Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Profil für netrunner0190 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von netrunner0190
Top-Rezensenten Rang: 5.780.987
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"netrunner0190"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Baphomets Fluch 3 - Der schlafende Drache
Baphomets Fluch 3 - Der schlafende Drache

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muss ein 3D Adventure aussehen!, 20. November 2003
Als erstes sei gesagt: Mit Baphomets Fluch 3 hat Revolution Software rund um Charles Cecil nicht zu viel versprochen.
Fangen wir mal bei der Storyline an. Natürlich schlüpfen sie auch im dritten Teil in die Rolle von George Stobbart und seiner "Immer-noch-nicht-Freundin" Nicole Colard. Es fängt damit an, dass George einen Mann namens Cholmondely treffen will und etwas über eine Maschine herausbekommen will, die unendlich Energie erzeugt. Doch als er dort ankommt, muss er erkennen, dass Cholmondely umgebracht wurde. Nun will er natürlich erfahren was es mit dem Mord auf sich hat und reist mit Nico durch Schauplätze wie England, Paris, Prag und sogar dem Kongo.
Ich muss sagen, dass die Story wieder einmal sehr gelungen ist und man immer wieder wissen will, was als nächstes passiert. Das fesselt einfach an den Monitor.
Von der Steuerung her kann ich zwar immer noch nicht verstehen, warum man ein 3D Adventure bisher nie mit der Maus steuern konnte, aber sie geht im Gegensatz zu einem "Monkey Island 4" oder "Grim Fandango" gut von der Hand. Man bleibt nie an irgenteiner Ecke hängen, was zu mehreren Anläufer zwingen würde und damit zur Frustration neigen könnte. Ich empfehle zum Spielen aber eher zu einem Gamepad, da man in den Actionsequenzen doch schnell reagieren muss und die Steuerung mit der Tastatur dann doch etwas zu ungenau ist.
Zur Grafik kann man ebenfalls nichts sagen. Davon können sich die nächsten Adventurespiele ruhig mal einen abschneiden. Die Charaktere haben den Sprung von 2D in 3D sehr gut gemeistert und man erkennt gerade George und Nico, aber auch Lobineau sofort wieder und man fühlt sich gleich wie zu Hause. Das fällt z.B. deutlich auf, als man genau wie im 1. Teil Mauntforcon in Frankreich besuchen muss. Auch wenn man nicht wüsste wo man ist, würde einem Baphomets-Fluch-Kenner sofort auffallen, wo er ist. Das ist einfach liebevoll von 2D in 3D umgesetzt worden. Auch die Landschaft ist immer mit vielen Details gespickt.
Nun aber Mal zu den weniger guten Dingen.
Wie ich oben schon geschrieben habe, fesselt die Story zwar ungemein an den PC, jedoch wird der Abspann schneller über ihren Bildschirm laufen als ihnen lieb ist. In 10-12 Stunden werden sie nämlich durch das 3. Abenteuer von George und Nico durch sein. Was gar nicht allzu schlimm wäre, wenn nicht so viele Kistenschieberätsel im Spiel eingebaut wären. Das nervt nämlich auf die Dauer und man fragt sich, ob den Entwicklern dazu nicht andere Rätsel eingefallen sind.
Ansonsten ist Baphomets Fluch 3 aber ein sehr ernstzunehmendes Adventure und trotz der kleineren Mängel bisher das Beste in diesem Jahr. Ich hoffe nur, dass ein weiterer Titel rund um George und Nico erscheint und die Beiden endlich mal zusammenkommen.


