Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Alles für die Schule HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Bernhard > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bernhard
Top-Rezensenten Rang: 1.106.354
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bernhard

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Odys Wintab 8 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core (1,83 GHz), 1GB DDR III RAM, 16GB Flash HDD, Windows 8.1, Office 365, BT 4.0, Ambient Light Sensor) schwarz
Odys Wintab 8 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core (1,83 GHz), 1GB DDR III RAM, 16GB Flash HDD, Windows 8.1, Office 365, BT 4.0, Ambient Light Sensor) schwarz

5.0 von 5 Sternen Treuer Begleiter für kleines Geld!, 5. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz vorweg: Ich habe den Artikel zwar über Amazon bestellt, aber über einen anderen Verkäufer gekauft. Als Austellungstück für ca. 80 Euro (Vergleichspreis bei Amazon, Stand 05.11.2015: 103€). Das sollte berücksichtigt werden.

Versand war super, Sonntag bestellt und Dienstag morgen da. Keine Probleme.

Nun aber zum Tablet:

- Aussehen/Haptik:
Das Tablet macht optisch schon was her und sieht schön aus. Zwar ist alles Plastik, aber das nimmt der Wertigkeit nicht viel. Es liegt gut in der Hand und alle Knöpfe lassen sich gut bedienen. Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

- Ausstattung:
Wie viele hier schon angemerkt haben ist der interne Speicher mit 16GB sehr knapp bemessen, da schon einiges von Windows in Beschlag genommen wird. Man kann das ganze mit einer SD-Karte erweitern, sodass es in dem Bereich eigentlich keine Probleme gibt - wenigstens bei mir nicht. Die Lautsprecher sind ordentlich laut und auch mit Kopfhörern ist der Sound gut - man sollte aber natürlich nicht zu viel erwarten. Positiv ist der beigelegte OTG-Adapter für USB-Geräte! Der Akku hält recht ordentlich, aber natürlich schluckt Windows mehr als Android/iOS - also nach nen Tag regelmäßiger Benutzung muss man schon an den Strom.

An sich finde ich die Ausstattung für den Preis schon angemessen.

- Performance:
Das Tablet macht bei einfachen Anwendungen alles mit. Spiele etc. habe ich noch nicht ausprobiert, aber auch 3 Programme und nebenbei Youtube waren kein Problem - wer hier eine Rechenmaschine erwartet, sollte doch lieber einen Desktop-PC kaufen ;-)

- Betriebssystem:
Es ist Windows 8.1 vorinstalliert. Bedient sich genau so wie auf dem PC/Notebook, nur halt mit Touch. Finde es sehr angenehm *.exe-Dateien nutzen zu können und will es auch nicht mehr missen. Endlich keine lange Suche mehr nach Alternativen zu Desktopprogrammen. Die Umstellung von Android ging recht fix, ab und zu sucht man noch den "zurück"-Button, aber das legt sich mit der Zeit. Ich werde die Tage Windows 10 installieren und es ausprobieren.
- Einsatzgebiet:
Ich benutze das Tablet hauptsächlich um mich in Vorlesungen abzulenken ;-) Nein, ich surfe viel und lese Comics auf dem Tablet. Spotify und Word laufen auch. Was will man mehr? Für kleines Geld einen treuen Begleiter. Wer viele Spiele spielt oder mehr Leistung braucht sollte in anderen Preisklassen suchen.

- Fazit/Empfehlung:
Ich bin nach 2 Tagen intensiver Benutzung sehr zufrieden mit dem Tablet! Mit einer SD-Karte erweitert ist auch das Speicherproblem gelöst und für die üblichen Aufgaben reicht es. Für 80 Euro auf jeden Fall empfehlenswert - ich hätte auch 100 dafür bezahlt!


