und von Heinrich Gottwald übersetzt. Es handelt sich um ein flüssig geschriebenes spannendes Buch, dessen Inhalt ich mir auch gut als verfilmte Folge in der Fernsehserie hätte vorstellen können.


Bonanza. [1]. Bonanza
Bonanza. [1]. Bonanza
von Steve Frazee
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch um die Freundschaft zwischen Hoss Cartwright und einem jungen Berglöwen, 15. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bonanza. [1]. Bonanza (Gebundene Ausgabe)
Inhalt
Während eines längeren Aufenthalts in den verschneiten Bergen trifft Hoss Cartwright auf einen kleinen Berglöwen. Er bringt es nicht über sein Herz, das Tier zu erschießen. Stattdessen nimmt er es mit in seine Hütte. In der Folgezeit entwickeln der junge Mann und der Berglöwe eine innige Freundschaft. Alle Bestrebungen von Hoss, das Tier in die Freiheit zu entlassen, scheitern.
Nach der Erledigung seiner Arbeiten in den Bergen unternimmt Hoss einen weiteren Versuch, den Berglöwen zurückzulassen.
Hoss kehrt auf die Ranch Ponderosa zurück. Zunächst verschweigt er dort die Erlebnisse mit dem Berglöwen. Als dieser ihm auf die Ranch folgt, kann Hoss das Geheimnis vor seinem Vater Ben und seinem Bruder Joe jedoch nicht mehr länger für sich behalten.
Der Verdacht, dass ein Berglöwe einen Viehhändler getötet hat, lässt die Lage schließlich eskalieren.
-----
Eigene Anmerkungen
Das von Steve Frazee geschriebene Buch konzentriert sich auf Hoss Cartwright. Sein Vater Ben, sein Bruder Joe, der Koch Hop Sing und der Sheriff Roy Coffee haben kleinere Auftritte.
Die Geschichte ist nett geschrieben und lädt immer wieder zum Schmunzeln ein.


Bonanza. 3. Ritt ins Abenteuer
Bonanza. 3. Ritt ins Abenteuer
von Kurt Vethake
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch mit einem abenteuerlichen Ritt zu Indianern und einem Treffen mit einem für tot gehaltenen Verwandten, 11. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Inhalt
Colonel Jarell, ein alter Freund von Ben Cartwright, trifft mit seinen Soldaten auf der Ranch Ponderosa ein. Er gibt vor, in den Bergen nach Elkoro, dem Häuptling der Paiutes, suchen zu wollen, um Frieden zu schließen. Ben Cartwright und sein Sohn Hoss begleiten ihn auf dieser Mission. Schon bald stellen sie fest, dass der Colonel ein falsches Spiel spielt, und sie geraten ebenso wie die Indianer in Lebensgefahr.
Kurz nach ihrer Rückkehr auf die Ponderosa erfährt Ben, dass sein Neffe Will in Pine City erschossen worden sei. Daraufhin fährt Ben mit der Postkutsche nach Pine City, wo er auf dem Friedhof überrascht auf seinen zwar verletzten, aber lebenden Neffen Will trifft. Wie sich herausstellt, befindet sich dieser in großer Gefahr. Ben beschließt, ihm zu helfen.
-----
Eigene Anmerkungen
Das von Teddy Parker geschriebene Buch besteht aus zwei Teilen, bei denen ich den Eindruck hatte, dass sie nicht wirklich zusammenpassen. Nach der eigentlich abgeschlossenen Geschichte um den Ritt zu den Indianern folgt ein abrupter Wechsel zu Will Cartwright und Geschehnissen, die sich stark an der Folge 159 der Fernsehserie ("William Cartwright"/ "Return to Honor") orientieren. Weshalb ausgerechnet diese Geschichten miteinander kombiniert worden sind, erschloss sich mir nicht. Der Charakter Will Cartwright blieb meiner Meinung nach in der Fernsehserie bei seinen Auftritten in der 5. Staffel ein eigentlich unnötiger Fremdkörper. In diesem Buch finde ich ihn ebenfalls nicht besonders überzeugend.
-----
Fazit
Ein flüssig zu lesendes Buch, dessen erster Teil aus meiner Sicht deutlich gelungener ist als der zweite Teil.


Bonanza - Gefahr für Little Joe - Band 7,
Bonanza - Gefahr für Little Joe - Band 7,

