Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Julius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Julius
Top-Rezensenten Rang: 324.646
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Julius

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
EasyAcc HTC ONE M8 Tempered Glass Screen Protector Invisible Shield Film Guard Screen Cover Crystal Clear HD Bubble Free (Second Screen for HTC M8, Anti-Sharp Scratch, High 9H Hardness)
EasyAcc HTC ONE M8 Tempered Glass Screen Protector Invisible Shield Film Guard Screen Cover Crystal Clear HD Bubble Free (Second Screen for HTC M8, Anti-Sharp Scratch, High 9H Hardness)
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht mehr das Ursprüngliche Produkt!, 28. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Achtung, das hier Verkaufte Produkt ist ein anderes, als das, welches die vielen positiven Rezensionen anpreisen! Es ist offenbar neue Version, die deutlich hinter der alten zurückbleibt.

Eigentlich hatte ich gehofft, hier eine 5 Sterne Bewertung abzugeben, denn ich hatte exakt dieses Produkt bereits vor etwas über einem halben Jahr bestellt und bis vor Kurzem an meinem HTC One M8 genutzt. Wirklich exakt dieses, ich bin einfach über meine alten Bestellungen auf die option "Erneut bestellen" gegangen, Name und Beschreibung sind auch unverändert, eine Verwechslung meinerseits ist also ausgeschlossen. Das Glas, welches mir geliefert wurde (Zweifach, weil ich so begeistert von der alten Version war, dass ich noch eines auf Lager haben wollte. Zu hohe Fertigungstoleranzen sind also auch auszuschließen) ist nicht mehr zu vergleichen mit dem Glas, welches ich bis heute im Einsatz hatte.

Leider hatte sich das alte Glas trotz seiner bemerkenswerten Kratzfestigkeit einen sehr unschönen, ca. 5 cm langen Kratzer zugezogen und deshalb musste ein neues her. Weil ich eigentlich derart begeistert von der Optik, Haptik und der Kratzfestigkeit des Glases war, sollte es eben nochmal EasyAcc sein.

Aber diese neue Version, die hier jetzt unter dem Namen der alten verkauft wird, ist einfach nur enttäuschend. Sie ist erheblich zu schmal, die Rundung der Ecken sieht angeschliffen und dadurch deutlich weniger elegant als beim Vorgänger aus und sogar die Härte scheint gesunken zu sein.

Im direkten Vergleich, mit einem Geodreieck gemessen, ist das Glas des HTC One M8 6,7mm breit, die alte Version ist 6,5mm breit und die neue Version ist lediglich 6,3mm breit. Jeweils ein Millimeter Abstand zum Rand war bei der alten Version zu verschmerzen, besonders in Kombination mit einem Smartphone Case. Je 2mm unbedecktes Glas links und rechts sind jedoch zu viel in meinen Augen. Sieht nicht schön aus und liefert das eigentliche Gorilla Glas potenziellen Kratzern aus, welche bei Gorilla Glas bekanntlich dazu führen, dass es sehr leicht zerspringt.

Und die Härte scheint ebenfalls abgenommen zu haben. Das alte Glas habe ich regelmäßig mit Messern, Schlüsseln oder Kronkorken misshandelt (Sei es, um mich selbst oder meine Plastikfolien benutzenden Freunde damit in Staunen zu versetzen), aber auch mit viel Kraft ließen sich mit diesen Metall Gegenständen keine Spuren im Glas hinterlassen. Mit einer simplen Büroschere habe ich bereits feine Kratzer in die neue Version eingravieren können. Die selbe Schere kann der alten Version rein gar nichts anhaben.

Diese neue Version (Um die es sich hier definitiv handelt: Unter dem Barcode, der hinten an der Verpackung klebt, steht "EasyAcc HTC M8...ness aus geh?rtetem Glass New") ist ihr Geld in meinen Augen nicht wert. Nachdem ich gesehen habe, zu was die gleichpreisige alte Version im Stande war, erscheint mir diese aktuelle Version eine Frechheit Gegenüber dem Kunden zu sein.


Assassin's Creed Liberation HD - [PC]
Assassin's Creed Liberation HD - [PC]

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Assassin’s Creed, wie man es kennt, 23. Januar 2014
Mit Assassin's Creed Liberation HD bringt Ubisoft eine PC Version der 2012 erschienenen Fassung für PlayStation Vita auf den Markt.