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Tiefschutz!, 9. Dezember 2013
Habe den Artikel zwar nicht bei Amazon bestellt, mich aber vorher hier informiert und möchte daher auch meine Erfahrung hier teilen:

Ich habe vor kurzem mit Lacrosse angefangen und bevor es auf das erste Turnier gehen sollte, musste noch ein Tiefschutz her, denn son Ball in die Weichteile wollte ich mir dann doch nicht gönnen ;-)
Also nach langen hin und her für den Shock Doctor entschieden und ich muss sagen: Ich bin begeistert! Er passt super, drückt nicht und schützt! Was will man mehr? Ich bin weder in meiner Bewegung eingeschränkt, noch hab ich das Turnier über wirklich viele Gedanken an den Schutz verschwendet - will damit sagen: Er sitzt so gut, man vergisst ihn regelrecht!
Bin also vollends zufrieden mit dem Shock Doctor und kann ihn nur weiter empfehlen!


LG P760 Optimus L9 Smartphone (Dual Core, 1GHz, 11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, 1GB RAM, Android 4.0) schwarz
LG P760 Optimus L9 Smartphone (Dual Core, 1GHz, 11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, 1GB RAM, Android 4.0) schwarz
Wird angeboten von INOLINE
Preis: EUR 165,10

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein (mittel-)klasse Smartphone, 13. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mein altes Smartphone, ein Samsung Galaxy Ace, nach etwas mehr als 2 Jahren leider stark ramponiert aussah (und das war nichtmal meine Schuld!) und in letzter Zeit immer öfter mal rumgezickt hat, "musste" ein neues Handy her.
Da ich damals für das SG-Ace ca. 250 Euro bezahlt habe, setzte ich mir dies wieder als Grenze.
Nach einigen Überlegungen und einem langen hin und her blieben nur noch 3 Handys in der Auswahl: Das "Huawei Ascend G615", das "LG Optimus 4X HD" und eben das "LG Optimus L9".
Die ersten beiden waren zwar über meinem Budget, aber durch die Warehouse-Deals hätte ich sie ca. auf das Niveau herunter bekommen. Da ich aber das LG Optimus L9 für ca. 220 Euro über die Warehouse-Deals bekam (Zustand: "Wie neue" -> Handy war original verpackt, Folie noch drauf, alles eingeschweißt außer das Akku, keine Kratzer oder sonstwas), fiel meine Wahl also auf dieses.

Nun aber an die eigenliche Rezension, bei der ich auf einige Aspekte eingehen werde und oft auch mit dem Samsung Galaxy Ace vergleichen werde, vor allem, weil dies meine einzige Referenz ist und weil das SG-Ace damals in der selben Preisklasse lag.

Erscheinung und Haptik:
Zur Erscheinung gibt es nicht all zu viel zu sagen, mit dem 4,7-Zoll Display schaut es, im Vergleich zum SGA, echt riesig aus und gefällt mir ziemlich gut. Es wird zwar häufig erwähnt, dass viel Plastik drann ist, dies stört mich aber weniger und ich finde es sieht trotzalledem immernoch wertig aus. Das Plastik macht sich allerdings bei der Haptik doch bemerkbar, besonders beim Gewicht: Das L9 ist nämlich für seine Größe unglaublich leicht und liegt angenehm ich meinen (recht großen) Händen, auch komme ich super an alle Knöpfe und muss meine Finger nicht verrenken. Das eckige, ans Galaxy SII "angelehnte" Design gefällt mir sehr gut und fördert m.E.n. den wertigen Gesamteindruck.
Einziges "Manko" beim Design und der Haptik: Der Home-Button ist physisch, das mögen einige, andere nicht. Ich selber bin mir da nicht sicher, besonders weil der physische Home-Button meines SG-Ace in der letzten Zeit seiner Benutzung öfters nicht funktionierte.