4.0 von 5 Sternen Bonanza-Buch rund um den Kampf gegen einen Schutzring, 1. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rückentext:
In der Gegend um Rebel Corners, Carson City und Virginia City treibt eine Bande ihr Unwesen. Sie drängt sich den Ranchern als Beschützer auf, um dafür wöchentlich eine gewisse Summe zu kassieren. Wer ablehnt, dem Schutz-Ring beizutreten, wird durch drastische Maßnahmen schließlich dazu gezwungen.
Das ist die Ausgangssituation dieses neuen Bonanza-Buches: Gefahr für Little Joe.
Little Joe und Hoss, die eine kleine Herde Rinder zur Spillings Ranch treiben, werden bei ihrer Ankunft von dem Rancher um Hilfe gebeten. Der Schutz-Ring plant einen Überfall auf die Ranch.
Little Joe, der in Carson City Hilfe holen will, muß feststellen, daß niemand bereit ist, ihnen die erbetene Hilfe zu leisten. Alle fürchten die Rache der Banditen, und sogar Sheriff Blackburn empfiehlt Little Joe, schleunigst nach Virginia City zurückzukehren.
Da aber Joe dem Rancher sein Wort gegeben hat, ihm zu helfen, verteidigt er mit Hoss, Ben Hawkins, dem Vormann der Ponderosa, und einigen Cowboys die Ranch erfolgreich. Zwei Banditen werden erschossen und einer gefangengenommen. Gegen ihn soll Little Joe bei der Gerichtsverhandlung in Carson City aussagen, denn er war Zeuge, als dieser Mann einen Rancher erschoß.
Das ist der Auftakt zu einer Jagd auf Little Joe, der von dieser Stunde an gefährlich lebt und schließlich in Rebel Corners wegen eines Mordes angeklagt wird. Er kann seine Unschuld nicht beweisen, und Ben Cartwright und Hoss, die ihm beistehen wollen, kämpfen in der "Stadt ohne Recht" gegen eine Mauer des Schweigens.
-----
Eigene Anmerkungen:
Der Roman wurde von Teddy Parker geschrieben und durch Peter Wolick bearbeitet und übersetzt. Inhaltlich kann er meiner Meinung zwar nicht mit guten Folgen der Fernsehserie mithalten. Aber das Buch liest sich flüssig und kurzweilig und bietet einige spannende Momente.


Bonanza - Die komplette 14. Staffel [4 DVDs]
Bonanza - Die komplette 14. Staffel [4 DVDs]
DVD ~ Lorne Greene
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 17,20

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider die letzte Staffel, 10. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zunächst war ich etwas skeptisch - hatte ich doch gelesen, dass die 14. Staffel bei heutigen Wiederholungen im Fernsehen immer wieder ausgespart wird und bei der Erstausstrahlung nicht mehr viel Anklang gefunden hat.
Nachdem ich mir die Folgen angeschaut habe, kann ich das aber nur bedingt verstehen.
Die Doppelfolge "Ein Bund fürs Leben" ("Forever") empfand ich als einen der herausragenden Höhepunkte aller Bonanza-Folgen, wenn sie auch sehr traurig ist. Auch andere Folgen (beispielsweise "Revolte im Gefängnis", "Joe Cartwrights Hengst" und "Der Jäger") haben mir gut gefallen. Freilich enthält diese Staffel fast nur ernste Folgen. Diese habe ich aber schon in früheren Staffeln häufig lieber gemocht als einen Teil der lustigen und anderen Folgen.
Etwas befremdlich finde ich, dass auf dem DVD-Cover der Staffel ein Foto verwendet wird, auf dem noch Dan Blocker alias Hoss Cartwright zu sehen ist. Da Dan Blocker leider schon vor Drehbeginn der 14. Staffel verstorben ist, wird Hoss zwar in einzelnen Folgen noch erwähnt und einmal sein Foto gezeigt, aber ansonsten ist er natürlich leider nicht mehr vertreten.
Natürlich fehlt Hoss in dieser Staffel als prägende Figur in Bonanza. Aber auch der größte Teil der neuen „Hauptbesetzung“ (mit Ben, Joe, Candy und Griff King) weiß zu überzeugen. Nur für Bens Adoptivsohn Jamie konnte ich mich nie besonderes erwärmen, zumal die Serie bei seinen Haupteinsätzen manchmal etwas stark in Richtung Jugendserie abdriftet (zum Beispiel bei der Folge „Ein Hund für Jamie“).
Fazit: Im Großen und Ganzen eine gelungene und sehenswerte Staffel, weshalb ich es sehr bedauere, dass die Serie so abrupt beendet wurde.


Bonanza - Die komplette 05. Staffel [8 DVDs]
Bonanza - Die komplette 05. Staffel [8 DVDs]
DVD ~ Lorne Greene
Wird angeboten von derdvdler
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht die beste Staffel, aber sehenswert, 10. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich gehöre zwar nicht zu der Generation, die mit Bonanza aufgewachsen ist, mag die Serie aber dennoch seit längerer Zeit sehr.
Nachdem ich mir schon mehrere andere Staffeln gekauft hatte, kam nun die fünfte Staffel an die Reihe. Leider enthält sie meiner Meinung nach nicht so viele gelungene Folgen wie frühere und vor allem spätere Staffeln. Ein Fremdkörper ist dabei insbesondere der vorübergehend eingeführte Neffe Will Cartwright (gespielt von Guy Williams), der in sechs Folgen der fünften Staffel auftritt und damals wohl als möglicher Nachfolger von Pernell Roberts in Erwägung gezogen wurde.
Mit der gelungenen Folge "Als Hoss geboren wurde" beinhaltet diese Staffel den letzten der vier Rückblicke auf die Ereignisse mit Bens drei Ehefrauen. Mit Hoss sind in der Staffel darüber hinaus ein paar lustige Folgen vorhanden.
Allerdings hat mir immer vor allem Michael Landon als Little Joe gefallen (vor allem, nachdem er nach Adams Abschied ab der siebten Staffel zusätzlich an Profil gewonnen hat). In der fünften Staffel wurden ihm nur wenige gut geschriebene Folgen gegeben, wobei "Joe und sein Doppelgänger" sicherlich herausragt.
Fazit: Auch die fünfte Staffel ist sehenswert, aber es gibt bessere Staffeln.


Seite: 1 | 2