Tom Clancy's Splinter Cell
Tom Clancy's Splinter Cell
Wird angeboten von schaefer_sylke
Preis: EUR 22,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sam Fisher ist der neue Stealth-Meister !!!!, 4. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Computerspiel)
Manchmal gibt es Spiele, die wegen ihrer grottenschlechten Grafik, Sound und Athmosphäre auffallen. Aber es gibt auch die Sorte von Spielen, die einfach rundum perfekt zu sein scheinen.
Zu letzterem gehört ab heute sicherlich auch "Splinter Cell"!
Sie schlüpfen dabei in die Rolle des NSA-Geheimagenten Sam Fisher, der dazu berufen ist in forderster Front der Spionagearbeit aller bedeutenden Konflikte tätig zu sein.
Im Verlaufe des Spiels erfahren sie, dass der gerade zum neuen georgischen Präsidenten ernannte Kombayn Nikoladze nicht vorhat mir sozialen Mitteln das Land zu regieren, sondern weitaus schlechtere Absichten hat. Hierbei kommt nun Sam Fisher ins Spiel. Er soll Informationen beschaffen, die der NSA weiterhelfen könnten die beiden vermissten Geheimagenten Blaustein und Madison wiederzufinden, die beim letzten Einsatz womöglich ums Leben gekommen sind.
Sie werden an diesen Zeilen sicherlich erkennen, dass eimal mehr Tom Clancy für dieses Spiel Pate gestanden hat.
Die Grafik
Die Optik von "Splinter Cell" ist einfach absoluter Wahnsinn. Dank der verbesserten Unreal Warfare Engine sah ein Action Titel dieses Genres nie so gut aus. In jeder Ecke sind grafische Leckerbissen eingebracht die mit den Lichteffekten einfach grandios echt wirken. Dagegen sehen die Animationen von Sam Fisher sicherlich auch nicht schlechter aus. So butterweiche Animationen suchen seines Gleichen wenn sich Sam an Rohren vorwärtshangelt oder er im Spagat Sprung seine Gegner alt aussehen lässt.
Der Sound
Die Soundkulisse ist ebenfalls sehr gut gelungen. So setzt zum Beispiel immer dann Musik ein, wenn sie von einem Gegner entdeckt wurden. Das sorgt in manchen Situationen für herzinfarktähnliche Symptome. Außerdem sind die Synchronstimmen professionell gelungen und im Gegensatz zu einem "Unreal 2" deutlich besser (Nicolas Cage spricht z.B. die Stimme von Sam Fisher).
Die Steuerung
Die Steuerung ist am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedüftig, geht aber nach kurzer Zeit auch ins Blut über und ist in Tastatur-Maus Kombination gut einsetzbar. was allerdings etwas stört ist, wenn sie gerade eine Treppe hinunter klettern und dabei der ganze Körper von Sam das Bild verdeckt und sie so nur erahnen können was unter ihnen passiert.
Die Athmosphäre
Die Athmosphäre ist dank der sensationellen Grafik und der fast perfekten Soundkulisse unglaublich dicht. So werden sie das ein oder andere Mal zusammenzucken. Vor und nach jeder Mission werden ihnen Zwischensequenzen vorgespielt die dabei sehr zur Athmosphäre beitragen und das Geheimagenten-Feeling super eingefangen wird.
Spieldesign
Die Spieltiefe von "Splinter Cell" ist mit knapp 15 Stunden sicherlich nicht das Maß aller Dinge, jedoch werden sie sich schon beim niedrigsten Schwierigkeitsgrad an manchen Gegnern die Zähne ausbeißen, was auf Dauer schon ein wenig frustig sein kann. Die Quicksave Funktion hilft dabei zwar, es wäre aber vielleicht besser gewesen, wenn die Entwickler sowas wie einen "Nightmare-Modus" ohne Quicksave-Funktion eingebaut hätten. Um die Bewegungen perfekt einzustudieren gibt es am Anfang des Spiels ein hilfreiches Tutorial.
Fazit:
"Splinter Cell" ist einfach ein klasse Spiel, das aufgrund der spektakulären Grafik und der Vielfalt an Lösungswegen auf jeden Fall 5 Sterne verdient hat, auch wenn kleine Mängel das Spiel zieren. Darüber kann man aber getrost hinwegsehen. "Splinter Cell" wird jedem gefallen, der auf Schleichen a la "Metal Gear Solid" steht, wer aber eher auf pures Geballer steht sollte eher zu "Unreal 2" greifen. Für so ein Spiel lohnt es sich für Tom Clancy Bücher zu schreiben ;-)!!!