Display:
Der Display ist groß (wie bereits erwähnt 4,7-Zoll, nicht unbedingt was für kleine Hände, mir gefällts sehr gut!) und hell, wirklich sehr hell. 50% Helligkeit reichen locker aus. Die Farben des IPS-Displays gefallen mir auch und besonders wenn man schlechteres gewohnt ist, ist man hellauf begeistert. Die relativ niedrige Auflösung, vor der ich zu erst "Angst" hatte, macht sich negativ nicht bemerkbar, ich sehe wenigstens keine Pixel ;)
Aber: Vor dem LCD-Display ist kein Glas, wie man es überlicherweise kennt, sondern "Plastik" (was genau kann ich leider icht sagen). Im Prinzip nicht unbedingt schlecht (ob es besser oder schlechter ist kann ich leider auch nicht sagen), wenn da nicht diese "Schlieren" wären: Drückt man fest aufs Display erscheinen Schlieren, die erst weggehen wenn man den Druck mindert. Das passiert aber wirklich nur, wenn man sehr fest drückt und das passiert eigentlich nie! Ich erwähne das extra, weil das für mich ein großer Punkt bei meiner Überlegung war und ich mich selber davon überzeugen wollte, also: Ja es passiert, aber meiner Ansicht nach nur, wenn man es wirklich will, also wirklich fest aufdrückt (was man wie gesagt eigentlich nie tut). Irgendwie muss der Preis für das große IPS-Display wohl gerechtfertig sein, mich störts jedenfalls nicht.
Ansonsten reagiert das Display tadelos!

Leistung:
Der Umstieg vom SG-Ace (800 Mhz Single-Core, 278MB Ram) auf das L9 (1GHZ-Dualcore, 1GB Ram) ist ein echter Quantensprung! Alles läuft flüssig und auch Multitasking läuft super. Spiele wie Dead Trigger laufen auch auf hohen Details flüssig und ich muss sagen, ich bin echt überrascht wie viel das Ding leistet. Pinch-To-Zoom, Seitenaufbau beim Browser, etc. alles läuft ohne Ruckeln oder Ladezeit. Wirklich klasse.

Akku:
Zum Akku kann ich leider noch nicht ganz viel sagen, habe noch keinen vollen Ladezyklus hinter mir und die System-Updates haben natürlich etwas mehr Akku gezogen. Ich denke voll eingerichtet und abgestimmt wird der Akku mindestens einen Tag halten und das ist ja ein Normalwert und bei dem großen Display auch nicht schlecht.
Ich werde aber denk ich nach ein paar Wochen testen nochmals berichten!

Speicher:
Von vielen immer angekreidet: Der interne Speicher. Der ist, zugegebener Maßen, mit 2,3GB (tatsächlich verfügbaren Speicher) nicht unbedingt Stand der Dinge, reicht aber, besonders in Anbetracht des Preises, vollkommen aus. Das SG-Ace hatte einen internen Speicher von ca.250MB und selbst da passten gut 10 Apps/Spiele drauf. Musik und Filme gehören meiner Meinung nach eh auf eine Speicherkarte. Spätestens beim Update zu Android 4.1 (JellyBean) können dann Apps auch wieder auf die SD-Karte geschoben werden.

Verbindung:
Netz und WLAN sind schnell verbunden und haben super Qualität. Gibts nicht zu meckern. NFC klingt sehr interessant und wird sicher mal ausprobiert bei Gelegenheit.

Kamera:
Die 5MP-Kamera wurde oft kritisiert und ich muss zugeben: Der Renner ist sie nicht. Aber: wer schießt schon großartig Fotos mit dem Handy? Ich jedenfalls nicht und für zwischendurch gehen die Fotos m.M.n. völlig in Ordnung.Videos sehen auch gut aus und werden in Full-HD aufgenommen.

Ton:
Etwas leise, aber sonst super. Über Kopfhörer natürlich besser als über den internen Lautsprecher ;)

Betriebssystem:
Das L9 wird mit Android 4.0 ausgeliefert, darauf packt LG nochmal seine eigene Optimus UI in der Version 3.
Das System läuft super und auch wenn ich erst Angst vor LGs bekannten Problem mit der UI hatte, wurde ich positiv überrascht, dass alles so gut läuft. Obwohl LG dem Benutzer viel Anpassungsmöglichkeiten gibt, wurde nicht zu viel verändert und man
merkt halt noch, dass da Android drauf ist. Optisch gefällt mir die helle/bunte UI auch sehr gut, aber das ist ja Geschmackssache.
Sobald Android 4.1 als Update bereit steht, dürfte sich die jetzt schon gute Performance nochmals einen Tacken verbessern.