Ich habe das Spiel gestern Abend hier bei Amazon heruntergeladen und bereits einige Stunden gespielt. Download und Installation verliefen schnell und Problemlos, mit knapp über 3 GB fällt der Speicherbedarf des Spiels allerdings auch sehr klein aus. Der Online-Zwang kommt hier wie gewohnt in Form von UPlay, ohne Acount kann man das Spiel nicht starten.

Bevor ich mich dem Spiel selbst widme, ein paar Wörter zu mir: Mit Ausnahme des bislang neuesten Ablegers der Serie, Black Flag, habe ich alle für PC erhältlichen Assassin's Creed Teile gespielt und genossen, wenngleich ich die Serie auch nie mehr als gemocht habe. Meiner Meinung nach zeichnet sich kein Assassin's Creed durch eine besonders packende Story oder anhaltenden Spielspaß aus, auch wenn das Setting begeistert und das Gameplay stets sehr gelungen war und die Idee hinter dem Spiel ist einfach cool. Liberation habe ich mir allerdings hauptsächlich aufgrund des, im Vergleich zu Black Flag, sehr geringen Preises geholt.

Dann zum Spiel. Wie der Name schon sagt, soll der größte Unterschied hier in der aufgebesserten Grafik liegen, die auf dem selben Niveau wie Assassins Creed III liegt und damit deutlich hinter der von Black Flag zurückbleibt. Liberations weist auch sonst viele Parallelen zum dritten Teil auf, die Steuerung und das Gameplay, die Optik der Umwelt und der Einblendungen und die Erzählweise ähneln der des Vorgängers. Sogar der Charakter, die junge Dame Aveline, lebt zwischen der Welt der noblen Weißen und der farbigen Sklaven, ähnlich wie bei Connor.

Allgemein fühlt sich das Spiel sehr wie Assassin's Creed III an, nur das Charakter und Spielwelt ausgetauscht wurden. Allerdings wurden auch neue, interessante Spielelemente aufgenommen, wie zum Beispiel das Wechseln der Rolle. Aveline kann sich als tapfere Assassine, unauffällige Sklavin oder elegante Dame vekleiden und ändert dabei nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihr Verhalten, ihre Fähigkeiten und ihre Wirkung auf andere. So kann man als Dame verkleidet beispielsweise nicht wie üblich auf den Dächern der Stadt rumlaufen, dafür aber beispielsweise Wachen verführen. Außerdem haben alle drei Rollen einzelne Bekanntheitsgrade. Man kann zwar als Assassine von den Wachen gesucht werden, wird als Sklavin verkleidet jedoch nicht erkannt.

Auch die neuen Waffen sind interessant und das Kampfsystem spielt sich gut, wenngleich man bei einer großen Anzahl Gegner schnell in hektische Klickerei verfällt, statt auf gezielte Angriffe zu setzen. Leider sind die Gegner häufig auch nicht sonderlich intelligent. So läuft ein Wachman beispielsweise an der Leiche eines durch einen Giftpfeil getöteten Kolleges einfach nur vorbei, ohne ihn mehr als anzusehen. Und auch die Aufträge selbst fordern einem als Spieler häufig nicht viel Kreativität oder Intelligenz ab, mit einfach Draufhauen erreicht man meistens sein Ziel. Wie auch bei den anderen Assassin's Creed Teilen hätte ich hier gerne ein wenig mehr Entscheidungsfreiheiten und einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad gesehen, einen Hauch mehr Hitman sozusagen.

So wie sie sind, verlaufen die Aufträge häufig sehr ähnlich und auch, wenn ich noch nicht sehr weit im Spiel vorangekommen bin, wird es nach einiger Zeit vermutlich ein kleines bisschen an Abwechslung fehlen, wie schon bei den Vorgängern. Die Story wird auch nicht überdurchschnittlich gut erzählt, weshalb genau man nun tut, was man tut, wird einem nicht immer ganz klar, ein wenig umfangreichere Dialoge hätten abhilfe geschaffen. Vielleicht bin ich aber auch nur etwas anspruchsvoll, da ich aktuell auch Bioshock Infinite und Beyond: Two Souls spiele, welche in Teilen sehr dialoglastig und komplex sein können, wenn man sich die Zeit nimmt, sie voll zu erkunden.