No One Lives Forever 2: Agentin in geheimer Mission - [PC]
No One Lives Forever 2: Agentin in geheimer Mission - [PC]
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 29,18

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cate Archer die Zweite!, 6. Januar 2003
In "No One Lives Forever 2" schlüpfen sie wie auch schon im Vorgänger in die Rolle der heißen Cate Archer, die sich mal wieder mit der Geheimorganisation H.A.R.M. herumschlagen muss. Diese hat sich nach der Niederlage im ersten Teil wieder erholt und will erneut die Weltherrschaft erringen. Und als wenn das nich schon genug wäre, wollen sie Cate gleich noch mit ausschalten. Gute Aussichten also für unsere weibliche Heldin!
Damit sie H.A.R.M`s Pläne auch ein weiteres Mal durchkreuzen können, müssen sie allerdings 16 Missionen durchlaufen, die allesamt sehr abwechlungsreich gestaltet sind, aber nicht gerade sehr lang sind. Im Gegensatz zum Vorgänger hat sich die Spieltiefe drastisch nach unten gesenkt und so werden sie nur noch halb so viel Zeit brauchen das Spiel durch zu spielen als den ersten Teil.
Was sich jedoch zum positiven verändert hat ist zum einen die viel bessere Grafik, die zwar mit einen "UT2003" nicht mithalten kann, aber sehr schön an zu sehen ist. Obwohl die gleiche Engine schon im Vorgänger zum Einsatz kam, erkennt man schon starke Unterschiede (z.B. Blätter fallen von den Bäumen, Wasser sieht realitischer aus). Was sich ebenfalls verbessert hat, ist das neue Skill-System. das heißt, sie können wie in einem Rollenspiel Charakterpunkte verteilen, die Gesundheit oder Treffsicherheit beeinflussen. Diese Neuerung ist dem Entwickler Monolith wirklich gut gelungen und man merkt tatsächlich, wie sich das auf das Spielgeschehen auswirkt.
Fazit:
Wer den ersten Teil mochte, wird "No One Lives Forever 2" lieben.
Aufgrund des neuen Skill-Systems, der aufgepeppelten Grafik und der wirklich genialen Story steht "Nolf 2" dem Vorgänger in Nichts nach und es macht genauso viel Spaß Cate den Gaunern von H.A.R.M. das Fürchten zu lehren.
Kleine Wehrmutstropfen sind die doch zu kurze Spielzeit und der langwierige Abschnitt im verschneiten Russland (3 Missionen).
Was ich mir für "NOLF 3" wünsche wäre einfach eine größere Spieltiefe.
Also ich kann allen Shooterfans, die auf knackige Story`s sowie Frauen stehen;-) einfach nur sagen, dass "NOLF 2" einer der besten Singleplayershooter ist. ZUGREIFEN!!!


Runaway: A Road Adventure
Runaway: A Road Adventure
Wird angeboten von trueplaya2k
Preis: EUR 6,89