Fazit:
Das LG Optimus L9 ist ein wirklich tolles mittelklasse Smartphone. Es hat viele Stärken, wie den Display und die tollte Performance, aber auch einige schwächen, wie die Schlieren beim Display und die Kamera. Dennoch denke ich, dass die Stärken hier eindeutig überwiegen und deshalb gibts von mir auch 4/5 Sternen und eine klare Kaufempfehlung.
Ein großes Problem des L9, dass ich noch kurz ansprechen möchte, kommt nicht vom Handy selber sondern von der Konkurrenz aus dem eigenem Haus. Das Nexus 4 für 300 Euro ist dem L9 technisch gesehen haushoch überlegen und kostet wie gesagt nur knapp 50 Euro mehr. Fällt der Preis des L9 allerdings weiter und man kann es günstig erwerben, so überwiegt der Preisvorteil meiner Meinung nach schon, denn Geld ist immerhin Geld, was bei Smartphones gerne mal vergessen wird. So hab ich für das "gebrachte" (siehe oben) L9 nur 220 Euro bezahlt und noch ne Tasche für 10 Euro gekauft, macht also 70 Euro Differenz zum Nexus 4 und das ist m.E.n. schon ne Hausnummer, die ich nicht bereit wäre zu bezahlen (um dann auch noch 4+ Wochen warten zu müssen).
Also nochmal kurz: Kaufempfehlung von mir, klasse Teil. Leistung und Display gut, Kamera nicht so gut. Beim Vergleich mit dem Nexus 4 überlegen: Brauch ich wirklich die große Leistung oder geh ich von den 50+ Euro Differenz lieber einmal schön Essen ... ;-)

Update 14.03.2013: Seit gestern gibt es nun auch offiziell das JellyBean-Update auf 4.1.2! Damit eine klare Kaufempfehlung. Ich hoffe LG behält die Update-Politik bei ;)


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Super Onlinevideothek + Streaming, 1. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg: Super schnelle Lieferung, war aber auch nur ein kleiner Brief ;)

Erst hätte ich den Gutschein fast wegschmissen, weil ich den kleinen Umschlag für Werbung hielt - aber ich hatte es noch früh genug bemerkt. Zum Glück!
Gekauft hab ich den Gutschein, weil mich der Sonderpreis von knapp 20 Euro doch sehr gelockt hat. Ich dachte mir, soviel kann man damit ja nicht falsch machen und so ist es auch.

Zum Ausleihen:
Gutschein einlösen ging super schnell und zack war auch der erste Film schon ausgeliehen. Ging auch gleich am nächsten Tag raus und war am darauffolgenden da. Rückumschlag lag auch dabei, also keinerlei Portokosten für den Ausleiher (wenn man sich also 10 oder 15 Filme ausleiht, dann hat man die 20 Euro allein am Porto wieder drinne).
Bisher waren alle Filme in super Zustand, keine Kratzer o.Ä.!
Auch schön ist, dass man sich eine Liste zusammenstellen kann und die Filme dann automatisch zugesendet werden.

Zum Video-On-Demand:
Nach umständlicher Registrierung des BD-Player von Sony (aber dafür kann LoveFilm ja nichts), kommt man auch in den Genuss Filme und vorallem Serien (viel Auswahl) übers Internet zu gucken. Lief bisher auch super und kostet keinen Cent mehr :) Im Sommer soll nun auch eine App für die XBox360 kommen, sodass auch darüber gestreamt werden kann.

Bin also völlig zufrieden, obwohl ich erst skeptisch war, aber ich wurde eines besseren belehrt!


Volksbox 6n IDL 6650N Hybrid DVD-S2 HD+ Receiver (HD+, HDMI, WLAN, USB 2.0, ESATA, inkl. HD+ Karte für 1 Jahr)
Volksbox 6n IDL 6650N Hybrid DVD-S2 HD+ Receiver (HD+, HDMI, WLAN, USB 2.0, ESATA, inkl. HD+ Karte für 1 Jahr)

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nicht für meine Zwecke geeignet, 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg: Die Lieferung war wieder Top! Nach 2 Tagen stand der Receiver schon bei mir. Lob an Amazon!