Die Synchronisation ist jedenfalls gut genug für meinen Geschmack, auch wenn die Gestik und die Bewegungen der Charaktere manchmal nicht so richtig zu passen scheinen oder einfach zu emotionslos ausfallen. Musik ist ebenfalls stimmig, wie auch das ganze Setting. Die Stadt sieht denen aus Assassin's Creed III sehr ähnlich, ist aber weniger eindrucksvoll. Die Sümpfe haben Ähnlichkeit mit der Wildnis aus dem Vorgänger, machen aber einen angenehm exotischen Eindruck und sehen gut aus. Hier kann man auch wie mit Connor durch die Bäume springen und sich mit den Wildtieren, wie Alligatoren, anlegen.

Auch wenn die Rezension vielleicht etwas negativ klingen mag, ich finde das Spiel sehr gelungen, es macht Spaß und wer die anderen Teile der Assassin's Creed Reihe bereits mochte, oder wer die PS Vita Version einfach nochmal in guter Grafik spielen will, dem sollte auch dieser Teil hier gut gefallen. Denn Assassins Creed Liberation HD spielt sich ähnlich wie Assassin's Creed III und erweckt auch den selben Spielspaß. Trotz der, für die Serie meiner Meinung nach typischen Schwächen, hat sich das Spiel 4 Sterne absolut verdient. Und da die Geschichte praktisch nicht auf der der Vorgänger aufbaut (Desmond taucht z.B. nicht auf, soweit ich weiß), kann ich es auch für Spieler empfehlen, die die Vorgänger bislang nicht kennen.


Cordial CFY 3 WPP-LONG Y-Adapterkabel (Klinke 3,5mm stereo gold/2x Klinke 6,3mm mono gold, Länge 3m)
Cordial CFY 3 WPP-LONG Y-Adapterkabel (Klinke 3,5mm stereo gold/2x Klinke 6,3mm mono gold, Länge 3m)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Kabel wie es sein soll :), 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verwende das Cordial CFY 3 WPP-LONG, um meine ESI nEar 08 Classic Nahfeld Monitore an meiner Soundkarte anzuschließen und bin sehr zufrieden damit. Es ist definitv empfehlenswert und seinen Preis wirklich wert.

Vorher hatte ich ein etwas günstigeres Y-Kabel von The SSSnake im Einsatz, welches sehr minderwertig verarbeitet war. Das 3,5mm Ende war schnell durch das Eigengewicht des Kabels verbogen und das Plastik an den 6,3mm Enden war nicht einmal ebenmäßig geformt. Dieses hat bei mir aber in letzter Zeit aufgrund des verbogenen Steckers manchmal zu Wackelkontakten und damit zu störendem Surren gefürht, weshalb ich diesem hier eine Chance geben wollte. Bislang habe ich das nicht bereut :)

Bei diesem Kabel von Cordial ist die Verarbeitung extrem gut, deutlich besser als die vieler anderer Kabel dieser Art. Die Enden sind vergoldet und richtig massiv, sie fühlen sich schwer und solide an. Außerdem sind sie sehr ebenmäßig und sauber gefertigt, auch die Ummantelung aus Kunstoff. Vielfaches Ein- und Ausstecken sollte diesen Steckern keinerlei Probleme bereiten. Auch das Kabel selbst ist angenehm dick und gut gummiert, man hat wirklich den Eindruck, dass es vernünftig abgeschirmt und haltbar ist. Es ist ein wenig steif, verglichen mit dem SSSnake Kabel, aber trotzdem ausreichend flexibel.

Auch die Länge ist 1A. Nach dem 3,5mm Klinken Ende verläuft es für etwa 10cm als ein einzelnes Kabel, bis es in einem Kunstoff Stück übergeht, von dem zwei jeweils 3 Meter lange Kabel abgehen, an deren Enden sich die beiden 6,3mm Stecker befinden. Man könnte also Boxen damit verbinden, die beinahe 6 Meter auseinander stehen. Das ist mehr als genug Flexibilität für meine Zwecke. Eigentlich hatte ich die Produktbeschreibung so gedeutet, dass der Abstand zwischen 6,3mm Ende und 6,3mm Ende 3 Meter beträgt und nicht von 3,5mm zu 6,3mm Ende. Für diejenigen, den es ebenso geht: Das ist bei dieser Ausführung nicht der Fall. Das Kabel ist wirklich verdammt lang.

Einen Unterschied in der Klangqualität kann man mit so einem Kabel nicht erwarten und ich konnte auch keinen feststellen. Aber wenn man Wert auf eine gewisse Qualität legt und nicht nur das nächst beste China Kabell kaufen will, ist dieses Kabel meiner Meinung nach eine sehr gute Wahl. Am Produkt gibt es nichts zu kritisieren und der Preis ist auch nicht zu hoch angesetzt.


Seite: 1