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder ein richtig gutes Adventure !, 19. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Runaway: A Road Adventure (Computerspiel)
Mal wieder ein Spielejahr ohne gute Adventurespiele. Diesen Satz hatte ich mir schon unendlich oft gesagt, doch damit hatte ich sofort aufgehört, als ich gehört habe, dass Runaway nun doch erscheint.
Als ich das Spiel dann endlich in den Händen hielt und mir das Intro angesehen habe hat mich als allererstes der Titelsong vom Hocker gehauen. Natürlich ist das noch lange nicht alles gewesen.
Die Grafik erinnert stark an Baphomets Fluch und die liebevoll designten Schauplätze sowie Charaktere sind wirklich gut gelungen. was jedoch nicht so schön anzusehen ist wie die Spielgrafik sind die pixeligen sowie verschwommenen Zwischensequenzen. Daran hätte der spanische Entwickler Pendulo Studios sicherlich noch arbeiten sollen.
Die Steuerung geht unglaublich einfach von der Hand und sie steuern den Helden Brian einfach nur mit der Maus durch die einzelnen Level.
Was zu einem guten Adventure dazu gehört ist natürlich auch eine Hintergrundgeschichte. Es beginnt damit, dass dem Hauptcharakter Brian eine hübsche, aber auch mysteriöse Frau namens Gina vor das Auto läuft, die gerade mit ansehen musste, wie ihr Vater von 2 Ganoven ermordet wurde. Diese sind die Handlanger von den Mafiabrüdern Saldretti, die aus unerklärlichen Gründen auch Gina an die Gurgel wollen. Brian beschließt also schlechten Gewissens Gina bei der Flucht vor den Mafiabossen zu retten.
Imk Verlaufe des Spiels gibt es einige Wendepunkte und sie werden bald erfahren was eigentlich wirklich vor sich geht.
In 6 Kapiteln müssen sie einige Rätsel lösen, die mit ein bisschen nachdenken auch alle gut gelöst werden können, jedoch sind einige Objekte leicht übersehbar in die Landschaft eingespeist und sie werden sich schon ab und zu genauer und auch öfter an Orten umschauen müssen.
Fazit:
Außer das die Zwischensequenzen schwammig und eige Objekte (zu) schwer aufzufinden sind muss man sagen, dass mit Runaway nach Monkey Island 3 endlich mal wieder ein gutes Point & Click -Adventure erschienen ist. Das Road Adventure macht einfach jede menge Spaß in punkto Grafik, Rätsel und Sound. Wer Adventures mag sollte unbedingt zugreifen, denn wer weiß, wann das nächste gute Adventure erscheinen wird. Also einfach nur KAUFEN und sich den klasse Soundtrack nicht entgehen lassen!!!


Mafia
Mafia

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie wollten schon immer Mafiosi spielen?..., 25. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Mafia (Computerspiel)
... In "Mafia" haben sie die Chance dazu. Und das macht auch ungeheuren Spaß wenn sie einmal den eher langweiligen Anfangsteil bestanden haben.
Zuerst einmal zur Storyline: Sie schlüpfen in die Rolle von Tommy, einem Taxifahrer. Sie stehen am Anfang nichtsahnend an ihrem Taxi und haben sich gerade eine Zigarette angezündet, bis sie auf einmal Schüsse hören. Zwei Männer werden von ein paar Gangstern gejagt und halten ihnen eine Waffe an den Kopf. Natürlich wollen die beiden, dass sie den beiden Gangstern entkommen und fordern sie dazu auf ganz fix zu flüchten.
Man merkt hier sofort, dass es in "Mafia" richtig zur Sache geht.
Nichts für schwache Gemüter also.
Die Missionen sind sehr abwechslungsreich gestaltet, wobei nicht zu viel gefahren wird als geschossen wird. Dies ist in Mafia sehr ausgeglichen. Auch wenn es manchmal nervt immer von einem Ende der Stadt wieder zurück zu fahren, um einen neuen Job zu bekommen.
Die Grafik sieht absolut super aus. Jede Mülltonne ist klasse animiert und sie werden sich sofort in diese Grafikpracht verlieben. Doch dabei gibt es natürlich einen Wehrmutstropfen. Unter 1000 Mhz sieht Mafia schon lange nicht mehr so gut aus und sie müssen Die Grafik sehr runterschrauben, um es noch gut spielen zu können. Bei 1,2 Ghz und einer GeForce 3 dürfte aber jeder in den vollen Genuss kommen Mafia flüssig spielen zu dürfen.
Die Steuerung ist eigentlich gut hand zu haben und frei konfiguirbar, doch die Kamerasicht stört an manchen stellen doch ein wenig und Tommy bleibt ab und zu auch mal hängen. Das ist aber Geschmackssache.
Ebenfalls Geschmackssache ist, ob sie sich lieber "Mafia" oder Konkurrent "GTA 3" zulegen sollen. Dazu kann ich nur sagen, dass Mafia mir persönlich schon besser gefällt, nicht nur wegen der besseren Grafik. Die Story ist einfach packend und immer für eine Überraschung gut. "GTA 3" ist auch gut kommt aber in punkto Grafik und Story nicht an "Mafia" heran. Dafür verbringen sie in GTA 3 mehr Zeit vor dem PC.
Fazit:
Mafia ist einfach genial, auch wenn die anderen Verkehrsteilnehmer ziemlich dumm sind und ab und zu auch mal gegen eine Laterne fahren. Ansonsten sag ich nur: KAUFEN!!!!