Nun zur eigentlichen Rezension:

Ich hab mir die Volksbox gekauft, weil ich einen neuen Receiver im Wohnzimmer brauchte.
Ich bin niemand, der wirklich viel TV schaut, dennoch habe ich mich für die Volksbox entschieden, da mich erstens die Rezensionen überzeugt und zweitens der Funktionsumfang (für den Preis von ca. 130 Euro) überrascht haben.
Zu erst war ich auch vollends begeistert von der Box (besonders nach dem Update -> mehr Funktionen), zwar fielen mir kleine Macken auf (Hänger beim Umschalten, etc), damit hätte ich aber leben können.
Doch mit den größeren Macken kann ich nicht leben, weshalb ich die Box nach einem "Test"-Wochenende (Do - Di) wieder zurück geschickt habe.

Erstmal jedoch die positiven Seiten der Box:

+ Schneller Start (hab schon viel schlechteres erlebt)
+ Guter Ton
+ Gute Fernbedienung (viele Funktionen, ergonomisch, etc)
+ hbbTV (wirklich sinnvoller Standard)
+ Design (sieht wirklich super aus!)
+ Unterstützung durch Updates (nicht selbstverständlich)
+ Spielt viele Formate ab (war mir sehr wichtig)

Jetzt aber zu den negativen Seiten:

- Gerät stürzt öfters ab (besonders bei den WebApps)
- Fernbedienung reagiert oft nicht
- Viele WebApps gar nicht verfügbar (Mediatheken etc)
- USB-Anschluss auf der Rückseite (wirklich schade, möchte die Box nicht immer erst umdrehen um eine eHDD anzuschließen)
- Netzwerkstreaming funktionierte bei mir nicht (dazu unten mehr)
- Von meinen 3 USB-Sticks und 2 externen Festplatten wurde nur ein USB-Stick erkannt
- Netzwerkverbindung brach öfters ab (dies lag jedoch nicht an meinem Heimnetzwerk! Über Kabel und über WLan immer Abbrüche, mehrere Kabel/Router probiert!)
- WLan-Verbindung war sehr schlecht - obwohl die Box 1,5m vom Router entfernt steht (Notebook hat vollen Empfang!)
- Browser mehr schlecht als recht
- Bild (auch auf 1080p) nicht das Gelbe vom Ei...

Die Hauptgründe warum ich die Box zurück geschickt habe:
- Abstürze/Netzwerkprobleme (sehr nervig!)
- USB-Anschluss hinten (wusste ich zwar vorher, aber ist sehr umständlich)
- Netzwerkstreaming geht nicht (hierzu sei gesagt: Ich habe Anleitungen studiert, alle Einstellung getestet, mehrere Computer im Netzwerk ausprobiert, hat alles nichts gebracht. Support gab keine Anwort und im inoffiziellen Inverto-Forum wurde mir auch nicht geholfen, sondern nur 2 patzige Antworten erhalten -> nicht zu empfehlen)

Wirklich schade, dachte mich würde die Box evtl. zu mehr TV "motivieren", ist jedoch nicht der Fall.
HD+ war nen kleiner Anreiz, ist aber auch nur Geldverschwendung (und Abzocke!).
Selbst für den Preis (130 Euro sind für ne Set-Top-Box ja wirklich kein Vermögen) ist die Box nicht zu gebrauchen.
Werde mir noch einen Comag SL40HD holen und auf HD+ verzichten (kostet weniger als die Hälfte und spielt mehr Formate ab).

Das Gerät ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen(evtl. als Zweitgerät, aber wer gibt dafür schon mehr als 100 Euro aus?), da es zu viele Macken hat, die nicht vom Benutzer hervorgerufen werden!
Für meine Zwecke (gemütliches TV schauen aufm Sofa, mal nen Film per USB) somit unbrauchbar.


Seite: 1