Medal of Honor: Allied Assault
Medal of Honor: Allied Assault
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 29,18

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Filmreif - "Der Soldat James Ryan" zum Mitspielen!, 9. März 2002
In "Medal Of Honor - Allied Assault" schlüpfen sie in die Rolle des Leutnants Mike Powell, der sich mit Hitlers Jungs anlegen muss. Also wieder einmal ein Shooter der ausschließlich im zweiten Weltkrieg zu Hause ist. Doch was macht Medal Of Honor besser als Genrekonkurrenten wie "Return To Castle Wolfenstein" und co.?
Zum einen sind da die filmeifen Actioneinlagen hervorzuheben. In einer Mission stranden sie mit ihren Kameraden in Omaha Beach, wo sie den Franzosen kräftigst Feuer unter dem Hintern machen müssen und sich immer wieder hinter irgentwelchen Gräben oder Hölzern verstecken müssen, um nicht abgeschossen zu werden. Kommt ihnen das nicht bekannt vor? Richtig - Mache Szenen weisen Parallelen zum Film "Der Soldat James Ryan" auf, doch die Entwickler haben dann auch alles wie im Film beachtet, von Umgebung zur Handlung. Außerdem sind die Figuren hervorragend animiert und je nachdem wo sie dem Gegner hinschießen, desto anders fallen sie auch zu Boden. Der Sound im Spiel spielt ebenfalls wie im Film im Hintergrund. Dieser ist wie ich finde nahezu an der Perfektion. Von Hintergrundmusik bis hin zu den Waffengeräuschen passt alles.
Das einzige was mich an "Medal Of Honor" wirklich stört ist das sozusagen dumme Ende. Das Spiel ist quasi mitten im Krieg zu Ende, aber davon abgesehen ist das Spiel ein absoluter Kauftipp von dem Shooterfans absolut NICHT die Finger lassen sollten.


Kein Titel verfügbar

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Shooter den sie im Moment kaufen können., 23. Januar 2002
Return to Catsle Wolfenstein ist ein sehr spaßauftreiberder Shooter. Auch wenn es im Ego - Shooter Genre schon unzählich viele ähnliche Spiele gibt trumpft RtCW vor allem durch seine gut durchdachte Storyline, seine schönen Effekte und durch seine Athmosphäre auf. Was die Waffen und die Athmosphäre angeht, ist RtCW im Moment in seinem Genre alleinige Spitze. Jetzt wird man sicher glauben, dass dies nun alle Vorzüge waren, doch das war noch lange nicht alles. Denn wer den Mehrspielermodus nicht gespielt hat, weiß nicht was ihm da entgeht. Ob im Teamspiel oder im Deatchmatch kommt immer Spannung auf, sodass man kaum noch seinen heimischen Monitor verlassen würde. Der Mehrspielermodus von Wolfenstein ist meiner Meinung nach Abwechslung pur, sodass sich sogar ein Counter - Strike ein Scheibchen davon abschneiden könnte. Außerdem gibt es in Wolfenstein mindestens so viele Arten an Gegnern wie Waffen. Die Gegner reichen von normalen Soldaten bis hin zu stinkenden Zombies und die Waffen von Pistole über Scharfschützengewehr bis hin zum Stromschocker.
Fazit: Return to Castle Wolfenstein macht wirklich Spaß und wer unter den hunderten Ego - Shootern die es gibt mal wieder ein bisschen Abwechslung haben will ist mit RtCW auf jeden Fall auf der sicheren Seite.


Jack Orlando - Director's Cut
Jack Orlando - Director's Cut
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 6,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein schönes, altes Adventure !, 14. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Jack Orlando - Director's Cut (Computerspiel)
Sie werden sich vielleicht noch erinnern : Ja genau, Jack Orlando wurde bereits vor einigen Jahren zum ersten Mal auf den Markt geschickt und jetzt veröffentlicht der Entwickler Leisuresoft zum zweiten mal das 2D Adventure "Jack Orlando"! Doch ist es das überhaupt wert? Ich kann dazu ein JA aussprechen. Obwohl Jack Orlando schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist es immer noch ein schönes Spiel und Adventure Fans werden auf ihre Kosten kommen. Sie steuern Jack hauptsächlich mit der Maus durchs Spiel, was im Adventure Genre heutzutage auch noch meistens standard ist. Was mir allerdings nicht so gut gefällt ist der Sound, der fast das ganze Spiel über krächzent aus ihren Boxen kommt. Dies kann auch nicht die schöne 60`er Jahre Musik ausgleichen. Die Schwächen des Spiels liegen aber nicht nur daran, sondern auch daran, dass man im Spiel so gut wie jeden Gegenstand ( auch wenn er noch so unwichtig ist ) mitnehmen kann und das wird im Inventar später unübersichtlich wenn sie mit der Maus durch die Leisten scrollen müssen. Trotzdem ist die Athmosphäre gut gelungen und viele witzige Elemente kommen auch vor.
Fazit:
Auch wenn Jack Orlando ein paar Schwächen aufweist ist es für sein angestaubtes Alter noch spaßig und Fans des Genres sollten sich das Spiel auf jeden Fall zulegen.


Clive Barker's Undying [EA Classics]
Clive Barker's Undying [EA Classics]
Wird angeboten von trueplaya2k
Preis: EUR 18,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Undying macht dem Genre Ego-Shooter alle Ehre !, 26. Dezember 2001
Undying ist wirklich ein Ego - Shooter der besonderen Art. Von der ersten Minute ab an, wird der Spieler in die super abwechslungsreichen Level hinein katapultiert, was natürlich auch daran liegt, dass Undying auf Athmosphäre pur setzt. An manchen Stellen stehen ihnen wortwörtlich die Haare zu Berge, wenn sie gerade nichts ahnend einen Gang hinunter gehen und Ihnen plötzlich ein Untoter entgegenspringt. Undying ist auch deswegen ein Spiel, dass jeder Action-Freak besitzen sollte, weil es auch grafisch aufblitzt. Dies verdankt man der aufgemotzten Unreal - Engine.
Wenn sie also auf Horror-Action Mischungen stehen, sind sie bei Undying genau richtig und sie werden nicht mehr so schnell von Ihrem Monitor wegkommen.


FIFA Football 2002
FIFA Football 2002
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 22,30

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FIFA 2002 - So realischtisch wie nie !!!, 7. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: FIFA Football 2002 (Computerspiel)
Als ich das erste Mal eine Vorschau von FIFA 2002 gesehen habe, dachte ich mir schon, dass es nicht viel anders als die 2001er Version werden dürfte, doch da bin ich ganz schön im Dunkeln getappt! FIFA 2002 setzt in Punkto Grafik noch einen drauf auch wenn manchmal zu viele Glanzeffekte eingebaut sind. Nichts desto trotz sahen die Stadionumgebung und die Spieler noch nie so gut aus. Jeder Spieler hat sein eigenes Erkennungszeichen wie Hautfarbe, Haare oder Gesichtsform. Endlich darf in FIFA 2002 auch die Steuerung frei konfiguiert werden, die EA nach jahrelangem Warten endlich engebaut hat.
Die größte Änderung und auch die wichtigste ist trotzdem das neue Pass-System. Sie müssen jetzt die Richtung und die Stärke, in die der Ball gepasst werden soll selbst bestimmen. Dies bringt zusätzlich Spielspaß und ist sehr nützlich. Fazit:
FIFA 2002 begeistert und hat wieder einen großen Schritt nach vorne getan und ist durch eben dieses Pass-System so realistisch wie nie geworden.


Seite: 1 | 2